meintechblog.de
28Feb/1629

TV-Aufnahmen vom Enigma2-Receiver automatisch archivieren

Seit einiger Zeit bin ich nun glücklicher Besitzer einer VU+ Solo 4k, die dank JESS-Multischalter insgesamt acht unabhängige SAT-Tuner zur Verfügung stellt (alle Infos). Da nun im Grunde fast unbegrenzt viele gleichzeitige Aufnahmen möglich sind, kommt der Autotimer noch häufiger zum Einsatz, was die installierte 500 GB große SSD entsprechend schnell mit Daten füllt.

Damit jedoch immer genug Speicherplatz zur Verfügung steht, musste ein Bash-Script her, um Aufnahmen automatisch auf eine externe  HDD (bzw. NAS) auszulagern. Wie diese Archivierung im Detail funktioniert, ist Inhalt der nachfolgenden Anleitung.

11Dez/15256

VU+ Solo 4K und JESS-Multischalter – Acht unabhängige Sat-Tuner über ein Kabel

Der neue Sat-Receiver VU+ Solo 4K bietet mit seinen zwei revolutionären FBC (Full Band Capture)-Tunern insgesamt acht komplett unabhängige Tuner, die von nur einem Kabel gespeist werden können. Voraussetzung dafür ist ein JESS-Multischalter, der mit geringem Aufwand oftmals auch in bestehenden SAT-Installationen nachgerüstet werden kann.

Wie JESS technisch funktioniert, welche Tuner-Einstellungen unter VTi notwendig sind und welche zentralen Vorteile die FBC-Technik auch für konventionelle SAT-Anschlüsse bietet, wird nachfolgend erklärt.

29Jan/15130

VU+ Remote Tuner: TV-Programm im ganzen Haus verteilen

In einer klassischen SAT-Installation erhält jeder Receiver sein eigenes Anschlusskabel vom SAT-Verteiler, um einen unabhängigen Betrieb zu gewährleisten. Blöd nur, wenn bspw. im Schlafzimmer ein Receiver nachgerüstet werden soll, dort jedoch kein eigener Anschluss zur Verfügung steht. Wer ENIGMA2-basierte Receiver wie eine VU+ oder Dreambox verwendet, kann aber auch über eine Netzwerkverbindung auf den Tuner eines anderen lokalen Receivers zugreifen. Welche Schritte dafür notwendig sind, wird in nachfolgendem Howto erklärt.

17Jan/1556

Pimp my SAT-Empfang – 4 Tuner an nur einem Anschlusskabel per UniCable

Konventionelle SAT-Anlagen haben das Manko, dass über ein Anschlusskabel nur ein Tuner angesteuert werden kann. Ist dann nur ein Anschlusskabel von der Satellitenanlage zum SAT-Receiver verlegt, muss man gewöhnlich mit Einschränkungen leben. Möchte man bspw. ein Programm aufnehmen und gleichzeitig ein anderes Programm ansehen, bleibt das Bild gewöhnlich dunkel, sofern die Sender nicht zufällig auf dem selben Transponder ausgestrahlt werden. Das Erste HD ist bspw. auf Transponder 19 mit 11.494Mhz, RTL HD auf Transponder 57 mit 10.832MHz, sodass beide Sender nicht gleichzeitig mit nur einem Tuner und einem Anschlusskabel empfangen werden können.

Das ändert sich auch nicht maßgeblich, wenn im Satellitenreceiver ein Dual-Tuner oder ein zweiter separater Tuner eingebaut werden, da technikbedingt ein Anschlusskabel für diesen Anwendungszweck schlicht nicht ausgelegt ist. Glücklicherweise gibt es in diesem Fall Abhilfe in Form eines UniCable Multischalters (Affiliate-Link), welcher es durch Frequenzmodulation ermöglicht, über ein einziges Anschlusskabel bis zu acht Tuner gleichzeitig und unabhängig voneinander zu betreiben. Wie der Aufbau im Fall einer SELFSAT-Flachantenne H2DQ mit Quattro-LNB (Affiliate-Link) und einem VU+ Duo2 Sat-Receiver mit zwei Dual-DVBS-2 Tunern (Affiliate-Link) realisiert werden kann, wird in der nachfolgenden Howto-Anleitung erläutert.

29Okt/1416

VU+ Solo SE – Liebe auf den ersten Zap

Satelliten- und Kabelreceiver mit HD-Qualität gibt es auf dem Markt wie Sand am Meer. Funktionen, um bspw. neu ausgestrahlte Episoden der Lieblingsserie immer automatisch auf der heimischen Netzwerkfestplatte zentral aufzuzeichnen und anschließend auf dem Tablet zu streamen, sucht man hingegen meist vergeblich. Denn neben technischen Limitationen sorgen meist auch Programmanbieter aktiv dafür, dass bspw. HD-Content auf zertifizierten Receivern nur in SD-Qualität lokal aufgezeichnet oder Werbung nicht nachträglich übersprungen werden darf (vgl. Pressemappe HD+).

Wer solche künstlichen Restriktionen als Gängelei empfindet und etwas technisches KnowHow mitbringt, kann auf nichtzertifizierte Receiver von Dream Property oder satco europe zurückgreifen, die ihre Dreamboxen bzw. VUPlus-Receiver mit der Möglichkeit zur Installation offener Linux-Betriebssysteme ausstatten, die weitaus mehr Funktionen bereithalten, als man geheimhin denken mag. Weshalb der gerade veröffentlichte Receiver VUPlus Solo SE (Affiliate-Link), welcher in diese Kategorie fällt, besonders zu gefallen weiß und was es bei dessen Einrichtung zu beachten gilt, wird im nachfolgenden Post erläutert.