Lichtsteuerung: Kreuzschaltungen per Funk mit HomeMatic und FHEM realisieren

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Bestehende Elektroinstallationen m√ľssen meist als gegeben hingenommen werden, wenn es darum geht, eine Smart Home-L√∂sung nachzur√ľsten. Dabei gibt es gerade bei der Lichtsteuerung massive Probleme, die von den Herstellern Marketing-technisch immer ein wenig unter den Tisch gekehrt werden. Neben einfachen Ausschaltungen (1 Lichtschalter) oder Wechselschaltungen (2 Lichtschalter) findet man h√§ufig auch Kreuzschaltungen (3 oder mehr Lichtschalter) in Wohnungen und H√§usern. Diese sind etwas schwieriger auf eine funkgest√ľtzte Smart Home-L√∂sung umzustellen, wenn man den Schaltzustand des Lichtes auch zu 100% wissen m√∂chte. Dieser Artikel beschreibt daher insbesondere die Aufr√ľstung von Kreuzschaltungen mit HomeMatic-Komponenten (Affiliate-Link).

Die Kreuzschaltung und ihre „T√ľcken“ bei der Automatisierung

Kreuzschaltungen befinden sich häufig in Wohnungsgängen, wo die Steuerung einer Lichtquelle von mehreren Orten aus realisiert wird. Dabei befinden sich am Anfang und am Ende der Schaltung jeweils Wechselschalter und in der Mitte einer bis beliebig viele Kreuzschalter. Das Funktionsprinzip wird auf Wikipedia durch die Abbildungen recht anschaulich erklärt.

Seit geraumer Zeit hat der Hersteller eQ3 in seinem HomeMatic-Programm beispielsweise den Unterputz Schaltaktor 1-fach (Affiliate-Link) im Angebot, der eins zu eins gegen einen konventionellen Lichtschalter ersetzt werden kann. In der beiliegenden Bedienungsanleitung wird dieser so beworben, dass eine Installation sowohl in Aus-, Wechsel- und Kreuzschaltungen m√∂glich ist. Die Krux an der Sache ist allerdings, dass die Schaltzust√§nde bei der Verwendung in einer Kreuzschaltung nicht mehr richtig angezeigt werden k√∂nnen, unabh√§ngig davon, ob die Original-Zentral „CCU“ oder FHEM als Hausautomation-Server genutzt wird.

Wird der HomeMatic Unterputz Schaltaktor 1-fach (Affiliate-Link) per Hand bedient, um beispielsweise das Licht einzuschalten und anschließend an einem anderen Lichtschalter die Beleuchtung wieder ausgeschaltet, so meldet der HomeMatic Unterputz Schaltaktor 1-fach (Affiliate-Link) weiterhin, die Lichtquelle sei aktiv. Sehr schade ist weiterhin, dass laut Auskunft von ELV die Komponenten aus dem HomeMatic- und dem RWE-Smarthome-Programm hardwareseitig baugleich sind, die Firmware jedoch Unterschiede aufweist.  Der RWE-Smarthome Unterputz Schaltaktor 1-fach kann den Schaltzustand daran erkennen, ob Strom durch die Schaltung fließt oder nicht. Der HomeMatic Unterputz Schaltaktor 1-fach (Affiliate-Link) könnte das hardwareseitig zwar auch, seine Firmware erlaubt es ihm jedoch nicht, dies zu realisieren. Somit ist die Nutzung der Komponente in einer Kreuzschaltung ohne den hier weiter unten vorgestellten Lösungsweg sinnlos.

Kreuzschaltung mit HomeMatic-Komponenten automatisieren

Die L√∂sung des Schaltzustand-Dilemmas in Kreuzschaltungen ist die zus√§tzliche Nutzung von „HomeMatic Funk-Schalterschnittstellen 3-fach (Affiliate-Link)„. Dabei wird die Kreuzschaltung sozusagen „zerlegt“. Im Detail bedeutet dies, dass der erste Wechselschalter durch einen¬†HomeMatic¬†Unterputz Schaltaktor 1-fach (Affiliate-Link) ausgetauscht wird und die restlichen Kreuz- und Wechselschalter von der Verkabelung losgel√∂st werden und an die¬†HomeMatic Funk-Schalterschnittstellen 3-fach (Affiliate-Link) angeschlossen werden.

Vorab: Beim Arbeiten an Elektro-Installationen besteht Lebensgefahr! Arbeiten sollen und d√ľrfen nur von zertifiziertem Fachpersonal ausgef√ľhrt werden. Meintechblog.de √ľbernimmt keine Haftung f√ľr die hier aufgef√ľhrten Hinweise und Erl√§uterungen.

Die Grafik rechts zeigt, wie die Schaltung ver√§ndert werden muss, damit die Kreuzschaltung aufger√ľstet werden kann. Leider gibt es derzeit auf Basis von HomeMatic-Komponenten keine weitere M√∂glichkeit, die Automatisierung zu realisieren. Hier folgt nun eine Step-by-Step-Beschreibung der umsetzbaren Variante mit einem¬†HomeMatic¬†Unterputz Schaltaktor 1-fach (Affiliate-Link) und zwei¬†HomeMatic Funk-Schalterschnittstellen 3-fach (Affiliate-Link):

  • Der erste Wechselschalter in der Schaltung wird durch den¬†HomeMatic¬†Unterputz Schaltaktor 1-fach (Affiliate-Link) ersetzt. Den Neutralleiter (wird ben√∂tigt!) an „N“, die Stromzufuhr/Phase an „L“ ¬†und EINE der beiden Leitungen, die zum Kreuzschalter f√ľhren („Korrespondierende“), an „2“. Im hier gezeigten Beispiel wurde von den beiden Korrespondierenden (schwarz und grau) der graue Draht mit „2“ verbunden und der schwarze Draht „tot gelegt“. Dazu den Draht gut isolieren und einfach in der Unterputzdose liegen lassen. Er wird nicht weiter ben√∂tigt (siehe Grafik).
  • Am Kreuzschalter werden ALLE Dr√§hte entfernt. Im hier vorgelegten Beispiel hatten die Korrespondierenden die Farben grau und schwarz. Am Kreuzschalter gibt es also zweimal schwarz und ¬†zweimal grau. Schwarz wurde bereits totgelegt und kann auch hier wieder gut isoliert zur√ľck in die Unterputz-Dose gelegt werden. Die beiden (hier) grauen Dr√§hte werden mit einer Wago-Klemme miteinander verbunden. Der Schalter ist zun√§chst „arbeitslos“ und hat mit der Schaltung nichts mehr zu tun. Durch die Verbindung des grauen Drahtes mit dem anderen grauen Draht wird die Verbindung zum n√§chsten Schalter (Wechselschalter) hergestellt.
  • Am letzten Wechselschalter wird jetzt der ankommende, (hier) graue Draht der korrespondierenden Leitung mit dem Lampendraht verbunden. Auch hier eignet sich eine Wago-Klemme am besten. Der (hier) schwarze Draht kann erneut isoliert und weggepackt werden. Auch hier ist der Wechselschalter jetzt v√∂llig herausgel√∂st aus der Schaltung.
Durch die beschriebenen Schritte ist die Verkabelung jetzt so umgesetzt, wie oben auf der Grafik skizziert. Nun sollte ein Test durchgef√ľhrt werden. Mit dem an erster Stelle eingebauten¬†HomeMatic¬†Unterputz Schaltaktor 1-fach sollte das Licht ein- und wieder ausgeschaltet werden k√∂nnen. Ist dies der Fall, kann damit begonnen werden, die konventionellen Schalter zu Funk-Schaltern umzur√ľsten. Hierbei kommen die¬†HomeMatic Funk-Schalterschnittstellen 3-fach zum Einsatz:
Es sollte nun m√∂glich sein, das Licht sowohl vom¬†HomeMatic¬†Unterputz Schaltaktor 1-fach (Affiliate-Link) aus zu schalten, als auch von den jeweils mit¬†HomeMatic Funk-Schalterschnittstellen 3-fach (Affiliate-Link) umger√ľsteten „alten“ Schaltern. Funktioniert dies alles, k√∂nnen die Schalter wieder in die Unterputzdosen zur√ľckgebaut werden.
Die Umr√ľstung ist fertiggestellt.

Kreuzschaltung in FHEM einbinden

Grundsätzlich muss lediglich der HomeMatic Unterputz Schaltaktor 1-fach (Affiliate-Link) in FHEM eingebunden werden, da er als einziges Device die gesamte Schaltung steuert. Das Einbinden erfolgt nach der bereits bekannten Vorgehensweise bei HomeMatic-Komponenten. Wird ein HomeMatic Lan-Adapter (HMLAN) (Affiliate-Link) verwendet, kann dieser beispielsweise mit
set HMLAN1 hmPairForSerial KEQ1234567
eine direkte Verbindung mit dem Unterputz Schaltaktor 1-fach (Affiliate-Link) eingerichtet werden (die aufgedruckte Seriennummer muss abgeändert werden). Die entsprechende Definition in der fhem.cfg sieht dann wie folgt aus:
########## Gang-Licht ##########
define Ga.Licht CUL_HM 20864D
attr Ga.Licht .devInfo 010100
attr Ga.Licht .stc 10
attr Ga.Licht autoReadReg 4_reqStatus
attr Ga.Licht expert 2_full
attr Ga.Licht firmware 2.2
attr Ga.Licht model HM-LC-Sw1PBU-FM
attr Ga.Licht peerIDs 00000000,1C93E301,1F0A4501,
attr Ga.Licht room Gang
attr Ga.Licht serialNr KEQ1234567
attr Ga.Licht subType switch
attr Ga.Licht webCmd toggle:on:off:statusRequest
define FileLog_Ga.Licht FileLog ./log/Ga.Licht-%Y.log Ga.Licht
attr FileLog_Ga.Licht logtype text
attr FileLog_Ga.Licht room CUL_HM

Der Eintrag „peerIDs“ steht dabei f√ľr die verbundenen¬†HomeMatic Funk-Schalterschnittstellen 3-fach (Affiliate-Link). Diese sind (autocreate vorausgesetzt) automatisch nach der ersten Benutzung auch als Devices in FHEM angelegt, werden allerdings f√ľr die Steuerung der Lichtquelle nicht ben√∂tigt.

Aus meinem täglichen Leben

Ich finde die Umr√ľstung von Kreuzschaltungen mit den HomeMatic-Komponenten „Unterputz Schaltaktor 1-fach (Affiliate-Link)“ und „Funk-Schalterschnittstelle 3-fac (Affiliate-Link)h“ ist eine funktionierende, wenn auch nicht sch√∂ne L√∂sung. Klasse w√§re es, wenn der Unterputz Schaltaktor k√ľnftig auch anhand einer neuen Firmware und der Messung des Stromflusses erkennen w√ľrde, ob die Schaltung aktiv ist, oder nicht. Ich nutze die Variante f√ľr die Steuerung der Hausflur-Beleuchtung in Kombination mit einem HomeMatic Funk-Bewegungsmelder (Affiliate-Link). Somit ist f√ľr die Hausflur-Beleuchtung keine Schalterbet√§tigung mehr n√∂tig, was den Komfort erh√∂ht.

Affiliate-Links

[easyazon_image align=“none“ height=“68″ identifier=“B007VTYVSA“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/21VelP3SEcL.SL1105.jpg“ tag=“meintechblog-140107-21″ width=“110″][easyazon_image align=“none“ height=“110″ identifier=“B00315VNOI“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/313e9UmAEyL.SL110.jpg“ tag=“meintechblog-140107-21″ width=“110″][easyazon_image align=“none“ height=“110″ identifier=“B001R4VAJI“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/31EGCqSB2BML.SL1101.jpg“ tag=“meintechblog-140107-21″ width=“46″][easyazon_image align=“none“ height=“82″ identifier=“B00315QNQQ“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/419LXMBaugL.SL1107.jpg“ tag=“meintechblog-140107-21″ width=“110″]

 

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und √ľber diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterst√ľtzt. F√ľr dich ver√§ndert sich der Preis nicht.

Christoph

berichtet seit Juni 2012 auf meintechblog.de √ľber seine Erfahrungen zu Smart Home und Hausautomation und besch√§ftigt sich au√üerdem mit Smart Grids. Mehr Infos

63 Gedanken zu „Lichtsteuerung: Kreuzschaltungen per Funk mit HomeMatic und FHEM realisieren“

  1. Sehr gute Beschreibung f√ľr eine Kreuzschaltung. Danke daf√ľr. Hast du auch eine √§hnliche Idee f√ľr eine Wechselschaltung? Kommt man dabei eventuell ohne Batterie-Aktoren aus?

  2. Wie werden die Funkschalter bei der beschriebenen Verkabelung den mit Strom versorgt? Liegt in den Dosen des Kreuzschalters nach Trennung der Leitungen noch eine Dauer-Phase?

    1. Die Funkschalter sind batteriebetrieben. Angeblich sollen diese bis zu 10 Jahren halten, was ich stark bezweifel.

    2. Da ich die Steuerung auf Bewegungsmelder umgebaut habe und die Schalter-Schnittstellen seltenst nutze, hoffe ich auf eine lange Laufzeit. Erfahrungswerte werde ich dann wohl erst in ein paar Jahren geben können;)

      Eine Dauerphase liegt nicht mehr an. Die „toten“ Dr√§hte sind, wie auf der Skizze dargestellt, lediglich Teil der ehemals korrespondierenden Leitung und an beiden Enden „tot“.

    3. Okay, da bin ich dann durch die (fehlerhafte) Artikelbeschreibung auf Amazon verwirrt worden. Wenn man den links im Blog-Post folgt, kommt man zu Amazon und dort steht in der Artikelbeschreibung, dass das Teil keine Batterie hat…

    4. Sprichst du von den Unterputz-Funkschaltern (Strom √ľber bestehende Leitung) oder den Funk-Schalterschnittstellen (Batterie) ?

  3. Ich habe soetwas √ľber einen normalen Unterputz-Schaltaktor gel√∂st, den ich hinter einen der Schalter in die Wanddose gequetscht habe. Die Schaltereins√§tze habe ich gegen Taster getauscht bzw. umgebaut (muss meist nur eine. Kleine Feder rein). Mit den „totgelegten“ Leitungen kann man i.A. die Phase von den entfernten Tastern parallel an den Unterputzaktor klemmen und so von allen Schaltern den Aktor bet√§tigen. Man hat nur keine Schalter mehr, sondern Taster.

    1. Hab es diese Woche genau so gemacht, hat gut geklappt….
      W√§re der HM-Schalter noch potenzialfrei schaltbar, dann w√ľrden die Taster sogar ohne Strom auf den Leitungen funktionieren.

  4. Super-nachvollziehbare Anleitung mit nur einer offengebliebenen Frage: Funktioniert das analog auch mit Dimmern, also dann vermutlich ‚ÄěHomeMatic Funk-Dimmaktor 1-fach f√ľr Markenschalter, Unterputzmontage‚Äú mit
    ‚ÄěHomeMatic Funk-Tasterschnittstelle 4-fach, Unterputzmontage‚Äú?

    1. Hallo Georg,

      ja, m√ľsste funktionieren! Willst du mit den alten Schaltern auch dimmen k√∂nnen? Das funktioniert glaube ich nicht. Ansonsten ist es analog zum Schalter.

      Viele Gr√ľ√üe
      Christoph

  5. Hi,
    super Anleitung und danke f√ľr dein Blog, hab schon viele Beitr√§ge mit Interesse verfolgt. Mich w√ľrde ebenfalls interessieren, wie ich eine konventionelle Wechselschaltung aufr√ľste.

    ciao
    Martin

    1. Hallo Martin,

      ich bef√ľrchte, du musst exakt genau so vorgehen. Einen Wechselschalter austauschen gegen den Funk-Unterputzaktor (siehe oben) und am anderen Wechselschalter die Kabel verbinden und mit einer Schalterschnittstelle (siehe oben) nachr√ľsten.

      VG
      Christoph

    2. hallo!

      verstehe ich es richtig, dass der wechselschalter mit der schalterschnittstelle keine verbindung mehr (ausser per funk zum unterputzaktor) zur ganzen wechselschaltung hat?
      also der wechselschalter ist nur mit den zwei kabeln der schalterschnittstelle verbunden?
      danke f√ľr info
      vg
      david

    3. Hallo David,

      genau so ist es. Der Wechselschalter wird somit zu einer Art Funk-Fernbedienung, die auch irgendwo in deinem Zuhause „rumliegen“ k√∂nnte.

      VG
      Christoph

    4. hallo!
      sorry die frage, bin laie – aber gehe ich recht in der annahme, dass bei der wechselschaltung der wechselschalter mit der schalterschnittstelle dann keine verbindung mehr zur verdrahtung hat – also nur mehr die 2 kabel der schalterschnittstelle besitzt?
      danke f√ľr info!
      lg
      david

  6. Hallo,

    ich freue mich sehr hier so viele und n√ľtzliche Informationen zu erhalten und danke daf√ľr !

    Ich habe nur eine kleine Anmerkung. Du schreibst in der Anleitung : „und der schwarze Draht „tot gelegt“. Dazu den Draht gut abisolieren und einfach in der Unterputzdose liegen lassen.“

    Ich denke Du solltest das abisolieren gegen ein Isolieren tauschen !
    k√∂nnte bei einem Laien zu Problemen f√ľhren.

    Ich möchte hier kein Schlauberger sein ist nur eine kleine Anmerkung.

    Gruß
    Kai

  7. Moin,

    Beim Suchen nach etwas anderem stieß ich eben im fhem-Forum auf http://forum.fhem.de/index.php/topic,18071.0.html
    Dort wird eine alternative Firmware f√ľr diesen Schalter/aktor besprochen die eben auch genau die Strommessung ausnutzt und somit eine echte Wechselschaltung aufbauen kann. Die Vorbereitung ist dann etwas komplizierter (man muss die Firmware flashen und ein separates FHEM-Modul installieren), aber die Installation umso einfacher: Nur noch einen Wandschalter in der bestehenden Schaltung gegen das Homematic-Modell austauschen.


    Henryk Plötz
    Gr√ľ√üe aus Berlin

    1. Hallo Henryk,

      das verfolge ich schon seit geraumer Zeit;)
      Solange das Update der Firmware allerdings durch L√∂ten etc. stattfinden muss und nicht Over-The-Air funktioniert, ist es f√ľr diesen Blog ungeeignet.
      Im Endeffekt bietet diese neue Community-Firmware nun endlich die Möglichkeit, das Gleiche wie mit dem baugleichen RWE-SmartHome-Aktor zu machen.

      Danke aber auf jeden Fall f√ľr deinen Hinweis!

      VG
      Christoph

  8. Hallo und vielen Dank f√ľr diese Anleitung. Du schreibst: „Die Schalter sind nun zu Funkschaltern umgewandelt. Leider werden pro Schalterschnittstelle zwei Kan√§le „verschwendet“.“ Warum werden 2 Kan√§le verwendet? Habe die Schaltung analog der Beschreibung aufgebaut. Leider muss ich manchmal den Wechselschalter an und aus machen damit das Licht angeht. Habe ich hier etwas verwechselt bzw. falsch gemacht?
    Danke f√ľr Deine Antwort.
    Gruß
    Mario

    1. Hallo Mario,

      naja, die HomeMatic-Schalterschnittstelle hat ja drei Kan√§le. Wir schlie√üen allerdings nur einen Schalter daran an. Das heisst, zwei weitere Schalter/Kan√§le werden nicht genutzt. Ich habe „verschwendet“ geschrieben, also „nicht genutzt“, und nicht „verwendet“ ;)

      Was meinst du mit „Leider muss ich manchmal den Wechselschalter an und aus machen damit das Licht angeht“?
      Meinst du damit den alten Wechselschalter, der jetzt hinter einer Funk-Schnittstelle steckt oder den HomeMatic-Funkschalter?

      Viele Gr√ľ√üe
      Christoph

  9. Hallo Christoph, ich hatte auch das Problem mit der Wechsel und Kreuzschaltung mit den 1fach Unterputz-Aktoren. Ich habe es g√ľnstiger gel√∂st indem ich eine sehr kleine 220V Relais mit zwei Wechsel-Kontakten verwende. Der erste Schaltaktor wird normal ohne Relais verwendet, alle weiteren Schaltaktoren bekommen ein „externes Relais“. Man kann somit die Korrespondierenden Leitungen einfach weiter verwenden. Wichtig ist bei dem „Kreuzschalter Relais“ die Belegung der Kontakte. Man muss also zwei Varianten verwenden, das letzte Relais in der Schalter-Kette wird normal als Wechsler verwendet. Die Kosten sind sehr gering und der Platzbedarf auch, passt alles noch eine tiefe Dose rein.
    Die Programmierung einer Zustandsanzeige (LED 16) ist allerdings etwas kniffeliger, da alle Schaltaktoren immer den Zustand melden m√ľssen und √ľber eine logische Verkn√ľpfung dann der Zustand ausgegeben werden kann. Mittels einer Systemvariable kann man den Zustand dann weiterverwenden.
    Der Aufwand und die Kosten waren verhältnismäßig gering. Außerdem musste ich mal wieder meine eingerosteten Elektrikerkenntnisse hervorholen :-)

    1. Hallo Karl Heinz,

      danke f√ľr deinen Beitrag! Das ist eine super L√∂sung – den gewissen Bastler-Faktor vorausgesetzt :)

      Viele Gr√ľ√üe
      Christoph

    2. Könntest Du mal ein Bild/Schaltplan posten?

      K√∂nnte nicht ein 230V-Relais in Reihe zu der Lampe die Signalisierung Strom an/aus √ľber eine HM-SCI-3-FM signalisieren?

    1. Hallo Miki,
      offiziell nicht. Es gibt „nur“ die M√∂glichkeit, eine durch die Community entwickelte Firmware zu nutzen.
      VG
      Christoph

    2. Die Firmware Variante scheint mir auch die beste Lösung Рsind Tipps zum auffinden dieser und installationsAnleitung erlaubt? Das andre ist doppelt nervig Рwesentlich teurer und Batterie betrieben

    3. Hallo Sammy,

      genau diese Frage, nach dem Auffinden einer Anleitung zum Firmware flashen beschäftigt mich auch.

      Hast Du etwas finden können?

      Viele Gr√ľsse
      Klaus

  10. Gute Erkl√§rung, meine Schaltung sieht leider noch etwas anders aus, denn bei mir hat man 2 Kreuzschalter und 2 Wechselschalter verbaut, aber da ich die Verteilerdose eh √∂ffnen werde, sollte dieses auch kein Problem darstellen, Dr√§hte sind ja genug vorhanden in den Schalterdosen ;) Geht sicherlich auch ohne √∂ffnen der Verteilerdose, aber ich muss diese √∂ffnen, denn an einen Schalter (Badezimmer) habe ich keinen angeschlossenen Neutralleiter ….

    Du sagst das man 2 Kan√§le „verschenkt“ ich finde man muss diese nicht verschenken, zumindest an einen nicht. Ich werde einen Schalter mit den 3 Fach Funkschnittstelle direkt an der Wohnungst√ľr setzen, okay ich muss daf√ľr eine 2te UP Dose setzen… ;) und dort einen Doppelwipptaster mit jeweils einen Kanal von der 3fach Funkschnittstelle anschliessen.

    Damit m√ľsste ich, wenn ich richtig liege, einen sozusagen „Kill Switch“ realisieren k√∂nnen. z.b. die Linke Wippe = Alle Lampen ausschalten und die Rechte Wippe = Alle Rolll√§den runterfahren.

    Das m√ľsste doch funktionieren oder nicht?

    PS: Ich habe das System nocht nicht vor Ort, daher nur die theoretische Planung ;)

    PPS: F√ľr die Verdrahtung werde ich besser eine Elektrofachkraft aus dem Bekanntenkreis hinzuziehen ;) ;)

    1. Hallo Kevin,
      ja theoretisch ist eine Ader „tot“ und kann f√ľr andere Anwendungszwecke eingesetzt werden. Bei der Kreuzschaltung k√∂nnen beliebig viele Kreuzschalter vorhanden sein. Das Prinzip bleibt das gleiche.
      Viel Erfolg bei deinen Umbauten.
      Gr√ľ√üe
      Christoph

  11. Hi Christoph,

    danke f√ľr diesen super informativen Beitrag.

    Wenn ich neben dem UP Schaltaktor mit Tastern arbeiten möchte, kann ich dann statt der Funk Schalterschnittstelle 3-fach die Funktasterschnittstelle 4-fach analog verwenden?

    Viele Gr√ľ√üe

    Jan

  12. Da bei meinem Flurlicht mit 4 Schalter (2 Wechsler, 2 Kreuz) in der Dose des 4. Schalter Phase und Nullleiter vorhanden waren, konnte ich diesen Wechsel-Schalter durch einen Aktor (Ein/Ausschalter oder Dimmer) ersetzt. Den ersten Schalter habe ich dann von der Phase L abgetrennt. An den HM-SCI-3FM beim 2. Schalter konnte ich die Schalter 1, 2 und 3 mit den vorhanden Drähten anschliessen. Siehe http://www.schmidhorst.de/HomeMatic/FlurLicht_alt_neu.gif

    Beim meinem Dimmer mit seinen 3 virtuellen Kan√§len verwende ich Kanal 1 mit 0%/100% zum reinen Schalten (von HM-SCI-3FM und kurzem Dr√ľcken am Dimmer). √úber die „Experten“-Konfiguration geht das lange Dr√ľcken der Tasten am Dimmer selbst auf den Kanal 2 zum Dimmen zwischen z.B. min 20% und max 100%. Verkn√ľpft sind die beiden Kan√§le so, dass der kleinere Wert wirksam ist. Die Begrenzung auf min 20% sorgt daf√ľr, dass via HM-SCI-3FM zumindest das gedimmte Licht noch eingeschaltet werden kann. Dimmen ist von den Schaltern 1, 2, 3 aus hier nicht m√∂glich!

  13. Hallo christoph,

    Ich Habe seit neuestem eine Qivicon HomeBase und den neuen hm-rc-2-pbu-fm Funk Schalter diesen w√ľrde ich gerne direkt an Unterputz Schaltaktor anlernen aber irgendwie kriege ich das nicht hin. Haben Sie eine Idee wie das funktioniert?

    Gruss Quellenfeuer

  14. Ich m√∂chte die 3-fach Schalterschnittstelle nutzen um einen Busch-Jaeger Doppelwechselschalter-Einsatz anzusteuern. √úber die eine Wippe soll die Schalterschnittstelle einen anderen Aktor einschalten und √ľber die andere Wippe einen anderen.

    Das sollte doch so funktionieren oder habe ich den Sinn falsch verstanden. Es ist doch auch richtig das der Schalter selbst nicht an 230V angeschlossen wird?

    1. Hallo Andre,

      genau! Die 3-fach Schalterschnittstelle wird nicht (!!!!) mit 230 V verbunden. Du kannst dann mit jedem einzelnen Schalter ein X-beliebiges Gerät schalten. In sofern hast du alles richtig verstanden.

      VG
      Christoph

  15. Hi Christoph,

    ich h√§tte eine kurze frage.. da ich FHEM immer nur so an der Oberfl√§che gekratzt habe, vielleicht eine doofe Frage.. woher erkenn ich welche Channels mir zur verf√ľgung stehen und dass ich sie „pairen“ kann.. zu meinem Umstand…

    Ich habe bei mir ebenfalls Kreuzschaltungen realisiert jedoch nicht mit dem kleinen Sender sondern mit einem Batteriebetriebenen Schalter(HM-PB-2-FM)… welcher beim pairen m it dem HMLAN 2 weitere Devices anlegt (Button01 und Button02)…

    Jetzt wollte ich den Schalter bzw die 2 Buttons direkt mit dem Aktor(HM-LC-Sw1PBU-FM) pairen so dass, wenn ich den Funkschalter dr√ľcke, der Aktor nat√ľrlich schaltet… wie schaff ich das ? .. So wie du das oben gemacht hast funktioniert es bei mir nicht..

    Also Funkschalter config dr√ľcken dann Aktor config dr√ľcken und dann Taster Dr√ľcken … da pairt bei mir nichts…

    ich hab jetz als workaround ein notify gesetzt das es von FHEM aus schaltet, was mich prinzipiell nicht stört, jedoch wäre es ganz gut wenn der Server mal ausfallen sollte das der Schalter den Aktor direkt auch noch schalten kann..

    kann es sein das wenn man Ge√§rte mit der Zentrale(FHEM) pairt, dass man sie dann nur √ľber FHEM miteinander pairen kann ?

    ich hab versucht
    set Funkschalter(nicht die buttons) peerChan 0 Schalter(HM-LC-Sw1PBU-FM) dual set

    wäre nett wenn du oder irgend wer da draußen mich kurz aufklären könnte.. ;) danke

  16. Wie ist das mit einem Dimmer? Ich habe eine Kreuzschaltung mit einem Dimmer im Schlafzimmer: 1x Dimmer, 2x Ein/Aus

    Jetzt wollte ich erstmal einen Dimmer http://www.elv.de/homematic-funk-dimmaktor-1fach-fuer-markenschalter-phasenabschnitt-unterputzmontage.html einbauen und diesen dann einfach per Funk ueber 2 Schalter auch zusaetzlich Ein/Ausschaltbar machen.

    Habe ich da dasselbe Problem? Woran erkennt man das in der HM Beschreibung?

    Danke,
    Christoph

  17. Habt ihr schon mal FS20 Unterputz Funkschalter getestet? Mein Ziel es es die Lampe per Wandschalter zu bedienen, und FHEM es mitbekommt.

    Gibt es evtl. andere Alternativen, außer Homematic?

    1. Schau dir mal ZWave von bspw. Fibaro an. Das kann Wechselschaltung auch von Haus aus. FS20 meldet nix an FHEM

  18. Kombination mit normalen Schaltern möglich?

    Meine Situation ist so: Langer Flur, drei (normale) Schalter (als Kreuzschaltung).

    Durch eine √Ąnderung der √Ėffnungsrichtung der Eingangst√ľr kann ich den ersten Schalter nur noch umst√§ndlich bedienen (da ich beim reinkommen erst hinter die T√ľr greifen m√ľsste).

    Da m√∂chte ich lieber bequemer den Schalter auf der „richtigen“ Seite… deshalb die Frage, ob ich den ersten Schalter durch „HomeMatic Funk-Schaltaktor 1fach“ und dem Funk-Wandtaster ersetzen und den Rest (also die beiden normalen Schalter) einfach so lassen kann?

  19. Super-Blog, danke Рich kämpfe auch mit dem Problem und habe auch gerade auf dem FHEM Forum dazu gepostet; ich möchte aber keine Batterien in den Dosen, und sehe auch Probleme, den Schaltaktor mit meinen bereits bestehenden, mechanischen Schaltern (es sind keine Wippschalter) zu kombinieren.

    Wie w√§re es aber, in die Leitung zum Verbraucher hin einen Wischkontakt wie in https://de.wikipedia.org/wiki/Wischkontakt einzubauen, der sowohl bei Ein- als auch Ausschalten ein kurzes Tastersignal an einen HM-LC-Sw2-FM leitet, der dann den Verbraucher schaltet? W√ľrde auf den ersten Blick alle Probleme l√∂sen – leider habe ich keine Ahnung, ob es solche Teile f√ľr 230V Wechselspannung √ľberhaupt gibt…

    1. Das mit dem Wischkontakt (auch Monoflop) ist eine interessante Idee. Klappt aber nur, wenn in erster und letzter Dose Phase und Null vorhanden sind.

      Die Kreuzschaltung könnte auch belassen werden und statt an den Verbraucher an den Schaltereingang eines HM-LC-Sw1-FM angeschlossen werden, an dessen Ausgang der Verbraucher hängt. Frage nur: was signalisiert der HM-LC-Sw1-FM an die Zentrale? Nur Schaltwechsel oder an/aus?

    2. Gibt es denn 230V Wechselspannungs Monoflops, und wenn ja, wo? W√ľrden die in eine Dose passen (wobei ich relativ viel Platz habe dort)? Dann k√∂nnte ich das mal testen. Phase und Null ist bei mir am Ende vorhanden (sonst k√∂nnte ich den HM-LC-Sw2-FM ja gar nicht anschliessen), auch am Anfang hat es sie – aber wozu braucht man es am Anfang? Eigentlich doch nur am Ende, beim Verbraucher?

      Direkt geht aber wohl kaum, denn der HM-LC-Sw2-FM interpretiert ein anliegendes Tastersignal von mindestens 4 Sekunden als Anlernbefehl (https://files.elv.com/service/manuals/76793_HM_Unterputzschalter_UM.pdf, Seite 18/19). Das heisst, er w√ľrde ab 4 Sekunden Licht anzulernen beginnen (keine Ahnung, was konkret passiert, wenn nichts angelernt wird). Beim zweiten Mal wird dann sogar resetted… man m√ľsste also schon ein solches Monoflop vorn dran h√§ngen, damit er nur ein kurzes Signal bekommt.

    3. PS: Wichtig bei so einem Monoflop w√§re aber, dass es sowohl bei ansteigender, als auch bei fallender Flanke reagiert – nicht nur in einem der beiden F√§lle…

    4. Ok, ich dachte, der lernt nur an, nachdem er erstmalig mit Strom versorgt wird. Und dass danach ein extern angeschlossener Schalter als Schalter funktioniert. Dann braucht man in der Tat einen Monoflop.

      Wenn der Monoflop aus der letzten Dose mit Strom versorgt wird, reicht Phase und Null auch in der letzten. Habe mir einen Monoflop als Bausatz f√ľr meine Garagensteuerung bei Conrad besorgt – allerdings f√ľr 12V, d.h. hier br√§uchte man noch ein Netzteil – etwas viel Bastlerei f√ľr eine UP-Dose.

      Was sendet der UP-Aktor √ľberhaupt, wenn er √ľber einen externen Schalter bet√§tigt wird?

    5. Du meinst in Richtung FHEM? Also probiert habe ich es noch nicht, aber laut Doku und Kommentaren im Forum signalisiert er den tats√§chlichen Status beim Verbrauchers (das Tastersignal alleine zu signalisieren w√§re ja auch v√∂llig sinnlos), den er ja auch selber steuert. Das w√§re ja das Bestechende an der Sache, es w√ľrde alle Probleme l√∂sen, es sind keine Batterien im Spiel, und man muss nur an einem Schalter etwas einbauen.

    6. Ach so, du meinst ob das Schalten selber an FHEM gesendet wird? Das weiss ich ehrlich gesagt nicht, aber auf jeden Fall kann FHEM den Zustand des Verbrauchers abfragen, und er hat on / off / toggle Kommandos. FHEM kann also sicher ein- und ausschalten, nicht nur Wechseln. Und das ist eigentlich das Wichtigste an der Sache.

    7. Ich habe den HM-LC-Sw2-FM jetzt mal ohne Monoflop getestet (an einer Leuchte, die mir nicht superwichtig ist) – klappt wie erwartet, man muss einfach den Schalter jetzt zweimal bet√§tigen, wie ein Taster. FHEM sieht so in der Tat den Schaltzustand beim Verbraucher, und nach manueller Be√§tigung hat FHEM den Status innert einer knappen Sekunde auch, es wird also offenbar zur√ľcksignalisiert. Das mit dem Reset kann man offenbar irgendwie ausschalten, ich weiss aber noch nicht wie. Trotzdem, den Schalter zweimal dr√ľcken zu m√ľssen ist suboptimal, da muss schon noch so ein Monoflop her ….

    8. Habe jetzt einige Posts geschrieben, aber die tauchen nicht auf. Vielleicht, weil ich URLs eingef√ľgt habe.

      Beim Conrad gibt es unter der Bestellnummer 115096 – 62 einen Monoflop f√ľr 230V. Das hat zwei Eing√§nge f√ľr einen Schlie√üer und √Ėffner. Man m√ľsste beide Eing√§nge bei einer Anbindung an eine Kreuzschaltung bei jeder Schalterbet√§tigung (es k√∂nnte ja eine steigende oder fallende Flanke sein) entsprechend signalisieren. Vermutlich am einfachsten gelingt das mit einem vorgeschalteten Wechsel-Relais (ebenfalls beim Conrad unter der Bestellnummer 503981 – 62).

    9. Noch eine Frage: wenn Du den Schalter nicht zweimal bet√§tigst, sondern „an“ l√§sst, geht dann der HM-LC-Sw2-FM in den Anlernmodus?

  20. Ich meinte tatsächlich, ob der HM-LC-Sw1-FM an FHEM signalisiert, ob er per externem Schalter geschaltet wurde. Und ob er dann nur einen Schaltvorgang signalisiert oder den Status an/aus.

    Wenn er etwas signalisiert, w√§re das eine einfache und g√ľnstige L√∂sung, da
    1) die Wechsel-/Kreuzschaltung nur an einer Stelle umgebaut werden m√ľsste,
    2) die bestehenden Schalter weiter verwendet werden könnten und
    3) nur eine zusätzliche Homematic-Komponente nötig wäre.

    Jetzt nur noch einen kleinen Monoflop/Wischer/Mufu-Relais f√ľr 230V finden…

    Diese sind gro√ü oder nicht f√ľr 230V:
    https://www.voelkner.de/products/37021/Zeit-Relais-Einschaltwischer-80.21.html#tech-data

    https://www.conrad.de/de/mono-flop-bausatz-conrad-components-191981-12-vdc-15-vdc-0-10-s-191981.html

    Das könnte funktionieren, aber fraglich, ob die Einschaltdauer kurz genug gewählt werden kann und bei steigender und fallender Flanke auslöst:
    https://www.conrad.de/de/zeitrelais-bausatz-conrad-components-115096-230-vac-0-3-min-115096.html

    Ich habe leider meine HM-LC-Sw1-FM alle fest verbaut, aber ich meine mich zu erinnern, dass das Anlernen nur problemlos ging, wenn ich sie vorher vom Strom getrennt, wiederverbunden und einen Taster lange genug gedr√ľckt habe. Es w√§re mal zu versuchen, was im laufenden Betrieb passiert, wenn ein Schalter am Schaltereingang auf dauernd geschlossen steht. Wenn der HM-LC-Sw1-FM nicht in den Anlernmodus ginge, k√∂nnte auf den Monoflop verzichtet werden.

  21. Laut Anleitung des https://www.conrad.de/de/zeitrelais-bausatz-conrad-components-115096-230-vac-0-3-min-115096.html kann man durch √Ąnderung eines Kondensators die Laufzeit anpassen. Unter 4s m√ľsste damit gehen.

    Das Teil hat zwei Eing√§nge f√ľr einen Schlie√üer und einen √Ėffner. Bei Anschluss an eine Wechsel-/Kreuzschaltung m√ľssten bei jedem Schaltvorgang (fallende oder steigende Flanke) beide Eing√§nge analog geschaltet werden, d.h. hier m√ľsste man noch ein Wechsel-Relais vorschalten, z.B. https://www.conrad.de/de/printrelais-230-vac-5-a-2-wechsler-omron-g2r-2-230v-1-st-503981.html.

    K√∂nnte ein lustiges L√∂tprojekt werden. Wenn ich Zeit habe, l√∂te ich es mal. Muss aber erst meinen eBUS-USB-Adapter fertig bauen…

  22. OK, ist ein Versuch wert, das Teil ist aber etwas gross… Ich habe es noch nicht im Detail angeschaut; schaltet der auch bei beiden Flanken? Im Normalfall denke ich schalten die meisten nur bei steigender Flanke (oder nur bei Fallender)

    Ja, wenn ich den Schalter >4Sekunden aktiviere, geht er in den Anlernmodus beim Deaktivieren. Wenn aber 20 Sekunden lang nichts passiert, verliert er immerhin das momentane Pairing nicht. Heikler ist, dass – falls man w√§hrend dieser 20 Sekunden nochmals aktiviert und 4 Sekunden h√§lt, ein Reset durchgef√ľhrt wird. Dann muss man neu Anlernen. Angeblich l√§sst sich dieses Reset per WebUI (also theoretisch auch von FHEM aus) unterbinden, ich weiss aber nocht, mit welchem Kommando (und ob FHEM das auch implementiert hat). Ich frage mal im Forum nach.

    1. Der Monoflop hat zwei Eing√§nge f√ľr einen Schlie√üer und √Ėffner. Man m√ľsste beide Eing√§nge bei einer Anbindung an eine Kreuzschaltung bei jeder Schalterbet√§tigung (es k√∂nnte ja eine steigende oder fallende Flanke sein) entsprechend signalisieren. Vermutlich am einfachsten gelingt das mit einem vorgeschalteten Wechsel-Relais (ebenfalls beim Conrad unter der Bestellnummer 503981 – 62).

  23. Hallo, kann man auch statt den 3 Fach Schaltschnitstellen die HM-RC-2-PBU-FM benutzen? F√ľr eine einfache Wechselschaltung hat es funktioniert. Nur ob es auch mit 2 von den HM-RC-2-PBU-FM und dem 1 Fach Aktor geht wei√ü ich nicht. Gepait hab ich sie √ľber FHEM mit dem paring Befehl.

    Gruß Rolf

  24. Hallo Christoph,

    danke f√ľr diesen weiteren tollen Blog Beitrag! Unheimlich gute Informationen. Nichts wird weg gelassen, um alles nachstellen zu k√∂nnen!

    Ich habe ein Frage:
    Ich möchte eine Wechselschaltung bestehend aus zwei Schaltern ablösen. Im EG wird mit dem einen Schalter das Kellerlicht angeschaltet. Im Keller möchte ich den Schalter gegen einen Bewegungssensor austauschen.

    Geht das mit dem oben beschriebenen Homematic https://www.amazon.de/HomeMatic-Funk-Schaltaktor-1-fach-Markenschalter-Unterputzmontage/dp/B007VTYVSA?tag=meintechblog-140107-21 und einem Homematic Bewegungssensor.? (Siehe nächsten Link)

    https://www.elv.de/homematic-funk-bewegungsmelder-mit-taster-fuer-55er-rahmen-inkl-zusammenbau.html

    Und verstehe ich es richtig, das jeder normale Lichtschalter gegen den Funk Schaltaktor 1-fach getauscht werden kann?

    Vielen Dank im Voraus

    Gruß
    Udo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert