meintechblog.de
11Feb/18172

Verlosung: 3x Amazon Echo Dot

Pimp your Smart Home! Heute mit der Möglichkeit einen von insgesamt drei zur Verlosung stehenden Amazon Echo Dots zu gewinnen. Wie du der neue Eigentümer der smarten Quatsche alias Alexa werden kannst? Nichts einfacher als das:

Wer seinen bevorzugten Verwendungszweck für die aktuell jeweils knapp 45 € teuren WLan-Würfelchen nennen kann und an dessen Verlosung teilnehmen möchte, hat bis zum 18.02.2018 Gelegenheit dazu.

Amazon Echo Dot - Liebe auf den ersten Blick?

Wie ja schon im Blogpost Alexa, Licht an! - Pimp my Smart Home (Loxone, FHEM) in unter einer Stunde beschrieben, war ich vom Start weg fast schon verliebt in die Amazon Echo Dots (Affiliate-Link). "Alexa, Rollos im Schlafzimmer hoch" oder "Alexa, Beleuchtung im Wohnzimmer aus" waren schnell meine persönlichen Helden im Alltag.

Einzig meine bessere Hälfte war von Anfang an genervt und konnte der cloudbasierten Sprachassistentin wenig abgewinnen. Das war wohl weitestegehend meine eigene Schuld, da ich die immer lauschenden Zauberwürfelchen psychologisch ungeschickt einfach so stillschweigend installiert hatte - und dann gleich noch vier Stück davon im ganzen Haus verteilt. FAIL! So war die Akzeptanz gleich Null. Nur hin und wieder hab ich dann mitbekommen, dass damit "heimlich" flüsternd das Licht (Zentralfunktion) ausgeschaltet wurde, weil es so einfach praktischer war als per Taster oder App. Ich dachte schon: "Das Schlimmste ist überstanden, jetzt geht es bergauf!"

Aber weit gefehlt, der Todesstoß kam bald beim Mittagessen. Mit Gästen am Tisch sitzend und plaudernd, nutze die smarte Sprachassistentin einen der gesprochenen Wortfetzen fälschlicherweise zur Aktivierung, lauschte etwas, um uns nach etwas Bedenkzeit - was auch immer sie verstanden haben muss - "Einen guten Appeitit" zu wünschen. Und das semantisch betrachtet sehr passend, ganz nach dem Motto "Big Brother Is Watching You".

Diesen mehr als "Scary Moment" konnte dann selbst ich nicht mehr geraderücken und gab dem Druck schnell nach und deinstallierte die Batterie an Echo Dots - schweren Herzens. Deshalb stehen drei der Echo Dots in weiss (Affiliate-Link) jetzt auch hier zur Verlosung. Den Vierten behalte ich vorerst für Testzwecke - brav "abgeschottet" im Arbeitszimmer.

Aber genug der fast schon tragischen Vorgeschichte, von der du profitieren kannst, denn jetzt bist DU an der Reihe.

Teilnahme per Kommentar für Newsletterabonnenten

Wettervorschau, Horoskop, Eieruhr (war übrigens eine meiner Lieblingsfunktionen, schnüff) oder versierte Einbindung ins Smart Home per FHEM oder OpenHAB? Für welchen Anwendungszweck würdest du den Echo Dot (Affiliate-Link) gerne primär einsetzen? Oder hast du Alexa bereits im Einsatz? Dann berichte kurz von deinen Erfahrungen und erweitere dein Setup, denn ein zusätzlicher Dot kann ja nicht schaden, oder?

Hinterlasse nachfolgend einen Kommentar und registriere dich für den meintechblog-Newsletter, um bei der Verlosung berücksichtigt werden zu können.

Wer den Newsletter bereits erhält, braucht natürlich nur den Kommentar abzusetzen.

Smart Home Gear zu diesem Blogpost (Affiliate-Links)

Teilnahmebedingungen

Und zum Schluss noch die für jede Verlosung obligatorischen Teilnahmebedingungen, mit denen sich jeder Teilnehmer einverstanden erklärt:

  • Die Teilnahme ist generell kostenfrei.
  • Bei der Verlosung berücksichtigt werden freigegebene Kommentare dieses Blogposts, die
  • bis zum 18.02.2018, 12:00 Uhr MEZ eingehen (Teilnahmefrist) und
  • deren angegebene E-Mail-Adressen zum Teilnahmefristende zum Newsletter angemeldet sind (E-Mail-Bestätigung beachten).
  • Pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt.
  • Mehrfachteilnahmen, bspw. durch die Nutzung von "Wegwerf-E-Mail-Adressen", werden nicht berücksichtigt.
  • "Spaß"-Kommentare werden gelöscht und nicht berücksichtigt.
  • Die Gewinner werden am Tag des Teilnahmefristendes per Zufallsgenerator ermittelt und
  • per E-Mail benachrichtigt sowie namentlich in diesem Blogpost kommuniziert.
  • Der Versand des Gewinns ist per DHL nur innerhalb Deutschland und nach Österreich möglich.
  • Daten werden niemals an Dritte weitergegeben.
  • Der Newsletter ist jederzeit kündbar.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!

PS: Zu einem späteren Zeitpunkt gibt es vermutlich wieder einmal eine Verlosung mit Technik-Kram, über den ich bereits mal gebloggt habe.

Wir haben dir mit diesem Artikel weitergeholfen? Dann zeig dich erkenntlich und gib uns einen Kaffee aus. Vielen Dank schon mal!




Fragen zu FHEM? Unser neues E-Book hilft dir weiter!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in unseren Newsletter ein und folge meintechblog auf Facebook oder Twitter.

Share Button
Jörg

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos
Jörg
veröffentlicht unter: Verlosung Kommentar schreiben
Kommentare (172)
  1. Da wir kurz vorm Einzug in unser (Smartes-) Haus stehen wäre dies eine gute Gelegenheit jetzt schon meiner Frau unsere neue Mitbewohnerin (Alexa) vorzustellen ;-)

    • Hi Leute,

      ich besitze 2 Dots und alexa Hands free auf der smart watch und meinem Tab.

      Die dots kann man super mit der Musikanlage verbinden und hat so einen besseren Klang. Zudem kann ich alle Heizkörper, Steckdosen, Blumen und lampen mit alexa steuern. Das ganze läuft auf einem Fhem Server.

      Leider hab ich im Bad kein Echo stehen und muss mein Handy zum duschen mitnehmen, um Musik zu hören.

  2. Ich besitze schon einen Amazon Echo Dot und steuere meine Hausautomatisierung (FHEM) damit.
    Bisher nur im Wohnzimmer, aber vielleicht habe ich ja Glück und kann bald einen weiteren Raum einbinden.

    Grüße Marcel

  3. Im Arbeitszimmer steht bereits ein Echo Dot, für die Küche als Timer und Radio wäre ein weiterer in jedem Fall eine feine Sache....

  4. Ich besitze drei Dots und einen Echo 2, steuere damit FHEM, der Echo 2 hängt im Bad an der Decke und versorgt den Raum mit Musik.
    Gruß Thomas

  5. Hallo Jörg,
    ich besitze noch keinen Echo Dot und dieser würde sich in unserer Küche gut machen. Einkaufsliste ! Verbinden möchte ich diesen natürlich mit meinem FHEM System.
    Gruß, Jens

  6. Also ich bin sehr offen für neue Technologien, aber beim Echo Dot bin ich noch unsicher, ob ich so einen ständigen "Zuhörer" wirklich haben möchte.
    Vielleicht würde ich es mal ausprobieren.

    Gruß
    Waldemar

    • Guten Morgen,

      Mein fhem System läuft nun eigentlich problemlos seit 2 Jahren und Amazon Echo Nutzer bin ich eigentlich seit der 1. Stunde .. ich habe 2 Echos und bisher einen Dot verteilt auf Wohnzimmer und Kinderzimmer vorwiegend zur Licht Steuerung und zum Musik hören ... Aber so ein Dot in der Küche währe natürlich schon sehr hilfreich (Eier Uhr lässt grüßen) Seit den Beiträgen auf meintechblog ist Smart Home mein Hobby geworden... Weiter so

      Andre

  7. Hallo ich bewerbe mich auf einen Dot, da ich bereits einen Echo mein eigen nenne und mit ihm via Homematic mein Licht und meine Weihnachtsdekoration steuere.
    Ich kann bis lang nichts negatives von Alexa berichten. Sie ist bei uns gut angekommen und auch mein 4 Jähriger kann damit seine lieblings Deko schalten ohne an Steckdosen etc zu müssen.
    Auch hat das regelmäßige Witze erzählen lassen von Alexa fast schon abendliche Tradition.

  8. Ich habe bisher keine Sprachassistenten, würde ihn aber gern mal in Kombination mit Loxone einsetzen... die Idee im Sommer auf der Terrasse zu sitzen und Rasensprenger an als Kommando klingt schon verlockend, Vor allem wenn Nachbars Katze kommt ;)

  9. Ich würde es gerne mal in Kombination mit Loxone versuchen

  10. Ich stehe noch am Anfang meiner FHEM Umsetzung, würde den Echo Dot aber gern frühzeitig einbinden.
    Viele Grüße
    Peter

  11. Ich besitze bereits 3 Echo Geräte. Einen Dot im Wohnzimmer an Aktivboxen zur Musikberieslung und zur Lichtsteuerung. Ein Echo 1 im Schlafzimmer als Radiowecker und zur Lichtsteuerung. Ein Echo 2 ersetzt seit kurzer Zeit das alte Küchenradio.Unser Erster ist seit über einem Jahr im Einsatz und wird inzwischen auch von meiner Frau als nützlicher Hausgeist anerkannt. Der nächste Echo wird unser Badezimmer erobern.

  12. Ich würde doch glatt Alexa beauftragen, folgendes zu erledigen :-)

    SecurityCheck:
    WEB is not password protected
    WEBphone is not password protected
    WEBtablet is not password protected
    telnetPort is not password protected

  13. Ich habe eigentlich auch eine Abneigung gegen diese mit hörende Cloudlösung. Mich würde neben der Sprachsteuerung auch die Verwendbarkeit als Multiroom Lautsprecher in Verbindung meines Denon und einer Rasbi Selbstbau Lösung interessieren.
    Mfg

  14. ich besitze zurzeit 2 EchoDot und 1 Echo für die Steuerung von FHEM (HUE / allg. Funktionen / usw.)

    bzw. im BadeZimmer als Radio

  15. Hallo,

    Wir verwenden den Echo an verschiedenen Stellen.
    1. Kinderzimmer: Musik für unsere Kinder, Hilfe bei den Hausaufgaben, Fragen beantworten, etc.
    2. Küche: die Einkaufsliste ist echt super, natürlich Musik, Wetter, Nachrichten, etc.

    Ansonsten verwenden wir Alexa nur noch zum Licht an/aus schalten, Rolladen hoch/runter, diverse Verbraucher an/aus (Multimedia, Heizung, NAS Systeme, etc.).

    Falls ich die Verlosung gewinnen sollte, wird der Echo Dot bei mir als Haustürklingel eingesetzt werden. Es hängt dann ein Schild draußen an der Tür „sag Alexa klingeln bitte“. Sollten wir zu Hause sein, bekommen wir eine Benachrichtigung. Bei Abwesenheit gibt es einen Hinweis für die klingelnde Person. Ich überlege noch zusätzlich ein Kommando für den Paketboten zu integrieren, damit sich dann eine Box für die Pakete öffnet.

    Das ist nur eine Idee, von mehreren die ich für den Echo habe. Fange ja grad erst an Alexa zu integrieren...

    Gruß Alex

  16. Ich habe Loxone und FHEM im Einsatz und würde gerne erste Schritte einer Sprachsteuerung mit Echo Dot testen.

  17. Ich bin begeistert von Alexa. Bei mir wird Sie zur Haussteuerung mit Fhem und Loxone eingesetzt. Der Dot würde seinen Platz im Arbeitszimmer finden. Grüße Michael

  18. Mir fehlt in der Dot Sammlung noch ein Exemplar für die Gartenarbeit: Powerbank dran und mobil dem Radio Stream lauschen.

  19. Ich würde Alexa gerne als Eieruhr einsetzen:-))

  20. Ich nutze Alexa bereits für FHEM auch in Kombination mit NodeRed. Nächstes Projekt wäre damit dann ein einfaches Multiroom-Szenario für Musik im ganzen Haus inkl. Drop-In vom Obergeschoss bis in den Keller 😁

  21. Würde für unsere hausanimation der ersten den echo mit einbinden

  22. Ich würde den Echo dot in meine Homematic installation einbinden. Somit sollte dann eine Sprachsteuerung Wirklichkeit werden.

  23. Hallo, ich würde damit mein fhem in das sprachgesteuerte Zeitalter überführen.

    Übrigens toller Blog. Und schön zu hören, das nicht nur ich mit dem WAF zu kämpfen habe.

    Gruß,

    Tobias

  24. Guten Morgen,

    seit einiger Zeit denke ich über ein Webradio oder ähnliches im Badezimmer nach.
    Aber so ein Echo dot neben der Dusche als weitere "Berieselung" hätte ja was.
    Danke für die Verlosung.

    Liebe Grüße

    Heinz

  25. Ich habe „Alexa“ bereits im Einsatz mit meiner FHEM-RaspberryPi-Smarthome Steuerung. Das ganze läuft sehr stabil und zuverlässig, dank dem Tutorial auf meintechblog.de war die Einrichtung auch unkompliziert. Die Installation ist bereits recht gut integriert, meine Photovoltaik-Anlage, diverse Sensoren und Schnittstellen liefern Daten, aber -das kennt bestimmt jeder der sich damit beschäftigt- es gibt immer was zu verbessern und zu erweitern. So würde eine weitere „Alexa“ im anderen Stockwerk die Bedienbarkeit verbessern und den Komfort weiter erhöhen.

  26. Hallo Zusammen,
    ich würde Alexa in fhem einbinden, um meine Dachfenster, mein Licht und meine Heizung zu steuern. Wer weiß, was im Laufe der Zeit noch alles dazu kommt.
    Allaaf und Helau aus dem Rheinland
    Gruß Dieter

  27. Ich setzte bereits FHEM (dieser Blog ist Schuld daran) bereits auf einem PI ein und möchte bald mit Sprachsteuerung starten. Das aber wegen dem Akzeptanzfaktor, nur in meinem Arbeitszimmer.

  28. Hi, so ähnliche Erfahrungen musst ich ebenfalls machen nachdem unsere Heizung (nach den Terrarien) ebenfalls smart wurde und nun nur noch über Alexa oder Tablet per FTUI gesteuert werden konnte. Allerdings ist der WAF jetzt gestiegen nachdem Alexa jetzt einige Routinen kann. Diese steht aber im Wohnzimmer. Ein DOT im Arbeitszimmer würde alles noch besser machen. Es sind ja noch einige Projekte geplant.
    Gunter

  29. Hallo,

    ich bin seit Monaten FAN des Echo.
    Einzig die relativ unflexiblen Sprachsyntaxen sind aus meiner Sicht anstrengend.
    Dennoch werde ich die Weiterentwicklung mit Begeisterung weiterverfolgen.

    Gruß
    Hajo

  30. Ich würde das Teil in Fhem integrieren. Die Kids fänden das bestimmt lässig.

  31. Ich möchte meine vorhandene Homematic Installation mit einem weiteren Dot in der Küche steuern.
    Außerdem wäre das Befüllen unserer Todoist Einkaufsliste per Sprache nicht schlecht.

  32. Hi Jörg, ich biete deiner Alexa gerne Asyl an. Baue gerade mit zwei rasberrys und FHEM ein smart home auf. Da jann ich alexa git gebrauchen.

  33. Hi,
    habe den Echo bereits bei Bekannten testen können. Die Timerfunktionalität, wobei sogar mehrere gleichzeitig möglich sind, ist natürlich super.

  34. Eine Kollegin hat schwärmt seit einigen Wochen von "ihrer Alexa" und hat meine Neugier geweckt. Ich würde den Echo-Dot gerne für die Smarthome-Funktionen nutzen, die ich dann auch noch erweitern würde (Rolladensteuerung, Licht).

  35. Hallo,
    ich nutze den Echo Dot bereits in Kombination mit OpenHAB für die Haussteuerung (Rollos, Licht, Audio). Das funktioniert sehr gut und für die Erweiterung des Ganzen könnte ich gut noch einen weiteren Dot gebrauchen 😀

  36. Ich baue gerade ein SmartHome für meine Oma auf. Sie kann nur noch sehr schwer laufen und ist von Alexa (Fernseher an, Licht an) sehr begeistert! Meine Oma kann die Echos also sehr gut gebrauchen. Mach hier im Blog weiterso!

  37. Hallo Jörg!
    leider besitze ich bis dato keine Amazon Echo Dot, aber du würdest mir damit eine rießen große Freude bereiten!! =)

    LG

  38. Ich setzte den Neuen Echo Spot trotz aller Bedenken tatsächlich im Schlafzimmer meiner Pendlerwohnung ein, eigentlich der ultimative Radiowecker. Nachrichten liest und zeigt Alexa mir fast jeden Abend an. In Verbindung mit FHEM (custom skill) steuere ich Licht und Rollläden in der ganzen Wohnung. Die Konfigurationsorgie hat sich gelohnt, die Anpassung an die gegenüber der Beschreibung neue Oberfläche von Amazon ist machbar.

    In meiner Hauptwohnung kommt so ein Teil nicht. Die gute Akzeptanz meiner Frau der Haus - Automatisierung (Loxone) will ich nicht riskieren ;-)

    Um nicht in der ganzen Pendlerwohnung nach Alexa zu "brüllen", wäre eine zweite Alexa natürlich sehr geeignet.

    Viele Grüße, Jürgen

  39. Meine Tochter (3 Jahre), würde dann in Ihrem Zimmer Bibi und Tina „selba“ anstellen.

    Über die FHEM Anbindung kann sie dann auch das Licht vom Bett aus anstellen.....

  40. Ich würde den Echo ins Schlafzimmer stellen , als Wecker (mit Licht 💡später durch hue ) für Musik zum einschlafen , und zum Wecken ) für Nachrichten , und um die Lichter zu steuern

  41. Im Wohnzimmer und Schlafzimmer ist alexa schon eingezogen. Für die Küche wäre sie mit Sicherheit auch praktisch 😊

  42. Hallo,
    um nicht länger quer durch die Wohnung schreien zu müssen, würde sich ein zweiter Echo Dot sehr gut machen :-)

  43. Hallo Jörg,

    also ist dein Dot zur Steigerung des WAF geopfert worden. Das tut mir sehr leid.
    Aber wenn nicht anders eingestellt lauschen Siri Google und co am Smartphone auch ständig mit. Dagegen lässt Sich bei Amazon wenigstens das Aktivierungsprotokoll einsehen.
    Ich habe meine Frau vor die Wahl gestellt. Entweder verschwinden auch die Handys aus dem Wohnbereich oder Alexa bleibt :-)

    Hauptsächlich nutze ich meinen Dot für Lichtsteuerung im Wohn/Esszimmer und für das Abendliche "Alles Ausschalten"

    Sollte ich einen der drei gewinnen, bekommt meine Tochter den in ihr Zimmer mit unserem Spotify Account zum Musik hören.

    Grüße
    Jens

    • Hi Jens,
      aja halb so wild. Werde auch bald mal Siri - vermutlich über FHEM - einbinden und das mal testen, um Beleuchtung, Rollos und Co. zu steuern.

      Sehe einen Vorteil darin, dass Siri nur auf die angelernte Stimme hört und so nicht so schnell versehentlich aktiviert wird. Denn gerade bei englischsprachigen Serien kam das bei Alexa öfter mal vor, was echt nervig war, wenn eine Stimme "aus dem Nichts" losquatscht und man deshalb zurückspulen muss - in der Hoffnung, dass der Würfel dann nicht nochmal aktiviert wird.) Das Killerargument für Siri ist aber, dass meine Frau keine Abneigung gegen Siri hat und die Apple Watch sowieso schon am Arm baumelt. Wenn sich Siri - gerade im direkten Vergleich zu Alexa - nur nicht so träge anfühlen würde... Naja mal sehen.

      Jedenfalls super spannend alle Kommentare zu lesen und vorallem auch zu sehen, dass viele bereits einen oder sogar mehrere Echo (Dot) im Einsatz haben. Das hätte ich so nicht erwartet...

      Grüße und viel Glück bei der Verlosung
      Jörg

  44. Ich möchte mich von Alexa in der Küche unterstützen lassen.

  45. Wäre toll einen Echo zu gewinnen!

    Danke und liebe Grüße an die Community!

    HPK

  46. Alexa via FHEM nutze ich für die Steuerung vieler Geräte im Smarthome.
    Schalten, dimmen, auch ganze Szenarien via Dummy funktionieren einwandfrei.

  47. Einen Dot habe ich bisher in meinem Arbeitszimmer stehen. Da bisher meine Frau aber den "Mehrwert" noch nicht vollständig erkannt hat wäre der Gewinn des Dot quasi höhere Gewalt und ich könnte den neuen Dot im Wohnzimmer platzieren und Ihn damit in das tägliche Leben integrieren.

  48. Ich würde alexa mit fhem verbinden. Die Möglichkeiten sind fast unbegenzt

  49. Cool wäre ein weiterer Dot im Kinderzimmer, dann könnten wir zwischen beiden Dots „telefonieren“ , und im Kinderzimmer könnte dann gut Musik gewünscht werden.
    Im Kinderzimmer würde sich dann auch die Homematic Aufrüstung LEDLicht an und aus etc. lohnen.
    Danke für diese Verlosungsaktion.

  50. Oh, das ist ja wirklich kacke gelaufen bei euch.
    Bei uns steht ein Echo im Wohnzimmer. Die Frau schaltet damit hauptsächlich nur das Licht und zwar einer einzigen Lampe im ganzen Haus und gelegentlich hört sie damit auch Radio. Naja, wenigstens hat unser Sohn Spass dadran.
    „Alexa, wie macht der Hund/ die katze/ das Auto/der Fuchs“. Hatten sogar eine Zeit lang bedenken, dass alexa sein erstes Wort wird (war dann doch „Mama“).

    Ich hätte trotzdem noch gerne einen echo Dot, dann kommt der Echo zu meinen Eltern, der dot zu uns und wir können die Geräte zum freisprech-telefonieren nutzen.... kaufen darf ich wiederrum keinen, da die Frau den Mehrwert nicht soo hoch einschätzt.

    Mein Fhem wollte ich auch mal mit alexa verknüpfen, um auch die Heizungssteuerung drüber laufen zu lassen.

  51. Ganz vergessen... eine Aktion auf die wahrscheinlich alle Frauen stehen:
    Drop in zum Echo, wenn sie zuhause und ihr unterwegs seid.
    Schön von unterwegs (über die app) unaufgefordert ins Wohnzimmer quatschen, danach kann man das Teil garantiert wieder einpacken ;).

  52. Dann könnte ich mal Alexa vergleichen mit Google und damit mein Licht an und ausschalten

  53. Ich habe seit ein paar Monaten Fhem am laufen und würde gern einmal testen wie gut (oder auch nicht) eine Sprachsteuerung funktioniert.

  54. Moin,

    ich habe bereits eine recht umfangreiche fhem-Automation, aber bisher nur umständlich per PC einzugreifen - da käme der Dot gut als Unterstützung zu pass.

  55. Ich besitze aktuell nur einen im Wohnzimmer. Daher käme mir ein weiterer im Büro sehr gelegen;-)

  56. Hi,

    ich habe bereits ein paar Dot's und nen Echo, die Familie ist dank der fhem Integration ziemlich begeistert, jetzt wollen die Kid's auch alle einen Dot im Zimmer :-)

  57. Für mich wäre es eine Gelegenheit, dass Alexa einziehen kann. Meine Frau ist bisher immer dagegen, aber wenn ich sie gewinnen würde, dann würde meine Frau es bestimmt auch hinnehmen und dann vielleicht auch die Vorteile erkennen. Ich würd mich jedenfalls sehr freuen, wenn ich einer der Gewinner wäre ;-)

  58. Ich benutze den Echo-dot ebenfalls schon einige Zeit und bin echt begeistert. Ich schalte damit die Beleuchtung in Verbindung mit Fhem. Das beste für mich u. a. ist aber das Stellen des Weckers wenn man bereits im Bett liegt. Ohne irgend eine Bedienungsanleitung lesen zu müssen, stellt man im sprachlichen Dialog mit Alexa den Wecker, das klappt super. Ausserdem lernt man parallel dazu den Umgang mit sprachgesteuerten Systemen, die dann in naher Zukunft wohl nicht nur in unsere Fahrzeuge Einzug halten werden.

  59. Wir besitzen aktuell einen Echo im Wohnzimmer. Primär nutzen wir Alexa zum Musik hören und die Kids zum spielen (Witze erzählen lassen, lustige Fragen stellen, etc.).

  60. Mein Sohn (18 Monate alt) fängt panisch an zu schreien, wenn meine Frau oder ich "Hey Siri" in den Raum rufen, um das Licht oder die Heizung zu steuern.
    Das hat auch Vorteile, nämlich dann wenn er nicht artig ist. Dann wird mit Siri gedroht :D
    Um, aber das Licht in Zukunft ohne Geschrei steuern zu können, wollte ich schon immer mal Alexa probieren.

  61. Meine Partnerin ist nicht ganz glücklich, mit der Menge an Schaltern und das ganze merken ist für sie nicht immer so einfach wie für mich als derjenige der sich Gedanken dazu gemacht hat den Schalter zu programmieren.
    Ein einfaches Alexa, Licht in der Küche ein wäre da schon um ein Vielfaches angenehmer. Speziell da die Implemtentierung mit Raspberry Pi und "Hue-Bridge" sehr einfach zu sein scheint.

  62. Licht an Licht aus, Wecker und auch sehr gerne Radio! Natürlich auch der TV oder Licht Szenen werden fast täglich damit geschaltet. Die Dinger sind wirklich klasse! Mit einem DOT und einem Echo 2.Gen im Wohnzimmer gibt es auch kaum Verständnis Probleme. Ich könnte noch einen fürs Bad gebrauchen... ;)

  63. Wir haben auch aufgrund dieses Blogs uns einen EchoDot zugelegt. Meine Tochter(9) findet das ganze so genial das Sie sich den Dot ständig aus dem Wohnzimmer mit in Ihr Kinderzimmer nimmt. Sie kann dadurch (natürlich sehr praktisch) von Ihrem Hochbett aus das Licht und die Rolladen steuern. Eine Geschichte und Musik sind auch immer wieder gehört. Leider sind meine Frau und ich immer wieder dazu gezwungen Ihr den EchoDot zu klauen damit wir das ganze dann auch mal für uns nutzen können.

  64. Hallo,
    Zuerst mein Beileid zur gescheiterten Einführung von Alexa 😔
    Sollte ich bei der Verlosung, Alexa mein eigen nennen können, würde ich es mit FHEM zur Lüftungssteuerung koppeln und auch um Musik zu Steuern. Mit FHEM lässt sich so gut wie alles koppeln. Songs bietet mittlerweile auch eine sehr schöne Alexa Integration, da könntest Du ja noch mal einen Versuch starten🤓

    Viele Grüße
    Christian

  65. Wir sind aktuell noch ohne Echo und ich würde diesen gerne nutzen um unsere Wohnzimmerlampen zu automatisieren. Ich habe Ideen für ein Set aus indirekter Beleuchtung, welches ich gerne umsetzen würde.

    Ein weiterer Gedanke war die Nutzung durch meine Frau. Ich bin im 3-Schicht-Betrieb tätig und es vergeht leider nicht ein Tag, an dem sie mich nicht nach dem Wetter für den Folgetag fragt. Hier dürfte sie in Zukunft gerne Alexa fragen. 😉

  66. Ich nutze derzeit die große Alexander mit FHEM, sie würde sich bestimmt über eine kleine Schwester freuen. Dann kann unser Haus noch von einem anderen Raum gesteuert werden

  67. Hallo,

    wir haben schon einen (großen) Echo im Wohnzimmer, würde hier aber gern "etwas mehr" haben.
    Ich nutze den Echo für die Steuerung des Smarthomes mittels FHEM. Besonders seitdem Alexa "Room-Aware" ist, ist es verdammt praktisch, im Wohnzimmer zu stehen und einfach sagen zu können "Licht an". Dann wird das Licht angemacht und zwar nur im Wohnzimmer. Wenn man das in allen Räumen so komfortabel haben will, dann braucht man in jedem "automatisierten" Raum einen Echo (Dot).

    Gruß,
    Jan

  68. Ich würde es gerne mal in Kombination mit Loxone/FHEM versuchen.... ;)

  69. Würde gerne mein Fhem-Projekt um ein Echo-Dot erweitern.

  70. als erstes : hahahah
    als zweites : tja - war klar
    drittens: in diese falle möcht ich dann doch auch mal tappen :)

    würde ich nutzen für:
    *Alexa TV Mode (Raffstore runter/Licht gezielt ann / TV an) Miniserver ausmachen)
    *Alarmanlage status abfragen bzw. aktivieren
    *Panikmode aktivieren : Alexa Alarm einschalten!!
    etc

    aber am ehesten wärs wohl - Musik so und so an !

  71. Es ist immer wieder erfrischend den Blog zu lesen. Danke für die oftmals gute Hilfestellungen.

    Ich würde den Echo-Dot für eine Multiroomlösung zum Einsatz verwenden.
    Ich finde es Nervtötend was für ein Rummel um die Sonoslautsprecher gemacht werden. Zur Zeit besitze ich zwei Echo-Dots und wurde mit dem dritten dann über FHEM und drei vorhandenen Philips Fidelio Lautsprechern ein multiroom Konzept realisieren wollen. Um zeigen zu können das es auch mit breits vorhanden Lautsprechern und FHEM möglich sein kann, eine gute Sprachgesteuerte und vielseitige Lösung zu realisieren.

    Jetzt heißt es Daumen drücken und gespannt sein was noch alles kommen wird.

  72. Meine Frau leidet leider unter MS und muss mit schweren Spastiken (sprungweise erhöhte Muskelspannungen) kämpfen, die es manchmal unmöglich machen z.B. vom Sofa oder vom Bett aufzustehen - allgemein sind ihre Beschwerden so stark und zufällig, dass sie sehr eingeschränkt leben muss und z.B. auch kein Auto mehr fahren kann. Ihre einzige Chance auf Bedienung vieler Gerätschaften bei uns im Haus ist bisher, dass sie zufällig ihr Smartphone oder eine Fernbedienung dabei hat. Aber es geschieht trotzdem häufig, dass sie zu einer für sie sehr unangenehmen Situation eine Spastik erleidet und dann nicht mal den Ton leiser schalten kann um um Hilfe bitten zu können.

    Ich habe in ein paar Räumen bereits Echo Dots installiert, aber um für sie zuverlässig sein zu können, bräuchte sie überall wo sie sich aufhält welche in Reichweite - und das sind ein paar Räume mehr, insbesondere im Keller wo ich sie nicht höre, wenn ich weiter oben bin. Sie ist zum Glück sehr froh darüber, dass sprachbasierte Steuerung nun möglich ist bzw. und schätzt vor allem die Möglichkeit, andere Alexas anrufen zu können. Ich würde ihr gerne mehr Lebensqualität ermöglichen.

  73. Hallo!
    Eigentlich möchte meine Frau Alexa als Mitbewohnerin mehr haben als ich. Bisher steuern wir FHEM per App oder mit dem Handy mit Siri. So ein Echo Dot im Wohnzimmer würde daher meiner Frau und meinen Kindern bestimmt gut gefallen. Die Kinder kennen Alexa von Freunden, sie ihnen immer die Wunschmusik vorspielt, da könnten wir unsere alte Anlage einen Smart-Hauch verleihen.

    Ich wünsche allen viel Glück bei der Verlosung!

    Viele Grüße
    Jan

  74. Ich würde den Dot gerne in meine Bestehende Hausautomatisierungsumgebung aus KNX, FHEM und EDOMI integrieren. Bisher habe ich ein paar Dinge via Reverb ausprobiert was mir schon sehr gut gefallen hat. Plazieren würde ich den Dot in der Küch, unser meist genutzer Raum im Haus :-)

  75. Hi
    Ich nutze bereits einen Echo dot und steuere damit die Warmwasser Versorgung der Dusche. Spart enorm Öl! Zusätzlich kommen immer mehr tradfri Lampen dazu und der Aufstellungsort Badezimmer reicht einfach nicht aus... Das Thema mit dem mithören hatte ich auch schon. Einfach nicht unter der Dusche Lieder singen!
    Gruss
    AleX

  76. Hallo Jörg!
    Ich nutze Alexa auf meinem Raspberry Pi 3 und möchte über die Sprachsteuerung meine Hausautomatisierung unter Domoticz ansprechen. Bisher probiere ich mit einem Headset die Kommunikation, wenn es aber in die Anwendung geht ist natürlich ein gutes Mikrofon mit Lautsprecher, wie im Echo Dot notwendig.
    Gruß Frank.

  77. Hallo Jörg,

    ich besitze 2 Echos, mit denen ich zum einen mein FHEM steuere und zum anderen zum hören von Radio und Spotify. Dabei hängt der eine Dot im Bad an der Wand, der andere im Wohnzimmer. Der Dot im Wohnzimmer dient zur Einspeisung in mein Selbstbau-Multiroom-System.
    Da die Dots mittlerweile nativ Multiroom unterstützen, könnte ich die 3 Dots gut zur Erweiterung verwenden.
    Der WAF ist bei mir kein Problem, meine Freundin besitz selbst 2 Dots ;)

    Viele Grüße,
    Patrick

  78. Bei uns ist ein Echo im Wohnzimmer (Erdgeschoss). Neben Musik steuert er die Hausautomation FHEM über ioBroker. Im 1. Stockwerk fehlt noch mindestens 1 Echo für Gästezimmer, Kinderzimmer. Dann braucht man nicht mehr "herunterbrüllen", um oben bspw. das Licht im Gästezimmer zu schalten. Außerdem haben wir dann eine Sprechanlage, um das Kind zum Essen zu holen.

  79. Ein Echo steht im Wohnzimmer und es klingt verlockend den Sohn wie in der Werbung mit Musik zum wecken aus dem Bett zu holen.

  80. Könnte mir vorstellen, Alexa als Anwesenheits- Assistenten für FHEM zu verwenden. Wenn ich zu Haustür herein komme, sage ich "hallo Alexa, bin zu Hause". Alexa antwortet mit "Hallo Lukas" und weiß, dass ich im Haus bin. Umgekehrt weiß Alexa bei "tschüss Alexa", dass ich wieder weg bin und z.b. alle Lichter ausschalten kann.
    Könnte Alexa + Fhem auch dazu verwenden, meine Kinder zu wecken. Ich habe es mittlerweile satt, jeden Schultag mehrere Male in den ersten Stock zu wandern und sie aufzuwecken. Stattdessen soll das Alexa für mich machen. Z.b. in dem die Lautstärke jede Minute rauf gedreht wird oder immer schlimmere Töne abgespielt werden. Mir schwebt zb. der berühmte Fingernagel auf der Schultafel ein o.ä.

  81. Hey Jörg,

    Ich bin ein Elektrotechnik Student und verfolge deinen Blog ganz fleißig um das ein oder andere Studentenprojekt zu realisieren.
    Am Gewinnspiel würde ich gerne teilnehmen, da ich vorwiegend selbst an eigenen SmartHome Systemen rumtüftel und diese per „Alexa“ gerne ankommunizieren würde.

    Liebe Grüße aus Dortmund.

  82. Würde gerne Alexa für Lichtsteueraufgaben einsetzten! Grüße!

  83. Hi Jörg,

    meiner wird auf jeden Fall Info des Tages erzählen und Musik abspielen.
    VG,
    Andreas.

  84. Ich überlege schon einige Zeit Alexa in mein FHEM einzufügen. Auch bei mir geht das leider nur in meinem Arbeitszimmer, da meine Frau nicht mit der Technik konform geht. Abgesehen davon würde ich das Schlüsselwort "Alexa" in "Schatzi" umbenennen.

  85. Hallo,
    Seit Jahren baue ich mein Smart Home mit fhem, Iobroker und Node red weiter aus. Sensoren und aktoren baue ich mir größtteilig aus Arduino und esp8266 selbst. Eine sprachassistentin wäre jetzt noch eine gelungende Erweiterung dafür.

    Mit freundlichen Grüßen

    Enrico

  86. Ich will mittlerweile auch mein zimmer zum teil automatisieren Sprachsteuerung fehlt noch ich würde sagen die böse Faulheit haha mach weiter so

  87. Mit Alexa und Fhem könnte man vielleicht ein Raumüberwachung realisieren.

  88. Wir haben einen Echo in Germany und einen in unserem Haus in USA. Der in Germany kann Licht ein- und ausschalten über einen Server, der ihm die Hue vorgaukelt. leider geht das Musikhörabo bei Amazon zu Ende und ich muss mir überlegen wie ich wieder per Zuruf auf unsere Musik USA/Germany komme

  89. Verwende alexa mit fhem und bin schwer begeistert. Wieso "Batterie herausnehmen" - gibt es den dot auch mit Batterien?

  90. Hallo Jörg,
    tja ne gute Planung heißt nicht nur die Technik zu planen, sondern auch wichtige Entscheidungsträger vorher mal zu fragen :-)
    Gerne würde ich eine weitere Alexa bei mir aufnehmen und Ihr Asyl bieten. Langweilig wird ihr auch nicht bei mir. Sie darf wie Ihre vorhandenen Kollegin gerne bei der Haussteuerung über FHEM mitarbeiten. Lichter und Steckdosen gibt es genug. Wenn ich wieder mehr freie Zeit finde, werden wir sicher noch mehr Dinge finden bei denen sie mir behilflich sein darf.
    Natürlich wird aber auch über das Wetter Termine etc. mit ihr kommuniziert.
    Sie wird es also gut haben.
    Viele Grüße
    Holger

  91. Hallo!
    Ich habe schon 3 Alexas und bin schon relativ zufrieden. Da ich noch mehr Räume aussattten möchte, würde mir Dein Dot nattürlich passen.
    Alexa könnte dann z.B. das Außenlicht ein und ausschalten.
    Gruß
    Thomas

  92. Da ich auch noch etwas mit der Akzeptanz von Alexa im Haus Kämpfe, müsste ich auch erst mal im Büro testen. Aber interessieren würde es mich schon, FHEM mit Alexa zu erweitern. Viele Grüße, Peter

  93. Haben Alexa nun auch schon etwas länger an Bord. So langsam gewöhnt sich auch meine Frau an unsere Mitbewohnerin. Einfach super praktisch in Alltag.

  94. Ich bin grundsätzlich neuen TEchnologien aufgeschlossen. Sehr skeptisch bin ich gegenüber Alexa und Co.
    Dennoch möchte ich gerne wissen, ob die Befürchtungen gerecht sind.
    Deshalb wäre ein Testgerät hierfür zielführend ;-)

  95. Ein weiterer Echo Dot in der Küche wäre wirklich toll. Dann müsste man, um einen Timer zu starten, nicht immer in den Flur laufen. :)

    Super Aktion!

  96. Ich nutze 2 Alexa im Wohnzimmer und Schlafzimmer fuer Unterhaltung (Musik), Info und nachrichten und Hausautomatiserung, habe ueber 20 Geraete ueber Philips Hue und habridge angeschlossen.
    Die Alexa show zeigt mir zudem mit Netvue Home Camera den Hauseingang und ermoeglicht Videotelefonie - leider keine youtube.

  97. ich habe mir den HA-Bridge auf dem Loxberry installiert und steuere damit das Licht, Garagentor und einige Steckdosen über FHEM und Loxone via Alexa - meine Frau hat einen hohen WAF - da bin ich froh ;-)
    wir können uns dieser Entwicklung nicht entziehen, alle Ersteller werden in diese Richtung gehen und solche Dienste in ihre Geräte installieren.
    Jedoch wird es langsam Zeit, dass wir uns auch Gedanken über eine vernünftige Firewall machen und zu wissen was wirklich alles bei der aktuellen Vernetzung das Haus verläst.
    Daumen hoch - ich bleibe bei Alexa und will bei diesem Sprachassi bleiben und nicht zusätzlich noch zu Google & Co. wechseln

    merci und weiter so

  98. Ich habe bereits einen Echo Dot. Alexa steuert bei mir über Openhab das komplette Smarthome. Mein Lieblingsfeature sind aber eindeutig die Chuck Norris Witze 😁

  99. Ich würde gern im Schlafzimmer das Licht und den Fernseher von Alexa bedienen lassen.

  100. ich würde gerne Alexa mal kennen lernen.

  101. Einen zweiten könnte man immer gebrauchen

  102. ich steuere mein Licht mittels google now und tasker / autovoice. Ich würde gerne die Erkennungsqualität des Echos prüfen und mir die Entwicklung von amazon skills näher anschauen.

  103. Ich würde den Echo hauptsächlich für Radio hören,Nachrichten hören,Wetterbericht und Lampensteuerung verwenden.

  104. FHEM und Alexa sind ein gutes Paar um seine Haussteuerung zu realisieren. Der Blog hilft hier in allen Bereichen. Konnte schon einiges bei mir umsetzten. Danke. Über weitere Alexa Geschwister würde ich mich freuen.

  105. Habe bereits einen Echo. Der zweite würde es optimal ergänzen um im ganzen Haus Alexa nutzen zu können.

  106. Habe bereits einen. Läuft mit FHEM zu diversen Zwecken wie Licht und Musiksteuerung. Ein zweiter soll in die Toilette... ;-)

  107. Grösste Fehler des Smarthome Enthusiasten: Waf (Woman acceptence factor) nicht beachtet. Das hat mich schon einen Accesspoint gekostet ;)

  108. Ich nutze den Echo Dot meistens zur Steuerung des Lichts mit Philips Hue und Sonoff. Ein paar Steckdosen schalte ich auch über den Umweg IFTTT - Adafruit IO - MQTT- FHEM. Die direkte Anbindung an FHEM werde ich’s ich bald mal testen. Hab auch einen Google Home Mini zum testen. Aber der Echo Dot gefällt mir doch besser.

  109. Noch habe ich keinen Echo Dot. Würde aber gerne versuchen den in mein LCN basiertes SmartHome zu integrieren.

  110. Hallo Jörg, wir besitzen seit einiger Zeit den Echo Plus im Wohnzimmer und ich bin genau wie Du sehr begeistert. Ich steuere damit derzeit zwar nur eine Stehlampe und die Homematik IP, üerwiegend spielt der Echo Musik. In der Küche haben wir noch ein analoges Radio, was dauernd durch Störungen nervt. Hier hatte ich auch schon mal gedacht, einen Dot zu installieren, um dann beide parallel laufen zu lassen. Daher wäre es klasse, wenn ich einen gewinnen würde. Vielen Dank für Deine tollen Berichte, sie sind sehr interessant und inspirirend. Gruß Stefan

  111. Ich nutze aktuell Alexa (Wohnzimmer) sowie einen Echo Dot (Küche).

    Primär werden beide für Timer-, Licht- (sowohl Hue als auch Steckdosen) und Multimedia-Steuerung (in Kombinantion mit einer Philips Harmony) sowie für die Musikwiedergabe genutzt. Bis auf die Lampen im Flur und im Bad, sind alle Leuchtmittel durch HUE-Birnen ersetzt.

    Gerne würde ich mit den extra Echo Dots das Schlafzimmer, Arbeitszimmer und den Flur ausstatten. Somit ließe sich das Licht von fast überall aus steuern. Und ich könnte bereits beim Betreten der Wohnung den Fernseher anstellen ^^.

  112. Hallo Jörg,

    ich könnte das kleine Plappermaul gut gebrauchen.

    Beste Grüße

    Carlos

  113. Ganz klar Fhem über iobroker und dann Alexa :) Und für Interne Anrufe Optimal.

  114. hi,
    ich würde echo dot in meiner neuen küche verwenden die ich demnächst bekomme. gerade in der küche hat man mal schnell schmutzige/nasse/schmierige hände und man kann nicht das radio einschalten, umschalten, leider oder lauter drehen. das gleiche gilt auch für das licht und genau dort würde ich die sprachsteuerung toll finden und würde so gerne das echo dot einsetzen.

    lg

  115. Bisher ist ein Echo der ersten Generation in der Küche im Einsatz.
    Der WAF ist bei den Basic-Funktionen wie Timer, Eieruhr etc. doch mittlerweile sehr hoch.
    Auch die über fhem angebundene Rollosteuerung mit genauer Prozentangabe zur gewünschten Rollstellung findet bereits bei der gesamten Familie hohe Akzeptanz.
    Allerdings ist uns genau die "guten Appetit" Geschichte auch bereits mehrfach passiert.
    Auch ein mehrfaches Umstellen des Aktivierungswortes hat bei dieser "Problematik" nicht wirklich geholfen.
    Ich würde es nun auch gerne mal ausprobieren den Echo durch einen Echo-Dot zu ersetzten und an mehr Stellen im Haus die Einbindung mit fhem etwas granularer zu testen.
    Evtl. kann ich ja dann auch mehr Feedback zum Einsatz geben.

  116. Hallo Jörg,

    Ich folge deinen Anleitungen seit einiger Zeit. Habe daraus ein voll-automatisiertes Apartment in Wien erstellt. Alles basierend auf FHEM und Raspberry PI. Eine Alexa ist auch schon dabei.

    Um nun die gesamte Wohnung abzudecken, muss ich meine Armada an Amazon Echos erweitern. Da ist dies natürlich eine ideale Gelegenheit

  117. Unser Wohnung hat 5 Zimmer.. und bisher nur einen Echo und zwei Dots. Ein weiterer Dot würde da sehr gut dazu passen :D

  118. Mein Echo Dot dient als Wecker, steuert Philips Hue und nimmt Todos und Einkaufslistenelemente auf – letztere gehen dann glücklicherweise via IFTTT nach iOS Reminders/Things bzw. die Einkaufsliste geteilt mit der besseren Hälfte nach Todoist, denn die Alexa-App macht keinen Spaß…

    Im Büro fehlt das alles noch komplett – ein weiteres Gerät wäre also super :-)

  119. Es wird Zeit, sich endlich den digitalen Assistenten zu erschließen und den WAF zu testen. Dazu bedarf es aber eines Testgerätes - und das würde ich gerne gewinnen. Wenn es klappen sollte, dann dürfte ich wohl bald eine neue Freundin haben, die noch abends beim Schlafengehen mit mir spricht ;-)

  120. Hallo Jörg und Team
    Wir hatten vor geraumer Zeit Euer Buch Smart Home in Eigenregie zur Verbesserung unseres Verständnisses im Smart Home Bereich gekauft und hatten viele wertvolle Tipps erhalten. Im Weiteren finden wir auch immer wieder spannende Impulse in Eurem meintechblog.de.
    Wir wollen sinnvollen Anwendungen für den Schweizer Markt für behinderte Menschen zum Nachrüsten entwickeln u.a. auch mit Amazon Alexa. Leider ist die Schweiz für Amazon immer noch eine Marktwüste und daher werden einige Grundfunktionen von Alexa nicht unterstützt. Wir vermuten wegen den sprachlichen Eigenheiten wie Dialektik und D/F/I.
    Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf weitere spannende informative Artikel von Euch.
    Herzlichen Dank und beste Grüsse aus der Schweiz
    Heinz

  121. Hallo Jörg,
    erst einmal vielen Dank für deinen tollen Blog.
    Wir nutzen beide Siri zum Steuern unseres Smart Home, ich würde aber gerne mal diesen Dot ausprobieren.

  122. Hi,

    wir haben gerade ein Haus gekauft und ich bin drauf und dran das Gebäude etwas smart zu machen. D.h. ich werde einen FHEM Server einrichten, das TS-670-Ultra (aus diesem Blog 2014 nach gebaut) als Medienzentrale und Datengrab nutzen, LAN Kabel verlegen und und und. Da kommt diese Verlosung genau richtig um eine weitere Komponente hinzufügen zu können.

    Grüße

  123. Ich würde gerne den Echo Dot in unser neues Haus integrieren.... Plan für Hausbau steht und nun kommt alles drum herum...

  124. Ich würde den Dot gerne im Badezimmer nutzen, um mir morgens nützliche Informationen (Wetter, Uhrzeit etc.) ausgeben zu lassen.

    MfG Dennis

  125. Hallo, ich habe schon einen Dot im Einsatz. Der spielt in erster Linie Musik ab, Rockantenne für mich und für meine kleine Tanzmaus Kinderlieder. Morgens das Wetter ansagen lassen ist auch für mich sehr nützlich. Ein 2. Dot würde ein anderes Zimmer mit Musik versorgen können. Meine 2. Hälfte hat die kleine Box auch manchmal zum sprechen gebracht, Wetter, Uhrzeit usw.
    Gruß Rene B

  126. Bin vor kurzen von OpenHab 2 auf IOBroker umgestiegen. Habe auch schon Alexa zuhause im Einsatz. Im Gegensatz zum Blogschreiber können laut Kind UND FRAU nicht genug Echo Dots oder Alexa´s in der Wohnung verteilt sein. Mal sehen sollte ich einen Dot Gewinnen ob ich dieses Bedürfnis zumindest Kurzfristig stillen kann.
    PS: Bin ein stiller Leser und hole mir immer wieder neue Ideen :)

  127. ... wie der erste Satz des Artikels, nur eben nicht "Pimp your Smart Home!", sondern "Pimp my FHEM Smart Home!" :-) Im Badezimmer wäre ein guteer Platz um zB. früh Morgens Informationen zum Verkehr, Wetter, aktuelle Neuigkeiten usw. zu erhalten ...

  128. Habe bis jetzt nur einen dot im EG. Einer für OG fehlt noch.

  129. Da mein kleiner Sohn ein Langschläfer ist würde er diesen bekommen. Damit ich morgens nicht durch den kompletten Flur rufen muss. Somit könnte ich ihn über unseren anderen Echo DOT anrufen. Natürlich kann er dann über diesen dann auch seine Temperatur in seinem Zimmer einstellen bzw. abrufen.

    Danke und Gruß

  130. Hi. Ich habe bis jetzt noch keine Alexa oder Dot, aber Arbeitskollegen haben ihn mir schmackhaft gemacht und ich hätte auch schon eine Anwendung dafür. Mein "Fernseherlebnis" soll durch eine Lichtsteuerung bereichert werden. FHEM ist im Anfangsstadium im Einsatz! :-) Die Kombination wäre natürlich super!!

  131. Hi,
    ich habe bereits einen Echo in der Küche und einen Echo Dot im Wohnzimmer. Ich plane schon seit längerem einen weiteren oben im Flur zu installieren. Da wäre das hier ja eine super Gelegenheit.

    Besten Dank für die vielen tollen Beiträge hier.

  132. Hi,
    ich denke, dass ist eine gute Gelegenheit meine Echo Dot Familie zu erweitern :)

  133. Eine Eieruhr mit ein paar mehr Funktionen klingt doch vernünftig.

  134. Hallo Jörg,
    im Moment besitze ich noch keinen Echo Dot, würde aber gerne erste Erfahrungen beim einbinden im Fhem sammeln.
    Gruß
    Michael

  135. Hi Jörg,

    ich habe bereits einen EchoDot am Start, der gleich zu Weihnachten die Smarthome-Anbindung genießen durfte und aufs Kommando „ALEXA Baum an“ / „ALEXA Baum aus“ getrimmt wurde :-)
    In weiß würde einer bei uns noch perfekt ins Badezimmer passen. Einerseits perfekt als WLAN-Radio ... andererseits wurde im Auto ein GSM-Modul mit SIM-Karte von mir verbaut, dass via SMS und Anrufen einen Ausgng schaltet ... perfekt um die Standheizung im Auto bei dem kalten Wetter vom Handy zu starten.
    Mein Ziel mit einem deiner weißen EchoDots wäre es im Bad nach dem verlassen der Dusche morgens zu säuseln: „ALEXA ... Standheizung an“ (technisch ist schon alles vorbereitet) :-))

    Viele Grüße
    Markus

  136. Hallo. Falls wir so einen schönen euch dot gewinnen sollten, würden wir ihn gerne im Bad einsetzen. Dort könnte er helfen uns gut in den Tag starten zu lassen mit dem passenden Radiosender und die Überschwemmungen im Bad waren auch Geschichte. Also über den dir würden wir uns wahnsinnig freuen.

  137. Hallo Leute, hi Jörg,
    nein einen Sprachassistenten habe ich noch nicht! Bin aber brennend interessiert, diesen via FHEM in mein Loxone SmartHome zu integrieren.
    Vielleicht kann mein Loxberry auch mal was mit einer synthetischen Mitbewohnerin anfangen. Na ja wegen dem Geleichgewicht ist eine weitere weibliche Stimme vielleicht auch eine interessante Konstellation. Dann steht Mama nicht mehr alleine da, wenn wir drei Männer sie wieder überstimmen …. ;-)

  138. Wäre toll einen Echo zu gewinnen!

    Danke und liebe Grüße an die Community!

  139. Ich würde meine Rolladen damit hoch- und runterfahren.

  140. Gerade frisch Hausbesitzer. Da es wohl für KNX zu spät ist, möchte ich FHEM und Homeatic testen. Da kann mir Alexa sicher hilfreich sein :)

  141. Hallo, ich möchte Alexa in mein FHEM einbinden und das Schlüsselwort natürlich auf "Schatzi" umbenennen.

  142. Wir wünschen uns noch einen Dot für die Küche damit Mama die Rezepte nicht immer alle auswendig können muss oder für das Kinderzimmer als Spielpartner für unsere Jungs

  143. Guten Abend da ich bereits FHEM seit Anfang 2014 nutze und sich Mittlerweile 32 Geräte angesammelt, haben würde ich gern auch mein gluck mal mit Alexa probieren! Übrigens hat mir auch dieser Blog schon weitergeholfen, also kann ich nur sagen"1A" und weiter so grade für Anfänger empfehlenswert.

  144. Ich bin noch neu im Smart Home und würde mir gern Philips Hue zulegen. Und genau dafür, zum Licht steuern, würde ich den Dot gern nutzen.

  145. Ich würde Alexa gerne in mein bestehendes FHEM mit einbinden um diverse Befehle und Aktionen bequem per Sprache zu steuern.
    Aktuell ist meine bessere Hälfte auch noch sehr skeptisch eingestellt zum thema Alexa, aber ich bin mir mehr wie sicher das Sie die Bequemlichkeit sehrt geniessen wird :)

  146. Ich besitze bereits seit einigen Wochen einen Echo Dot und steuere damit die Heimautomation in unserer Wohnung. Über weitere Echo Dots würde ich mich freuen, damit ich nicht durch die ganze Bude schreien muss, damit mich die Alexa versteht.

  147. Aktuell habe ich einen Dot der täglich mehrmals in Aktion ist. Meine Freundin verwendet ihn um ihr Update der Nachrichten zu bekommen und nach dem Wetter zu fragen. Ich habe ihn in FHEM integriert was eine deutliche Erleichterung im Alltag ist. Nur zu gerne würde ich noch in anderen Zimmer einen Dot haben um auch von dort aus die Heimautomatisierung mit der Sprache steuern zu können.

    Gruß Pascal

  148. Ich nutze bereits im EG und OG einen Echo (Dot) insbesondere für die SmartHome Steuerung über ioBroker. Für das UG (Büro) wäre ein weiterer Echo Dot eine super Ergänzung.

  149. Hallo Jörg,

    erst einmal vielen Dank für Deinen Blog, ich weiß schon gar nicht mehr seit wann ich ihn lese und vor allem war es Dein Blog, welcher mich zu Fhem führte.

    Mach weiter so!

    Es ist schon nicht einfach seine bessere Hälfte von technischen Neuerungen zu überzeugen. Auch ich habe damit viel zu kämpfen und es dauert manchmal ehe meine Frau diese Neuerungen annimmt. Ich würde einen DOT in Fhem einbinden um mein Licht, meine Musik und meine Heizung zu steuern. Aber bestimmt kommt im Laufe der Zeit was dazu, die Anwendungsmöglichkeit sind ja riesig.

    Viele Grüße

    Rainer

  150. Anfangs wusste ich nicht, ob ich von Amazons Alexa begeistert oder beängstigt sein sollte. Nach den ersten gelesenen Testberichten war aber klar "Das musst du ausprobieren". So zog mein bisher einziges Gerät, der Echo Dot, bei meiner Freundin und mir ein. Die Spracherkennung war am Anfang schon sehr beeindruckend. Sehr enttäuscht war ich von den ersten Versionen der Alexa-App für iOS. Einige werden sich vielleicht noch schmerzlich erinnern.
    Unser Echo Dot hausiert im Wohnzimmer bzw. Wohn- und Essbereich und ist mit Philips Hue verbunden.
    So erweiterte ich das ganze um einen Bluetooth-Audio-Adapter und einer schaltbaren Steckdose für meinen alten Onkyo-Verstärker. Ertönt es im Wohnzimmer "Alexa, Anlage an" so springen BT-Adapter und Anlage an und nach wenigen Sekunden verbindet sich auch Alexa automatisch per Bluetooth. Seither genießen wir im Wohn- und Essbereich die Funktionen unserer heimlichen Zuhörerin, gerne auch in bester Soundqualität auf Sprachkommando.
    Mir gefällt das ganze so gut, dass ich einen weiteren Echo gerne in der Küche haben möchte, um durch alle Funktionen und Skills beim Kochen unterstützt und unterhalten zu werden.
    Ich würde mich jedenfalls sehr freuen einen Echo Dot zu gewinnen, denn ich kann versichern, dass dieser in gute Hände kommt =)

  151. Besitze inzwischen schon 2 Alexas im Wohnzimmer und auf der Terrasse. Würde mich freuen wenn ich nun auch einen für mein Büro verwenden könnte. Bin gerade dabei mich mit Fhem bzw. ioBroker anzufreunden, da wäre die Alexa doch eine perfekte Ergänzung

    Viele Grüße
    Peter

  152. Hallo,
    ich konnte bisher noch keine Erfahrung mit Alexa sammeln, würde Sie aber gern in der Küche nutzen um Einkaufslisten zu erstellen und per Home-Assistant-Integration die Sprachsteuerung meiner smarten Wohnung zu erbroben.

  153. Hallo Jörg,
    ich nutze Alexa (ein Echo 1. Gen) in Verbindung mit HABridge und FHEM um z.B. meinen Staubsauger (Xiaomi Mi Roboter Staubsauger) zu steuern. "Alexa, Staubsauger An" oder weil der selbige immer hinter / unter dem Sofa parkt ein "Alexa, Staubsauger Wartung AN" bsw. "AUS" um den Behälter zu leeren, und das macht das leben etwas smarter :-)
    Gruß
    Patrick

  154. Habe Alexa für Loxone in Verwendung bzw. Sonos.
    Funktioniert alles perfekt. Grüsse

  155. Weil meine Kinder das Spielen mit Alexa lieben!

  156. Hallo,

    ich habe noch kein Alexa!

    Zufällig habe ich aber gestern angefangen mit HA Bridge und meinen Fhem zu experementieren.
    Leider kann ich keine HA Bridge ohne Physisches Gerät (z.b. einem Echo Dot) im Netzwerk finden.
    Versucht habe ich mit der Reverb App, HA Bridge auf dem Raspberry...

    Ideen für den Dot habe ich viele:
    - Homematic Rolläden + Thermostate steuern
    - HUE Licht steuern
    - Kino-Modus schalten
    - diverse Steckdosen schalten
    - Pioneer Verstäker steuern
    - spotify über Klinkenstecker am Dot auf dem Verstäker hören
    - Fhem Alarm Modus verstellen
    ...

    Dies würde auch ein Experiment für meine Frau.
    So könnte Sie "evtl." sprechend mit der Haussteuerung komunizieren :o)
    Mit Fhem Web ist Sie noch nicht so warm.

    Dank eurer Anleitung habe ich schon vieles bei mir ZuHause umgesetzt.
    VIELEN DANK!

  157. Ist eine interessante Lösung FHEM per Sprache zu steuern. In der Küche für Einkauflisten wäre das auch sehr hilfreich.

  158. Ich habe bisher einen Google Home Mini im Einsatz, womit sich die Hue Lampen klasse steuern lassen.
    Ein System aus dem Amazon Universum wäre jetzt noch eine feine Sache.

  159. Habe momentan drei weiße Dot's in Verbindung mit FHEM im Einsatz und steuere damit Licht, Heizung und Audio. Könnte noch einen weiteren für den Flur gebrauchen, damit ich nicht immer so schreien muss.

  160. ich würde ihn primä als Internetradio benutzen. 2tes Interesse Skills ausprobieren.
    Mit freundlichen Grüßen Uwe

  161. Ich hab noch kein Alexa, aber würde es gut für die Werkstatt als Radio gebrauchen können.

  162. Hallo,
    habe noch keine Alexa und würde ihn gerne im Badezimmer zur Info über meine Zugverbindung und aktuelle Nachrichten einsetzen.
    Oder in meine HomeSmart-Steuerung einbinden.

    Gruß
    Hermann

  163. Ich würde einen Dot ins Badezimmer stellen. Dort das Licht und Radio steuern. Farblich passt er auch.

    LG

  164. Ich habe zu Weihnachten einen Google Home Mini bei einer Bestellung kostenlos als Dreingabe bekommen und steuere damit zB meine Hue Lampen, protokolliere mein Gewicht, Frage Dinge ab und lasse mir meine Whatsapp-Nachrichten vorlesen. Generell spiele ich gerne mit den Möglichkeiten und Tasker herum.

    Oft sieht man dann beim suchen nach Features, dass Alexa schon kann, was ich gerne hätte (Routinen!), außerdem quatscht mit der Google Assistant als Antwort einfach zu viel.

    Deshalb würde ich das alles gerne mit dem Echo Dot machen und herausfinden, wer meine persönliche Assistentin ist-

  165. Hi,
    Da ich meinem Freund zu Weihnachten zum antesten eine Bridge und ein paar Lampen aus dem Ikea Tradfri System geschenkt habe und er davon sehr begeistert ist, käme der dot zur besseren Steuerung wie gerufen. Und ich denke ich würde das Teil auch akzeptieren, man erträgt ja viel ;)

  166. Da meine bessere Hälfte mit der Dame, wenn auch ab und zu etwas nicht verstanden wird, keinerlei Probleme hat, möchte ich meine "Sprachüberwachung" gerne erweitern.
    Es findet sich immer noch ein Platz für einen weiteren Dot!

  167. Hi,
    habe neulich gesehen, das jemand so einen Dot in ein Retro-Radio eingebaut hat. Sowas finde ich ne coole Bastelei und würde damit dann meinen FHEM steuern.

  168. Ich habe bisher noch keinen Echo Dot, da ich ihn bisher nicht vermisst habe. Aber dies ist bestimmt eine schöne Möglichkeit, ich kennenzulernen und seine Möglichkeiten auszuprobieren. Ich befürchte, dann stelle ich fest, dass ich eigenlich schon immer einen gebraucht hätte.

  169. Die Verlosung ist hiermit beendet. Alle Sieger werden in Kürze bekanntgegeben.


Dein Kommentar

Trackbacks sind deaktiviert.