QNAP-NAS: Die Private-Zuhause-Cloud

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Immer mehr Anbieter, seien es Apple, Amazon oder Google, bieten eigene cloudbasierte Speicherl├Âsungen an. Anwender nutzen solche Onlinedienste, um pers├Ânliche Daten abzuspeichern und ├╝berall per PC, Smartphone oder Tablet im Zugriff zu haben. Es muss aber nicht zwangsweise eine fremde Cloud sein, die pers├Ânlichen Daten vorh├Ąlt. Mit etwas Knowhow kann dies relativ einfach auch selbstst├Ąndig mit jeder Menge Zusatzfunktionen organisiert werden. Was f├╝r eine Private-Zuhause-Cloud notwendig ist bzw. was damit alles m├Âglich ist, wird im Folgenden beschrieben.

Daten beim Cloud-Anbieter auslagern

So sehr sich viele Nutzer diese einfache M├Âglichkeit der Datenspeicherung beim Cloud-Anbieter w├╝nschen, gibt es auch kritische Stimmen bzgl. cloudbasierter Speicherl├Âsungen. Die Gr├╝nde gegen eine solche Auslagerung pers├Ânlicher Daten bei Dienstleistern sind vielf├Ąltig, die zwei Hauptgr├╝nde aus Nutzersicht sind jedoch vornehmlich:

  • Datenschutz: Kann der Provider sicherstellen, dass niemand anderes Zugriff auf die Daten erh├Ąlt? Gerade gro├če Provider mit vielen Anwendern sind f├╝r Hacker lukrative Angriffsziele. Kann eine Sicherheitsl├╝cke ausgenutzt werden, k├Ânnen im schlimmsten Fall Nutzerdaten abgegriffen werden. Wenn Daten zudem im Ausland gehostet werden, besteht die Chance, dass dortige Sicherheitsorganisationen vom Provider einen Generalzugriff auf die gespeicherten Daten erhalten.
  • Datensicherheit: Stellt der Anbieter sicher, dass die gespeicherten Dateien langfristig verf├╝gbar bleiben? Hin und wieder kommt es auch mal vor, dass aufgrund von Serverausf├Ąllen und unzureichender Backups Kundendaten nicht nur tempor├Ąr verloren gehen. Diese Abh├Ąngigkeit setzt Vertrauen zum Dienstanbieter voraus, das oftmals aufgrund von fehlenden Erfahrungswerten oder Negativberichten nicht gegeben ist.

Als dritten Punkt k├Ânnte man noch die Anbindungsgeschwindigkeit nennen. Alle Daten erfordern beim Speichern bzw. Abruf eine schnelle Internetverbindung. Bei gro├čen Daten kann ein Austausch dann schon mal mehrere Stunden dauern. Dieser Punkt ist jedoch gerade in Anbetracht der stetig steigenden ├ťbertragungsgeschwindigkeit insgesamt als unkritisch einzustufen.

Das eigene NAS als Datenzentrale

Wer bereit ist einen h├Âheren dreistelligen Euro-Betrag zu investieren, kann seine Daten jedoch mit etwas technischem Knowhow auch relativ einfach selbst Zuhause verwalten, teilweise mit den selben M├Âglichkeiten wie Cloud-Anbieter, teilweise aber auch mit einer Vielzahl weiterer Funktionen.

Dazu notwendig ist ein NAS (Network Attached Storage), quasi ein Mini-PC mit vorinstalliertem Betriebssystem und der M├Âglichkeit mehrere Festplatten zu verwalten. Der Markt bietet mittlerweile viele solcher L├Âsungen, teilweise bereits unter 100ÔéČ (ohne Festplatte). Im Folgenden werden die M├Âglichkeiten eines QNAP TS-509 Pro Turbo vorgestellt, da ich dieses System selbst im Einsatz habe und mehr als zufrieden damit bin. Eine solche L├Âsung ist relativ teuer (>500ÔéČ), erm├Âglicht aber viel mehr als nur das reine Abspeichern von pers├Ânlichen Daten.

Das TS-509 Modell wird offiziell kaum noch vertrieben, da es bereits Nachfolgermodelle gibt. Positiv ist dabei, dass der Hersteller auch dieses NAS weiterhin mit Softwareupdates versorgen wird, da es bereits auf der INTEL-Plattform basiert und der etwas schwachbr├╝stigen Celeron-Prozessor gegen einen leistungsstarken 3 GHz Dual-Core getauscht werden kann (die Garantie geht dabei jedoch verloren). Die Nachfolgermodelle, welche auf einen ebenfalls nicht allzu leistungsstarken Atom-Prozessor zugreifen, bieten diese inoffizielle Upgradem├Âglichkeit nicht, der Prozessor ist hier fest mit der Platine verbaut.

Qnap-NAS

Festplatten bei Amazon (am besten immer baugleiche Modelle im NAS verwenden):

M├Âglichkeiten/Services von QNAP NAS-Systemen (Intel-Plattform)

Dieser Artikel dient dazu, n├╝tzliche Eigenschaften von Intel-basierten QNAP NAS-Systemen aufzuf├╝hren. Nach und nach werden diese Eigenschaften in eigenst├Ąndigen Artikeln beschrieben, um weitere Infos zur Konfiguration zu geben.

  • Datenschutz: Wird das NAS nur im lokalen Netzwerk (LAN) genutzt, f├Ąllt dieser Punkt praktisch weg. Soll der sichere Zugriff auch ├╝ber das Internet erfolgen, ist darauf zu achten, dass ein sicheres Passwort gew├Ąhlt wird. Also immer eine Kombination aus Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen verwenden. Zudem k├Ânnen mehrere Benutzer und Benutzergruppen angelegt werden, um den Zugriff auf bestimmte Inhalte auch f├╝r Dritte zu erm├Âglichen. Die Freigabe und der Austausch von Urlaubsfotos kann auf diese Weise einfach realisiert werden.
  • Datensicherheit: Damit die Daten auch verf├╝gbar bleiben, sobald eine Festplatte das Zeitliche segnet, bieten QNAP-Systeme verschiedene g├Ąngige RAID-Verfahren. Dabei werden Daten redundant gespeichert, so dass je nach Verfahren auch mehrere Festplatten bei Defekt ohne Datenverlust (auch im laufenden Betrieb) getauscht werden k├Ânnen. QNAP-NAS verschicken auf Wunsch obendrein eine Email, sobald eine Festplatte defekt ist und gewechselt werden sollte.
  • Sofort-Start: QNAP Systeme haben den Vorteil, dass sie nach dem Kauf sofort einsatzf├Ąhig sind. Frickelige Hardware-Bastelei und Softwareinstallation entf├Ąllt g├Ąnzlich. Lediglich die Festplatten, welche im Regelfall separat zugekauft werden, m├╝ssen mit jeweils vier Schrauben fixiert und ins System geschoben werden (auch im laufenden Betrieb m├Âglich). Beim ersten Systemstart werden die zentralen NAS-Dienste per Webbrowser konfiguriert und Daten k├Ânnen sogleich gesichert werden.
  • Konfiguration: QNAP-NAS Systeme basieren auf Linux und k├Ânnen entsprechend per Telnet/SSH konfiguriert werden. Linux-Laien k├Ânnen jedoch getrost auf die gut strukturierte Konfigurationsoberfl├Ąche zur├╝ckgreifen. Per Browser lassen sich so bequem ├änderungen vornehmen. Die Oberfl├Ąche ist schlicht gehalten, bietet aber die M├Âglichkeit an allen zentralen Stellschrauben zu drehen und das System zu ├╝berwachen.
  • Lokaler Zugriff: Auf die gespeicherten Daten kann lokal ├╝ber beinahe jede erdenkliche Freigabevariante zugegriffen werden. Dazu geh├Âren g├Ąngige Freigabemethoden wie SMB, AFP, FTP, NFS und Webdav welche ├╝ber Bonjour angeboten werden und damit nicht nur im lokalen Netzwerk f├╝r gen├╝gend Freiraum sorgen. Per SMB kann beispielsweise in Windows eine Netzwerkfestplatte gemountet werden oder ein Netzwerkscanner eingescannte Dokumente per FTP direkt auf dem NAS ablegen.
  • Internetzugriff: Daten k├Ânnen standardm├Ą├čig per Webbrowser (Web File Manager) abgerufen oder ├╝ber weitere Plugins┬á(dazu sp├Ąter mehr) wie den AjaXplorer noch bequemer angezeigt werden.
  • App-Zugriff: Eine kostenlose App f├╝r iPhone und iPad, welche mp3s, Fotos und Video (im richtigen Videoformat) abspielen kann, darf nat├╝rlich nicht fehlen:
    [app 355826920]
  • Time-Machine Support: Die st├╝ndlichen Backups von iMac oder MacBook werden direkt auf dem QNAP NAS abgespeichert. Sofern RAID (siehe oben) eingesetzt wird, bietet diese L├Âsung sogar einen entscheidenden Vorteil gegen├╝ber Apple Time Capsule: Ausfallsicherheit beim Crash einer Festplatte. Seit entsprechendem Firmwareupdate auch mit Unterst├╝tzung f├╝r OS X Lion.
  • Plugins: Da sich QNAP-Systeme gro├čer Beliebtheit erfreuen, gibt es eine steigende F├╝lle an Erweiterungsm├Âglichkeiten. Diese QPKG Plugins genannten Erweiterungen k├Ânnen mit einem Klick in der Konfigurationsoberfl├Ąche nachger├╝stet werden. Es gibt dabei sowohl offiziell von QNAP unterst├╝tzte Plugins, als auch direkt ├╝ber das QNAP Community Forum zug├Ąngliche Erweiterungen in Form von Beta-Versionen (z.B. Plex Media Server).
  • Plex Media Server Plugin: Verwaltung der lokalen Filme, Serien und Musikbibliothek. Dazu geh├Ârt auch der Download von Medieninformationen, so dass die eigene Sammlung automatisch kategorisiert, getaggt und mit Covern versehen wird. Der Zugriff auf die Bibliothek ist lokal sowohl ├╝ber den Plex Media Player m├Âglich, als auch unterwegs ├╝ber die iPhone-App (inkl. Live-Transcoding von HD-Videomaterial, sofern ein leistungsstarker Prozessor nachger├╝stet wurde). Der Download ist derzeit ├╝ber das QNAP Community Forum m├Âglich.
    [app 383457673]
  • Network Recycle Bin: Daten landen beim L├Âschvorgang in einem virtuellen M├╝lleimer. So lange dieser nicht manuell geleert wird, ist eine Wiederherstellung m├Âglich. Das spart Nerven, da schon mal wichtige Dokumente versehentlich ausrangiert werden.

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und ├╝ber diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterst├╝tzt. F├╝r dich ver├Ąndert sich der Preis nicht.

J├Ârg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er ver├Âffentlicht regelm├Ą├čig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos

7 Gedanken zu „QNAP-NAS: Die Private-Zuhause-Cloud“

  1. Hallo,
    ich habe auch eine TS509 und bin sehr zufrieden. Ich w├╝rde aber gerade f├╝rs Backup-Schreiben aufs RAID mehr Leitung haben wollen. Welchen 3 GHz Dual Core Prozessor kann man da reinbauen?

    Vielen Dank
    Manfred

    1. Hi Manfred,
      ich hab den Intel Core 2 Duo 7500 (Affiliate-Link) und insg. 4 GB Ram (Affiliate-Link) verbaut.

      Damit rennt das NAS wie die Angst. Bei langer CPU-Vollauslastung dreht der L├╝fter aber hoch. Ich hab noch die 3.5er Version drauf, bei der der L├╝fter immer auf niedrigster Stufe l├Ąuft, wenn man in den Settings auf manuell und langsam einstellt. (Neuere Versionen drehen den L├╝fter trotzdem hoch.) Bisher ist es nur einmal im Hochsommer vorgekommen, dass sich das NAS hitzebedingt selbstst├Ąndig ausschalten musste, um die CPU nicht zu gef├Ąhrden. Alternativ kann man aber auch einen anderen, leiseren Geh├Ąusel├╝fter einbauen. Das werde ich demn├Ąchst auch mal probieren.

      Weitere Infos zum CPU-Upgrade findest du im QNAP-Forum hier und hier.
      Um Zugang zu erhalten, muss man sich aber registrieren…

      Gr├╝├če und viel Erfolg beim NAS-Aufr├╝sten!

      Gr├╝├če
      J├Ârg

  2. Hallo J├Ârg

    Ich m├Âchte auch mein QNAP 509 Pro upgraden und habe daf├╝r auch schon eine Intel E7500 CPU. Meine Frage ist ob es auf dem Mainboard auch einen zus├Ątzlichen L├╝fter Anschluss gibt f├╝r einen CPU-K├╝hler mit L├╝fter und ob du die maximal Masse f├╝r den CPU-K├╝hler weisst, in der h├Âhe, vorallem.

    Vielen Dank
    Luca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert