Das iPhone als persönlicher Hotspot

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Ein passender Mobilfunktarif vorausgesetzt, lässt sich das iPhone 4 mit nur drei Klicks in einen privaten Hotspot verwandeln. Dadurch agiert das iPhone als Internetzugangspunkt für andere Geräte wie Laptop oder iPad. Insgesamt bis zu 5 Geräte lassen sich auf diese Weise per WLan, Bluetooth oder kabelgebunden verbinden.

Persönlichen Hotspot aktivieren

Wer einen Internettarif gebucht hat, der die Internetfreigabe für andere Geräte (Tethering) erlaubt, findet am iPhone unter Einstellungen automatisch den Menüpunkt Persönlicher Hotspot. In diesem Menü braucht man dann nur noch ein sicheres Wi-Fi-Kennwort hinterlegen und den obigen Ein/Aus-Schalter betätigen. Ist das iPhone selbst in einem WLan eingewählt, wird diese Verbindung unterbrochen und das iPhone übernimmt selbst die Funktion eines WLan-Hotspots. Ein anderes WLan-fähiges Gerät lässt sich deshalb zum iPhone genauso einfach verbinden, wie zu einem „normalen“ WLan-Netz. Das iPhone weist den sich verbindenden Geräten automatisch eine IP-Adresse zu, nach einigen Sekunden sind die gekoppelten Geräte mit dem Internet verbunden.

Affiliate-Link

[easyazon_image align=“none“ height=“300″ identifier=“B00F8JF2OM“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/41H2BPZaFKL.jpg“ tag=“meintechblog-110604-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>

Aus meinem täglichen Leben

Die WLan-Sharing-Funktion ist praktisch, wenn man unterwegs mehreren Endgeräten Internetzugriff bescheren möchte. Das funktioniert absolut reibungsfrei – eine stabile Mobilfunkverbindung vorausgesetzt – und die Verbindung ist in sekundenschnelle hergestellt. Aus Energiespargründen wird die WLan-Sharing-Funktion jedoch nach einigen Minuten Nichtnutzung automatisch vom iPhone gekappt. Das verhindert, dass der Akku zu schnell leergesaugt wird, verhindert aber auch das automatische Wiederverbinden der Endgeräte. Erst wenn man mauell erneut in das Persönlicher Hotspot-Menü navigiert, wird die Verbindung wiederaufgenommen.

Tetheringunterschiede bei WLan, Bluetooth und Kabel

Vor der aktuellen Hotspot-Funktion gab es bereits die Möglichkeit zur Kopplung per Bluetooth und Kabel. Dies ist additiv zur WLan-Sharing-Funktion glücklicherweise weiterhin möglich. Der Nachteil ist dabei jedoch, dass je nur ein Gerät per Bluetooth und Kabel angeschlossen werden können, bei WLan sind es fünf. Der entscheidende Vorteil an Bluetooth und Kabel ist jedoch, dass die Verbindung auch bei Nichtnutzung aufrechterhalten wird und immer sofort zur Verfügung steht, wenn sie gebraucht wird. Bluetooth benötigt dabei weniger Strom als WLan, weshalb das iPhone diesen Dienst kontinuierlich zur Verfügung stellen kann. Erledigt das iPhone die Thethering-Funktion zudem kabelgebunden, wird es gleichzeitig noch aufgeladen.

Providersperren

Letztendlich bietet das Tethering dank der verschiedenen Verbindungsvarianten für jeden die passende Variante. Grundvoraussetzung ist natürlich, dass die Tethering-Funktion überhaupt freigeschaltet ist. Das iPhone überprüft dabei die Sim-Karte sowie die entsprechenden Provider Settings, ob eine Freigabe für das Tethering durch den Mobilfunkanbieter vorhanden ist. Hat der Provider die Freigabe nicht erteilt, wird der Menüpunkt Persönlicher Hotspot gar nicht erst aufgeführt und kann auch nicht ohne Vertragswechsel bzw. Jailbreak freigeschaltet werden. Das freut die Provider, der Kunde hat jedoch das Nachsehen. Einerseits ist es zwar verständlich, dass ein Provider bei einem 200 MB-Tarif das Tethering unterbindet, da beim Tethering das Datenvolumen sehr schnell verbraucht wird, andererseits sollte es dem zahlenden Kunden überlassen sein, was er mit seinem Freivolumen anstellt. Bleibt zu hoffen, dass Mobilfunkanbieter wie 1&1 (All-Net-Flat), welche die Hot-Spot-Funktion in Standardtarifen ohne Zusatzkosten freigeben, alteingesessene Anbieter irgendwann zum Umdenken zwingen.

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterstützt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos

5 Gedanken zu „Das iPhone als persönlicher Hotspot“

  1. Vielen Dank für diesen beitrag. Gerade habe ich mir nämlich sorgen gemacht, ob die Nutzung des persönlichen Hotspots unerwünschte Zusatzkosten verursacht. Da ich meinen Vertrag bei eins & eins abgeschlossen habe, ist dies wohl nicht der Fall.

    Viele Grüße
    Oliver

    1. Bin derzeit auch bei 1&1 und nutze die Hotspotfunktion hin und wieder. Bisher sind noch keine Zusatzkosten entstanden.

  2. Vielen Dank für diesen sehr nützlichen Beitrag!
    Eine Frage habe ich noch bezüglich 1&1 All Net Flat! Hier lese ich dass 1&1 bei diesem Tarif die Tethering-Funktion freigibt! Vor ca. 2 Std. hat mich diesbezüglich eine Mitarbeiterin von 1&1 angerufen um mir zu bestätigen dass 1&1 diese Funktion bei All Net Flat nicht anbietet?? Ich hatte gestern per Mail angefragt weil ich diesen Tarif buchen wollte aber ich brauche die Tethering-Funktion!
    Was ist jetzt richtig? Habe ich nachher diese Funktion oder nicht??
    Bin nun etwas verunsichert!

    Vielen Dank, viele Grüße
    Toni

    1. Bei meinem letzten Jahr abgeschlossenen 1&1 All-Net-Flat-Vertrag ohne Laufzeit funktioniert es jedenfalls seit dem ersten Tag ohne Probleme. Verbindliche Informationen kann ich leider auch nicht geben, sorry. Wenn der Vertrag als Privatperson über Internet (Fernabsatz) geschlossen wird, hat man ja zur Not noch ein 14-tätiges Rückgaberecht, sofern es doch nicht klappt. In jedem Fall bitte Feedback geben.
      Einen Tipp hab ich noch zur grundsätzlichen Einrichtung am iPhone: Wenn die Funktion „Persönlicher Hotspot“ nicht sofort unter „Einstellungen“ auftaucht, hilft es über „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Zurücksetzen“ > „Netzwerkeinstellungen“ die Settings zurückzusetzen, dann ist die Hotspot-Funktion verfügbar, sofern es Karte/Provider unterstützten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert