Dreambox: Unregelmäßig ausgestrahlte Sendungen automatisiert aufnehmen

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Wer eine Dreambox mit Enigma 2 Image sein Eigen nennt, kann recht bequem per Fernbedienung oder Webinterface Sendungen programmieren. Bei regelmäßig wiederkehrenden Sendungen, wie z.B. „Der Sendung mit der Maus“, welche wöchentlich zur selben Uhrzeit ausgetrahlt werden, lässt sich der Timer entsprechend anpassen. Was aber bei Sendungen wie „Schlag den Raab“, die nicht wöchentlich, aber dann immer samstags zur gleichen Uhrzeit ausgestrahlt werden? Für diese Art von Sendungen gibt es eine sehr elegante Lösung, die zukünftig alle wiederkehrende, unregelmäßig ausgestrahlten Sendungen automatisiert aufzeichnet.

Plugin-Installation

Als Grundvoraussetzung müssen die Plugins AutoTimer sowie EPGRefreh installiert werden. AutoTimer übernimmt dabei die eigentliche Steuerung der Aufnahmen und EPGRefreh wird weiter benötigt, um die EPG-Informationen immer aktuell zu halten, wenn lange nicht auf den Sender mit der gewünschten Aufnahme gezappt wird.

Installiert werden die Plugins AutoTimer und EPGRefreh regulär über die Online Installation, zu finden unter:

Blaue Taste -> Plugin Menü -> Grüne Taste (Download Plugins) -> Online Installation -> Plugins hinzufügen/entfernen ->

enigma2-plugin-extensions-autotimer

enigma2-plugin-extensions-epgrefresh

Wurden die Plugins installiert, müssen diese noch richtig konfiguriert werden. Beide Plugins sind dabei im „Plugin Menü“ aufzufinden.

EPGRefresh Konfiguration

EPG automatisch aktualisieren -> ja

Zusätzliche Sender von AutoTimer verwenden -> ja

AutoTimer nach Aktualisierung starten -> ja

Alle weiteren Einstellungen können unverändert bleiben.

AutoTimer Konfiguration

Bevor nun der AutoTimer für die Aufnahmesteuerung genutzt wird, empfiehlt sich die gewünschte Sendung regulär über die EPG-Auswahl als einmalige Aufnahme zu programmieren. Das hat den Vorteil, dass die in diesem Timer hinterlegten Informationen, wie Name der Sendung und Aufnahmestartzeit später im AutoTimer automatisch übernommen werden können.

Ist der Timer jetzt manuell gesetzt, wird der AutoTimer schließlich über das Plugin Menü aufgerufen und der gerade hinzufügte Timer importiert:

Blaue Taste -> Plugin Menü -> AutoTimer -> Menü-Taste -> 3 (Importiere aus Timer) -> Auswahl des gewünschten Timers mit OK -> Grüne Taste

Im Anschluss kann der AutoTimer weiter bearbeitet werden. Hier empfehlen sich folgenden Einstellungen:

Finde nur innerhalb einer Zeitspanne -> aktivieren

Anfang der Zeitspanne -> 20:00 (bei Aufnahmen, die in der Regel um 20:15 Uhr beginnen)

Ende der Zeitspanne -> 20:30 (bei Aufnahmen, die in der Regel um 20:15 Uhr beginnen)

Angepasster Vor- und Nachlauf -> aktivieren

Vorlauf der Aufnahme (in Min.) -> 1

Nachlauf der Aufnahme (in Min.) -> 5 (Bei Sendungen wie „Schlag den Raab“ macht es unter Umständen Sinn, den Nachlauf auf 60-120 Minuten zu erhöhen)

Im Anschluss zwei Mal die grüne Taste zur Bestätigung und der AutoTimer ist gesetzt. Ab sofort werden Sendungen mit dem identischen Titel aufgenommen, welche um die gleiche Uhrzeit ausgestahlt werden. Das bedeutet gleichzeitig auch, dass Wiederholungen nicht aufgenommen werden, die zu anderen Uhrzeiten (z.B. morgens) ausgestrahlt werden. Wer einen Überblick über alle Autotimer-Regeln erhalten möchte, sollte einmal im reichelhof-Wiki nachlesen.

Aus meinem täglichen Leben

Lange habe ich gebraucht, um auf dieses nützliche Feature der automatisierten Aufnahmesteuerung aufmerksam zu werden. Wer es einmal im Einsatz hatte, wird es nicht mehr missen wollen. Einen manuellen Timer per EPG zu setzen, ist natürlich nicht schwierig oder zeitaufwändig, gerade bei unregelmäßig wiederkehrenden Sendungen mit längeren Pausen (Winterpause) wie „Formel 1„, „DSDS„, „Schlag den Raab“ oder auch Serien wie „Simpsons„, die nicht täglich ausgestrahlt werden, bietet der AutoTimer einen zentralen Vorteil: Er vergisst keine Aufnahmen.

Wer viele Sendungen aufzeichnet und nur einen Tuner in der Dreambox eingebaut hat, sollte sich den Blogartikel Dreambox mit USB-Zusatztuner einmal genauer ansehen. Hier wird beschrieben, wie man unter bestimmten Voraussetzungen eine Singletuner-Dreambox multitunerfähig machen und damit mehrere Aufnahmen auf verschiedenen Sendern gleichzeitig starten kann.

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterstützt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos

3 Gedanken zu „Dreambox: Unregelmäßig ausgestrahlte Sendungen automatisiert aufnehmen“

  1. Danke für die tolle Beschreibung/Anleitung.

    Habe noch eine Frage dazu.
    Kann danach der „normale“ Timer gelöscht werden? oder wird
    es einfach in beiden angezeigt (die Serienaufnahme)

    1. Wenn ein AutoTimer-Eintrag für eine Serie erstellt wird, schreibt der AutoTimer selbstständig für jede aufzunehmende Episode einen einzelnen Eintrag in die normale Timer-Liste. Das ist wichtig, da die Dreambox nur Sendungen aufnimmt, die in der normalen Timer-Liste stehen. Die normalen Timer-Einträge dürfen also nicht gelöscht werden. Löscht man doch einen Eintrag, trägt ihn der AutoTimer bei der nächsten Überprüfung wieder in die Timer-Liste ein. Der AutoTimer schaut also immer in die Timer-Liste, ob die aufzuzeichnenden Episoden schon jeweils einen Eintrag haben und ergänzt diese in der normalen Timer-Liste, sofern sie fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert