meintechblog.de
4Okt/1713

Operation Smart Home – Präsenzzonen für eine vollautomatische Beleuchtung sinnvoll nutzen

Bei der Hausplanung hatte ich mir im Vorfeld viele Gedanken darüber gemacht, an welchen Stellen Präsenzmelder am geschicktesten installiert werden können, um die bis zu vier Präsenzzonen pro Melder möglichst sinnvoll nutzen zu können. Dabei war so viel klar, dass jeder Raum mindestens einen Präsenzmelder erhält (einige haben jetzt sogar mehrere), sodass zumindest mal eine lückenlose Erfassung möglich ist. Gerade bei Anwendungsfällen, die sich durch mehr als eine Präsenzzone pro Raum ergeben, war ich jedoch relativ kreativlos und noch meilenweit davon entfernt, irgendwelche Regeln in Programmlogik zu kippen.

Nach dem Einzug im Neubau wurde aber recht schnell deutlich, mit welchen Herausforderungen man bei "konventioneller" Nutzung von Präsenzmeldern konfrontiert wird. Besonders dann, wenn u.A. auch die gesamte Beleuchtung in alle Räumen möglichst smart automatisiert werden soll. Welches Konzept ich mir im Laufe der letzten Wochen überlegt und letztendlich auch umgesetzt habe, sodass jetzt nirgends auch nur noch ein Lichtschalter manuell gedrückt werden muss, ist Inhalt des nachfolgenden Blogpost.

29Sep/1710

Smart Home Advanced: Anwesenheitserkennung über Geofences

Viele Funktionen im Smart Home werden erst richtig "smart", wenn sie durch externe Ereignisse automatisch getriggert werden und man als Nutzer relativ wenig manuell irgendwelche Aktionen einleiten muss. Eine Anwesenheitserkennung ist einer dieser Zusatzfeatures, die so viele tolle Szenarien im Smart Home ermöglichen. In diesem kleinen Howto zeigen wir dir, wie du mit Geofences eine richtig solide Anwesenheitserkennung in deinem Smart Home realisierst, die als Basis für zahlreiche Szenarien im Bereich Sicherheit, Komfort und Energiesparen verwendet werden kann.

27Sep/170

FHEM-Video-Kurs – großes Update!

Bereits vor ein paar Monaten haben wir über den FHEM-Video-Kurs geschrieben. Dieser Kurs bietet Einsteigern in FHEM den perfekten Start in ein smartes Zuhause. Mittlerweile wurde der Kurs um viele weitere Inhalte erweitert und umfasst nun insgesamt über 4 Stunden und 45 Minuten Videomaterial!

Im Folgenden möchte ich noch einmal zusammenfassen, was nun im Kurs enthalten ist, und was neu dazu gekommen ist. Die fett geschrieben Themen sind seit dem letzten Blog-Beitrag hinzugefügt worden. Doch es ist noch längst nicht Schluss: Der Kurs wird in Zukunft weiter wachsen und viele neue Themen behandeln. Wer im Kurs eingeschrieben ist, enthält automatisch zukünftige Updates kostenlos dazu!

veröffentlicht unter: FHEM, In eigener Sache mehr...
25Sep/1715

Smart Home Basics – In 3 Schritten zur soliden Temperaturregelung

Der Winter steht kurz vor der Tür und so gilt es für Smart-Home-Neulinge, die Heizungssteuerung im intelligenten Zuhause zu konfigurieren bzw. für Smart-Home-Besitzer, die aktuelle Konfiguration zu checken. Schließlich liegt in einer guten Heizungssteuerung im Smart Home der Schlüssel zu einer Menge Komfort und ein großes Energieeinsparpotential. In diesem kurzen Howto zeigen wir dir, wie du in drei Schritten mit dem Loxone Miniserver Go und der eingebauten, selbstlernenden Fuzzy-Logik zur perfekten Heizkörpersteuerung gelangst. Auch wenn du keinen Loxone Miniserver besitzt, erfährst du die Grundprinzipien einer simplen, aber gut funktionierenden Smart-Home-Temperaturregelung aus erster Hand.

25Aug/1745

OpenHAB für Beginner – Einrichtung mit Alexa-Sprachsteuerung in unter einer Stunde

Bei meintechblog dreht sich bekanntlich Alles um Smart Home. Lange Zeit hatten wir dabei in unseren Howtos und Anleitungen auf FHEM als zentralen Open Source Server gesetzt. Allerdings gibt es neben FHEM auch OpenHAB als weit verbreitete Open-Source-Alternative, für die es mittlerweile einen eigenen Alexa Skill gibt. In diesem Howto wird gezeigt, wie OpenHAB funktioniert und wie man als Einsteiger in unter einer Stunde durch das sehr nutzerfreundliche Setup bis zum ersten, erfolgreich eingerichteten Device navigiert, dass sich per Sprache über Amazon's Alexa steuern lässt.

14Aug/176

Loxberry – Automatisches Loxone-Backup und nützliche Systeminformationen

Nachdem LoxBerry nun erfolgreich eingerichtet ist und sich das erste Plugin darum kümmert Verbrauchswerte an den Miniserver zu senden, geht es heute etwas um administrative Tätigkeiten, die im laufenden Betrieb sinnvoll sein können. Neben einem automatischen Backup des Miniservers zählt dazu bspw. auch die Benachrichtigung durch Loxone bei (temporärer) Nichterreichbarkeit des LoxBerry-Systems.

Wie das funktioniert, ist Inhalt des nachfolgenden Blogpost.

veröffentlicht unter: Howto, LoxBerry, Loxone mehr...
7Aug/1713

LoxBerry – Smart Meter mit IR-Lesekopf in Loxone integrieren und Stromverbrauch visualisieren

Die erste Anwendung meines frisch gebackenen LoxBerry-Systems (Anleitung zur Ersteinrichtung) ist die Integration des Stromzählers Landis & Gyre E350 in Loxone, welcher bei mir kürzlich durch die örtlichen Stadtwerke installiert wurde. Per IR-Lesekopf werden dabei sowohl derzeitige Leistung als auch Zählerstand mit dem Plugin "SmartMeter" per D0-Protokoll ausgelesen und per UDP-Nachricht an Loxone weitergereicht. Dort werden die Daten dann jeweils per "virtuellem UDP-Eingangsbefehl" entgegengenommen und schließlich über den "Verbrauchszähler"-Baustein ausgewertet und visualisiert.

Wie das im Detail funktioniert und was ich mit den Verbrauchsdaten in Zukunft anfangen möchte, ist Inhalt des nachfolgenden Blogpost.

veröffentlicht unter: Howto, LoxBerry, Loxone mehr...
31Jul/1741

LoxBerry in 10 Minuten auf dem Raspberry Pi installieren – Die ultimative Erweiterung für dein Smart Home von Loxone

In meinem Smart Home ist Loxone als zentrale Steuereinheit nicht mehr wegzudenken. Vieles funktioniert "out-of-the-box" und so lassen sich Standardfunktionen meist leicht umsetzen. Einige Dinge - wie bspw. Alexa - werden aber standardmäßig überhaupt nicht supportet. Dank der offenen Architektur von Loxone lassen sich solche Funktionen aber zumindest durch vorhandene Schnittstellen in Form von externen Diensten nachrüsten. Hier kommt LoxBerry ins Spiel, indem es eine Oberfläche für genau solche Dienste schafft. Installiert wird das Ganze auf einem Raspberry Pi, die Software ist kostenfrei. Neue Funktionen lassen sich in der LoxBerry-Oberfläche dann bequem mit wenigen Klicks über entsprechende Plugins installieren, welche von der Community entwickelt und bereitgestellt werden.

Wie man LoxBerry in nur 10 Minuten auf einem Raspberry Pi zum Laufen bekommt und was ich damit in Zukunft alles vorhabe, um mein Zuhause ein Stück smarter zu machen, ist Inhalt des nachfolgenden Blogposts.

veröffentlicht unter: Home Automation, Howto, LoxBerry, Loxone mehr...
24Jul/1711

Aktionen an Standorte knüpfen – GeoLocation und FHEM

Bei dem ganzen Thema Anwesenheitserkennung gibt es gefühlt tausende Ansätze: Bluetooth, WLAN, Mac-Adressen prüfen und viele mehr. Die meisten scheitern allerdings an Ihrer Zuverlässigkeit oder Reichweite. Dann erkennt der Raspberry schnell mal das Bluetooth-Tag nicht mehr und man wird als abwesend gekennzeichnet, weil man einfach zu weit weg ist. Außerdem funktionieren diese Lösungen eben nur Zuhause.

Was wäre aber, wenn man jede Location auf der Welt in FHEM integrieren könnte? Also den Arbeitsplatz, die Innenstadt, die besten Freunde oder die Eltern? Jetzt könnte man sich fragen, was man mit den Infos möchte - mit GeoLocation könnte man eine ähnliche Lösung wie Tado bauen. Man zieht dazu verschieden große Kreise um das eigene Zuhause - von einem sehr kleinen bis sehr großen Radius. Wenn man nun immer weiter Richtung Heimat fährt, könnte man die Heizung entsprechend hochstellen. Im vorletzten Kreis würde man dann z.b. die Boost-Funktion von HomeMatic-Thermostaten nutzen, um es bei der Ankunft schön warm zu haben.

Eine weitere Möglichkeit ist zum Beispiel, die Frau/Freundin bzw. den Mann/Freund zu Hause automatisch zu Informieren, wenn man von der Arbeit losgefahren ist. Ob sie oder er diese Information unbedingt haben muss, muss jeder für sich selbst entscheiden ;)

veröffentlicht unter: FHEM, Howto mehr...
17Jul/1718

Operation Smart Home – Türkontakte installieren und sinnvoll nutzen

Der Einsatz verschiedenster Sensoren ist im Smart Home die Voraussetzung, um später möglichst viele Funktionen automatisieren zu können. Neben naheliegender Sensoren, wie bspw. Präsenzmelder für die Steuerung der Beleuchtung oder Temperatursensoren zur Heizungsregelung, kann es aber auch sinnvoll sein, weniger naheliegende Sensoren zu verwenden.

Dazu gehören bspw. die zumindest optisch unscheinbaren Reedkontakte für Innentüren, mit denen man einige interessante Dinge anstellen kann. Wie ich solche Reedkontakte im Neubau selbst installiert habe und welche Anwendungen damit möglich sind, ist Inhalt des nachfolgenden Blogposts. Jede Menge Bildmaterial der Installation inklusive.

Seite 2 von 2512345678910...»»