Milight Iphone-Steuerung

Die nächste HUE-Alternative: warmweiße LED-Stripes im Smart Home steuern

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Smarte Leuchtmittel wie der Marketing-Kracher Philips HUE finden gerade jetzt in der kalten und dunklen Jahreszeit zunehmend an Beachtung. Mit derartigen Connected oder Smart Bulbs lässt sich für jede Stimmung das passende Lichtambiente kreieren. Neben dem äußerst teuren Marktführer HUE, der wirklich toll funktioniert (Testbericht und Howto zu den HUE-Produkten), gibt es allerdings viele weitere, preiswerte Alternativen. Eine erste Variante, den LED-Stripe-Controller LW12 für knapp 25 Euro, hatten wir bereits getestet und für gut befunden (Testbericht und Howto für den Lightcontroller LW12). Hier möchten wir nun die Milight-Produkte (Affiliate-Link) als weitere Alternative präsentieren, welche die Nutzung von warmweißen RGBW-LED-Stripes ermöglichen. Diese warmweißen Leuchtmittel erzeugen im Gegensatz zu normalen LED-Stripes ein Licht, das einer normalen Leuchtquelle auf Grund der Farbtemperatur ähnlicher ist und sorgen so für ein angenehmeres Lichtempfinden als herkömmliche LED-Streifen.

Das Milight-System

Die Basis des gesamten Milight-Systems ist die Milight Bridge (Affiliate-Link), die mit rund 30 Euro die „teuerste“ Komponente darstellt und in das heimische Wifi eingebunden wird. Im Betrieb konsumiert sie etwa 2,3 Watt Strom. Die Bridge ist die zentrale Steuereinheit sämtlicher Milight-Leuchtmittel und kann per Smartphone-App bedient werden.

Milight-SystemPro Bridge können 4 Zonen gesteuert werden, wobei bis zu 400 Leuchtmittel pro Zone an eine Bridge angelernt werden können – ein fragwürdig hoher Wert. Als Leuchtmittel können verwendet werden:

Milight Bridge

Wichtig: RGB- und RGBW-Controller sehen sich zum Verwechseln ähnlich! Beim Kauf deshalb nochmal sicherstellen, dass der korrekte Artikel im Warenkorb liegt.

Um das System zu komplettieren, kann zusätzlich eine Fernbedienung eingebunden werden.

Einen RGBW-Stripe mit der Milight Bridge nutzen

Affiliate-Links

[easyazon_image align=“none“ height=“140″ identifier=“B00L3BNHZU“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/07/milightbridge.png“ tag=“meintechblog-141225-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>[easyazon_image align=“none“ height=“140″ identifier=“B00KF9W7ES“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/07/milightrgbwcontroller.jpg“ tag=“meintechblog-141225-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“> [easyazon_image align=“none“ height=“140″ identifier=“B00SKF0IPO“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/07/rgbw.jpg“ tag=“meintechblog-141225-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>

Um über eine Milight Bridge einen warmweißen LED-Stripe per Smartphone steuern zu können, werden zusätzlich der Milight Wifi RGBW LED Controller und ein RGBW-LED-Stripe benötigt. Ich empfehle diesen RGBW 5-Meter-Stripe mit Netzteil (Affiliate-Link). Der Leuchtstreifen wird mit seinen 5 Leitungen mit dem Milight Wifi RGBW LED Controller (Affiliate-Link) verbunden. Das funktioniert wie bei einer handelsüblichen Lysterklemme, weshalb die Kabelenden des LED-Stripes also abisoliert werden müssen. Ferner wird das Netzteil mit dem anderen Ende des Milight Wifi RGBW LED Controllers (Affiliate-Link) verbunden.
Anschließend kann die Milight Bridge mit dem Controller gekoppelt werden.

[app 680443167]

Das Koppeln funktioniert über die Smartphone App für iPhone und Android. Nach dem Versorgen der Bridge mit Strom erzeugt diese einen Wifi-Hotspot, auf den man sich mit seinem Smartphone verbindet. Die App findet daraufhin die Bridge. Über „Configuration“, die anschließende Wahl des Heimnetzwerkes und einen Neustart wird die Bridge dauerhaft in das heimische Netz eingebunden. Der zuvor erzeugte Hotspot verschwindet.
Um die Bridge nun mit dem LED-Controller zu „pairen“, wird nach dem Einstecken des RGBW-LED-Controllers in die Stromversorgung in der App sofort die „Pairing“-Taste gedrückt. Bei diesem Vorgang gibt es zwei große Stolpersteine:

  • Das Zeitfenster zwischen Stromzufuhr am Controller und dem Drücken der „Pairing“-Taste ist unfassbar klein. Man sollte es daher mehrfach versuchen, bis es endlich funktioniert.
  • In der beiliegenden Bedienungsanleitung wird nicht korrekt beschrieben, welche Taste in der App zum „Pairen“ verwendet werden muss. Dies kann einen fast zur Verzweiflung führen. Hier die Lösung: die richtige „Pairing“-Taste ist das „I“ der gewünschten Zone (siehe Bild).

Milight Controller und Bridge pairen

Der warmweiße LED-Strip kann anschließend sofort mit dem Smartphone gesteuert werden.

Milight Iphone-Steuerung

Tipps, Tricks und Hinweise zur Nutzung

Weil es immer wieder Geschichten und Bedenken zu derartigen in China produzierten Produkte bezüglich der Integration in das private Heimnetzwerk gibt, möchte ich nachfolgend noch einen Tipp geben. Wer eine FritzBox (z.B. das aktuelle Top-Modell 7490 (Affiliate-Link)) besitzt, hat die Möglichkeit, einzelnen Netzwerkgeräten den Zugang zum Internet zu verwehren. Im User-Interface der FritzBox über „Heimnetz“->“Netzwerk“ und das „Bearbeiten-Symbol“ hinter dem Netzwerkgerät Milight-Bridge, kann am Seitenende das Zugangsprofil für die Internetnutzung auf „gesperrt“ gesetzt werden (siehe Screenshot).

Internetzugang in Fritzbox sperrenSo ist sichergestellt, dass die Bridge nicht „nach Hause funken“ kann.

Integration in den Hausautomation-Server FHEM

Der Hausautomation-Server FHEM ist Basis zahlreicher Smart-Home-Szenarien, die hier im Blog ausführlich beschreiben wurden. Um eine Einführung in FHEM zu bekommen, kann hier nachgelesen werden: FHEM mit FritzBox 7390. Die Milight-Produkte können mit FHEM genutzt werden, sodass sie Bestandteil eines umfassenden Smart Home Setups sein können.

Update 03.01.2015: Die Bridge und die daran angebundenen Leuchtmittel können auf zwei Arten mit FHEM gekoppelt werden. Zunächst gab es nur die Möglichkeit, das Ganze über das Modul „Wifilight“ zu realisieren, mittlerweile gibt es eigene Milight-Module.

Hier erfolgt nun zunächst die Beschreibung mit den eigens dafür vorgesehenen Milight-FHEM-Modulen (neues Vorgehen). Die Integration über das Wifilight-Modul ist weiterhin möglich, weshalb ich es weiter unten habe stehen lassen (altes Vorgehen).

Integration in FHEM über MilightBridge- und MilightDevice-Modul (Neues Vorgehen)

Die neueste und meiner Meinung nach schönste Variante zur Nutzung der Milight-Produkte in FHEM ist die Modul-Kombination „MilightBridge“ und „MilightDevice“. Um diese in FHEM zu nutzen, muss zunächst ein Update durchgeführt werden. Dazu wird der Befehl

update check

gefolgt von einem

update

und einem anschließenden

shutdown restart

über die FHEM-Kommandozeile ausgeführt. Hierdurch wird FHEM auf den aktuellsten Stand gebracht und es holt sich die wichtigen Module aus dem Trunk. Um weitere Fehler zu vermeiden, sollte sichergestellt werden, dass „libmath-round-perl“ auf dem FHEM-Server installiert ist. Hierzu wird eine SSH-Verbindung mit dem Server hergestellt, wozu man unter Windows z.B. Putty oder unter Mac die Terminal App nutzen kann. Im Terminal wird die SSH-Verbindung mit folgendem Befehl gestartet, wobei der Nutzername mit einem „@“ vor der IP-Adresse des Servers steht.

ssh christoph@192.168.178.68

Das nötige Modul wird jetzt mit folgendem Befehl nachinstalliert.

sudo apt-get install libmath-round-perl && sudo reboot

Jetzt geht es zurück in FHEM, wo mit Hilfe des Moduls „MilightBridge“ zunächst die Bridge als steuerndes Device angelegt wird. Dies geschieht über die FHEM-Kommandozeile mit dem Befehl

define MilightBridge MilightBridge 192.168.178.24

wobei die IP-Adresse auch hier individuell an die der eigenen Milight Bridge angepasst werden muss. Jetzt ist die Bridge als steuerndes Gerät (=IODev) angelegt, sodass nun mit dem zweiten Modul („MilightDevice“) ein einzelnes, an die Bridge angeschlossenes Gerät (hier der RGBW Stripe), in FHEM konfiguriert werden kann. Dazu wird folgender Befehl in der Kommandozeile abgesetzt.

define Wz.DeckeFarbe MilightDevice RGBW MilightBridge 5

Als Typ wurde hier RGBW gewählt und die oben angelegte „MilightBridge“ wird an der Stelle des IODev eingetragen. Die letzte Ziffer (hier 5) steht für den Port bzw. die Zone, an den das Leuchtmittel mit Hilfe der Original-App angelernt wurde. Für RGBW ist hier der Bereich von 5 bis 8 vorgesehen, was bedeutet, dass das im oben gezeigten Beispiel auf Port 1 angelernte RGWB Stripe mit der 5 gekoppelt werden muss, da diese der Zone 1 entspricht.

Milight ModuleDas Schöne an den neuen Modulen ist die Möglichkeit, ganz easy jedes einzelne Device anzulegen und dann direkt über das Webinterface schon einmal mit den ersten Steueroptionen direkt bedienen zu können, ohne in die Detailansicht zu wechseln.

Integration in FHEM über das Modul Wifilight (Altes Vorgehen)

Wie bereits oben beschrieben, können Milight Bridge und ein daran angebundener RGBW Stripe auch mit Hilfe des Moduls Wifilight eingebunden werden. Diese „alte Vorgehensweise“ funktioniert wie folgt:

Das Anlernen der Milight Bridge an FHEM erfolgt über das Das Modul „Wifilight“, welches aktuell noch im Beta-Status ist, jedoch problemlos funktioniert problemlos. Es kann im Fhem-Forum heruntergeladen werden. Ich verwende noch die Version Nummer 63, da diese nach mehrfachen Tests und Versuchen sehr stabil läuft. Die Version kann hier heruntergeladen werden: FHEM-Forum, Thread „[Beta] Wifilight.pm.

Um das Modul Wifilight in FHEM nutzen zu können, wird dieses mit Hilfe eines FTP-Programms (z.B. FileZilla) auf den Server geladen, auf dem FHEM läuft. Auf einem Raspberry Pi ist das z.B. der Ordner „/opt/fhem/FHEM“.

Jetzt muss FHEM neu gestartet werden. Dazu wird folgender Befehl in die FHEM-Kommandozeile eingetragen und mit Enter bestätigt.

shutdown restart

Nach dem Neustart wird das neue Modul jetzt in FHEM bereitgestellt, sodass die Milight Bridge mit dem folgenden Befehl angelegt werden kann.

define Wz.DeckeFarbe RGBW2 bridge-V3:192.168.178.24

RGBW Milight in FHEM

Hierbei muss die IP-Adresse noch an die im eigenen Fall vorliegende angepasst werden. Um den Controller mit FHEM bedienen zu können, ist es ganz wichtig, dass keine Verbindung mehr mit der Smartphone-App besteht. Um sicherzustellen, dass FHEM die alleinige Steuereinheit ist, sollten folgende Befehle abgesetzt werden.

set Wz.DeckeFarbe pair
set Wz.DeckeFarbe sync
shutdown restart

Nun können die Milight Bridge und der per Controller daran angeschlossene RGBW-Stripe über FHEM gesteuert werden. Das Steuern beinhaltet sowohl das Ein- und Ausschalten, das Dimmen sowie das Festlegen der Lichtfarbe unter Angabe des HEX-Codes oder eines HSV-Wertes. Beispielhaft geht das in FHEM mit den folgenden Codes, die in die Kommandozeile eingegeben werden.

##### Einschalten #####
set Wz.DeckeFarbe on
##### Ausschalten #####
set Wz.DeckeFarbe off
##### Dimmen auf 50% #####
set Wz.DeckeFarbe dim 50
##### Warmweisses Licht #####
set Wz.DeckeFarbe RGB FFFFFF

Aus meinem täglichen Leben

Warmweißes Licht mit einem RGBW-Stripe erzeugt ein im direkten Vergleich zu einem normalen RGB-Stripe ein deutlich angenehmeres Licht in Wohnräumen. Die beiden nachfolgenden Bilder zeigen den Unterschied bei der Wahl der Lichtfarbe „weiß“ (Hex: FFFFFF) mit einem warmweißen (links) und einem normalen (rechts) LED-Leuchtstreifen.

Mit den neuen Modulen „MilightBridge“ und „MilightDevice“ ist die Einbindung in FHEM jetzt noch einfacher und schöner.

Warmweisses Licht Kaltweisses Licht

Milight Bridge (Affiliate-Link) und Milight RGBW-Controller (Affiliate-Link) sind super Gadgets im Smart Home, um tolle Lichtstimmungen zu erzeugen, die alle Features eines bunten RGB-Lichtes besitzen, aber zusätzlich als „normale“ Beleuchtung für Räume genutzt werden können. Durch die Integration in FHEM ist die Steuerung jetzt noch leichter als vorher und für mich als Komfort-Addon im Smart Home unersetzbar.

Weitere Controller im Test:

Affiliate-Links

[easyazon_image align=“none“ height=“140″ identifier=“B00L3BNHZU“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/07/milightbridge.png“ tag=“meintechblog-141225-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>[easyazon_image align=“none“ height=“140″ identifier=“B00KF9W7ES“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/07/milightrgbwcontroller.jpg“ tag=“meintechblog-141225-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“> [easyazon_image align=“none“ height=“140″ identifier=“B00SKF0IPO“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/07/rgbw.jpg“ tag=“meintechblog-141225-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>

 

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterstützt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Christoph

berichtet seit Juni 2012 auf meintechblog.de über seine Erfahrungen zu Smart Home und Hausautomation und beschäftigt sich außerdem mit Smart Grids. Mehr Infos

82 Gedanken zu „Die nächste HUE-Alternative: warmweiße LED-Stripes im Smart Home steuern“

  1. Hallo Christoph,

    Erst einal Frohe Weihnachten!

    Das klingt ja sehr interessant. Wie verhält sich denn der Controller, wenn man direkt die Spannungsversorgung aus und wieder einschaltet? Geht er auf die gewählte Helligkeit und Lichtfarbe zurück?

    Viele Grüße

    Michael

    1. Hallo Michael,

      danke für deine Frage! Der Controller geht nach dem Abschalten der Spannungsversorgung in die zuletzt eingestellte Beleuchtung.

      Viele Grüße
      Christoph

  2. Seit ein paar Tagen gibt es für FHEM die im Repository eingecheckten Module MilightDevice und MilightBridge – eine im wesentlichen auf dem beschriebenem WifiLight-Modul basierende Weiterentwicklung (jetzt spezialisiert auf die Milight-Familie – ohne LW12). Eindeutig dem alten Modul vorzuziehen!

  3. Hallo Christoph und Kollegen!

    Erstmal möchte ich sagen, dass ich es sagenhaft finde wie Ihr das Thema FHEM hier beschreibt und umsetzt. Einfach, verständlich und super.
    Ihr seid für viele eine Referenz, und wenn jemand etwas sucht, dann wird Ihr/Ihm „meintechblog.de“ meist als erstes empfohlen. So auch mir! Und wie so oft wurde ich bei Euch fündig was eine Lösung/Umsetzung anging.
    Dafür möchte ich einfach mal DANKE sagen! Also… DANKE!

    Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr udn hoffe auf neue FHEM Beiträge, und vielleicht auch mal einen Youtube Channel.

    Beste Grüße

    Holger

    1. Hallo Holger,

      danke für dein super Feedback. Das hilft uns extrem und motiviert uns, weiter zu machen! Schön, dass Du häufiger hier bist. Einen guten Rutsch ins neue Jahr!

      Viele Grüße
      Christoph

  4. Wie passend dieser Beitrag doch für mich kommt. :-)

    Hab mir heute erst die Milights bestellt, da ich Hue zwar auch toll finde, aber der Preis ist mMn doch übertrieben.

    Frage: Ich habe einen normalen RGB Stripe hinter meinem TV und würde gerne den passenden Controller mal ausprobieren. Kann ich auch einfach den RGBW Controller bestellen, aber die Ader für W auslassen? Zum testen würde mir das ja erstmal reichen.

    Besten Dank vorab! :-)

    1. Hallo Daniel,

      ich denke, das wird nur begrenzt gehen, dann die Farbe weiß (FFFFFF) bei einem RGBW den zusätzlichen warmweißen LED im Solo-Modus aktiviert, d.h. es leuchtet nur die warmweiße LED. Das geht bei einem normalen RGB ja schonmal nicht, weshalb ich denke, dass es spätestens bei weiß zu Problemen kommen könnte. Ansonsten und zu Testzwecken dürfte es gehen – ohne Gewähr! :)

      Grüße
      Christoph

  5. Nachdem ich die milights nun testen konnte, auch im direkten Vergleich mit den Hue, bin ich leider doch etwas enttäuscht.
    Das weiß ansich ist zwar noch etwas heller als bei den Hues, aber gerade wenn man eine Farbe wählt werden die milights deutlich dunkler, die Hues dagegen können bei allen Farben dieselbe Helligkeit behalten.

    Echt schade, hatte ich doch gehofft, dass es eine günstige Alternative sein kann.

    Nichtsdestotrotz : Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  6. Hallo,

    wie kann ich denn die warmweißen LED’S bei dem Stripe aktivieren? Geht das nur mit der Stripe Fernbedienung?

    Gruß Daniel

  7. Hi Christoph,

    oben im Artikel steht, dass mit der Bridge 4 Zonen mit bis zu 400 Leuchtmitteln gesteurt werden können. Das bedeutet sicherlich, dass alle Leuchtmittel pro Zone den selben Zustand für Helligkeit, Farbe usw. haben, oder? Kann man denn z.B. 5 Bulbs und 3 Stripes unabhängig voneinander mit einem Controller steuern, diese sozusagen keiner Gruppe zuordnen?

    Viele Grüße
    Mathias

    1. Hallo Mathias,

      nein, das geht nicht. 1 Zone = 1 Zustand. Wenn du 5 Leuchtmittel einzeln steuern möchtest, brauchst du eine zweite Bridge.

      VG
      Christoph

  8. Interessant finde ich auch den LD382 Controller gibts ab 23€, kann auch RGBW und wird von FHEM unterstützt. Ist eine günstige Lösung, je nachdem was für eine Installation man möchte.

  9. Hallo,

    danke für den interessanten Beitrag. Ich habe derzeit einen RGB Strip verbaut und würde diesen gerne per FHEM ansteuern. Aus Ihrer Erfahrung, welchen Controller würden Sie empfehlen ? Eher den LW12 oder die MiLight Variante ? Ohne die Bridge funktioniert MiLight nicht, korrekt ?

    Gruß
    Andre

    1. Hallo Andre,

      für eine einzelne Installation den LW12 (Aus Kostengründen). Wenn man weitere Beleuchtungen plant, dann definitiv die Milight-Variante, weil sich die Kosten für die Bridge (ja, ohne Bridge geht Nichts) dann auf die Geräte verteilen und es dann wiederum mit diesem System billiger wird.

      Ich hoffe, ich konnte helfen.
      VG
      Christoph

    2. Hallo Christoph,

      das klingt logisch, danke ! Wobei mir noch zahlreiche weitere Beleuchtungsideen als die derzeitige einfallen würden :-)

      Gruß
      Andre

  10. Hey,
    mich würde vor dem Kauf noch interessieren, wie ich zwei (oder mehrere) MiLight Bridges steuern kann. Ich nehme mal an, die App ist lediglich für eine Bridge ausgelegt (oder ist dem nicht so?).
    Und ließe sich die Bridge auch mit den Apps für LW12 und LD382 (Magic Color und Magic Ufo) steuern, welche einen Devicename im LEDnetxxxxxxxxxxxx-Format voraussetzen?

    1. Meine sind nun aus China eingetroffen. Die Milight App kann mehrere Bridges (mehr oder weniger) verwalten. Meine vier Bridges werden parallel in der App dargestellt. Allerdings gestaltet sich das Pairing mit der App als etwas schwierig, wobei ich mir im Moment noch nicht sicher bin woran es genau liegt.

      A) Eine unfassbare Zeit beim einstecken des Netzkabels?

      Nach vielem rumprobieren ist mir aufgefallen, das die Zeit gar nicht so unfassbar kurz ist. Man muss einfach beim pairen die Taste auf der App länger gedrückt halten. Der erste erfasste Druck sollte allerdings innerhalb von 3 Sekunden erfolgen. Mit der Methode ist es mir dann gelungen alle RGB/RGBW/E27 Devices erfolgreich mit der App zu pairen. Gefallen bin ich drüber als ich statt dem Android 5.x ein Gerät mit 4.x genommen habe wo noch vibrieren beim Tastendruck aktiv war. Eigentlich war ich auf der Suche nach einer erfolgreichen Möglichkeit die zum rumspielen gepairten Geräte wieder zu unpairen..

      B) Steuert die App sauber die am Beginn ausgewählte Bridge an?

      Wenn ich alle WiFi Bridges aktiv hatte und in der App eine ausgewählt hatte zum anlernen, einen weiteren Zonen Controller auf einer anderen Bridge angelernt hatte, so hat er (in meinem Beispiel) den RGBW Stripe von Bridge1 ebenso geschaltet wie den RGB Stripe der eigentlich mit Bridge2 gepairt war/ist.

      Eine Lösung für mich war dann beim anlernen jeweils nur die anzulernende Bridge mit Strom zu versorgen. Mit dieser Methode läuft es dann auch später das nicht wild durch die Botanik geschaltet wird mit Stripes die man ‚eigentlich‘ so nie angelernt hat.

      In FHEM konnte ich die Bridges alle erfolgreich anlegen. Allerdings habe ich im Moment das Problem, das ich nur Kontrolle über den RGBW Stripes habe welche wie im Beispiel auf Slot 5 liegt. Beim anlegen des/der RGB Stripes weist das Modul ja darauf hin, das man RGB nur auf Slot 0 anlegen kann – wenn ich das mache, dann legt er es zwar an aber ich habe keinerlei Kontrolle über die RGB Hardware.

      Über die App kann ich drei verschiedene Zonen mit RGB Stripes schalten, mit FHEM keine Chance. Wenn hierzu noch wer nen Tipp oder eine Idee hat – immer her damit ;)

  11. hallo christoph

    zuersteinmal ein herzliches Dankeschön für deinen super Blog. echt ein Wahnsinn!

    ich bin leider absoluter Neueinsteiger im Bereich FHEM, dein Blog hat mir jedoch schon viel geholfen. Dennoch eine Frage und vielleicht kannst du mir weiterhelfen..
    ich habe E27 Bulbs im Einsatz und mit dem Controller verbunden, aber wie kann ich diese BULBs in FHEM einbinden?

    Vielen Dank schon mal!
    lg chris

  12. Hallo ich schon wieder! ;)
    kann man eigentlich auch die RGB- und WW-LEDs gleichzeitig schalten? Mit dem bei meinem Stripe mitgelieferten Fernbedienung/IR-Controler geht das, nur ist die ja nun dem RGBW-Controler gewichen. Und da habe ich noch keine Möglichkeit gefunden.
    Ich würde nämlich ganz gerne die RGB-LEDs bei eingeschalteten WW-LEDs bei bestimmten Ereignissen kurz blinken lassen.

    1. Hallo!

      Im Endeffekt hast du pro Controller eine eigene Zone eingerichtet, die in FHEM unabhängig voneinander steuerbar ist/sind.
      Deshalb sollte dein Vorhaben kein Problem darstellen – ohne Gewähr!

      Viele Grüße
      Christoph

    2. Ich habe aber nur einen Controller der sowohl WW als auch RGB ansteuert. Wie kann ich dem zwei Zonen zuordnen bzw. umgekehrt, ihn sowohl Zone 1 (WW) und Zone 2 (RGB) zuordnen? Das würde bestimmt auch die Frage von Tino (einen Post weiter), beantworten, woll Tino?

    3. Das kommt dem recht nahe. Ein Controller steuert ja sowohl Wieß, als auch RGB. Wie kann man also im Betrieb von Weiß, zusätzlich RGB aktivieren bzw. anders herum?

  13. Hey,

    wie immer ein großes Lob für deinen tollen Blog. Ich habe meine Heimsteuerung fast ausschließlich basierend auf deinen Anleitungen aufgebaut. :)
    Nun sind auch endlich meine Milight Controller eingetroffen.
    Das Anlernen ging erstaunlich schnell mit der Bridge. Stecker rein, Handy daneben und gleich die Zone zugewiesen, hat beim ersten Mal geklappt.
    Auch das Anlernen an FHEM ging problemlos.
    Nun meine Frage. Da die LED Streifen bedeutend früher kam, hatte ich sie vorher noch mit der beigelegten Fernbedienung genutzt. Hier war es möglich, sowohl die Farb-LEDs als auch die weißen LEDs gleichzeitig zu nutzen. SOmit waren die Farben nicht so quietsch bunt, und es war trotzdem hell genug.
    In FHEM hab ich das so noch nicht hinbekommen, da die weißen LEDs nur bei FFFFFF angehen. Hast du eine Möglichkeit, wie ich die weißen LEDs seperat schalten kann?

    VG
    Tino

    1. Hallo Tino
      Leider kann man mit dem Milight Steuergerät (4-Zone Control RGBW) nur WEISS ODER RGB einschalten, beides zusammen geht nicht. Wenn du das willst, musst du dir den Magic UFO WiFi Controler zulegen, der läuft perfekt unter FHEM, hat ein eigenes APP, aber lässt sich NICHT mit der Milight RGBW Fernbedienung steuern. Dafür ist dort das WiFi enorm stabil, denn beim Milight WiFi Kontroller hat man dauernd Ausfälle (z.T. kommt nur jeder 3.Befehl an).
      Dieses Problem bei Milight WiFi Controler hingegen kannst du mit einen Modding lösen, indem du den WiFi-Chip durch ein Lantronix-xPort Ethernet-Serial Device tauschst, das läuft bei mir bestens und äusserst stabil.
      VG
      Richi

    2. Hi Richi,

      vielen Dank für deine Hilfe. Der Controller klingt interessant.
      Werde ihn mal bestellen und austesten.

      Viele GRüße
      Tino

    3. Hallo Tino,

      laut einigen Hinweisen der Leser dieser Blogs, gibt es dafür ein neues Hardware-Device (das „Ufo“ ;) ).
      Ich werde dieses die nächsten Tage mal testen und ausführlich vorstellen.

      VG
      Christoph

    4. Hey,

      hab 2 zum Testen bestellt. Brauchen im Versand nur eine Weile. Meine kommen hoffentlich nächste Woche an.
      Bin aber auch sehr auf deinen Test gespannt.

      VG
      Tino

    5. Hallo,
      ich habe mit einer CCU2, Bewegungsmelder und dem milight von EASY LED die Steuerung eines RGBW Strips im Bad realisiert. Gute Sache. Nun möche ich jedoch gern Weiß und Farben mischen was mit dem Controller ja nicht geht.
      Der Magic UFO WiFi Controller soll dies ja können. Nun ist meine Frage, wie kann ich den in der CCU2 anbinden bzw. ansprechen. Bei EASY LED ist eine recht komfortable Oberfläche dabei ohne Code schreiben zu müssen. Funktioniert das vielleicht auch noch mit dem UFO?

  14. Hallo
    In der Milight App kann man zwischen mehreren Monitoren
    auswählen funktionieren tut aber nur der unten rechts der
    Rest zeigt keine Reaktionen auf meine eingaben.
    Warum?

    1. Hallo inesa,

      das kann ich dir nicht sagen, weshalb die asiatischen Programmierer der Milight-App ihre Inhalte so entwickelt haben, wie sie es gemacht haben.
      Ich hoffe du konntest die beschriebene Anbindung an FHEM realisieren und eine Steuerung darüber ermöglichen.

      Viele Grüße
      Christoph

    2. Das MiLight Modul ist im Board auch noch erweitert worden. Die MiLight BridgeV4 hat ja den NightMode, das ist dann extrem gedimmt. Kann man nun auch in FHEM einstellen.

      Viele Grüße
      Mario

  15. Ja ist die v4 sieht genau so aus. Der night mode
    in fhem scheint auch zu funktionieren.
    Gibt es für das Milight-Modul in fhem irgendwo eine kurze
    Beschreibung blicke nicht ganz durch.
    Möchte gern meine Licht zu einer bestimmten Zeit
    langsam hochdimmen (5 minuten) mit einer bestimmten farbe
    die farbe soll dann beim hochdimmen zusätzlich wechseln.
    Bei 80% soll schluß sein
    Ist das möglich im Modul gibt es ja einige Befehle dim dimup
    cu

    1. Ich fürchte mit dieser Frage bist du im MiLight Thread des FHEM Forums besser aufgehoben. Ich meine da schon etwas in Teilen gelesen zu haben auch im Bezug auf ein selbst programmiertes ‚WakeUp Light‘

  16. Hallo,

    gibt es Erfahrungswerte wie die Konfiguration für RGB ohne W Stripes aussehen müsste – welchen Milight Device Typ sollte ich im Milight Plugin wählen?

    Grüße

    1. Bei mir ist es z.B.:
      DEF RGBW MiLightBridge02 5

      Versuch bloß nicht wie ich das auf ‚RGB‘ zu konfigurieren, das wird dann nicht funktionieren. Meine MiLightBridge02 steuert einen 4-Zonen Controller an mit einem normalen 5m RGB Stripe.

  17. Sehr Interessanter Artikel. Ich hab zuhause auch welche die ich aber nicht über das Handy steuern kann. Meine haben aber die Funktion das Sie nach der momentanen Musik leuchten sollen, was aber leider nicht wirklich funktioniert. Hat jemand vielleicht eine Idee warum das so ist? Ich hab eine kleine Box dran wo man auch sieht das sich dort ein Mikrofon befindet, das hab ich neben meine Anlage positioniert aber trotzdem passiert nichts.

  18. Kann man mehere „Lampen“ gleichzeitig „Pairen“ oder muss ich jede Lampe
    einzelen einer Zone zuordnen?
    B.z. Spot mit 3 RBGW LED’s, alle aufeinmal einsetzen und einschalten + piaren.

  19. Bei was genau willst du genau die Reichweite vergrössern: 2.4GHz WiFi-Modul oder 2.4GHz Milight Sender? Entsprechend musst du beim Milight Sender die Milight Bridge öffnen und eine WiFi 2.4 GHz Antenne nach aussen anbringen und mit 50 Ohm Koaxialkabel (Pigtail-RP-SMA-Buchse (zB. http://www.wifi-highpower.de/56-pigtail-rp-sma-buchse-auf-mmcx-buchse.html)) an alten Antennenausgang an Stelle der Kupferantenne anlöten.
    Beim WiFi Modul gilt das Gleiche, oder du kannst eine drahtgebundene Ethernet-Verbindung mit einem Lantronix-Modul an Stelle des WiFi-Moduls herstellen.
    Gruss Richi

  20. Es gibt ja eine IR-Fernbedienung. Kann man diese auch durch eine Harmony Smart Control ersetzen?
    Und was genau steuert die Fernbedienung, die Bridge oder die Controller?

    1. Hallo Thomas,

      angeblich direkt den Controller, aber damit habe ich noch keine Erfahrung gemacht. Wenn es IR ist, kann man das auch mit der Harmony machen.

      VG
      Christoph

  21. Erstmal Kompliment zu eurer Seite!! Habe die V4 Bridge in meinem WLAN an einer Fritzbox 7390 angemeldet. Trotz bester Wlan Versorgung verliert die Bridge dauernd den Link. Was hast du bei der Verschlüsselung eingestellt unter „WLAN“ -> „Sicherheit“? Bei mir ist weder WPA+WPA2, noch WPA2 CCMP noch WPA2 TKIP stabil. Wenn es überhaupt funktioniert muss ich in FHEM 2-3 mal den Befehl ausführen bis die Milight reagiert. Empfohlen scheint ja WPA2 AES zu sein, nur finde ich das in der Fritte nicht…….

  22. Auf der Suche nach Alternativen und LEAD Panelen:

    Hat sich bereits jemand mit den LED Panelen von Lead Energy beschäftigt und diese bereits einmal versucht z.B. in FHEM einzubinden bzw. zu visualisieren und zu steuern. Wäre eine interessante und tolle Sache, wenn dies gelingt.

    Beispiel für 30×30 Panel: http://www.lead-energy.com/dynamic-control/panel/led-panel-dynamic-color-30-18w-inkl.-wifi-treiber

    bzgl. App siehe: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sunricher.lead

  23. Hi, hab da mal eine Frage:
    Angenommen ich habe die WLAN Bridge und eine Smart Bulb.

    Ich schalte die Smart Bulb per FB/APP/FHEM aus. Schalte dann, weil noch andere Sachen auf dem Schalter (normal, nix Funk^^) liegen, aus. Was passiert nun wenn ich den Schalter wieder an mache? Bleibt die Smart Bulb aus? Oder geht sie an?

    Ich hätte halt gerne, dass sie dann mit angeht. Wenn dies nicht im Standard möglich ist, hast du eine Idee wie ich dies realisieren könnte? (Anm. FHEM auf Pi vorhanden)

    lg
    Sven

  24. Die Module MilightBridge und MilightDevice sind an sich prima.

    Ist euch aufgefallen dass Saturation immer 100 bleibt? Damit kann man eben nicht beliebig RGB mischen, zum Beispiel für „weiß mit etwas weniger Blauanteil“=RGB #FFFFAA = HSV 60,23,100. Setze ich das bekomme ich HSV 60,100,100 = kräftiges gelb.

    Die App deutet das Problem ja schon an: dort kann man die Farbe auf dem Ring wählen (=Hue), und die Helligkeit (=Value). Saturation fehlt.

    Meine Geräte:
    Bridge http://www.amazon.de/gp/product/B00OH2ES9Q
    GU10 RGBW http://www.amazon.de/gp/product/B016YGYPNQ

    1. Ergänzung: das Problem wurde ja schon oben von A.S. und Tino entdeckt: „kann man eigentlich auch die RGB- und WW-LEDs gleichzeitig schalten?“ … „Farben nicht so quietsch bunt“

  25. Ergänzung 2: der oben verlinkte LD382 kan RGB + WW mischen und erlaubt damit Pastelltöne. Offenbar gibt es für meine Anforderung momentan nichts am Markt:

    1. Memory Funktion so dass bei Aus/An-Schalten der Netzspannung die eingestellte Farbe erhalten bleibt (kann Philips Hue nicht, siehe http://www.developers.meethue.com/content/there-way-change-startup-color, kann auch Osram Lightify nicht, siehe http://www.osram.de/osram_de/tools-und-service/tools/lightify—intelligentes%2c-vernetztes-licht/lightify—was-bedeutet-licht-fuer-sie/faqs/index.jsp > Stromausfall),
    2. GU10 (kann Philips Hue nicht), und
    3. RGB + WW mischen (kann Milight nicht).

    1. Das wäre natürlich super. Kommt hoffentlich noch…

      Lightify hat vergleichlich „hellere“ Farbtöne welche nicht so kräftig sind wie die Milight – gefällt mir fast besser.
      Steuerung und Automatisierung geht wiederum mit Milight besser…
      Die Lightify App ist vom Interface her grottenschlecht.

    1. Hi Arthur,

      die IP-Klassifizierung kenne ich nicht, aber eine Nutzung außen halte ich für nicht möglich. Alleine auf Grund der offenen Kontaktstellen zum LED-Stripe.

      VG
      Christoph

    2. Also draußen nutzen geht, darf aber nicht nass oder feucht werden. Kannst aber pfuschen und ein plastiksackerl drüber kleben oder so.

      In unserer Pergola werden sie demnächst installiert, übern Sommer.

  26. Hallo,
    Ich weiss der Post ist schon was länger her, nimmt jetzt allerdings wieder eine aktuelle Position bei mir ein.

    Weisst du welchen Stromverbrauch die Bulbs im ausgeschalteten Zustand haben?

  27. Sehr guter Artikel funktioniert alles tadellos. Hab über Fhem die Verbindung zu HomeKit. Soweit so gut. Es lassen sich über Siri bzw. HomeKit aber nur ein/aus sowie die Farben einstellen. Leider aber nicht die Helligkeit?
    Is das so nicht möglich oder nur ein Fehler bei mir?

    1. Ich habe mir jetzt auch einen bestellt. Es gibt für FHEM schon eine provisorische Version von wifilight im Forum die das unterstützt. Der Entwickler wird sich da dran machen sobald es seine Zeit zulässt. Der Preis ist schon sehr attraktiv von dem Ding.

  28. Hi,
    Ich habe mir die mi light bridge und 2 mi light rgbw led-leuchtmittel (GU10) gekauft. Ich steuere die leuchtmittel mit der mi light app. Ich kann allerdings in der app nicht Farbe „weiß“ anwählen. Dort gibt’s lediglich das Farbrad. Wer weiß wie ich den Farbton „weiß“ ansteuern kann?

    Schönen Gruß,
    Arthur

  29. Kurze Frage. Ich habe jetzt zwei lampen im eine Gruppe gelegt. Das klappt auch super. Kann ich eine davon auch noch einzeln ansteuern? Oder in eine andere Gruppe integrieren?

    Besten Dank

  30. Hi!
    Wollte bei mir zu Hause nun auch einige LED Projekte realisieren.
    Hierfür würde ich gerne RGBWW (Warmweiß) nutzen, die ich in mehrere Zonen teilen kann und per Fernbedienung, oder iPhone steuere.

    Welche Controller würdet ihr mir empfehlen? Ich würde gerne auch Pastellfarben (Mischung aus RBG + WW) nutzen wollen:
    – Mi-Light mit Bridge V4
    – LD382 „Ufo“
    – LD686

    Welches System sollte ich holen?

  31. Hallo,

    kann man mit SmartVisu und den Milight Komponenten auch Dimmen?!
    Wenn ja wie würden denn die GAD aussehen? Ich habe es versucht mit

      {{ basic.slider(‚LEDBand_shifter‘, ‚wz_ledband‘, 0,255,5, ’semicircle‘) }}
    Helligkeit

    aber die Einstellungen im GAD bekomme ich nicht hin!

  32. Danke für deine ausführlichen Testbericht.

    Ist das Signal irgendwie kodierbar, sprich wird verhindert dass jemand anderes mit einem ähnlichen System bzw. einfach nur per Zufall die gleiche Frequenz die RGBW/RGB Controller schaltet. Bei dem WLan ist es wenn es denn richtig integriert ist im Netzwerk sicher, aber die Wifi-Bridge sendet ja ein normales Funksignal an die einzelnen Controller….

    Viele Grüße!

    Christoph

  33. Hallo,

    ich bin genau nach anöeitung vorgegangen, leider kann ich über fhem die LEDs nicht steuern, mit der Handy App geht alles Problemlos. In der Milight Bridge steht state -> Ok. hat jemand noch eine Idee an was es liegen kann?
    Wirklich ein Super Block, weiter so. Alles ist gut beschrieben und verständlich erklärt.
    BTW oben in der Codezeile für die libmath-round-perl install werden die beiden „&“ falsch angezeigt.

    Gruß David

    1. Hallo David,

      ich habe das gleiche Phänomen wie du, ich sehe die Bridge auch als ok aber das Steuern der 2 LED Leisten über Port 5/6 (Szene 1/2) funktioniert nicht. Ich habe auch schon eine Umstellung TCP/UDP in FHEM als auch im WiFi Controller versucht, leider keinerlei Besserung. Hast du schon eine Lösung gefunden?

      Gruß
      Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert