meintechblog.de
14Aug/175

Loxberry – Automatisches Loxone-Backup und nützliche Systeminformationen

Nachdem LoxBerry nun erfolgreich eingerichtet ist und sich das erste Plugin darum kümmert Verbrauchswerte an den Miniserver zu senden, geht es heute etwas um administrative Tätigkeiten, die im laufenden Betrieb sinnvoll sein können. Neben einem automatischen Backup des Miniservers zählt dazu bspw. auch die Benachrichtigung durch Loxone bei (temporärer) Nichterreichbarkeit des LoxBerry-Systems.

Wie das funktioniert, ist Inhalt des nachfolgenden Blogpost.

veröffentlicht unter: Howto, LoxBerry, Loxone mehr...
7Aug/175

LoxBerry – Smart Meter mit IR-Lesekopf in Loxone integrieren und Stromverbrauch visualisieren

Die erste Anwendung meines frisch gebackenen LoxBerry-Systems (Anleitung zur Ersteinrichtung) ist die Integration des Stromzählers Landis & Gyre E350 in Loxone, welcher bei mir kürzlich durch die örtlichen Stadtwerke installiert wurde. Per IR-Lesekopf werden dabei sowohl derzeitige Leistung als auch Zählerstand mit dem Plugin "SmartMeter" per D0-Protokoll ausgelesen und per UDP-Nachricht an Loxone weitergereicht. Dort werden die Daten dann jeweils per "virtuellem UDP-Eingangsbefehl" entgegengenommen und schließlich über den "Verbrauchszähler"-Baustein ausgewertet und visualisiert.

Wie das im Detail funktioniert und was ich mit den Verbrauchsdaten in Zukunft anfangen möchte, ist Inhalt des nachfolgenden Blogpost.

veröffentlicht unter: Howto, LoxBerry, Loxone mehr...
31Jul/1725

LoxBerry in 10 Minuten auf dem Raspberry Pi installieren – Die ultimative Erweiterung für dein Smart Home von Loxone

In meinem Smart Home ist Loxone als zentrale Steuereinheit nicht mehr wegzudenken. Vieles funktioniert "out-of-the-box" und so lassen sich Standardfunktionen meist leicht umsetzen. Einige Dinge - wie bspw. Alexa - werden aber standardmäßig überhaupt nicht supportet. Dank der offenen Architektur von Loxone lassen sich solche Funktionen aber zumindest durch vorhandene Schnittstellen in Form von externen Diensten nachrüsten. Hier kommt LoxBerry ins Spiel, indem es eine Oberfläche für genau solche Dienste schafft. Installiert wird das Ganze auf einem Raspberry Pi, die Software ist kostenfrei. Neue Funktionen lassen sich in der LoxBerry-Oberfläche dann bequem mit wenigen Klicks über entsprechende Plugins installieren, welche von der Community entwickelt und bereitgestellt werden.

Wie man LoxBerry in nur 10 Minuten auf einem Raspberry Pi zum Laufen bekommt und was ich damit in Zukunft alles vorhabe, um mein Zuhause ein Stück smarter zu machen, ist Inhalt des nachfolgenden Blogposts.

veröffentlicht unter: Home Automation, Howto, LoxBerry, Loxone mehr...