Google beendet Support für iPhone: Keine Push-Emails mehr ab 30.01.2013

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Wirklich traurig ist der von Google veröffentlichte Blogbeitrag Winter clearing vom 14.12.2012, in welchem bekanntgegeben wurde, dass die beliebte und vielfach genutzte Synchronisationsschnittstelle Exchange ActiveSync (EAS) für kostenfreie Dienste eingestellt wird.
Was bedeutet das für den Nutzer und lässt sich der Dienst zum Empfangen von Push-Emails trotzdem weiter nutzen?

Google setzt auf offene Protokolle

Der Wegfall von Exchange ActiveSync für die kostenfreien Google-Dienste Gmail (Googlemail), Kalender sowie Kontakte wird damit begründet, dass ab sofort offene Protokolle eingesetzt werden und nicht mehr das von Microsoft lizenzierte und damit für Google kostenpflichtige ActiceSync-Protokoll. Als offene Protokolle bietet Google IMAP (Emails), CalDAV (Kalender) and CardDAV (Kontakte) für die Synchronisation an. Ist ein iOS-Device jedoch bereits vor dem 30.01.2013 per Exchange – wie im Blogbeitrag iPhone und Googlemail Synchronisation – Missverständnisse und die richtige Einrichtung beschrieben – mit den Google-Diensten per Google-Sync verknüpft, funktioniert die Synchronisation auch weiterhin. Neue Geräte lassen sich nach dem 30.01.2013 jedoch nicht mehr per Exchange anbinden.

Kein Push mehr für iPhone-User

Was Google lapidar als „Winterputz“ bezeichnet, dürfte innerhalb kürzester Zeit für einen gewaltigen Aufschrei sorgen. Mit ActiveSync fällt ein zuverlässiges Synchronisationsprotokoll weg, welches den Datenabgleich per Push ermöglicht. Eingehende Emails, neue Kalendereinträge und Kontakte werden also nicht mehr in sekundenschnelle auf das iPhone, iPad oder iPod Touch gepusht wie eine SMS. Durch den Wegfall bleibt nur noch die Pull-Variante übrig, das iPhone muss in Zeitintervallen aktiv beim Server nachfragen, ob z.B. neue Emails eingegangen sind. Das ist nicht nur wesentlich unkomfortabler, sondern verringert je nach eingestelltem Intervall auch noch die Akkulaufzeit.

Aus meinem täglichen Leben

Viele nutzen sicher wie ich den Google-Sync per Exchange-Prokotoll bereits seit der Eingliederung durch Google Mitte 2009. Mehr als 3,5 Jahre und unzählige Emails später, die der Exchange-Dienst zuverlässig funktionierte, kommt der Wegfall von Push wie die Rückkehr in die Steinzeit gleich. Man muss Google jedoch Zugute halten, dass der Wegfall nur die kostenfreien Accounts betrifft und Nutzern des kostenpflichtigen Google Apps die Exchange-Funktionen weiterhin und uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Wer sich also vor geraumer Zeit noch einen kostenfreien Google Apps Account sichern konnte, hat Glück. Wer jedoch die kostenfreien Dienste nutzt – und das dürften beinahe alle User sein – wird spätestens beim Umstieg auf ein neues iPhone und der damit verbundenen Neueingliederung der Dienste am Neugerät die Push-Funktionalität verlieren.

Noch schlimmer trifft es Nutzer von Windows Phone. Diese werden bei der Winterputz-Aktion Googles komplett ausgesperrt, da hier keine der von Google genutzten offenen Protokolle unterstützt werden. Google verspielt dadurch massiv Chancen bei Stammkunden und macht sich mit der Aktion sicherlich keine Freunde. Wie die kostenfreien Dienste nach dem 30.01.2013 eingebunden werden können, wird in einem separaten Blogeintrag in Kürze erfolgen.

Für mich stehen insgesamt die Chancen gut, dass Google nach massivem Kundenprotest zurückrudert und den Push-Dienst doch wieder für kostenfreie Accounts anbietet. Warten wir ab.

Weiterführende Infos: basicthinking.de -> GMail, Exchange und iPhone – geliebte Dreiecks-Beziehung mit Verfallsdatum. Ein verfrühter Nachruf.

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterstützt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos

Ein Gedanke zu „Google beendet Support für iPhone: Keine Push-Emails mehr ab 30.01.2013“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert