Das TV-Gerät in die Hausautomation einbinden: Enigma2-Receiver Dreambox oder VuPlus in FHEM integrieren

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Der Fernseher ist in vielen Wohnzimmern das zentrale Informationsmedium. Seine Nutzung innerhalb eines Hausautomation-Setups ist daher äußerst sinnvoll. Ein Smart Home mit Aktoren für Lichter, Strom und Heizungen sowie Sensoren für diverse Anwendungszwecke kann durch Komponenten verschiedener Hersteller realisiert werden. Der quelloffene Hausautomation-Server FHEM hat sich dabei in unterschiedlichen Szenarien als performante Lösung präsentiert, die mit nahezu allen Hausautomation-Hardware-Systemen funktioniert.

FHEM erlaubt das Schalten, Dimmen und Regeln von Lichtern, Elektronikgeräten und Heizungen. Darüber hinaus können individuelle Abläufe gestaltet werden, bei denen gewisse Schaltvorgänge in Abhängigkeit von Anwesenheit, Temperaturen oder einer Vielzahl anderer erfasster Sensordaten eintreten können. Die Verbindung zu Infotainment-Geräten wie TV oder HiFi-Anlage bietet dabei vor allem Komfortsteigerungen. Wie das TV-Gerät mittels eines Enigma2-Receivers wie der VuPlus (Affiliate-Link) oder der Dreambox (Affiliate-Link) an FHEM angebunden werden kann, zeigt dieser Artikel.

Dreambox und VU+

Die Linux-Settopboxen VuPlus (Affiliate-Link) und Dreambox (Affiliate-Link) gehören sicherlich zu den High-End-Geräten für digitalen TV-Empfang. Sie kennzeichnen sich durch die Möglichkeit, alternative Firmware zu nutzen, welche die Installation von Plugin, Programmicons, alternativen Cams und vielen weiteren Funktionen ermöglicht. Darunter ist auch die Möglichkeit, TV-Inhalte auf einen Netzwerkspeicher (z.B. einem NAS-Device) aufzunehmen zu nennen. Kurzum: Die Enigma2-Receiver VuPlus (Affiliate-Link) und Dreambox (Affiliate-Link) sind das Nonplusultra in Sachen TV-Empfang.

Hausautomation und ENIGMA2-Modul

Der quelloffene Hausautomation-Server FHEM ermöglicht eine standardisierte aber gleichzeitig individuell gestaltbare Hausautomation. Wir haben gezeigt, wie FHEM auf unterschiedlichen Hardware-Geräten eingerichtet werden kann:

Dank des ENIGMA2-Moduls für FHEM können Enigma2-basierte Settopboxen wie Dreambox (Affiliate-Link) oder VuPlus (Affiliate-Link) relativ einfach in den Hausautomation-Server eingebunden werden. FHEM läuft dabei z.B. auf einem RaspberryPi (Model B) (Affiliate-Link). Laut fhemwiki, sind folgende Boxen mit dem Plugin kompatibel:

  • Dreambox: 500 HD, 7020 HD, 7025+, 800 HD PVR, 800 HD se, 8000 HD PVR
  • VuPlus: Solo, Duo, Uno, Ultimo, Solo2, Duo2

Kompatibilität bedeutet in diesem Fall, dass beide Hauptbestandteile des Moduls genutzt werden können: Einerseits die Steuerung zentraler Funktionen einer Enigma2-Box und andererseits die Abfrage eine große Anzahl an Statuswerten der Receiver, welche selbst für weitere Hausautomation-Abläufe verwendet werden können.

Enigma-basierte Box in FHEM einbinden

Wie die Einbindung einer Enigma2-Box in FHEM funktioniert, wird anhand des Beispiels einer VuPlus Solo2 (DVB-S, zwei Tuner, Dual-Core-Prozessor) (Affiliate-Link) gezeigt. Diese kennzeichnet sich durch zahlreiche positive Eigenschaften aus, wie den schnellen Dual-Core-Prozessor, das Live-Transcoding von TV-Inhalten, die Enigma2-Firmware, den Dual-Tuner für DVB-S-Empfang, den Preis und vieles mehr, was die VuPlus Solo2 (Affiliate-Link) zu einer der Top-Empfehlungen für Enigma2-basierte-Receiver macht.

Zu Beginn sämtlicher Abläufe wird die fertig konfigurierte und ins Heimnetz eingebundene VuPlus Solo2 (Affiliate-Link) durch ihre IP-Adresse in den Hausautomation-Server FHEM eingebunden. Hierzu wird in der Command-Leiste des Webinterfaces von FHEM folgender Befehl ausgeführt:

define Wz.TvReceiver ENIGMA2 192.168.178.34

Hierbei steht „Wz.TvReceiver“ für den frei wählbaren Namen des Gerätes, „ENIGMA2“ ist der verwendete Modulname und „192.168.178.34“ ist die IP-Adresse der VuPlus Solo2 (Affiliate-Link), auf deren Basis eine Verbindung hergestellt wird, mit der alle 45 Sekunden Statuswerte vom TV-Receiver eingeholt werden. Darunter sind Werte wie der aktuelle Sender und dessen EPG-Informationen sowie Informationen über Lautstärke, Systemstatus und vieles mehr zu verstehen. Optional können oder müssen zusätzlich folgende Werte mit definiert werden:

  • Falls der Standard-Port der Solo2 geändert wurde, muss die entsprechende Portnummern angegeben werden (z.B. 8080)
  • Das Zeitintervall zum Einholen der Statuswerte des Receivers kann ebenfalls verändert werden (z.B. 30 statt 45 Sekunden)
  • Wurde das Webinterface zusätzlich mit User und Passwort gesichert, muss dies letztendlich ebenfalls definiert werden (z.B. christoph:mysecret)

Eine komplette Definition sieht in diesem Fall wie folgt aus:

define Wz.TvReceiver ENIGMA2 192.168.178.34 8080 30 christoph mysecret

Mit dem Eintrag

attr Wz.TvReceiver room Wohnzimmer

wird die VuPlus Solo2 (Affiliate-Link) auch noch dem richtigen Raum (hier Wohnzimmer) zugewiesen. Das Plugin ermöglicht nun, unter anderem folgende Funktionen des Receivers zu steuern:

  • Kanäle
  • Input (TV/Radio)
  • Lautstärke
  • Restart/Shutdown
  • Stop/Pause/Play
  • Remote Control (z.B. hoch/runter)
  • Messages
Was sich durch diese Steuermöglichkeiten für Optionen für die Hausautomation ergeben, zeigt der nächste Abschnitt.

Benachrichtigungen auf dem TV ausgeben

Um über gewisse Benachrichtigungen der Hausautomation auf dem TV informiert zu werden, können die durch das Enigma2-Modul in FHEM bereitgestellten Befehle „showText“ oder „msg“ verwendet werden. Diese beiden Befehle können auf das mit dem „define“-Befehl angelegte Geräte (hier z.B. „Wz.TvReceiver“) angewandt werden. Während „showText“ standardmäßig eine 8-sekündige Infomeldung auf dem TV absetzt, kann die „msg“-Funktion durch weitere Attribute (z.B. Benachrichtigungstyp oder -dauer) zusätzlich individualisiert werden. Zum Test der Funktion kann folgender Befehl in der Command-Zeile von FHEM verwendet werden:

set Wz.TvReceiver showText Fhem-Testnachricht

(hier: einfache Nachricht mit dem Text “Fhem-Testnachricht“)

bzw.

set Wz.TvReceiver msg yesno 10 Fhem-Testnachricht

(hier:  gleicher Text, aber Nachricht vom Typ „yesno“, also mit Userbestätigung, und Dauer 10 Sekunden)

Für Hausautomation-Benachrichtigungen sollte die Message-Funktion vom Typ „showText“ ausreichen.

Beispiel: Benachrichtigung „Beleuchtung bei Dunkelheit wird automatisch aktiviert!“

Ein exemplarisches Szenario, bei dem auf der VuPlus Solo2 (Affiliate-Link) eine Hinweismeldung erscheint, welche den gerade TV sehenden Nutzer darüber informiert, dass nachfolgend die Beleuchtung automatisch aktiviert wird, weil die Dunkelheit anbricht, könnte wie in der Code-Box unten beschrieben umgesetzt werden. Dazu werden folgende Komponenten benötigt:

#### Dummy für Automatik-Schaltung #####
########################################
define du_AussenDunkelManuell dummy

#### Aktivierung der Automatik-Schaltung ####
#############################################
define at_AussenDunkelManuellAn at *16:00:00 set du_AussenDunkelManuell on

#### Deaktivierung der Automatik-Schaltung ####
###############################################
define not_AussenDunkelAuto notify Wz.Licht:off {fhem ("set du_AussenDunkelManuell off") if (ReadingsVal("du_AussenDunkelManuell","state","") eq "on")}

#### Programmablauf: Auto-Licht bei Dunkelheit & TV-OnScreen-Info ####
######################################################################
define not_Bewegungsmelder1_Aussendunkel notify Bewegungsmelder1:motion {fhem ("set Wz.TvReceiver showText Beleuchtung wird aktiviert set Wz.Licht on") if (ReadingsVal("Wz.TvReceiver","state","") eq "on" && ReadingsVal("du_AussenDunkelManuell","state","") eq "on" && ReadingsVal("Bewegungsmelder1","brightness",0) < 40 && ReadingsVal("Wz.Licht","state","") eq "off")}

Zunächst wird ein Dummy erstellt („du_AussenDunkelManuell“), mit dessen Hilfe die Automatik-Schaltung nur dann einsetzt, wenn dies auch durch den Nutzer so gewünscht ist. Schaltet der Anwender die Beleuchtung nämlich absichtlich aus (z.B. Kino-Ambiente), dann soll diese auch aus bleiben und nicht bei erneuter Bewegung wieder angehen.

Als Zweites wird dieser Dummy und damit die Automatik-Schaltung täglich vor Anbruch der Dunkelheit (hier 16:00 Uhr) durch die Nutzung eines „at“-Befehls aktiviert. Die Deaktivierung wird im dritten Schritt durch das manuelle Ausschalten des Lichtes umgesetzt.

Im vierten Schritt erfolgt der eigentliche Programmablauf, nämlich das automatische Aktivieren des Lichtes bei Dunkelheit und die Benachrichtigung darüber auf dem TV-Gerät in Form eines „notify“ (FHEM-Element zum Starten von Abläufen durch eintretende Ereignisse). Auf Basis eines HomeMatic-Bewegungsmelders (Affiliate-Link) (HM-Sec-MDIR) soll die automatische Lichtsteuerung (inkl. Infonachricht auf dem TV) nur dann erfolgen, wenn sich auch tatsächlich Personen im Raum befinden. Das Programm reagiert auf eine erkannte Bewegung des „Bewegungsmelder1“ und informiert dann zunächst den Nutzer auf dem TV-Gerät mit Hilfe des „showText“-Befehls und schaltet anschließend die Beleuchtung (Wz.Licht) mit einem HomeMatic Zwischenstecker mit Leistungsmessung (Affiliate-Link) an, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

Treffen alle Bedingungen zu, so wird bei erkannter Bewegung und entsprechender Helligkeit die Beleuchtung aktiviert und zunächst darüber auf dem TV-Gerät informiert.

Eine weitere sinnvolle Verwendung ist beispielsweise die On-Screen-Benachrichtigung über einen erfolgreich durchgeführten Waschgang der Waschmaschine (inkl. entstandener Kosten) mit Hilfe einer leistungsmessenden HomeMatic Funk-Steckdose (HM-ES-PMSw1-Pl) (Affiliate-Link), wie in diesem Artikel beschrieben.

Status-Wert des TV-Receivers für Hausautomation-Abläufe nutzen

Im Modul ENIGMA2 stehen neben den Bedienfunktionen auch weitere Features zur Verfügung, die unterschiedliche Werte der eines Enigma2-Receivers wie der VuPlus Solo2 (Affiliate-Link) liefern. Darunter sind in den von FHEM sog. „Readings“ neben dem aktuellen TV-Kanal, dem Status der Box oder dem Titel der laufenden Sendung auch Informationen zu Signalstärke und Bildfehlerrate zu finden. Diese können genutzt werden, um verschiedene Abläufe zu erstellen.

