Heizungssteuerung Deluxe – Neue HomeMatic Wandthermostate für Einbaurahmen

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Seit die optisch sehr gelungenen Funk-Heizkörperthermostate von HomeMatic (Affiliate-Link) auf dem Markt sind (wir berichteten hier), fehlte dem Gesamtprogramm lediglich noch ein angemessenes Wandthermostat zur Steuerung der Heizkörper. Seit wenigen Tagen (Anfang Februar 2014) sind sie nun endlich erhältlich: die neuen Funk-Wandthermostate von HomeMatic (HM-TC-IT-WM-W-EU) (Affiliate-Link). Sie ergänzen das SmartHome sowohl funktional als auch optisch, da sie für Einbaurahmen gängiger Schalterserien wie Gira oder Merten ausgelegt sind. Hier wird gezeigt, wie die Wandthermostate mit FHEM und den Funk-Heizkörperthermostaten betrieben werden können.

Das HomeMatic Funk-Wandthermostat: Lieferumfang und Installation

Das brandneue HomeMatic Funk-Wandthermostat (Affiliate-Link) dient als zentrale Steuereinheit, um in einem Raum ein oder mehrere Funk-Heizkörperthermostate (Stellantriebe) (Affiliate-Link) zu steuern. Es passt sich dabei optisch perfekt in gängige Schalterserien wie Gira, Merten oder JUNG ein (eine vollständige Auflistung kann der Bedienungsanleitung entnommen werden). Zusätzlich verfügt er über eine Messung der Luftfeuchtigkeit und eine deutlich exaktere Messung der Raumtemperatur als die Heizkörperthermostate selbst (was erste Tests zeigen).

Dabei wird das Wandthermostat von der Rückseite mit einem flachen und auf der Wand montierbaren Gegenstück gehalten, so dass es von vorne in den Einbaurahmen hinein und zur Wartung auch wieder heraus genommen werden kann. Im Standard-Lieferumfang ist ein gewöhnlicher markenunspezifischer Einbaurahmen enthalten (siehe Bild rechts).  Nach der Montage der Batterien und dem Setup von Datum und Uhrzeit ist das Gerät grundsätzlich bereits betriebsbereit und kann an der Wand montiert werden.

Um die Montage optisch ansprechend zu gestalten, kann von der im eigenen Zuhause verbauten Schalterserie ein neuer Rahmen gekauft werden. Im hier gezeigten Beispiel soll je ein neues Wandthermostat in einem Raum über dessen einzigen Lichtschalter installiert werden. Der bisherige Lichtschalter-Rahmen (1-fach) wird durch einen Schalterrahmen (2-fach) des gleichen Fabrikats ausgetauscht (z.B. Rahmen GIRA System 55 weiß matt (Affiliate-Link)), so dass im oberen Slot Platz für das neue HomeMatic-Wandthermostat entsteht (siehe Bild links). Dies verleiht dem gesamten Setup den Look einer Installationslösung.

Affiliate-Links

[easyazon_image align=“none“ height=“170″ identifier=“B00H7UIMGA“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2014/02/wandthermo.jpg“ tag=“meintechblog-140213-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>[easyazon_image align=“none“ height=“170″ identifier=“B00CFF3410″ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2014/02/stellmotor.jpg“ tag=“meintechblog-140213-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>[easyazon_image align=“none“ height=“170″ identifier=“B00315QNQQ“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/419LXMBaugL.SL1104.jpg“ tag=“meintechblog-140213-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>


Ob unter Nutzung eines Marken-Rahmens oder unter Verwendung des mitgelieferten Frames, kann das HomeMatic Funk-Wandthermostat nun physisch „installiert“ werden. An der Wand montiert, zeigt sich die optisch gelungene Integration in den Raum und die vorhandene Schalterlandschaft (siehe Bild rechts).

Inbetriebnahme mit FHEM und Peeren mit Stellantrieben

Grundsätzlich verfügen sowohl die Funk-Heizkörperthermostate als auch die Funk-Wandthermostate von Haus aus die Funktion, sich untereinander zu koppeln (peeren). Somit ist ein unabhängiger Betrieb durchaus möglich, bei dem mehrere Heizkörper zentral von einem Wandthermostat aus bedient werden können. Als FHEM-Nutzer verzichtet man auf dieses direkte Peering von Hardware zu Hardware und koppelt (pairt) jede Komponente (Wand- und Heizkörperthermostat) einzeln mit dem SmartHome-Server.

Zunächst sollte dafür vorab ein FHEM-Update durchgeführt werden, um die neuesten und Geräte-spezifischen .pm-Files zu nutzen.

update
shutdown restart

Unter Verwendung eines HomeMatic Lan-Adapters (HMLAN) (Affiliate-Link) erfolgt dann das Verbinden beispielsweise wie folgt:

set HMLAN1 hmPairForSec 60

Nun befindet sich der HMLAN-Adapter (hier: „HMLAN1“) im Pairing-Modus. Auf dem neuen HomeMatic Funk-Wandthermostat wird jetzt die Boost-Taste (Mitte) für mindestens 3 Sekunden gedrückt gehalten. Die Anzeige beginnt einen Countdown ab „30“ Sekunden anzuzählen und beendet diese Anzeige, sobald das Pairing erfolgreich war. In FHEM ist nun im Raum „CUL_HM“ ein neues Gerät unter der Kategorie „thermostat“ zu finden, welches (nach einem Klick darauf) 5 Kanäle aufweist (siehe Screenshot links). Anschließend sollte der Befehl

set HM-TC-IT-WM-W-EU-Gerät getConfig

ausgeführt werden. Dieser „holt“ die Konfigurationswerte aus dem HomeMatic Funk-Wandthermostat. Ein Pairing zwischen FHEM und dem Gerät ist hiermit erfolgt und abgeschlossen. Um nun das Peering mit einem oder mehreren HomeMatic Funk-Heizkörperthermostaten aufzusetzen, gilt es, zweierlei Dinge zu konfigurieren. Zunächst soll das HomeMatic Funk-Heizkörperthermostat die gemessenen Temperatur-Werte vom Wandthermostat erhalten. Dies funktioniert über das „Peeren“ der „Wheater“-Kanäle:

set HM-TC-IT-WM-W-EU-Gerät_Weather peerChan 0 HM-CC-RT-DN-Gerät_Weather single set

Anschließend sollte an BEIDEN Geräten (Wand- und Heizkörperthermostat) die Anlerntaste (=3 Sekunden BOOST) gedrückt werden, um die Commands zu übertragen.

Schließlich soll das Wandthermostat auch die gewünschte Temperatur an die Heizkörper übertragen. Hierzu wird also auch noch der „Climate“-Kanal „gepeert“:

set HM-TC-IT-WM-W-EU-Gerät_Climate peerChan 0 HM-CC-RT-DN-Gerät_Climate single set

Auch hier im Anschluss wieder an BEIDEN Geräten per Anlerntaste betätigen. Dieser Vorgang muss nun für jedes an das Wandthermostat zu koppelnde Heizkörperthermostat durchgeführt werden.

Der „Climate“-Kanal kann jetzt noch umbenannt und in einen Raum eingeordnet werden:

rename HM-TC-IT-WM-W-EU-Gerät_Climate Schlafzimmer.Wandthermostat
attr Schlafzimmer.Wandthermostat room Schlafzimmer

Die Basis-Konfiguration ist damit abgeschlossen und ein voll funktionsfähiges Setup ist im Betrieb. Das HomeMatic Funk-Wandthermostat überträgt gemessene Temperaturen an die Stellantriebe, leitet gewünschte Temperaturen an diese weiter, empfängt allerdings auch neue Wunschwerte direkt vom Heizkörperthermostat, falls der Anwender die Temperatur an diesem direkt verstellt. Kurz um: beide Geräte sind voll synchronisiert.

Werte des Wandthermostats graphisch auswerten

Zunächst wird für den „Climate“-Kanal, den wir bereits umbenannt haben, ein FileLog angelegt.

define FileLog_Schlafzimmer.Wandthermostat FileLog ./log/Schlafzimmer.Wandthermostat-%Y.log Schlafzimmer.Wandthermostat

Dieses kann nun geöffnet werden. Die Inhalte sehen in etwa wie folgt aus:

2014-02-13_00:57:12 Schlafzimmer.Wandthermostat measured-temp: 18.9
2014-02-13_00:57:12 Schlafzimmer.Wandthermostat desired-temp: 15
2014-02-13_00:57:12 Schlafzimmer.Wandthermostat humidity: 62

Durch einen Klick auf „Create SVG plot“ innerhalb des FileLogs, wird der bekannte FHEM-Dialog zur Erzeugung einer SVG-Grafik geöffnet. An dieser Stelle sei grundsätzlich auf den Artikel „FHEM-Logfiles und -Graphen“ verwiesen, der detailliert erklärt, wie SVGs angelegt werden. Hier wird daher nur die Kurzform beschrieben.

  • Für die Achse links kann z.B. der Wert „humidity“ aus dem Logfile genutzt werden (column 4 und style l2fill)
  • Für die Achse rechts kann z.B. der Wert „measured-temp“ verwendet werden (column 4 und style l0)

Das Ergebnis kann beispielhaft im Screenshot rechts betrachtet werden.

Aus meinem täglichen Leben

Das von mir sehnlichst erwartete HomeMatic Funk-Wandthermostat komplettiert nun endlich meine bereits installierte Landschaft an HomeMatic Funk-Heizkörperthermostaten. Durch die Integration in Gira-Rahmen passen sich die Komponenten ideal in die Raumoptik ein und zeigen zudem sehr verlässliche Messwerte. Ein weiterer Pluspunkt ist die Anzeige der „Live“-Temperatur, sprich des Mess- und nicht des Wunschwertes auf dem Display. Letzten Endes hätte der Hersteller dem Gerät noch das beleuchtete Display, wie im Stellantrieb integriert, spendieren können. Trotzdem bleibt mein Fazit unverändert: Das HomeMatic Funk-Wandthermostat (Affiliate-Link) in Kombination mit den Heizkörperthermostaten (Affiliate-Link) ist ein Muss für alle Heizkostenoptimierer, SmartHome-Heizer und Ästhetik-Fans!

Affiliate-Links

[easyazon_image align=“none“ height=“170″ identifier=“B00H7UIMGA“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2014/02/wandthermo.jpg“ tag=“meintechblog-140213-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>[easyazon_image align=“none“ height=“170″ identifier=“B00CFF3410″ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2014/02/stellmotor.jpg“ tag=“meintechblog-140213-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>[easyazon_image align=“none“ height=“170″ identifier=“B00315QNQQ“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/419LXMBaugL.SL1104.jpg“ tag=“meintechblog-140213-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>

 

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterstützt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Christoph

berichtet seit Juni 2012 auf meintechblog.de über seine Erfahrungen zu Smart Home und Hausautomation und beschäftigt sich außerdem mit Smart Grids. Mehr Infos

65 Gedanken zu „Heizungssteuerung Deluxe – Neue HomeMatic Wandthermostate für Einbaurahmen“

  1. Hallo Christoph,
    danke für den Bericht. Ich hätte eine Frage zum Thermostat HM-TC-IT-WM-W-EU.
    Kann ich damit auch meine Fussboden Heizung steuern? Ich würde mit dem Thermostat einen Aktor ansprechen (über Fhem) und dieser schließt bzw. öffnet den Stellmotor.
    Würde mein Vorhaben so möglich sein?

    Gruß Markus

    1. Hallo Markus,

      grundsätzlich ja! Welchen Stellmotor nutzt du für die Fussbodenheizung?

      Viele Grüße
      Christoph

    2. Hallo Christoph,

      es handelt sich um Cronatherm fernthermatic 6103 (230V / 3W) und
      Eberle Thermostate, die die Stellmotoren steuern.
      Könnte ich aber gegebenenfalls auch austauschen, da diese bestimmt schon über 10 Jahre alt sind. So wie ich das verstehe, kann ich danach die Raumthermostate (Eberle) sowieso nicht mehr gebrauchen. Und somit würden diese dann auch wegfallen.
      Vielleicht hast Du ja da eine Idee!?
      Im FHEM Forum gibt es ja ein Modul (von damian) „Treshold“, welches ich dann gerne für die Steuerung benutzen würde.

      Gruß
      Markus

      Gruß
      Markus

      Gruß
      Markus

    3. Hallo Markus,

      wie ich Harry gerade schon geantwortet habe, kenne ich mich mit FBH nicht gut aus. Wenn du bereits 230V-Stellantriebe hast, würde ich diese allerdings auch behalten und mit Schaltaktoren für AUF/ZU versehen. In FHEM kannst du dann entweder über notify und if-Bedingungen deine An und AUS-Zyklen in Abhängigkeit der Temperatur (z.B. gemessen mit dem neuen HomeMatic Wandthermostat (Affiliate-Link)) steuern oder du machst das über TRESHOLD.

      Sorry für die eher wagen Auskünfte.

      Viele Grüße
      Christoph

  2. Hallo Christoph,

    erstmal großes Lob für diese Seite(n), v.a. für mich als Laie sehr gut nachvollziehbar.
    Ich bin (wie wahrscheinlich viele andere auch) u.a. ebenfalls an der Regelung der Fußbodenheizung interessiert. Da diese aktuell noch in Planung ist bin ich bzgl. Sensoren und Steuerung komplett flexibel.
    Hast Du einen Tipp welche Aktoren am besten geeignet sind bzw. was es aktuell am Markt gibt !? Eine Ansteuerung von unterwegs aus wäre wünschenswert, Kosten erstmal zweitrangig da Neubau.
    Soweit ich das verstehe ist der Zahl der einzubindenden bzw. anzusteuernden Geräte (Rolladen, Steckdosen, Licht,…) mit z.B. Fritzbox 7390 keine Grenzen gesetzt richtig ?

    Besten Dank vorab und Grüße

    Harry

    1. Hallo Harry,

      leider habe ich mit Fussbodenheizungen keine großen Erfahrungen, da ich selbst lediglich eine einzige im Bad habe und diese mit einem RTL-Ventil gesteuert wird.

      Der wohl sinnvollste Post zum Betrieb einer FBH mit FHEM ist wohl hier zu finden.
      Die relevanten Module in FHEM sind dann PID und das extra angefertigte THRESHOLD.

      Leider kann ich nicht mehr Info geben.
      Viele Grüße und viel Erfolg.

      Christoph

    2. Hallo Christoph,
      steuerst Du Dein RTL-Ventil über FHEM bzw. kennst Du dafür eine Möglichkeit?

      Gruß Jan

      P.S.: Enen super Blog hast Du, hat mir schon sehr weitergeholfen und mich inspiriert.

    3. Hallo Jan!

      Mit den Komponenten von eq3, also HomeMatic etc. ist es aktuell noch nicht möglich, RTL-Ventile zu steuern. Dies halte ich auch für nicht sinnvoll, da FuBo-Heizungen extrem träge auf Veränderungen reagieren.

      VG
      Christoph

    4. Hallo Harry,

      ich steuere meine Fußbodenheizung im EG mit Homematic / FHEM.

      Als Schaltaktor verwende ich „HM-LC-SW2-FM Schaltaktor 2-fach UP“ mit dem Vorgängermodell des o.g. Wandthermostaten „HM-CC-TC Funk-Wandthermostat“. Der Schaltaktor schaltet einfach die alten elektrothermischen Stellantriebe.

      Sieht dann so aus:

      # ********************************
      # Steuerung für Heizkreise
      define WZ_Heizung_TH THRESHOLD WZ_Thermostat:measured-temp:0.1:WZ_Thermostat:desired-temp WZ_Heizung
      attr WZ_Heizung_TH alias Heizungssteuerung Wohnzimmer
      attr WZ_Heizung_TH group Heizung
      attr WZ_Heizung_TH icon sani_heating_automatic
      attr WZ_Heizung_TH number_format %.1f
      attr WZ_Heizung_TH room Wohnzimmer
      attr WZ_Heizung_TH state_cmd1_gt off
      attr WZ_Heizung_TH state_cmd2_lt on
      attr WZ_Heizung_TH state_format _m _dv _sc

      Achtung: Fußbodenheizungen sind träge, also flink schalten, sonst überschwingt die Steuerung stark. Mit einem Threshold von 0.1 Grad klappt das gut.

      Die neue Steuerung ist um Klassen besser als die alten mechanischen Wandthermostate und bringt ein sehr gleichmäßiges Raumklima.

      Grüße

      Jochen

    5. Hey Jochen,

      super genau was ich gesucht habe.
      Schalte imo zwar nur mein Licht an und aus, natürlich nur zum testen, aber das funktioniert super.

      Danke !!!!!

  3. Hallo,

    so ich habe mir auch mal so ein schickes Teil gekauft. Ich habe das EU mit dem DN, wie du oben beschrieben hast gepairt. Vom EU zum DN funktioniert die Überung der „desired-temp“, allerdings nicht. Alle Befehle die ich über die Obefläche, in meinen Beispiel an „WZ.Heizung.ClimRT_tr desired-temp“ schicke, werden ignoriert und von den Werten in WZ.Heizung_Climate(DN) und/oder WZ.Thermostat_Climate(EU) ignoriert. Nur Befehle die an „set WZ.Thermostat_Climate desired-temp 22.0“ gehen werden gesetzt und auch übernommen. Hast du eine Idee?

  4. Hallo Christoph,
    ich habe auch ein solches Wandthermostat und bin total begeistert davon :).
    Bei den Heizkörperthermostaten hattest du ja eine Anleitung geschrieben, wie man die Zeitgesteuerte Heizungssteuerung umsetzen kann.
    Bei den Wandthermostaten gibt es jedoch nun 3 Temperaturlisten (tempListP1Sun, tempListP2Sun, tempListP2Sun).

    Ich habe den Teil aus deiner Anleitung dann umgeschrieben auf:
    Von { fhem („set WZ.Heizung_Clima tempListMon prep 05:30…“)}; habe ich das Ganze auf { fhem („set WZ.Heizung_Clima tempListP1Mon prep 05:30…“)};
    umgeschrieben.
    Ich erhalte jedoch nun eine Fehlermeldung: Unknown argument tempListP1Sun, choose one of burstXmit clear:readings,register,rssi,msgEvents.

    Hast du da einen Tipp für mich wo ich schauen könnte?

    Vielen Dank, Daniel

  5. Ich habe inzwischen die richtige Syntax für die Programmierung gefunden, vielleicht hilft sie ja auch wem anders weiter.

    Die Syntax ist:
    tempListSat =>“[prep|exec] [p1|p2|p3] HH:MM temp …“

    in meinem Fall also { fhem („set WoziThermostat_Climate tempListMon prep p1 17:00 15.0 22:30 22.5 24:00 15.0“)};

    Nun habe ich nur noch das Problem, dass gesetzte Werte auf dem Heizkörperthermostat (über das Webinterface oder FHEMobile) nicht mit dem Wandthermostat abgeglichen werden, andersrum hingegen schon. Wenn ich an dem Heizkörperthermostat die Temperatur händisch einstelle, wird diese jedoch Problemlos abgeglichen und umgekehrt natürlich auch.

    Also werde ich mal weitersuchen :)

  6. Hallo Christoph,
    erstmal vielen Dank für deine super Step by Step Erklärungen. Hat mir bereits viel in FHEM geholfen.
    Nun habe ich jedoch ein Problem mit dem Wandthermostat.
    Ich bekomme nach dem Einbinden in FHEM keine Channel Anzeige und bei mir heist das Wandthermostat einfach nur CUL_HM. Es wird auch kein Status übermittelt und eine getConfig Abfrage läuft ins leere.
    Zu meiner Zusammenstellung:

    1x Lan Konfigurationsadaper
    2x Wandthermostat
    1x vierfach Schaltaktor

    Für jegliche Hilfe wäre ich Dankbar.

    Danke und Grüße
    Martin
    FritzBox 7392

  7. Hallo Christoph,
    Problem gelöst!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Habe einfach nur ein Fhem-Update durchgeführt (wie Beschrieben)und siehe da, es funktioniert.

    Weiter so ! Ein sehr hilfreicher Blog, gerade für Dummies wie mich.

    Grüße
    Martin

  8. Hallo Christoph,

    du schreibst als „FHEM“-Nutzer nutzt man ausschließlich ein Peering über FHEM. Ich würde gerne mehrschichtig arbeiten, also Basisfunktionalität ohne FHEM mit direkter Kopplung und zusätzlich die Möglichkeit haben über FHEM zu arbeiten – geht das auch?

    Gruß
    Markus

    1. ja man kann beides paralell laufen lasen.

      Mache ich auch so erst direkt die Aktoren und sender Verbinden und im auto modus betreiben.

      für fhem einfach auf manuell umstellen und modulke wie heating controll verwenden.

    2. Hallo Markus,

      wie Nephdrasil bereits schrieb: ja es ist möglich. Ich sehe jedoch keinen Grund dafür, die Kommunikation an FHEM vorbeizuführen.

      VG
      Christoph

    3. Hallo ihr zwei,

      ist denn der gleichzeitige Betrieb so machbar (also Steuerung Thermostat -> Stellbetrieb und Benutzung Programme)?

      Hintergrund ist, dass ich in der Regel aufgrund der Ausfallsicherheit die Kernfunktionialität ohne dritte Partei (CUL / FHEM o.ä) realisieren möchte. Komfort-Funktionen sollen dann über FHEM geregelt werden.
      Hätte den Vorteil, wenn FHEM ausfällt Dinge wie Heizung steuern, grundlegende Lichtschaltungen, Rolladen auch weiterhin funktionieren…

      Gruß
      Markus

  9. Hallo,
    habe schon einiges ausgetestet, komme aber nicht so recht voran. Leider schreibt der Thermostat bei mir die Humidity nicht mit in den Log. Hat jemand eine Idee?
    So sieht das aus bei mir:
    2014-04-06_18:33:57 WZ.WandThermostat battery: ok
    2014-04-06_18:33:57 WZ.WandThermostat batteryLevel: 2.9
    2014-04-06_18:33:57 WZ.WandThermostat measured-temp: 21.5
    2014-04-06_18:33:57 WZ.WandThermostat desired-temp: 9.0
    2014-04-06_18:33:57 WZ.WandThermostat battery: ok
    2014-04-06_18:33:57 WZ.WandThermostat batteryLevel: 2.9
    2014-04-06_18:33:57 WZ.WandThermostat measured-temp: 21.5
    2014-04-06_18:33:57 WZ.WandThermostat desired-temp: 9.0

    Viele Grüße,
    Jens

    1. Hallo Jens,

      taucht Humidity denn zumindest in den Readings auf? Oder ist auch hier nichts zu finden?

      Viele Grüße
      Christoph

    2. Ja, da ist alles drin, könnte das natürlich auslesen und aus einer Variablen loggen, aber es scheint ja auch so zu gehen, wenn ich mir Deinen Log ansehe.

      Gruß,
      Jens

    3. hier der Ausschnitt eines der beiden Thermostaten. Das Verhalten ist bei beiden gleich:
      define F.WZ.WandThermostat CUL_HM 261DED
      attr F.WZ.WandThermostat IODev CUL_0
      attr F.WZ.WandThermostat actCycle 000:10
      attr F.WZ.WandThermostat actStatus alive
      attr F.WZ.WandThermostat autoReadReg 4_reqStatus
      attr F.WZ.WandThermostat expert 2_full
      attr F.WZ.WandThermostat firmware 1.0
      attr F.WZ.WandThermostat model HM-TC-IT-WM-W-EU
      attr F.WZ.WandThermostat msgRepeat 1
      attr F.WZ.WandThermostat peerIDs
      attr F.WZ.WandThermostat room CUL_HM
      attr F.WZ.WandThermostat serialNr LEQ0002553
      attr F.WZ.WandThermostat subType thermostat
      attr F.WZ.WandThermostat webCmd getConfig:clear msgEvents
      define FileLog_F.WZ.WandThermostat FileLog ./log/F.WZ.WandThermostat-%Y.log F.WZ.WandThermostat
      attr FileLog_F.WZ.WandThermostat logtype text
      attr FileLog_F.WZ.WandThermostat room CUL_HM
      define F.WZ.WandThermostat_Weather CUL_HM 261DED01
      attr F.WZ.WandThermostat_Weather alias WohnenL2
      attr F.WZ.WandThermostat_Weather group Temperatur
      attr F.WZ.WandThermostat_Weather model HM-TC-IT-WM-W-EU
      attr F.WZ.WandThermostat_Weather peerIDs 00000000,21FB2201,21FBAE01,
      define F.WZ.WandThermostat_Clima CUL_HM 261DED02
      attr F.WZ.WandThermostat_Clima alias Wohnen
      attr F.WZ.WandThermostat_Clima model HM-TC-IT-WM-W-EU
      attr F.WZ.WandThermostat_Clima peerIDs 00000000,21FB2202,21FBAE02,
      define F.WZ.WandThermostat_WindowRec CUL_HM 261DED03
      attr F.WZ.WandThermostat_WindowRec model HM-TC-IT-WM-W-EU
      attr F.WZ.WandThermostat_WindowRec peerIDs 00000000,2481CF01,
      attr F.WZ.WandThermostat_WindowRec stateFormat last:trigLast
      define F.WZ.WandThermostat_remote CUL_HM 261DED06
      attr F.WZ.WandThermostat_remote model HM-TC-IT-WM-W-EU
      attr F.WZ.WandThermostat_remote peerIDs 00000000,
      define F.WZ.WandThermostat_SwitchTr CUL_HM 261DED07
      attr F.WZ.WandThermostat_SwitchTr model HM-TC-IT-WM-W-EU
      attr F.WZ.WandThermostat_SwitchTr peerIDs 00000000,

    4. Hi,

      für die Humidity mußt Du ein Logfile für den Climate oder Weatherchannel erstellen, Du definierst Dein Logilfe aber für das Device.

      Viel Erfolg,
      Thomas

  10. Hi Christoph,

    einen außerordentlich großen Dank für deine Tutorials. Die helfen mir in die Welt der Hausautomatisation abzutauchen. ;)
    An einer Stelle komme ich leider nicht weiter. Nachdem ich jeweils den Climate und Weather Channel gepeert habe und nach diesem Peer die Anlernung zwischen Heizungsthermostat und Wandthermostat durchfühen möchte, kommt die Fehlermeldung F4 auf dem Display. Laut Anleitung heißt das, dass bereits eine zentrale angelernt worden ist.
    Ne Idee was ich falsch mache? Habe die gleichen Geräte wie hier im Tutorial verwendet.

    Danke und Grüße
    David

    1. Hallo David,

      versuche wie folgt vor zu gehen, und von vorne zu starten:
      1) Alle Einträge der Geräte aus der fhem.cfg löschen
      2) Beide Devices in den Auslieferungszustand zurücksetzen (wie in der Bedienungsanleitung beschrieben)
      3) Alle Schritte erneut versuchen.

      Viele Grüße
      Christoph

  11. Hallo Christoph,

    super Vorstellung vom neuen Wandthermostat! Was mich interessieren würde: Wenn ich das Thermostat nur auf dem Kanal für die Ist-Temperatur-Ermittlung (Wheater) mit den Heizungen peere und nicht auf dem Climate-Kanal, dann sind alle Einstellungen am Thermostat ja hinfällig.
    Wenn das Thermostat dann noch mit FHEM über z.B. HMLAN gepair ist, bekommt man dann dort mit was am Thermostat direkt passiert, sodass ich die Steuerung indirekt über FHEM machen kann und z.b. auch die Buttons als Lichtschalter zweckentfremden könnte?

    Viele Grüße
    Peter

  12. Hallo Christoph,

    vielen Dank für die tollen Tutorials, insbesondere dieses zum Wandthermostat. Ich habe vor einigen Tagen erst FHEM aufgesetzt und betreibe es auf einem Raspberry Pi in Verbindung mit dem HMLAN Adapter. Ich habe ein Wandthermostat und mehrere Heizungsthermostate.

    Im Tutorial schreibst Du:
    „Kurz um: beide Geräte sind voll synchronisiert“

    Ist dies tatsächlich so? Bei mir funktioniert die Übermittlung des Sollwerts nur in Richtung Wandthermostat -> Heizkörperthermostat.
    Wenn ich (per FHEM set desired temp) die Soll-Temperatur am Heizkörperthermostat verstelle, dann bleibt sie einige Minuten so, und wird danach wieder auf den Wert vom Wandthermostat eingestellt.
    Ist dies evtl so gewollt, oder wenn nicht, woran könnte dies liegen?

    Viele Grüße,
    Bernd

    1. Hallo Bernd,

      ich habe es extra noch einmal getestet: bei mir ist alles synchron. Habe den Stellantrieb per FHEM mit „set desired-temp“ heraufgesetzt. Wenige Augenblicke später übernimmt auch das Wandthermostat diesen Wert und behält ihn.

      Hast du in den Attributen des Wandthermos eine PeerID eingetragen?
      VG
      Christoph

    2. Ich habe das selbe Problem wie Bernd. Gab es denn schon eine Lösung? Wenn ich eine Temperatur am Stellantrieb einstelle, wird sie leider nicht vom Wandthermostat übernommen. PeerID ist auch eingetragen

    3. Unter PerrID ist folgendes am Wandthermostat eingetragen:

      peerIDs
      00000000,26CBE802

      Ist das so korrekt? Habe nur ein Stellantrieb momentan.

  13. Hi Christoph,

    wo genau meinst Du? Also im Climate Channel vom Wandthermostat sind die beiden Heizkörperthermostate eingetragen, dort steht folgendes:
    peerList
    Wohnzimmer.Heizkoerperthermostat.Climate,Esszimmer.Heizkoerperthermostat.Climate
    Das sind die Namen von den Climate Channels der beiden Thermostate die mit dem Wandthermostat gesteuert werden sollen.

    Das sollte so passen oder?

    VG,
    Bernd

  14. Hallo,

    erst einmal ein riesen Lob und Dankeschön für die hervorragenden Anleitungen.

    Nun zu meiner Frage:
    Ist es möglich mehrere Stellantriebe an einen Thermostat zu koppeln, die Stellantriebe jedoch mit unterschiedlich gewünschten Temepraturen zu betreiben.

    Also zum Beispiel: Wohnzimmer mit 20 Grad, Schlafzimmer mit 18 Grad und hier auch noch unterschiedliche Zeiten zu hinterlegen?

    Oder benötige ich pro Raum einen eigenen Thermostat.

    Danke schon einmal für Eure Hilfe.

    VG
    Frank

    1. Hallo Frank,

      mehrere Stellantriebe an ein WT zu koppeln geht. Diese mit unterschiedlichen Temperaturen zu betreiben allerdings nicht.
      Du kannst jedoch z.B. eines über das WT bedienen und das Andere direkt über FHEM. Wenn Dir das reicht, dann geht dein Vorhaben.

      VG
      Christoph

  15. Hallo Christoph

    Ich habe bei mir Infrarotheizungen mit Eberle Funkempfängern INSTAT 868-a1A im Einsatz. Nun möchte ich diese über HomeMatic Funk-Wandthermostaten HM-TC-IT-WM-W-EU ansteuern. Geht das ?

    Beste Grüsse
    Urs

  16. Hi,

    ich habe seit gestern auch die HomeMatic Funk-Heizkörperthermostaten. Ich habe sie eingestellt in FHEM , funktioniert auch sehr gut. Was mir aber aufgefallen ist , dass ich z.b. die SOLL Temp auf 24 grad stelle , die Temperatur anzeige aber 25,4 anzeigt , und trotzdem sind die Ventile noch auf 25% z.b. Müssten Die nicht zu sein ?Danke im voraus

    1. Hallo Germain,

      versuch doch mal die „Desired-Temp“ auf „off“ zu setzen. Dann müsste das Ventil ja definitiv auf 0% stehen. Ansonsten solltest du mal im Handbuch der Stellantriebe nachlesen, wie kalibriert werden kann.
      VG und melde dich, wenn du noch Fragen hast.
      Christoph

  17. Hallo Christoph,

    super Anleitung, vielen Dank. Allerdings habe ich für das Peeren folgenden Absatz nicht ganz verstanden:
    „Anschließend sollte an BEIDEN Geräten (Wand- und Heizkörperthermostat) die Anlerntaste (=3 Sekunden BOOST) gedrückt werden, um die Commands zu übertragen.“
    D.h. ich setze das Peering Kommando
    set _Weather peerChan 0 _Weather single set
    ab und muss dann noch mal sowohl am Wandthermostat als auch am Heizkörperthermostat die Boost Taste für >3 s drücken? Ich dachte, das schafft fhem auch ohne …

    Danke + Gruß

    PeMue
    in fhem ab

  18. Hallo,

    eine wirklich sehr informative Quelle – danke für die Infos.

    Hier eine kleine Info von mir, für den Einsatz der Steuerung bei einer Fußbodenheizung.

    Wir haben hier eine bestehende Fußbodenheizung, welche bisher über klassische Wandthermostate (Busch Jäger) gesteuert wurde.

    Die Thermostate habe ich gegen HM-TC-IT-WM-W-EU in Verbindung mit je einem Unterputzschaltaktor HM-LC-Sw1-FM getauscht – zusammen untergebracht in der Dose in der der bisherige Thermostat eingebaut war.

    Merkwürdig: Die Räume waren relativ kühl und die Böden kalt, obwohl ich zB 22 Grad eingestellt hatte und die Thermostate zwischen 24 und 25 Grad angezeigt haben…

    Problem: Die Unterputzschaltaktoren HM-LC-Sw1-FM werden warm! Bis über 28 Grad, teilweise mehr als 30 Grad habe ich ich mit einem Meßgerät gemessen. Das Meßgerät (ein Voltcraft von Conrad) ist sicher nicht 100% genau, jedoch kann man das mit den Fingern schon merken…

    Merke: Trenne den Aktor vom Thermostat!

    Hoffe das hilft euch weiter.
    Grüße Stefan

  19. Hallo, haben eine Infrarotheizung ( Deckenmontage) gekauft. Gesteuert wird diese über ein Wandthermostat( Home Matic ( 132030A0A HM-TC-IT-WM-EU) . Obwohl durch ein Fachmann programmiert funktioniert die Ein-und Ausschaltzeiten nicht. Heizung läuft weiter, ob die Raumtemperatur erreicht wurde oder nicht.

  20. Hallo,
    ich habe auch das Wandthermostat bei mir nachträglich mit meinem HM-CC-RT-DN gekoppelt. Ist und Solltemperatur liegen jetzt viel dichter beieinander als vorher, wo ich nur das HM-CC-RT-DN verwendet habe.
    Allerdings habe ich das Problem, dass der Stellantrieb sehr weit auffährt.
    z.B.
    Ist 20 Soll 20 Stellantrieb 0
    Ist 19,8 Soll 20 Stellantrieb 10
    Ist 19,8 Soll 20 Stellantrieb 50
    Ist 19,9 Soll 20 Stellantrieb 80
    Der Stellantrieb fährt oft bis zu 80 % auf und wenn es dann ca. 20,5 sind wieder ganz zu auf 0. Das gleiche Spiel wiederholt sich dann. Müssen sich die beiden Geräte erst einpendeln oder muss ich einen Offset einstellen?

    Bin etwas ratlos.

    Gruß

    1. Hallo Christian,

      das ist glaube ich fast „normal“, weil die Heizleistung hierbei geringer ist, als wenn das Ventil für eine lange Zeit auf geringem Level offen wäre. Poste doch mal den Logfile-Auszug einer dieser Situationen.

      Viele Grüße
      Christoph

  21. Hallo Christoph,
    kann man 2 Heizungsthermostate in FHEM koppeln ? Wenn ja über welchen Kanal? Das Wandthermostat lässt sich nicht in Busch Jäger Duro Elemente integrieren, somit kann ich es nicht einsetzen. Meine Frau möchte gerne weiterhin die Möglichkeit haben, die Thermostate manuell zu bedienen. Wir haben im Wohnzimmer 2 Heizungen, ein Thermostat ist durch die Wohnlandschaft zugestellt. Wenn an einem Thermostat gestellt wird sollen beide die gleiche Solltemperatur haben.

    1. Hallo Axel,

      du kannst definitiv mehrere Heizkörper an ein Wandthermostat peeren. Das Ganze machst du über den Weather-Kanal:
      set _Weather peerChan 0 _Weather single set

      und über den Climate-Kanal:
      set _Climate peerChan 0 _Climate single set

      .. und zwar für jeden Thermostat.

      Viele Grüße
      Christoph

  22. Hallo :)

    ich habe das Problem, dass mein heizthermostat die Werte vom wandthermostat bekommt, obwohl ich den weather Kanal nicht peere.

    Will nämlich nur die Programme über climate übertragen. Die aktuelle Wohnzimmer Temperatur auf den Dachboden zu übertragen ist für mich nicht zielführend, da ich mich auf die Temperatur am Heizkörper beziehen will und nicht an die Temperatur im Wohnzimmer wo das wandthermostat hängt.

    Freue mich über Vorschläge und Tipps

  23. Ich würd gern wissen, ob das HOMEMATIC HM-TC-IT-WM-W-EU (132030 ?)
    ohne andere hardware gezielte Relais schalten kann.

    Ich möchte HOMEMATIC 76796 HM-LC-Sw4-SM Funk-Schaltaktor
    bzw. HOMEMATIC 91836 HM-LC-Sw4-DR einsetzen-

    Wenn ich 4 Thermostate habe, kann ich gezielt eines der Relais schalten ?

    1. Hallo Basti,

      über FHEM grundsätzlich „ja“, weil du alle ausgelesenen Statuswerte, wie z.B. „desired-temp“ oder „measured-temp“ etc. z.B. in einem notify dazu nutzen kannst, was auch immer zu schalten.

      Viele Grüße
      Christoph

  24. Hallo,
    ich habe mir heute einen Wandthermostat und zwei Heizkörperthermostate bei der Telekom gekauft. Die Geräte sind ja Baugleich. Nun stellt sich die frage. Meine Smarthome Basis ist noch nicht frei geschaltet von der Telekom. Ich habe die Heizkörperthermostate in Betrieb genommen. Kann ich die Heizkörperthermostate mit dem Wandthermometer koppeln? Oder später jedes Gerät an der Smarthome?

  25. Hallo,

    habe jetzt den Wandthermostat in Betrieb genommen und eine Temperaturliste erstellt:

    #BEGIN WOHNZIMMER
    # WZ_Wandthermostat Temperatur setzen
    # setzen per Aufruf von „{SetTempList_WZ_Wandthermostat_normal}“
    sub
    SetTempList_WZ_Wandthermostat_normal()
    {
    { fhem („set WZ_Wandthermostat tempListMon prep p1 05:00 16.0 22:00 22.0 24:00 16.0“)};
    { fhem („set WZ_Wandthermostat tempListTue prep p1 05:00 16.0 08:00 22.0 12:00 17.0 22:00 22.0 24:00 16.0“)};
    { fhem („set WZ_Wandthermostat tempListWed prep p1 05:00 16.0 08:00 22.0 12:00 17.0 22:00 22.0 24:00 16.0“)};
    { fhem („set WZ_Wandthermostat tempListThu prep p1 05:00 16.0 08:00 22.0 12:00 17.0 22:00 22.0 24:00 16.0“)};
    { fhem („set WZ_Wandthermostat tempListFri prep p1 05:00 16.0 08:00 22.0 12:00 17.0 23:00 22.0 24:00 16.0“)};
    { fhem („set WZ_Wandthermostat tempListSat prep p1 05:00 16.0 23:00 22.0 24:00 16.0“)};
    { fhem („set WZ_Wandthermostat tempListSun exec p1 05:00 16.0 22:00 22.0 24:00 16.0“)};
    }
    4;
    #ENDE WOHNZIMMER

    Das Ganze ist auch super an den Wandthermostat übertragen worden, allerdings sind die gepeerten HM-CC-RT-DN davon zunächst mal unbeeindruckt. Das heißt die „desired“ Temperatur des Wandthermostats ist ungleich der der Stellantriebe. Wenn ich direkt am Rädchen des Wandthermostats drehe passt es. Hat jemand eine Idee woran das liegt?

    Danke und Gruß

    Hagen

  26. Wie ich sehe, kann man den Thermostaten per FHEM die Soll-Temperaturen setzen.

    Kann man aber eventuell auch die Uhrzeit setzen? Damit könnte FHEM die Dinger jeden Morgen um 5 Uhr mit einer frischen Uhrzeit versorgen und man hat in jedem Raum eine weitere „sichere“ Zeitangabe.

    PS: Habe noch keine Thermostate, aber ich werde meine Fußbodenheizung wohl auch umrüsten.

  27. Ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht…
    Der Wandthermostat wird mit FHEM gepairt (ich kenne also die „ID“ des Geräts). Der Heizkörperregler ist nicht gepairt, ich kenne also nicht die ID dieses Geräts.

    Mit dem Befehl:
    set HM-TC-IT-WM-W-EU-Gerät_Weather peerChan 0 HM-CC-RT-DN-Gerät_Weather single set

    soll der Weather-Channel vom Wandthermostat mit dem des Heizkörperregler gepairt werden – aber wie mache ich das, wenn ich die ID des Heizkörperreglers NICHT kenne?

    Oder stehe ich auf dem Schlauch?

  28. Hallo,

    bei mir funktioniert der Befehl:
    set HM-TC-IT-WM-W-EU-Gerät_Climate peerChan 0 HM-CC-RT-DN-Gerät_Climate single set

    nicht. Immer wenn ich diesen ausführe erscheint bei beiden Geräten (Wand- und Heizkörperthermostat) „CMDs pending“ drücke ich danach, wie beschrieben, die BOOST Taste erscheint nach kurzer Zeit beim Wandthermostat „CMDs done“ und beim Heizkörperthermostat erscheint „NACK“. Die Geräte habe ich auch schon auf Werkszustand zurückgesetzt und neu angelernt, allerdings besteht das Problem wieder.

    Was kann da Schuld sein?

    1. Hallo Manuel,

      versuche einmal, nur die Boost-Taste am Heizkörperthermostat zu drücken. Funktioniert es dann?
      Häufig hilft auch, um das „NACK“-Problem in den Griff zu bekommen, das betroffene Device komplett aus der fhem.cfg zu entfernen, speichern, Fhem neustarten und das Device neu anzulernen.

      Viele Grüße
      Christoph

  29. Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei mein FHEM aufzusetzen und meine vorhandenen Z-Wave Komponenten „einzubeziehen“. Ich möchte mir aber auch Homematic Kompetenten wie den Wandthermostat und die Heizungthermostaten anschaffen.
    Um dies zu verwirklichen kann ich mir ja einen USB-CUL Stick zulegen, oder den „EQ3 85128 HomeMatic Konfigurations-Adapter LAN“ als Bindeglied anschaffen; letztgenannter wird aber scheinbar gar nicht mehr angeboten; gibt es da einen „Ersatz“ für, oder kann der CUL-Stick mittlerweile alle benötigten Funktionen? Was kommt mich denn eigentlich billiger?
    Danke für Eure Hilfe!

    Gruß
    Jörg

  30. Hallo Christoph,
    laut FHEM Wiki hat der Funkwandthermostat 3 Temperaturlisten. Diese kann ich auch ausfüllen. Aber wie schalte ich zwischen den Temperaturlisten um, um z.B. zwischen Normalbetrieb, Übergangszeit und Schulferien umzuschalten.
    Gruß, Robert

    1. Ich habs selbst geschafft – hier die Lösung: Zuerst einen Dummy Schalter mit 4 Zuständen definierten:

      define Periode dummy
      attr Periode alias Jahreszeit
      attr Periode devStateIcon Sommer:weather_summer:Herbst Herbst:weather_rain:Winter Winter:weather_snow:Urlaub Urlaub:weather_pollen:Sommer
      attr Periode icon temp_control

      und dann mittels DOIF auf den Schalter reagieren und zwischen den Heizprogrammen umschalten:

      define Heizungswechsel DOIF ([Periode:state] eq „Winter“) (set HM_3A7531_Climate regSet weekPrgSel prog1 ; set HM_344A46_Climate regSet weekPrgSel prog1 ; set HM_3A7531_Climate controlMode auto ; set HM_344A46_Climate controlMode auto) DOELSEIF ([Periode:state] eq „Urlaub“) (set HM_3A7531_Climate regSet weekPrgSel prog2 ; set HM_344A46_Climate regSet weekPrgSel prog2 ; set HM_3A7531_Climate controlMode auto ; set HM_344A46_Climate controlMode auto) DOELSEIF ([Periode:state] eq „Herbst“) (set HM_3A7531_Climate regSet weekPrgSel prog3 ; set HM_344A46_Climate regSet weekPrgSel prog3 ; set HM_3A7531_Climate controlMode auto ; set HM_344A46_Climate controlMode auto) DOELSE (set HM_3A7531_Climate controlManu 10.0 ; set HM_344A46_Climate controlManu 10.0)

      In den Raumthermostaten sind zuvor die 3 Programme für Winter, Urlaub (zuhause) und Übergangszeit angelegt worden. Der 4. Zustand ‚Sommer‘ schaltet die Raumthermostate auf Handbetrieb 10 Grad und damit quasi aus.

  31. Hallo Christoph,
    hab dann meine „Landschaft“ jetzt auch um das Wandthermostat ergänzt. Hab ein bisschen kämpfen müssen – bin aber jetzt rundum glücklich mit der „Deluxe – Variante“ :-) (der fhem`ler paired selbst war der entscheidene Tipp)Vielen Dank für Deinen Einsatz und dein Engagement in der Sache. In der kommenden Woche werde ich mich dann dem „Taupunkt-Thema“ widmen. Ich denke dann hab ich so ziemlich alles realisiert, was mir mir so durch den Kopf geschossen ist. Aber ich denke ich werde hier noch die ein oder andere Idee finden. Dafür vielen Dank.

  32. Der Beitrag ist gut und Informativ.
    Hättest Du aber auch einen Vorschlag den
    Heizkörperthermostat aus dem fhem heraus zu
    steuern weil ich bereits ein komplettes
    Wochenprogramm im fhem habe.
    Danke für die Bemühung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert