meintechblog.de
17Jan/15247

FHEM mit JeeLink: Luftfeuchte und Temperatur zum Low-Cost-Tarif messen

Updated 26.02.2017

Update 05. April 2015: Jeelink in der Version v3c funktioniert auch. Siehe weiter unten.

Zu einem ordentlichen Smart Home gehört die Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit in jedem Raum. Hierdurch können die Hardwarekosten allerdings schnell in die Höhe schießen. Der Temperatur- und Luftfeuchtesensor von HomeMatic (Affiliate-Link) kostet z.B. knapp 50 Euro. Für eine 3-Zimmer-Wohnung mit Küche, Bad und Hausflur kann die Sensorik somit schnell 600 Euro kosten. Eine Alternative hierzu sind die günstigen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren von LaCrosse (Affiliate-Link), die es für rund 17 Euro das Stück käuflich zu erwerben gibt.

Smart Home Gear zu diesem Blogpost (Affiliate-Links)

Damit diese mit dem OpenSource Smart Home Server "FHEM" genutzt werden können, muss lediglich der passende Empfänger (JeeLink) am Server konfiguriert werden.

Den JeeLink als Gateway in FHEM anlegen: 5 Schritte zur Einrichtung

Der JeeLink ist ein USB-Funk-Transceiver für Signale auf der Frequenz 868 MHz und kann in FHEM als Gateway für die Funksignale der LaCrosse-Sensoren genutzt werden. Er ähnelt dem weitaus bekannteren CUL von busware, hat jedoch einen anderen Funkchip implementiert. Den JeeLink gibt es aktuell ausschließlich bei Jeelabs für etwa 37 Euro inkl. Versand.

JeeLink

Achtung: Es gibt eine neue Variante, den Jeelink V3C! Dieser funktioniert bei mir exakt gleich wie der Jeelink Classic. Ich habe beide Varianten getestet. Der neue v3c hat eine bessere Sende- und Empfangsleistung, ist jedoch häufig ausverkauft. Ich kann allerdings nichts Negatives über den "alten" Jeelink Classic sagen, sodass ich bei Verfügbarkeit zwar den v3c empfehlen würde, ansonsten aber auch überhaupt kein Problem damit hätte, die Classic-Variante zu nehmen.

Jeelink Classic und v3c

Damit der JeeLink die Signale von LaCrosse-Temperatursensoren empfangen und für FHEM bereitstellen kann, muss er zunächst mit der Firmware  geflasht werden. Das funktioniert für beide Jeelink-Varianten mit den folgenden 5 Schritten:

  1. JeeLink an einen freien USB-Slot am FHEM-Server (z.B. RaspberryPi (Affiliate-Link) oder Intel NUC (Affiliate-Link)) anstecken.
  2. Mit einer Terminal-App eine SSH-Verbindung auf den Server herstellen (unter Windows z.B. mit Putty, bei OS X mit der Standard-Terminal-App).

    Der Name vor dem "@" und die IP-Adresse müssen an die eigenen Werte angepasst werden.
  3. Im Terminal wird ein neuer Knoten für den JeeLink angelegt.

    Evtl. ist der Knoten bereits vorhanden. Dann kann die darauffolgende Warnmeldung ignoriert werden. Nun wird noch das Programm "AVR Dude" installiert, mit dessen Hilfe die Firmware auf den JeeLink geflasht wird.

    Die Terminalverbindung kann nun wieder beendet werden.
  4. In der Weboberfläche von FHEM wird der JeeLink jetzt als Objekt angelegt, wozu folgende Befehle nacheinander mit Enter in der FHEM-Kommandozeile am oberen Bildrand abgesendet werden. Begonnen wird mit einer Prüfung der Aktualisierung von FHEM.

    Nach der Prüfung auf aktuelle Dateien, kann das Update durchgeführt werden.

    Die Änderungen werden nach dem erfolgreichen Update übernommen, indem FHEM neugestartet wird.

    Jetzt kann der JeeLink angelegt werden.

    Ganz wichtig für den nachfolgenden Flash-Vorgang ist das folgende Attribut, welches dem JeeLink gegeben werden muss.
    attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]

    Schließlich werden zum Betrieb der LaCrosse-Sensoren noch der Toggle-Modus aktiviert (30t) und die äußerst helle Geräte-LED deaktiviert (optional) (0a v)

    Wer mit dem Jeelink verschiedene Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren betreiben will, die teilweise unterschiedliche Datenraten (9.579 und 17.241 kbps) verwenden, muss den Toggle-Modus des Jeelink aktivieren (30t). Zusätzlich kann die helle Geräte-LED des Jeelink deaktiviert werden (0a v).

  5. Nun sind alle Schritte vorbereitet und das Flashen kann beginnen. Hierzu wird in FHEM der folgende Befehl abgesetzt.

    Diese Anweisung erzeugt in etwa den folgenden Output.

    Die letzte Zeile zeigt, dass der Flash-Vorgang erfolgreich war und der JeeLink nun in FHEM verwendet werden kann (opened).

Das Einrichten des JeeLink als Gateway ist somit beendet, sodass nun die günstigen LaCrosse-Temperatursensoren in FHEM eingebunden werden können.

JeeLink in FHEM

Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur mit LaCrosse-Sensoren in FHEM messen

Die Luftfeuchte- und Temperatursensoren von LaCrosse (Affiliate-Link) werden zu günstigen Preisen unter den Marken Technoline, Proficell, TFA oder Wetterdirekt vertrieben. Es gibt mehrere Sensoren, die mit dem JeeLink verwendet werden können. Im Schnitt kostet eines der Messgeräte knapp 17 Euro, wobei die Preise stark schwanken. Mal ist das Eine teurer, dafür das Andere wieder billiger, sodass nachfolgend drei in FHEM nutzbare Varianten aufgeführt sind, von denen preislich immer eine rund um die 17 Euro liegen sollte. User Marco hat mitgeteilt, dass die Sensoren auch mit mehreren "Stationen" (z.B. einer TFA-Wetterstation (Affiliate-Link)) zusammenarbeiten.

Aktuell (Februar 2017) wird im Fhem-Forum darauf hingewiesen, dass der dritte, hier aufgeführte Sensor, der "30.3155" teilweise mit Empfangsproblemen kämpft und daher nicht empfohlen wird. Ich persönlich betreibe drei Stück davon seit knapp zwei Jahren ohne Probleme.

Smart Home Gear zu diesem Blogpost (Affiliate-Links)

 

Um den Sensor in FHEM nutzen zu können, wird jetzt -wie bei allen anderen Geräten auch- ein Pairing vorgenommen, welches den Sensor mit dem JeeLink und somit auch mit FHEM verbindet.

Technoline SensorDas funktioniert bei einem JeeLink ähnlich wie bei einem HomeMatic Funk-LAN-Gateway LAN-Adapter (Affiliate-Link) (dem Gateway für alle HomeMatic-Komponenten). Es ist wichtig, dass die Funktion "autocreate" (define autocreate autocreate) aktiv ist.

Jetzt werden innerhalb von 60 Sekunden die Batterien auf der Rückseite des LaCrosse-Sensors eingelegt, woraufhin das Messgerät ein Pairing-Signal von sich gibt, welches von dem ebenfalls im Pairing-Modus befindlichen JeeLink empfangen wird.

LaCrosse Rückseite

Nachdem der Pairing-Vorgang erfolgreich durchgeführt wurde, taucht in FHEM links in der Seitenleiste ein neuer Raum mit dem Namen "LaCrosse" auf, in dem das neu angelegte Funk-Thermometer zu finden ist.

LaCrosse in FHEM

Mit den Standard-FHEM-Befehlen für Umbenennen und Raumzuweisen werden dem neuen Gerät (hier: LaCrosse_1E; bitte an den jeweils eigenen Namen anpassen) ein passender Name und ein Raum zugeteilt.

Das wars zunächst mit der Einrichtung.

Wer bei TFA-Sensoren Empfangsprobleme hat, sollte ferner noch folgendes Attribut einstellen, damit die Frequenz exakter genutzt werden kann.

Weil der günstige Sensor jedoch sowohl Luftfeuchte als auch Temperatur misst, sollte man auf jeden Fall noch eine passende Visualisierung der Messdaten erstellen.

Messwerte visualisieren

Zusammen mit dem LaCrosse-Sensor wurde ein dazugehöriges Logfile angelegt. Nach einem Klick auf Selbiges kann anhand der dort hineingeschriebenen Daten eine SVG-Visualisierung erzeugt werden. Für mehr Details hierzu kann in folgendem Blogpost nachgelesen werden: FHEM-Logfiles und -Graphen: Datenlast reduzieren und Werte ordentlich visualisieren (Abschnitt "Logfile-Daten in Graphen visualisieren ("plotten")").

In der Maske zur Erstellung derartiger SVG-Grafiken können die markierten Werte aus dem nachfolgenden Screenshot übernommen werden.

LaCrosse-Werte visualisieren

Ein abschliessender Klick auf "Write .gplot file" sichert die erzeugte Grafik.

Aus meinem täglichen Leben

Dank des megagünstigen Preises der LaCrosse-Sensoren (Affiliate-Link) habe ich diverse Spinnereien realisiert. Beispielsweise überwache ich die Temperatur meiner Kühlschrank-/ Gefrierkombination mit je einem LaCrosse. Der Kühlschrank selbst ist an eine HomeMatic Funk-Steckdose mit Leistungsmessung (Affiliate-Link) angebunden, sodass ich den Kühlschrank auch über die Hausautomation steuern kann. Einerseits sieht man dadurch auf dem nachfolgenden Screenshot wunderbar das Temperatur-Anstiegsverhalten, versetzt zu den Kühlphasen, in denen Strom verbraucht wird.

Kühlschrank-Monitor

Aktuell habe ich lediglich eine Push-Notification an dieses Setup angebunden, die mich z.B. bei zu hohen Temperaturen benachrichtigen würde. Langfristig plane ich, die Stromzufuhr des Kühlschranks in Abhängigkeit der Temperaturen und meiner gültigen Strompreis-Struktur (Tag- und Nachttarif) zu steuern. So könnte ich beispielsweise nachts "Dauerkühlen", sodass ich mir z.B. 4 Stunden Strombetrieb tagsüber sparen kann.

Mit den super preiswerten Temperatur- und Luftfeuchte-Sensoren von LaCrosse (Affiliate-Link) habe ich nahezu jeden Winkel meines Zuhauses mit intelligenter Sensorik ausgestattet und dabei keine Unsummen ausgeben müssen. Auch wenn die Geräte optisch wenig anmutig sind, ist ihre Funktionalität in Verbindung mit dem Preis ein absoluter Gewinn für jedes Smart Home!

Smart Home Gear zu diesem Blogpost (Affiliate-Links)

Wir haben dir mit diesem Artikel weitergeholfen? Dann zeig dich erkenntlich und gib uns einen Kaffee aus. Vielen Dank schon mal!




Fragen zu FHEM? Unser neues E-Book hilft dir weiter!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in unseren Newsletter ein und folge meintechblog auf Facebook oder Twitter.

Share Button
Christoph

Christoph

berichtet seit Juni 2012 auf meintechblog.de über seine Erfahrungen zu Smart Home und Hausautomation und beschäftigt sich außerdem mit Smart Grids. Mehr Infos
Christoph
Kommentare (247)
  1. Also am liebsten würde ich jeden Tag einen Blogeintrag von euch lesen! Weiter so :-)

    • Hallo Sebastian,

      danke für dein Feedback. Das treibt uns an, immer weiter zu machen! Danke!

      Beste Grüße
      Christoph

  2. Ob ich nun doch endlich von der CCU2 auf FHEM umsteige...

    Super Beitrag! Praxisnah und hilfreich.... Danke!

    • Hallo Jens,

      vielen Dank für die Blumen! Auf geht's: ein kleiner Raspberry Pi ist doch schnell besorgt und konfiguriert. Einmal mit FHEM angefangen, wirst du nie mehr zurück zur CCU wollen ;)

      Grüße
      Christoph

  3. Auch von mir ein dickes Lob! Euer Blog ist einfach spitze!
    Bin noch blutiger Anfänger was FHEM betrifft, aber durch Euch habe ich schon so einiges geschafft :)
    Gibt es für den JeeLink in der 868 MhZ Variante noch andere Sensoren wie z.B. Funksteckdosen etc?
    Wäre ja preislich sehr interessant :)

    • Hallo Hermann,

      danke für dein Feedback. Wir geben unser Bestes ;)
      Für den JeeLink gibt es in der Tat noch weitere Sensoren und Aktoren. Ich hatte es im Blogartikel selbst nicht erwähnt, da wir hier ja immer mit dem Anspruch antreten, es einfach zu halten, aber für den JeeLink gibt es sog. "Sketches". Im "Standard"-Sketch zum Empfangen von LaCrosse ist es zugleich möglich, Daten von der Energiemess-Funk-Steckdose EMT7110 zu empfangen. Das ist ebenfalls äußerst interessant, da diese Steckdosen nur etwa knapp 10 Euro kosten. Problem: sie sind aktuell überall komplett ausverkauft.
      Nutzt man einen anderen Sketch, so können auch weitere Sensoren wie die Energiemess-Steckdose PCA301 betrieben werden. Dann geht allerdings kein LaCrosse mehr.

      Viele Grüße
      Christoph

  4. Die Sensoren gibt es noch günstiger bei Völkner:
    Art.-Nr. Artikelbezeichnung Menge Einzelpreis

    X45823 Techno Line Ersatz / Zusatzsensor TX29DTH 5 11,98 €

    Hiervon laufen mittlerweile 20 bei mir

    • Hallo Joe,

      danke für den Tipp. Leider kann ich den Sensor dort allerdings nicht finden. Außerdem kommen auf alle Sensoren zusätzlich knapp 5 Euro Versandkosten drauf.

      Viele Grüße
      Christoph

  5. Wieder mal ein toller Beitrag, so langsam macht ihr mich arm und die bessere Hälfte wahnsinnig ;-)

    • Hallo Marion,

      das freut mich zu hören, dass du unsere Einträge scheinbar gerne bei dir zuhause nachbaust.
      Bleib uns treu, dann wird es noch viele weitere Möglichkeiten geben, Geld für tolle Basteleien auszugeben ;)

      Beste Grüße
      Christoph

    • Moin Christoph,
      ich bin zwar männlich, also ohne n, aber sei es drum ;-)

      Ich hab erst vor kurzem den Entschluss gefasst mit FHEM zu experimentieren, aber in den letzten ein bis zwei Monaten ist da dann doch recht schnell eine Menge Hardware zusammen gekommen. Bin ja immer der Typ - ganz oder gar nicht.. Vor allem wenn man schnell Erfolge erzielt und dank guter Anleitungen oftmals so einfach erscheint. Aus einem CUL zum testen mit den uralten Funksteckdosen die schon Jahre ungenutzt im Keller gelegen haben sind so schnell ein zweiter CUL und ein HM-LAN Adapter gekommen, diverse MAX! Thermostate, Fenster- und Türkontakte, FS20, IT1500 Steckdosen, Homematic Schalter und Dimmer. Dank euch sind seit dem Jahreswechsel einige Pakete mit MiLight Komponenten unterwegs und heute musste ich dann auch dem Zwang nachgeben mir einen JeeLink zu bestellen inkl. der TFA Ersatzsensoren 30.3155.. Bleibt die Frage wie ich das an der Regierung vobei schmuggel :D

      Gruß
      Mario

    • Hi.

      Liefert der TFA 30.3155 Sensor auch den Batteriestatus? Wo liegt eigentlich der Unterschied zum TFA 29
      Gruss.

  6. Moin,
    du stellst den LaCrosse-Sensor ins Eisfach??
    Mich würde es wundern wenn der da länger als eine Woche funktioniert. Auch die Batterien mögen die Temperaturen ja nicht so.
    Ich habe 6 LaCrosse Sender am FHEM, aber für den Eisschrank baue ich mir gerade passive 1-Wire Sensoren, die am langen Kabel an einem Arduino hängen, der die Daten dann zum FHEM schicken soll.

    • Hallo Thomas,

      der Sensor im Gefrierfach läuft bei mir seit Anfang September, also seit nun fast 5 Monaten, stabil und problemlos.

      Viele Grüße
      Christoph

    • Ich musste feststellen, das entweder die Temperatur unter -39,9°C liegt oder meine Truhe zu gut abgeschirmt ist. Eine Erkenntnis der Zähler-Steckdose - eine neue A+++ Truhe gleicht sich erst in 4-5 Jahren aus.
      Zumindest empfängt der JeeLink bei mir erst wieder Daten wenn das Thermometer lesbar Temperaturen wärmer -40°C anzeigt :D

    • Hallo,

      ich habe gestern einen TX25 bekommen, der hat einen Außenfühler mit 3m Kabel. Dieser liegt jetzt im Eisschrank und der eigentliche Sensor steht 3m weiter im Regal. Sehr praktisch, zumal der TX25 *zwei* Temperaturen mißt. Somit habe ich die Temperatur im Eisschrank und die im Keller.

    • Ja, da haste recht, ich hab ihn in der Zisterne, da hab ich die Wassertemperatur und die Lufttemperatur, sehr praktisch wenn man keine luftfeuchtigkeit braucht.

    • Ich habe gerade den TX25 30cm neben dem TX29 im gleichen Raum stehen. Seltsamerweise messen die unterschiedliche Temperaturen. Die Abweichung liegt zwischen 0,5 und 1 Grad, was ich bei ca. 18 Grad Raumtemperatur im Keller schon recht viel finde.

    • Ich denke das ist so die "normale" Genauigkeit die die Dinger halt haben, ist halt so.

    • Hab dies auch seit einem halben Jahr so im Einsatz, macht dem Sensor nichts aus. Die Sensoren sind ja auch für den "Winterbetrieb" ausgelegt.

      Außerdem sieht man, dass Christoph einen schlecht gedämmten Kühlschrank hat. Mein Kühlschrank hat nicht so starke Schwankungen, dass er pro Stunde 2 Grad verliert.

  7. Die Messung im Kühlschrank/Gefrierfach ist ja mal eine coole Idee :-D Danke für die Sensor-Empfehlungen. Habe aktuell ältere Sensoren via USB-WDE1 am RPi hängen und werte die Temperaturen/Luftfeuchtigkeit separat aus. FHEM scheint mit dem Input nicht zuverlässig arbeiten zu können.

    Als Alternative zu den HomeMatic Funk-Steckdosen kann ich übrigens die AVM Fritz!Dect 200 empfehlen, falls man eine Fritz!Box im Einsatz hat. Diese lässt sich ebenfalls schalten (via Fritz!Box Interface, FHEM Interface, Fritz-Apps und via FritzFon), misst den Strom und sogar die Temperatur (aber keine Luftfeuchtigkeit).

    Zusätzlich zur Temperatur und Luftfeuchtigkeit würde ich mir noch Informationen zur Luftqualität wünschen. Der HM-CC-SCD scheint mir da doch etwas sehr teuer zu sein; der kostet ja fast genauso viel wie meine Withings-Waage, welche ebenfalls diese Messung beherrscht. Die wollte ich allerdings ins Badezimmer verbannen; wobei der CO2-Wert im Schlaf- und Arbeitszimmer doch um einiges relevanter ist als der im Badezimmer.

    Falls dir dort auch mal eine günstige Alternative unter die Augen kommt, würde ich mich über einen Bericht freuen. Hab den Feed mal direkt abonniert, die anderen Beiträge finde ich auch sehr interessant :)

    • Hallo Stefan,
      danke auch für dein Feedback. Ich halte die Augen offen. Sobald ich etwas derartiges finde, schreibe ich darüber!
      Grüße
      Christoph

  8. Hallo,

    Wie sieht es mit der Reichweite von dem JeeLink aus? Dieser würde dann bei mir im Erdgeschoss zum Einsatz kommen. Im UG, OG bzw. im DG sollen aber dann auch Temperatursensoren zum Einsatz kommen. Geht das dann überhaupt?

    grüße

    Andreas

    • Hallo Andreas,
      ich habe ein Haus BJ 2001 mit dicken Stahlbetondecken. Mein Raspi mit JeeLink steht im 1. OG und empfängt die LaCrosse Sender vom Dachbode (2. OG), EG und teilweise Keller. Die Daten aus dem Keller kommen komischerweise nur stundenweise an, ca. 8-10h pro Tag kommt nix obwohl sich weder der Sensor noch der Raspi dabei auch nur einen Millimeter bewegen.

    • Hallo Thomas,

      danke für diese Informationen. Ich werde diese direkt in den Blog-Artikel aufnehmen.

      Viele Grüße
      Christoph

  9. Hab meinen Raspi im EG stehen und alle Sensoren in Garage, OG und DG werden problemlos empfangen.
    Interessant ist auch der Umbau der LaCrosse Sensoren mit ReedRelais zu Tor- und Dachfensterwächtern. Hab ich erfolgreich bei 2 Garagentoren und einem Dachfenster im Einsatz + 12 Sensoren für die Räume + Kühl- und Gefrierschrank.

    • Hallo Daniel,
      du hast die LaCrosse Sensoren zu ReedRelais umgebaut?
      Hast du da mal Details? Ein Beschreibung mit Bildern oder so?

      Danke
      Thomas

  10. Jeelink ist bestellt :-)

  11. Hallo,
    Kann ich mit einem jeelink auch andere funksteckdosen ansteuern? Ist der selbe Funktionsumfang wie in folgendem Artikeln mit dem CUL-Stick gegeben?
    http://www.meintechblog.de/2013/01/moeglichkeiten-und-funktionen-des-fhem-hausautomation-servers/

    Danke :)

    • Hallo Markus,

      mit dem JeeLink kann man eine Reihe von Geräten ansteuern, je nachdem, welchen Sketch man verwendet (die Firmware des JeeLink). Mit dem LaCrosse-Sketch (Standard und Inhalt des obigen Blogposts) kann neben den LaCrosse-Sensoren "lediglich" die Mess-Steckdose EMT7110 betrieben werden.
      Mit einem anderen Sketch kannst Du dann z.B. FS20 bedienen (Empfangen geht glaube ich nicht?!?!).

      Wenn Du ein Allround-Gateway suchst, wirst du um den CUL nicht herumkommen. Der JeeLink ist da eher etwas für Spezialanwendungen.

      Viele Grüße
      Christoph

    • Hy, ich betreibe einen Selbstbau-CUL mit dem SignalDuino Sketch.

      hiermit wird auch der Sensor meiner vorhandnen Wetterstation auf 433 MHz empfangen.

      Ich habe mir nun die Technologe TX-29-IT besorgt.

      diese Empfange ich aber nicht. Bekomme ich das mit dem Signalduino hin?
      Oder muss ich mir tatsächlich den Jeelink besorgen ?

      Ansonsten würde ich einfach die Sensoren meiner Wetterstation nachbestellen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Sven

  12. Ich habe mir nun auch einmal den JeeLink sowie einen TX 29 DTH-IT für einen Testlauf bestellt. Im übrigen gibt es noch weitaus bessere Angebote, z.B. bei Technikdirekt:

    http://www.technikdirekt.de/haushalt-wohnen/uhren-wetterstationen/wetterstationen/391076/technoline-tx-29-dth-it-aussensender

    Dort ist der Sensor für 13,70 EUR zu haben, der normale Temperatursensor sogar für nur 8,70 EUR. Allerdings momentan nicht lieferbar.

    In Robins Blog wurden die Sensoren ebenfalls bereits getestet, ein Leser hat dort ca. 20 Sensoren gleichzeitig im Einsatz:

    http://blog.moneybag.de/fhem-guenstige-temperatur-und-luftfeuchte-sensoren-von-lacrosse/

    Er erwähnt dort allerdings, dass die Sensoren scheinbar sehr oft im 868 MHz Band funken. Nutzt jemand neben diesen Sensoren noch Homematic-Komponenten und kann evtl. sagen, ob sich diese gegenseitig beeinflussen, oder ob der Betrieb einwandfrei funktioniert?

    • Hallo Michael,

      danke für deine Hinweise.
      Ja, ich selbst nutze zig HomeMatic-Komponenten (5 Heizkörper-Thermostate plus Wandthermostate, Diverse Funk-Steckdosen, Schalter- und Tasterschnittstellen, mehrere Unterputz-Wandschalter, 6 Tür- und Fensterkontakte etc.) und habe überhaupt keine Probleme bzgl. dem JeeLink und dessen Funk-Aktivitäten.

      Bitte erwähne fairerweise, dass bei dem von dir aufgeführten Link Versandkosten in Höhe von 5,90 EUR anfallen und sich eine Bestellung deshalb erst ab mehreren Geräten lohnt - und das auch nur im kleinen Euro-Bereich.

      Viele Grüße
      Christoph

    • Hallo Christoph,

      bei den Versandkosten hast du natürlich recht - wobei man aber auch in der heutigen Zeit nicht von einem kostenfreien Versand als Standard ausgehen sollte :) Bei dem Modell TX 29-IT liegen die Preisdifferenzen derzeit bei bis zu 5,90 EUR pro Gerät, bei 20 Thermostaten also schon im 3-stelligen Bereich. Das die Geräte gut mit Homematic harmonieren ist ermutigend, ich denke mal das ich auch einige Räume damit ausrüsten werde sofern der erste Test erfolgreich verläuft.

    • Das klappt wirklich problemlos und ist schnell eingerichtet.
      Kannst du bedenkenlos gleich mehrere kaufen.

      Vielleicht hat Christoph nochmal Lust einen Beitrag über smartVISU und FHEM (fronthem) zu schreiben, da ist eine wirklich schöne und relativ einfach zu konfigurierende Oberfläche entstanden die auf einem Tablet an der Wand einfach klasse aussieht.

    • Hallo Daniel. Mal sehen, was SmartVisu so kann.

    • So, heute kam mein JeeLink an und ein TX29 DTH-IT hatte ich bereits hier. Funktioniert alles einwandfrei über FHEM! Ich habe allerdings noch 2 Fragen:

      1. Muss der Toggle-Modus (30t) aktiviert werden, wenn man ausschliesslich die TX29 DTH-IT Sensoren nutzt? Oder ist dies nur bei Sensoren mit unterschiedlichen Baudraten notwendig?

      2. Der Sensor schickt alle 4 Sekunden seine Werte per Funk, dadurch wird das FHEM-Log natürlich recht schnell sehr gross. Kann man die Protokollierung auf ein Zeitintervall von z.B. 2 oder 5 Minuten eingrenzen?

    • zu 1. Kannste ausschalten, der schaltet halt zwischen 2 Frequenzen aller 30 Sekunden hin und her, da die Sensoren alles 4 Sekunden senden, hat man aller 30 Sekunden einen Wert der unterschiedlichsten Sensoren

      zu 2. Ich habe meinen im Wohnzimmer so eingerichtet
      define Wohnen LaCrosse 12
      attr Wohnen IODev JLLaCR
      attr Wohnen event-min-interval temperature:1800,humidity:1800,battery:3600
      attr Wohnen event-on-change-reading temperature:0.2,humidity:2,battery

      Hierbei wird entweder bei einer Änderung von 0,2 Grad oder nach spätestens 1800 Sekunden ein Wert geschrieben.
      Somit hat man dann bei den Plots das "Gezacke" wenn er zwischen zwei Kommawerten hin und her pendelt nicht und man hat spätestens nach 30min einen Wert im Log stehen, so dass das Plot auch halbwegs aktuell ist.

    • Super, danke! Das habe ich direkt mal eingefügt. Jetzt fehlt mir nur noch das Eventkommando, um bei Änderung des Temperatur/Luftfeuchtigkeitswertes ein Shell-Befehl auszuführen (ich übergebe die Werte hierbei an die REST-Schnittstelle von openHAB).

    • Dann wird dir evtl. watchdog helfen, schau mal in die FHEM Wiki

    • Ist dafür wirklich der Watchdog notwendig? Ich möchte nur ein Event "durchleiten", also sobald dieses auftritt, immer direkt den neuen Wert per Shell-Befehl absetzen. Soweit ich das von der Anleitung her verstanden habe, dienst der Watchdog eher komplexen Steuerungen, z.B. beim zeitverzögertem Erfassen?

    • Ergänzung: Ich habe das ganze nun durch ein einfaches Notify gelöst. Sobald sich ein Wert ändert und das Event ausgelöst wurde, wird parallel der Shell-Befehl (mit curl) an openHAB ausgelöst. Dieser updatet dann per REST-Schnittstelle das zugehörige Item im Event-Bus :)

    • Hallo Michael,

      1) ich hatte bei meinen 35 TX das Problem, dass es ohne 30t nicht ging, als gar kein Umschalten auf 9600 stattfand.
      2) Du kannst die Werte per "attr loglevel 5" aus dem FHEM-Log raushalten. Mit "attr event change-on-reading state" kannst du zusätzlich die Datenlast im eigenen Log mindern.

      VG
      Christoph

    • Ich hab insgesamt 15 LaCrosse und zur Zeit 7 HM Sensoren im Einsatz. Keine Probleme.

  13. Hallo

    Bei erscheint beim anstoßen des flashvorgangs "No firmware detected. Please use the firmwareName parameter"
    Der stick wurde aber erkannt in fhem steht er als "Initialized" auch lsusb und dmesg
    erkennt ihn "FTDI USB Serial Device converter now attached to ttyUSB0"
    Dir Firmware ist im Odner /fhem/FHEM/firmware auch vorhanden.
    Warum geht das bei mir nicht habe leider keinen arduino um ihn anders zu flashen.

    • Vielleicht mal nach den Rechten schauen?

    • Das liegt daran das wir Beide den Teil in der Anleitung mit dem 'Attribut' nicht verstanden haben ;)

      [code]
      set myJeeLink flash LaCrosse
      [/code]

      Nach langem suchen bin ich dann durch Recherchen im Internet und verfolgen der Fehlermeldungen mit merkwürdigen Pfaden drauf gekommen :)

    • [quote]Ganz wichtig für den nachfolgenden Flash-Vorgang ist das folgende Attribut, welches dem JeeLink gegeben werden muss.[/quote]

      Als Attribut ist in diesem Fall 'LaCrosse' hinter flash gemeint. Ohne eine Angabe dahinter sucht er eine Firmware quasi ohne Namen, die er nicht findet. Für die Steckdose ist das Attribut dann wohl 'PCA301'

  14. Hi,

    ich verfolge deinen Blog schon eine Weile und bin auch kurz davor, mit einer Heimsteuerung in kleinem Umfang in meiner Wohnung anzufangen.

    Übertragen die Sensoren auch ihren Batteriestand, sodass sie warnen, bevor sie leer sind?

    Viele Grüße und weiter so :)
    Tino

    • Hallo Tino,

      ja, das sieht man im Blogpost in Bild 5/7. Dort wird bei den Readings neben Temperatur und Luftfeuchtigkeit auch der Batteriestatus mit übertragen. Bei einer "low"-Meldung hat man noch ein paar Tage Zeit, sollte dann allerdings die Batterien wechseln.

      VG
      Christoph

  15. Hallo Christoph,

    Jeelink ist da und die ersten zwei TFA Sensoren auch. Habe nun auch schon das erste Problem. Leider funktioniert bei mir nichts ohne Probleme. Der erste Sensor funktioniert ohne Probleme. Sende etwa alle 30 Sekunden...Top! Der zweite Sensor sendet nur ca. alle 10 Minuten. Alleine das Pairing hat eine ewigkeit gedauert, obwohl das Display immer schön wechselt. Was kann ich da jetzt noch tun? Ist vielleicht der Sensor kaputt?

    Gruß

    Sebastian

    • Hallo Sebastian,

      nimm noch mal die Batterien raus und lege sie 10 sek später wieder ein. Dann hat der LaCrosse eine andere ID. Vielleicht geht es dann besser.

      Thomas

    • Ich denke eher es liegt da an der eingestellten Frequenz, die war bei den TFA glaube ich nicht ganz so ideal gewählt. Da stand mal was/auch eine Lösung/ im Lacrosse-Fhemforum-Thread

    • Konntest Du das Problem mit den Tipps meiner Vorredner beheben?

  16. So Problem gelöst. Lag wirklich an der Frequenz!

    Die TFA laufen so am besteb: initCommands
    30t 0a 868280f v

    Vielleicht kann man es ja kurz im eigentlich Blog ergänzen.

    Gruß Sebastian

  17. Hallo Christoph,

    hast Du auch schon einen Luftdrucksensor an fhem bzw. den RaspberryPi angebunden? (Bsp. BMP085)
    Ein Luftdrucksensor (bzw. zwei für innen/außen) würden das Ganze noch ergänzen ;-)

    grüße

    Andi

    • Hallo Andreas,
      nein das habe ich noch nicht, kommt aber direkt auf meine ToDo-Liste!
      VG
      Christoph

    • Hallo Christoph,

      einen DHT22 oder DS18B20 (1-Wire?) Temperatursensor und div. I2C Sensoren (BMP085, ...) am Raspberry Pi mit fhem habe ich zu den Technoline Temperaturfühlern auch noch im Focus.

      grüße

      Andi

  18. Hey,

    habe inzwischen meinen Raspberry mit FHEM und vorhin kam auch mein JeeLink.
    Hab dann meinen ersten Sensor angelernt.
    Funktioniert auch alles super, danke für den Tip.
    Als ich allerdings ins FHEM Logfile sah, hatte ich dort sehr viele von diesen Meldungen:
    2015.02.04 20:46:57 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:46:58 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:35 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:38 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:39 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:42 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:43 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:46 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:47 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:50 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:51 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:54 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:58 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it
    2015.02.04 20:47:59 3: LaCrosse: Unknown device 08, please define it

    Ich habe aber bisher nur einen Sensor definiert und der hat eine andere ID.
    Da ich in einem Mietshaus wohne, gehe ich davon aus, das es ein Sensor eines Nachbarn sein könnte.
    Nun meine Frage, wie kann ich den ausblenden? Möchte ja ungerne, das der mir weiter mein Log vollmüllt.
    Bin dir für jede Hilfe dankbar.

    VG
    Tino

    • define Nachbar1 LaCrosse 08
      attr Nachbar1 IODev JLLaCR
      attr Nachbar1 ignore 1

    • Wobei man beachten sollte, dass die Sensoren bei neu eingelegten Batterien wieder neue IDs bekommen (möglicherweise also auch die "08"). Daher sollte man das immer zusätzlich prüfen, damit man sich nicht wundert warum FHEM dann den Sensor nicht mehr einbindet :)

    • Hi,
      richtig bemerkt, aber davor setzt man ja das set replaceBatteryForSec 60

      damit er sich das nächste Device sofort wieder als das nimmt und man somit keine Probleme mit Logfiles und geänderten IDs hat.

    • Hey,

      vielen Dank für eure Tips.
      Habe ihn testweise einmal hinzugefügt. Scheint ein Außensensor eines Nachbarn zu sein.
      Werd ihn erst einmal behalten, so muss ich mir keinen anbauen.
      Übrigens ging das hinzufügen erst mit folgendem Zusatz beim pairen:
      set myJeeLink LaCrossePairForSec 120 ignore_battery

      Vielen Dank und viele Grüße
      Tino

  19. Hallo.

    Ich kenne diese "Messgeräte" von einer Funkuhr von Technoline, wo es diesen Sensor als Aussensensor dazu gab. Ist es möglich diese Sensoren auch an der Uhr und dem FHEM parallel zu betreiben?

    Schöne Grüße
    pr0

    • Ich hab einen TFA 30.3144.IT Aussensensor dessen Daten ich sowohl auf der Wetterstation als auch im FHEM auf dem Pi empfange.

    • Hallo Marco,

      danke für deine Auskunft. Ich werde diese Info direkt in den Blogartikel übernehmen.

      Viele Grüße
      Christoph

  20. Erst einmal vielen Dank für deinen Blog! :-)

    Verständnisfrage: Warum ist dieses Attribut so wichtig?
    attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]

  21. Eine Frage:
    JeeLink Classic http://www.digitalsmarties.net/products/jeelink-classic oder
    JeeLink (v3c) http://www.digitalsmarties.net/products/jeelink ?

    "For FHEM support, use JeeLink Classic" stimmt das?

    • Hallo Stephan,

      da es aktuell noch keine Erfahrungswerte mit dem v3c gibt, würde ich den Empfehlungen folgen, und zunächst den Classic nutzen.

      Viele Grüße
      Christoph

  22. Ich bin nach deiner Anleitung vorgegangen, aber leider wird der Temperatursensor TX38IT nicht erkannt. Mir ist aufgefallen, dass bei mir folgende Zeilen in der FHEM Übersicht des JeeLinks fehlen:
    RAWMSG, myJeeLink_MSGCNT, myJeeLink_TIME
    Könnte es evtl. daran liegen?

  23. Ich habe Probleme im fhem über den JeeLink v3c und technoline TX29DTH-IT Daten zu erhalten. Ich habe im fhem forum unter http://forum.fhem.de/index.php/topic,34990.0.html das beschrieben. Hier die Frage wie Stephan oben hat, liegt es daran dass ich den v3c JeeLink im Einsatz habe.

  24. Es wurde bestätigt - es muss der JeeLink Classic sein, da auf dem v3c ein anderes Modul ist und damit die Firmware nicht mehr passt.

    • Hallo Bruno,

      das ist eine gute, wichtige Info! Ich werde diese sofort in den Blogpost übernehmen.

      Danke und viele Grüße
      Christoph

    • Hi,

      die Info war überholt. Es stimmt zwar, dass der v3c ein anderes Empfangsmodul hat, aber inzwischen gibt es auch schon neue Versionen des Jeelink Steches die das neue Modul unterstützen. Es gibt inzwischen erfolgreiche Einsätze des v3c in FHEM.

      MfG

  25. Gibt es Techno Line Außensensoren (Temperatur und Feuchtigkeit) in weiß, oder sind die alle hässlich grau?

    Wenn ja, welche Modelle sind das?

    • Hallo,

      "leider" kenne ich auch nur die grauen Sensoren. Ich habe sie weitestgehend "versteckt" installiert. Du hast nämlich vollkommen Recht: Schönheiten sind die Dinger nicht.

      Viele Grüße
      Christoph

  26. JeeLink v3c und technoline TX29DTH-IT läuft - siehe http://forum.fhem.de/index.php/topic,34990.0.html

  27. Hallo, herzlichen Dank für deine super Blogs.
    Ich habe eine Frage.
    Wie kann man den RELAY-Betrieb mit einem zweiten JeeLink als Ergänzung für die obige Anleitung einrichten?
    Bin Anfänger und hätte hier gerne eine Unterstützung.
    Herzlichen Dank

    • Teste mal:
      sudo mknod /dev/ttyUSB1 c 188 0
      define myJeeLink2 JeeLink /dev/ttyUSB1@57600

      Flashen der Firmware dann wie im Blog beschrieben.

    • Danke erstmal.
      Werde ich heute Abend gleich testen

      Nur zum Verständnis, wo ist der Relay (Repeater) -Betrieb hinterlegt?
      Wie ich es richtig verstanden hatte, muss dies eigens aktiviert werden, denn die Signale werden ja nicht nur empfangen, sondern auch dann wieder weitergegeben.

    • Hallo,
      habe die Funktion getestet, konnte aber nicht über die "Relay-Funktion" die Daten mit den anderen JeeLink austauschen.

      Die Funktion sollte ja sein, dass JeeLink "A" an rasperry angeschlossen ist und JeeLink "B" über einen USB-Netzstecker Daten von Sendern außerhalb der Empfangsreichweite von "A" aufnimmt und an "A" weiterleitet.
      Wie kann ich den JeeLink "B" für den Relay-Betrieb entsprechend einrichten?

    • Da haben wir grad parallel geschrieben, dazu muss ich mir erstmal Gedanken machen :D kA ob das überhaupt so geht, also das der JeeLink ohne Verbindung zum Rpi etwas macht.

      Meine erste Antwort wäre, du benötigst bestimmt einen zweiten Raspberry Pi dort wo der JeeLink 'B' stationiert werden soll. Die Möglichkeiten die ich dann sehen würde sind:
      1. FHEM2FHEM
      2. Raspian mit USBSRV / USBCLNT um das virtualisierte USB Device 'B' über das Netzwerk (LAN/WLAN) am ersten Rpi zu verbinden.

      Hab im Moment nicht so viel Zeit, werde aber wenn es zeitlich passt über deine Frage grübeln ;)

    • ... und schon hat http://www.fhemwiki.de/wiki/JeeLink#Relay-Betrieb mich aufgeschlaut.

      Hast du alles so gemacht wie im Wiki beschrieben, also den Sketch so als Relais konfiguriert bevor du den JeeLink mit der geänderten Firmware geflasht hast?

    • Danke erstmal für die rasche Anwort.

      Ich habe genau mit diesem Satz ein Problem: "1.JeeLink im Sketch als Relais konfigurieren und flashen".
      Verstehe nicht wie ich den JeeLink als "Relais" konfigurieren und flashen soll.

      Das ist es eigentlich.
      Irgendwie sitze ich total auf der Leitung :-(

    • Ich habe zwar erst am Wochenende meine ersten JeeNodes v6 geflasht, aber ich denke mir es ist gemeint das du dir bei Sourceforge den Code (zip-Datei) lädst. Diese musst du entpacken. Das Verzeichnis am besten umbenennen in 'LaCrosseITPlusReader10'. Im Inhalt befindet sich dann die 'LaCrosseITPlusReader10.ino' welche mit dem Programm ArduinoIDE geöffnet werden muss.
      Mit diesem Programm kannst du dann die .ino anpassen und neu kompilieren.

