meintechblog.de
31Dez/1412

Smart-Home-Steuerung mit FHEM: Notzugang per Telefon

Telefonsteuerung

Ein FHEM-basiertes Smart Home vernetzt und automatisiert eine Vielzahl von Geräten zu Komfort-, Sicherheits- oder Energiesparzwecken. Dabei agiert das Smart Home meist autark auf Basis von durch den Nutzer eingestellten Regeln und Abläufen. Ein fernsteuerndes Eingreifen z.B. per Smartphone App ist jedoch häufig trotzdem notwendig, um bestimmte Wunschszenarien zu aktivieren. Beispielsweise kann eine Anwesenheitssimulation je nach Bedarf per Smartphone App gestartet, die Heizung bereits vor Ankunft zuhause aktiviert oder einer bestimmter Verbraucher von unterwegs abgeschaltet werden. Das alles funktioniert über eine App auf dem Smartphone hervorragend, solange eine Internet-Verbindung besteht. Gerade im Urlaub ist diese Verbindung jedoch nicht immer gegeben, sodass ein dauerhafter Zugriff auf das Smart Home nicht möglich ist. Eine alternative, wenn auch stark beschränkte Zugriffsmöglichkeit, bietet das Telefon. Dieser Artikel erklärt, wie unter der Verwendung einer Fritz!Box, wie der Fritz!Box 7490 (Affiliate-Link), eine kostenlose, telefongesteuerte Smart-Home-Regelung für spezielle Einzelszenarien möglich ist.

25Dez/1481

Die nächste HUE-Alternative: warmweiße LED-Stripes im Smart Home steuern

Milight Iphone-Steuerung

Smarte Leuchtmittel wie der Marketing-Kracher Philips HUE finden gerade jetzt in der kalten und dunklen Jahreszeit zunehmend an Beachtung. Mit derartigen Connected oder Smart Bulbs lässt sich für jede Stimmung das passende Lichtambiente kreieren. Neben dem äußerst teuren Marktführer HUE, der wirklich toll funktioniert (Testbericht und Howto zu den HUE-Produkten), gibt es allerdings viele weitere, preiswerte Alternativen. Eine erste Variante, den LED-Stripe-Controller LW12 für knapp 25 Euro, hatten wir bereits getestet und für gut befunden (Testbericht und Howto für den Lightcontroller LW12). Hier möchten wir nun die Milight-Produkte (Affiliate-Link) als weitere Alternative präsentieren, welche die Nutzung von warmweißen RGBW-LED-Stripes ermöglichen. Diese warmweißen Leuchtmittel erzeugen im Gegensatz zu normalen LED-Stripes ein Licht, das einer normalen Leuchtquelle auf Grund der Farbtemperatur ähnlicher ist und sorgen so für ein angenehmeres Lichtempfinden als herkömmliche LED-Streifen.

22Dez/1431

Smart Home: Bewegungsmelder-Lichtsteuerung mit FHEM

Logobild_Bewegungsmeldersteuerung

Nachdem wir hier schon über einige eher ausgefallene Smart-Home-Szenarien mit dem Open-Source-Hausautomation-Server FHEM geschrieben hatten, soll zur Abwechslung auch einmal wieder eine einfache Konfiguration präsentiert werden, die in keinem Smart Home fehlen darf: die Bewegungsmelder-Lichtsteuerung. Diese bietet sich vor allem in Nicht-Aufenthaltsräumen wie Hausfluren besonders gut an und birgt einerseits große Energiesparpotenziale und andererseits hohe Komfortzugewinne in sich.

9Dez/1427

FHEM: Watchdog zur Automatisierung einsetzen

Der Watchdog ist in FHEM im wahrsten Sinne des Wortes ein zuverlässiger Wachhund, welcher Zustandsänderungen innerhalb eines definierten Zeitraums überwacht und wenn nötig Alarm schlägt. Das ist praktisch, um bspw. eine automatische Flurbeleuchtung zu realisieren, bei der das Licht über den Bewegungsmelder eingeschaltet wird und nach 30 Sekunden ohne Bewegung wieder automatisch ausgeschaltet werden soll. Gerade wer noch nicht so gut mit dem Watchdog vertraut ist, kann vor allem am Anfang auf einige Probleme bei der Umsetzung stoßen. Aus diesem Grund werden in diesem Blogpost die Grundlagen des Watchdog erläutert und einige Beispiele zur Verdeutlichung gegeben, damit der Einstieg leichter fällt.

2Dez/145

FHEM: Stolpersteine auf dem Weg zur funktionsfähigen Konfiguration

Auf dem Weg zu einer funktionierenden Konfiguration gilt es in FHEM einige Stolpersteine zu passieren. Gerade der in Perl geschriebene Programmcode ist fehleranfällig, was die korrekte Syntax betrifft. Auch unsere Leser können davon ein Lied singen, in den letzten Jahren haben sich viele User per Kommentar an uns gewendet und um Hilfe gebeten. Damit das greifbare Ziel einer fehlerfreien fhem.cfg schnell erreicht werden kann, werden deshalb nachfolgend oft gemachte Fehler in diesem stetig wachsenden Blogpost aufgegriffen und Tipps zu deren Vermeidung gegeben.

24Nov/1456

Philips hue – So klappt die Integration in FHEM

Für die perfekte Beleuchtung im Smart Home bieten sich mittlerweile viele interessante Lösungen an, bei denen schon lange nicht mehr nur das reine Ein- und Ausschalten von Lampen im Mittelpunkt steht, sondern vielmehr durch Lichtfarbe, Farbintensität und Helligkeit gleich noch die passende Lichtstimmung erzeugt wird. Ein etablierter Anbieter ist Philips, der mit seinen Philips hue Lights auf den modernen ZigBee-Funkstandard setzt. Wie gut sich Philips hue in der Praxis schlägt und wie sich die Steuerung bequem über FHEM realisieren lässt, wird im nachfolgenden Howto-Artikel erläutert.

22Nov/145

AirPlay-Geheimtipp: All-In-One-Lautsprecher Gear4 AirZone Series 3 im Test

Apple's AirPlay-Technologie ist eine von vielen Möglichkeiten, ein Multiroom-Soundsystem aufzubauen. Meist werden dabei zunächst Wohnräume mit Sound-Hardware ausgestattet, wohingegen Funktionsräume wie Bad oder Küche im weiteren Verlauf einer Multiroom-Soundsystem-Implementierung nachgerüstet werden. AirPlay-fähige Lautsprecherboxen, die als All-In-One-Lösung funktionieren, gibt es zahlreiche. Deren Preise sind jedoch meist weit oberhalb der 100-Euro-Marke angesiedelt. Im vorliegenden Artikel wird der AirPlay-Lautsprecher Gear4 Series 3 (Affiliate-Link) vorgestellt: Ein All-In-One-Speaker mit sattem Klang für rund 85 Euro.

8Nov/14289

Pimp my HP Proliant G8 Microserver: 4×3,3GHz E3 und 16GB RAM

Wer eine Private Cloud aufbauen möchte, um seine persönlichen Dokumente und Daten bspw. per OwnCloud im Netzwerk zugänglich zu machen, stellt sich gewöhnlich ein NAS in die eigenen vier Wände. Das Problem der meisten NAS-Systeme unterhalb der 1000 Euro-Grenze ist jedoch deren Leistungsfähigkeit, da gewöhnlich nur leistungsschwache und nicht wechselbare Intel Atom oder auf der ARM-Plattform basierende Prozessoren verbaut werden. Diese haben gewöhnlich nicht genug Power, um auch leistungshungrige Dienste wie den Plex Media Server sinnvoll betreiben zu können und gleichzeitig bspw. eine vernünftige AES-Verschlüsselung mit erträglichen Datenraten zu realisieren. Wer zudem Virtualisierungsumgebungen betreiben möchte, sieht spätestens dann gänzlich in die Röhre.

Aber auch teure NAS-Systeme haben im Standard oft nicht genug Power, lassen sich zum Glück aber teilweise upgraden. Wie im Howto-Artikel Pimp my QNAP TS-x70: I7-3770T und 16GB RAM erläutert, lässt sich ein enormer Leistungszugewinn erzielen, der ausreicht, um mehrere Dienste inkl. AES-Verschlüsselung auf einem QNAP-NAS im Parallelbetrieb zu ermöglichen.

Da der Artikel bereits heiß diskutiert wurde und insgesamt gut ankommt, möchte ich die "Pimp my"-Reihe nun mit dem HP Proliant G8 Microserver (Affiliate-Link) fortführen. Die Vorteile dieser Lösung sind vor allem die vergleichsweise moderaten Hardwarekosten, gepaart mit Features und spannenden Leistungsreserven, die man eher von professionellen Serverlösungen kennt.

Etwas nachteilig ist jedoch, dass man sich - anders als etwa bei einem nach dem Kauf direkt einsetzbaren QNAP-System - selbst um die Installation des NAS-Betriebssystems kümmern muss. Wie man einen solchen leistungsfähigen "HP Proliant G8 Microserver ULTRA" mit möglichst wenig Aufwand selbst realisieren kann und welche Hard- und Software dazu notwendig ist, wird im nachfolgenden Howto ausführlich erläutert.

4Nov/149

Gigaset elements – Überwachung der eigenen vier Wände

Smart Homes sind im Trend. Die Branche rechnet damit, dass bis zum Jahr 2020 "in mehr als einer Million Haushalte(n) vernetzte Geräte und intelligente Sensoren zum Einsatz kommen". Das erwartete Wachstum bedeutet eine Verdreifachung der aktuellen Installationszahlen und eröffnet enormes Potenzial für Hersteller, die entsprechende Lösungen gerade auch für Nachrüster anbieten. Nicht verwunderlich also, dass die Konkurrenz stetig wächst und gerade auch Neueinsteiger mitmischen möchten, um ein Stück vom Smart Home-Kuchen abzubekommen. Wie sich die seit knapp einem Jahr auf dem Markt erhältliche Überwachungslösung Gigaset elements (Affiliate-Link) in der Praxis schlägt, wird im nachfolgenden Post dargelegt.

3Nov/1412

FHEM-Server updaten

Ist der FHEM-Server erfolgreich installiert, sollte direkt im Anschluss ein Update angestoßen werden, da die Installation gewöhnlich noch nicht auf dem neuesten Stand ist und dadurch manche Aktoren oder Sensoren nicht korrekt erkannt und angelernt werden können. Aber nicht nur wer akute Probleme diesbezüglich hat, sollte sein System regelmäßig updaten, um von Bugfixes und Neuerungen zu profitieren, die über das Softwareupdate eingespielt werden. Wie ein Update über die FHEM-Oberfläche eingeleitet werden kann, wird nachfolgend erläutert.

Seite 10 von 22««...6789101112131415...»»