meintechblog.de
7Jan/1742

Howto: HomeMatic Funk-LAN-Gateway mit FHEM verwenden

Der gute alte "HMLAN" (HomeMatic LAN-Adapter) hat ausgedient. Der Hersteller eq3 hat den Klassiker in der FHEM-basierten Hausautomatisierung aus dem Programm genommen und mit dem neuen EQ3 HomeMatic 104029 Funk LAN-Gateway (Affiliate-Link) eine Art Nachfolgerprodukt auf den Markt gebracht. Zeit für meintechblog, das neue Gateway zwischen FHEM und der HomeMatic-Welt unter die Lupe zu nehmen und in einem Howto für Neueinsteiger und Wechsler aufzubereiten.

23Sep/1641

Informationen von High-End-Wetterstationen kostenlos in das Smart Home einbinden

Für zahlreiche Anwendungen im Smart Home sind Informationen zu Wetterdaten von zentraler Bedeutung. Rolläden beschatten das Zuhause bei hoher UV-Strahlung, Fenster können bei Wind oder Niederschlag automatisch geschlossen werden. Gute Wetterstationen, die zahlreiche Umweltfaktoren messen, kosten jedoch viel Geld. "BMS Quadra", "Davis Vantage" oder andere KNX-Wetterstationen kosten zwischen 500 und 1000 Euro.

In diesem Howto wird gezeigt, wie mit einem FHEM Smart Home Server Wetterinformationen von High-End-Wetterstationen, die sich in eurer Nähe befinden, komplett kostenlos erhoben und an den Loxone Miniserver Go (Affiliate-Link) weitergegeben werden, damit professionelle und "smarte" Automatikprogramme im Smart Home realisiert werden können.

20Sep/1626

Smart-Home-Rolladensteuerung mit FHEM und Loxone: Howto und Praxistipps für Nachrüster

Was sind die Basis-Elemente in jedem Smart Home? Lichtsteuerung, Heizung, Sicherheit und Beschattung! Während die erstgenannten drei Komponenten auch für Nachrüster relativ einfach realisiert werden können, ist die Beschattung, sprich die Steuerung von Rolladen oder Jalousien, ein meist aussichtsloses Unterfangen, wenn Optik und Professionalität der Lösung eine Rolle spielen. Sicherlich gibt es mit elektronischen Gurtwicklern eine Alternative, die allerdings bei größeren Rolladenpanzern auch schnell an ihre Grenzen stößt. Und wer hat schon gerne im Wohnraum ein sichtbares Kabel für die Spannungsversorgung der Gurtwickler am Fenster baumeln? Eine ideale Lösung bieten daher lediglich Rohrmotoren, die einen Rolladenpanzer durch direkten Antrieb der Welle im Rolladenkasten auf- und abbewegen.
In diesem Howto wird gezeigt, wie ein rund 30 Euro teurer Jarolift-Rolladenmotor (Affiliate-Link) über den Homematic-Rolladenaktor in FHEM eingebunden wird und durch Anbindung an Loxone zur idealen, "smarten" Rolladensteuerung durch intelligente Verbindung mit Heizungssteuerung und Wetterbericht im Nachrüster-Smart-Home wird.

Das ultimative Howto für dein Smart-Home-Herbst-Projekt!

14Mrz/1621

Light and Building 2016 – Neuheiten der Smart-Home-Messe

Eigentlich meide ich Messen eher. Oftmals zu laut, unpersönlich und hektisch. Da mich das Themenumfeld aber brennend interessiert und ich als Blogger netterweise ein Presse-Ticket erhalten hatte, konnte ich mir die Chance nicht entgehen lassen und habe die Light&Building am ersten Messetag besucht. Dabei konnte ich einige spannende Einblicke hinsichtlich Gebäudetechnik mit Schwerpunkt Beleuchtung erhaschen, die mir auch in Bezug auf mein anstehendes Projekt Operation Smart Home weiterhelfen.

Welche Messestände besonders sehenswert sind und ob sich ein Ausflug zur Leitmesse nach Frankfurt lohnt, ist Inhalt des nachfolgenden Blogposts.

26Feb/1626

Operation Smart Home – Gewerkeübergreifende Funktionsbereiche: Verschattung

Mit der bevorstehenden Einreichung des Baugesuchs steigt so langsam die Spannung und offene Punkte der Elektroplanung sollten nun nach und nach geklärt werden. Nachdem mit der Beleuchtung vor Kurzem bereits der erste Funktionsbereich angesprochen wurde, folgt in diesem Blogpost die Verschattung. Im Grunde ein triviales Thema, bei dem dennoch recht schnell einige Details auftauchen, die den Planungaufwand erhöhen können.

Wie die grundsätzliche Einbindung der Rolläden und Jalousien per KNX-Aktoren aussehen wird, ob und welche Wandtaster es gehen soll und was es gerade bei Jalousien zusätzlich zu beachten gilt, ist Inhalt des nachfolgenden Blogpost.

5Feb/1629

Operation Smart Home – Gewerkeübergreifende Funktionsbereiche: Beleuchtung

Es geht voran. Nach dem tagesfüllenden Gespräch mit unserem Architekten steht zumindest schon einmal das Grundgerüst des Hauses inkl. grober Grundstücksplanung. Glücklicherweise also immer noch genug Zeit, um sich vorab intensiv mit den gewünschten Funktionsbausteinen des künftigen Smart Home auseinandersetzen zu können.

Denn neben Beleuchtung, Verschattung und Heizung sollen noch viele weitere Funktionen bis hin zur Multimediasteuerung im fertigen Smart-Home-Konzept berücksichtigt werden. Ziel ist es, später einmal möglichst alle Funktionen gewerkeübergreifend und zentral über eine einheitliche Oberfläche erreichen zu können - getreu dem Motto: "One App To Rule Them All"

Welche Funktionsbereiche betroffen sind und wie deren Integration umgesetzt werden könnte, wird in den nun nachfolgenden Teilen der Blogserie Operation Smart Home behandelt. Los geht es mit der Beleuchtung.

27Dez/1553

Operation Smart Home – Anforderungen an unser neues Zuhause

Bald ist es soweit. Unser neues Zuhause wird in nicht allzu ferner Zukunft im kürzlich erschlossenen Neubaugebiet in Schwäbisch Hall aus dem Boden gestampft. Wer mich kennt, der weiss, dass hier jede Menge Technik zum Einsatz kommen wird. Bis es aber ans Eingemachte geht, bleibt glücklicherweise noch genug Zeit, um das Grobkonzept noch einmal intensiv zu durchdenken.

Diesen - zumindest für uns - spannenden Weg werde ich ab sofort in der Blogserie Operation Smart Home dokumentieren, um Erkenntnisse zu teilen und Feedback einzuholen. Immerhin lesen mittlerweile auch Fachleute mit, deren Impulse ich gerne einbeziehen möchte. Welche Anforderungen an das künftige Zuhause auf der Wunschliste stehen und was uns dabei besonders wichtig ist, wird in nachfolgendem ersten Teil der Serie behandelt.

13Aug/1573

Selbstbau-Sensoren im Smart Home mit FHEM nutzen: ein Guide für Einsteiger

Verglichen mit anderen Consumer-Technologien kann ein Smart Home durch den Kauf neuer Geräte recht schnell zur teuren Angelegenheit werden. Gut, dass durch die offene Lösung FHEM ein Best-of-Breed-Ansatz existiert, mit dem sich Komponenten verschiedener Systeme reibungslos kombinieren lassen. Somit kann beispielsweise ein aus HomeMatic bestehendes "Kernsystem" mit Sensoren und Aktoren anderer Hersteller nachgerüstet werden, die nicht nur günstiger, sondern je nach Einsatzzweck auch noch besser geeignet sind.

Eine sehr interessante Alternative kann dabei gerade auch der Selbstbau von Sensoren mittels Arduino sein (siehe unsere Howto-Serie: Arduino im Smart Home). Vor allem für Anfänger ist diese Technologie jedoch schwer zu implementieren und gerade was die softwareseitige Anbindung an FHEM angeht, oftmals auch zu komplex. In diesem Howto-Artikel wird daher Schritt für Schritt eine Alternative gezeigt, die es auch Einsteigern erlaubt Selbstbau-Sensoren per Arduino an FHEM anzubinden.

11Aug/1599

Logitech Harmony per FHEM anbinden – Perfekte Integration ins Smart Home

Die quelloffene Software FHEM hat sich als Schweizer Taschenmesser unter den Smart-Home-Lösungen etabliert. Es gibt kaum ein Smart-Device, welches nicht bereits an FHEM gekoppelt werden kann. So auch die Universalfernbedienung Logitech Harmony Ultimate, welche in Kombination mit dem Harmony Hub viele spannende Funktionen ermöglicht. So lässt sich über FHEM dann nicht nur der TV ein- bzw. auszuschalten, sondern bspw. auch die Schlafzimmerbeleuchtung je nach Harmony-Aktivität automatisch mitdimmen. Wie das funktioniert und wie die Harmony Remote in FHEM eingebunden wird, ist Inhalt des nachfolgenden Blogposts.

6Apr/1549

KNX-Aktor in 10 Schritten mit ETS5 programmieren

KNX/EIB ist ein standardisierter Feldbus, der es ermöglicht, eine Vielzahl verschiedener Sensoren und Aktoren von über 200 Anbietern ohne Smart-Home-Zentrale gemeinsam zu nutzen. Dabei können die am KNX-Bus angeschlossenen Geräte über Nachrichten miteinander kommunizieren, um Sensorwerte weiterzuleiten und Schaltbefehle auszulösen.

Mit der Software ETS5 kann dabei frei definiert werden, ob und welcher Sensor eine Nachricht mit einer speziellen Gruppenadresse aussendet und welcher Aktor auf diese Nachricht in welcher Form reagieren soll. So lässt sich bspw. festlegen, dass eine Jalousie bei Überschreitung einer festgelegten Windgeschwindigkeit aus Sicherheitsgründen automatisch hochfährt, um Sturmschäden zu verhindern.

Dabei kann der Einstieg in die KNX-Welt für Einsteiger erst einmal recht steinig sein, da das System an der ein oder anderen Stelle nicht selbsterklärend ist. Aus diesem Grund soll nachfolgender Blogpost eine Hilfestellung darstellen und zeigen, welche Komponenten für eine KNX-Minimalinstallation benötigt werden und welche zehn Schritte notwendig sind, um einen KNX-Aktor mit Hilfe von ETS5 zu konfigurieren, damit er einsatzbereit ist, um bspw. auch über eine Smart-Home-Zentrale wie FHEM oder den Loxone Miniserver (Affiliate-Link) geschaltet zu werden.

Seite 1 von 3123