Beispiel: Push-Meldung aufs Smartphone bei schlechtem TV-Signal

Ein weiteres Szenario könnte erstellt werden, indem man eine Push-Mitteilung auf sein Smartphone erhält, sobald die Signalstärke des TV-Empfangs abnimmt. Dies kann ein Anzeichen für eine Störung oder bei SAT-Empfang aber auch über ein annäherndes Gewitter sein. Dafür werden folgende Komponenten benötigt:

[app 506088175]

#### Änderung der Signalstärke löst Event aus ####
##################################################
attr Wz.TvReceiver event-on-change-reading snrdb

#### Dummy für die Schwellwerte-Benachrichtigung ####
#####################################################
define du_Signalstaerke Dummy
attr du_Signalstaerke event-on-change-reading state

#### Setzt den Dummy auf "schlecht" ####
#############################################################
define not_SignalstaerkeSchlecht notify Wz.TvReceiver {fhem("set du_Signalstaerke schlecht") if (ReadingsVal("Wz.TvReceiver","snrdb",0) < 70 && ReadingsVal("Wz.TvReceiver","state","") eq "on")}

#### Setzt den Dummy auf "gut" ####
######################################
define not_SignalstaerkeGut notify Wz.TvReceiver {fhem("set du_Signalstaerke gut") if (ReadingsVal("Wz.TvReceiver","snrdb",0) > 75)}

#### Programmablauf: Push-Mitteilung bei schlechtem/gutem Tv-Signal ####
##################################################################
define not_Wz.TvReceiver_Signalstaerke notify du_Signalstaerke {system ("curl -s -F 'token=agxNg2gv2XEEoqhh2KQNwsSc7MVGTv' -F 'user=ut3cdyc3i0v7wpmBsgGa1ah2h58pkn' -F 'message=WohnzimmernSignalstärke ist %' https://api.pushover.net/1/messages.json")}

Zu Beginn wird definiert, dass lediglich die Änderung der Signalstärke („snrdb“) ein „Event“ auslöst, welches die Push-Mitteilung auf das Smartphone antriggert.

Anschließend wird eine Push-Mitteilung an das Smartphone gesendet (system-Befehl inkl. dem individuell Nutzernamen (user) und Pushover-Token, die man bei Pushover als registrierter Kunde erhält), wenn der Signalstärke-Wert kleiner als 70 ausfällt (bzw. wieder über 75 ansteigt) und die VuPlus Solo2 (Affiliate-Link) angeschaltet ist („ReadingsVal(„Wz.TvReceiver“,“state“,““) eq „on““). Der Dummy wird verwendet, um mehrfach-Benachrichtigungen zu vermeiden.

Weitere Informationen zum Enigma2-Plugin sind in der FHEM reference verfügbar.

Aus meinem täglichen Leben

Die VuPlus Solo2 (Affiliate-Link) nutze ich täglich, sei es für Live-TV oder zum Aufnehmen von TV-Inhalten. Die Einbindung in meine Hausautomation ermöglicht dabei tolle neue Funktionen, von denen ich oben zwei als Beispiel angeführt habe. Das Auslesen der Statuswerte der VuPlus Solo2 (Affiliate-Link) kann für so viele weitere Zwecke verwendet werden. Wie oben bereits kurz angedeutet, kann bei SAT-Empang hiermit tatsächlich eine Art „Gewitter“-Melder konstruiert werden. Ein anderes Beispiel, welches die Steuerung der VuPlus Solo2 (Affiliate-Link) angeht, ist das Muten der TV-Lautstärke, sobald ein Anruf eingeht, der vom Telefongerät aus dem selben Zimmer wie der TV entgegengenommen wird. Es sind also zahlreiche Szenarien denkbar, die eine Hausautomation-Einbindung Enigma2-basierter Receiver wie VuPlus (Affiliate-Link) (z.B. VuPlus S (Affiliate-Link)olo2 (Affiliate-Link)) oder Dreambox (Affiliate-Link) sinnvoll machen.

Affiliate-Links

[easyazon_image align=“none“ height=“73″ identifier=“B00AFRZV4S“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/312fwOJ5GbL.SL1101.jpg“ tag=“meintechblog-140528-21″ width=“110″][easyazon_image align=“none“ height=“92″ identifier=“B00E5YTBPW“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/51iIhiJ8pgL.SL110.jpg“ tag=“meintechblog-140528-21″ width=“110″][easyazon_image align=“none“ height=“82″ identifier=“B00315QNQQ“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/419LXMBaugL.SL1101.jpg“ tag=“meintechblog-140528-21″ width=“110″][easyazon_image align=“none“ height=“110″ identifier=“B00H7UICRO“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/31QHE3PqTDL.SL1104.jpg“ tag=“meintechblog-140528-21″ width=“45″][easyazon_image align=“none“ height=“110″ identifier=“B00H7UICRO“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/31QHE3PqTDL.SL1105.jpg“ tag=“meintechblog-140528-21″ width=“45″]

 

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterstützt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Christoph

berichtet seit Juni 2012 auf meintechblog.de über seine Erfahrungen zu Smart Home und Hausautomation und beschäftigt sich außerdem mit Smart Grids. Mehr Infos

29 Gedanken zu „Das TV-Gerät in die Hausautomation einbinden: Enigma2-Receiver Dreambox oder VuPlus in FHEM integrieren“

  1. Hallo Christoph,

    eine super Idee hast Du hier. Allerdings kann man nun zwar one way alles von der Box zum Raspberry bringen, was hier eigentlich noch fehlt, wäre die Möglichkeit, das man an der VU+ noch ein Menü hätte, mit dem man Rollos herunterfahren kann, wenn man z.B. einen Film schauen will. Ich hab zwar mal gelesen, das sowas gehen soll, durchgestiegen bin ich da aber leider noch nicht. Aber ansonsten, geniale Sache…!

    1. Hallo Mike!
      Das folgt. Möglich ist es und wird demnächst hier auch in einem Artikel behandelt werden. Ich bin allerdings noch nicht soweit, bereits erste Ergebnisse präsentieren zu können.
      Bis dahin viele Grüße!
      Christoph

    2. Hallo Christoph, da freue ich mich jetzt schon drauf. Ich denke, das wird meine VU+ deutlich aufwerten.
      Soweit ich das verstanden habe, kann man einzelne Befehle selber programmieren und an den FHEM senden. Eine Überischt aber, könnte vielleicht ja auch die FHEM Übersichtsseite sein, wäre super.
      Bin mal gespannt, was Du Dir da überlegst.
      mfg
      Mike

    3. Einem Plugin zudem man mit einem kurzen Tastendruck einer Farbtaste kommt, um dann fhem Geräte zu steuern wär toll ;-)

    4. Apropos, ich hab die VU+ und NAS als Wake in LAN Geräte definiert, derzeit mag nur die NAS booten, die vu nicht obwohl sie es von der fritzbox aus macht:-(

      define nas WOL 00:08:9B:xx:xx:xx 192.168.x.x
      define vu WOL 00:1D:EC:xx:xx:xx 192.168.69.77

  2. Hi Christoph,

    deine Seite besuch ich in letzter Zeit recht häufig.
    Bin gerade auch bei ne bissel mit FHEM zu automatisieren.

    Hat es einen besonderen Grund, warum du Curl benuttz für Pushover und nicht das Pushover Modul in FHEM direkt?

    Gruß Robert

  3. Hi,
    Erstmal danke für den super Artikel!
    Wollte jetzt mal meine VuUltimo in fhem einbinden und hab dafür diesen Befehl genommen
    define VuUltimo ENIGMA2 192.168.188.24 0444 30 christoph mysecret

    Wobei ich den User und das PW natürlich durch meins ersetzt hab.
    Wird auch alles angelegt, nur zum einem find ich es unglücklich das dann in den Internals unter DEF das PW in klar steht. Ist das richtig und gewollt?
    Weiterhin kann ich über set Wz.TvReceiver showText Fhem-Testnachricht (natürlich angepasst) versucht eine Nachricht zu senden, dann kommt allerdings Device Needs to be reachable………

    Die iP und der Port sind definitiv richtig, was hab ich falsch gemacht?

    Danke

    1. Hallo Thomas,

      stimmt dein Port (0444)? Der kommt mir komisch vor. Hast du Readings, sprich wird in FHEM z.B. der aktuelle Sender angezeigt, wenn du gerade TV siehst?

      VG
      Christoph

  4. Hi,
    ja der Port stimmt, ist der https Port den ich in der VU Freigegeben hab fürs WebIf, darauf greif ich auch z.b. vom Handy mittels Dreamode auf die Ultimo zu.

    Aber nein, in Fhem wird nicht der richtige Sender angezeigt.
    Ein List ergibt:
    Internals:
    CFGFN
    CHANGED
    DEF 192.168.188.24 0444 75 root 4711
    INTERVAL 75
    NAME Wz.TvReceiver
    NR 896
    STATE absent
    TYPE ENIGMA2
    Readings:
    2014-09-26 21:07:28 acg 0
    2014-09-26 21:07:28 apid –
    2014-09-26 21:07:28 ber 0
    2014-09-26 21:07:28 channel –
    2014-09-26 21:07:28 currentMedia –
    2014-09-26 21:07:28 currentTitle –
    2014-09-26 21:07:28 eventcurrenttime –
    2014-09-26 21:07:28 eventcurrenttime_hr –
    2014-09-26 21:07:28 eventcurrenttime_next –
    2014-09-26 21:07:28 eventcurrenttime_next_hr –
    2014-09-26 21:07:28 eventdescription –
    2014-09-26 21:07:28 eventdescription_next –
    2014-09-26 21:07:28 eventduration –
    2014-09-26 21:07:28 eventduration_hr –
    2014-09-26 21:07:28 eventduration_next –
    2014-09-26 21:07:28 eventduration_next_hr –
    2014-09-26 21:07:28 eventname –
    2014-09-26 21:07:28 eventname_next –
    2014-09-26 21:07:28 eventremaining –
    2014-09-26 21:07:28 eventremaining_hr –
    2014-09-26 21:07:28 eventremaining_next –
    2014-09-26 21:07:28 eventremaining_next_hr –
    2014-09-26 21:07:28 eventstart –
    2014-09-26 21:07:28 eventstart_hr –
    2014-09-26 21:07:28 eventstart_next –
    2014-09-26 21:07:28 eventstart_next_hr –
    2014-09-26 21:07:28 eventtitle –
    2014-09-26 21:07:28 eventtitle_next –
    2014-09-26 21:07:28 input –
    2014-09-26 21:07:28 iswidescreen –
    2014-09-26 21:07:28 mute –
    2014-09-26 21:07:28 nextTitle –
    2014-09-26 21:07:28 onid –
    2014-09-26 21:07:28 pcrpid –
    2014-09-26 21:07:28 pmtpid –
    2014-09-26 21:07:28 power off
    2014-09-26 21:07:28 presence absent
    2014-09-26 21:07:28 providername –
    2014-09-26 21:07:28 servicename –
    2014-09-26 21:07:28 servicereference –
    2014-09-26 21:07:28 servicevideosize –
    2014-09-26 21:07:28 sid –
    2014-09-26 21:07:28 snr 0
    2014-09-26 21:07:28 snrdb 0
    2014-09-26 21:07:28 state absent
    2014-09-26 21:07:28 tsid –
    2014-09-26 21:07:28 txtpid –
    2014-09-26 21:07:28 videoheight –
    2014-09-26 21:07:28 videowidth –
    2014-09-26 21:07:28 volume –
    2014-09-26 21:07:28 vpid –
    Lanmac:
    Helper:
    ADDRESS 192.168.188.24
    AVAILABLE 0
    PASSWORD 1tina9
    PORT 0444
    USER root
    lastInput
    Attributes:
    devStateIcon on:rc_GREEN:off off:rc_YELLOW:on absent:rc_STOP:on
    http-method GET
    icon dreambox
    webCmd channel:input

    Aber was ist mit dem Passwort in Klartext? Ist das normal?

  5. So Habs nochmal neuangelegt und fhem neugestartet und nun geht’s:-)

    Aber würde jetzt gerne die hauptfunktionen, an/aus,Sender Auswahl etc. auf Einem Floorplan platzieren. Wie kann ich das abbilden?

    1. Ich arbeite da auch schon dran.
      Leider wird es in einem Floorplan ziemlich breit.

      Wenn du schon eine Lösung hast, würde ich sie mir gern mal anschauen und ggf. abschauen.

  6. Ich baue Grad an einem Floorplan für ein Wandtablett.
    Ich denke ich werde mal versuchen die verschiedene Kommandos über dummys auf dem floorplan zu platzieren und auszuführen.
    Bzw. wenn ich die Zeit finde werd ich mal versuchen das über readingroups abzubilden

  7. Hi, ich habe auch mein ein Text auf der Dreambox ausgeben lassen, wenn die Aussentemeratur unter 5 Grad fällt. Das war wenig hilfreich da der Text nicht einmal kam, sondern quasi unendlich oft, da ReadingsVal „temp>5“ ja immer zugeschlagen hat. Ohne deinen code getestet zu haben, ist das hier nicht auch der Fall? Und wie könnte ich das abfangen?

    1. Hallo Thomas,

      dafür wird das Attribut „event-on-change-reading“ verwendet, was dazu führt, dass erst dann wieder ein Event ausgelöst wird, wenn sich die Temperatur wieder ändert.
      Zusätzlich kannst du einen dummy erstellen, der „on“ ist, wenn die temp unter 5 Grad ist und „off“ ist, sobald die temp wieder über 5 Grad steigt.
      Dann kannst du den dummy noch als zusatzprüfung (if dummy = on) in das notify einbauen.

      VG
      Christoph

  8. Hallo Christoph,
    gibt es eine Möglichkeit das reading der gesetzten Timer auszulesen. Also nicht nur die recordings.
    Ich möchte meine Vu+ ausschalten wenn ich das Haus verlasse. Das klappt auch wunderbar, nur nimmt nimmt die natürlich keine Rücksicht auf meine gesetzten Timer.

    Vielen Dank im Voraus.
    Benni

    1. Hallo Benni,

      da hatte ich bisher auch schon vergeblich versucht. Mein letzter Satz war, die Timer.xml der VU auszulesen und in FHEM zu nutzen. Habe das Ganze aber bis dato nicht weiter verfolgt.

      Grüße
      Christoph

  9. Also bisher schalte ich sie per shutdown befehl intern ab und ich meine sie würde nicht aufwachen, aber ich teste es gleich nochmal.

    Puuh timer.xml… bestimmt ganz schön gebastel. Warum gibt es denn nicht einfach eine recording für timer… naja

    Danke für eure Antworten.

  10. Klar schaltet sie sich wieder ein, sonst würde so ein Gerät ja überhaupt keinen Sinn machen.
    Aber was hast du denn jetzt mit der xml gebastelt? Und für was?

  11. Hallo Christoph,
    ich habe heute versucht meine drei VU+ (DUO2, SOLOSE und ZERO) in Fhem zu integrieren.
    Zwar kann ich sie hinzufügen, aber ich kann von Fhem nicht drauf zugreifen.
    Bei einem Set-Befehl kommt die Meldung das der Receiver angeschaltet sein muß (ist er natürlich) State ist absent. Somit kann ich auch keine Nachrichten an den Receiver schicken.
    Ich habe die Anmeldeprozedur schon 5 Mal durch, Fhem geupdatet und neu gestartet, alles ohne Erfolg.
    Hast Du eine Idee woran das liegen könnte? Beim Googeln habe ich nichts gefunden.
    Gruß Jens

  12. Hi.
    Mal eine „kleine“ Frage: Kann ich eigentlich variable Texte als Message auf dem TV anzeigen lassen,
    Ich möchte gerne von dem Unwettermodul UWZ mögliche Warnungen auf dem Bildschirm einblenden lassen.
    Hat jemand einen Codeschnipsel

    Vielen Dank im voraus.

    Holger

    1. Das hatte ich bereits mal testweise realisiert. Bin gerade beim Vorbereiten einer neuen Installation für den Neubau, da werde ich das definitiv berücksichtigen, ja. Geht dann über UDP und HTTP…

      Grüße
      Jörg

    2. aber kannst du über UDP auch Text übergeben?
      die Informationen der Dreambox liegen doch alle in einem XM File, oder?
      Komme hier nicht so richtig weiter

  13. Hallo, danke für die Anleitung. Aber ich habe eine kleine Anmerkung zum notify Signalstärke über Pushover. Im der Benachrichtigung wird „WohnzimmernSignalstärke ist %“ ausgegeben, aber es wird nicht der Wert der Signalstärke gemeldet. Hier fehlt noch die Variable aus „snrdb“.

    Desweiteren sind im Script die HTML-Codes wie z.B. > enthalten, die so natürlich nicht funktionieren. Diese sind zu ersetzen durch:
    > = >
    < = <
    & = &

    Grüße
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert