Home Automation: Lichtsteuerung mit dem iPhone

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

W√§re es nicht sch√∂n, man k√∂nnte das Licht in den eigenen vier W√§nden mit dem iPhone steuern?¬†Man k√∂nnte so direkt von der Couch aus alle nicht ben√∂tigten Lichter ausschalten, wenn man einen Kinoabend startet. Oder man k√∂nnte von unterwegs aus mit einem Klick den Befehl geben alle Lichtquellen zu deaktivieren. Manchmal muss man eben schnell das Haus verlassen und ist sich dann nicht sicher, ob das Licht √ľberall ausgeschaltet wurde.

HomeAutomation Station: Light-Manager Mini

Ich recherchiere schon relativ lange nach preisg√ľnstigen und vor allem funktionalen L√∂sungen, die ein hohes Ma√ü an Anpassbarkeit und Kompatibilit√§t aufweisen. Vor einigen Tagen bin ich dann eher durch Zufall auf die Firma¬†jbmedia aufmerksam geworden. Diese vertreibt ein unscheinbares Ger√§t namens Light-Manager Mini f√ľr derzeit 89,00‚ā¨. Dieses streichholzgro√üe K√§stchen ist gewisserma√üen die Basisstation f√ľr die eigene Home Automation. Es l√§sst sich √ľber die kostenfreie Software Lightman Studio per USB mit Steuerungsinformationen f√ľttern, mit dem Aktoren (z.B. Funksteckdosen oder Unterputzempf√§nger) angesteuert werden k√∂nnen. Mit Hilfe einer Universalfernbedienung (Infrarot) mit Lernfunktion lassen sich so bequem verschiedene Aktionen programmieren und mit einem Tastendruck z.B. alle Lichter im Haus aus- oder einschalten. Besonders sch√∂n ist hierbei, dass etwa ein bereits fertig konfiguriertes Profil f√ľr die Harmony One (hier vorgestellt) existiert, welches man √ľber die Harmony Remote Software bequem einspielen kann (Ger√§te > Ger√§t hinzuf√ľgen > Automatisierung im Haushalt > Beleuchtungssteuerung > JB Media > Light Manager Mini).

Lightman Studio -> Zugriff √ľbers iPhone

Der eigentliche Spa√ü beginnt aber erst, sobald der Light-Manager Mini permanent √ľber USB am Rechner angeschlossen ist und die Lightmanager Software Lightman Studio eingeschaltet bleibt. √úber den Men√ľpunkt Optionen > Webserver und Appserver wird die Synchronsationssoftware um eine Serverfunktion bereichert, welche Befehle √ľber ein Webinterface oder direkt √ľber eine iPhone-App entgegen nehmen kann und so an die entsprechenden Funkempf√§nger weiterleitet. Installiert man nun die App Lightswitch (Afiliate-Link), verwandeln sich iPhone, iPad und iPod Touch in eine Immer-Und-√úberall-Fernbedienung. Wird die Serveradresse unter Einstellungen > Lightswitch angegeben, verbindet sich das iOS-Device sofort beim Aufruf der App mit dem Server und zeigt die dort gespeicherten Aktionen auf. √úber den Men√ľpunkt Devices lassen sich alle konfigurierten Aktoren einzeln steuern. √úber Scenes lassen sich dar√ľber hinaus die hinterlegten Lichtszenen ansteuern. Die Lichtszene „Fernsehen“ k√∂nnte z.B. bewirken, dass das direkte Wohnzimmerlicht ausgeschaltet, das indirekte Licht auf 50% gedimmt wird und die √ľbrigen Lichter im Haus komplett ausgeschaltet werden. Der Kreativit√§t sind hier keinerlei Grenzen gesetzt.

[app 356174204]

Vorteile

Der gr√∂√üte Vorteil ist, dass sich Standard-Aktoren der Marken InterTechno und Koppla (Standard von IKEA, anscheinend schon l√§nger nicht mehr erh√§ltlich)¬†verwenden lassen. So besteht die Chance, dass die bereits angeschafften Steckdosenadapter weiter verwendet werden k√∂nnen. Ein dreier Set der InterTechno Steckdosenadapter inkl. Funk Handsender gibts bei Amazon (Amazon-Link (Affiliate-Link))¬†aber auch bereits unter 30‚ā¨. M√∂chte man weitere Deckenlichter oder elektrische Rolll√§den mit in die Heimautomation eingliedern, gibt es bei Amazon ebenfalls gen√ľgend Angebot g√ľnstiger Empf√§nger:

Sch√∂n ist auch, dass der Light-Manager Mini so gut wie keinen Strom ben√∂tigt. Wird er an den Rechner angeschlossen, bezieht er seine Energie direkt √ľber das USB-Kabel. Ein zus√§tzliches Netzteil ist nicht notwendig.

Neben der iPhone-App ist der Zugriff auf den Webserver auch √ľber den normalen Browser m√∂glich. Das erm√∂glicht es auch Android Usern ohne App die eigenen Aktoren anzusprechen.

Nachteile

M√∂chte man die Steuerung √ľbers iPhone, kommt man derzeit leider nicht um den Dauerbetrieb eines PCs vorbei. Nur so wird der f√ľr die Steuerung notwendige Server bereitgestellt, welcher die Informationen √ľbers Netzwerk entgegen nimmt und an den per USB angeschlossenen Light Manager Mini weitergibt. jbmedia ist sich der Tatsache bewusst, dass sich viele Kunden diese Funktion auch ohne PC w√ľnschen. Aus diesem Grund wird in diese Richtung hingearbeitet, ein fertiges Stand-Alone-Produkt gibt es derzeit aber leider noch nicht (Stand: 12.05.2011).

Aus meinem täglichen Leben

Ich habe das System erst seit einigen Stunden in Betrieb, die Konfiguration ging relativ schnell, obgleich mir die Bedienung der Software nicht sofort eing√§ngig war. M√∂chte man z.B. bestehende Tasteneintr√§ge √§ndern, muss man die Anpassung √ľber Rechtsklick > Editieren einleiten, ver√§ndert man die Feldeinstellungen ohne dieses Vorgehen, lassen sich die Eintr√§ge zwar augenscheinlich ver√§ndern, diese √Ąnderungen werden dann aber nicht gespeichert. Sind diese kleinen Usability-Stolpersteine √ľberwunden, geht die restliche Einrichtung sehr fix. Sowohl die Software als auch die iPhone-App laufen auch bei „wilder“ Bedienung stabil, ich konnte bis jetzt keinen Absturz provozieren. Dar√ľber hinaus reagieren die Aktoren wirklich sehr schnell. Es vergeht keine Sekunde, bis der Befehl von der iPhone-App √ľber den Server hin zum Empf√§nger geleitet wird. Bei einer Reichweite von 30 Metern braucht der Light-Manager Mini nichtmal zentral in der Wohnung platziert werden.

Lightman Studio am Mac betreiben

Die Software Lightman Studio l√§uft derzeit leider nur unter Windows.¬†Ich betreibe die Software deshalb √ľber eine virtuelle Maschine (Parallels 6 mit Win7) am MacMini, welcher ohnehin im Dauerbetrieb mehrere Serverfunktionen bereit stellt. Der MacMini hat dabei den Vorteil, dass er im Leerlauf weniger als 8 Watt verbraucht, was ein ineffizientes PC-Netzteil bereits im Standby verbr√§dt. Wer das Ganze unter OS X ebenfalls √ľber Parallels 6 realisieren m√∂chte, sollte dort die Einstellung Netzwerk > Typ: Standard-Adapter w√§hlen. Dadurch erh√§lt die virtuelle Maschine √ľber DHCP eine eigene freie IP-Adresse aus dem normalen Netzwerkbereich, welche f√ľr den Serverbetrieb notwendig ist. Diese IP-Adresse kann dann per Portforwarding am Router eingetragen werden, damit der Zugriff √ľbers Internet funktioniert. In diesem Fall ist es wichtig, ein starkes Passwort bei Lightman Studio f√ľr den Web- bzw. App-Zugriff einzutragen, damit der Zugang vor Dritten gesch√ľtzt ist.

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und √ľber diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterst√ľtzt. F√ľr dich ver√§ndert sich der Preis nicht.

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos

4 Gedanken zu „Home Automation: Lichtsteuerung mit dem iPhone“

  1. Ich habe den Light Manager auch schon seit ein paar Jahren in Verbindung mit der Logitech Harmony, um meine Intertechno Steckdosen zu steuern. Durch meinen Harmony Hub ist der Light Manager auch schon in meinem FHEM integriert. Gibt es eigentlich auch eine M√∂glichkeit den Light Manager √ľber das Harmony Hub als Funksender in Fhem zu benutzen?
    Bisher nutze ich n√§mlich den CUL-Stick als Funksender f√ľr die Intertechno Steckdosen. Dieser sendet bei mir allerdings bei weitem nicht so zuverl√§ssig, wie der Light-Manager.

    1. Also damit meine ich, wenn ich im Fhem z.B. auf Wohnzimmer gehe und klicke anschließend auf die Lampe bei Deckenleuchte, soll die Deckenleuchte im Wohnzimmer an gehen. Und wenn ich wieder auf die Lampe bei Deckenleuchte klicke, soll die Deckenleuchte im Wohnzimmer wieder aus gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert