meintechblog.de
11Dez/15276

VU+ Solo 4K und JESS-Multischalter – Acht unabhängige Sat-Tuner über ein Kabel

Der neue Sat-Receiver VU+ Solo 4K bietet mit seinen zwei revolutionären FBC (Full Band Capture)-Tunern insgesamt acht komplett unabhängige Tuner, die von nur einem Kabel gespeist werden können. Voraussetzung dafür ist ein JESS-Multischalter, der mit geringem Aufwand oftmals auch in bestehenden SAT-Installationen nachgerüstet werden kann.

Wie JESS technisch funktioniert, welche Tuner-Einstellungen unter VTi notwendig sind und welche zentralen Vorteile die FBC-Technik auch für konventionelle SAT-Anschlüsse bietet, wird nachfolgend erklärt.

Wer eine Vielzahl von Auto-Timern aktiviert hat, um seine Lieblingssendungen regelmäßig aufzuzeichnen und das Fernsehsignal gleichzeitig noch live in den eigenen vier Wände streamen möchte, wie im Artikel VU+ Remote Unter: TV-Programm im ganzen Haus verteilen beschrieben, wird sich über kurz oder lang einen leistungsstarken Multi-Tuner-Receiver wünschen.

Da können manchmal auch bis zu vier Tuner, wie sie bisherige Top-Modelle von VU+ oder Dreambox zur Verfügung stellen konnten, schon einmal knapp werden. Für alle, die genau dieses "Luxusproblem" haben bzw. vorsorgen möchten, kann - wie in meinem Fall - der neue VU+ Solo 4K mit seinen acht virtuellen Tunern in Verbindung mit dem JESS-Multischalter DUR-line DPC-32 K eine echte Bereicherung darstellen.

Affiliate-Links

JESS - Vorteile des neuen Unicable 2-Standards

Mit dem Standard JESS - fehlender Reglementierung sei Dank - verwirrenderweise gerne auch als

  • EN50607
  • Inverto/FTA "Unicable 2"
  • Unicable II
  • GT Sat "dHello" (inkompatibler proprietärer Standard)
  • Kathrein "SCD2" oder
  • Panasonic "Einkabel 2.0"

bezeichnet, können bis zu 32 unabhängige Tuner angebunden werden - und das wie im Fall des hier genutzten DUR-line DPC-32 K Multischalters über nur ein einziges (oder wahlweise auch mehrere) SAT-Kabel am "Unicable OUT"-Anschluss.

JESS-Multischalter DUR-line DPC-32 k

JESS steht dabei für "Jultec Enhanced Stacking System" und wurde von JULTEC in Kooperation mit mehreren Partnerfirmen entwickelt. Es handelt sich dabei um den Nachfolgestandard von Unicable (EN50494), dessen Vorteile bereits im Blogpost Pimp my SAT-Empfang - 4 Tuner an nur einem Anschlusskabel per UniCable angesprochen wurden.

Laut Spezifikation bietet JESS gegenüber dem Vorgänger Unicable gleich mehrere Vorteile:

  • Ansteuerung von bis zu 64 Satellitensystemen (bisher 2)
  • Bis zu 32 Empfänger (SCR-Adressen) an einer Ableitung (bisher 8)
  • Genauere Frequenzabstimmung von 1 MHz (bisher 4 MHz)
  • Bi-direktionale Datenübertragung für eine zuverlässigere Installation
  • Geringerer Strombedarf durch selektive LNB-Versorgung

Interessant wird es für alle, die über nur ein bzw. möglichst wenige Kabel eine Vielzahl von (Multi-Tuner-)Receivern betreiben möchten. Praktisch ist dabei, dass bestehende Multischalter (auch Switch oder Kaskade genannt) grundsätzlich ausgetauscht bzw. um einen JESS-Multischalter ergänzt werden können und so auch in bestehenden Installationen selektiv einzelne oder alle Kabelzuleitungen JESS-fähig gemacht werden können. Voraussetzung ist jedoch ein Quattro-LNB. Mehr dazu aber erst später.

Mit einer durchgeschleiften Zuleitung können also mit JESS über alle Anschlussstellen hinweg bis zu 32 komplett unabhängige Tuner betrieben werden. In der Fachsprache bezeichnet man das übrigens auch als 32 Umsetzungen, SCR-Adressen, UBs bzw. Userband-Frequenzen, was anfangs etwas verwirrend sein kann.

VU+ Solo 4K mit zwei FBC-Tunern

Wie gemacht für die JESS-Technologie ist der VU+ Solo 4K (Affiliate-Link) mit seinen zwei komplett neuen FBC-Tunern, welche an der Rückseite des Receivers gespeist werden können.

VUplus Solo 4k 2x FBC-Tuner

FBC steht dabei für "Full Band Capture" und bedeutet, dass das gesamte Frequenzband einer der vier SAT-Ebenen (SAT-ZF-Ebenen) über einen konventionellen SAT-Anschluss gleichzeitig genutzt werden kann.

Diese vier SAT-Ebenen (inkl. genutzten Frequenzbändern) werden bezeichnet durch:

  • VL (vertikal Lowband -> 10.700 - 11.700 MHz)
  • HL (horizontal Lowband -> 10.700 - 11.700 MHz)
  • VH (vertikal Highband -> 11.700 - 12.750 MHz)
  • HH (horizontal Highband -> 11.700 - 12.750 MHz)

Die FBC-Technologie ist damit absolut revolutionär, da mit einem konventionellen Tuner bisher nicht das gesamte Frequenzband einer SAT-Ebene, sondern nur ein einziger Transponder einer SAT-Ebene gleichzeitig genutzt werden konnte.

Da im Fall der VU+ Solo 4K insgesamt acht virtuelle Tuner zur Verfügung stehen, die auf die beiden FBC-Tuner zurückgreifen können, ergeben sich völlig neue Anwendungsmöglichkeiten:

  • Bei einem herkömmlichen SAT-Anschluss (eine Zuleitung) können acht Transponder (mit all ihren Sendern) auf einer SAT-Ebene (Frequenzband) gleichzeitig genutzt werden. Ohne FBC ist nur ein Transponder möglich.

Astra 19.2 Grad Ost ein herkoemmlicher SAT-Anschluss

  • Sind zwei herkömmliche SAT-Anschlüsse vorhanden, können insgesamt acht Transponder (mit ihren Sendern) auf insgesamt zwei SAT-Ebene gleichzeitig genutzt werden.

Astra 19.2 Grad Ost zwei herkoemmliche SAT-Anschluesse

  • Mit Unicable bzw. JESS kann ein Transponder pro virtuellem Tuner genutzt werden, egal welche der insgesamt vier SAT-Ebenen benötigt wird. Dadurch erhält der Anwender insgesamt acht komplett unabhängige Tuner (einer pro verfügbarer SCR-Frequenz).

astra-192-grad-ost-eine-jass-zuleitung

Da ein Großteil der "gewöhnlichen" HD-Sender für den deutschsprachigen Raum auf Astra 19.2°E im Frequenzband HL (Horizontal-Low) anzutreffen ist, bietet auch bereits die erste Variante mit herkömmlicher Zuleitung zum Receiver gegenüber einem konventionellen Tuner entscheidende Vorteile, da bis zu acht unterschiedliche Transponder einer SAT-Ebene gleichzeitig bereitstehen.

Dabei können mit einem regulären SAT-Anschluss (ohne Unicable bzw. JESS) bspw. gleichzeitig alle in der Auswahl aufgelisteten 15 Sender mit der Polarisation HL aufgezeichnet werden, da diese auf insgesamt acht Transponder verteilt sind. Umgekehrt können aber bspw. nur WDR HD (HH) oder 3sat HD (VL) einzeln aufgezeichnet werden, da diese jeweils "isoliert" auf separaten SAT-Ebenen beheimatet sind. Interessant ist, dass keine HD-Sender auf der SAT-Ebene VH anzutreffen sind.

Das volle Potenzial der FBC-Tuner mit Unicable/JESS wird deutlich, sobald noch weitere Sender berücksichtigt werden.

Astra 19.2 Grad Ost Auswahl2

Zu erkennen ist, dass viele der privaten HD-Sender inklusive Sky auf der SAT-Ebene HH anzutreffen sind. Die SAT-Ebene VH bleibt weiterhin ungenutzt. Wer recherchieren möchte, welche Sender hier aufgeschaltet sind, kann die aktuellen Senderlisten für Astra 10.2°E unter astra.de einsehen. Noch schneller geht es direkt auf satindex.de, da dort alle Programme nach Frequenzen sortiert sind. Alle Sender ab 11.700 MHz (weiter unten in der Liste) sind dabei dem H-Band (High) zugeordnet, alle Sender oberhalb dem L-Band (Low). Die Polarisation, in diesem Fall V (Vertikal), ist bei jedem Sender einzeln ausgewiesen. Weitere Details zu den Frequenzen und der SAT-Block-Verteilung sind auf Wikipedia verfügbar.

SAT-Installation per JESS-Multischalter pimpen

Da die Unicable-Installation, welche im Artikel Pimp my SAT-Empfang - 4 Tuner an nur einem Anschlusskabel per UniCable vorgestellt wurde, bereits ein Quattro-LNB aufweist, kann der vorhandene Unicable-Multischalter mit vier SCR-Frequenzen gegen den JESS-Multischalter DUR-line DPC-32 K (Affiliate-Link) mit 32 SCR-Frequenzen getauscht werden.

Dieser wird mit insgesamt vier SAT-Kabeln - 50 cm (Affiliate-Link) (ein Kabel pro SAT-Ebene) am LNB angeschlossen und kann ebenfalls bequem an der Rückseite der Selfsat H21DQ Flachantenne (Affiliate-Link) montiert werden.

Installation JESS-Multischalter an SelfSat-Flachantenne mit Quattro-LNB

Das Anschlusskabel des JESS-Multischalters wird schließlich mit dem "Tuner A"-Eingang der VU+ Solo 4K verbunden. Eingang B wird beim Unicable-Betrieb nicht benötigt.

Insgesamt muss zwingend darauf geachtet werden, dass ein Quattro-LNB eingesetzt wird. Hintergrund ist, dass an einem Quattro-LNB (SMATV-LNB, manchmal auch Quatro-LNB genannt) an jedem seiner vier Ausgänge nur eine SAT-Ebene anliegt und damit weniger Energie verbraucht wird als bei einem Quad-LNB (verwirrenderweise auch Quattro-Switch oder Quatro-Switch genannt). Ein Quad-LNB stellt im Gegenzug an jedem Ausgang alle vier SAT-Ebenen zur Verfügung und ist somit für den Direktanschluss am Receiver gedacht, was jedoch einen passiven JESS-Multischalter überfordert. Details dazu auf der Webseite von Jultec.

Tuner-Konfiguration unter VTi

In diesem Beispiel ist der VU+ Solo 4K mit einem VTi-Image (Login benötigt) ausgestattet. Die korrekten JESS-Settings müssen dabei für jeden der acht virtuellen Tuner (A, B, C, D, E, F, G, H) im "Menü" -> Einstellungen" -> "Kanalsuche" -> "Tuner-Konfiguration" vorgenommen werden.

Je nachdem, welcher Multischalter eingesetzt wird, unterscheiden sich die Frequenzen der zur Verfügung stehenden SatCR-Kanäle. Nachfolgend werden die Standardfrequenzen des JESS-Multischalters DUR-line DPC-32 K (Affiliate-Link) verwendet, wie sie im Lieferumfang vorbelegt sind.

VUPlus Solo 4k VTi Tuner Uebersicht

Die Einstellungen von Tuner A lauten:

Einrichtung: Erweitert
Satellit: Astra (19.2E)
LNB: LNB 1
Priorität: Auto
LOF: Unicable
Unicable Einrichtung: Unicable User defined
Diction: JESS(EN50607)
Kanal: SatCR 0
Frequenz: 1210
LOF/L: 09750
LOF/H: 10600
Grenze: 11700
Verbunden: Nein
DiSEqC-Modus: Keine

VUPlus Solo 4k VTi Tuner A

In diesem Fall muss unter Einstellung "Unicable Einrichtung: Unicable User defined" ausgewählt und unter "Diction" mit "JESS(EN50607)" der korrekte Standard gewählt werden. Die "Frequenz: 1210" muss manuell eingetragen werden, da keine fertigen Profile für JESS-Multischalter zur Verfügung stehen.

Da die SAT-Zuleitung physisch an der Rückseite der VU+ am Eingang "Tuner A" angeschlossen ist, wird nun entsprechend bei "Verbunden" der Wert "Nein" gewählt.

Weiter geht es mit Tuner B, welcher folgendermaßen konfiguriert wird:

Einrichtung: Erweitert
Satellit: Astra (19.2E)
LNB: LNB 1
Priorität: Auto
LOF: Unicable
Unicable Einrichtung: Unicable User defined
Diction: JESS(EN50607)
Kanal: SatCR 1
Frequenz: 1420
LOF/L: 09750
LOF/H: 10600
Grenze: 11700
Verbunden: Ja
Verbunden mit: Tuner A: Vuplus DVB-S NM(7376 FBC) (DVB-S2)
DiSEqC-Modus: Keine

VUPlus Solo 4k VTi Tuner B

Hier sieht man, dass der zweite Tuner (Tuner B) softwareseitig mit Tuner A verbunden werden muss und dessen Signal mitbenutzt. Es reicht also aus, dass an der VU+ physisch nur ein SAT-Kabel an "Tuner A" angeschlossen ist.

Die restlichen Tuner C bis H werden identisch wie Tuner B konfiguriert. Dabei muss lediglich die Ziffer bei SatCR erhöht (wichtig!) und die Frequenz angepasst werden. SatCR-Nummer und Frequenz müssen dabei immer zusammenpassen. Da hierbei schnell Fehler passieren, werden alle Einstellungen nachfolgend noch einmal detailliert aufgelistet.

Update vom 18.09.2016: Mittlerweile haben sich die Einstellungen der weiteren Tuner geändert. Tuner C muss jetzt mit Tuner B verbunden werden. Tuner D muss mit Tuner C verbunden werden, etc. Infos im Kommentar von Tristan. Die nachfolgenden Screenshots stimmen also insofern nicht mehr, da bei "Verbunden mit" überall "Tuner A" angezeigt wird.

Tuner C:

Kanal: SatCR 2
Frequenz: 1680

VUPlus Solo 4k VTi Tuner C

Tuner D:

Kanal: SatCR 3
Frequenz: 2040

VUPlus Solo 4k VTi Tuner D

Tuner E:

Kanal: SatCR 4
Frequenz: 0984

VUPlus Solo 4k VTi Tuner E

Tuner F:

Kanal: SatCR 5
Frequenz: 1020

VUPlus Solo 4k VTi Tuner F

Tuner G:

Kanal: SatCR 6
Frequenz: 1056

VUPlus Solo 4k VTi Tuner G

Tuner H:

Kanal: SatCR 7
Frequenz: 1092

VUPlus Solo 4k VTi Tuner H

Weitere Einstellungen sind nicht notwendig. Sofern jetzt noch kein Bild angezeigt werden sollte, wird der Receiver einfach neugestartet. Im Zweifelsfall kann auch ein Kanalsuchlauf helfen. Das sollte beim Umstieg in der Regel jedoch nicht notwendig sein.

Aus meinem täglichen Leben

Da mich die Möglichkeiten von JESS in Verbindung mit dem VU+ Solo 4K (Affiliate-Link) gleich begeistern konnten, waren Receiver und Multischalter schnell geordert. Dummerweise war ich etwas zu voreilig und hatte fälschlicherweise den Jultec JRM 0508 A Multischalter (Affiliate-Link) OHNE JESS-Funktion bestellt. Da Jultec maßgeblich an der Entwicklung von JESS beteiligt war/ist, bin ich erst gar nicht auf die Idee gekommen, dass die Firma auch Nicht-JESS-fähige Switches anbietet. Das Problem bemerkt hatte ich dann jedoch erst nach längerer erfolgloser Fehlersuche während der Installation.

Der richtige JESS-Multischalter DUR-line DPC-32 K (Affiliate-Link) brachte mich während der Installation jedoch auch kurzfristig zum Verzweifeln, da keine Anleitung mit den werksseitig vergebenen Frequenzen der SCR-Kanäle mitgeliefert wurde und die ersten Google-Treffer nur "beispielhafte" Einstellungsvarianten lieferten. Ich erspare mir an dieser Stelle die Verlinkung.

Die richtigen Werte brachte dann schließlich die Unicable II Programmer-Software zu Tage, welche im satanlagenforum zum Download bereitsteht.

Unicable II Programmer Werkseinstellung DUR-line DPC-32 K

Im Internet sind die korrekten Infos auch unter durasat.de verfügbar, diesen Link habe ich aber erst im Nachhinein entdeckt. Hier die kompletten Werkssettings des DUR-line DPC-32 K Multischalters:

SatCRFrequenzStandard
0 (Kanal/UB 1)1210 MHzUnicable 1 + Unicable 2
1 (Kanal/UB 2)1420 MHzUnicable 1 + Unicable 2
2 (Kanal/UB 3)1680 MHzUnicable 1 + Unicable 2
3 (Kanal/UB 4)2040 MHzUnicable 1 + Unicable 2
4 (Kanal/UB 5)984 MHzUnicable 1 + Unicable 2
5 (Kanal/UB 6)1020 MHzUnicable 1 + Unicable 2
6 (Kanal/UB 7)1056 MHzUnicable 1 + Unicable 2
7 (Kanal/UB 8)1092 MHzUnicable 1 + Unicable 2
8 (Kanal/UB 9)1128 MHzUnicable 2
9 (Kanal/UB 10)1164 MHzUnicable 2
10 (Kanal/UB 11)1256 MHzUnicable 2
11 (Kanal/UB 12)1292 MHzUnicable 2
12 (Kanal/UB 13)1328 MHzUnicable 2
13 (Kanal/UB 14)1364 MHzUnicable 2
14 (Kanal/UB 15)1458 MHzUnicable 2
15 (Kanal/UB 16)1494 MHzUnicable 2
16 (Kanal/UB 17)1530 MHzUnicable 2
17 (Kanal/UB 18)1566 MHzUnicable 2
18 (Kanal/UB 19)1602 MHzUnicable 2
19 (Kanal/UB 20)1638 MHzUnicable 2
20 (Kanal/UB 21)1716 MHzUnicable 2
21 (Kanal/UB 22)1752 MHzUnicable 2
22 (Kanal/UB 23)1788 MHzUnicable 2
23 (Kanal/UB 24)1824 MHzUnicable 2
24 (Kanal/UB 25)1860 MHzUnicable 2
25 (Kanal/UB 26)1896 MHzUnicable 2
26 (Kanal/UB 27)1932 MHzUnicable 2
27 (Kanal/UB 28)1968 MHzUnicable 2
28 (Kanal/UB 29)2004 MHzUnicable 2
29 (Kanal/UB 30)2076 MHzUnicable 2
30 (Kanal/UB 31)2112 MHzUnicable 2
31 (Kanal/UB 32)2148 MHzUnicable 2

Nach den ersten Startschwierigkeiten läuft jetzt jedenfalls alles reibungslos, selbst bei einer Vielzahl gleichzeitiger Aufnahmen kommt das Setup nicht ins Schwitzen.

Im Schnitt verbraucht das Setup knapp unter 20 Watt, was für einen Receiver mit acht (virtuellen) Tunern und einer Samsung 850 500 GB (Affiliate-Link) für Aufzeichnungen insgesamt ein recht brauchbarer Wert ist und der Multischalter nicht noch zusätzlich Strom frisst.

Apropos Aufzeichnungen, der VU+ Solo 4K bietet hier nur einen internen Steckplatz für 2,5" SATA-Festplatten, dieser ist aber dank seines Schnellverschlusses wirklich praktisch. Wer die interne Platte also nur als Puffer einsetzt und Aufzeichungen dauerhaft (per Script) auf einem NAS sichert, sollte damit eigentlich zurechkommen.

VUPlus Solo 4k mit 2.5Zoll SSD

Wer Aufzeichnungen lieber lokal speichern und gleich eine 3,5" Platte - wie die Seagate 8TB (Affiliate-Link) - einsetzen möchte, kann bspw. auf die Inateck Festplatten-Dockingstation (Affiliate-Link) zurückgreifen, welche an einem der beiden USB3.0-Steckplätze der VU+ angeschlossen werden kann. Damit gibt es auch mit 8TB-Festplatten keinerlei Probleme. Mehr Infos dazu sind im Blogpost TV-Aufnahmen von Enigma2-Receivern automatisch archivieren zu finden.

Update vom 17.12.2015: Obiges Szenario kann natürlich auch mit einem gewöhnlichen Unicable-Multischalter realisiert werden, da je nach Modell auch per "Unicable 1"-Standard bis zu acht SCR-Frequenzen über ein Kabel zur Verfügung stehen.

Update vom 18.12.2015: Der zeitweise sogar günstigere Inverto Unicable II IDLU-UST110-CUO1O-32P 5/32 (Affiliate-Link) sollte mit seinen vergleichbaren Eigenschaften eigentlich eine gute Alternative zum hier vorgestellten DUR-Line Multischalter sein.

Update vom 16.01.2016: Ich habe jetzt den Rat von Tristan befolgt und den Power Inserter zwischen Multischalter und VU+ platziert, um eine Überlastung des Empfängers zu verhindern.

JESS-Multischalter DUR-line DPC-32 k Power Inserter und Netzteil

Mit der dazwischengeschalteten Stromversorgung werden nun in Summe 19 Watt verbraucht, ohne waren es bisher 18 Watt.

VUPlus Solo 4k Stromverbrauch mit Power Inserter

Somit also kein bzw. nur ein minimaler Mehrverbrauch. Die Signalqualität der VU+ Solo 4k ist übrigens gleich geblieben bzw. hat sich sogar leicht um 1% verbessert (kann aber Zufall sein, das Wetter ist gerade recht wechselhaft).

Affiliate-Links

FHEM-Einsteiger? Unser E-Book hilft dir weiter. NEU: Teil 2 ist verfügbar!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trag dich in unseren Newsletter ein und folge meintechblog auf Facebook oder Twitter.

Share Button
Jörg

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos
Jörg
Kommentare (276)
  1. Hi Jörg,
    klasse Beitrag. Ich habe auch bereits seit ein paar Wochen die Solo4K mit altem 8Kanal Unicable und mir gleich mal den 32Kanal von DUR bestellt. Ich bin gespannt darauf und freue mich auf die Konfiguration.

    • Hi Tom,
      vielen Dank!
      Hoffe du hast durch obige Infos weniger Probleme beim Umstieg als ich. :)

      Grüße und viel Erfolg
      Jörg

  2. Hallo Jörg,
    habe dir gerade noch einen Hinweis per Kontaktformular geschickt der ggf. nicht unwichtig ist.
    Ich werde von meinem Setup berichten.
    Gruß
    Tom

    • Danke für deinen Hinweis, den Screenshot werde ich erneuern.

      Würde mich freuen, wenn du dich nach erfolgreicher Installation rückmelden würdest.

      Evtl. kannst du ja auch noch eine Strommessung (vorher vs nachher) durchführen und die Werte mitteilen. Eine geringere Stromaufnahme von JESS im Vergleich zu Unicable habe ich nämlich bisher nicht wirklich feststellen können. Aber evtl. benötigt man dazu auch einen teureren JESS-Multischalter von Jultec.

      Grüße
      Jörg

  3. Hi, bei uns im Haus ist eine Sat Anlage mit Quad-LNB und jeweils eine Leitung in ein Zimmer gelegt. Die Hardware kann ich bis auf die Kabel tauschen. Wenn ich den VU+ in ein Zimmer (Wohnzimmer) stelle und dort einen Anschluss nutzen kann, bringt mir JESS dann noch zusätzliche Vorteile ? Oder muss ich dafür noch zusätzlich Kabel nachziehen? Alle Leitungen sind auch belegt.

  4. Hallo Jörg!
    Super Beitrag (wie immer)!
    Da ich nächstes Jahr meine Satanlage aufrüsten will und schon länger den VU+ mir anschaue, passt der Artikel auf meine Bedürfnisse (fast) perfekt!

    Jetzt hätte ich noch eine Frage, ist es möglich damit noch einen zweiten Satelliten zu betreiben? z.B. Astra 19.2 + Hotbird 13.0?

    Dann hätte man zwei Quattro-LNBs mit insgesamt 8 Kabeln die vom Dach führen.
    Ohne es zu wissen, denke ich ja, aber bin mir nicht sicher. Hab in der Richtung noch nicht geforscht.

    Gruß,
    Georg

    • Hi Georg,
      danke!

      Ich bin jetzt nicht der Experte auf dem Gebiet, da ich mich erst seit Kurzem mit der Thematik beschäftige, aber spontan könnte ich mir den Jultec JPS 0901-6AA (Affiliate-Link) vorstellen. Er bietet den Anschluss von zwei Satelliten (JPS 09 -> 8x LNB + 1x terrestrisch) und einen Ausgang (JPS xx01). Leider sind bei diesem einen Ausgang "nur" 6 (JPS xxxx-6) JESS-Frequenzen verfügbar. Jetzt hat man verschiedene Möglichkeiten das Ganze zu erweitern. Dabei kommt es aber ganz darauf an,
      -wieviele Endgeräte angesteuert werden sollen,
      -ob ausschließlich JESS-taugliche Receiver eingesetzt werden oder ein Mischbetrieb mit konventionellen Receivern möglich sein soll und
      -wie die Verkabelung aufgebaut ist (sternförmig vs durchgeschleift)

      Da das Teil grundsätzlich Kaskadierung unterstützt, kann man auch einfach mehrere Multischalter in Reihe schalten und erhält so weitere Ausgänge. Aber wie gesagt, kommt das ganz auf die Anforderungen und die vorhandene Kabel-Installation an.

      Grüße
      Jörg

  5. Hi Jörg, super, Danke für Deine ausführlichen Erläuterungen. Ich muss gestehen immer noch ein schwieriges, kaum überschaubares Thema für mich. Großes Lob und eine glatte 1 nicht nur für dieses Thema, sondern für den gesamten Blog.

  6. ...ich frage mich gerade, wofür man 8 Tuner benötigt?

    Vermutlich verwendest du Remote Tuner (vielleicht sogar mehrere) - so sparst du dir den zusätzlichen Sat Anschluß und benötigst nur LAN.

    Ich hab eine Vu+ Duo2 mit 3 Tunern und die ist eigentlich ausreichend. Nachdem SKY auf das "dumme" CI+ Modul umgestellt hat, macht es überhaupt keinen Spaß mehr und die Tuner kann ich überhaupt nicht ausreizen, da man mit CI+ ja nur einen Kanal gleichzeitig entschlüsseln kann. Wenn man somit SKY schaut, kann man keinen anderen SKY Kanal aufnehmen.
    Hab dann versucht in der Nacht aufzunehmen, mit Tuner der vorher auf den Kanal umschaltet - aber da hatte ich leider auch Aussetzer!
    Verwende das aktuellste VTI Image.

    Vor CI+ ging das super - man konnte Sky schauen / aufnehmen und sogar per Remote Tuner im anderen Raum schauen, in Top Qualität... Schade

    Werde wohl bald zu Netflix und Co wechseln...

    • 8 Tuner -> Ausreichend Reserve für parallele Aufnahmen und im LAN angebundene Streaming-Clients (3. Absatz)
      Über Sinn oder Unsinn kann natürlich jeder selbst entscheiden.
      Ich bspw. möchte ein Offline-Archiv anlegen und zeichne deshalb aktuell per Auto-Timer alle bisher ausgestrahlten "Tatort"-Folgen auf. Oftmals kommen alte Folgen gleichzeitig auf mehreren ÖR-HD-Untersendern, da sind mehrere freie Tuner schon praktisch.

      Das von dir angesprochene Pairing von Sky-Karten ist sicherlich für viele ein herber Rückschritt, keine Frage. Das wird ja auch bereits seit Längerem in diversen Foren diskutiert und ist an dieser Stelle evtl. etwas Off-Topic. Bin jedenfalls auch gespannt, wie es technologisch weitergeht und wie lange bspw. noch ältere HD+ Karten verlängert werden können.

      Grüße
      Jörg

  7. ... Nachtrag:

    Gibt es schon Sender, die in 4K senden können?

  8. Nein, brauche ich nicht, nur weiss ich nun, dass ich die bestehende Verkabelung nicht mischen kann. Wie bereits erwähnt, fehlt mir noch der gesamte Überblick.

    • Hi Axel,
      ein Mischen ist unter bestimmten Voraussetzungen auch möglich. Das kommt aber ganz auf die Vekabelung, die verwendeten Receiver und die eigenen Anforderungen und das Budget an.

      Grüße
      Jörg

  9. Die Kanonen, die auf Spatzen schießen.. Ein erster Gedanke ist eine Lösung mit einem 2. LNB an einer Schüssel und dann den Multischalter dahinter. Dann kann man sich aussuchen, welches Satkabel in den jeweiligen Raum Jess spricht. Oder man stellt den VU+ als IP-TV Server dahinter zentral auf.

    • Hi Axel,
      ein zweites LNB benötigst du nur für den Fall, dass du auch zwei unterschiedliche Satelliten (z.B. Astra und Eutelsat) nutzen möchtest.

      Wenn du nur Astra benötigst, kannst auch einfach hinter ein LNB zwei DUR-line Multischalter in Reihe (Kaskadierung) betreiben.

      Um das Ganze noch verwirrender zu machen, lassen sich die beiden Ausgänge, die jeweils ein Multischalter zur Verfügung stellt, so umprogrammieren, dass am ersten Ausgang (Unicable OUT) alle JESS-Kanäle zur Verfügung stehen (und wiederum mit SAT-Verteilern auf beliebig viele Zuleitungen aufgeteilt werden können) und am zweite Ausgang (Legacy OUT) zusätzlich noch ein geöhnlicher Receiver angeschlossen werden kann.

      Und das waren bei weitem noch nicht alle vorstellbaren Konfigurationsmöglchkeiten. :)

      Grüße
      Jörg

  10. Da ich ein Freund von 'weichen Migrationen' bin und die zu erwartenden Querschläger immer stark von der eigenen Infrastruktur abhängen, würde ich den Weg mit 2 LNBs aktuell bevorzugen. Der alte Strang bleibt so wie er ist. Ein neuer wird parallel aufgebaut. Kosten: LNB, Switch, neue Halterung und etwas Kabel. bei Bedarf können die vorhandenen Kabel geswitched werden.

  11. Hi...kann man mit der Box HD+ Aufnahmen vorspulen?

    • Hi Stefan,
      da es sich um einen nicht zertifizierten Receiver handelt, gibt es aus technischer Sicht keinerlei Restriktionen.

  12. Hallo Jörg,

    der zitierte JRM0508A von JULTEC ist ein reiner "5 auf 8 Multischalter", kein Einkabelumsetzer. Logisch dass der kein JESS beherrscht. Mit etwas technischem Verstänis hätte man das gleich wissen können.
    Übrigens beherrschen ALLE Einkabelumsetzer von JULTEC JESS.
    Und noch etwas: "dHELLO" ist kein JESS. Es ist ein inkompatibler proprietärer Standard von GT-Sat.

    • Hi Klaus,
      danke für den Hinweis bzgl. der Inkompatibilität von "dHello". Habe den Blogpost entsprechend angepasst.

      Die Anspielung bzgl. meines technischen (Un-)Verständnisses hilft zwar niemanden weiter, aber ok. Denke jedenfalls nicht, dass ich der einzige Einsteiger bin, der das erstmal vercheckt. Deshalb auch nochmal der Hinweis von mir, dass JESS-Interessierte darauf achten sollten einen Jultec-Switch der JPS-Serie zu erwerben, da nur diese Unicable unterstützen. Hier auch unbedingt auf EN50607 (JESS) achten!

      Grüße
      Jörg

      PS: Sehe gerade, dass deine Email auf @jultec.de endet. Evtl. könntest du mir ja einen Kontakt vermitteln, damit ich mal eine Teststellung einer eurer Jultec-Multischalter erhalte. Würde mich sehr interessieren, wie sich dieser in Sachen Stromverbrauch im Vergleich so schlägt.

  13. Wenn wir nun noch einen Spezialisten mit im Blog haben erlaube ich mir noch eine Frage zu stellen: Kann man zwei LNB´s an einer Schüssel überhaupt so positionieren, dass diese auf einen Satellit zeigen ?

    • Da müsstest du wohl beide LNBs per Multifeedhalterung "schielend" montieren, wodurch die Empfangsqualität ganz schön in den Keller gehen sollte.

      Grüße
      Jörg

  14. Moin Jörg,

    so ich hab jetzt meine alte Inverto UST111-CU010-8PP gegen die neue Dur-Line mal 'auf die schnelle' ausgetauscht, Tunerkonfiguration so wie du beschrieben hast. Leider habe ich jetzt ein teilweise extrem unscharfes Bild das schlieren zieht oder so doppelt übereinander liegt - auch wenn ich nur einen Tuner einrichte.

    Hast du oder einer der Leser einen Tipp für mich? Vorher mit dem Inverto-Unicableswitch war alles besser. ;-)

    Gruß
    Tom

    • Es scheint so als wenn der Tuner einfach etwas "Gewöhnungszeit" braucht. Inzwischen ist das Bild normal, ohne Änderung der Einstellungen.

  15. Hallo Jörg,

    Leider bin ich nicht ganz fit auf dem Gebiet und hoffe du könntest mir etwas Licht ins Dunkel bringen.
    Ich wohne in einer Mietwohnung und habe im Wohnzimmer nur einen Sat Anschluss.
    Bis jetzt wurde mir empfohlen einen Stacker und Destacker von Johannson einzusetzen um mehr über ein Sat Kabel empfangen zu können.
    Für das Haus steht ein Multischalter EMP-Centauri MS9/12PIU-5 V10 (Affiliate-Link) zu Verfügung.

    Ist da etwas möglich?

    Würde mir gern die VU+ Solo 4k und die neuen Tuner auch ausreizen.

    Besten Dank Andi

    • Hi Andi,
      ich bin zwar nur technisch versierter Laie, was Sat-Technik angeht, aber ich denke die Kombination aus Stacker und Destacker ist nicht die für dich am besten geeignete Lösung, da man damit wohl im Gegensatz zu Unicable nur zwei und keine acht (oder noch mehr) unabhänginge Tuner mit nur einem Kabel versorgen kann.

      Um deine Anlage zu pimpen, musst du zwischen den beiden LNBs der Schüssel und dem bestehenden Multischalter noch einen Unicable-/JESS-Multischalter packen, der das passende Unicable-Signal auf deine Ableitung in Richtung VU+ gibt und über seine "Trunkline Outputs" die LNB-Signale an den bereits installierten Multischalter durchreicht.

      Der für dich auf den ersten Blick perfekt passende JESS-Multischalter, der genau das kann, ist der JPS0901-12AN (Kaskade mit Netzteil) (Affiliate-Link).

      Das Ganze ist zwar nicht wirklich günstig, eine andere bessere bzw. günstigere Möglichkeit gibt es in deinem Fall glaube ich jedoch nicht. Aufwändig ist eben, dass zwei Satelliten angeschlossen sind und 11 der 12 vorhandenen Ableitungen weiterhin mit einem regulären Signal versorgt werden müssen.

      Für Detailfragen kann ich dich ruhigen Gewissens an Tristan Uhde verweisen. Er sollte über die Hotline des oben verlinkten Multischalters erreichbar sein und kann mit Sicherheit bei der Auswahl unterstützen bzw. meinen Vorschlag verifizieren. Sofern du anrufst, richte bitte Grüße von mir aus. :)

      Grüße und viel Erfolg
      Jörg

    • Eine Möglichkeit gegenüber dem teuren den Jörg gepostet hat, aber mit der gleichen Herangehensweise wäre ein Unicable1 Gerät wie das:

      Inverto IDLP-USS2OO-CUO1O-8PP
      http://www.inverto.tv/products/product.php?id=161
      Da hat man dann "nur" 8 Signale auf einem Kabel, dafür aber auch 2 Sateliten-Positionen

  16. Danke Jörg .. ich erweitere hier noch ein wenig !

    Frage 1 wird erst einmal sein: sind wirklich beide Satelliten notwendig oder ist das ggf. eine Haus-Versorgungsanlage die 2 Satelliten zwar einspeist (ggf. für andere Bewohner), du aber nur einen davon auch überhaupt nur benötigst (also Astra 19 Grad) ? Wenn dem so ist das du nur einen Satelliten einspeisen möchtest auf die Solo 4k, so kann man auch einen Kaskaden-Schalter nehmen mit nur 5 Eingängen (der zum oben relevante dafür wäre dann der Jultec JPS0501-12AN (Affiliate-Link)).

    Frage 2 ist: brauchst du wirklich 8 bzw. 12 Tuner-Versorgungen (max. 8 wäre dann nur "Unicable EN50494" was ja aber ausreicht / 12 wäre schon "JESS EN50607") ? Wenn dir 4, 6 oder 8 (also nicht die 12 wie das die oben genannten anbieten) ausreichen dann gibt es da auch andere Schalter - z.B. den Jultec JPS0501-8A (Affiliate-Link) (der benötigt dann noch nicht einmal mehr zusätzlich ein Netzteil da die LNB-Spannungsversorgung, für welches das Netzteil für ihn nur da wäre da der Schalter selbst receivergespeist ist, über den alten, vorhandenen Schalter schon hergestellt wäre). Dazu alternativ für 2 Satelliten z.B. den Jultec JPS0901-6A (Affiliate-Link) (auch der würde kein extra Netzteil benötigen !).

    • Hi Tristan,
      danke für deine Ausführungen, das ging ja mehr als fix! :)
      Da hast du vollkommen Recht, je nach Ausprägung kann man noch ordentlich Geld einsparen.

      Grüße
      Jörg

    • Hallo Zusammen,

      super wie schnell Ihr antwortet.
      In diesem Haus wohnen 3 Parteien, unser Vormieter hat Wert auf Hotbird gelegt. Für mich reicht an sich Astra 19,2° aus. (Früher habe ich mal GIGA über Hotbird geschaut aber nun sehe ich hierfür kein Bedarf mehr.)
      Oberste Prio hat für mich, dass der bestehende Multiswitch vorhanden bleibt. Ich möchte die zwei anderen Mietparteien nicht beeinflussen.
      Mir würde es schon ausreichen, wenn ich einen Sender schauen kann und einen anderen aufnehmen, ohne wie bis jetzt auf einen Transponder gebunden zu sein.

      Somit würde für mich der kleine Jultec JPS0501-8A (Affiliate-Link) genügen, oder gäbe es noch eine kleinere Lösung?

      Grüße aus Kupferzell

  17. @Tom
    Den Inverto IDLP-USS2OO-CUO1O-8PP gibt es nicht mehr, wird schon seit sehr langer Zeit nicht mehr hergestellt von FTA/Inverto. Nur noch Restbestände ggf. zu erhalten. Der ist aber technisch auch schon Welten hinterher.

    • Das mag sein, ich habe/hatte den gleichen nur eben mit einer Satelitenposition.
      Bin aber sehr überzeugt von dem Gerät, hatte nie Probleme. Habe ihn aktuell auch über, also falls jemand Interesse dran hat einfach Mailen.
      Ich bin da eher wie Jörg der technikversierte Laie.

    • Hallo.

      Was gibt es denn am dem Inverto auszusetzen? Ich habe den IDLP-UST112-CUO1O-8PP und er funktioniert bestens. Welche Vorteile hat denn ein Jess Switch?

      Gruß,
      Gerd

  18. Hier mal noch ein Bild von einem "kaskadierten" Multischalter-Aufbau (hier mit einem JPS0501-12MN vor einem Jultec JRM0508T).

    Stell dir den JRM-Schalter einfach als deinen vorhandenen Schalter vor, der JPS wird einfach zwischenrein geschaltet in die akt. LNB>Multischalter Verkabeldung (=kaskadiert). Das war hier für eine "etwas" größere Versorgung, da wurde der Ausgang vom JPS0501-12 dann auch noch einmal per Verteiler aufgesplittet um mehrere Stränge ("Wohneinheiten" ggf. auch) zu versorgen. So könntet ihr im Haus damit auch noch andere versorgen, also z.B. 3 Wohneinheiten/Anschlüsse mit je 4 Umsetzungen - Aufbau von dieser Anlage als Skizze

  19. Auch von mir vielen Dank an Tristan und Jörg für die weiteren Ausführungen. gerade die letzte Skizze von Tristan bringt mir einen weiteren Überblick. Auch war mir noch nicht bewusst, dass man für JESS auch anderen Dosen benötigt...
    Nun mein Frage: Die Skizze zeigt die Verteilung im Keller des Hauses. Wie lang dürfen denn maximal die SAT- Kabel sein für einen optimalen Empfang. (Schüssel 60cm, die Kabel wurden 2003 verlegt) Ich würde nur alternativ den Teledis TS5-4 benutzen und den Verteiler für JESS weg lassen, ansonsten die Skizze so umsetzen.

  20. Schüssel 60cm => keine Schlechtewetter-Reserve (bzw. nur "mässige"). Die Antenne ist rein nur für den "Empfang" zuständig, hat dann aber nichts mit dem Rest dahinter zu tun hier in diesem Fall.
    Kabel von 2003: sagt nichts aus, ist wie die Aussage "mein Auto ist rot, hat ein Lenkrad und einen Aussenspiegel" ... da weiß man auch nicht was es für ein Auto ist
    Antennendosen: müssen nicht immer getauscht werden, nur dann wenn eine Reihenschaltung mit mehreren Dosen in Reihe aufgebaut werden soll (wegen der benötigten "Entkopplung" zwischen den Teilnehmern)
    Länge des Kabels max.: setzte sich zusammen aus dem Kabeltyp (Dämpfung vom Kabel) und dem Ausgangspegel vom Multischalter. Bei Jultec normal 93dbµV fest AGC-geregelt, also unabhänig von Antenne, Wetter usw. immer gleich. Das reicht für 100m Koaxkabel-Weg (bei ca. 30db Dämpfung auf 100m gerechnet) + Antennendose dann dahinter (93dbµV - 30db - 2db bei einer Stichdose die drin bleiben könnte wenn nur eine Antennendose am Strang ist -- es werden also nicht unbedingt, wie oben schon angedeutet, immer Durchgangsdosen und dann eine Enddose benötigt ! - wären wir bei 61dbµV vor dem Receiver und somit voll im DIN-Pegelbereich (der 47-77dbµV sein muss - in der Praxis besser 50-70dbµV). So viel also zu Kabellängen :-)
    ABER .... nehmen wir jetzt die 93dbµV als Ausgangspegel und nur 10m Kabel ... 93dbµV - 3db Kabeldämpfung - 2db Stichdose = 88dbµV ! Das geht nicht , das ist eine totale "Übersteuerung" (Google => Satanlage Übersteuerung Unicable). Da muss man dann dämpfen, bis in den DIN-Pegelbereich rein. Das macht man über eine Antennendose mit hoher Auskoppeldämpfung. Das wäre dann z.B. eine Jultec JAD318TRS Durchgangsdose mit 18db Auskoppeldämpfung ... da diese aber jetzt noch eine Durchgangsdose ist (= ein Kabel geht da normal wieder raus zu nächsten Dose) muss man diese abschließen am Ausgang, dafür einfach eine BK-Endwiderstand in den Ausgang rein schrauben (75 Ohm Abschlusswiderstand) .... mehr dazu => https://www.google.de/search?q=site:satanlagenforum.de+unicable+pegelberechnung und da ggf. über die Bilder-Suche dann weiterführend gehen... habe dafür schon viele Zeichnungen gemacht.

  21. Jörg, Ich bin überzeugt davon, dass dieses nicht nur ein einfacher Blog ist, sondern wesentlich mehr. Er hat das Potenzial ordentlich Bewegung in diese Branche zu bringen. Andere lesen Krimis und finden das spannend....so viel geballtes Wissen an einem einzigen Punkt ist selten. Die Ausführungen im Voting Blog mit dazugenommen. Hut ab!

    • Hi Axel,
      du weisst gar nicht, wie wahnsinnig ich mich freue, dass du die Arbeit, die im Blog steckt, zu schätzen weisst. Neben der Bereitstellung von Wissen ist es gerade der Austausch mit Lesern wie dir, der die Sache für mich und vermutlich auch für andere so spannend macht. Mittlerweile lesen bereits so viele Experten wie Tristan mit, die Fragen anderer Leser beantworten und sich durch ihre Impulse aktiv und konstruktiv einbringen. Das ist alles andere als selbstverständlich und so freut es mich umso mehr, dass meintechblog zunehmend als Wissensplattform wahrgenommen wird. Viele, die an der Oberfläche kratzen, sehen das immer noch als reine Spielerei an, in meinen Augen besitzen Blogs durch ihren direkten Draht zum Leser aber viel mehr Potenzial.

      Grüße
      Jörg

  22. Den Artikel fand ich von der Machbarkeit her sehr interessant, wäre aber für mich definitiv TOO much! :)
    Aber den Satz mit dem Sichern auf dem NAS finde ich interessant.
    Ich habe gerade mal gegooglet, aber nichts gefunden wie ich meine Duo2 dazu bekommen kann eine Aufnahme auf Platte am Schluß per Script auf meine Synology zu schieben.
    Dann käme da nämlich eine kleine 64GB SSD rein, die reicht ja für ein paar Aufnahmen, danach auf das NAS.

    • Hi Christian,
      acht Tuner ist schon übertrieben, keine Frage. Wenn man bisher immer um jeden Tuner "kämpfen" und aufwändig nachrüsten musste, ändert dieser neuer Ansatz einfach alles. Technische Grenzen zu überwinden, ist für mich wie Weihnachten, aber das können wohl die Wenigsten nachvollziehen. :)

      Grüße und in diesem Sinne - Frohe Weihnachten!
      Jörg

      PS: Sobald ich dazu komme und mein Auf-NAS-Kopier-Script noch etwas pimpe, werde ich ein Howto schreiben. Denke das könnte nicht nur für dich interessant sein.

  23. Ich habe deine Intention schon gelesen und kann sie auch nachvollziehen (nur nicht unbedingt für den Tatort). ;)
    Mit der Duo2 und der Zero habe ich für mich ausreichend Möglichkeiten zur Aufnahme, aber das Kabel legen hätte ich mir deutlich sparen können, aber das alte Unicable fand ich nicht wirklich toll. Daß es da schon was neues gab, hatte ich nicht nicht gesehen und sat>ip hatte ich noch keine Lust drauf.

    Keine Hektik, also läuft die Lösung bei dir schon (für dich)? Dann muß ja evtl. nur noch ein kleines bisschen gefeilt werden um es "massentauglich" zu machen. :)

    Dir auch schöne Feiertage!

    • Jep. das läuft bei mir schon recht rund. Noch 1-2 Änderungen am Script und der Blogpost kann rausgehen (aber wohl erst im kommenden Jahr).

      Grüße
      Jörg

    • Und nichts gegen den Tatort.. ;-)

  24. Wir reden ja von einer 1-Kabellösung. Stehen denn die 8 Tuner auch über einen Receiver bereit? Oder müssen beide dazu angeschlossen sein? Nicht unbedingt Praxis relevant, aber nice to know...

    • Die VU+ Solo 4k stellt beim Anschluss eines Kabels (mit verfügbaren "Unicable-Frequenzen" natürlich) insgesamt acht unabhängige Tuner bereit. Genau so habe ich es aktuell bei mir auch im Einsatz.

  25. Hallo Zusammen,

    ich hoffe Ihr habt Weihnachten alle gut übertsanden :).
    So die Solo4k wird diese Woche gekauft und deshalb nochmal die ein paar abschliesende Fragen.
    1. Wenn ich nun den JPS0501-8A vor meinen bestehenden Multischalter setze gibt es hierbei Nachteile zu den teueren und Nachfolder Modellen? 8 Tuner Pro Leitung reichen mir voll und ganz aus.
    2. Müssen die freien Anschlüsse mit F-Widerständen versehen werden oder dürfen die offen bleiben.
    3. Wegen der F-Dose bin ich noch unsicher, kann ich die bestehende Verwenden oder muss das im Falle von Unicabel eine andere sein, ich habe hier gelesen dass je nach Signalstärke dies variieren kann. Zwischen JPS0501-8A und meinem Reciever liegen bestimmt nur 10m Kabel in der Wand, ich befinde mich direkt unter der Schüssel mit dem Wohnzimmer.

    Gruß Andi

  26. Hallo,
    ich bekam 2014 eine neue Sat Anlage.

    Inverto Quattro Univ. Quattro LNB 0,2dB Black Premium (Affiliate-Link)

    Spaun SMS 5587 UI Multiswitch 4 ZF mit Terr ./ 8 Ausg. (Affiliate-Link)

    Danke

    Gerhard
    N Telestar SCR 5/1 Digitale Einkabellösung 5 / 2x4 G / K (Affiliate-Link)

    Kann ich mit diesen Teilen einen neuen VU+ UHD Receiver Solo 4K für mehrere Tuner verwenden, oder benötige ich neue Teile.

    • Hi Gerhard,
      ich gehe davon aus, dass du den Telestar UniCable-Switch hinter dem Spaun Mulitschalter installieren willst. Das sollte klappen. Wenn du dann an einem der beiden Unicable-Ausgänge des Telestar die VU+ Solo 4k betreibst, kannst du dort vier unabhängige Tuner nutzen.

      Grüße
      Jörg

  27. Hallo,

    ich habe eine Solo 4K geordert und möchte gerne auf Unicable umrüsten.
    Die Selfsat H21DQ ist geordert und das Dur-Line DCP 32K auch.

    Nun meine Frage wie sieht es mit der Stromeinspeisung aus?
    Denn bei der Beschreibung vom Multischalter steht "Wenn der Legacy Ausgang nicht benötigt wird dient dieser als Anschluss für das Netzteil.

    Dachte bisher der Multischalter braucht keine separate Einspeisung weil er über den Receiver versorgt wird. Können sie mir sagen was nun korrekt ist?

    Mfg
    Patrick

    • Hi Patrick,
      erstmal Glückwunsch zu den neuen Komponenten!
      Das Netzteil wird gewöhnlich nicht benötigt. Ich denke das braucht man nur ab einer gewissen Kabellänge oder falls der/die angeschlossenen Tuner nicht genug Power in Richtung Multischalter pumpen können. Ich jedenfalls benötige kein extra Netzteil bei einer Kabellänge von knapp 10 Metern (inkl. Fensterdurchführung).

      Grüße und viel Erfolg bei der Installation
      Jörg

  28. Jörg, das unterscheibe ich nicht !!!!!
    Angaben zum Gerät:
    DC Stromaufnahme: 450mA bei 13 VDC (max.)
    Der Receiver dankt es dir nicht wenn du das dauerhaft über ihn bringst (hast du es ohne Netzteil mal versucht, würde mich interessieren). Ich glaube SES Astra hat mal in einer Zertifizierung definiert das ein Receiver mind. 350mA bringen muss (sag das aber mal einem "Baumarkt-Gerät" bzw. anderen super Herstellern aus dem Land aud der Ferne).
    Übrigens ist das Netzteil im Datenblatt/der Anleitung eingezeichnet, siehe Bild.
    Der Hinweis "Wenn der Legacy Ausgang nicht benötigt wird dient dieser als Anschluss für das Netzteil." hat nur zu bedeuten das man es nicht In-Line schalten muss wie auf dem verlinkten Bild, sondern das man es DANN direkt an den nicht verwendeten Legacy-Ausgang anschließen kann.

    • Hi Tristan,
      vielen Dank für deinen Input!
      Bisher hatte ich noch keine Probleme ohne Netzteil, wobei ich - wenn ich so drüber nachdenke - das Gefühl hatte, dass das Bild manchmal kurz ruckelt, wenn gerade ein weiterer (virtueller) Tuner zugeschaltet wird.

      Noch eine Anmerkung zur VU+ Solo 4k in diesem Zusammenhang: Die gesamte Oberfläche des Receivers ist mega kühl, gerade auch im Vergleich zur vorher eingesetzten VU+ Duo2, welche gerade im Bereich der Tuner sehr heiss wurde.

      Ich werde das Netzteil des Multischalters mal In-Line installieren und beobachten, ob dann die kurzen Ruckler der Vergangenheit angehören. Danke nochmal für deinen Tipp!

      Grüße
      Jörg

  29. Damit wirst du aber das Netzteil vom Receiver nicht entlasten - sofern das nur ein Test bleibt :-) Und das sieht man nicht - das dieses ggf. überlastet wird, kommt ja auch immer auf den Receiver selbst an (wie schon geschrieben, einer ist da anders als der andere). Also "pauschal" würde ich nie sagen, dass es ohne Netzteil geht, eher IMMER zum Netzteil raten, welches dabei ist (steht auch nicht in der Anleitung, dass ein Betrieb ohne dieses angedacht ist - aber auch nicht, dass es benutzt werden muss - was ich aber eher so sehe, da es ja dabei ist und somit auch genutzt werden sollte).

    • Naja, wenn die kurzen Bildruckler mit dem Netzteil verschwinden, bleibt es natürlich auch direkt an Ort und Stelle. Hoffe dabei, dass es nicht zu viel Strom frisst. Bin gespannt.

  30. Das kann ich dir recht schnell erklären wieviel Strom. Oben geschrieben diese Angaben zum Gerät (natürlich auch immer abhängig von den LNBs dahinter, daher nicht 100% genau diese Angabe) => DC Stromaufnahme: 450mA bei 13 VDC (max.). Aber eines ist klar, ob dieser Strom vom Netzteil kommt oder vom Receiver, der es ja ohne angeschlossenes Netzteil auch bringen müsste (sonst ginge nichts), ist egal... bleibt gleich!

    • Ok, bin gespannt, ob das tatsächlich so ist oder ob das extra Netzteil einen "Overhead" produziert. Wenn es in Summe keinen (großen) Unterschied macht, bleibt es direkt installiert. :)

  31. Das Netzteil wird nicht überhitzen ("Overhead" wird ja damit gemeint sein :-) ) da es, anders wie ein Receiver (siehe Erklärung zuvor), dafür ausgelegt ist diesen Strom zu liefern.

    • Ok, hab mich missverständlich ausgedrückt. Mit Overhead war eher ein geringer Wirkungsgrad des Netzteils gemeint, also dass ein paar Watt einfach so flöten gehen (wie bei einem alten PC-Netzteil).

  32. Aus einem Netzteil wird ja nur das gezogen was auch benötigt wird!

    • So, habe den Power Inserter heute in Betrieb genommen. Bisher läuft damit alles rund und auch der Stromverbrauch hat sich nur unmerklich geändert -> TOP. Details als Update am Ende des obigen Blogposts.

      Grüße und danke nochmal für den Tipp
      Jörg

  33. Hall Jörg,

    vielen dank für die schnelle Antwort. Dann kann ich ja ganz beruhigt den Aufbau starten - vorausgesetzt der Multischalter kommt rechtzeitig. Im Moment 5-25 Tage Lieferzeit.
    Hast du noch einen Tipp welches Koaxkabel für den Aussenbereich am besten wäre? für die 50 cm vom LNB zum Multischalter. Habe im Moment Sytronic 75100 (Affiliate-Link), aber das lässt sich wirklich besch***** mit den F-Steckern montieren.

    mfg

    • Hi Patrick,
      der Multischalter scheint tatsächlich gerade schlecht verfügbar zu sein. Selbst meine Amazon-Links leiten direkt auf dessen Programmiermodul um. Wohl zu hohe Nachfrage...
      Bzgl. Kabel habe ich keine wirklichen Präferenzen. Wenn ich weiss, wie lang es genau sein soll, bevorzuge ich eher fertig konfektionierte Kabel mit diesen Presssteckern. Das lässt sich wohl auch selbst realisieren, dann braucht man aber wieder zusätzliches Werkzeug. Damit habe ich jedoch keine Erfahrungen.

      Grüße
      Jörg

  34. Die Lieferzeit akt. ist "5.2.16", wurde heute morgen (da war es noch der 15.1.16) von Dura-Sat (Dur-Line) verschoben ! Es wurde eine neue Software mit Verbesserungen noch geschrieben (keine Ahnung welche Änderungen !) und entschieden diese noch in die neu kommenden Geräte implementieren zu lassen, daher die Verzögerungen (wahrscheinlich aber nicht nur deswegen !). Es kommen vorab 50 Geräte per Luftfracht, der Rest dann ca. 2-3 Wochen später auf dem Schiff-Weg (dauert halt länger auf so einem Teil ... aber die Kosten eben). Die meisten dieser 50 sind aber bereits verkauft/reserviert, nur noch wenige in der ersten Charge der Lieferung erhältlich.
    Ich weiß nicht wer 5 Tage sagt, stimmt aber definitiv nicht (außer jemand hat noch Lagerware, was ich aber nicht annehme).

  35. Ach ja, eine Sache haben wir heute Morgen auch noch am Telefon geklärt ! Der Ausgangspegel am Unicable-Ausgang ist AGC-geregelt (was ist das ? => http://www.jultec.de/gloss_AGC.html ) 93dbµV (im Datenblatt akt. mit -25dBm angegeben was nicht wirklich Sinn machte für eine eindeutige Beschreibung). Das ist ja nicht gerade unwichtig für eine Pegelberechnung die man unbedingt machen sollte um einer Übersteuerung vorzubeugen (DIN-Pegelbereich der vor einem Tuner ankommen darf ist 47-77dbµV, besser 50-70dbµV).

  36. Hi Jörg, hattest du Zeit dir dein Script noch mal anzusehen? :)

    • Hi Christian,
      hatte leider noch keine Zeit das weiter zu verfolgen. Ist jedoch fest im Hinterkopf verankert. Sobald es Neuigkeiten dazu gibt, werde ich mich melden.

      Grüße
      Jörg

  37. Hallo Zusammen,

    ich hab nun einen JULTEC JPS0501-8A (Affiliate-Link) an meiner Solo4k im Einsatz, läuft richtig gut.
    Besten Dank an Jörg für den Blog und an alle, die hier mitschreiben.

    Gruß Andi

  38. Für alle Interessierten an einem solchen Schalter: Seit nunmehr "sehr langer Zeit" sind die DCP32-Systeme nicht lieferbar gewesen. Ein Termin zur Auslieferung Anfang/Mitte Januar 2015 wurde vom Hersteller (nicht "Distributor" in Deutschland = Dur-Line) verschoben da eine neue Software entwickelt werden sollte noch vor der Auslieferung der bestellten Ware .... sang und klanglos ist jetzt auf einmal die Ausrede das nichts kommt übergegangen in "China New Year" (Standard China Ausrede weil sie dort absolut NICHTS arbeiten in dieser sehr langen Zeit in welcher sie das feiern). Der Termin zur Lieferung (eigentlich sollte HEUTE spätestens die Ware ankommen übrigens .... nach meinen Infos gab es sogar schon Versandbestätigungen an Dur-Line die aber wohl mehr Schein als Sein waren ....) wurde jetzt auf ENDE März verschoben. Ich hoffe nur das Dur-Line hier eine gewissen Spanne nach hinten eingebaut hat um nicht schon wieder enttäuschen zu müssen und das doch vorher eine Auslieferung nach den "Festlichkeiten" erfolgen kann .... abartig, mich hat es vorhin vom Stuhl gehauen als diese Mitteilung der neuerlichen Verschiebung hier rein kam ! Unfassbar das alles ....

    • Eine mehr als unzureichende Kommunikationspolitik des Herstellers, da hast du vollkommen Recht. Hoffen wir das Beste, denn die Hardware ist ja ihr Geld wert. :)

  39. Gibt ja mittlerweile auch das "Unicable II" LNB (Unicable 2 / SatCR2 = JESS im Original) von Inverto/FTA. Hat auch 32 Umsetzungen, aber nur 2 Modi (1 Ausgang zu 32 Umsetzungen und den statischen Modus / kein Legacy-Ausgang vorhanden und auch kein 2x16er Betrieb möglich). Aber auch hier beim LNB so eingestellt auf nur 36 MHz Träger-Frequenz-Abstand ("Unicable-Frequenz"). Hatten gerade vor ein paar Tagen die Überlegung was passiert wenn der/ein Transponder eine größere Bandbreite hat ? Kamen uns nicht ganz überein, denken aber das dieser dann ganz einfach nicht komplett übertragen wird ..... Das LNB nennt sich => Inverto Unicable 2 / JESS LNB SP-IDLU-32UL40-UNMOO-OPP (32 Teilnehmer/ EN50494 + EN50607), ist unter https://www.satshop-heilbronn.de/Unicable-LNB-unikabel-unicabel-scr-einkabel-frequenzen-stammverteilung-twinreceiver-id eingestellt und kostet akt. nur 89€.

  40. Guten Morgen,
    Tristans letzter Eintrag verwirrt mich etwas. Wenn ich den Link dort aufrufe werden ja mehrere Artikel ausgeworfen, die ich mal durchgeschaut habe. Da gibt es z.B. das Produkt GT-Sat GT-S3SCR4 Unicable Quad LNB (4x Unicable + 3x Legacy) mit ein paar Bildern zur möglichen Infrastruktur. Bedeutet das, ich kann mir für einen JESS und 3 Legacy Anschlüsse die ganze bisher diskutierte Infrastruktur sparen (sorry, ich habe diesen blauäugigen Ansatz der Frage bewusst gewählt) und benötige nur diesen LNB mit evtl. noch 1 oder 2 2-fach Verstärkern ?
    Gruß Axel

  41. 1. Es gibt kein anderes LNB das JESS kann ! Alle anderen machen max. 4 Unicable-Umsetzungen.
    2. Infrasturktur sparen ? Die ist doch meist schon da und um sie herum wird gearbeitet genau weil sie nicht verändert werden soll/kann !
    3. warum "Verstärker" ?
    4. 1 oder 2 2-fach .... denke wohl eher das dort "Verteiler" gemeint sein ?
    ----------- grundlegende Antwort: man kann dazu absolut NICHTS sagen wenn man nicht alle Daten kennt, angefangen von dem gewünschten Ergebnis das erzielt werden soll über andere Angaben wie z.B. die bisherige Infrastruktur/Verkabelung, welche Receiver genau, Kabelhersteller/-typ etc. etc... alles andere wäre nur geraten (genau wie alle Signalpegel wenn man das einfach mal so aufbaut ohne Pegelberechnungen vorab anzustellen). PS. der Link war übrigens falsch, der sollte nur direkt auf das Unicable II (JESS) LNB gehen => https://www.satshop-heilbronn.de/Inverto-Unicable-2-JESS-LNB-SP-IDLU-32UL40-UNMOO-OPP-32-Teilnehmer-EN50494-EN50607

  42. Hi,
    vom Techblog inspiriert hab ich meine SatAnlage auf Unicable 2 umgerüstet und mir nen VU+ Solo 4K zugelegt. Alles genau so eingestellt, wie hier beschrieben, nur mein Multischalter ist der baugleiche von Inverto. Es funktioniert... zunächst... dann störten die Pixelfehler, Bildabbrüche und Tonaussetzer, die beim Umschalten auftreten, besonders dann, wenn eine Aufnahme im Hintergrund läuft. Nach ein paar Sekunden kommt das Bild dann wieder...manchmal. Tagelang hab ich alles mögliche überprüft und heute die Kanaleinstellungen gecheckt. Mir ist aufgefallen, dass Tuner C bis H nicht mehr auf Tuner A erweitert werden können. Habe auch das VTI Image drauf und da lässt sich diese Einstellung wie in den Screenshots oben gezeigt nicht mehr auswählen! Also habe ich die Tuner C bis H auf den jeweils vorangehenden Tuner erweitert. C an B. D an C. E an D, usw.
    Hat leider überhaupt keine Verbesserung gebracht :-(
    Dann entschloss ich mich das Netzteil vor dem Multischalter einzubauen. Das ist nur optional und ein Bild kommt ja auch ohne... was soll das also bringen?! Egal, schlimmer wirds bestimmt nicht. Netzteil eingeschleift, Receiver an und mehrere Aufnahmen gestartet. Wie wild hin und her geschaltet, auch HD+ Kanäle. Ergebnis: Läuft wie ne Eins. Kein Aussetzer, kein Tonfehler, alle Aufnahmen tadellos!
    Die Verwendung des Netzteils kann ich dringend empfehlen!
    Ich hoffe, die Infos ersparen anderen Usern diesen Ärger.
    Viel Spaß :-)
    Joe

    • Hallo Joe,
      wie meinst du das "Netzteil vor dem Multischalter" eingebaut. Meinst du das Netzteil des Power Inserters? Das wird doch nach dem Switch in das Unicable eingeschleift? Kannst du mir das kurz erklähren da ich auch vor dem Umstieg stehe und von den Ausetzer, Bildfehler lese.

    • Wo steht den irgendwas das der Schalter überhaupt ohne Netzteil funktioniert????? Ich weiß davon nichts, daher baue ich das ggf immer Einmündung alles geht gleich ?

  43. Erklärung dazu steht von mir hier schon im Beitrag genau drin ..... in diesem Beitrag => Tristan Uhde Januar 13th, 2016
    Von daher sehe ich das System auch als "sehr bedenklich" mittlerweile an, eine riesen Stromaufnahme und sehr eng zusammen hängende Unicable-/JESS-Trägerfrequenzen (=36MHz). Noch viel schlimmer beim 32-fach JESS-LNB von Inverto das 400mA max. aufnimmt und dafür noch kein Einspeise-Netzteil vorhanden ist .....

  44. Hallo Zusammen,

    ich habe mit meinem JULTEC JPS0501-8A gerade das gleiche Problem.
    Jedoch teste ich gerade ob es an einem Plug in liegt, denn starte ich Box neu sind die Ruckler wieder weg.

    Gruß Andi

  45. Hallo Zusammen,
    Ich möchte eine Lösung für 8 Transponder für den 30W Hispasat. Habe schon eine Solo4K und suche ein Multischalter oder ein unicable LNB, sodass es reibungslos arbeitet.
    Für den DUR-line 32K brauchte man das DP-2432 - Programmiergerät?
    Die Transponders die ich möchte sind Folgende:

    http://en.kingofsat.net/pack-meo.php

    Danke,
    Rui Silva

    • Hi Rui,
      das Programmiergerät braucht man nicht unbedingt. Dummerweise gelangt man gerade beim Klick auf den im Artikel angegebenen Link des Multischalters auf das Programmiergerät, da der Multischalter nicht verfügbar ist. Komische Weiterleitung von Amazon...

  46. Naja, um dazu überhaupt nur etwas schreiben/sagen zu können fehlen einfach alle Angaben die relevant sind ..... Netzteil am JPS angeschlossen (der JPS an sich selbst ist voll receivergespeist, das Netzteil bei einem JPS würde nur für eine LNB-Versorgung benötigt) ? Oder anderer Multischalter mit im Spiel der DAUERHAFT (darf also kein Standby-Schalter sein) die LNB-Spannungsversorgung übernimmt ? Wenn man von PlugIns schreibt dann sollte man auch seine Box beim Namen nennen und dazu auch was man für PlugIns beabsichtigt einzusetzen und warum man dies beabsichtigt (kenne kein PlugIn das man für eine Unicable-Programmierung überhaupt benötigen würde !). "Ruckler" ist übrigens eine Fehlerbeschreibung die etwas genauer erklärt werden sollte, Bild weg/da oder Bildfehler mit oder ohne Tonaussetzer ?
    Aber ... alleine das ein Box-Neustart einen Fehler beseitigt deutet ja mehr oder weniger direkt auf ein Problem mit der Box hiin .... würde mal einen anderen Receiver einfach daran testen, der JPS0501-8A hätte ja sogar noch einen Legacy-Ausgang an welchem man mal testen könnte.... und jetzt habe ich 3-4mal so viel geschrieben ....

  47. Dann gibt mal mehr Angaben meines Settings:
    Verbauter Multiswitch: EMP-Centauri MS9/12PIU-5 V10 (besitzt ein internes Netzteil)
    Davor hängt ein Jultec JPS0501-8A (Ohne Netzteil)
    LNB ist mir unbekannt.
    Box: VUplus Solo4k
    Image: VTI 9xx aktuell
    Plug Ins: Serienrecorder, VMC, Fritz, EPFrefresh und vielleicht noch eins wei kleine..

    Die Ruckler sind komplette Aussetzer von Bild und Ton diese gehen ein paar Sekunden dann ist Bild und Ton für 2-3 Sekunden wieder da und wieder Aussetzer.
    Diese Rucklerei geht dann bis die Aufnahmen zu Ende sind, aber wenn diese beginnen ist dies auch im Live Bild zu sehen.
    Wenn ich den GUI neustarte sind die Ruckler erstmals weg.

    Wieviele andere Reciever zu welchem Zeitpunkt im Haus aktiv sind kann ich leider nicht sagen, diese sind aber alle über den Multiswitch angeschlossen.

    Besten Dank für eure Mühen Andi

  48. Pegel (dbµV Messung) + Signalqualität nach der Dose/am Receiver (gemessen oder berechnet über die fehlenden Angaben wie Kabelhersteller/-typ, Kabelstrecke, verwendete diodenentkoppelte Antennendose etc. etc. etc.) ?
    Auf jeden Fall kommt so eine zeitlich begrenzte Sache (nur dann und dann + nach Neustart vom Receiver ist wieder alles OK....) nicht vom Unicable-Schalter .... anderen Receiver, wie schon vorab gesagt, mal am Anschluss dort testen.
    Und jetzt ist von mir aus hier OT-Ende !

  49. Hallo,
    die letzten Kommentare bestärken mich in dem Entschluss, so eine Umrüstung durch eine qualifizierte Fachkraft durchführen zu lassen (wo es die bei uns vor Ort auch immer gibt). Die Stabilität muss gewährleistet sein. Tristan hat mehrfach in diesem Blog die Wichtigkeit der anliegenden Pegel erwähnt. Ferndiagnose gleich lesen aus dem Kaffeesatz.
    Gruß Axel

  50. Das alles ist technisch recht einfach zu errechnen, man hat ja alle relevanten Daten (Ausgangspegel, Dämpfungen vom Kabel/den Dosen/Verteilern ...) ! Der DIN-Pegel vor einem Receiver/hinter einer Antennendose muss 47-77dbµV sein, so kommt man da auf einen richtigen Anlagenaufbau wenn man die passenden Materialien wählt (hier am wichtigsten die Antennendosen die eben für die Pegelanpassungen in verschiedenen Auskoppeldämpfungen zur Verfügung stehen). Unter https://www.satanlagenforum.de/umstieg-kabel-sat-mit-2-satelliten-in-mehrfamilienhaus-t9571.html + https://www.satanlagenforum.de/unicable-system-jps0501-8-antennedosen-auswahl-jap-jad-t9527.html + https://www.satanlagenforum.de/umrustung-kabel-auf-sat-im-altbau-t8392.html habe ich mal ein paar sehr komplexe Aufbauten raus gesucht, tlw. hier mit 3 Schaltern hintereinander kaskadiert um die Vielzahl der gewünschten Stränge/Tuner/Anschlüsse ausreichend alle versorgen zu können. In diesen Beiträgen ist alles drin was man benötigt, incl. der Erklärung zur Erdung. Es ist nicht zu glauben was ich im Ablaufe dieses Beitrages hier nachträglich für Hinweise erhalten haben was diverse Monteure da geplant hatte, da war tlw. nur eines überhaupt geplant => dieser Multischalter ! Aber zauben kann der auch nicht und eine DIN-vorgeschriebene Erdung im Neubau aufzubauen bzw. die Pegel an den gewünschten Anschlüssen richtig hin zu bekommen. Das war in vielen Aufbau-Szenarien nicht eingeplant, da war einfach gedacht das man dieses Teil anschließt an ein Quattro-LNB und der Rest sich von alleine macht. Dem ist aber nicht so, da gehört mehr dazu als nur so ein Schalter. P.S. einen Installateur finden mit einem Unicable-tauglichen Messgerät ist schwer, aber einen finden der dann auch noch über die ID8 hinaus (=JESS) messen kann ist mehr als unmöglich oft. Da werden dann Schätzeisen-Werte herangezogen, den eine Pegelberechnung machen ist auch oft viel zu viel Arbeit bzw. die Werte dafür überhaupt nicht bekannt das es sich als unmöglich sogar dahingehend bewergt.

  51. Hallo,

    den JULTEC JRM0508T habe ich schon ca. 1Jahr
    Da ich jetzt eine Solo 4K bekommen habe (zusätzlich zu meiner Duo2 welche ins Schlafzimmer wandert) habe ich mir diesen dazu bestellt:
    Jultec JPS 0501-8A

    Wie schließe ich die beiden aneinander an ?

    Gruß

  52. Eventuell nur eine Eigenart im VTI-Image. Ich konnte nicht alle Tuner mit Tuner A verbinden, sondern musste diese Kaskadieren.
    Also Tuner B verbunden auf Tuner A, Tuner C auf Tuner B, usw. Ich könnte mir vorstellen das es im Original-Image auch so sein muss.

    Mein Setup läuft mit dem Inverto Unicable II IDLU-UST110-CUO1O-32P Multischalter 5/32 ohne Probleme.
    Bei diesem MS sollte man die Ausgangsports zum Kaskadieren übrigens NICHT mit Endwiederständen bestücken, hier liegt die LNB-Speisung an und das ganze wird sehr heiss.

    lg,

    Sascha

  53. Diese mir auch recht fremd anwirkende Änderung das man nicht mehr alle Tuner mit "A" verbinden muss kommt von einer Änderung im VTI-Image, habe auch bemängelt das es nicht "gut" ist das zu ändern (was einmal gut lief sollte man nicht ändern, wie sinnvoll das eh war steht in den Sternen).
    Das die Endwiderstände heiß werden liegt einfach daran das wahrscheinlich die falschen, nicht "DC-entkoppelte", verwendet wurden .....
    Was passiert wenn man Stammausgänge nicht abschließt zeigt diese Grafik => https://www.satanlagenforum.de/download/file.php?id=4003&mode=view

  54. Am 29.1. hatte ich hier gerade berichtet das die Dur-Line DPC32-Systeme erst wieder ab Ende März lieferbar sein werden ... aber Wunder geschehen, heute sind sie eingetroffen und jetzt wieder ganz normal lieferbar (in geringer Stückzahl aber nur noch, es sind keine 10 Stk. mehr frei --- über einen Termin für eine Nachlieferung sag ich lieber nichts, wird eh falsch sein :-) ). Dafür wurde jetzt aber der Liefertermin für die Programmer von "Februar" auf "April" verschoben. Liegt nicht an Dura, liegt am Zulieferer der da wenig normales auf die Reihe bekommt ...

  55. Hinweis: oben steht
    ------------------
    Hi Axel,
    sofern du in allen Räumen JESS-taugliche Receiver einsetzen kannst/willst, tauscht du das Quad-LNB gegen ein Quattro-LNB und hängst - wie im Artikel erklärt - den DUR-line DPC-32 K (Affiliate-Link) dahinter. Jetzt musst du nur noch beide Ausgänge des Multischalters mit jeweils einem SAT-Verteiler (Affiliate-Link) ausstatten - 2x SAT-Anschlusskabel (Affiliate-Link) nicht vergessen - und kannst dort die Zuleitungen der Räume anschließen. Jetzt kannst du die 32 zur Verfügung stehenden SCR-Kanäle in den vier Räumen nach Lust und Laune zuweisen.

    Grüße
    Jörg
    ---------------
    1. geht der Link zum Programmer vom DPC32-System
    2. ist das verlinkte Anschlusskabel eines für Kabelfernsehen und nicht für Sat (das sind IEC-Stecker am Kabel und keine F-Stecker) --- weiterhin sehr minderwertiges Kabel mit hohem ohmschen Anschlusswert
    3. der verlinkte Verteiler ist ein diodenentkoppelter und daher nicht richtig wenn man seine Anlage richtig aufbaut mit Antennendosen für die Signalpegel-Anpassung (Pegel in den DIN-Pegelbereich bringen : 47-77dbµV). Diese Antennendosen sind dann selbst diodenentkoppelt und eine doppelte Diode im Signalweg sollte nicht sein (Verteiler + Dose).

    • Hi Tristan,
      danke für deine Anmerkungen.

      Zu deinen Punkten:
      1. Der Link zum JESS-Switch wird manchmal von Amazon direkt auf den Programmer weitergeleitet, sofern der Switch nicht im Amazon-System autaucht (vermutlich sobald von keinem Anbieter mehr offeriert). Gerade funktioniert der Link aber glücklicherweise wieder.
      2. Genauso beim Anschlusskabel. Hier habe ich den Link aber mal anpasst. Sollte damit auch wieder funktionieren. Evtl. gibt es ja auch noch ein besseres Kabel?
      3. Richtig, da ich aber keine Antennendose benutze, müsste es doch passen, oder? Davon abgesehen: Kannst du einen nicht diodenentkoppelten Verteiler empfehlen, sofern man eine Antennendose benutzt?

      Grüße
      Jörg

    • 1. bei Amazon ist der "nicht verfügbar" über den Link
      2. das Kabel ist China-Qualität und so hochohmig (Gleichspannungs-Widerstand) das es sogar auf kurzem Weg riesen Probleme machen kann. Abgesehen von der UV-Beständigkeit im Außenbereich und der Wetterfestigkeit (2x Kompressionsstecker + 1m UV-beständiges Koaxkabel zum selbst dann anfertigen kostet keine 2.5€ ....)
      3. ohne Antennendose, habe ich hier alles schon erklärt .... die sehen nicht nur gut aus, die haben auch einen technischen Hintergrund (Entkopplung, Pegelanpassung in den DIN-Pegelbereich von 47-77dbµV - Praxis besser 50-70dbµV - hinein und nicht eine Überteuerung vor dem Receiver-Tuner zulassen .... das sind dann die Beiträge in den Foren wie "habe Aussetzer", "Receiver kaputt" etc. etc. obwohl das Problem der Erbauer/Planer der Anlage selbst ist/war und der Receiver nur seine Arbeit nach Vorschrift macht (was er aber nur kann wenn er richtig versorgt wird) .... fehlender Potentialausgleich und Potentialverschleppungen machen dann den Rest einer guten Anlage aus ! Akt. lese ich aber sehr viel das vielen nur der Receiver für 499€ wichtig ist (den kann man ja auch sehen und anfassen bzw. anderen zeigen !??!?) und der Rest (=Versorgungsanlage) absolut nichts wert ist und daher am besten unter 50€ kosten darf. Siehe oben, dann kommen diese Beiträge in den Foren wieder und alle sind schuld, außer der Erbauer/Planer der hier nichts richtig gemacht hat.
      P.S. diodenentkoppelter Verteiler ? Wofür ? Passende Antennendosen (Durchgangsdose -> Durchgangsdose -> Enddose .... natürlich abgestuft in der Auskoppeltdämpfung von "hoch" nach "niedrig" ... z.B. Jultec JAD314TRS => JAD310TRS => JAD307TRS bei einer Anlage die von einer Partei betrieben wird und wo nur einer Hand an die Receiver legt... bei wohnungsübergreifender Installation das alles mit JAP-Dosen die man programmieren kann auf ID-Freigabe, d.h. von Anfang an nur bestimmt IDs freigeben kann um eine wohnungsübergreifende Fehlprogrammierung/Doppelnutzung von IDs zu verhindern was die Anlage zusammenbrechen lassen würde... Verteiler brauche ich da also keine, ich kann einfach mit den passenden Dosen weiter verteilen.... und wenn dann doch ein Verteiler für die Aufsplittung in 2 Stränge benötigt wird dann darf dieser NICHT diodenentkoppelt sein (da die Dosen das ja schon sind).

  56. Hallo,

    das ist ja genau die Lösung, die ich schon länger gesucht habe...Einfache Erweiterung bei zu wenig Kabeln im Haus. Ich dachte immer, dass man da "spezielle" Receiver braucht und ich nicht auf die vorhandenen Dream/VU Boxen zurückgreifen kann. Werde ich mich mal sofort dran machen...

    Ich finde nur keine Bezugsquelle für das Netzteil und den "Power Inserter".

    Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Gruß
    Rainer

    • Wenn nicht einer aus Heilbronn sich mal darum gekümmert hätte das JESS auch in den E² Geräten funktioniert würde das heute noch nicht gehen, gerade VU (nicht die direkt, sondern Leute im Forum davon) antwortete immer wieder das sie keine Notwendigkeit für diese Implementierung sehen würden und legten immer mehr Wert auf andere Sachen ..... Dann kam da einer im Forum und hat das innerhalb von einem Tag umgesetzt, seitdem funktioniert JESS auf allen Linux-Büchsen (E²).
      "Einfach" ist es aber auf jeden FALL nicht ! Das ist ein Trugschluss und ein Aberglaube das man da mal einfach einen 32-fach Multischalter (mittlerweile geht das ja sogar schon mit einem 60€ LNB ...) hin hängt und alles wird gut .... wird aber leider viel zu oft so dargestellt, irgendwann glaube ich das ja noch selbst ?!
      Antennendosen-Auswahl, Kabelwahl, Stecker-Wahl, Antennen-Wahl, LNB-Wahl .... Receiver-Einstellungen, Verkabelungs-Plan etc. etc. etc. !
      Es reicht nicht ein Quattro-LNB an eine Antenne zu montieren, 4 Kabel an den Multischalter zu führen und dort dann am Ausgang eine Solo 4K anzuschließen.....
      P.S. Bezugsquelle für das Netzteil und den Power-Inserter braucht man keine , die sind beim Dur-Line DPC 32 K schon dabei (Amazon-Verkäufer haben wohl vergessen das mit rein zu schreiben .....).
      Übrigens: den Power-Inserter braucht man gar nicht wenn man den 1x32 Betrieb vom Multischalter nutzt und dabei der Legacy-Ausgang frei bleibt, dann kann man das Netzteil direkt an den Legacy anschließen !

    • >...Wenn nicht einer aus Heilbronn sich mal darum gekümmert hätte das JESS auch in den E² Geräten funktioniert würde das heute noch nicht gehen...
      Na dann sage ich doch mal auf diesem Wege: DANKE für die Arbeit!

      >..."Einfach" ist es aber auf jeden FALL nicht !...
      Gut zu wissen, aber immerhin besteht ja scheinbar die Möglichkeit es hinzubekommen. Dann werde ich mal mein Glück versuchen. Ich wollte den Unicable-Multischalter zwischen die Sat-Anlage und den bestehenden (normalen) Multischalter setzen um einen Kabel-Engpass zu beheben.

      Gruß
      Rainer

  57. Hallo, im Satanlagenforum gibt es ja auch eine Übersicht von JESS tauglichen Receivern, u.a. alle Enigmas ab einer bestimmten Softwareversion. Das bedeutet jetzt aber nicht, dass 8 virtuelle Receiver gleichzeitig an einem Kabel bei allen Geräten zur Verfügung stehen wie bei der VU+ Solo4K, so dass mehrere Aufnahmen und ggf. noch SAT IP parallel genutzt werden kann. Wo gibt es denn die Übersicht, was die Geräte mit JESS alles können ? Habe das Gefühl, dass alle weiteren Hersteller sich hier noch im Säuglingsstatus befinden....
    Gruß Axel

  58. Hallo,

    ich habe 1 Quad LNB für Astra (8 Ausgänge) und 1 LNB (2 Ausgänge) für Hotbird.
    An den Spaun SAR 422 F ist einmal HOTBIRD und einmal Astra angeschlossen, die beiden Ausgänge werden an 2 Receiver angeschlossen.
    Die restlichen Ausgänge des Astra Quad LNB gehen in andere Wohnungen.
    Kann ich nach dem Spaun SAR 422 F, einen VU+ Solo 4K mit seinen acht virtuellen Tunern, den JESS-Multischalter DUR-line DPC-32 K anschliessen?
    Ich hoffe es ist verständlich dargestellt.
    Evtl. gibt es eine bessere Lösung.

    Vielen Dank

    Gerard

  59. Quad-LNB mit 8 Ausgängen ? Quad = 4 !
    SAR422F = DiSEqC-Schalter .....
    Das hat alles absolut nichts mit Unicable bzw. JESS zu tun.
    Das ist eine einfache Single Sat-Versorgung was da anliegt und reicht aus um einen Tuner zu versorgen, nicht einmal den 2. der in der Box orig. drin ist.
    Der DPC-32 K benötigt ein Quattro-LNB für die Versorgung, also die 4 Ebenen einzeln.

  60. Hallo,

    die Fehlbezeichnung von VH und HH sollte man in 11,7 bis 12,75 GHz berichtigen.

  61. Bitte ? Was ist gemeint ?

  62. Ah, gefunden was gemeint war... oben steht:
    "Diese vier SAT-Ebenen (inkl. genutzten Frequenzbändern) werden bezeichnet durch:

    VL (vertikal Lowband -> 10.700 - 11.750 MHz)
    HL (horizontal Lowband -> 10.700 - 11.750 MHz)
    VH (vertikal Highband -> 10.700 - 11.750 MHz)
    HH (horizontal Highband -> 10.700 - 11.750 MHz)"

    und das müsste heißen:

    "Horizontale Polarisation, oberer Frequenzbereich (High-Band) 11,70–12,75 GHz
    Horizontale Polarisation, unterer Frequenzbereich (Low-Band) 10,70–11,70 GHz
    Vertikale Polarisation, oberer Frequenzbereich (High-Band) 11,70–12,75 GHz
    Vertikale Polarisation, unterer Frequenzbereich (Low-Band) 10,70–11,70 GHz"

    • Hi Roland und Tristian,

      vielen Dank für den Hinweis! Habe ich gerade im Blogpost korrigiert.

      Grüße
      Jörg

  63. Hallo,

    habe eben noch die Bezeichnung des LNB gefunden.
    Es ist ein Maximum LNB Typ ESF-88 für 8 Receiver, da wohl ein Multischalter bereits eingebaut ist.

    Grüße
    Gerard

  64. Also ein Octo-LNB (technisch das schlechteste LNB und allg. riesige Ausfall-Quoten !) und kein Quad-LNB.
    Trotzdem zählt alles das, was ich zuvor schon dazu gesagt hatte ....

  65. Hallo Tristan,

    vielen Dank.
    Aber Ausfälle hatte ich nicht.
    Was sollte ich anhand der vorhandenen Geräte für die Solo 4 K nehmen um die 2 Sat Anschlüße zu nutzen?

    Gruß

    Gerard

  66. Hallo Jörg,

    wieder mal ein super interessanter Beitrag.
    Nutze schon länger eine Vu+ Duo2 mit einem Inverto IDLB-QUDL42-UNI2L-1PP Unicable Quad-LNB (Affiliate-Link), der auch noch zwei Legacy Ausgänge bereistellt.
    In der Vu+ habe zwei Dual DVB-S2 Tuner und einen Sundtek SkyTV Ultimate USB-Tuner.
    Da ich bereits zwei Kabel von der Satellitenschüssel im Wohnzimmer liegen hatte, lassen sich so immerhin 5 Tuner ohne grosse Neuanschaffung betreiben.
    Über das LAN in der Wohnung stellt die Vu+ nun in drei Zimmern das gesamte TV Programm über Kodi-Clients zur Verfügung.
    Darüber hinaus streamt die VU+ noch das gesamte TV Programm in die Ferienwohnung im Ausland, wo der Empfang deutscher Sender sonst nicht möglich wäre, auch nicht über Satellit.
    Da staunt der Fachmann und der Laie ( Rest der Familie ?) wundert sich.
    Würde aber bei einer Neuanschaffung auf jeden Fall Deine Variante bevorzugen, um mit 8 Tuner mehr Reserven zu haben.
    Übrigens zeichne ich ohne Script direkt auf meinem NAS auf .
    Dazu muss lediglich das NAS in der VU+ als Festplatte gemountet werden und dann der Aufnahmepfad in den Einstellungen angepasst werden.
    So lässt sich auch das Timeshift direkt auf das NAS umleiten.
    Funktioniert problemlos und ohne Ruckler.
    Mit Hilfe der Erweiterung "Serienfilm v1.1" in der VU+ werden beispielsweise alle Folgen einer Fernsehserie direkt auf dem NAS in einem Ordner gesammelt.
    Die Aufnahmen lassen sich dann auch problemlos in einem der Kodi-Clients abspielen.
    Bin begeistert von der Vu+ und ihren Möglichkeiten das Smarthome noch smarter zu machen.
    Wer braucht da noch extra Antennendosen hinter jedem Fernseher?

    Beste Grüße aus Hamburg!
    Daniel

    • Hallo nach Hamburg,

      wir haben den VU+ Solo 4K und möchten direkt auf meinen NAS SYNOLOGY DS215j aufnehmen, das NAS wird aber von der VU+ nicht als Festplatte gefunden (gemountet) und es lässt sich somit nichts aufnehmen...

      Kannst Du uns hier weiterhelfen, bzw. einen TIPP geben...

      Danke
      lg
      Joe

    • Hallo Joe,

      habe es nach dieser Anleitung gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=vkXL_p08Hew
      Ist etwas fummelig,funktioniert aber super.
      Beste Grüße,
      Daniel

    • Hallo Daniel,

      besten Dank für die Info....werde es versuchen....

      sg
      Joe

  67. Hallo zusammen,
    sehr informativer Blog der hier betrieben wird. Da ich nun gerne die Client Receiver Lösung, da wo kein Sat Anschluss verfügbar ist, umsetzen möchte, würde ich gerne auf Unicable oder JESS (für die Zukunft) umrüsten. Aktuell habe ich die VU+ Solo2 im Einsatz. Diese soll auch als Server benutzt werden. Jetzt zur eigentlichen Frage: Aktuell empfangen wir 2 Satelliten Positionen. Über einen Quad & einen Twin LNB da die 2 Position nur in 2 Zimmern benötigt wird. Wenn ich nun beide Positionen über Unicable empfangen möchte muss dementsprechend wohl ein Unicable Mutlischalter her der 2 Satelliten Eingänge hat und eben 2 Quattro LNB's. Da es ja aber auch Unicable Quad LNB's gibt würde ich gerne wissen ob ich einfach 2 von diesen LNB's an der Schüssel tauschen kann & dann die Kabel von den beiden auf ein Kabel schalten kann um so über ein Kabel beide Unicable Quad LNB's zu empfangen. Hoffe ihr könnt mir folgen. Da diese 2 Satelliten fähigen Multischalter ja doch eher teurer sind als 2 Unicable Quad LNB's dachte ich man könnte es auch so lösen.
    Würde mich freuen wenn ihr mir darauf ne Antwort geben könntet. Bzw. wie ich am besten zu meiner Lösung komme.

    Grüße Alex

    • Hi Alex,
      ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dein Vorhaben in der beschriebenen Form funktioniert. Grundsätzlich könnte man beim Receiver sicherlich jeweils einen "virtuellen" Tuner mit abweichenden Frequenzen für jeweils eines der LNBs hinterlegen, jedoch wird es vermutlich Probleme geben, wenn beide Unicable-LNBs über nur ein Kabel ohne weiteres Zubehör angeschlossen werden. Alleine die korrekte Spannungsversorgung der LNBs wird vermutlich bereits ein KO-Kriterium darstellen.

      Grüße
      Jörg

    • Danke Jörg,
      also bleibt mir nur die LNB's gegen Quattro LNB's zu tauschen & dann ein Jultec JESS multischalter dahinter zu klemmen der 2 Satelliten verarbeiten kann. Gibt es dazu eine Empfehlung? Am liebsten ohne zusätzliche Netzteile, wenn das überhaupt geht.

      Danke

    • Ich vermute mal, dass der MCR 918 EINKABEL-MULTISCHALTER 9/1/8 (Affiliate-Link) grundsätzlich passen sollte. Hier hast du dann insgesamt 8 Unicable-Frequenzen zur Verfügung. Ohne Netzteil wird da vermutlich nichts gehen.

      Grüße
      Jörg

  68. 2 Unicable-LNBs kann man nicht zusammen schalten ! Das wäre ja nur über einen DiSEqC-Schalter 2in1 möglich der dann aber so schalten würde das ENTWEDER LNB1 ODER LNB2 nur im Strang Verbindung hätte ... daher geht so etwas nur über 2x Quattro-LNB + Multischalter (Unicable EN50494 oder JESS EN50607). Jultec JPS0901-6TN (6 Umsetzungen am Ausgang = Unicable) oder Jultec JPS0901-12TN (12 Umsetzungen am Ausgang = JESS wobei dei Umsetzungen 1-8 auch per Unicable gesteuert werden könnten). Ohne Strom geht das nicht, die LNB-Stromaufnahme plus die Komponenten die in so einem Multischalter der dafür benötigt würde ist zu hoch ..... wobei dei Jultec JPS-Geräte in dieser Klasse aber "in sich selbst" receivergespeist sind und ein Netzteil dazu nur für die LNB-Spannungsversorgung herangezogen wird (+ das dann aber auch in den Standby geht wenn alle Receiver die daran anschlossen sind ausgeschaltet sind).

  69. Sorry vergessen .... der oben verlinkte Amazon-Link ist nichts anderes als ein "INVERTO Black IDLP-USS200-CUO10-8PP" mit einem anderen Aufkleber drauf .... Inverto baut den schon seit sehr langer Zeit jetzt nicht mehr, sind also nur noch Restposten verfügbar.

  70. Vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Das Inverto Teil hab ich auch schon gesehen. Das ist Preislich besser als die anderen. Leider hab ich noch keine Laden gefunden wo der noch vorrätig ist.
    Habt ihr da n Tip oder Link wo man den Inverto Multischalter noch bekommt?

    Gruß Alex

  71. Wäre der Kathrein EXR2981 Einkabel-Multischalter 9/1X8 (Affiliate-Link) auch das Richtige?
    Die Beschreibung ist sehr spärlich. Der Preis ist ja auch besser als das Teil von Fuba.

    Grüße

  72. Ich höre jetzt nur noch Fragen, Fragen, Fragen (zu ganz anderen Sachen) und immer mehr und immer wieder folgend von Beitrag von Beitrag "Preis ist besser ....". Da hat wohl jemand nicht den ganzen Beitrag hier gelesen und damit auch mal etwas zur Technik gelesen bzw. alles überlesen ? ..... Fährt sicher einen Fiat, den dessen Preis ist auch besser als der von VW und/oder Mercedes/BMW.

    • Naja, ich finde die Frage von Axel schon berechtigt. Der Preis ist eben gerade für Endkunden wichtig und nicht immer muss ein geringerer Preis für ein schlechteres Produkt sprechen. Kraut-und-Rüben-Vergleiche bringen sicherlich auch niemanden weiter.
      Laut offizieller Bedienungsanleitung sollte der Kathrein zumindest technisch in der Lage sein, die angesprochenen Anforderungen zu erfüllen. Ob das Gerät in der Praxis dann tatsächlich auch das leistet, was es verspricht, sei dahin gestellt. Da bin ich - anders als Tristan - kein Profi vom Fach. Falls du dich dennoch für den Kathrein entscheiden solltest, würde ich mich über Feedback sehr freuen. Falls das Gerät dann doch ungeeignet sein sollte, kann man beim Onlinekauf zur Not ja immer noch vom Widerrufsrecht Gebrauch machen.

      Grüße und viel Erfolg bei der Umsetzung
      Jörg

  73. Der Schalter hat ST-Chipsatz, noch nicht einmal eine AGC (Auto-Gain-Control) .... der ist so uralt (technisch und wahrscheinlich sogar von der Produktion her gesehen ......). Technisch gesehen ist dieser ST-Chipsatz heute "Steinzeit", aber wird sicherlich bzw. ggf. günstig "funktionieren". Und ich sage das hier jetzt noch einmal .... nur mit einem Unicable-/JESS-Schalter ist KEINE Anlage aufgebaut, da gehört viel mehr dazu (Pegelberechnungen / Dosen für entsprechende Pegelanpassung + benötigte Entkopplungen in einzelnen Stammleitungen ggf. untereinander / passende Verteiler etc. etc. etc.). Wer einfach einen Schalter rein hängt und daran seinen Receiver hängt muss sich später nicht wundern wenn es nicht so funktioniert wie es ggf. in der Anleitung steht.

  74. Guten Morgen zusammen,
    mir geht es in erster Linie nicht um das günstigste Produkt sondern es soll schon ein gutes Produkt mit aktueller zukunftssicherer Technik sein. Da ich aber überhaupt nicht in der Materie stecke sind die Geräte für mich auf den ersten Blick alle gleich. Bis auf den Preis natürlich. Wenn ich hier dann also ein günstigeres Produkt mit für mich ähnlichen/gleichen Eigenschaften sehe frage ich natürlich ob man für 70-80€ weniger ein gleichwertiges Gerät bekommt. So Dinge wie Chipsatz usw. sagen mir leider garnichts. Habe grade erst begonnen mich mit dem Thema auseinander zu setzen & bin dabei auf diesen Blog gestoßen der sehr schöne Ideen anregt. So Dinge wie Pegelberechnung usw. sagen mir noch garnichts. Ganz zu schweigen davon wie man sowas selbst vornimmt. Bekomme grade erst einen überblick über diese ganzen Begriffe wie kaskadierbar & terminiert usw. Ich tendiere persönlich eigentlich auch eher dazu etwas mehr für gute Produkte zu investieren. Wenn man aber aufgrund von mangelndem Fachwissen nicht weiß welches Produkt ein gutes Preis/Leistungsverhältnis hat muss man halt Fachleute fragen. Leider kann man auch schnell viel Geld für schlechte bzw. veraltete Technik ausgeben. Hättet ihr n Tip für mich welche Berechnungen man wie vornehmen muss damit das alles Technisch fachgerecht umgesetzt werden kann & nicht nur, wie Tristan sagt mit einem Bauteil gepimpt wird.

    Gruß Alex

  75. Da gibt es aber einige Seiten dazu die das ganz ganz genau beschreiben, von A-Z !
    Bei mir im Forum z.B. => https://www.google.de/search?q=unicable+pegelberechnung+antennendose+site:www.satanlagenforum.de - da findet man Bilder (incl. auch Beschreibung dazu im Beitrag selbst) wie dieses hier => https://www.satanlagenforum.de/download/file.php?id=4319&mode=view ... Erdung/Blitzschutz/Potentialausgleich ... diodenentkoppelte Verteiler oder nicht diodenentkoppelt !? Wird alles erklärt, man muss aber lesen wenn man das alles richtig verstehen möchte was man auch dann selbst aufbauen möchte .....

    • Danke für Deinen Link. Dann werd ich jetzt mal lesen & mich ggf. nochmal zurück melden.

      Gruss

  76. Hallo,

    Vielen Dank für die ganzen Infos. Habe momentan ein Unicable Inverto , also oben 4 Kabel rein und unten 1 Unicable raus, habe momentan eine DUO 2 also quasi mit 4 weiblichen Steckern, auf die man SAT Kabel stecken kann. Ich trenne das UNICABLE mit einem T-Stück und stecke davon jeweils eins in TUNER A und ich glaube TUNER C. Zu TUNER B UND D wird das Signal durchgeschliffen. Jetzt seh ich an diesem FBC Tuner nur 2 weibliche Steckplätze für Sat. Reicht da dann ein Anschlusskabel oder muss ich das auch wieder splitten? Oder muss ich das nur splitten, wenn ich ein ganz zusätzliches Tunermodul in die gute VU+ Solo 4K stecke? Ich denke ein zusätzliches Modul ist gar nicht mehr von Nöten durch diese FBC Geschichte.

    Grüßßße

  77. Was haben aber diese ganzen Infos hier mit dieser Frage/diesem "Problem" zu tun das diese Anfrage jetzt hier rein gestellt wird ? Das passt ja nicht annähernd an das komplette Thema hier !? Bei mir steht das alles auch in der Bedienungsanleitung der Box beschrieben und bei Google 5 Sek. gesucht habe ich das gefunden => http://www.vuplus-support.org/wiki/index.php?title=Tunerkonfiguration_Vu%2B_Solo_4K ... sagt mir, wie auch die BDA und dieser Beitrag hier in der Erklärung oben aus => 1 Kabel an Tuner A. Wenn es an so etwas trivialem schon scheitert, wie soll den das dann komplett weitergehen mit der Einstellung und Bedienung ?

  78. Ich hab das neue Gerät noch nicht bestellt und da ich bald umziehe, wollte ich wissen wie ich das Kabel verstecke, BEVOR ich den Schrank und alles bauen lasse, habe keine Probleme meine DUO2 mit allem zu konfigurieren, läuft prima. Also keine Sorge, ist ja nun auch recht trivial mit VTI und allem drauf. Mir lag nur leider keine Anleitung vor, da ich das neue Gerät noch nicht besitze. Bin irgendwie nicht darauf gekommen in der Wiki zu schauen. Sorry!

  79. Hallo,

    Ich habe bereits den Multischalter installiert. Kann aber nur sechs Sender auf dem PC streamen.
    Hat das mit der Entschlüsselung zu tun?

    Grüsse,
    Rui Silva

  80. Hallo,

    ich stehe momentan auch vor der Planung unserer neuen Wohnung. Hier ist schon eine Sat Schüssel auf dem Balkon Geländer vorinstalliert und mit einem Kabel nach drinnen geführt :) Nun will ich das Ganze natürlich maximal ausnutzen. Da ich noch keinen 4K TV besitze, dieser aber im nächsten Jahr folgen soll sowie die Vu+ 4K möchte ich das Ganze schon mal so gut als möglich vorbereiten und verlegen. Ziel soll es sein zunächst mal abgehend von dem einen Kabel vom Balkon eine Multiroomlösung zu schaffen. 1x 4K TV im Wohnzimmer 1x Full HD jeweils im Schlafzimmer und im Büro. Macht es hier Sinn ein anderes wie beworben ein 4K Kabel (Affiliate-Link) zu kaufen und was benötige ich geschickterweise für die Verteilung in die Räume? So ne Art Multiswitch? Könnte mir auch vorstellen, dass die Vu+ dann auch die Programme später per LAN an Kodi Clients streamt. Wäre nett, wenn ihr mich da etwas beim Planen und Einkaufen oder des Setups unterstützen würdet.

    • Weiß nicht warum dieser Beitrag jetzt vor meinem von vorhin steht (der mit dem "Auto auf 4 Rädern", aber die auf diesen aktuell folgende Antwort von mir war auf den Beitrag von "Rui Silva" gemünzt....

  81. ???? gerade jemand eine Glaskugel zur Hand ????
    Mein Auto ist rot, steht auf 4 Rädern und hat ein Lenkrad .... kannst du mir jetzt sagen was ich für eines fahre ?
    Fazit: zu viele "Unbekannte" in der Frage um sie lösen zu können .... weiterhin schweift das mit vielen anderen gerade eingetroffenen Beiträgen immer mehr ab vom eigentlichen Thema hier.

  82. Moin Jörg, danke zunächst für den tollen Blog?!

    Eine Bitte habe ich: ich beitreibe das Inverto Unicable II IDLU-UST110-CUO1O-32P LNB direkt an der Solo 4K und mache mir auch Gedanken über die Stromversorgung. Nun habe ich in deinem Blog die beschriebene Netzteillösung gesehen, wenn ich aber Dur Line Power Inserter google, finde ich da nix. Hast Du da einen Link für mich? Danke schon im Voraus!

  83. ... ach so, und dann habe ich da noch das "Sid nicht in Pat gefunden" Problem. Habe ich mal hier http://www.vuplus-support.org/wbb3/index.php?page=Thread&postID=1272116#post1272116 gepostet.

    Hast Du da noch eine Idee? Mittlerweile habe ich das Unicable direkt im Tuner A (SCR 0, nicht verbunden) und habe die anderen Tuner SCR 1 an A , SCR 2 an B etc.) verbunden und mit der Diseq- Einstellung den Fehler behoben, aber vielleicht gibts noch andere Gedanken dazu.

    Vielen, vielen Dank für Deine Gedanken und viele Grüße

  84. Hallo,

    ich habe den Inverto Unicable II IDLU-UST110-CUO1O-32P Multischalter mit Power Inserter. Ist es korrekt, dass der Power Inserter an dem rechten Anschluss (Outdoor) per F-Kabel am Unicable Port des MS verbunden wird und dann das Kabel zu den einzelnen Leitungen / Dosen an dem linken (STB) Anschluss? Bei dem Dur-Line ist es ja so, aber es ist etwas verwirrend, da in der Anleitung die Leitung für die Kabel / Dosen am rechten Ausgang (Outdoor) hängt und nicht am linken. oder ist das egal? Ich hoffe, ihr konntet verstehen, was ich meine? ;) Danke schon mal.

  85. Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Alles wie hier eingestellt. Mehrmals überprüft. Nach einigen Stunden gibt es nur ein sporadisches Signal am Receiver. Erst nach deaktivieren der Spannung an der Weiche und nach neuem Einstecken des Netzteils funktioniert es wieder. Es bricht ständig das Qualitätssignal ein. Kann der Multischalter einen Defekt haben?

  86. Hallo zusammen,
    ich habe dann mal einen Inverto Multischalter Unicable II IDLU-UST110-CUO1O-32P besorgt (war am schnellsten lieferbar) und gebastelt... wurde ja schon gesagt, dass es nicht unbedingt leicht wird. Nachdem ich fast verzweifelt bin, hier mal ein Erfahrungsbericht, falls jemand auf ähnliche Probleme trifft.

    Zusätzlich aber auch noch Verständnisfragen, da mir da das Hintergundwissen fehlt.

    Vor dem Umbau vorhandene Hardware:
    - 2-SAT Astra/Eutelsat per "normalem" Multischalter über den Keller verteilt.
    - daran u.a. LG-TV (interner Tuner), Dream800, Dream8000, Dream7000, alte dboxen. Alles lange Zeit ohne Probleme betrieben... und dann am Ende die neue VU+ Solo2, die mit einem Kabel halt beide Tuner versorgt bekommen sollte.

    Jetzt flux den Inverto zwischen das Astra-LNB und den vorhandenen Multiswitch eingeschleift und alleine die VU+ als Unicable-Client im Wohnzimmer angeschlossen. Natürlich beim ersten Versuch mal ein Griff ins Klo...(dachte ich). Dann alles nochmal auseinandergenommen, Kontakte geprüft, alle Parameter der TunerConfig doppelt überprüft, Erdung an den Switchen nachgerüstet... Am Ende hatte ich dann zwei Kanäle des Inverto gefunden, an denen die zwei Tuner der VU überwiegend ein Bild machten (mit SNRs über 90%).

    1.Frage dazu:
    - Der erste Tuner bekam (nach probieren) mit der höchsten Frequenz ein sauberes Bild, der zweite dann erst mit einer mittleren. Ich hatte eigentlich erwartet, dass man einfach die erste und zweite Frequenz nehmen kann und nicht alle durchprobieren muss ...
    Ist das normal??

    Als das dann lief, blieben mehrere LOW-Bereiche dunkel (u.a. ARD HD, ZDF HD...). Dann langes googeln... Erst als ich in der TunerConfig den Parameter LOF/L von der Standardeinstellung 9750 auf (zuletzt) 9755 (nur über 9750 mit Erfolg) geändert habe, laufen nun alle Programme einwandfrei, fast alle über 90% SNR.
    2. Frage:
    Weiß jemand was da bei meiner Hardware nicht passt? Die Seite mit dem Tip daran zu drehen (Forum von opena.tv), sprach davon, dass das LNB nicht mehr i.O ist.
    Wie schon geschrieben, laufen alle Clients über den normalen Multiswitch ohne Probleme. Bügelt der normale Multiswitch vielleicht Unzulänglichkeiten der LNBs weg? Der Inverto hängt ja jetzt vor dem alten Multiswitch.

    Dann noch kurz zum Post von Ronny (zwei zurück):
    Da war ich mir auch nicht sicher. Die Bezeichnungen finde ich auch unglücklich. Ich habe das Netzteil zuletzt an den Legacy-Anschluss des Inverto angeschlossen und den Inserter weggelassen (siehe irgendwo oben, in einer Antwort auf nen früheren Post von mir).

    Ich hoffe, dass ich ich einigermaßen verständlich ausgedrückt habe.
    Würde mich interessieren, ob da jemand was zu sagen kann.
    Schönen Abend...

  87. Hi zunächst danke für die gute und ausführliche Anleitung,
    ich habe heute meinen Dur Line DPC 32K bekommen und alles angeschlossen und meine VU+ 4K konfiguriert allerdings ist mir zum einen der Fehler aufgefallen, in der bebilderten Anleitung, steht bei jedem Tuner verbunden mit Tuner A was bei mir garnicht möglich ist sobald 1 Verbindung hergestellt ist, ist B mit A verbunden steht bei Tuner C verbunden mit B bei D verbunden mit C , usw. es sind immer nur nicht genutzte Verbindungen verfügbar sobald B mit A verbunden ist ist A aus dem Spiel.
    Dann die Frage, ich habe mal eine Vollausreizung getestet sprich 8 Aufnahmen parallel, 7 hat er angenommen, danach bekam ich kein Bild mehr also scheint 1 der Tuner nicht zu arbeiten oder seh ich das falsch, habe alle SCR überprüft und keine Fehler oder Doppelmhz gefunden, was kann hier das Problem sein?
    Frage 2: Der Stromadapter der mitgeliefert wird kommt an den Unicableausgang des DPC 32K und das UNICABLE das zu mir an die Buchse führt an den Ausgangsanschluss?

  88. Das mit der Tuner-Zuordnung wurde von VTI geändert, war auch nicht gerade sehr angetan davon (wie auch das jetzt die SCR-Zählung bei 0 beginnt statt wie zuvor bei 1). Ist also normal .... das ein Tuner da ggf. nicht geht kann damit zusammen hängen das der für eine andere Aufgabe ggf. bereits belegt war, z.B. für EPG-refresh etc. etc. ! Das Netzteil kann man an den Legacy-Ausgang hängen wenn dieser nicht benötigt wird, ansonsten geht das nur über den Power-Inserter (der in der Anleitung erklärt wird im Anschluss).

  89. Ich habe genau das selbe Problem wie Gotthard (April 5th, 2016).

    Mit einen Katrein Multischalter und 4 Tuner (Dreambox 8000 HD) habe ich keine Probleme an der SAT-Anlage, über Wochen.

    Mit dem Inverto "IDLU-UST110-CUO1O-32P" läuft es 4-5 Stunden perfekt und dann brechen die Signale zusammen. Es gehen nur noch 1-2 Programme and sporadisch verschiedenen Tunern. Die Signastärke schwankt zwischen 0-80% und springt beim zusehen hoch und runter.

    Ich habe mir dann die VU+ Solo 4K gekauft und es ist exakt das gleiche Problem: Einige Stunden kann ich mit 8 Tuners aufnehmen und dann ist nach einigen Stunden wieder ende.

    Nur das abstecken aller Kabel am Inverto löst das Problem, dann gehen wieder 8 Tuner gleichzeitig über einige Stunden.

    Was kann das sein?

    • Hallo Carsten,
      bei mir half nur der Austausch des ganzen Multischalter. Derzeit kein Problem mehr. Eines der drei Teile muss einen Fehler haben.

  90. Hallo Jörg,
    vielen Dank für all die super Infos! Satellitenfernsehen wird grad mehr und mehr zu meinem neuen Hobby und ich schaue mich schon seid längerer Zeit nach einem richtigen "state of the art" Satsystem um. Dein Blogbeitrag hat mich richtig gut weitergebracht! Vielen, vielen Dank dafür - bitte mach weiter so. Ich werde definitiv in Zukunft wieder vorbeischauen. Hut ab!

  91. Guten Tag
    Würde auch gerne die FBC fähigen Tuner nutzten die Schlummern in der VU 4K.
    Habe auch die Vu 4K mit Maximum monoblock twin 6* (für astra und hotbird) davon gehen 2 Kabel direkt in die Vu box zu je einem FBC fähigen Tuner. Meine Frage Braucht es zwingend ein Multischalterteil ? und welche Konfiguration unter Tunerconfiguration muss ich wählen? Es gibt kein preset für den Maximum LNB.
    Bin dankbar um jede Hilfe.

  92. Hallo Jörg,

    vielen Dank für diese wirklich hervorragende Anleitung. Habe heute meine SAT-Anlage um den DUR-line DPC-32 K Multischalter erweitert (den vorhandenen konventionellen Multischalter habe ich beibehalten und den DPC-32 davor geschaltet/eingeschleift). Auf den Unicable-Abgang vom DPC-32 habe ich das SAT-Kabel, welches vom bisherigen Multischalter ins Wohnzimmer zur dortigen SAT-Dose führte, gelegt. An die SAT-Dose habe ich die Solo 4K angeschlossen. Tuner der Solo 4K eingerichtet (unter Beachtung der Kommentare von Joachim und Tristan) und es läuft wie geschmiert. Ist schon echt phantastisch und großer Luxus, 8 unabhängige Tuner verfügbar zu haben. Damit habe ich auf absehbare Zeit auch ausreichend Flexibiliät, um im Bedarfsfall von der Solo 4K auf VU+ Boxen in anderen Zimmern zu streamen. Ich habe das Netzteil des DPC-32 gemäß der Hinweise von Tristan gleich von Beginn an mit angeschlossen (an den Legacy-Ausgang, den mitgelieferten Power-Injector musste ich also bisher noch nicht verwenden). Unterm Strich bin ich mit dem Ergebnis also bisher mehr als zufrieden. Jetzt hoffe ich, dass das Setup dauerhaft stabil läuft. Nochmals vielen Dank!!!

  93. Hallo,

    vielen Dank Jörg! Dein Blog ist sehr informativ :) Wirklich Klasse!

    Ich hätte da mal eine Frage an alle:
    Ich möchte eine (neu zu kaufende) Solo 4K mit einem Unicable2-LNB betreiben .
    Nur 1x Schüssel für 19.2° Ost, 1x Kabel, 1x Antennendose und 1x Solo 4K, den Rest (2x SoloSE) möchte per Netzwerk versorgen (mache ich jetzt auch schon an der Duo2 mit 2x DVB-S2 Doppeltunern > funktioniert prima).

    Hat jemand so etwas schon gemacht? Und kann man das bedenkenlos nutzen?
    Gibt es eine Empfehlung für das LNB?
    Ob das nun 50,- oder 150,- Euro kostet ist mir wirklich egal. Ich möchte Reserven haben, falls Astra mal entscheiden sollte, die Ebenen neu aufzuteilen.

    Oder soll ich besser doch 4 Kabel ziehen lassen?

    Ich möchte aus platzgründen auf den Multischalter verzichten, nicht aus finanziellen Gründen (ich hätte keine Ahnung wohin mit dem MS, der müsste dann neben die Solo4K).
    Ich habe jetzt sooo viel gelesen aber noch immer nicht den richtigen Durchblick mit Unicable2 und FBC.

    Ich baue gerade neu und der Elektroinstallateur kennt sich mit Unicable2 leider nicht aus (tolle Grundlage).

    Der einzige Grund für meine Überlegung ist, dass mir 1 Kabel deutlich sympathischer ist und dass ich keine 4 Leitungen (= 4 Dosen) im Wohnzimmer bekomme. Ob es finanziell sinnvoll ist, ist nicht die Frage. Ich möchte halt nur eine Dose und uneingeschränkt 8 Tuner auf allen Ebenen nutzen können.
    Möglichst im Dynamischen Modus, um mich nicht auch noch mit der Programmierung beschäftigen zu müssen.

    Vielen Dank!
    André

  94. Hallo André,

    Elektroinstallateure sind nur selten auch echte Antennenprofis mit einem Antennenmessgerät mit Spektrumsanalyse, die haben ihre Kernkompetenzen auch nicht unbedingt bei Blitzschutz, Erdung und PA. Wenn es dafür nicht wieder einmal zu spät ist, google mal zur DIN 18014, vielleicht bleibt dir dann die leider übliche Normresistenz bei Fundament-/Ringerder aber auch der Antennenerdung erspart.

    Für die Frage welcher Einkabel-LNB häufig ausfällt und welcher nicht, ist Tristan Uhde der geeignete Ansprechpartner.

    • Vielen Dank für den Hinweis :)

      Ich verstehe leider nur Bahnhof. Wir haben einen Ringerder (morgen oder übermorgen wird das Fundament gegossen), ob der nach der neuen DIN angefertigt wird/wurde weiss ich nicht, ich werde mir mal anschauen was die da heute fabriziert haben.
      Hab ein informatives PDF bei elektro-plus gefunden aber bisher kann ich damit nicht so viel anfangen. Ich bin so etwas von Laie...

  95. Ich habe das Modul nun ausgetauscht und seitdem kein Problem mehr mit dem Unicable2.

  96. @Andre
    1. willst du wirklich nur die Solo 4k mit einem Koaxkabel versorgen und die anderen Boxen nicht ?? Was hintert dich jetzt daran auch diese Boxen mit einm Koaxkabel anzufahren wenn du eh neu baust, das kostet dich keine 50€ mehr und du hast IMMER das Kabel zur Verwendung in der Wand + kannst dir alles ersparen was Netzwerk-Versorgung einer Box angeht. Da sparst du glaube ich an der falschen Stelle.
    2. nur 3 Receiver-Stellplätze im ganzen Haus ? Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Hobby-Raum, Büro etc. etc. .... hast du nur so wenig Räume ? Was du heute an Kabeln auf einfachstem Weg verlegst wirst du später nie vermissen und ggf. nach verlegen müssen.
    3. wie bereits Roland (ich glaube den kenne ich persönlich :-) ) sagte "vergisst" dein Elektriker sicherlich den vorgeschriebenen Blitzschutz (die "Erdung") der Anlage .... Kernkompetenz besteht sicherlich mehr in "Unicable2" (was nichts anderes ist als "Unicable1"), viel mehr aber in dieser Sache des Blitzschutzes (90% der Anlagen im nicht-Blitz-geschützten Bereiches sind nach unbestätigten "Erhebungen" gar nicht geerdet und die 10% die geerdet wurden sind zu weit über 50% falsch oder nur halbgahr durchgeführt).
    Da hilft die Unwissenheit nichts, das erspart einem nicht die Konsequenzen die dann später auf einen zukommen können (Erlischen des Versicherungsschutzes bis hin zu Gefährdung von Personen im Schadensfall).

    @Carsten
    Was für ein "Modul" getauscht ???

    • Vielen Dank für Eure Antworten.
      Mir geht es nicht ums Sparen von Geld oder einer Ringleitung. Ich finde die ganzen Dosen nur hässlich und (derzeit) auch überflüssig. Ich habe überall reichlich Netzwerkdosen und ich finde das Satkabel dann überflüssig sind.
      Wir haben 4 zu versorgende Räume (nur 3 werden langfristig genutzt) und sind zu zweit, wenn mein Neffe mal zu Besuch ist auch mal zu dritt...
      Ich habe schon von vielen Seiten gehöhrt das ich am falschen Ende spare aber niemand konnte mir erläutern wozu ich die Leitungen mal gebrauchen könnte wenn wir eh nur von HDD schauen und falls mal Live TV gebraucht wird ja auch die VU+ das Live TV überträgt.
      Übersehe ich da etwas? Ich will ja nicht beratungsresistent sein ;)

      Wenn ich mir einen Ring durch die Räume legen lasse könnte ich mir doch den Multischalter sparen und das Durline 124 LNB nehmen, oder?
      Auch da geht es mir nicht um die Kosten sondern um die einfachere Konfiguration.

      Danke für Eure Tips!

    • Was sieht an einer Antennendose anders aus als an einer Strom- bzw. LAN-Dose ?
      Ich verstehe das alles nicht, warum habe ich gerade hier erklärt (vor allem das "wenn es mal später nachgerüstet werden soll ...... Aufwand + Aussehen dann ....").

      Auf "Unicable" setzten jetzt wo man alle Kabel ohne großen Aufwand eh ganz normal verlegen könnte und damit seine gewünschten Tuner direkt versorgen kann, unnötig und der falsche Weg.
      Schau dir mal den neuen Jultec JPS0502-8+4T an, das wäre sicherlich der Schalter der dein Heim für viele Jahr voll versorgen würde.....
      6x Standard-Single-Receiver ODER auch 4x Standard-Single-Receiver (Legacy Modus) plus 2x 8 Unicable-Versorgungen pro Ausgang (für z.B. Vollversorgung einer VU+ Solo 4k). Weiterhin jederzeit die Möglichkeit zur UKW-/DVB-T und/oder DAB+ Einspeisung + Internet/Telefon Rückkanal.

      Erdung, uninteressant oder dem Elektriker überlassen (mit meinem Hinweis dazu oben) ?

    • Siehe Anwendungsbeispiel unter https://www.satanlagenforum.de/download/file.php?id=7774&mode=view
      Dort mit 4x Twin-Versorgung pro einem CSS-Ausgang, da kann man auch einfach nur eine Dose pro CSS-Ausgang setzen und dort dann alle 8 Unicable-/JESS-ID´s verbraten an einem Receiver.

    • >Was sieht an einer Antennendose anders aus als an einer Strom- bzw. LAN-Dose?
      Es geht nicht im die Optik sondern um die Menge, ich habe ja schon ohne Ende Strom und Datendosen, da muss ich nicht noch unbedingt mehr Dosen haben.

      Es liegt wohl daran, dass ich die Zukunft nicht im Sat-Koaxkabel sehe sondern beim TP Netzwerkkabel (erinnert sich noch wer an RG58 im Netzwerk?).

      Da ich weder einen Dach- noch Zwischenboden habe, kann ich auch nirgendwo einen Multischalter montieren, ich müsste dann erst einen gewaltigen Umweg mit dem Kabel zum Hauswirtschaftsraum gehen und dort dann wieder verteilen. Das sind ja auch alles Verluste. Mag sein das die keine so große Rolle spielen aber ich verstehe einfach nicht warum es "der falsche Weg ist", wenn ich auf TP-Netzwerkkabel setze.
      Aber was ich noch viel weniger verstehe: Was ist ein Unikabel als "Ring" (Bus von Raum zu Raum) "schlechter" als Sternverkabelung?
      Warum sollte ich nicht auf ein UnicableII LNB mit 24 Teilnehmern setzen? Dafür ist das doch entwickelt worden.

      Das mit dem Blitzschutz habe ich dem Elektriker noch einmal ausdrücklich gesagt. Die Antenne liegt nicht im geschützten Bereich und muss abgesichert werden.

  97. Sorry, steht weiter oben ein "Inverto - IDLU-UST110-CUO1O-32P".

    Ich hatte ständig Probleme mit dem Modul, ich dachte meine Verkabelung wäre mist oder LNB Probleme. Nach 4-10 Stunden hatte ich fast kein Bild mehr (manche Sender). Nach dem Tausch des Modules läuft es jetzt seit 2 Wochen ohne Probleme, bei gleicher Konfig. Die Module scheinen öffters mal "Probleme" zu machen, wenn ich das so lese.

  98. Dein "Modul" ist ein "Multischalter" !
    Bisher keine Probleme mit dem Teil, wobei ich die von Dur-Line führe (DPC 32 K) die mit dem Inverto baugleich sind.

  99. Oh ihr großen SAT-Götter,

    Ich armer unwissender Wurm brauche dringend eure Hilfe. Ich bin gerade beim Haus sanieren und habe den Finanzminister überreden können das ich Budget für eine SAT-Anlage bekomme.

    Ich möchte Astra 1 und Astra 3 empfangen von der Schüssel her und zusätzlich muss ich ne Antenne mit einspeisen. Ich hab den Artikel zur Vu+ Solo 4k gesehen und will genau sowas. Habe 5 Räume in denen ich eine SAT-Dose kommt. Im Wohnzimmer wird die VU+ installiert und soll mein Haupt aufnahme und TV-Streamingounkt sein. Rechne also damit das ich alle 8 Tuner dort voll nutze. in den anderen Räumen denke ich das jeweils 2 Tuner sein werden. Macht eine Endsumme von 16 Tuner in meinem System.

    Meine Frage ist wie ich die 2x Quattro LNB im gesamten Haus durch das Kabel bekomme (für Unicable 2 gibts ja noch kein Gerät das das kann). Inverto beschreibt das sowas mittels Combiner möglich ist nur finde da nix zu (LINK: http://www.inverto.tv/guide/?p=25 ), Habt ihr hier mehr Wissen oder andere Ideen.

    Bedanke mich für jede Hilfe ;)

    • Hi Martin,
      vermutlich stellt der Jultec JPS0901-12TN die passende Lösung für dich dar. Damit kannst du aber "nur" 12 Tuner über eine Leitung ansprechen. Wenn du tatsächlich 16 Tuner versorgen möchtest, kannst du auf 2 Linien setzen und den Jultec JPS0902-12TN nehmen. Der Preis ist aber schon eine Ansage. :)

      Grüße und viel Erfolg bei der Umsetzung
      Jörg

    • Hehe, Zweiter! Hast mich zeitlich knapp geschlagen ;)

    • Aber immerhin gleicher Inhalt. Zeigt auf, dass wir die gleichen Gedanken hatten für diese Vorgaben.
      Allerdings hatte ich auf "antworten" geklickt unter dem Blog und nicht beim Beitrag selbst, daher steht meines jetzt weiter unten im Gesamt-Blog.
      Hier mal 2 Anlagen, die so in etwa dem entsprechen, was angefragt ist (mit Bildern vom kompletten Aufbau und allem was noch dazu gehört wie Empfangsanlage und Erdung/Potentialausgleich:
      https://www.satanlagenforum.de/umrustung-auf-unicable-2-oder-mehr-satelliten-t8585.html
      oder auch 2x JPS0902-6 Schaltern (was dann eben über ein Kabel nur 6 Umsetzungen raus geben würde an jedem Ausgang, also so nur 6 IDs für die Solo 4k (was aber ggf. ja ausreichen sollte)
      https://www.satanlagenforum.de/umrustung-auf-unicable-2-oder-mehr-satelliten-t8585.html
      Und das geht auch für 8 Satelliten bei Jultec ... das dann aber schon die hohe Schule der Verschaltung :-)
      https://www.satanlagenforum.de/umrustung-auf-jess-fuer-vuplus-solo-4k-versorgung-8-satelliten-t9806.html

    • Halli Hallo,

      Erstmals danke für die Antworten. Also der Preis ist definitiv eine Ansage *kotz*

      Deshalb wäre ich an den Inverto oder DUR Unicable 2 interessiert gewesen weil 2x inverto für 150€ passt besser in mein budget als 1x 700€...

      Die Erfahrungen von Tristan lassen mich schon etwas schaudern/hoffen/beten aber ich muss versuchen eine Lösung zu präsentieren damit ich weiß wie ich Kabel legen muss und die Anlage nicht wieder in 1-2 Jahren mit Geld bepumpen.

      Alternativ hab ich auf der Inverto seite die Unicable II LNBs gefunden ( http://www.durasat.de/lnb-lnc/unicable-23-mm-flansch-8er-lnb/inverto-unicable-2-lnb-32-teilnehmer.html ). ISt bei dem der switch schon drinnen? wie könnte ich 2 von denen koppeln und würde das meine Anforderungen erfüllen?

      Danke für Antworten

    • Ich schon wieder gerade was interessantes auf Netzwelt gefunden:

      "Ein Lnb auf Sat Positionen A und zweites auf B programmieren,über Combiner und 2xFach Satverteiler zusammen schalten.An den 2xFach Satverteiler 15 V Netzteil,da die LNB's ca.400mA brauchen.Ein Kabel,32Sat-Receiver ,zwei
      Satelliten.Erweiterbar bis auf vier." (http://www.netzwelt.de/forum/threads/neues-unicable-ii-lnb-von-inverto-fuer-bis-zu-32-teilnehmer.258472/)

      Kann mir das einer von euch Profis Teile nennen die ich brauche und wie ich das so einstelle?

      Gruß, Martin

    • Hast du den Beitrag mal ganz gelesen ? Da steht nur "sollte gehen" und keiner hat das bisher getestet. So einen "Combiner" gibt es übrigens noch gar nicht zu kaufen (siehe in deinem verlinkten Beitrag) und der selbst gebastelte wird ggf. so wie es gedacht ist gar nicht funktionieren !
      Siehe auch unter https://www.satanlagenforum.de/unicable-lnb-combiner-moglich-t10139.html (incl. den Links dort wo sogar KingW aus dem Netzwelt Forum verlinkt wird das er bisher so Anlagen mit Breitband-LNBs 4x aufgebaut hat und nur eine davon richtig funktioniert).
      Ich würde nicht anfangen zu basteln und ohne große Kentniss von der Sache allgemein das Versuchtskaninchen spielen wollen. Die Anlage soll dauerhaft laufen denken ich ?
      Schau dir mal den Beitrag unter https://www.satanlagenforum.de/fusion-kabel-sat-zu-unicable-2-fmh-t10048.html komplett an, dann siehst du schon wie das mit so einem LNB ein Kampf sein kann um nur einen Satelliten damit zu empfangen.
      P.S. @Jörg, mein einer Beitrag steht jetzt unter diesen neuen Beiträgen, kannst du den hoch verschieben wo er in der Zeitskala hin passen würde ? Wäre es hier nicht allg. besser nur neuen Beiträge ganz unten eintragen zu lasen, das mittenrein über den "Antwort-Button" bei jedem einzelnen Beitrag bringt das hier nur richtig durcheinander und oft genug schon musste ich neue Beiträge die per Email ankekündigt wurden erst lange suchen bis ich die hier gefunden habe dann ganz weit oben tlw. unter einem Beitrag der schon uralt war.

    • Hi Tristan,
      danke für deinen Input.

      Kommentare zu verschieben, ist bei WordPress leider so nicht vorgesehen. Bei Posts mit vielen Kommentaren ist es immer schwierig die Übersichtlichkeit zu bewahren, egal wie man es anstellt. Da habe ich in der Vergangenheit schon mehrere Möglichkeiten getestet. Egal ob man das Ganze mit nur einer Kommentarebene möglichst flach hält (neue Kommentare einfach unten) oder mehrere Ebenen (mit Bezug auf bestehende Kommentare), wird man ab einer gewissen Anzahl zwangsläufig immer Probleme bekommen. Da finde ich die aktuelle Lösung zwar bei weitem nicht perfekt, aber aus Erfahrung dennoch am praktikabelsten.

      In den E-Mail-Benachrichtigungen ist übrigens der neue Kommentar direkt verlinkt. Ein Klick auf diesen Link sollte direkt zum neuen Beitrag führen, sobald er freigegeben wurde. Manche Browser scheinen das aber irgendwie zu ignorieren, frag mich nicht warum. Wenns Probleme gibt, am besten mal mit einem anderen Browser testen.

      Grüße
      Jörg

    • Ok, dann begrabe ich mal derzeit den Betrieb von 2 LNB und nehme nur einen + Antenne. Kann ich ja später mal wenn die Technologie soweit ist erweitern.

      Was würdet ihr Qualitätstechnisch empfehlen? den DUR Line oder den Inverto? Teiletechnisch ist ja das meiste schon hier im Beitrag drinnen.

      Jetzt hab ich noch ein paar Fragen:
      1) Was für Dosen sollte ich nehmen für Unicable II und Antenne?
      2) Brauch ich einen Antennenverstärker?
      3) Reicht der Power Inserter für den betrieb von 6 Dosen? (2 pro Stockwerk)

      Danke nochmals für eure Hilfe, Martin

  100. Breitband-Modus heißt das dann und erfordert spezielle Breitband-LNBs (bei Jultec nennt sich das a²CSS => http://www.jultec.de/gloss_CSS_config.html
    Aber les mal unter http://www.netzwelt.de/forum/threads/neuer-unicable-2-router-von-inverto.258345/ .... 4 Anlagen mit diesem Inverto-Schalter installiert/verkauft in diesem Aufbau, nur eine funktioniert dann auch !
    Was du brauchst ist ein entsprechender Schalter der noch 8 konventionellen Eingängen für 2 Satelliten (je Quattro-LNB eben). Das wäre z.B. ein Jultec JPS0901-12TN bzw. eben einer mit mehr Ausgängen (z.B. JPS0902-12TN). Siehe unter http://www.jultec.de/CSS.html !

  101. Kombiner ist ein eingeführter Begriff für Frequenzweichen. Inverto bezeichnet damit aber einen diodenentkoppelten Zweifachverteiler mit umgedrehter Durchlassrichtung.

    Wie es der Zufall will, habe ich gestern bei Inverto angefragt, wo man diesen "Kombiner" beziehen kann und ob mit dem - evtl. nach einem Firmware-Upgrade - auch zwei Router kombiniert werden können, die nur für Quatro-LNB konzipiert sind.

    Das ist zu bezweifeln, denn auf Nachfrage an der ANGAcom wurde darauf hingewiesen, dass die Hardware der beiden Matritzentypen verschieden ist.

    • Man mag über jahrelange falsche technische Datenangaben von Inverto lästern, aber die Antwort kam überaus prompt:

      Wir haben zwei verschieden Kombiner. Einer unterstützt das SAT Frequenzspektrum (http://www.inverto.tv/products/product.php?section=3&id=353&cat=128) der zweite unterstützt zusätzlich den terrestrischen Frequenzbereich (http://www.inverto.tv/products/product.php?section=3&id=354&cat=128).
      Beide können mit den Multischaltern verwendet werden, je nachdem ob ein terrestrisches Signal eingeschleift wird oder nicht.

      Somit funzt der Kombiner auch an Routern für Quatro-LNB. Meine Frage wo die Kombiner zu beziehen sind, wurde allerdings vollständig übergangen. Noch sind die über Suchfunktion bei keinem deutschen Anbieter zu finden, aber so wie ich Tristan Uhde kenne, wird er sie in seinem Shop in Kürze mit anbieten. Es würde mich wundern, wenn die Type ohne Terrestrik so viel billiger als die andere ist, dass das zwei Bauteile rechtfertigt.

  102. Hi Roland, Grüße in unsere Landeshauptstadt die paar km weiter runter....
    Warum hast du keine infos erhalten über Lieferzeit? Denk mal darüber nach, ich habe meine Meinung (Dura hatte den Programmen ja auch früher im Programm bzw auf ihrer Homepage gelistet als der original Hersteller selbst).
    Es gibt keine... Martin B. (Weißt den ich meine) haben sie gestern eine Email gesendet das schon Lieferungen an diverse deutsche Grosshändler raus wären, davon weiß aber kein GH irgendwas... Ich kann also da nichts Listen.. Wahre ja auch als Netzteil Einspeisung wichtig so ein Teil.
    Wobei das alles immer noch nicht aufzeigt ob man damit 2 LNBs zusammenschalten kann und ob das dann zuverlässiger läuft als die Breitband Versorgung in einen Multischalter.
    Du, wie auch ich und viele andere mir denen wir zu tun haben, würden so einen 2 Sat Aufbau sicherlich nie auf einem solchen Weg machen bzw empfehlen, oder was meinst du direkt hier jetzt dazu?

  103. Hallo Jörg ein toller und so ausführlicher Beitrag. Einfach toll. Ich habe noch keine VU+ 4K, spiele aber mit dem Gedanken. Habe momentan 2 Kathrein LNB an einem Spaun SMS 9949 NF Multischalter. Muß ich LNB durch Kathrein UAS 584 und den Spaun ersetzen oder geht das auch so? Vielen Dank nochmal für den tollen Beitrag.

  104. Michael .... du bringst hier in deinen 2-3 Sätzen gleich super viele Sachen durcheinander ....
    1. du hast Quattro-LNBs und fragst jetzt ob du diese durch Quattro-LNB (dort dann mit Typenangabe) ersetzen musst .... ?
    2. du fragst ob du deinen Multischalter ersetzen musst das du die Einkabeltechnik nutzen kannst ? Ich glaube um das geht es doch die ganzen hundert Beiträge hier schon !
    3. hast du 2 Satelliten im Empfang, die letzten Beiträge geht es genau darum das dieser Schalter hier nur für einen Satelliten ist (außer "Breitband" wie zuvor ausgiebig beschrieben)

    • Tristan hast vollkommen recht. Mist. Ich habe 2*LNB Quattro (Astra-Eutelsat). Kann ich da beide LNB an dem Dur-Line anschließen? Den Rest habe ich verstanden.

    • Parallel schreiben wir jetzt auch schon per Email....
      Dort schrieb ich schon: "Nein, wie bereits im Blog erklärt... Dieser Schalter ist nur für einen Satelliten.
      Für 2 Satelliten benötigen sie z.B. einen "Jultec JPS0901-12TN" Schalter.".
      Weiterhin sind per Email jetzt auch schon die LNBs vorhanden: "... ich habe 2*LNB UAS584 Quattro LNB..." ...

  105. Hallo miteinander,

    Das Thema hier reizt mich schon sehr :).
    Leider habe ich eine etwas utopische Vorstellung vom Ergebnis, befürchte ich zumindest.

    Ich habe aktuell ein tvheadend am laufen, der von einem QuadTuner DVB-C (HD Homerun) beliefert wird. Mit meinem lokalem Anbieter läuft das auch alles recht gut. Nur fehlen mir einige Sender in meiner Liste :).

    Auf Astra 19.2 hätte es diese Sender auf den verschiedensten Transpondern und die VU+ Solo 4K mit UniCable2 wäre vielleicht die Lösung.

    Ziel wäre es eine Hoheanzahl von Sendern gleichzeit zu empfangen und wenn ich das richtig verstanden habe würde man ja mit einem Tuner der Solo 4K (FBC) eine ganze Sat Ebene gleichzeitig empfangen können, oder ? Würde man dann nicht mit 2en fast alles von Astra beziehen können was man braucht, oder habe ich dort wieder einen Denkfehler ?

    Wie kann ich die Tuner der VU+ im tvheadend andsprechen ? Mir fällt aktuell nur ein, eine m3u playlist von der VU Senderliste als IPTV Provider dort zu hinterlegen. Hat jemand ne bessere Idee ?

    Achja aktuell ist der Aufbau der Satanlage recht einfach an einem Single LNB mit Stellmotor. Da ich sicher nicht mehr wie 2 Clients (VU und Pcie Karte) haben werde lohnt sich da überhaupt ein Multischalter ? Es gibt ja schon UniCable 2 LNBs oder sond die für diese Installation unbrauchbar ?

    mfg
    Maik

    • Ich glaube du hast das Grundprinzip dieser ganzen Sache hier nicht verstanden !? Hier sind doch sehr sehr viele Denkfehler/Verständnisprobleme.
      Schau mal unter https://www.youtube.com/watch?v=qIlfQHr0nYw (Erklärung zum Remote-Channel-Stream-Converter ... wobei überhaupt gar nicht klar ist ob dieser überhaupt benötigt wird oder ob da ggf. sogar Koaxkabel zu den einzelnen Geräten - sind ja nur 2 Receiver im ganzen Haus - liegen würden die verwendet werden könnten für die Sat-Signalversorgung.
      P.S. Solo 4K bei Einkabelversorgung (Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607) ==> 8 Tuner und jeder kann auf alle 4 Sat-Ebenen zugreifen nach freier Wahl ... nicht nur auf eine Sat-Ebene !

  106. Hallo zusammen,
    habe die Solo 4K nach obigen Beispiel konfiguriert. Alles genauso wie beschrieben. VIT 9.x und DUR-line DPC-32 K Multischalter. Unicable Enddose mit Widerstand.
    Die Tuner wurde umgestellt und autom. Suchlauf gestartet. Wenn ich nun mehrer Aufnamen starte ist bei der 3 Schluß mit Bild. Erst wenn ich die Aufname lösche geht es wieder. Wobei ich auf Känäle nicht gelich ein Bild bekomme sondern erst nach wechsel auf einen anderen. Bin ein wenig enttäuscht da mir das so nichts bringt. Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht.
    mfg MIke

    • Habe nun auf OpenATV umgestellt und habe das selbe Problem. Alle Tuner sind konfiguriert. Signal an Tuner A/B SNR:100%, SNR:C-H 0%. Wenn ich nun 3 Aufnamen starte bekomme ich kein Billd mehr (SNR 0%). Jess ist so verkabelt wie oben und mit insert Power. Geht das bei Euch?

  107. Also ich habe es gefunden. Oben in der Konfiguration der Tuner stehen alle LNB auf 1. Da habe ich LNB 1-8 eingeben. Das Gleiche bei Kanal: 1-8. Frequenzen wie angegeben. Dann geht es.
    Schöne Grüße
    MIke

  108. Hallo zusammen,
    Toller Blog, ich will mir auch ein Solo 4k kaufen und überlege nur ob die zu den beiden verbauten Tunern noch das extra Modul brauche für zwei weitere Sat Eingänge. Ich habe ein Kabel ins Wohnzimmer liegen das von einem Dur-line Dpc 32 k Multischalter kommen wird.
    Werden die 8 vir. Tuner von dem einen fest installiert Modul versorgt? Brauch ich dann im Normalfall das Zusatzmodul garnicht? Ist das Modul praktisch nur dafür da wenn ich den Receiver mit vier echten Kabel betreiben möchte was ich nicht kann.
    Danke ansonsten hat der Blog echt gut bei der Kaufentscheidung geholfen. Das es unicabel sein soll war mir klar aber das System von Dur-line ist ja besser als klassisch unicabel.
    Danke

    • Hi Uwe,

      freut mich, dass dir die Inhalte weiterhelfen konnten.

      Ein Sat-Kabel vom DUR-line DPC-32 K (Affiliate-Link) an den integrierten FBC-Tuner der Solo 4k anstecken und fertig. Damit hast du 8 virtuelle Tuner zur Verfügung, die du komplett unabhängig von einander wie 8 einzelne Tuner nutzen kannst.

      Der Erweiterungsslot ist in diesem Kontext eher für zusätzliche Empfangswege, wie DVB-C (Kabel) oder DVB-T (terrestrisch), sinnvoll. Man hat für die meisten Anwendungsfälle ja bereits mehr als genug Sat-Tuner zur Vefügung. :)

      Grüße
      Jörg

  109. Zum Power Inserter:

    Ich habe einen ähnlichen Aufbau: Auch Solo 4k, gleicher Multischalter, nur eine Parabolantenne mit Quattro-LNB.
    Wegen Vergleich Strom-Verbrauch mit/ohne Power Inserter: Problem bei Mit sehe ich, dass der Inserter 24/7 Strom verbraucht, ohne doch nur, wenn die Solo 4k auch an/im stand-by ist. Im Deep-Standby bekommt der Multischalter kein Strom von der Solo 4k? Oder sehe ich das falsch.

    Das Netzteil vom Multischalter verbraucht, wenn die Solo 4k aus ist, ca. 6.5 W, was ich für "Stand-by" schon viel finde. Im Betrieb geht es auf 7.5 bis 8 W hoch.

    • Den Stromverbrauch muss ich auch mal testen...
      Welches Strommessgerät nutzt du?

    • Da ich nix anderes daheim hab: Zwischenstecker mit Leistungsmesser aus meiner Homematic-Hausautomation.

      Versuch nach wie vor die Nachteile herauszufinden, wenn man den Multischalter receiverspeist. Und ob das bei mir überhaupt ginge, hab ne JESS-Enddose, die glaub DC-Signale blockiert. Naja, sobald ich daheim bin: Versuch macht kluch, äh klug.

    • Ok, dann sollten die gemessenen Leistungswerte eigentlich schon grob passen. Bei einer Receiverspeisung wird der Tuner stark beansprucht, was er dir langfristig sicherlich nicht danken wird. Außerdem hatte ich damit auch laufend Aussetzer, die mit dem zusätzlichen Multischalter-Netzteil auf einen Schlag weg waren. Wenn du eh HomeMatic einsetzt, kannst du ja eine Logik bauen, sodass das Multischalter-Netzteil automatisch vom Strom getrennt wird, sobald die VU+ weniger als 1 Watt verbraucht - und entsprechend wieder mit Strom versorgt wird, wenn die VU+ wieder mehr als 5 Watt konsumiert. Nur so als Vorschlag...

    • @Jörg:
      Ja, das hatte ich mir auch überlegt, allerdings bräuchte ich dafür zwei Schaltaktoren. Ob sich das je amotisiert?

      @Tristan:
      1. Es handelt sich um die JULTEC JAD3XXTRS ANTENNENDOSE FÜR UNICABLE / JESS als Enddose.
      2. Jörg hat seinen doch ohne Netzteil erfolgreich betrieben?

      Aber ich seh schon, die Nachteile überwiegen wohl dem Vorteil der Stromersparnis. Schade, dass der Multischalter keinen richtigen Standby hat.

  110. @Daniel: 1. gibt es keine "JESS-Antennendosen" ... dafür aber Antennendosen mit dem Hersteller + Typ aufgedruckt darauf was man ablesen kann ..... 2. gibt es im EN50494- bzw. EN50607-Einkabelbetrieb keine Antennendosen ohne DC-Durchlass, so könnte dann kein Receiver umschalten da kein Steuerbefehl durchkommen würde .... 3. kann man den Dur-Line DPC32K nicht "receiverspeisen", von daher ist der Nachteil wenn man das versucht das er dann nicht mehr funktioniert (keine Anleitung sagt ja auch aus das dies bei diesem Schalter möglich ist).

  111. @Daniel
    1. bitte nicht oben auf "antworten" klicken, einfach unter den Beiträgen immer neu schreiben (da jetzt damit schon wieder hier eine Antwort vor der Frage/dem Hinweis steht)
    2. gibt es JAD318TRS, JAD314TRS, JAD310TRS und JAD307TRS (dies ist die "Enddose") .. jetzt sogar schon JAD410TRSM und JAD400TRSM (Modem-Durchgangsdose und -Stichdose). Aber wo steht das diese keinen DC-Durchgang haben ?

  112. Hi im neuesten VTI Image werden ja nun die FCC Umschaltungen unterstützt und ich muss sagen ganz grosses Kino bis zu 5 Kanäle hoch und runter und atemberaubender Geschwindigkeit umschalten.
    Aber leider scheint das Addon noch ein wenig verbugt ich habe hier Bildaussetzer oder manchmal sogar ein Standbild hoffe dies verbessert sich noch aber das wertet das ganze nochmals auf und macht das ganze noch ein Stück interessanter

    • Hi Joachim,
      danke für die Info bzgl. FCC. Hab mal den Wiki-Artikel in deinem Kommentar verlinkt. Klingt ja aus technischer Sicht mega spannend. Das muss ich mal bei Gelegenheit selbst mal testen. Wollte eh schon lange mal wieder ein frisches und aktuelles Image auf die VU+ Solo 4k ziehen...

      Grüße
      Jörg

    • @Jörg... mach es nicht, ist noch sehr problembehaftet das FCC ... vergess nie wo man es wieder abschalten kann :-)

    • Hehe ok, dann warte ich lieber noch paar Monate. :)
      Aktuell schau ich eh zu 99% nur Aufnahmen oder streame Live-TV - wenn überhaupt - nur zur VU im Schlafzimmer...

    • Einen Testlauf ist es allemal wert, da ja eine Abschaltmöglichkeit besteht wenn es nervt, ist ja nur eine Erweiterung, die konfigurierbar und eben auch abschaltbar ist ich hatte bis auf kurz Bildaussetzer hin und wieder keine Probs und wenn es gefixt ist wird es definitiv aktiviert (zappers Paradise) ist echt genial
      die Funktion.

  113. Hi, ich habe da auch mal eine Frage: Ich habe einen Inverto Unicable II IDLU-UST110-CUO1O-32P zwischen mein bestehendes Quattro LNB und einen Spaun SMS 5802 NF Multischalter geschleift. Das Netzteil habe ich am Legacy Anschluss des Inverto angeschlossen.
    Ohne dass ich den Unicable II Ausgang verwende ist jetzt an den bestehenden Endgeräten, die nach wie vor am Spaun hängen, folgendes passiert. Auf einem Humax icord, der zwei Receiver hat, haben sich die Umschaltzeiten extrem verlängert (5-6s), insbesondere wenn man von einem HD auf einen SD Sender umschaltet und umgekehrt. Ein Samsung Fernseher mit eingebautem Receiver hat gar keinen Empfang mehr. Muss ich da am Spaun eventuell die LNB Speisung umstellen (von 12V auf 18V oder auf 22kHz)? Oder hat jemand sonst eine Idee?

  114. Frage zur Tunerkonfiguration.
    Lt. Beschreibung am Anfang des Berichtes, sollen Alle Tuner der VU# 4K mit Tuner A verbunden werden.
    LT. VU-Wiki aber immer der Nachfolger mit dem Vorgänger.

    Also B=> A , C=>B, D=>C .........

    was ist nun richtig

    • Hi Peter,
      als ich den Blogpost geschrieben habe, war es mit dem VTi-Image definitiv so, wie oben beschrieben. Evtl. ist das Vorgehen - je nach Image - jedoch mittlerweile anders. Probier es doch einfach mal aus und sag Bescheid, wie es bei dir funktioniert. Geht ja schnell... Dann wäre es auch gut zu wissen, welches Image in welcher Version du verwendest. Dann kann ich dem Blogpost entsprechend auch ein Update verpassen.

      Grüße und viel Erfolg
      Jörg

    • Da mit der aktuellsten Software eine Einstellung für alle Tuner auf "verbunden mit Tuner A" überhaupt gar nicht möglich ist (als "verbunden mit" kann immer nur ein Tuner auch einmal ausgewählt werden) gibt es nur ein Weg der richtig ist .... Google-Suche nach "Tuner Konfiguration VU+ Solo 4K" ergab direkt einen Treffer der das auch super erklärt => https://wiki.vuplus-support.org/index.php?title=Tunerkonfiguration_Vu%2B_Solo_4K_mit_einem_DVB-S2_FBC_Dual_Tuner#Unicable_.2F_JESS_f.C3.BCr_eine_Satposition . Auszug aus der Beschreibung dort: "Tuner C-H... Diese Tuner können analog wie Tuner B mit einer SCR Frequenz belegt werden! Es ist darauf zu achten, dass die Frequenzen für jeden Tuner nur einmal vergeben werden dürfen.
      Bei "Verbunden mit" muss ein Tuner zum Anderen verbunden werden und nicht alle auf "Verbunden mit Tuner A" stehen!
      Bei Tuner C muss also "Verbunden mit B", bei Tuner D "Verbunden mit C" stehen usw. ".
      Warum das geändert wurde ist mir bis heute noch schleierhaft, das war als "verbunden mit Tuner A" die beste und reelste Darstellung der Tatsache das an Tuner A eben nur ein Kabel dran war mit welchem jeder andere Tuner dann auch verbunden war. Da hat mal wieder jemand bei VU+ bzw. im VTI-Team groben Unfug gemacht mit diesem "Feature", genau wie damals als sie von SCR1 in der Zählweise auf den Beginn bei SCR0 angefangen haben anstattt sich an die DIN-Vorschrift zu halten und aus SCR einfach ID zu machen und die Zählweise ab 1 weiterhin weiter zu führen.

    • Hi Tristan, vielen Dank für die Info. Habe den Blogpost entsprechend geupdated. Da stolpern sonst sicher viele Anwender drüber...

      Grüße
      Jörg

      PS: Echt komisch, dass die Einstellung geändert wurde. Hat vorher definitiv mehr Sinn gemacht...

  115. Hi das mit verbunden mit hatte ich am 18 Mai schon erläutert da hatte Tristan auch geantwortet aber die Anleitung blieb unverändert und immer wiede me kamen die Fragen danach
    Grüße

    Joachim

    • Hi Joachim,
      sorry, das hatte ich damals augenscheinlich wohl nicht mitbekommen. Dir auch nochmal vielen Dank!

      Grüße
      Jörg

  116. Hey,

    ich möchte meine beiden Flachantennen mit Quattro LNB auf Unicable 2 umrüsten, da ich bereits meine Receiver gegen VU+ 4k getauscht habe. Nun ist es leider nicht möglich auf Wideband LNBs zu setzen.
    Verstehe ich das jetzt richtig, dass ich zwei dieser Multischalter benötige, sie so programmiere, dass die Kanäle von LNB A auf LNB B deaktiviert sind und umgekehrt und dann mit Hilfe eines Combiners die Ausgänge zusammenfüge?
    Gibt es bessere Möglichkeiten?

    Gruß Arek

  117. Bitte um Quellenangabe dieser Aussage die das so beschreiben soll !
    Absolut falsch verstanden glaube ich daher .......

    • Zum Thema Unicable 2 und zwei Satelliten konnte ich so gut wie keine Quellen finden, außer die Variante mit dem Combiner (bei Inverto). Ich habe aber jetzt festgestellt, dass dies anscheinend nur mit Wideband LNBs zu funktionieren scheint.
      Wie kann man das sonst realisieren?

  118. Wenn kein Wideband-LNB dann geht nur Quattro-LNB + entsprechender Multischalter mit dann eben 9 Eingängen (2x komplette Sat-Ebenen + terrestrischer Eingang) .... also z.B. ein Jultec JPS0901-12TN oder JPS0902-12TN etc. etc. (oder auch bei Jultec per Wideband-LNB, dann reichen 4 Kabel + ein JPS05xx Schalter aus der im Wideband-Modus dann betrieben werden muss - https://www.satanlagenforum.de/jultec-fachbegriffe-erklarung-t8798.html#p25955 ) .... weiterhin verstehe ich das mit der "Variante mit dem Combiner" immer noch nicht, das hat weiterhin mit dem Wideband-LNB nichts zu tun und der Combiner ist immer noch nur die DC-Einspeisung.

  119. Hier übrigens noch ein Beitrag der so einen neuen Jultec a²CSS-tauglichen Multischalter erklärt, also eine Anlage die so etwas komplett plant (fing mit Standard-Einkabelschaltern an, ging dann aber auf eine Breitband-LNB-Versorgung über und wurde so umgesetzt) => https://www.satanlagenforum.de/erweiterung-sat-anlage-fur-drei-haushalte-t10224.html (bei Jultec heißt "Unicable2" übrigens so wie es in der entsprechenden DIN50607 festgelegt wurde => JESS = Jultec Enhanced Stacking System => https://www.satanlagenforum.de/was-ist-jess-jultec-enhanced-stacking-system-din-en-50607-t7754.html ! Bei Kathrein wurde es mittlerweile SCR2 genannt und Technisat hat daraus jetzt SatCR2 auch noch gemacht.

  120. Ich finde die Hilfestellungen hier wirklich Klasse: Bin Anfänger, aber ich versuche mich weiterzubilden.... Was bisher ganz gut funktioniert. Ich habe hierzu ein paar Fragen. Habe eine Fuba Sat Schüssel mit einem Quattro LNB, auf dem Dachboden ist ein Switsch von Resch HCS 908 (mit Strom versorgt) verbaut. jetzt möchte ich mir auch ein Unicable DUR-Line dpc-32K anschliessen, da ich eine VU+ SOlo 4k besitze. Ein Fernsehtechniker meinte das ich die DurLine vor den Resch installieren soll. Soll ich das so machen? Und die nächste Frage wäre, ob ich das Netzteil von derr DurLine verwenden soll und wenn Ja wo soll ich es dann anschliessen?
    Grüße Detlef

  121. Habe es schon hinbekommen. Also erledigt. Es funzt :-) Das ist so genial mir der Dur-Line. 5 Aufnahmen und dann noch Timeshift. Ich fasse es nicht.
    Gruß Detlef

  122. Hi mal wieder ich habe seit kurzer Zeit mit meiner Vu+ 4k kurze Tonaussetzer in unregelmässigen Abständen aber nicht von Anfang an hab durline 32k installiert weis nicht ob es am image des Receivers liegt oder ob evtl eine andere Ursache vorliegt kennt jemand hier evtl das Problem und hat sogar eine Lösung
    Danke

    • Am besten mal das aktuelle Image sichern und einfach mal ein neues Image einspielen. Dann siehst du es sofort und kannst bei Bedarf wieder zurück zum ursprünglichen Image.

      Grüße
      Jörg

    • Jemand eine Glaskugel zur Hand ? Mal ganz ehrlich, ohne diese wird eine passende und hilfreiche Antwort hier nicht möglich sein da es mehr Unbekannte in der Problemschilderung gibt als irgendwelche Angaben mit denen man etwas anfangen könnte (angefangen von z.B. kompletter Anlagenaufbau incl. allen Komponenten im Signalweg bis hin zu nur einer Angabe über Empfangswerte) ..... Techniker ins Haus rufen der die Anlage durchmisst !

  123. Hallo Jörg,
    bin neu hier, und hoffe Du kannst mir helfen.
    Habe meines Erachtens alles so aufgebaut, wie von Dir beschrieben und mitlerweile mehrmals wiederholt. Leider habe bei folgenden HD Sendern kein Bild ARD, ZDF, RTL, SAT. Bei Sky läuft alles tadellos und alle nicht HD Sender von den genannten auch.
    Habe den DPC Dur Line in meine bestehende Hausverteilung (16fach Multischalter)
    integriert. Alle Sender werden wie vorher an alle anderen Boxen richtig durchgeschleust und laufen. Nur meine VU 4k (Image VTI 9.03) die jetzt am UNICABEL hängt macht das nicht, was in der Beschreibung oben steht.

    Ich hoffe du hast eine Idee.
    Andreas

    • Hi Andreas,
      spontan würde ich dir empfehlen mal alle vier Zuleitungen zum JESS-Mulitschalter zu prüfen. Evtl. gibt es da bei einem oder mehreren Steckern/Kabeln Kontaktschwierigkeiten. Das würde zumindest erklären, weshalb manche Sender funktionieren und andere (vermutlich auf einer anderen Polarisation) gar nicht.

      Grüße und viel Erfolg
      Jörg

      PS: Ein manueller Sendersuchlauf kann natürlich auch nie schaden... Vorher aber sicherheitshalber alle Senderlisten backupen!

  124. Hi, ich bin absolut neu und unerfahren in SAT und plane meine Hausanlage, die bereits eine Sternverteilung hat.
    Habe vor an einem Anschluss die VU+ Solo 4k anzuschliessen (also Unicable) und bei einem zweiten auch Unicable einzusetzen Rest wird normal angeschlossen.
    Momentane angedachte Konfiguration:
    TECHNISAT SATMAN 850
    UnySat Univer.Quatro-LNB 8880
    TechniSwitch 5/8 mini LAN für 6 der 8 angeschlossenen Kabel
    und wenn es nach mir kommt (mein Antennenbauer kennt sich wohl nicht aus (oder will sich nicht auskennen)) für die VU+ ein
    Inverto 51510 IDLU-UST110-CUO1O-32P Multischalter

    Dazu hätte ich Fragen:
    1)Kann der Inverto auf 2x16 programmiert werden (z.B. Belegung s.u. ) und kann ich da immer noch an einem Anschluss alle 8 virtuellen Tuner der VU+ nutzen?
    2) Und könnte ich bei der Programmierung der VU+ auch bei CH9 anfangen?
    3)Hintergrund der Frage ist, ob ich an diesem Anschluss dann parallel noch einen (oder mehrere) Receiver (oder Fernseher mit SAT Receiver) anschliessen kann, der nur Unicable1 kann?
    4)Dazu bräuchte ich ja an diesem einen Anschluss einen Verteiler, welche Werte sind da nötig/möglich (Frequenz z.B. 5 ... 2200 MHz Dämpfung z.B. 5,5 ... 7,5 dB ,Entkoppeldioden?)?
    Danke schon mal an die Cracks
    progro

    CH1: 990 MHz (EN50494 + EN50607)
    CH2: 1030 MHz (EN50494 + EN50607)
    CH3: 1070 MHz (EN50494 + EN50607)
    CH4: 1110 MHz (EN50494 + EN50607)
    CH5: 1150 MHz (EN50494 + EN50607)
    CH6: 1190 MHz (EN50494 + EN50607)
    CH7: 1230 MHz (EN50494 + EN50607)
    CH8: 1270 MHz (EN50494 + EN50607)
    CH9: 1310 MHz (EN50607)
    CH10: 1350 MHz (EN50607)
    CH11: 1390 MHz (EN50607)
    CH12: 1430 MHz (EN50607)
    CH13: 1470 MHz (EN50607)
    CH14: 1510 MHz (EN50607)
    CH15: 1550 MHz (EN50607)
    CH16: 1590 MHz (EN50607)

    • Ich stell gleich nochmal eine Frage hinterher, da die Box mit dem dritten Tuner 1x DVB-S2 Tuner gerade bei MediaMarkt für 379 EUR zu haben ist.
      5) Was bringt mir der 3. Tuner in Verbindung mit der oben angegebenen Unicabel Lösung.
      6) Muss ich da ein extra Kabel (dann wie oben über einen Verteiler) anschliessen, wird der extra benutzt oder auch intern vervielfacht (klappt ja wahrscheinlich nur beim FBC Tuner)?

    • Zu 1 kann ich nichts sagen, das kann Tristan besser, der es entweder übersehen hat oder das wurde hier schon erläutert ;)

      Die Solo4K kann (zumindest mit dem VTI Image) und sollte so eingestellt werden, dass die ersten 8 Kanäle für ältere Unicable 1 Empfänger frei bleiben. Das ist ganz einfach über das Menü einstellbar (es muss nur der Kanal ausgewählt werden, der Rest ist für DurLine schon voreingestellt.

      Ein dritter S2 Tuner nutzt Dir nur etwas, wenn Dir die 8 Tuner nicht ausreichen sollten. Ich tippe mal darauf, dass Du den nicht brauchst.
      Der müsste vermutlich separat angeschlossen werden, also eine Weiche/Splitter nutzen.
      Diodenentkoppelt oder nicht hängt von den verwendeten Dosen ab.

      Suche mal nach satanlagenforum, Tristan hat da ganz viele Beispielkonfigurationen gepostet.

  125. Ich möchte mich für Eure Hilfe bedanken und gebe mal ein kurzes Feedback zu meiner neuen Anlage, die einwandfrei läuft und überraschend einfach zu konfigurieren war.
    Da mir geraten wurde weiterhin auf eine Sternverteilung zu setzen und ich bedenken hatte, dass es ggf. doch Ärger mit einem Bus und der DUR-Line UK124 geben könnte, habe ich mich dann doch für den Stern entschieden.
    Es geht jetzt von der Sat Schüssel zu einem 4-fach Verteiler und von dort in 4 Räume. Sollte es dann doch irgend wann mal Probleme geben, könnte man an der Stelle dann einen Multischalter installieren.

    Von der Sat-Antenne bis zum ersten Verteiler sind es ca. 15m, von dort geht es in die verschiedenen Räume mit ca. 10-25m weiter.
    Angeschlossen sind derzeit:
    - Duo2 mit zwei Doppeltunern über 2-fach Verteiler (zwei Sat-Kabel), da funktionieren die 4 Tuner einwandfrei.
    - Solo 4K mit einem Sat-Kabel, die dank Unikabel volle 8 Tuner zur Verfügung stellt. Derzeit ist die 4K noch Zweitbox, sie greift auf die Duo2 mit OScam Server zu um den HD+ Schlüssel zu erhalten.
    - Solo SE mit einem Kabel und einem Tuner.
    Der vierte Raum wird derzeit nicht mit Sat genutzt, ich habe da aber mal einen TV erfolgreich einzeln getestet ohne irgendwo eine Box angeschaltet zu haben.

    Diese Konfiguration läuft seit 3 Wochen ohne Probleme, wir nehmen sehr viel parallel auf, da wir nur von der Platte schauen und ich habe alle Boxen ausgiebig belastet und alle Szenarien mit angeschalteten Boxen ausprobiert. Alle Boxen liefern genügend Strom an das LNB bei diesen Leitungslängen und den 1-2 Verteilern dazwischen. Hoffentlich bleibt das so :)

  126. Heute um 9:19 Uhr für Prime Kunden ist die VU+ Solo 4K (Affiliate-Link) bei Amazon im Blitzangebot.

    • Danke für den Hinweis! Bin ich mal auf den Preis gespannt, wobei ich akut eigentlich gar keine zweite Solo 4k brauche... oder doch... ;D

      Grüße
      Jörg

    • Für 335,- Euro hätte ich mir noch eine zweite hingestellt und die blöde SE abgeschafft. Das Angebot war aber keine 6 Stunden gültig.

  127. Es gibt gerade wieder eine Solo 4K bei Amazon gebraucht für €328 von einem Online Möbelhaus (!)

    • Das ist Abzocke. Man muss vor der Bestellung eine E-Mail-Adresse kontaktieren. Dann Geld vorab überweisen und erhält die Ware nie. Ist eine bekannte Masche. Also aufpassen bei vermeindlichen Schnäppchen von Drittanbietern...

  128. Danke Jörg- Weiter hatte ich nnicht geschaut und der Anbietre hatte auch ein paar Sterne.

  129. HI Jörg,

    da mir Dein Blog Artikel wirklich (!) sehr gefällt, möchte ich auf einen Typo hinweisen.
    http://snap.ashampoo.com/LtKZTo4b

    Schönes Wochenende!

  130. Super Blog hier sehr informativ.

    Habe nur eine kurze Frage.
    Im Moment habe ich einen VU+ Duo2 mit 2x Dual-Tunern
    mit 4 Sat-Kabeln (alle Ebenen) vom Multischalter kommend angeschlossen.

    Ich werde bald auf den VU+ Ultimo 4K mit 2x DVB-S2 FBC Twin Tuner
    umsteigen.

    Jetzt zu meiner Frage:

    Bringt es mir irgendeinen Vorteil wenn ich statt der 4 Sat-Kabel
    wie beim Duo 2 den DUR-line DPC-32 K direkt hinter den Multischalter setze
    und per Unicable an den VU+ Ultimo 4K anschließe.

    Ich meine bezüglich der gleichzeitig zu streamenden und aufzunehmenden Sender.

    Weil die 2 FBC Twin Tuner ja einiges mehr können.

    Ich hoffe ich hab mich einigermaßen verständlich ausgedrückt
    und Ihr könnt mir da weiterhelfen.

    Vielen Dank im Voraus.

    Grüße Mike

  131. 1. das Einkabelsystem wird in 99% aller Fälle VOR den bestehenden Multischalter gesetzt (weil es die "Kaskade" ist was der bestehende Multischalter meist nicht ist und somit dahinter kein Gerät kaskadiert werden kann). Je nachdem was parallel noch an Versorgungen im Haus sind kann man tlw. den alten Schalter sogar voll ersetzten (dafür steht z.B. ein Jultec JPS0502-8+4T mit 2 Ausgängen a 8 Umsetzungen (1x 8 zur Ultimo 4k und vor ihr mit einem diodenentkoppelten Verteiler aufsplitten ODER auch 2 Kabel von je einem dieser Ausgänge zur Box führen und jeden der beiden FBC-Tuner einzeln versorgen für 16 Tuner-Versorgungen ? Sinnvoll ? Weiterhin noch 4 Legacy-Ausgänge die sich verhalten wie die Ausgänge vom alten Multischalter bzw. die von einem LNB direkt).
    2. was braucht man 2x FBC-Tuner voll versorgt und somit 16 Tuner ?
    3. was braucht man schon 1x FBC-Tuner voll versorgt mit 8 Tunern ?
    4. Gerät für 600€ kaufen , für die Versorgung aber mit dem Multischalter nur das billigste raus suchen ? => "Ich hatte die DUR Line DPC32 da und hatte es für einen TAG zum funktionieren gebracht so wie es sollte. Danach ging es aber nur noch per Direktverbindung zum Wohnzimmer. Also ging die DUR-Line DPC 32 zurück und Jultec JPS0502-8+4T wurde bestellt.
    Ich bin begeistert. Kinderleicht und ohne Probeleme.
    Vielen Dank nochmal für die Unterstützung.
    Ich kann jedem nur empfehlen holt euch die Jultec (wird fast überhaupt nicht warm und wird somit sehr lange halten im Gegensatz zur DUR Line, die sehr warm wurde)." (Quelle: https://www.satanlagenforum.de/unicable-ii-mit-glasfaser-anlage-t10339.html ) .... Im Breitband-Modus gibt es noch mehr Probleme => "... wenn er denn funktioniert. Ich habe dreimal versucht, einen zu installieren, davon einmal mit Erfolg. Bei einer Installation habe ich versehentlich einen Receiver angeschlossen, der noch auf Legacy-Betrieb eingestellt war. Folge: Der Umsetzer hat die Programmierung auf Breitband-LNBs verloren und konnte erst einmal nur noch mit einem Quattro betrieben werden. Fazit: Inverto sollte dringend seine Qualitätskontrolle verbessern, so sie denn eine haben." (Quelle von jemandem der Ahnung davon hat: https://forum.digitalfernsehen.de/threads/der-jess-thread.310561/page-21#post-7505702 ).

    • Hallo Tristan,

      danke für Deine schnelle und ausführliche Antwort. Ich beschreibe mal genau meine jetzige Konfiguration.

      An der Schüssel betreibe ich ein Inverto BLACK Ultra - Quattro LNB.
      Von da aus gehen die 4 Kabel in einen Durline MSRP 516A. An diesem sind im
      Moment 11 Anschlüsse in Benutzung. Vier alleine für den VU+ Duo 2. An den anderen Anschlüssen hängen einzelne Receiver.

      Welche Konfiguration würdest Du mir empfehlen. Es sollen wenn schon auch alle 16 Tuner des Ultimo 4K versorgt werden. Der Durline MSRP 516A sollte nach Möglichkeit bestehen bleiben.

      Vielen Dank schonmal im Voraus.

      Grüße Mike

  132. @Tristan
    Nur weil Du nicht so viele Tuner brauchst, musst Du nicht auch auf andere schliessen ;)

    > 2. was braucht man 2x FBC-Tuner voll versorgt und somit 16 Tuner ?
    das ist tatsächlich schon heftig, aber wer weiss wie groß die Familie ist und was da alles parallel passieren soll ;)

    >3. was braucht man schon 1x FBC-Tuner voll versorgt mit 8 Tunern ?
    Ich zum Beispiel! Naja, 8 nicht unbedingt aber wir waren bei 4 Tunern (Duo2 mit 2x Twin-DVB-S2) schon hin und wieder mal eingeschränkt.

    Ich war auch am überlegen ob ich mir die Ultimo 4K als Hauptbox hole und die bestehende Solo4K (derzeit nur Zweitbox) als Nebenbox weiterlaufen lasse. Doch egal wie ich versuche mir das schön zu rechnen, die Ultimo4K ist für mich eigentlich oversized.

    Die einzigen Vorteile die ich bei der Ultimo4K sehe:
    - 3,5" Platte kann von der Duo2 übernommen werden, bei Solo4K müsste ich eine neue 2,5" 4TB reinbasteln (das geht, nur die Wechselschublade kann dann nicht mehr benutzt werden > die Platte ist eh alt und ein Austausch macht bei mir gerade Sinn).
    - WoWLAN > Ich finde es doof das WoL in den neuen Boxen nicht enthalten ist (bei mir ist alles verkabelt) und ich weiss nicht ob das mit "Wake on WLAN" parallel ordentlich auf der Ultimo4K läuft. Da die Hauptbox aber i.d.R. immer läuft wenn sie von den anderen Räumen gebraucht wird, ist das für mich wohl zu vernachlässigen.
    Bei den anderen Features sehe ich für mich keine Vorteile gegenüber der Solo 4K. Die rennt wie Teufel und die Kombination von FBC und Unicable ist einfach nur genial.

    Gegen die Ultimo 4K spricht der nicht unerheblich höhere Preis und der deutlich höhere Stromverbrauch.

  133. "An der Schüssel betreibe ich ein Inverto BLACK Ultra - Quattro LNB."
    => NIE ein "High-Gain LNB" (Black ULTRA !?) verwenden ... das übersteuert nur den Eingang von einem Multischalter und ist bei 99% aller Einsätz mehr schädlich als gut in der Wahl !

    "Von da aus gehen die 4 Kabel in einen Durline MSRP 516A."
    => das ist im Original einfach ein "Jultec JRM0516A" (voll receivergespeister Multischalter für einen Satelliten auf 16 Teilnehmer) und der hat wirklich Kaskadenausgänge (= "A" bzw. "M" bei den Jultec-Schaltern). Hoffe die waren bisher wie auch die nicht benötigten Teilnehmerausgänge mit einem F-Endwiderstand DC-entkoppelt terminiert (sonst gibt es da Stehwellen/Reflektionen auf den Leitungen bei nicht terminierten Stammleitungsausgängen - siehe Bild unter https://www.satanlagenforum.de/download/file.php?id=4003&mode=view ).

    "An diesem sind im Moment 11 Anschlüsse in Benutzung. Vier alleine für den VU+ Duo 2. An den anderen Anschlüssen hängen einzelne Receiver. .....
    Welche Konfiguration würdest Du mir empfehlen. Es sollen wenn schon auch alle 16 Tuner des Ultimo 4K versorgt werden. Der Durline MSRP 516A sollte nach Möglichkeit bestehen bleiben. "
    => 11 aktuell in Verwendung, davon 8 alleine für die Duo2 = 7 normale Single-Versorgungen + die Duo2 sind vorhanden
    => einfach einen Jultec JPS0501-8T2 hinter den alten Multischalter hängen ... der hätte einen Ausgang mit 8 Umsetzungen drauf ... gibt es auch als JPS0502-8T (2 Ausgänge mit je 8 Umsetzungen drauf) oder auch als JPS0501-16T (ein Ausgang mit 16 Umsetzungen drauf --- UB 9-16 nur per JESS EN50607 ansteuerbar). Da gibt es noch etliche Schalter mehr, auch JPS0508-8 für dann viel größere Anwendungen (z.B. bei mehr Wohnungen/Teilnehmern mit solchen Wünschen) ... alle diese JPS-Schalter würden eni Netzteil dazu benötigen, das wäre das JNT19-2000 ... JRS-Schalter ("R" = voll receivergespeist) gibt es akt. nur mit max. 4 Umsetzungen pro Ausgang - z.B. JRS0502-4 ... da wäre dann kein extra Netzteil fällig.

    "Nur weil Du nicht so viele Tuner brauchst, musst Du nicht auch auf andere schliessen ;)"
    => ich bin da realist ! Wirklich ..... auch wenn ich ggf. nur für 99% rede ! Aber welcher normalsterbliche mit einer richtigen Planung seiner Sat-Versorgungsanlage (in jedem Zimmer mind. ein Koaxkabel um dort einen Receiver direkt versorgen zu können) braucht mehr als 4 Tuner ?

    "das ist tatsächlich schon heftig, aber wer weiss wie groß die Familie ist und was da alles parallel passieren soll ;) "
    ....
    "Ich zum Beispiel! Naja, 8 nicht unbedingt aber wir waren bei 4 Tunern (Duo2 mit 2x Twin-DVB-S2) schon hin und wieder mal eingeschränkt. "
    => ich kann da immer noch eine Aufnahme zumindest "verschieben", d.h. bei irgendeiner Wiederholung einfach dann aufnehmen ....
    Und wenn man den Kindern ihr Koaxkabel richtig in ihr Zimmer geplant und auch verlegt + versorgt hat dann haben die dort ihren eigenen Receiver mit dem sie TV schauen können und müssen nicht per Streaming versorgt werden. Wer auf dem Toiletten-Gang sein Pad mitnehmen muss das der ja nichts verpasst dem wäre die Pause-/Timeshift-Funktion angeraten .....

    P.S. bevor ich mir einen 4 TB Platte in einen Receiver einbauen kaufe ich mir eine NAS und verbinde diese als Netzlaufwerk ... so stehen auch alle Daten immer im kompletten Haus dann jedem zur Verfügung (Aufnahmen können an jedem anderen Anschluss angeschaut werden).

    • @Tristan

      danke für Deine schnelle und ausführliche Antwort.

      Welches gute LNB würdest Du denn stattdessen empfehlen. Hatte
      bisher keine Probleme damit. Hatte vorher ein Alps LNB da war die
      Schlechtwetterreserve deutlich schlechter.

      Terminiert ist alles.

      Ich schwanke jetzt zwischen dem JPS0501-16MN und dem JPS0502-8M.
      Wobei der JPS0501-16MN günstiger ist da das Netzteil schon mitgeliefert wird.

      Was bedeutet UB 9-16 nur per JESS EN50607 ansteuerbar beim JPS0501-16MN?
      Kann der Ultimo 4K damit umgehen? Hat das Nachteile gegenüber dem JPS0502-8M?

      Welchen würdest Du empfehlen? Welcher ist unproblematischer?

      Vielen Dank im Voraus.

      Grüße Mike

    • > P.S. bevor ich mir einen 4 TB Platte in einen Receiver
      > einbauen kaufe ich mir eine NAS und verbinde diese
      > als Netzlaufwerk ...
      Einen NAS (wie auch eine externe HDD per USB) kann unter blöden Umständen beim einbinden mal haken. Blöde wenn das in dem Moment passiert, wenn die Box da gerade aufzeichnen soll. Mit einer internen HDD ist mir so etwas nie passiert (meine Erfahrungswerte sind sehr alt und mittlerweile mag die Einbindung von NAS und USB-Platten stabiler laufen).

      Wenn die "Hauptbox" den OScam Server für z.B. HD+ bereit stellt, muss die ja eh an sein und kann dann auch immer allen anderen Boxen die HDD mit den Daten zur Verfügung stellen.
      Wenn man sich z.B. ein Raspberry als OScam Server einrichtet entfällt das Argument natürlich.

      Während des Umkopierens von großen Dateien hakt die Bedienung der duo2 etwas. Klar könnte man mit cronjobs arbeiten aber insgesamt ist eine große interne Platte deutlich komfortabler in der Anwendung.
      Ja, 2 TB würden es vermutlich auch tun, ganz besonders wenn man das ein oder andere eh auf den NAS zur Archivierung legt. Aber so hat halt jeder seine unvernünftigen Macken ;)

    • Hi André,
      das mit dem NAS kann schon mal haken, das stimmt. Deshalb nutze ich eine Kombination aus interner und externer HDD, wobei man das nachfolgende Vorgehen auch einfach auf ein NAS erweitern kann. Evtl. ja auch interessant für dich...
      TV-Aufnahmen vom Enigma2-Receiver automatisch archivieren

      Grüße
      Jörg

    • Ich arbeite seit Jahren mit der Aufzeichnung auf eine NAS, eine super günstige für unter 100€ von Zyxel. Ich habe noch keine Aufnahme verlorgen oder nur ein Problem gehabt. Ich habe einen Aufnahmestart 1 Minute vor Beginn der Sendung als Standard eingegeben, das reicht locker das die NAS da hochgefahren ist um dann richtig aufzunehmen.

    • Vielen Dank Jörg! :)

      Wenn ich bisher (selten) mal etwas auf die NAS geschoben habe, reagierte die Duo2 trotz schnellem Netz teilweise ein bisschen träge, kurz auch mit "loading"-aussetzern.
      Vielleicht hat sich das auch mit der Performance der Solo4K erledigt (noch nicht getestet), man könnte das Script ja in eine Zeit legen, in der die Box nicht benutzt wird.

      BTW: Ladezeiten der Aufnahmeliste mit einer normalen HDD habe ich nicht wirklich, beim ersten Aufruf vielleicht 1-2 Sekunden (ich weiss es aber nicht genau, jedenfalls hatte ich noch nie das Bedürfnis das es schneller sein muss). Bei Aufnahmen auf dem NAS sieht es anders aus, da liegt vermutlich die Platte im Standby und es dauert gefühlt deutlich länger.

      Ich werde das Script ausprobieren. Vielen Dank das Du es zur Verfügung stellst!!!

  134. "Welches gute LNB würdest Du denn stattdessen empfehlen. Hatte
    bisher keine Probleme damit."
    => Statt dem "Black Ultra" einfach das "Black Premium" (das ist kein High-Gain-LNB).

    "Hatte vorher ein Alps LNB da war die Schlechtwetterreserve deutlich schlechter."
    => Antenne richtig ausrichten, 100% genau und alles wird gut. ALPS Quattro-LNBs gibt es leider schon seit einem guten halben Jahr nicht mehr (Produktion eingestellt, die hatten keine Lust mehr auf diese Preiskämpfe ... man bekommt ja heute schon ein Quattro-LNB für unter 10€, entsprechend ist dann auch die Qualität - dafür haben die dann aber "vergoldete" F-Anschlüsse, sind 3D-, HDTV-, UHD-, Sky etc. tauglich und haben tlw. noch Prüfsiegel von Behörden die es seit 10-20 Jahren gar nicht mehr gibt -- scheint vieles noch nicht nach China vorgedrungen zu sein, man wundert sich aber wo sie diese Prüfungen haben durchführen lassen von dem was sie aufdrucken / bewerben.

    "Ich schwanke jetzt zwischen dem JPS0501-16MN und dem JPS0502-8M.
    Wobei der JPS0501-16MN günstiger ist da das Netzteil schon mitgeliefert wird."
    => beim JPS0502-x spart man sich aber einen Verteiler und man hat 2 Ausgänge mit jeweils gleichen IDs/Frequenzen die nicht so hoch hinaus gehen wie bei einem -16 Schalter.

    "Was bedeutet UB 9-16 nur per JESS EN50607 ansteuerbar beim JPS0501-16MN?" + "Welchen würdest Du empfehlen? Welcher ist unproblematischer?"
    => https://www.satanlagenforum.de/was-ist-jess-jultec-enhanced-stacking-system-din-en-50607-t7754.html

    "Kann der Ultimo 4K damit umgehen? Hat das Nachteile gegenüber dem JPS0502-8M?"
    => https://www.satanlagenforum.de/jess-en50607-auf-linux-enigma-geraten-dreambox-vu-t9407.html

    "Einen NAS (wie auch eine externe HDD per USB) kann unter blöden Umständen beim einbinden mal haken. Blöde wenn das in dem Moment passiert, wenn die Box da gerade aufeichnen soll. "
    => Das ist mir noch NIE passiert mit meiner NAS .....

    • @Tristan,

      herzlichen Dank für die Erläuterungen und Links. Ich habe mich jetzt für den empfohlenen JPS0502-8M entschieden und werde wenn der Ultimo 4K dann ausgeliefert wird bei Dir bestellen.

      Danke nochmal für deine Mühe.

      Gruß Mike

    • Hallo @Tristan,

      habe jetzt den Ultimo 4k mit den 4 Sat-Leitungen vom Multischalter am laufen und muß sagen das reicht mir fürs erste. Der JPS0502-8M kommt dann evtl. mal später.

      Aber ich muß feststellen das der Ultimo 4k ab und zu zur Klötzchenbildung neigt, egal bei welchen Programmen (ARD,ZDF, HD+).

      Kann das am Inverto BLACK Ultra - Quattro LNB liegen??

      Der Duo2 machte das nicht. Evtl. liegt es auch noch am recht neuen VTI 11.01 Image. Einige User im VU+ Forum haben die gleichen Probleme mit der Klötzchenbildung.

      Danke im Voraus und guten Rutsch ins neue Jahr.

      Gruß Mike

  135. Ich habe als Sat-Neuling mich interessiert in die JESS-Multischalter Anleitung hier im Blog eingelesen. Jetzt habe ich eine Frage, ob es möglich ist mit der "SELFSAT H21D-SCR UNICABLE ANTENNE 2 LEGACY" und eine "VU+ Solo 4 K" mit einem Sat-FBC Tuner und acht virtuellen Tunern die gleiche oder wenigstens eine ähnliche Konstellation möglich ist?
    Wichtig für mich ist, einen Sender z. B. ARD HD aufnehmen, ZDF HD und Super RTL SD über Netzwerk anzuschauen. Ich kann mir das mit den virtuellen Tunern noch nicht vorstellen. Die SELFSAT soll per Unicabel 4 Frequenzen bereitstellen. Reicht das für die Beispielkonstellation?

    Ich finde die Tipps, welche man hier im Blog erhält, super. Ich hatte vorher nicht einmal gewusst, was alles möglich ist.

    Ich möchte den Umstieg von DVB-T einleiten, da ich nicht noch für die Privaten bezahlen möchte und mir SD ausreicht.

    Gruß

    Tom

  136. @Tom: du gibst dir doch in deiner Anfrage schon selbst alle Daten selbst vor und dazu auch alle Antworten ..... wie möchtest du "acht" Tuner versorgen über nur 4 Unicable-Frequenzen ? 4 = 4 und nicht 8 ! Weiterhin einen Sat-Empfang aufbauen über eien ca. 60-65cm Antenne (vergleichbare, normale Größe einer Selfsat), das wird interessant wenn es mal schlechteres Wetter gibt und dann immer kein Bild mehr da ist .... gibt keine große Freude in der Familie.

    Und dann soll das weiter übers Netzwerk verteilet werden, wie ? Das ist nicht so einfach das man da 3 rechts und einmallinks blinzelt das so etwas reibungslos funktioniert ....

  137. Hallo @Tom, ich habe/hatte genau das gleiche Problem (DVB-T Ersatz und SAT Anfänger) und die ersten zwei Satanlagenbauer wollten mir eine sichere Lösung von der Stange mt Technisat Geräten anbieten. Dabei kamen auch (nach meinen Wünschen) 1-2 mal 4 Unicable Anschlüsse raus, mit denen ich meine Solo 4K verbinden wollte. Habe jetzt vom 3. der mich die Multischalter selbst bestellen lies, einen 90 cm Spiegel (Triax TDS 88) und einen Quattro LNB von Triax installiert bekommen. Daran habe ich den von mir bestellten Multischalter Inverto 51510 IDLU-UST110-CUO1O-32P mit extra auf 2 x 16 Kanälen programierten (mit den wohl originalen Frequenzen (nicht den von mir weiter oben beschriebenen) Unicable 2 (=Jess) angeschlossen und habe jetzt daran mit einem von den zwei 16 Kanal Aus gängen an die 8 oberen JESS Frequenzen die VU+ Box angeschlossen. Ein erster Test mit 10 Aufnahmen auf z.T. unterschiedlichen Transpondern scheiterte wohl nur (ein bisschen) an der Kapazität der angeschlossenen 2,5" Harddisk (zum kleinen Teil Tonaussetzer und Klötzchengrafik)). Aber aufgenommen wurden alle.
    Ich muss noch rauskriegen, wie ich sehe, wieviel Tuner aktiv sind und welche Tools fürs Aufnehmen geeignet sind. Das alles kostet einen Anfänger wie mich (denke, wie alle, die sich erst mit der Materie beschäftigen) viel Zeit des Lesens von Forenbeiträgen, aber, ich habe es ja so gewollt mit meiner Unix Box ;-).
    PS: Nur zur Vollständigkeit. Hinter dem Multischalter ist noch ein günstiger "normaler" 8 Kanal Multischalter von ProfiLine Multischalter 5/8 P.143-UP für meine restlichen "normalen" Receiver.
    Es scheint alles zu funktionieren, aber sicher bin ich mir da im Moment auch nicht. Dazu bräuchte ich noch ein bisschen Zeit und "Stresstests".
    Ich hoffe, das hilft Dirbei Deinem Problem etwas.
    Gruß progro

  138. Hallo Jörg,

    ein sehr interessanter und ausführlicher Beitrag, klasse!
    Ich selbst nutze den VU+ Solo 4K Receiver und bin von der Bildqualität sowie von den Funktionen schwer beeindruckt. Ebenfalls ist in meinem Receiver eine Samsung HDD verbaut, um Aufnahmen zu starten.

    Von mir gibt es für diesen Beitrag einen dicken Daumen nach oben!

    Viele Grüße,
    Chris

  139. Hallo zusammen,
    Gibt es eine Empfehlung wie die SCR Bandbreite sein sollte bei dem IDLU-UWT110-CUO1O-32P, Inverto hat mir leider ungenügend geantwortet. Original ist die Bandbreite für die 32 SCR Userbänder auf 30MHz eingestellt. Inverto Programmer ist bei mir vorhanden.

  140. Der "UWT110", das ist der mit Breitband-Sat-Zuführungs-Möglichkeit ! Hast du das auch gemacht mit Breitband-LNBs für den 2-Satelliten-Empfang oder den Schalter nur Standard per Quattro-LNB Versorgung angeschlossen ? Beim Breitband-Betrieb gibt es wohl Probleme damit => https://forum.digitalfernsehen.de/threads/der-jess-thread.310561/page-21#post-7505702 !
    Das UB-Raster (Bandbreite) von nur 30Mhz hatte ich hier ja schon etliche Male angemahnt und auch erklärt warum das niemals 100%ig laufen kann, ist ja auch recht enifach zu verstehen da man keinen Sat-Transponder mit gleich oder sogar größer als 30MHz da rein drücken kann ohne Verluste hinzunehmen (Verluste = Wegfall ganzer Inhalte die einfach weg geschnitten werden müssten). So war es jetzt aber bei einer anderen Situation (2-Satelliten Empfangsanlagen im a²CSS-Modus von Jultec , also auch Versorgung über JPS/JRS05 Schalter per Breitband-LNBs) auch gerade so das etwas nicht richtig funktionierte, und das waren die polnischen Programme auf Hotbird. Ausgestrahlt (wie auch andere Programme dort auf Hotbird und auf anderen Satelliten) eben auf einem Transponder mit größerer Bandbreite, und da kam dann sogar die Voreinstellung von 50MHz UB-Raster (statt nur 30MHz bei den Inverto/Dur-Line Schaltern) nicht mehr mit und es kam zu Empfangsproblemen. Was wäre da erst gewesen mit 30MHz UB-Raster ?
    Auf jeden Fall wurde diese Anlage (dieser Multischalter) dann auf ein 102MHz Raster (alter Abstand bei Jultec vor der a²CSS Technologie) umprogrammiert und funktioniert seitdem einwandfrei. Da haben wir jetzt aber ein ganz anderes Problem und auch die Erklärung warum Jultec niemals einen Schalter mit 32 Umsetzungen überhaupt auf einem Ausgang auf den Markt werfen würde .... nehmen wir 32x 50MHz (akt. UB-Raster von Jultec), das wären 1600MHz. Fangen wir jetzt im "neuen" Sat-Bereich an (unter Berücksichtigung der neuen Kabel-TV Frequenzen die jetzt bis 1218 MHz gehen und nicht mehr nur bis 865 MHz, die kommen werden für DoScis Anwendungen , Internet + Telefon) so sind wir bei => 1240MHz (erste UB für Unicable/JESS) + 1600 MHz (für alle UB-Frequenzen bei 32 Stk.) = 2840 MHz !!! Und da sind wir weit weit über dem was zulässig ist und die Dämpfung auf dem Kabel wäre enorm zu hoch für einen problemlosen Betrieb einer solchen Anlage. Daher wird nichts auf den Markt geworfen wo vorher schon bekannt ist das es nur theoretisch ab und zu mal ....
    P.S. Inverto/Dur-Line Multischalter-Hardware = Ramsch-Niveau vom Preis .... aber was kostet nochmal der Programmer ? Mehr als der Multischalter und fast doppelt so viel wie der von Jultec ?

    • Korrektur hier zum Beitrag => "statt nur 30MHz bei den Inverto/Dur-Line Schaltern" sollte heißen "36MHz" => "frei konfigurierbar, 10 - 80 MHz (standardmäßig 36 MHz)"

  141. Hallo Tristan, vielen Dank füe die ausführliche Antwort. Ja ich habe es mit 2 Inverto Wideband LNB IDLP-WDB01-OOPRO-OPP-K für den 2-Satelliten-Empfang ASTRA & HOTBIRD im Betrieb, aktuell sind nach Monaten Betrieb nach ca. 4 Std. sporadisch kein Empfang z. Bsp auf ZDF HD und RTL HD, nach einem Stromreset funktioniert es wieder. Mit den Inverto Programmer kann ich die UB auf max 60MHz einstellen. Der Programmer war teuer mit 149€ bei Ama.... . Aktuell hat der Händler vom UWT110 mir einen neuen UWT110 zugesandt. Ich hoffe, das die Störungen dann aufhören. 32 SCR Kanäle benötige ich nicht. 16 bis max 24 würden reichen im maximal Betrieb VU+ Ultimo 4k, VU Solose und Samsung UHD TV.
    Ich könnte dann also die UB Bandbreite erhöhen, aber mit weniger SCR Kanälen, wenn ich das richtig verstanden habe, dann müssen doch bestimmt auch die SCR Frequenzen dementsprechend "umprogrammiert" werden, das die sich nicht gegenseitg stören.

  142. "... aktuell sind nach Monaten Betrieb nach ca. 4 Std. sporadisch kein Empfang z. Bsp auf ZDF HD und RTL HD, nach einem Stromreset funktioniert es wieder."
    => spricht für den anderen Erfahrungsbericht den ich dir oben verlinkt habe, ein Austausch der Hardware wird da nicht viel weiter helfen wenn das so oft vorkommt ?
    "Der Programmer war teuer mit 149€ bei Ama.... . "
    => und somit teurer wie der ganze Multischalter und doppelt so teuer wie der Programmer von Jultec
    "32 SCR Kanäle benötige ich nicht. 16 bis max 24 würden reichen im maximal Betrieb VU+ Ultimo 4k, VU Solose und Samsung UHD TV."
    => oder auf den 2x16 Betrieb umprogrammieren und dann die Frequenzen entsprechend anpassen
    "Ich könnte dann also die UB Bandbreite erhöhen, aber mit weniger SCR Kanälen, wenn ich das richtig verstanden habe, dann müssen doch bestimmt auch die SCR Frequenzen dementsprechend "umprogrammiert" werden, das die sich nicht gegenseitg stören."
    => "Bandbreite" auf einem Ausgang hatte ich doch oben erklärt ... und ja, zum erhöhen der Bandbreite müssen die UB-Frequenzen entsprechend umprogrammiert werden

  143. Hallo Tristan

    Ich mochte gerne die parametrierung fur die empfanger in Solo 4k bekommen.
    Ich habe auch ein UWT110 und zwei wideband LNB's, aber nicht die richtige einstellungen for die empfanger.

  144. Gehe auf Menu - Kanalsuche - Tunereinrichtung - Tuner A - LOF Unicable - Matrix - Hersteller - Inverto und dann den UWT aus wählen. Am besten mit der neuen vTI 11 Firmware. Findest du auch allles im VTI WIKI.
    PS: Austausch des UWT110, keine Änderung, egal ob als Unicable oder Legacy Ausgang immer wieder Ausfall der HD Sender, SD Sender gehen. Extra schon umprogrammiert als Jultec-JPS0901-12 mit 60MHz Banbreite und 102Mhz Frequenzraster ( Abstand). Mit Power Inserter und jetzt mit der VU+ Ultimo 4K.
    Was ist mit dem Jultec JPS0501-16TN? Reicht da der mitgelieferte Powerinserter um den JPS und 2 Stück Pro Wideband 40mm LNB mit Horizontal/Vertikal Ausgängen
    IDLP-WDB01-OOPRO-OPP zu versorgen oder besser lieber den 2A Powerinserter dazu bestellen? Vielen Dank

  145. Udo

    Dank fur die Reaktion
    Ich mochte gerne wissen was ich brauche fur:

    DiSEqC-Modus [1.0; 1.1; 1.2 ?]
    ToneBurst
    DiSEqC-Befehl [AA; AB; BA; BB?]
    Snelles DiSEqC ?
    Sequenz Wiederholung
    Befelsfolge

    Daneben:
    Wenn ich LNB1 wahle (für z.B Astra) dann ist LNB2 nicht für Hotbird ein zu stellen
    Was mache Ich falsh?

    Vielen Dank

  146. Ich empfehle niemand mit einem Kentnissstand von weniger als 1 (von 10) die Montage einer solchen Anlage, noch weniger mit Breitband-LNB-Versorgung (was eh mehr Probleme macht als es funktioniert, steht ja hier im Beitrag sehr ausführlich beschrieben das sogar ein Profi nur 1 von 4 Anlagen zum Laufen brachte und auch ein User hier bestätigte gerade das auch bei ihm nichts geht, sogar der Ersatz-Schalter dann auch nicht). Aber wenn es schon anfängt mit den grundlegendsten Einstellungen, dann möchte ich die Verkabelung und den restlichen Aufbau der Anlage in Eigenregie erst gar nicht sehen.
    Ich weiß warum ich an meinem Auto z.B. keine Kupplung selbst wechsle und noch weniger eine Hand an die Bremsanlage legen würde -- ich habe davon einfach keine Ahnung und überlasse das dem Fachpersonal !

  147. Hallo Marinus, das findest du hier auf der Seite "Tuner-Konfiguration unter VTi" und z. Bsp. auch im VU+ Forum.

  148. Achso, welche Firmware hast du auf dem VU+? Mach die VTI 11 drauf!

  149. Hallo Jörg,

    Bin auf deinen Beitrag gestoßen, weil ich mir überlege einen Solo4K zuzulegen und frage mich nun ob ich meine vorhandene Sat Installation einfach umstellen kann!
    Zur Zeit habe ich ein Quattro LNB von Inverto! Von da aus gehen ich auf den Jultec 0508 Multischalter und von hier verteile ich sternförmig in die jeweiligen Räume! Könnte ich jetzt den Multischalter einfach austauschen gegen den Dur Jess?
    Gehe immoment mit zwei Leitungen ins Wohnzimmer wo die 4K stehen würde! Was ist also zu tun? Können dann die anderen Räume so bleiben?
    Liebe Grüße und Frohe Weihnachten!
    Gruß Andreas

  150. Hallo Andreas ... du musst nur einen Unicable-Multischalter vor deinen vorhandenen Jultec JRM0508T schalten, das wäre akt. ein Jultec JPS0501-8M2 (Unicable Kaskade mit einem Ausgang und 8 Umsetzungen darauf) + ein extra Netzteil Jultec JNT19-2000. Siehe Bild unter https://www.satanlagenforum.de/download/file.php?id=4049&mode=view (dort aber noch mit dem "alten" JPS0501-8A Schalter den es nicht mehr gibt und durch den o.g. ersetzt wurde. Erklärt von A-Z unter https://www.satanlagenforum.de/erweitern-um-unicable-einspeisen-von-dvb-t-ukw-t8459.html und z.B. unter https://www.satanlagenforum.de/1-8-unicable-8-legacy-anschlusse-t9856.html . Dann kannst du den einen Anschluss der zur neuen Box führt über diesen Multischalter versorgen und hast so über Unicable EN50494 (da brauchst du KEIN JESS EN50607 - Erkärung unter https://www.satanlagenforum.de/was-ist-jess-jultec-enhanced-stacking-system-din-en-50607-t7754.html ) dort 8 Umsetzungen für 8 Tuner-Versorgungen des FBC-Tuners.

    • Hallo Tristan, da steht aber schon das JESS besser schneller und stabiler ist und das statt 8 .... 32 Teilnehmer angesteuert werden können ! Was würde also dagegen sprechen direkt diese Technik einzusetzen? Dann suche ich aufjedengall einen Multischalter ohne extra Netzteil auch meinetwegen eine Unicable Kaskade! Ich hätte grundsätzlich 6 stellen die ich normal Versorgen will und eine Stelle oder auch die 2 (Wohnzimmer) die ich dann an die Solo4K anschließen möchte! Wen das Sinn macht! Kannst mir nochmal helfen?

      Gruß

  151. Hallo Tristan, da steht aber schon das JESS besser schneller und stabiler ist und das statt 8 .... 32 Teilnehmer angesteuert werden können ! Was würde also dagegen sprechen direkt diese Technik einzusetzen? Dann suche ich aufjedengall einen Multischalter ohne extra Netzteil auch meinetwegen eine Unicable Kaskade! Ich hätte grundsätzlich 6 stellen die ich normal Versorgen will und eine Stelle oder auch die 2 (Wohnzimmer) die ich dann an die Solo4K anschließen möchte! Wen das Sinn macht! Kannst mir nochmal helfen?

    Gruß

  152. "JESS" kann auch der oben empfohlene Multischalter, JESS EN50607 also als Ansteuer-Signal für dessen Schaltung/Umschaltung (nicht aber die Anzahl der Umsetzungen von JESS, also >8, den da reicht ja Unicable EN50494 mit seinen max. 8 UBs auch aus bei deinem Wunsch/Vorhaben).
    Ein Schalter der ohne Netzteil auskommt beginnt mit JRS dann statt JPS ("R" wie receivergespeist - siehe Jultec Typenschlüssel auf deren Homepage unter http://www.jultec.de/gloss_TypeKey.html ). Dabei wird dann aber auffallen das es solche receivergespeisten Einkabelschalter max. mit 4 Umsetzungen gibt (-4 am Ende). Also, wenn mehr gewünscht wird am Ausgang, geht nur ein JPS-System und das benötigt ein Netzteil .....

    • Hallo Tristan, so richtig verstehe ich das glaub ich noch nicht so ganz :-(! Was heißt den 4 Umsetzungen oder mehr als 4? Vielleicht reicht ja dann der ohne Netzteil! Was ist denn wenn ich mehr wie 8 virtuelle Tuner nutzen will?
      Gruß

  153. Einfach mal lesen was ich oben in Erklärung verlinkt habe => http://www.jultec.de/gloss_TypeKey.html
    Relevant für die Anzahl der "Umsetzungen" (UBs) ist das was hinter dem "-" kommt (4 = 4 Umsetzungen / 8 = 8 Umsetzungen). Eine "Umsetzung" (UB-Frequenz) wird pro Tuner benötigt der versorgt werden soll. Mehr erreicht man über "mehr hinter dem -".

  154. Ok, dann kann ich ohne Netzteil zB den JRS0402-4 nehmen! Was könnte ich dann genau damit umsetzten??

  155. Es gibt keinen JRS0402-4 ... das ist der JRS0502-4T ! 02 = 2 Ausgänge / -04 = je 4 UBs pro Ausgang. Siehe meinen Link oben und auch die Artikelbeschreibung, erklärt das alles.

  156. Danke Tristan erstmal für die Antworten, habe mich jetzt im Satanlagenforum angemeldet und dort mal ein Thema eröffnen mit entsprechender Skizze Binder aktuellen Installation! Damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt und ich hinterher das richtige kaufe und auch alles vernünftig verstehe!
    Bis dann Andreas

  157. Sorry, aber gestern waren 2 Beiträge neu im Forum mit denen ich ABSOLUT NICHTS anfangen konnte (die einzige mit einer "Zeichnung" unter https://www.satanlagenforum.de/einkabellosung-t10449.html übrigens) ... das waren eni paar Zeilen mit Fragen, aber man konnte nichts erkennen das da auch etwas vorher nur angelesen wurde in der jeweiligen Rubrik in welcher die Frage einstellt wurde .... aber keine Anfrage von gestern hatte einen Bezug zu einem JRS-Schalter wie hier angefrag und keine davon war nur mit 50% zu beantworten da mehr Unbekannte drin waren als Sachen die erklären würden was genau Sache ist .... so etwas kann man nicht bearbeiten dann. Um etwas zu verstehen muss man übrigens auch lesen und nicht nur fragen, das bringt einem nicht viel weiter .....

  158. So schnell bin ich dann auch nicht! Wollte erstmal ne vernünftige Zeichnung machen! Und mich einwenig einlesen!
    Danke und nen guten Rutsch bis nächstes Jahr!

    Gruss

  159. Mit diesem Schalter (JRS0504-4T) gibt es schon etliche Beiträge im Forum, gerade akt läuft einer unter https://www.satanlagenforum.de/ferienhaus-mit-einer-dose-pro-zimmer-erweitern-t10444.html ! Für jedes andere Thema, für jeden anderen Schalter und zu jedem anderen Aufbau wird man auch fündig. Und dann nach dem einlesen die genauen Fragen zu den individuellen Wünschen einfach stellen.

  160. Ich habe jetzt auch die Solo 4k, zur Zeit liegen dort 2 "normale" Sat Kabel von einem 16x Multiswitch.
    Verstehe ich daß richtig daß ich das dir "beworbene" Teil an die Schüssel hänge, mit den Stammleitungs Ausgängen wieder zum Multiswitch gehe um die "normalen" Receiver zu bedienen und mit dem Unicable dann zur Solo 4k?
    Und das ganze Teil versorgt sich über die LNB Spannung selbst?

  161. Einfach mal das lesen was hier in den letzten 10-20 Beiträgen erklärt und verlinkt steht.. dann den gerade gestern verlinkten Beitrag und ggf. noch den unter https://www.satanlagenforum.de/kaufberatung-jess-unicable-fur-solo4k-mit-fbc-tuner-t10442.html (der das für 2 Satellilten erklärt - eigentlich gleich zu der 1-Satelliten-Umrüstung, nur eben ein JPS/JRS09 statt 05er Schalter) .... dann sollten alle Fragen beantwortet sein, jeder Aufbau genau erklärt und alles was noch dazu gehört (Erdung/Potentialausgleich/UV-beständige Koaxkabel/passende Stecker ...) sollte dann auch jedem klar sein.

  162. Der Link ist ja eine ganz andere Sache, mein Aufbau ist ja viel simpler.
    Eigentlich wie bei dir nur das ich an die Ausgänge von dem Inverto 51510 noch den alten Multiswitch hängen muß (Mehrfamilienhaus).
    Der aktuelle MS hat eine eigene Spannungsversorgung, muß ich dann trotzdem den Injector verwenden oder nicht?

  163. Wo kommt den von dem ersten Beitrag/der ersten Anfrage zu einem anderen Bauteil jetzt auf einmal der Inverto 51510 her und was hat der jetzt mit der ganzen Anfrage "ganze Teil versorgt sich über die LNB Spannungen selbst" jetzt noch zu tun dann ? Was sagt der Verkäufer von dem Teil zu der Frage ?

    • "Welches gute LNB würdest Du denn stattdessen empfehlen. Hatte
      bisher keine Probleme damit."
      => Statt dem "Black Ultra" einfach das "Black Premium" (das ist kein High-Gain-LNB).

      "Hatte vorher ein Alps LNB da war die Schlechtwetterreserve deutlich schlechter."
      => Antenne richtig ausrichten, 100% genau und alles wird gut. ALPS Quattro-LNBs gibt es leider schon seit einem guten halben Jahr nicht mehr (Produktion eingestellt, die hatten keine Lust mehr auf diese Preiskämpfe ... man bekommt ja heute schon ein Quattro-LNB für unter 10€, entsprechend ist dann auch die Qualität - dafür haben die dann aber "vergoldete" F-Anschlüsse, sind 3D-, HDTV-, UHD-, Sky etc. tauglich und haben tlw. noch Prüfsiegel von Behörden die es seit 10-20 Jahren gar nicht mehr gibt -- scheint vieles noch nicht nach China vorgedrungen zu sein, man wundert sich aber wo sie diese Prüfungen haben durchführen lassen von dem was sie aufdrucken / bewerben.

      "Ich schwanke jetzt zwischen dem JPS0501-16MN und dem JPS0502-8M.
      Wobei der JPS0501-16MN günstiger ist da das Netzteil schon mitgeliefert wird."
      => beim JPS0502-x spart man sich aber einen Verteiler und man hat 2 Ausgänge mit jeweils gleichen IDs/Frequenzen die nicht so hoch hinaus gehen wie bei einem -16 Schalter.

      "Was bedeutet UB 9-16 nur per JESS EN50607 ansteuerbar beim JPS0501-16MN?" + "Welchen würdest Du empfehlen? Welcher ist unproblematischer?"
      => https://www.satanlagenforum.de/was-ist-jess-jultec-enhanced-stacking-system-din-en-50607-t7754.html

      "Kann der Ultimo 4K damit umgehen? Hat das Nachteile gegenüber dem JPS0502-8M?"
      => https://www.satanlagenforum.de/jess-en50607-auf-linux-enigma-geraten-dreambox-vu-t9407.html

      "Einen NAS (wie auch eine externe HDD per USB) kann unter blöden Umständen beim einbinden mal haken. Blöde wenn das in dem Moment passiert, wenn die Box da gerade aufeichnen soll. "
      => Das ist mir noch NIE passiert mit meiner NAS .....

      Hallo @Tristan,

      habe jetzt den Ultimo 4k mit den 4 Sat-Leitungen vom Multischalter am laufen und muß sagen das reicht mir fürs erste. Der JPS0502-8M kommt dann evtl. mal später.

      Aber ich muß feststellen das der Ultimo 4k ab und zu zur Klötzchenbildung neigt, egal bei welchen Programmen (ARD,ZDF, HD+).

      Kann das am Inverto BLACK Ultra - Quattro LNB liegen??

      Der Duo2 machte das nicht. Evtl. liegt es auch noch am recht neuen VTI 11.01 Image. Einige User im VU+ Forum haben die gleichen Probleme mit der Klötzchenbildung.

      Danke im Voraus und guten Rutsch ins neue Jahr.

      Gruß Mike

  164. Hallo Jörg,

    auch von meiner Seite aus vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ich selbst möchte mir in der nächsten Woche auch eine VU+ Solo 4k zulegen und die Anlage so wie in Deinem Blog beschrieben aufbauen.

    Mich beschäftig nur eine Frage: Du schreibst, dass der zweite FBC Tuner der Box gar nicht mehr verwendet wird bzw. werden muss. Was könnte denn eine sinnvolle Anwendung für diesen zweiten Eingang sein? Könnte man bspw. die Unicable-Lösung 2mal aufbauen, um dann den 2. Tuner ebenfalls zu versorgen und so auf 16 virtuelle Tuner zu kommen?

    ...oder geht das nicht bzw. macht keinen Sinn?

    Danke für Dein Antwort und einen gut Rutsch nach 2017.

    Frank.


Dein Kommentar

Trackbacks sind deaktiviert.