    • Die erstellte .hex Datei findest du in einem Ordner unterhalb deines 'temp' -> cmd.exe -> set temp

      Bei mir wird ein Ordner angelegt der 'build8432541474348820220.tmp' als Bezeichnung hat, die Zahlen werden sich bei dir unterscheiden, aber in einem solchen Ordner findest du die .hex Datei solange du das Programm ArduinoIDE geöffnet lässt nach dem kompilieren.

      Viel Erfolg! ;)

    • Kein Problem.

      Das mit dem Repeater/Relay Betrieb hab ich irgendwie zu fix überflogen und/oder nicht verstanden.

      Ich meine mich zu erinnern das ich gelesen habe das doppelte Events vom FHEM (empfangen) gefiltert werden.
      Senden von Signalen sollte doch imo eh nur über den in FHEM konfigurierten JeeLink gehen?!

      Schlau mich bitte mal auf was genau die Absicht deines zweiten JeeLink sein soll. Also Ausfallsicherheit, Reichweiten optimieren oder oder oder..

  28. Ich interessiere mich für die Wetterstation TFA Stratos. Funkt auf 868MHz.
    Station 35.1077
    TempSensor 30.3151
    Windsensor 30.3153
    Regensensor 30.3152
    Die Station gibts zur Zeit recht günstig ca. 70€.
    Daher die Frage hat mit den genannten Sensoren jemand Erfahrung (positivi/Negativ) in Verbindung mit Jeelink Classic?

    Die Kombination zwischen konventioneller Station und Webauswertung fände ich klasse... Vor allem per VPN von unterwegs mal schnell schauen ob es stürmt - finde ich klasse.

  29. Hallo zusammen,

    ich habe den JeeLink v3 bestellt und muss sagen, dass dieser bisher ohne Probleme funktioniert hat. Beim konfigurieren habe ich mich an diese Anleitunge gehalten. Ich musste lediglich bei den Sensoren den Typ manuell zuweisen.

    Grüße
    Markus

  30. Hallo Christoph,

    wenn ich die Ausführungen oben richtig verstehe, ist es FHEM inzwischen "egal" ob man einen Jeelink Classic oder die "V3C"-Variante anschließt, da inzwischen beide Modelle von FHEM supported werden, falls der richtige Sketch geflash worden ist.

    Mein Verständnis ist, dass der V3C Neuer (besser?) ist, aber ich habe trotz Suchens keine direkten Gegenüberstellung des Classic JeeLink mit dem neuen V3C gefunden.

    Hat hier jemand einen Einblick, ob es sich überhaupt noch lohnt den alten JeeLink Classic zu ordern, wenn der V3C (vielleicht) viel besser, schöner bunter ist?

    Danke für jeden Hinweis im Voraus!

    Robert

    • Der Unterschied scheint in den verschiedenen Radio-Modulen zu liegen...

      http://www.hoperf.com/upload/rf/RFM69CW-V1.1.pdf
      http://www.hoperf.com/upload/rf/RFM12B.pdf

    • Gefunden:

      http://www.digitalsmarties.net/products/rfm69cw-868-mhz

      "Though consuming a similar level of power, the RFM69CW receiver section can decode fainter signals than the classic RFM12B. The transmitter section *maximum* output power is +13dBm, considerably higher than the +5dBm of the RFM12B. The current drain at these (adjustable) higher power settings is correspondingly higher. With the better receiver sensitivity, many applications will not need to use the higher transmit power settings, potentially saving on battery life.

      Comparing like-with-like, pairs of modules will generally have greater range and/or better penetration of walls/ceiling than when using pairs of the classic RFM12B."

      Wenn ich das so lese, gibt es dann eigentlich noch einen Grund überhaupt die "Clasic"-Version zu bestellen?

      Übersehe ich was?

      Gruß

      Robert

    • Hallo Robert,

      hierauf kann ich dir leider erst in einigen Tagen eine Antwort geben, da mein JeeLink v3c noch auf dem Postweg zu mir ist. Sobald ich diesen besitze, werde ich darüber berichten. Bis dahin muss ich dich leider vertrösten...

      Viele Grüße
      Christoph

    • Hallo Robert,

      habe den V3C jetzt getestet. Die Einbindung in FHEM funktioniert exakt genauso wie für den Jeelink Classic von mir beschrieben.

      Wenn er noch verfügbar ist, hol dir den V3C. Habe die Infos auch in den Blogpost mit aufgenommen.

      Viele Grüße
      Christoph

    • Hallo Christoph,

      Jeelink V3C ist endlich angekommen. Wenn Du die Amazon Affiliate-Links (bei den Bildern) aktualisieren könntest, damit diese zu presigünstigen Sensoren verlinken, die derzeit auch bestellbar/lieferbar sind, dann will ich gerne mit meiner Amazon-Bestellung zum weiteren "Gedeihen" dieses Blogs beitragen...

      Ich halte noch mal den Zeigefinger still, bevor ich den Kram in den Warenkorb lege, OK?

      :-)

    • Hi Robert,
      Christoph ist gerade im Urlaub und ich will nicht in seinem Blogpost rumwerkeln. Du kannst einfach einen bestehenden Affiliate-Link im Blogpost anklicken und danach auf Amazon den von dir gewünschten Artikel auswählen und innerhalb von 24 Stunden kaufen. Wichtig ist also nur, dass du über einen unserer Affiliate-Links zu Amazon kommst.

      Grüße und viel Spass beim Shoppen :)
      Jörg

    • Hallo Robert,

      das ist ja nett von dir. Ich werde dich Anpassung sofort vornehmen.

      Viele Grüße
      Christoph

    • Gern geschehen, muss Euren Super-Blog ja wenigstens ein bisschen supporten :-)

      Eine Frage hätte ich jetzt noch: In der Anleitung habt Ihr geschrieben dass Ihr zur Reduzierung der Datenlast den Umweg über einen Dummy empfehlt, der das Zusatz-Attribut "event-on-change-reading state" verpasst bekommen soll.

      Mir ist aufgefallen, dass ich mit meinem Jeelink V3C und den gerade frisch eingetroffenen "Technoline TX 29 DTH-IT Aussensendern" bereits das entsprechende Attribut direkt im "Lacrosse" setzen kann.

      Ich weiss nicht, ob das eventuell ein neues Feature ist, das in der Zwischenzeit über ein FHEM-Update bzw. die Jeelink V3C Hard-/oder Firmware nachgerüstet worden ist?

      Ich hab jetzt mal dem Lacrosse-Sensor direkt das Attribut
      "attr Hauswirtschaftsraum.Temperatur event-on-change-reading state" verpasst.

      Ich bin mir aber unschlüssig, ob es den gewünschten Effekt hat, da mir mein FHEM nur ein paar hundert Linien im Log direkt anzeigt (die waren schon nach 10 Minuten "zugespammt").

      Könnt Ihr mir sagen, ob mein (einfacheres) Vorgehen ebenfalls zum Erfolgt führen könnte, die Datenlast gering zu halten?

      Oder ist der von Euch "damals" beschriebene Weg weiterhin "state-of-the-art"?

      Danke für den tollen Blog und Gruß

      Robert

    • Ich habe meine im Wohnzimmer so eingerichtet
      define Wohnen LaCrosse 12
      attr Wohnen IODev JLLaCR
      attr Wohnen event-min-interval temperature:1800,humidity:1800,battery:3600
      attr Wohnen event-on-change-reading temperature:0.2,humidity:2,battery

      Hierbei wird entweder bei einer Änderung von 0,2 Grad oder nach spätestens 1800 Sekunden ein Wert geschrieben.
      Somit hat man dann bei den Plots das "Gezacke" wenn er zwischen zwei Kommawerten hin und her pendelt nicht und man hat spätestens nach 30min einen Wert im Log stehen, so dass das Plot auch halbwegs aktuell ist.

      Ein Umweg über die Dummys ist nicht (mehr) notwendig.

    • Funktioniert wunderbar, danke für den Tipp. Die Datenmenge ist deutlich reduziert, aber völlig ausreichen.

      Jetzt bastel mir ich noch ein notify dazu, dass mir FHEM einen Ventilator aktiviert, sobald sich die Klimawerte im Wäschekeller dem Taupunkt annähern (Stichwort: Luftfeuchte, Schimmel). Dazu not einen Alert per Pushbullet auf's Smartphone und der Winter kann kommen ;-)

  31. Hat jemand zufällig schon mal einen der tfa / lacross Wind + regensensoren getestet...?
    Wenn das funktionieren würde hätte man eine komplette Regeneration...

  32. Hallo! Tolle Beitrag. Eben alle Komponenten bestellt. Gibt es Erfahrungswerte in Bezug auf die Windmessung. Von Technoline gibt es ja solche Messgeräte. Kann ich diese ebenfalls mit dem JeeLink koppeln und in FHEM auswerten lassen???

    • Hallo Björn,

      leider habe ich hier noch keine Erfahrungen machen können, werde mich aber gerne damit auseinandersetzen. Als Alternative (die vergleichsweise noch günstig ist), kann ich dir bis dahin die Wetterstation KS300 (Affiliate-Link) empfehlen, die du mit einem CUL nutzen kannst.

      Viele Grüße
      Christoph

  33. Hallo,
    gibt es eine Möglichkeit bei dem JeeLink V3 eine bessere Antenne anzubringen, mit dieser ist es mir leider nicht möglich die Temperatur meines Kühlschrankes in der Garage zu erfassen ( 12m entfernt / 2 Ytong Wände)
    Danke und Gruß

    • Das würde mich auch interessieren!

    • Hallo Marijo,

      leider kann ich dazu nichts spezielles sagen. Klar, grundsätzlich sollte durch eine bessere Antenne (ähnlich wie beim CUL) eine verbesserte Sendeleistung realisierbar sein (ebenfalls 868 MHz). Wie das genau geht, kann ich leider nicht sagen.

      VG
      Christoph

  34. Hallo Christoph, mich würde sehr dein Code für die Push-Benachrichtigung interessieren, also wie du bei einer bestimmten Temperatur eine Meldung damit machen kannst. Vielleicht magst du das oben ja noch ergänzen? :)

  35. Hallo Jeelinker,

    eine Problem beschäftigt mich schon die ganze Zeit. Etwa 1-2 mal am Tag spielen der eine oder andere meiner "Technoline TX 29 DTH-IT Aussensendern" komplett verrückt und zeigen für einen Moment völlig abwegige Werte an.

    Erst bekomme ich ein "battery: low", im Log, dann direkt danach einmalig einen völlig bekloppten Messwert (wie zum Beispiel minus 60 Grad oder plus 70 Grad).

    Danach kommt wieder "battery: OK" und die Messwerte sind wieder ganz normal.

    2015-07-18_13:07:42 Kinderschlafzimmer.Klima battery: ok
    2015-07-18_13:17:37 Kinderschlafzimmer.Klima temperature: 25.1
    2015-07-18_13:21:33 Kinderschlafzimmer.Klima dewpoint: 15.4
    2015-07-18_13:21:33 Kinderschlafzimmer.Klima humidity: 55
    2015-07-18_13:33:38 Kinderschlafzimmer.Klima battery: low
    2015-07-18_13:33:38 Kinderschlafzimmer.Klima dewpoint: -20.8
    2015-07-18_13:33:38 Kinderschlafzimmer.Klima temperature: -14.6
    2015-07-18_13:33:38 Kinderschlafzimmer.Klima humidity: 59
    2015-07-18_13:33:47 Kinderschlafzimmer.Klima battery: ok
    2015-07-18_13:33:47 Kinderschlafzimmer.Klima dewpoint: 15.4
    2015-07-18_13:33:47 Kinderschlafzimmer.Klima temperature: 25.1

    Ich kann definitiv ausschließen, dass in meinem Räumen jemand mit Heissluft-Fön oder Eis-Spray rumgelaufen ist ;-)

    Batterien sind neu, daran sollte es nicht liegen...

    Meine Definition sieht so aus:
    ########################################################################
    ## Funktion......: Klima-Messung Kinderschlafzimmer
    ## Besonderheiten:
    #########################################################################
    define Kinderschlafzimmer.Klima LaCrosse 1C
    attr Kinderschlafzimmer.Klima IODev myJeeLink
    attr Kinderschlafzimmer.Klima doDewpoint 1
    attr Kinderschlafzimmer.Klima event-min-interval temperature:1800,humidity:1800,dewpoint:1800,battery:3600
    attr Kinderschlafzimmer.Klima event-on-change-reading temperature:0.2,humidity:2,dewpoint:0.5,battery
    attr Kinderschlafzimmer.Klima icon temperature_humidity
    attr Kinderschlafzimmer.Klima room Kinderschlafzimmer,Klima
    attr Kinderschlafzimmer.Klima sortby 05
    define FileLog_Kinderschlafzimmer.Klima FileLog ./log/Kinderschlafzimmer.Klima-%Y.log Kinderschlafzimmer.Klima
    attr FileLog_Kinderschlafzimmer.Klima logtype text
    attr FileLog_Kinderschlafzimmer.Klima room Kinderschlafzimmer,Klima
    define SVG_FileLog_Kinderschlafzimmer.Klima_1 SVG FileLog_Kinderschlafzimmer.Klima:SVG_FileLog_Kinderschlafzimmer.Klima_1:CURRENT
    attr SVG_FileLog_Kinderschlafzimmer.Klima_1 room Kinderschlafzimmer,Klima

    Hat jemand so einen Fall schon mal bei sich beobachtet?

    Wie gesagt, das tritt bei jedem Sensor etwa je 3 mal pro Woche auf, zu unterschiedlichsten Zeiten sowohl in tropische wie auch in den arktischen Temperaturbereich...

    Irgendeine Idee, woran es liegen könnte, anyone?

    Gruß

    Robert

    • Hat sich erledigt, nachdem ich die Firmware vom Jeelink nochmal frisch drüber geflasht habe...

  36. Hallo Sebastian,

    sehr interessanter Blog!

    Frage: bei meinem TX 29-IT habe ich festgestellt, dass dieser, nach einem Batteriewechsel von meinem JeeLink-Clone mit einer anderen ID erkannt wird. Kennst Du das Problem?

  37. Hallo Sebastian,

    gerade habe ich die Antwort auf meine Frage gefunden:
    "wenn es so weit ist kannst du aber beim alten device auf DEF klicken und die neue adresse eintragen. dann musst du sonst nichts weiter in fhem ändern."

    Andere Frage: wie ist das mit der Genauigkeit der TX, hast Du da Erfahrungen? Kann man bei Temparaturabweichung ggf. ein "Offset" einstellen?

    Danke und Gruß
    Kalle

  38. Hallo Christoph,

    noch mal eine Frage zur Kompatibilität: Meinst du, der Sensor 30.3180 ist kompatibel zu deiner Lösung? -- http://tfa-dostmann.de/fileadmin/-----Anleitungen-----/30.3180.IT_multi.pdf

    Ich habe mir vor einigen Jahren einen Satz dieser Sensoren zusammen mit der Basis 30.3039 angeschafft, mit der ich aber sehr unzufrieden bin. Ich würde heute lieber auf fhem umrüsten.

    Beste Grüße, Torsten

    • Du sprichst von verschiedenen Sensoren. Du sagst Du hast die 30.3180 und verlinkt hast Du das Handbuch der 30.3180.IT. Das sind zwei verschiedene Sensoren und die ohne IT werden nicht gehen, bei den anderen könntest Du Glück haben.

      Hier findest Du eine Liste mit Sensoren die als funktionierend getestet wurden. http://blog.moneybag.de/lacrosse-temperatursensor-an-arduino-nano-und-rfm12b-als-jeelink-ersatz/

      MfG

    • Hi Marco,

      pardon, da war ich ungenau. Ich hatte nicht auf dem Schirm, dass es hier zwei Varianten gibt. Der rückseitige Aufdruck lautet "Kat Nr.: 30.3180.IT" -- offenbar also die "IT"-Version.
      Danke für den Link zu Liste. Leider findet sich der Sensor dort nicht. Also entweder selber ausprobieren, oder es findet sich noch jemand, der dazu etwas sagen kann... :)

      Beste Grüße, Torsten

    • Hi Torsten,

      leider kann ich es nicht definitiv sagen, aber ich würde tippen, dass es geht.
      Wenn du es ausprobiert hast, würde ich mich freuen, wenn du Bescheid gibst.

      VG
      Christoph

  39. Hallo zusammen,

    hat jemand na Ahnung, ob es für den 433 JeeLink ein Sketch gibt, mit dem man (z.B) Froggit FT0073 Thermo-Hytrometer auslesen kann (die senden auf 433).

    Danke und Grüße,

    Denis

    • Hallo Denis,

      einen fertigen "Plug n Play"-Sketch für deinen Anwendungsfall gibt es nicht.

      VG
      Christoph

    • Ich würde auch gerne den Froggit FT0073 auslesen und Logs in FHEM anzeigen. Optisch sieht er ja den LaCrosse sehr ähnlich, ist er das vielleicht auch technisch. Weiss jemand ob das funktioniert ?

  40. Hallo,

    ich habe den JeeLink v3c und bin nach deiner Anleitung vorgegangen. Bei dem Befehl:

    attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]

    Kommt eine Fehlermeldung, dass die LOGFILE nicht angelegt wird, oder so ähnlich.

    Was mache ich falsch?

  41. Das mit der Fehlermeldung bezüglich des Logfiles hatte ich auch.

    sh: 1: gt: not found
    sh: 1: ./log/JeeLinkFlash.log: not found

    Geflasht wurde aber und der JeeLink ist initialized.

    Allerdings habe ich nun ein Problem den LaCrosse TX 35 DTH einzurichten.
    Zunächst passierte mit dem Anlernen nichts. Nach einigen Versuchen klappte es dann aber wie hier beschrieben. Den Sensor habe ich dann 2 Räume im Keller weitergelegt und eine Nacht später ist mir aufgefallen, dass die Werte nicht akutalisiert wurden. In FHEM habe ich dann gesehen, dass das letzte Update der Werte genau zum Zeitpunkt der Einrichtung war. Danach ist nichts mehr passiert.

    Also habe ich den Sensor in den Raum gelegt wo auch der Raspi steht um Funkprobleme auszuschließen. Nach einiger Zeit gab es aber auch so kein Update der Werte. Wie oft wird denn überhaupt gesendet?

    Jedenfalls habe ich dann einfach das LaCrosse Device wieder gelöscht und möchte es nun wieder neu anlernen. Es passiert aber einfach nichst. Es wird kein Raum angelegt und der Sensor erscheint einfach nicht egal wie oft ich die Prozedur wiederhole.

    Beim JeeLink wird aber folgendes angezeigt:
    Clients
    :PCA301:EC3000:RoomNode:LaCrosse:ETH200comfort:CUL_IR:HX2272:FS20:AliRF:Level:EMT7110

    Ist das der Sensor? Wenn ja wurde zwar das Device gelöscht aber der JeeLink lernt es nicht neu an da noch vorhanden und damit wird kein neues Device angelegt?

    Was soll ich tun? Ich bin noch sehr neu im Umgang mit FHEM.

    Grüße
    Dirk

    • Ich habe nun auch noch den JeeLink neu eingerichtet aber der LaCrosse Sensor läßt sich einfach nicht einrichten.

      Bezüglich des LogFiles habe ich übrigens festgestellt, dass das Attribut zum Falshen bereits drin ist und nicht manuell hinzugefügt werden muss. Ich habe den V3. So kommt auch keine Fehlermeldung und der Flashvorgang wird direkt angezeigt.

  42. Hallo Christoph,

    wie genau sieht denn deine Konfiguration für die Push-Notification aus?
    Kannst Du vielleicht einen Codeschnipsel aus Deiner fhem.cfg posten.
    Mails aus fhem versenden klappt bei mir prinzipiell. Was ich nicht hinbekomme ist das Auslesen der Events.
    Versucht habe ich bereits das hier:

    define Kuehlschrank.notification notify Kuehlschrank.Temperatur:.*Kuehlschrank.*temperatur:.*9.* {\
    # bei Temperaturen über 9 Grad Celsius sende eine Mail
    .. sende Mail
    }

    Danke & Gruß
    Andreas

  43. Hallo,

    ich habe mit dieser fantastischen Anleitung auch meinen PI mit FHEM am laufen.
    Erst einmal vielen Dank dafür.
    Dann habe ich versucht die "Energy Count 3000" mit einzubinden. Leider ohne Erfolg - wie ich später gelesen habe, muss ich dafür anscheinend einen 2. Jeelink kaufen und installieren.
    Ist das richtig und wenn, wie kann ich den mit der passenden Firmware installieren. Die Pakete liegen in FHEM anscheinend bereits bei...

    Vielen Dank
    Klemens

  44. Hallo,
    ich habe wie oben beschrieben, auch den Fehler:

    Nach:

    attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]

    kommt die Meldung:
    Unknown command [LOGFILE], try help.

    das
    attr myJeeLink initCommands 30t 0a v

    läuft durch

    nach
    set myJeeLink flash LaCrosse

    kommt die Meldung:

    flashing JeeLink myJeeLink
    detected Firmware: LaCrosse
    hex file: ./FHEM/firmware/JeeLink_LaCrosse.hex
    port: /dev/ttyUSB2
    log file: ./log/JeeLinkFlash.log
    myJeeLink closed
    command: avrdude -p atmega328P -c arduino -P /dev/ttyUSB2 -D -U flash:w:./FHEM/firmware/JeeLink_LaCrosse.hex 2&gt
    WARNING: avrdude created no log file
    myJeeLink opened

    Und der Jeelink ist disconnected

    Was mache ich falsch?

    Dankeschön.

    • Hallo,
      ich habe eine kurze Frage ob mein Verständnis richtig ist.
      - PCA301-Module funktionieren nicht mit JeeLink V3?
      - Was ist mit den EC3000-Steckdosen? Funktionieren die mit dem V3, oder funktionieren die auch nur mit dem Classic.

      Bei mir werden die im Moment, jedenfalls nicht erkannt. Vielleicht habe ich aber auch noch andere Fehler gemacht. Aber dazu dann ggf. später.

      Gruß

  45. Ich bleibe auch an "attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]" hängen: "Unknown command [LOGFILE], try help.".
    Alles ab da funktioniert dann scheinbar nicht :'(

  46. Für den JeeLink gibt es ein Update im 36_JeeLink.pm, dieser fügt ein neues Attribut hinzu, sodass der JeeLink automatisch einen Reset macht, wenn er stehen bleibt. Spart einen den Watchdog.

    attr myJeeLink timeout 120,30

    Weitere Details hier: http://forum.fhem.de/index.php/topic,14786.msg342764.html#msg342764View

  47. Eine weitere Frage: Wenn ich Temperatur und Luftfeuchtigkeit in einem Plot anzeigen lasse, ist die Temp (20°) kaum zu sehen, weil die Feuchtigkeit (60%) die Skala so hoch setzt. Gibt es da eine Möglichkeit das zu bearbeiten?

    • Hi,

      ich habe in meinen Plots auch beides drin, und kann beide Kurven sehen. Die haben doch auch verschiedene unabhängigen Skalen!? Z.B. heute die Daten von draußen haben links ne Skale der Luftfeuchte mit 60% - 90% und unabhängig davon rechts Temperatur 0°C - 15°C.

      MfG
      Marco

  48. Ich will ja nicht so sein...
    Wer wie ich das Problem mit dem [LOGFILE] hatte... hier die Zeile wie es dann bei mir funktioniert hat:

    attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]

    • Hi Tom,

      ja das ist der richtige Befehl. Ist mittlerweile wieder korrigiert. Es hatte sich nach einer Plugin-Umstellung hier im Blog ein Syntax-Fehler eingeschlichen. Danke dir!

      Viele Grüße
      Christoph

  49. Hallo,

    erstmal ein riesengroßes Lob für den super Blog. Ich habe dank der Super Anleitungen problemlos meinen RasPi eingerichtet und den JeeLink für meine EC3000 Steckdosen geflashed (hier eine kleine Info für alle die auch EC3000 Energiemeßdosen nutzen wollen: !Es funktioniert nur der JeeLink Classic!).

    Jetzt habe ich das Problem, dass ich nicht alle EC3000-Dosen empfangen kann und bin bei der Suche nach Problemlösungen auf die Möglichkeit der "Relay-Funktion" gestoßen. Meine Frage ist nun ob es auch für den EC3000 Sketch eine Relay-Modifikation gibt. Es wäre super, wenn mir bei diesem Problem Jemand helfen könnte.

    Gruß
    Bernd

  50. Hi,

    auch von mir ein großes Danke und Lob für die unendlich viele Arbeit, die in diesem Blog stecken.
    Ich habe leider auf meiner Fritzbox kein avrdude laufen und apt-get gibt's dort bekanntlich nicht. Habe ich eine Chance, trotzdem von der fritzbox aus den Jeelink zu flashen und irgendwie das avrdude-paket zu installieren?

    Lieben Gruß
    socram

    • Leider kann ich dir da auch nicht weiterhelfen? Hast du irgend ein anderes System, auf das du zurückgreifen kannst (RPI, o.ä.)?

  51. Vielen Dank für diesen Blog! Das war für mich Inspiration, den Jeelink (v3c) zu kaufen und mal etwas zu "spielen". Einfach spannend!!! Vielen Dank! Den TX35-IT Temperatursensor konnte ich nach dieser Anleitung ohne Probleme einbinden!
    Nun noch eine Frage - Ist das auch mit einer Wetterstation, wie WS1080 (868 MHz) möglich. Da kann ich nämlich nichts in den logs finden. Diese Wetterstation kann ich nicht via USB einbinden - die Basis ist zerstört, nur noch der Aussensensor vorhanden (welcher wirklich auch sendet).

  52. Danke für die Anleitung! Hat mir sehr geholfen. :-)
    Vielleicht hilft das jemandem weiter: HCS mit TX29-DTH-IT, FHT8V, PID20

  53. Hallo Christoph,

    herzlichen Dank für die Idee und die tolle Anleitung.
    Flashen, Sensoren einbinden (JeeLink v3c und 2x TX 29 DT-HT; parallel zu 2 CUL und einem HM-USB-Stick an RasPi ), alles hat auf Anhieb funktioniert.
    Lediglich bei
    "attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]"

    hat FHEM mir [LOGFILE] als ungültig/unbrauchbar angemeckert. Große Sünde, ich habe die Fehlermeldung nicht notiert. Funktionsdefizite scheint es aber nicht zu geben.

    Funtionieren auch die Technoline TX29DTH-IT?
    Die gibt es zur Zeit für 11,82 EURO.

  54. Moin,

    Habe ein Problem... immer wenn ich FHEM starte bekomme ich folgende Nachricht angezeigt.:
    Error messages while initializing FHEM:
    statefile: Please define myJeeLink first.

    Was bedeutet das? und wie bekomme ich diese Nachricht weg????

    Vielen Dank

    • Wie ist denn der Auszug bzgl. der Definition des Gerätes "myJeeLink" in der fhem.cfg-Datei?

      VG
      Christoph

  55. Hallo zusammen,

    habe seit jetzt seit einigen Wochen einen JeeLink im Einsatz und alles funktioniert bestens! Bis auf eine Kleinigkeit aber das ist wohl eher ein Problem von FHEM:
    Nach einem Neustart des RasPi ist der Status des JeeLink immer
    „disconnected“ und erst nach einmaligem Aus- und wieder Einstecken des Moduls
    kann darauf zugegriffen werden.

    Ich setzte FHEM und den JeeLink in Verbindung mit Technoline Sensoren u.a. zur Steuerung meiner Gewächshäuser ein (Frostschutz) und bekomme manchmal nicht mit, dass der Pi neugestartet wurde z.b. nach Stromausfall im Garten, so dass dann die Steuerung leider nicht funktioniert.

    Gibt es einen Trick den JeeLink beim Neustarten von FHEM automatisch zu initialisieren?
    Habe schon im FHEM Forum und im FHEM Wiki gesucht, bin dort aber nicht fündig geworden.

    Beste Grüße,
    Ralf

    • Hallo Ralf,

      das ist mir neu. Ist bei mir nicht der Fall. Wie ist dein Jeelink definiert (in der fhem.cfg)?

      VG
      Christoph

  56. Hallo Christoph,

    danke für Deine Rückmeldung!
    Bisher ist mein JeeLink Define noch ziemlich rudimentär ohne große Anpassungen:

    define myJeeLink JeeLink /dev/ttyUSB0@57600
    attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]
    attr myJeeLink group Gateways
    attr myJeeLink room SYSTEM

    Grüße,
    Ralf

    • Hi Ralf,

      mir scheint, als fehlen deine "initCommandc". Schau mal hier in meiner Definition:

      define myJeeLink JeeLink /dev/ttyUSB0@57600
      attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]
      attr myJeeLink initCommands 30t 0a v

      Speziell die Zeile "attr myJeeLink initCommands 30t 0a v" fehlt bei dir und könnte zur Problemlösung führen.

      VG
      Christoph

    • Hi Ralf,

      mir scheint, als fehlt dein "initCommand". Schau mal hier in meiner Definition:

      define myJeeLink JeeLink /dev/ttyUSB0@57600
      attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]
      attr myJeeLink initCommands 30t 0a v

      Speziell die Zeile "attr myJeeLink initCommands 30t 0a v" fehlt bei dir und könnte zur Problemlösung führen.

      VG
      Christoph

  57. Ich habe in einem Forum gelesen, dass die Jeelink V3C nicht auf Anhieb mit Fhem funktioniert bzw. die Daten der Sender kommen nicht am Fhem-Server an! Wird die Jeelink V3C mittlerweile automatisch vom Fhem-Server erkannt? Falls nein, welche Schritte sind genau notwendig, um die Jeelink V3C mit Fhem zum Laufen zu bekommen und die Daten von TX29DTH-IT anzuzeigen?
    Gibt es außer Wetter-Sensoren auch Wasser- und Fenster-Sensoren?

    Vielen Dank im Voraus für die Antworten. ;)

    • Hi Manfred,

      das ist richtig, wie auch im JeeLaby Shop vermerkt ist befindet sich auf dem JeeLink nur eine Testfirmware für das Funkmodul und noch nicht der Lacrosse Sketch zum Empfang der Sensoren. Diesen muss man selbst aufspielen. Wie das geht steht in der Wiki - http://www.fhemwiki.de/wiki/JeeLink.

      Meinst Du mit Wassersensoren Feuchtigkeitsmelder (für einen ungewollten Wassereinbruch) und mit Fenster-Sensoren Sensoren die ein offenes Fenster erkennen? Für den Betrieb am Jeelink gibt es keine solchen Sensoren. Nur als "Bastellösung" den TX25, welcher einen externen Temperaturfühler besitzt den man entsprechend modifizieren könnte.

      MfG
      Marco

    • Wenn du den TX25 Weg gehen möchtest wie Marco sagt: http://forum.fhem.de/index.php/topic,26335.msg249459.html#msg249459

  58. Hallo Marco,

    zuerst danke für Deine Antwort. :)
    Wie ist die Reichweite (wie viel Meter) zwischen Sensoren von JeeLink Classic?

    An dem JeeLink Classic hängt nur ein kurzes Kabel als Antenne! Kann man dieses Kabel an einer externen Antenne anschließen, damit man die Reichweite verbessern kann oder wird es nicht viel bringen?
    Sorry, ich habe den Feuchtigkeitsmelder gemeint. ;)

    Ich bin zurzeit am überlegen, was ich holen soll! JeeLink Classic oder CUL Stick mit einer richtigen Antenne für 100 EUR!! Das Problem mit dem CUL Stick ist, dass die Temperatursensoren zu teuer sind. Um ein Familienhaus mit Sensoren auszustatten, muss ich bestimmt sehr viel investieren! Meine bessere Hälfte wird mir was erzählen. :) Dann kann ich gleich Netatmo holen.

    Wenn die Reichweite vom JeeLink Classic zwischen zwei Etagen ausreicht, dann werde ich doch ihn doch kaufen.

    Danke & viele Grüße
    Manfred

  59. Werden die Technoline Sender vom CUL Stick unterstützt?

    Kleine Korrektur: Mit dem Wassersensor habe ich den Wassermelder gemeint.

    Die Technoline Sensoren sind preislich ziemlich human.

    • Technoline benötigt JeeLink in FHEM, da muss ja der LaCrosse Sketch aufgespielt werden. Mit einem CUL kommst du da nicht weiter.
      Gruß

  60. Vielen Dank für die Infos.

  61. Ich habe heute doch den Jeelink Classic bestellt. Kann man das kurze Kabel vom Jeelink Classic, der als Antenne dient an einer externen Antenne, wie z.B. eine SMA Antenne anschließen, damit die Reichweite besser wird? Wenn ja, welche SMA Antenne ist für dieses Vorhaben geeignet? Wie viel cm muss die externe Antenne sein?

    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe. :)

    • Hallo Manfred, die Reichweite hängt von vielen Faktoren, wie Anzahl und Beschaffenheit der Wände und Decken, andere Signale im gleichen Frequenz Bereich, etc. ab. Ich nutze den JeeLink mit Kabel in einem Reihenmittelhaus und empfange meine Sensoren über drei Etagen und empfange auch Sensoren von meinen Nachbarn. Ich denke nicht, dass du mit einer Stabantenne unbedingt besseren Empfang, bzw. eine größere Reichweite erzielen wirst. Gruß Andy

  62. Hallo Andy,

    danke für die Antwort. Wenn es so ist, dann werde ich das Ganze zuerst ohne externe Antenne testen.

    Viele Grüße
    Manfred

  63. Hallo Christoph,

    danke für den Hinweis mit dem "initCommand"
    <<>>

    Aber soweit ich die Einträge in der Commandref bzw. Wiki interpretiere schaltest Du mit diesem Kommando nur alle 30 Sekunden die Frequenz von 9.579 kbps auf 17.241 kbps um und deaktivierst die LED.

    Von einer Initialisierung des Devices konnte ich im Zusammenhang mit initCommand leider nichts finden.

    Grüße,
    Ralf

  64. Hallo zusammen,

    ich habe aktuell mehrere TX 29 DT-HT Sender mit Fhem nach dieser Anleitung im Einsatz. Aktuell weichen Temperatur bzw. Luftfeuchtigkeit von den eingesetzten Sensoren etwas ab. Gibt es eine Möglichkeit in Fhem diese Werte zu korriegieren ?

    Gruß Micha

  65. Wo finde ich eine Dokumentation, die folgende Werte bzw. Begriffe genau erklärt:

    CFGFN --> Z.B. was ist das?
    DEF ---> oder das?
    15
    IODev
    myJeeLink
    LASTInputDev
    myJeeLink
    LaCrosse_lastRcv
    2016-02-01 20:15:32
    MSGCNT
    20
    NAME
    LaCrosse_15
    NR
    72
    STATE
    T: 23.7 H: 45
    TYPE
    LaCrosse
    addr
    15
    battery_new
    1
    corr1
    0
    corr2
    0
    myJeeLink_MSGCNT
    20
    myJeeLink_RAWMSG
    OK 9 21 129 4 213 45
    myJeeLink_TIME
    2016-02-01 20:15:32
    previousH
    45
    previousT
    23.7
    sensorType
    0=T(H)

  66. Zuerst danke für die sehr gute Anleitung.
    Es funktioniert bei mir alles soweit. Ich habe gestern einen zweiten Sensor hinzugefügt. Bis heute Mittag hat alles funktioniert. Jetzt ist der fhem Server nicht mehr erreichbar. Der fhem Dienst läuft aber. In der Logdatei steht:

    myJeeLink: Unknown code , help me!

    Was ist das? Wie kann man dieses Problem lösen? Liegt es dadran, dass der fhem Server nicht erreichbar ist?

    Was ist mit diesem Befehl?
    attr myJeeLink initCommands 30t 0a v

    Ich habe auf dem Sensor keine LEDs!

    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.

  67. Wie kann man den Jeelink Stick in Zukunft stets aktuell halten?

    Folgender Befehl hat natürlich funktioniert, aber wo bekommt man die neueste Firmware Version für Jeelink Classic und wie sieht dann der Befehl zum Flashen aus?
    attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]

    Danke.

  68. Vielen Dank. :)

  69. Toller Beitrag. Vielen Dank für die prima Aufbereitung und Dein Engagement Dein Wissen mit uns zu teilen!

  70. Hallo Christoph

    wie immer, super Anleitung!! Danke.

    Ich habe genau nach Anleitung drei TX29DTH-IT eingerichtet.
    Komischerweise habe ich nach dem rename das Problem, dass die Logs nicht mehr weitergeschrieben werden.

    Meine config sieht folgendermassen aus
    define UG.Temp LaCrosse 3B
    attr UG.Temp IODev myJeeLink
    attr UG.Temp room 2.00_Drinnen
    define FileLog_UG.Temp FileLog ./log/UG.Temp-%Y.log UG.Temp
    attr FileLog_UG.Temp logtype text
    attr FileLog_UG.Temp room 2.00_Drinnen
    define SVG_FileLog_UG.Temp_1 SVG FileLog_UG.Temp:SVG_FileLog_UG.Temp_1:CURRENT
    attr SVG_FileLog_UG.Temp_1 alias UG
    attr SVG_FileLog_UG.Temp_1 label "Aktuell $data{currval1} C°, $data{currval2} %"
    attr SVG_FileLog_UG.Temp_1 room 2.00_Drinnen

    Im Logfile finde ich folgende Zeilen
    11:14:31 2: autocreate: define LaCrosse_3B LaCrosse 3B
    11:14:31 3: LaCrosse_3B: I/O device is myJeeLink
    11:14:31 2: autocreate: define FileLog_LaCrosse_3B FileLog ./log/LaCrosse_3B-%Y.log LaCrosse_3B
    11:14:31 1: PERL WARNING: Use of uninitialized value $gplot in concatenation (.) or string at ./FHEM/98_autocreate.pm line 272.
    11:18:57 2: autocreate: renamed FileLog_LaCrosse_3B to FileLog_UG.Temp

    Der letzte Eintrag im FileLog deckt sich in etwa mit dem rename
    11:18:49 UG.Temp battery: ok
    11:18:49 UG.Temp temperature: 22
    11:18:49 UG.Temp humidity: 48

    Ich stehe auf dem Schlauch.
    Wo hat sich der Fehler eingeschlichen?

    MfG
    Conti

    • Hallo
      ich kann in dieser Sache Entwarnung geben.
      Nach 2 Stunden lief wieder alles wie von Geisterhand und ohne das ich etwas beigetragen hatte.
      Warum habe ich nicht rausgefunden.
      Nach ein paar Stunden gönnte sich zwar der eine nochmal eine 2 stündige Pause, seither läuft alles wie geschmiert.

      LG Conti

    • Hallo Conti,

      hat sich die Lage weiterhin stabilisier? Empfängst du nun regelmäßig Signale?

      Viele Grüße
      Christoph

    • Hallo Christoph

      ja, alles läuft bestens. Habe aber nicht rausgefunden was zum blackout geführt haben könnte.
      Nur einer hatte wiedermal eine kleine Pause. Ich vermute mal es könnte mit der Verbindung zusammenhängen. Zufälligerweise war es nämlich derjenige der am weitesten vom Stick ist.

      Viele Grüsse
      Conti

  71. Hallo,

    super Artikel.
    Übrigens habe ich einen vorhandenen TFA 30.3187.IT (Affiliate-Link) (von einer bestehenden TFA Wetterstation) parallel eingebunden und muss sagen dieser Sensor (Luftfeuchte und Temperatur mit Außenanzeige für Draußen) ist m. E. am aller günstigsten zu haben unter 15 € bei amazon.de je nachdem ob man die Versandkosten eliminieren kann.

    Gruß
    Oliver

  72. Warum muss man ein gplot bzw. ein Diagramm an einen Raum zuweisen? Man sieht doch alle Diagrammen unter Everything!

    Danke.

    • Muss man nicht, aber es macht das Leben einfacher. Ich weiß ja nicht wieviele Plots Du hast und auf welcher Hardware Du FHEM laufen hast, aber ich merke deutlich anhand der Seitenaufbauzeit, dass mein Raspi Rev.B deutlich zu tun hat mit dem Erstellen der Diagramme. Und wenn ich nur das Diagramm der Außenwerte sehen will, geht es schon deutlich schneller, wenn ich mir den Raum Balkon aufrufe und das System nur ein Diagramm darstellt, als wenn ich auf Everything gehe und das System wirklich alles, inklusive der anderen 10-15 Diagramme, auflisten muss.

    • Hallo Manfred,

      "muss" man nicht. So gesehen, muss man aber auch kein andere Device einem Raum zuordnen, da - wie du schon erkannt hast - under "Everything" sämtliche Definitionen eines FHEM-Servers aufgelistet sind. Die Zuweisung des Plots dient im beschriebenen Fall lediglich der besseren Visualisierung.

      Viele Grüße
      Christoph

  73. Hallo zusammen.

    Inbetriebnahme hat bei mir problemlos geklappt.
    Eine Frage zum TX 29 DTH - IT:
    Überlebt das LC-Display einen längeren Einsatz im Gefrierschrank bei -20°C?
    Zulässig laut techn. Daten sind ja -39,9°C.

    Viele Grüße,
    Heiko

    • In meiner GFT hat es auch mehr als 40°C überlebt, nur der Thermostat selbst hat nicht mehr gesendet :D

      Nachdem er wieder erwärmt war lief alles wieder wie gewohnt.

    • Ok, ich überlege, mir einen mit abgesetztem Fühler zu bestellen und das Käbelchen hinten durch das Abtauloch zu schieben. Das sollte eigentlich möglich sein. Dann wäre die aktive Technik ausserhalb.

    • Es war natürlich -40°C gemeint ;)

      Da würde sich z.B. die
      Technoline TX25 Außen-Sensor mit Messsonde (Affiliate-Link) anbieten

    • Nett das mein Link geändert wurde, aber in der Bucht bekommt man das Gerät deutlich günstiger als bei Amazon..

  74. Also bei mir läuft ein TX 29-IT (nur Temperatur) seit über einem Jahr bei Temperaturen zwischen -20° und -25° mit den selben Batterien.

    • Ach so, der TX 29-IT hat übrigens kein Display.
      Wobei ich das auch für diesen Anwendungsfall überflüssig finde. Ich geh ja nicht ständig in den Keller und schaue welche Temperatur im Gefrierschrank ist. Der Gefrierschrank selbst hat auch keine Temperaturanzeige, jedoch Warntöne die bei entsprechenden Schwellwerten Alarm schlagen. Und wenn ich unbedingt die Temperatur wissen will und/oder bei entsprechenden Schwellwerten per SMS/Mail gewarnt werden will, kann ich das ja über FHEM konfigurieren.

  75. Hallo zusammen,

    so weit ich weiß, ist TX 29 DTH - IT ist für den Außenbereich geeignet und sendet auch die Feuchtigkeitswerte. Was ist mit TX 29-IT? Ist TX 29-IT für den Gefrierschrank geeignet? Sendet er auch die Feuchtigkeitswerte?

  76. Hallo Manfred,

    das steht doch in meinen beiden vorhergehenden Posts.

    - Ja, der ist auch für den Aussenbereich und für den Gefrierschrank geeignet. Habe davon einen im Aussenbereich, einen im Kühlschrank und einem im Gefrierschrank.
    - Nein, der misst nur die Temperatur, was mir für Kühl und Gefrierschrank reicht.

    Andy

  77. Nochmal danke für eure Antworten bzgl. Einsetzbarkeit in Kühl-/Gefrierschrank.

    Ich habe auf meinem Jeelink V3C wie beschrieben die helle Geräte-LED deaktiviert (0a v), mittels des attr in fhem.
    Seit ca. 1 Woche war die LED an, doch heute Abend blinkt sie wieder, obwohl ich weder fhem neu gestartet noch sonst irgendetwas verändert habe.

    Wer hat das auch schon beobachtet, und was wäre die dauerhafte Lösung?

    Viele Grüße,
    Heiko

    • Kann ich bestätigen. Hab es auch abgestellt gehabt, seit heute morgen blinkt er wieder.

      @Manfred
      schau mal in diesem link http://forum.fhem.de/index.php?topic=27161.0
      Da findest Du Antwort zu Deiner Frage

      LG
      Conti

    • Hallo Heiko

      ich habe das attr gelöscht, neu eingegeben und sicherheitshalber ein shutdown restart gemacht. Nun ist wieder Ruhe.

      Viele Grüsse
      Conti

  78. Ich habe Jeelink Classic und es hat gestern Abend auch angefangen ständig in blau zu blinken!?! Es hört gar nicht mehr auf zu blinken! Was ist das? Was ist der blaue LED? Hat es vielleicht etwas mit dem fhem Update zu tun, das ich gestern eingespielt habe? Wie kann man diesen LED wieder deaktivieren?

    Danke.

    • Ich hatte das gleiche Problem - meine Frau meinte schon draussen vorm Haus steht die Polizei... ;-)

      lt. Fhem Wiki

      //JeeLink LED deaktivieren//

      Ein "dauerhaftes" Deaktivieren der LED des JeeLink ist möglich mit

      define not.global notify global:INITIALIZED set myJeeLink led off
      damit wird, sobald Fhem komplett gestartet ist, von Fhem der Befehl zum Ausschalten der LED gesendet. Alternativ kann mit

      attr myJeeLink initCommands 0a v
      dem Sketch die Anweisung gegeben werden, bei der Initialisierung die LED zu deaktivieren.

      danach ein Shutdown restart und die LED ist aus...

  79. Vielen Dank.

    Ich habe das attr auch gelöscht und shutdown restart durchgeführt.

    attr myJeeLink initCommands 0a v

  80. Hallo,

    ich bin bei der Suche nach einer sinnvollen und optisch ansprechenden Visualiserung der Messergebnisse meiner vielen Jeelink-sensoren auf das 4.5 Zoll e-ink display gestoßen... gibt es hierzu in der Jeelink / Raspberry-Gemeinde bereit Erfahrungen?

    Ich hoffe, Link-Posting ist OK nach Eurer Netiquette (soll keine Werbung sein)?

    https://www.conrad.de/de/raspberry-pi-display-modul-rb-eink-45-raspberry-pi-raspberry-pi-a-b-b-1360947.html

    oder

    http://www.elv.de/e-ink-display-11-43-cm-4-5-fuer-raspberry-pi.html

    Gruß

    Robert

    • Hallo Robert,

      wenn du ein e-Ink Display betreiben möchtest, denke ich, dass aktuell kein Weg am Arduino (z.B. auch mit Panstamps) vorbeiführt. Recherchiere doch vielleicht in diese Richtung mal etwas intensiver.

      Viel Erfolg und VG
      Christoph

  81. Danke für die tollen Artikel! Damit lief das Ganze schnell und zuverlässig.

    Da ich nun die Lüftersteuerung ohne FHEM aufbauen möchte, verkaufe ich meinen vor wenigen Tagen erstandenen JeeLink v3c und zwei 2 x TX 35 DTH - IT.

    Wers brauchen kann hier der Link: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/jeelink-usb-stick-v3c-868-mhz-2-x-tx-35-dth-it/434891070-168-9033

  82. Eine kurze Frage.
    Warum wird für den Sensor nicht der CUL genutzt? Ich hoffe, dass ich mich jetzt nicht als komplett dummer newbie oute, aber es ist doch das gleiche Frequenzband.
    Vielen Dank Euch
    Eric

    • Gleiches Frequenzband heißt aber nicht gleiches Protokoll!

  83. Ach so, daher kann der CUL den Sensor also gar nicht lesen.
    Vielen Dank Marco.
    LG
    Eric

  84. Soweit funktioniert alles bei mir, nur die automatische Aktualisierung via "longpoll" nicht. Muss man dafür ein zusätzliches Attribut anlegen?

    Viele Grüße
    Tim

    • Hast sich erledigt. Aus welchem Grund auch immer, werden die Events auf meinem PC (Win7) geblockt (auf meinem Tablet funktioniert es). Firewall und Virenscanner hatte ich schon testweise deaktiviert, leider ohne Erfolg.

  85. Hallo Jörg,

    vielleicht kannst Du mir weiterhelfen. Ich bin genau nach Anleitung vorgegangen, der JeeLink wurde erfolgreich geflash und ist "initialized". Leider schaffe ich es aber nicht, meinen Sensor anzulernen (ich habe diesen hier: http://www.amazon.de/TFA-Dostmann-Sender-Wetterdirekt-30-3155/dp/B001NY416G/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8 )
    Ich setze den Jeelink in den Pairingmodus, lege die Batterien ein und es passiert einfach gar nichts. Im Logfile ist auch nichts zu sehen.

    Hast Du eine Idee, wo ich schauen oder was ich noch versuchen könnte?

    • Moin Chris,
      unter http://www.fhemwiki.de/wiki/JeeLink findest du den Hinweis:
      30.3155WD 9.579 kbps kritisch; nicht zu empfehlen; siehe Forenbeitrag

      Eventuell kommst du zum Erfolg wenn du die Frequenz leicht anpasst wie im Beitrag beschrieben.

    • Hi Mario,

      danke für den Tip. Habe es nun hinbekommen. Vielleicht sollte man den Artikel hier überarbeiten, hier wird nämlich der 30.3155 noch empfohlen (deswegen hatte ich ihn gekauft...)
      Die anderen Modelle sollen laut Wiki ja besser geeignet sein.
      Danke nochmal.

    • Super, das freut mich!

      Keine Ahnung warum die kritisch sein sollen, bei mir laufen auch 10 Stück von dieser Sorte. Eventuell sind es halt Bauteiltoleranzen die in einigen Serien zur Streuung beitragen. Zum Glück ist man ja flexibel ;)

  86. Welche TFA Sensor funktionieren nun mit dem jeelink v3c liefern Temperatur Luftfeuchtigkeit und Batteriestatus?
    Gruß, Sven

  87. Ich habe nun den JeeLink v3c und die TX 29 DTH-IT und 35 DTH-IT.
    Den LacrosseSketch 10.1q geflashed. Ein Pairing hat nur direkt über die Serial Eingabe Funktioniert. Der 29er sendet auch fleißig, nur der 35er gibt als State ???
    Ich habe sogar bei JeeLink mal attr myJeeLink initCommands 30t 3m ... angegeben Nix funktioniert.

    Worin besteht eigentlich der Unterschied zwische 29 und 35er ?

    Gruss, Sven

  88. Hi,

    habe jetzt eine Temperatur/Luftfeuchteüberwachung mit einigen Technoline Außensender TX 29 DTH - IT aufgebaut, habe hier aber Reichweitenprobleme. Ein Homematic Wandthermostat HM-TC-IT-WM-W-EU liegt direkt neben dem LaCrosse und wird noch problemlos empfangen. Kostet nur leider ca. das Doppelte.

  89. Funktioniert auch die 433MHz Variante vom JeeLink mit den TFA Dostmann 433MHz Sendern?

  90. Hallo,
    hat schon jemand geschafft, den 30.3180.IT richtig einzubinden?
    Gruß
    Waldi

  91. Ich experimentiere gerade mit dem Toggle_modus.

    Da ich nur TX 29 DTH-IT einsetze, die auf 17241 laufen, muss die data rate ja nicht getoggled werden.

    InitCommand ist daher nur noch "868280f 0a v" für Frequenz und LED, entsprechend meldet der Jeelink:

    [LaCrosseITPlusReader.10.1q (RFM69 f:868280 r:17241)]

    Ich habe aber damit keinen Empfang mehr. Schalte ich wieder 30t dazu, läufts. warum nur?

    • Es hat sich herausgestellt, dass ich gar nicht die 29er, sondern die 35er habe, und das, obwohl ich *mehrfach* die Bezeichnungen auf den Gehäusen gelesen habe.

      Natürlich gehts dann ohne toggle und der richtigen Datenrate von 9.579 kbps... :D

      Für alle Benutzer, die den jeelink in einer homogenen Umgebung (=gleiche Datenrate) benutzen:

      der InitCommand: "868280f 9579r 0a v" stellt lediglich die Frequenz genauer ein, die Datenrate auf 9.759 kbps und die blaue LED aus. Wer 29er betreibt oder nur Sensoren mit einer Datenrate von 17.241 kbps einsetzt, nimmt statt "9579r" natürlich "17241r".

      Vorteil: der Jeelink verpasst keine eingehenden Daten, wenn er die 30 sekunden auf die andere Rate wechselt, was in meinem Szenario eben überflüssig ist.

      Gruß
      Gerrit

  92. Ich möchte für Homematic (CCU2) diese Sensoren einbinden. Leider gibt es diese Sensoren ja in zig unterschiedlichen Varianten TX25 DHT, TX27 DHT, TX29 DHT, TX35 DHT und alles noch einmal mit IT... Welche sind EoL welche sind neu? Was ist der Unterschied? Leider geht aus vielen Shops und auch bei Amazon selten hervor ob die Sensoren auch Luftfeuchte messen oder nur Temperatur. Oft steht nur als Ersatz für"xyz".

    • Hallo Tobias,
      diese IT-Sensoren sind ja, wie im Blogpost beschrieben, keine Smart-Home-Artikel per se, sondern Aussensender für unterschiedliche Wetterstationen, die es beispielsweise bei Tchibo etc zu kaufen gibt. DHT steht dabei oft für Temperatur- UND Luftfeuchtigkeitsmessung (T=Temperature, H=Humidity).
      Die drei im Blogpost verlinkten Sensoren funktionieren mit FHEM recht stabil.
      Eine Übersicht aller funktionierender IT-Sensoren mit dem Jeelink findest du im FHEM-Forum: http://www.fhemwiki.de/wiki/JeeLink im Bereich "Getestete iT+ Sensoren incl. Wetterstation WS 1600". Um dann herauszufinden, welcher Sensor welche Daten misst, hilft nur eine Internetrecherche. Daher empfehle ich, die drei hier im Post verlinkten Sensoren zu nutzen, denn deren Funktion kann ich persönlich garantieren!
      Viele Grüße
      Christoph

  93. Hy hab mich hier durch gelesen aber bekomme dennoch meine TX-35IT nicht gepairt.

    habe hier alle möglichen Einstellungen versucht

    kann es sein das ihr von nem ander TX-35IT spricht ??

  94. @sven
    Schau mal nach ob dein genaues Modell hier mit drin steht:
    http://www.fhemwiki.de/wiki/LaCrosseGateway#Unterst.C3.BCtzte_Sensoren_und_Aktoren

    • Hy nein steht so nicht mit drin
      bei mir steht TX-35IT da steht TX-35TH-IT

  95. Hi.

    du schreibst in dem Artikel das der Jeelink dem Cul von Busware ähnelt. Würde das Konstrukt grundsätzlich denn auch mit dem CUL von Busware funktionieren oder ist der Chip des Jeelink der feine Unterschied das es funktioniert?

  96. Der Temperatursensor von Technoline, der mit der Wetterstation WD-9000 mitgeliefert wird, funktioniert bestens. Allerdings ist dann die Basisstation, also die WD-9000 nicht mehr mit dem Sensor verbunden. Gibt es da eine Vorgehensweise, dass der Sensor sowohl an den Jeelink als auch an die Wetterstation seine Daten sendet?

  97. Moin,
    habe ein Problem beim flashen, das logfile zeigt dann nur:

    pi@fhem /opt/fhem/log $ tail -f JeeLinkFlash.log
    avrdude: stk500_getsync() attempt 7 of 10: not in sync: resp=0x00
    avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

    benutze:
    crw-rw---- 1 root dialout 188, 0 Jan 12 12:18 /dev/ttyUSB2

    kann da jemand helfen?
    das wäre nett

    vg Gerd

  98. Eine Frage zum flashen:
    Ich betreibe FHEM auf einer Synology und habe seit DSM 6 nur noch begrenzte Rechte, auf Systemebene zu installieren, da die Ein Login als Root nicht mehr möglich ist. Damit geht zum Beispiel kein apt-get mehr und ich kann avrdude nicht installieren.
    Muss der JeeLink zwingend aus FHEM heraus geflasht werden oder kann ich das auch einmalig auf einem anderen Rechner erledigen (so wie

    Beste Grüße,
    Dirk

    • Hallo,

      Das Problem mit DSM 6 kenne ich aus der Ecke OpenVpn.
      Hierzu einfach mit deinem Acount (Gruppe der Administratoren) einloggen und folgenden Befehl ausführen:
      sudo -i
      und nochmals dein Passwort eingeben. Dann hast du wieder alle Rechte so wie früher.

  99. Hallo Christoph,

    ich weiß wirklich jeden eurer Beiträge zu schätzen! Einfach immer wieder klasse! Auch wenn dieser schon etwas älter ist, wollte ich jetzt aufgrund von Silberfisch-Problemen meine Raumtemperatur und Luftfeuchte messen und mich per Pushover zum Lüften informieren lassen. In der Hoffnung das dies die kleinen Tierchen vertreibt.

    Erst wollte ich mir das HM-MOD-RPI-PCB HomeMatic Funkmodul für Raspberry Pi bauen und Homematic Sensoren verwenden aber das wird schnell teuer...Zum Glück noch diesen Beitrag entdeckt.

    Deine vorgeschlagenen Sensoren scheinen auch immer noch die Empfehlung zu sein?! Ich habe nun von der Wetterstation WS1600 gelesen, welche ich gerne zusätzlich kaufen möchte, da ich einfach noch keine gescheite Möglichkeit gefunden habe eine grafische Oberfläche auf meinem alten iPad 3 zu erstellen. Welche genau kannst du hier empfehlen? Würde diese hier funktionieren? ADE Wetterstation WS 1600 (Affiliate-Link) und kann ich den darin enthaltenen Sensor auch verwenden?
    Im FHEM Wiki ist auch von WS1800 die Rede aber dazu finde ich keine Wetterstation außer diese hier: Alecto WS-1800 Drahtlose Wetterstation (Affiliate-Link)

    Ich hoffe die alten Beiträge werden auch noch beantwortet. :-)

    Gruß
    Tim

    • Hi Tim,

      ich fürchte, in Punkto Wetterstation kann ich dir nicht viel Hilfe anbieten. Die Empfehlungen für die Sensoren sind weiterhin aktuell. Den Beitrag habe ich heute einmal "generalüberholt". Der 29er und der 35er sind nach wie vor verlässliche Varianten. Der 31.355 soll laut Forum einige Probleme machen, was ich allerdings nicht bestätigen kann.

      Viele Grüße
      Christoph

  100. Hallo Christoph,
    ich hatte im letzten Jahr einige tx-29 gekauft und alles eingerichtet wie beschrieben. Im Laufe der Zeit gibt es kein Update mehr in FHEM, liegt scheinbar daran, dass die Sensoren mal ihre ID ändern. Die Anzeige der Sensoren funktioniert sonst normal. Erst wenn man sie neu einbindet / die ID in Fhem manuell ändert geht es wieder.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    Viele Grüße
    Jürgen

  101. Hallo Jürgen,
    ich betreibe auch 11 Stück TX-29 und TX-29 DHT und hatte auch schon zwei oder drei Mal das von Dir beschriebene Phänomen, dass sich ohne mein zutun, die ID zu ändern scheint. Leider habe ich noch nicht herausfinden können, woran das liegt.

    Gruß
    Andy

    • Hallo Andy,
      Danke für dein Feedback! Hab übrigens festgestellt, dass ich einen Mischverbau von TX-29 und TX-35 habe und es die 35er waren, die ausgefallen sind. Eins kann munger keine Verbindung mehr aufbauen. Ich werde es mal etwas systematischer untersuchen...
      Viele Grüße
      Jürgen

  102. Hi Christoph.
    Erstmal dickes Lob an eure Blog Beiträge, hab schon einiges davon selbst angewendet.
    Inzwischen ist mein raspberry an seine Grenzen gestoßen und befehle werden teilweise erst nach 3-5 Sekunden oder sogar deutlich länger ausgeführt.
    Jetzt habe ich mich entschlossen auf einen barebone um zu steigen. Ich habe einen Zotac noch im Fundus. Ubuntu und fhem letzte Nacht installiert. Jetzt frage ich mich ob ich den ganzen Flash Vorgang nochmal machen muss mit dem jeelink der schon am raspberry läuft, oder nur unstecken und in fhem anlegen?
    Das wird noch ein großer Umzug aufs neue System, da ich nicht umziehen will sondern neu aufsetzen.

    Danke für die Hilfe und Grüße
    Florian

    • Hallo Florian,

      eigentlich sollte der Jeelink direkt an deinem neuen FHEM-System laufen. Den Chip des Jeelink hast du ja bereits mit dem RPI geflasht.

      VG
      Christoph

  103. Hallo Christoph,

    Du hast geschrieben, dass Du HomeMatic-Komponenten im Einsatz hast. JeeLink kann nicht mit HomeMatic kommunizieren oder? Welcher Stick ist unter Fhem für HomeMatic geeignet? Ist folgender Stick für HomeMatic geeignet?
    http://www.ehomeportal.de/HomeMatic-System/FS20-CUL-V3/CUL-V3-Busware-OEM-Stick-fuer-HomeMatic-CCU-Auslaufartikel-.htm?a=article&ProdNr=PT-CULV3-OEM&p=6062

    Vielen Dank im Voraus

  104. Hallo Christoph,

    ich bin von Deinen Beiträgen ebenfalls begeistert und dank Deiner Anleitung mit fhem problemlos von der FritzBox auf raspi umgestiegen.
    Ich habe mir jetzt einen Bodenfeuchtesensor Opus TX300 (für die Bewässerungssteuerung) gekauft. Dessen Signale sollen zwar mit einem RFXtrx empfangen werden, ein Jeelink 433 soll jedoch auch funktionieren. Hast Du damit bereits Erfahrung? Kann der 433 auch, so wie der CUL von 886 auf 433 MHz umgeschaltet werden und/oder auch die Signale der TX-29 DHT empfangen?

    Volker

  105. Hallo zu sammeln, ich brauch mal wider ein wenig Hilfe, hier beim Flashen des myJeeLink

    Wo wird :
    attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]

    attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P [PORT] -D -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]

    eingetragen? Im Opjekt myJeeLink als Attributes flasCommand oder kommt das in die Fhem Kopfzeile?

    Das ist mein Output beim Flash des JeeLink

    flashing JeeLink myJeeLink
    detected Firmware: LaCrosse.hex
    hex file: ./FHEM/firmware/JeeLink_LaCrosse.hex
    port: /dev/ttyUSB0
    log file: ./log/JeeLinkFlash.log
    myJeeLink closed
    command: attr myJeeLink flashCommand avrdude -p atmega328P -c arduino -P /dev/ttyUSB0 -D -U flash:w:./FHEM/firmware/JeeLink_LaCrosse.hex 2>./log/JeeLinkFlash.log

    WARNING: avrdude created no log file

    myJeeLink opened

    kann mir jemand helfen?

    Salut

    Francois

  106. Super Anleitung!

    Habe die Sensoren jetzt auch bei mir eingerichtet. Der Hauptgrund war in den Kellerräumen die Luftfeuchtigkeit zu überwachen.

    Ich habe aber auch noch einen Sensor meinen Bierkühlschrank gelegt. Der Effekt ist echt super, wenn ich zu meinem iPhone sage "Hey Siri, wie kalt ist mein Bier?"

  107. Hallo Christoph,

    auch von mir ein Dankeschön, mit deiner Anleitung hat die Einrichtung damals super geklappt.

    Hast die die Anpassung "Nachttarif - Dauerkühlen" schon durchgeführt?
    Ich habe da ein wenig bedenken, dass die Temperaturschwankungen die Qualität der Nahrungsmittel reduziert, sodass ich letztlich mehr Geld darin verlöre als ich durch den versetzten Stromverbrauch gespart hätte.

    Herzliche Grüße

    • Servus Heiko,

      nein, eine Nachttarif-Dauerkühlung mache ich selbst nicht. Interessant wäre, wie lange dein Kühlschrank die runtergekühlte Temperatur hält, ob es also überhaupt finanziell einen Vorteil hätte. Die Thematik mit der Lebensmittelqualität kommt noch dazu. Wenn du Erfahrungen machst, melde dich gerne hier wieder!

      VG
      Christoph

  108. Nein, ich selbst hab die Idee verworfen, eine konstante Temperatur ist mir hier tatsächlich wichtiger - so hält sich das Essen einfach länger.
    Solche Ideen wären aber z.B. für ein E-Auto o.ä. spannend (dann brauchen wir den Temp-Sensor aber wiederum nicht mehr ) :)

  109. Hi,

    ich warte noch auf meinen JeeLink, der aber demnächst kommen sollte. Zum Flashen habe ich noch eine (vermutlich dumme) Frage:

    in der Anleitung oben auf der Seite wird unter Punkt 4 ein Attribut flashCommand gesetzt, der ganze Text ist aber in eingerahmt.
    Bedeutet dies, dass dieses nicht gesetzt werden soll bzw. ignoriert werden soll?

    Ich will mit der JeeLink nicht beim Flasche verhunzen... (geht sowas, oder kann der einfach "überflasht" werden, wenn was schief gegangen ist?)

    • Hallo,

      danke für den Hinweis. Das flashCommand wird so nicht mehr benötigt. Ist jetzt im Blogpost durchgestrichen.

      VG
      Christoph

  110. Hallo Christoph,
    vielen Dank für die prima Anleitung! Meine Furcht vor der Materie war unbegründet ;-)

    Für den Beginn habe ich zwei Thermometer (Technoline Zusatzsensor TX 29 DTH -IT) im Einsatz, weitere sind bestellt.

    Die Messwerte zwischen beiden Sensoren weichen (bei identischem Standort nebenaneinander) um ca. 0,5 °C und ca. 2% Luftfeuchte ab. Dazu diese (Newbie) Fragen (da die Abweichungen wohl im Toleranzbereich liegen):
    - wie finde ich die "tatsächlichen" = geeichten Werte heraus?
    - kann man einen "Offset" für die Werte festlegen, dass die angezeigten Ergebnisse realistischer werden?

    Danke für ein paar Hinweise!

    VG, Tobias

    • Hallo Tobias,

      ich denke, mit der Ungenauigkeit von 0,5 Grad wirst du herstellungsbedingt leben müssen. Ist mir auch schon aufgefallen und ich kann dir leider keine Info geben, wie "echte" Messwerte gefunden werden können.

      Zum Thema Offset kann ich dir nur den Inhalt aus der Commandref empfehlen.

      Dort heisst es: "
      Define
      define LaCrosse [corr1...corr2]

      addr is a 2 digit hex number to identify the LaCrosse device.
      corr1..corr2 are up to 2 numerical correction factors (corr1 for the temperature and corr2 for the humidity), which will be added to the respective value to calibrate the device."

      D.h. mit den corr-Values kannst du die Werte nachkalibrieren.

      VG
      Christoph

  111. hallo,

    ich habe den JeeLink (v3) im FHEM eingebunden und geflasht. Scheint problemloss funktioniert zu haben:
    --------------------------------------------
    Clients
    :PCA301:EC3000:RoomNode:LaCrosse:ETH200comfort:CUL_IR:HX2272:FS20:AliRF:Level:EMT7110:KeyValueProtocol
    DEF
    /dev/ttyUSB0@57600
    DeviceName
    /dev/ttyUSB0@57600
    FD
    4
    NAME
    JeeLink0
    NR
    213
    PARTIAL
    STATE
    initialized
    TYPE
    JeeLink
    initMessages
    model
    LaCrosseITPlusReader.10.1s
    settings
    (RFM12B f:868300 t:30~3)
    -------------------------------------------------------------

    Der Temperatur-/Luftfeuchtsensor von Technoline/Mobile Alerts MA10200 findet FHEM buw. der JeeLink aber nicht.
    Hat jemand eine gute Idee, woran das liegen könnte bzw. was ich machen muss, damit es funktioniert?

    Ich wäre dankbar für Hilfe, da ich hier auch noch gerne den regen- und den Windsensor von Technoline einbinden möchte.

    Gruß
    Siggi

    • Hallo Siggi,

      hast Du den Jeelink in den "Suchmodus" gesetzt mit:
      -> set myJeeLink LaCrossePairForSec 120 <- und dann erst das Pairing begonnen?

      In meiner Umgebung hat es auch geholfen, die Sensoren möglichst dicht ( 5m hat es bei mir auch nicht funktioniert.

      Viel Erfolg!

      Tobias

  112. Hallo Tobias,

    jep, das LaCrossePairForSec hatte ich auf 60 (120 macht da auch keinen Unterschied wohl) gesetzt. Keine reaktion, wenn ich die Batterien in den Sensor einlege (der zeigt mir beim "booten" PS( sowie r19 an, danach Temperatur und Luftfeuchte, anschließend das Funksymbol und das wars. Keine Reaktion in FHEM.

    Was mir auffiel ist folgendes: der JeeLink kennt doch die Befehle set JeeLink0 LED on bzw. beep. Ist das normal, dass die LED nicht angeht, wenn ich den Befehl absetzte. Muss der Jeelink auf opened oder initialized stehen?

    Danke für die Hilfe

    Gruß
    Siggi


Dein Kommentar

Trackbacks sind deaktiviert.