Grillen mit App-Unterstützung

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Die Grillsaison ist in vollem Gange. Wer neue Gerichte ausprobieren und etwas tiefer in die „Grillmaterie“ einsteigen möchte, dem sei an dieser Stelle die iOS-App Weber’s On the Grill ans Herz gelegt.

On the Grill

Im Vordergrund stehen, wie sollte es bei einer Grill-App auch anders sein, Grillrezepte. Wirklich schön aufbereitet, finden sich allerlei Rezepttipps, welche jeweils mit einem appetitanregenden Bild, der Zubereitungszeit sowie einer Lebensmittelliste ausgestattet sind. Die für das nächste Grillen präferierten Rezepte lassen sich dabei als „Favoriten“ hinterlegen, so dass das Wiederfinden kein Problem darstellt. Wirklich praktisch ist dabei die Möglichkeit, die notwendigen Zutaten mehrer Rezepte zu bündeln und sich als eine Einkaufsliste unter dem Menüpunkt „Lebensmittellisten“ anzeigen zu lassen. Diese in Kategorien aufgeteilte Einkaufsliste bietet darüber hinaus die Möglichkeit gekaufte Produkte abzuhaken, was die Übersichtlichkeit beim Einkauf gewährleistet. Zudem lassen sich über die Funktion „teilen“ neben den einzelnen Rezepten auch die Einkaufslisten per Email verschicken.

Neben den eigentlichen Grillrezepten bietet die App aber eine Vielzahl weiterer Funktionen. In der Kategorie „Techniken“ werden unter Anderem wertvolle Grundkenntnise vermittelt, beispielsweise was der Unterschied bei direkter und indirekter Hitze ist und wie sich das auf das Grillergenis auswirkt. Auch erfährt man hier, wie sich die perfekte Grilltemperatur mittels des Handtests bestimmen lässt, sofern der Grill keine Temperaturanzeige aufweist.

Unter der Kategorie „Anleitung“ erhält der angehende Grillmeister darüber hinaus Tipps, wie lange und bei welcher Hitze beispielsweise ein Filet Mignon mit 32 mm Dicke gegrillt werden sollte. Neben verschiedenen Fleisch- und Fischsorten sind hier auch verschiedene Gemüse- und Obstsorten vertreten. Die Auswahl ist sehr vielfältig, hier sollte für jeden – auch für Vegetarier – etwas dabei sein.

Last but not Least sei noch die integrierte „Grilluhr“ erwähnt. Hier lässt sich ein Timer starten, um die perfekte Grillzeit einzuhalten und möglichst gute Ergebnisse zu erzielen. Das iPhone bietet diese Funktion von Haus aus in der „Uhren“-App, wehalb die Sinnhaftigkeit an dieser Stelle nicht hinterfragt werden sollte. Praktisch wäre hier evtl. ein Multitimer, wenn der Grill mit unterschiedlichem Grillgut bestückt wird. So oder so wird aber kaum jemand sein iPhone am qualmenden Grill als Zeitmesser verwenden wollen. Eine Eieruhr ist hier sicherlich praktischer, sofern  die Notwendigkeit des minutengenauen Grillens überhaupt besteht.

Die perfekte Grill-App

Zusammenfassend bietet die 3,99€ teure App viele schön aufbereitete Rezepttipps und erklärt weiterführend, wie sich die Ergebnisse durch die richtige Grilltechnik verbessern lassen. Die Inhalte sind sinnvoll gegliedert und die App wirkt technisch sehr ausgereift. Gerade die Möglichkeit, Rezepte und Einkaufslisten als Textdatei per Mail zu verschicken, empfinde ich als sehr praktisch. Auch wer keinen Weber Grill hat, sollte zumindest einen Blick auf diese App werfen.
[app 321412323]

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterstützt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert