Pimp my SAT-Empfang – 4 Tuner an nur einem Anschlusskabel per UniCable

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Konventionelle SAT-Anlagen haben das Manko, dass √ľber ein Anschlusskabel¬†nur ein Tuner angesteuert werden kann. Ist dann nur ein Anschlusskabel¬†von der Satellitenanlage zum SAT-Receiver verlegt, muss man gew√∂hnlich mit Einschr√§nkungen leben. M√∂chte man bspw. ein Programm aufnehmen und gleichzeitig ein anderes Programm ansehen, bleibt das Bild gew√∂hnlich dunkel, sofern die Sender nicht zuf√§llig auf dem selben Transponder ausgestrahlt werden.¬†Das Erste HD ist bspw. auf Transponder 19 mit 11.494Mhz, RTL HD auf Transponder 57 mit 10.832MHz, sodass beide Sender nicht gleichzeitig mit nur einem Tuner und einem Anschlusskabel empfangen werden k√∂nnen.

Das √§ndert sich auch nicht ma√ügeblich, wenn im¬†Satellitenreceiver ein Dual-Tuner oder ein zweiter separater Tuner eingebaut werden, da technikbedingt ein Anschlusskabel f√ľr diesen Anwendungszweck schlicht¬†nicht ausgelegt ist. Gl√ľcklicherweise gibt es in diesem Fall Abhilfe in Form eines UniCable Multischalters (Affiliate-Link), welcher es durch Frequenzmodulation¬†erm√∂glicht, √ľber ein einziges Anschlusskabel bis zu acht Tuner gleichzeitig¬†und unabh√§ngig voneinander zu betreiben. Wie der Aufbau im Fall¬†einer SELFSAT-Flachantenne H2DQ mit Quattro-LNB (Affiliate-Link) und einem¬†VU+ Duo2¬†Sat-Receiver¬†mit zwei Dual-DVBS-2 Tunern (Affiliate-Link)¬†realisiert werden kann, wird in der nachfolgenden Howto-Anleitung erl√§utert.

SELFSAT¬†– Die unauff√§llige Flachantenne f√ľr den Satellitenempfang

Bei meinem k√ľrzlichen Umzug musste ich feststellen, dass kein Satellitenanschluss in der neu bezogenen¬†Wohnung vorhanden war. Um nicht unn√∂tig¬†Kabelgeb√ľhren bei gleichzeitig geringerer Senderauswahl im Vergleich zum SAT-Empfang¬†zu zahlen¬†und da ohnehin bereits ein SAT-tauglicher¬†VU+ Duo2 (Affiliate-Link)¬†Receiver vorhanden war, musste eine andere L√∂sung her.

Gl√ľcklicherweise war¬†noch eine SelfSat Flachantenne H21D mit Single LNB (Affiliate-Link)¬†vorhanden, welche – direkt am Single-Tuner SAT-Receiver angeschlossen – bereits¬†fr√ľher gute Dienste leistete.

Affiliate-Link

[easyazon_image align=“none“ height=“248″ width=“400″ identifier=“B00G4QKBR6″ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/affiliate/B00G4QKBR6.gif“ tag=“meintechblog-150117-1-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>

Da nun eine¬†minimal invasive und vor allem unauff√§llige Installation auf der Dachterrasse anstand, musste erstmal eine neue Halterung her. Die Entscheidung fiel auf den¬†Balkonst√§nder XM-Line XMSTF48/1000/E400 (Affiliate-Link), welcher gut verarbeitet wirkt. Die passende 40x40cm Betonplatte zur Beschwerung gab es dann noch f√ľr knapp zwei Euro aus dem n√§chsten Baumarkt, online ordern war leider nicht m√∂glich. Als Anschlusskabel kam ein normales¬†120db Satellitenkabel (Affiliate-Link)¬†zum Einsatz, welches¬†entsprechend gek√ľrzt und mit den beiliegenden F-Steckern (Affiliate-Link) versehen wurde.

Als T√ľr- bzw. Fensterdurchf√ľhrung wurde¬†erwartungsvoll¬†die teuerste M√∂glichkeit in Form der¬†Dur-Line Profi Fensterdurchf√ľhrung (Affiliate-Link)¬†ausgesucht. Keine Ahnung, was schief gelaufen ist, aber diese „Profi-Durchf√ľhrung“ hat nichtmal ein Dutzend¬†Schlie√üvorg√§nge der Terrassent√ľr √ľberlebt. Ich kann eine Fehlinstallation meinerseits nat√ľrlich nicht g√§nzlich ausschlie√üen, mit der¬†g√ľnstigen Fensterdurchf√ľhrung (Affiliate-Link), welche im Anschluss identisch installiert wurde, gab es¬†bisher jedoch noch keinerlei Probleme. Da das Set¬†aus vier Fensterdurchf√ľhrungen besteht, kann eine defekte Durchf√ľhrung bei Bedarf auch schnell getauscht werden, sofern das irgendwann notwendig sein sollte.

Abbildung: Fensterdurchf√ľhrung (folgt)

Die Ermittlung der Himmelsrichtung, in welche die¬†SAT-Sch√ľssel bzw. Flachantenne ausgerichtet werden muss, kann √ľber¬†den praktischen Onlinedienst dishpointer.com¬†erfolgen. Beim Dropdown w√§hlt man einfach „19.2E ASTRA 1KR / ASTRA 1M / ASTRA 1N“ aus, sofern man den „Standard-Satellitenverbund“ f√ľr Deutschland bzw. deutschsprachige Sender empfangen m√∂chte. Unter „Dish Setup Data“ wird dann gleich der vorgeschlagene Wert f√ľr „Elevation“ (vertikale Neigung) der Sch√ľssel sowie „LNB Skew“ (Rotation des LNB) angezeigt. Diese Werte k√∂nnen gew√∂hnlich recht einfach an jeder SAT-Schl√ľssel bzw. SAT-Flachantenne eingestellt werden.

dishpointer.com astra 19.2e

Jetzt¬†kann¬†die¬†Sat-Sch√ľssel schon mal grob eingestellt werden, die Schrauben sollten jedoch noch nicht komplett angezogen¬†werden, da man sp√§ter bei der Feineinstellung oftmals noch etwas korrigieren muss, wenn bspw. die Masthalterung nicht hundertprozentig senkrecht ausgerichtet¬†ist. Zur Feineinstellung wurde der¬†VU+ Duo2¬†Receiver an die Flachantenne angeschlossen und √ľber die iPhone-App e2RemotePro verbunden.

[app 574507135]

Hier l√§sst sich die Signalst√§rke (SNR) unter „Tools“ -> „Signal Info“ in Echtzeit verfolgen, so dass man gew√∂hnlich recht schnell die perfekte Ausrichtung ermitteln kann. Da¬†die Astra-Sender nicht alle √ľber einen Satelliten, sondern √ľber direkt benachbarte Satelliten ausgestrahlt werden, sollte man auch mehrere Sender durchtesten und¬†die Ausrichtung Antenne noch etwas anpassen. Die Signalst√§rke sollte bei gutem Wetter¬†√ľber 90% liegen.

e2RemotePro Signal Info

Pimp my SAT-Sch√ľssel¬†per UniCable

Das vorher beschriebene Setup erm√∂glicht bereits den Sat-Empfang mit einem Receiver. Um nun insgesamt vier Sat-Empf√§nger in Form von zwei Dual-DVBS-2 Tunern des¬†VU+ Duo2¬†Receivers (Affiliate-Link) mit dem bereits¬†installierten¬†Anschlusskabel betreiben zu k√∂nnen, kommt nun der preislich moderate¬†4-fach UniCable Multischalter¬†UST1O1-CUO1O-4PP von¬†Inverto (Affiliate-Link) zum Einsatz. Theoretisch l√§sst sich auch der¬†Inverto 8-fach Unicable Multischalter UST111-CUO10-8PP (Affiliate-Link) verwenden, wenn statt vier insgesamt bis zu acht Tuner nutzbar gemacht werden sollen, was in meinem Fall jedoch¬†nicht notwendig ist. Der¬†4-fach Multischalter wird¬†mit einem Netzteil geliefert, welches jedoch im Fall der¬†VU+ Duo2¬†nicht ben√∂tigt wird, da die DVB-S-Tuner dem Multischalter genug Strom zur Verf√ľgung stellen, sodass dieser ohne externe Stromversorgung betrieben werden kann.

Da der Multischalter jedoch nicht mit einem Single-LNB der SELFSAT H21 betrieben werden konnte, musste das eingebaute LNB noch mit dem Quattro-LNB LDUQ PU5000 getauscht werden.

Selfsat Tausch Universal LNB gegen Quattro LNB

Wer eine neue SELFSAT-Flachantenne ben√∂tigt, kann nat√ľrlich auch direkt¬†die¬†Selfsat H21DQ Quattro-LNB (Affiliate-Link)¬†ordern. Hier muss dann nichts mehr umgebaut werden. Wer sich √ľberlegt die Variante¬†Selfsat H21D4 mit Quad-LNB (Affiliate-Link) zu besorgen, sollte die Ohren spitzen. Der UniCable-Multischalter kann nur hinter einem Quattro-LNB betrieben werden, der Anschluss an ein¬†Quad-LNB ist nicht¬†m√∂glich. Das liegt daran, dass ein Quad-LNB zum direkten Anschluss an vier verschiedene Tuner mit jeweils einem Kabel ausgelegt ist, welches bei jedem der vier Anschl√ľsse das gesamte Frequenzspektrum durchl√§sst. M√∂chte bzw. muss man einen Multischalter nutzen, muss auch ein Quattro-LNB eingesetzt werden, welches an jedem seiner¬†vier Kabelanschl√ľsse jeweils verschiedene Signale (V/L, V/H, H/H, H/L) passend f√ľr den Multischalter liefert. Ein solches Quattro-LNB muss zwingend in der richtigen Reihenfolge der Anschl√ľsse mit¬†einem Multischalter und nicht direkt am Tuner des Receivers betrieben werden. Wird ein Quattro-LNB direkt an den Tuner angeschlossen, kommt¬†je nach verwendetem LNB-Anschluss entsprechend nur 1/4 der m√∂glichen Frequenzen V/L, V/H, H/H oder H/L¬†durch.

Der Anschluss des¬†Quattro-LNB LDUQ PU5000¬†gestaltete sich dabei am¬†4-fach UniCable Multischalter¬†UST1O1-CUO1O-4PP von¬†Inverto (Affiliate-Link)¬†etwas schwierig. Am Multischalter waren die Eing√§nge mit¬†H/L, H/H, V/L, V/H beschriftet, wohingegen die Beschriftung am Quattro-LNB g√§nzlich fehlte. Die Suche nach einer¬†Betriebsanleitung und auch eine Google-Recherche blieben¬†leider g√§nzlich erfolglos. Hier musste also erstmal ausprobiert werden, welcher Ausgang welches Signal ausgibt. Ermittelt wurde¬†schlie√ülich die¬†Reihenfolge der Anschl√ľsse am Quattro-LNB von oben nach unten: V/L, V/H, H/H, H/L.

Selfsat Quattro LNB PU-5000 LDUQ H21DQ

√Ąu√üerst praktisch ist, dass der Multischalter bequem auf der R√ľckseite der SELFSAT-Flachantenne montiert werden kann. Zur Fixierung des Multischalters an der Antenne konnte die Schraube links unten¬†verwendet werden. Das h√§lt perfekt und so ist der Multischalter auch etwas gegen Witterungseinfl√ľsse gesch√ľtzt. Die im Anschluss notwendigen 40 cm langen Verbindungskabel zwischen Quattro-LNB und MultiCable-Multischalter wurden¬†dann selbst konfektioniert.

4 Stk 40cm Sat Kabel

Alternativ kann man nat√ľrlich auch einfach vier St√ľck¬†Wentronic BKF 050 SAT Anschluss Kabel 50cm (Affiliate-Link) benutzen. Als Witterungsschutz¬†wurden dann noch Wetterschutzkappen (Affiliate-Link) angebracht. Jetzt kann auch das vorhandene Anschlusskabel in Richtung Receiver am Multischalter an dessen¬†UniCable-Ausgang montiert werden.

Selfsat H21DQ Quattro LNB Belegung

Update vom 16.08.2015:¬†Die¬†ungenutzten und noch freiliegenden Anschl√ľsse am Multischalter k√∂nnen jeweils durch¬†DC-entkoppelte F-Abschlu√üwiderst√§nde (Affiliate-Link)¬†abgedeckt und gesch√ľtzt werden. Danke an¬†Heiko¬†f√ľr den Tipp!¬†Update Ende

Möchte man jetzt nur einen Dual DVB-S2 Tuner (Affiliate-Link) anschließen, kann das Anschlusskabel am oberen Anschluss (Tuner A) verbleiben. Der untere Anschluss (Tuner B) braucht nicht extra physisch verbunden werden, da sich dieser softwareseitig mit Tuner A verbinden lässt und dessen Anschluss einfach mitbenutzen kann. Da in der VU+ Duo2 (Affiliate-Link) noch ein zweiter Dual DVB-S2 Tuner (Affiliate-Link) parallel betreiben werden soll, wurde das Anschlusskabel noch einmal mit einem SAT-Verteiler 2-fach (Affiliate-Link) aufgesplittet und mit zwei kurzen SAT-Anschlusskabeln (Affiliate-Link) neu mit jeweils dem oberen Eingang beider Dual-Tuner verbunden. Beim SAT-Verteiler sollte man dabei darauf achten, dass dieser DC-diodenentkoppelt ist, da es sonst zu Problemen kommen kann.

VUPlus Duo2 mit 2 DualTunern und axing SVE 2-01 Verteiler

Tuner-Konfiguration auf UniCable umstellen

Sobald alles korrekt verkabelt ist, sollten alle Sender korrekt angezeigt werden. Um alle vier verschiedenen Schaltzustände (V/L, V/H, H/H, H/L) durchzutesten, kann man bspw. folgende Programme anzappen:

  • V/L:¬†3 SAT HD
  • V/H: DMAX SD
  • H/H: Das Erste SD
  • H/L: Das Erste HD

Da jetzt hardwareseitig alles korrekt installiert ist, geht es an die Softwaresettings der VU+ Duo2 (Affiliate-Link), in diesem Fall realisiert durch ein VTi Team Image.

Dabei m√ľssen die korrekten Settings unter „Men√ľ“ -> Einstellungen“ -> „Kanalsuche“ -> „Tuner-Konfiguration“ vorgenommen werden.

Unicable Tuner waehlen

Tuner A wird folgendermaßen konfiguriert:

Konfiguration: erweitert
Satellit: Astra (19.2E)
LNB: LNB 1
Priorität: Auto
LOF: Unicable
Unicable Konfiguration: Unicable User defined
Kanal: SatCR 1
Frequenz: 1210
LOF/L: 09750
LOF/H: 10600
Grenze: 11700
Verbunden: nein
DiSEqC-Modus: Keine

Unicable Config Tuner A

In diesem Fall muss unter¬†Einstellung „Unicable Konfiguration: Unicable User defined“ ausgew√§hlt¬†und die „Frequenz: 1210“ manuell hinterlegt¬†werden, da kein fertiges Profil f√ľr den¬†4-fach UniCable Multischalter¬†UST1O1-CUO1O-4PP von¬†Inverto (Affiliate-Link)¬†vorhanden war. Die entsprechenden Infos (User Bands) f√ľr die Einrichtung konnten gl√ľcklicherweise vom Benutzerhandbuch des Herstellers entnommen werden. Andere Multischalter, wie der 8-fach Unicable Multischalter UST111-CUO10-8PP von Inverto (Affiliate-Link)¬†sind hingegen hinterlegt und k√∂nnen ohne manuelle Konfiguration der Frequenzen direkt ausgew√§hlt werden.

Update vom 16.08.2015: Laut Heiko ist mittlerweile auch¬†ein Profil f√ľr den¬†IDLP-UST1O1-CUO1O-4PP von Intervto (Affiliate-Link) verf√ľgbar. Die manuelle Konfiguration ist also nur noch f√ľr Unicable Multischalter notwendig, die noch kein eigenes Profil haben.¬†Update Ende

Weiter geht es mit Tuner B, welcher folgendermaßen konfiguriert wird:

Konfiguration: erweitert
Satellit: Astra (19.2E)
LNB: LNB 1
Priorität: Auto
LOF: Unicable
Unicable Konfiguration: Unicable User defined
Kanal: SatCR 2
Frequenz: 1420
LOF/L: 09750
LOF/H: 10600
Grenze: 11700
Verbunden: ja
Verbunden mit: Tuner A: Vuplus DVB-S NIM(AVL6222) (DVBS-2)
DiSEqC-Modus: Keine

Unicable Config Tuner B

Hier sieht man, dass der zweite Tuner (Tuner B) softwareseitig mit dem Tuner A verbunden¬†werden kann und dessen Signal „mitbenutzen“ darf, weshalb er kein eigenes Kabel ben√∂tigt.

Tuner C, also der erste Tuner des zweiten DVB-S2 Dual-Tuners, welcher ebenfalls mit einem Anschlusskabel verbunden ist, wird folgendermaßen konfiguriert:

Konfiguration: erweitert
Satellit: Astra (19.2E)
LNB: LNB 1
Priorität: Auto
LOF: Unicable
Unicable Konfiguration: Unicable User defined
Kanal: SatCR 3
Frequenz: 1680
LOF/L: 09750
LOF/H: 10600
Grenze: 11700
Verbunden: nein
DiSEqC-Modus: Keine

Unicable Config Tuner C

Und zum Schluss noch Tuner D:

Konfiguration: erweitert
Satellit: Astra (19.2E)
LNB: LNB 1
Priorität: Auto
LOF: Unicable
Unicable Konfiguration: Unicable User defined
Kanal: SatCR 4
Frequenz: 2040
LOF/L: 09750
LOF/H: 10600
Grenze: 11700
Verbunden: ja
Verbunden mit: Tuner C: Vuplus DVB-S NIM(AVL6222) (DVBS-2)
DiSEqC-Modus: Keine

Unicable Config Tuner D

Nach dem Abspeichern der Einstellungen sollten alle vier Tuner korrekt eingebunden sein, so dass mehrere Sender gleichzeitig aufgenommen und betrachtet werden können.

Getestet wurde¬†das Ganze einmal √ľber verschiedene Aufnahmen, im Display der¬†VU+ Duo2 (Affiliate-Link)¬†sieht man dann sofort, dass alle vier Tuner (A, B, C, D) erkannt und genutzt werden.

VUPlus Duo2 Display - Nutzung aller 4 Tuner

N√ľtzliche¬†Informationen¬†zu UniCable

UniCable moduliert die eingehenden Frequenzen um, so dass mehrere Tuner parallel mit jeweils einem eigenen¬†Frequenzband angebunden werden k√∂nnen. Je h√∂her das genutzte Frequenzband, desto h√∂her ist auch die D√§mpfung und damit schlechter das anliegende Signal. Wenn also nicht alle verf√ľgbaren Frequenzen des UniCable-Multischalters genutzt werden m√ľssen, sollte man darauf achten m√∂glichst niedrige Frequenzen zu w√§hlen, also erst SCR1, SCR2 und entsprechend aufsteigend. Wenn alle Frequenzen genutzt werden, sollten den Ger√§ten nahe dem UniCable-Multischalter die hohen Frequenzen gegeben werden, den entfernteren die niedrigeren Frequenzen. Die verf√ľgbaren, neu modulierten¬†Frequenzen unterscheiden sich dabei je nach¬†Multischalter.

UniCable wird √ľbrigens oft auch¬†Einkabelsystem genannt, der UniCable-Multischalter auch UniCable-Switch. Die modulierten Frequenzen des Multischalters werden auch als¬†Empfangsfrequenz, Kommunikationskanalfrequenzen oder Benutzer-Band (User Band) bezeichnet. Wer UniCable einsetzen m√∂chte und keine Dreambox oder VU+ hat, sollte zudem¬†erst einmal pr√ľfen, ob der verwendete SAT-Receiver √ľberhaupt MultiCable-f√§hig ist. Weiterf√ľhrende¬†Informationen zu Unicable sind auch¬†auf¬†Wikipedia¬†verf√ľgbar.

Aus meinem täglichen Leben

Das ganze Setup¬†zum Laufen zu bekommen, hat schon etwas Recherchaufwand und Nerven gekostet, gerade weil das Quattro-LNB ohne¬†Bezeichnung daherkam. Das hier beschriebene¬†Setup l√§uft jetzt bereits mehrere¬†Tage problemlos auch bei Starkregen, Wind und Wetter und auch die Dual Tuner der¬†VU+ Duo2¬†bleiben im Dauerbetrieb¬†angenehm k√ľhl. Hier liest manchmal, dass es unter Umst√§nden zu Problemen kommen kann, da manche UniCable-Multischalter richtig Strom fressen und die angeschlossenen Tuner, welche den Multischalter mit Strom versorgen, dann schnell mal √ľberhitzen k√∂nnen. Davon ist bisher jedenfalls gl√ľcklicherweise keine Spur. Zur Not kann man ja noch das mitgelieferte Netzteil des Multischalters installieren.

Insgesamt bin ich mit der Unicable-L√∂sung mehr als zufrieden, gerade weil nur ein einziges Kabel – statt insgesamt vier bei konventioneller Verkabelung – durch die Terrassent√ľr¬†verlegt werden musste und trotzdem vier eigenst√§ndige Tuner unabh√§ngig voneinander¬†angesteuert¬†werden k√∂nnen. Der UniCable-Multischalter moduliert dabei das vorhandene Satellitensignal in Echtzeit auf voneinander getrennte¬†Frequenzen um, so dass entsprechend mehrere Tuner gleichzeitig betrieben werden k√∂nnen. Im Vergleich zu einer konventionellen L√∂sung konnten¬†√ľbrigens keinerlei signifikante Nachteile ausgemacht werden, gerade was Umschaltzeiten oder Signalst√§rken angeht. Eine L√∂sung, die sehr interessant¬†ist, gerade auch wer seine bestehende Satellitenanlage nachr√ľsten¬†m√∂chte. So l√§sst sich der UniCable-Multischalter bspw. auch zus√§tzlich an den Ausg√§ngen eines konventionellen Multischalters anschlie√üen¬†und so einzelne Anschlusskabel in Richtung SAT-Receiver mit Multicable aufr√ľsten. Absolut genial, wenn nur ein Kabel verlegt ist und trotzdem mehrere Tuner gleichzeitig und unabh√§ngig voneinander betrieben werden sollen.

In meinem Setup¬†fungiert der¬†VU+ Duo2¬†Receiver (Affiliate-Link)¬†mit seinen insgesamt vier Tunern jetzt im Wohnzimmer als Server-Box, welche per IP auch andere VU+ Receiver wie eine¬†VU+ Solo SE (Affiliate-Link) (hier vorgestellt) im Schlafzimmer¬†per Netzwerkanschluss¬†mit allen an der Server-Box verf√ľgbaren¬†Sendern versorgen kann. Wie das funktioniert, wird nachfolgend im¬†Blogpost VU+ Remote Tuner: TV-Programm im ganzen Haus verteilen erl√§utert.

Affiliate-Links

[easyazon_image align=“none“ height=“49″ identifier=“B00DTQSD1A“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/214l5cCdC9L.SL110.jpg“ tag=“meintechblog-150117-2-21″ width=“110″][easyazon_image align=“none“ height=“110″ identifier=“B00AQV5BR0″ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/210KYBglEEL.SL110.jpg“ tag=“meintechblog-150117-2-21″ width=“110″][easyazon_image align=“none“ height=“89″ identifier=“B002KDOCUE“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/51zY2Br28jL.SL110.jpg“ tag=“meintechblog-150117-2-21″ width=“110″][easyazon_image align=“none“ height=“73″ identifier=“B00DBCHPQG“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/41WL0k5f20L.SL110.jpg“ tag=“meintechblog-150117-2-21″ width=“110″]

 

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und √ľber diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterst√ľtzt. F√ľr dich ver√§ndert sich der Preis nicht.

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos

68 Gedanken zu „Pimp my SAT-Empfang – 4 Tuner an nur einem Anschlusskabel per UniCable“

  1. Super How-To!
    Ich hab zwar nur eine alte VU+ Ultimo (Affiliate-Link) aber ich hab Dein Setup genau so umgesetzt und es funktioniert hervorragend.
    Ich hab fast 30 Meter Kabellänge, daher musste ich den beim Inverto beiliegende Stromadapter verwenden aber die Signal-Qualität ist besser als bei meinem alten Dish.
    Vielen Dank!

    1. Hi Steve,
      danke f√ľr die Blumen und vielen Dank f√ľr den Hinweis, da√ü der Adapter wohl ab einer bestimmten Kabell√§nge tats√§chlich ben√∂tigt wird!

      Gr√ľ√üe
      Jörg

  2. Hallo Jörg,

    super Anleitung und genau das, was ich bei meinem Einleitung-Sat-Kabel im Wohnmobil ben√∂tige. Hat sich gelohnt, hier vorbei zu surfen – vielen Dank f√ľr Deine Infos!

  3. Hallo Jörg,
    erstmal Respekt f√ľr die – meiner Meinung nach – beste Anleitung, die im Internet zu finden ist. Ich werde sie 1:1 f√ľr mich genau so umsetzen.

    Eine Frage h√§tte ich trotzdem noch: Kann man die ungenutzten Anschl√ľsse des Multischalters einfach so Wind & Wetter (besonders Regen) aussetzen, oder ist es notwendig nach passenden Schutz- bzw. Blindkappen zu schauen?
    Nochmals vielen Dank & beste Gr√ľ√üe
    Heiko

    1. Hi Heiko,
      vielen lieben Dank f√ľr das Kompliment. Das h√∂rt man nat√ľrlich immer gerne! :)
      Einige der Anschl√ľsse habe ich mit ungenutzten Blindkappen bereits abgedeckt. Die restlichen Anschl√ľsse liegen noch frei, sehen auch nach den zur√ľckliegenden Wintermonaten immer noch aus wie neu. Werde diese aber wohl auch bald mal sicherheitshalber mit Isolierband verkleben, sicher ist sicher.

      Gr√ľ√üe und viel Erfolg bei der Realisierung
      Jörg

    2. Hi Heiko,
      vielen Dank f√ľr den Tipp! Habe die Info im Blogpost vermerkt.
      Die Selfsat habe ich Рwie im Artikel beschrieben Рmit angeschlossener VU+ und der iPhone-App e2RemotePro (App-Store) ausgerichtet, indem ich nacheinander verschiedene Sender angezappt und die Ausrichtung so optimiert habe, dass die Signalwerte in Summe am höchsten waren.

      Gr√ľ√üe
      Jörg

    3. Hi Jörg,
      kurzes Update zum Thema „F-Abschlu√üwiderstand“ bzw. „F-Endwiderstand“:
      Hatte jetzt im Urlaub endlich Zeit mich ans Werk zu machen und alles zu installieren. Nachdem alles verbaut, verschraubt & ausgerichtet war, folgte der erste Test…was soll ich sagen, Bildschirm blieb schwarz. Nach MEHRT√ĄGIGER Fehlersuche inklusive kompletter √úberpr√ľfung s√§mtlicher Verbindungen & Bauteile, stand ich kurz vorm Nervenzusammenbruch. Als allerletzter Hoffnungsschimmer schien mir, zu versuchen den Multischalter mit dem dazugeh√∂rigen Netzteil zu betreiben (obwohl dies ja theorthisch gar nicht n√∂tig ist). Dabei fiel mir auf das meine verbauten F-Abschlu√üwiderst√§nde (Affiliate-Link) extrem hei√ü sind. Gegoogelt und nach reichlich Lesen zu dem Ergebnis gekommen das ich die falschen verbaut habe. Zitat eines Users: „Bei stromf√ľhrenden Anschl√ľssen muss man immer DC-entkoppelte Abschlusswiderst√§nde verwenden.“ Da der Multischalter ist ein stromf√ľhrendes Bauteil ist macht das Sinn. Also hab ich mir folgende DC-entkoppelten F-Abschlu√üwiderst√§nde (Affiliate-Link) besorgt.
      Und siehe da…es wurde Licht & alles funktioniert so wie es soll.

      Gr√ľ√üe
      Heiko

      PS: mittlerweile ist f√ľr den Inverto IDLP-UST1O1-CUO1O-4PP (Affiliate-Link) auch ein fertiges Profil in der Tunerkonfig hinterlegt

  4. Interessantes setup, ich habe mir die Teile jetzt auch besorgt und setze das gerade um. Bei einer original verpackten H21DQ ist die Belegung der SAT-Kabel √ľbrigens auf dem Karton aufgedruckt.

    Wie bekommt man denn den Multischalter wetterfest? Laut Gebrauchsanleitung sollte der Multischalter nur in trockenen Räumen verwendet werden.

    Danke

    1. Hi,
      mein Multischalter ist schon einige Monate „ungesch√ľtzt“ hinten an der Selfsat-Anlage auf der Dachterrasse montiert (siehe Artikelbild) und ich hatte bisher noch keine Probleme mit N√§sse/Feuchtigkeit. Ich w√ľrde das insgesamt nicht √ľberbewerten, wobei es nat√ľrlich sinnvoll ist, nicht genutzte Anschl√ľsse mit Blindabdeckungen zu verschlie√üen und angeschlossene Kabel am Stecker mit Gummiabdeckungen zu isolieren. Das sollte eigentlich schon reichen, wenn der Mutlischalter nicht direkt im Wasser steht.

      Gr√ľ√üe
      Jörg

  5. Hallo, ich glaube hier kann mir geholfen werden und nun zu meinem Problem: Wohne in einer Mietwohnungen mit einem SAT Anschluss, der 1. TV mit integriertem Sat Tuner soll mit dem 2. TV auch mit integriertem Sat Tuner mit dem SAT Anschluss/Antenne verbunden werden. Habe dazu einen kleinen SAT verteiler(1x f√ľr Anschluss Antenne und 2 x Anschl√ľsse f√ľr Kabel vom TV 1. und Kabel vom TV 2.) nachgekauft, alles angeschlossen…., nun habe ich aber auf dem 2. Tv nur Empfang, wenn TV 1. eingeschaltet ist!!!!! Gibt es eine andere L√∂sung, denn es ist nicht sch√∂n, dass der 1. Tv in einem anderen Raum dann zus√§tzlich st√§ndig „auf Sendung“ ist. Ich w√§re sehr dankbar, wenn Sie mir das plausibel erl√§utern w√ľrden. Danke im voraus, w√ľnsche Ihnen einen stressfreien Tag, denn mich hat dieses Problem schon genervt, verbleibe mit besten Gr√ľssen Anita

    1. Hi Anita,

      deine Konfiguration ist in dieser Art und Weise eigentlich nicht vorgesehen. Denn an einem konventionellen Sat-Anschluss kann im Grunde nur ein Sat-Receiver zur selben Zeit ohne Einschr√§nkungen betrieben werden. Je nachdem, welchen Verteiler du verwendest, kannst du das Signal aber sicher auch auf den einen oder anderen Receiver schalten, ohne dass beide Ger√§te laufen m√ľssen. Welchen Verteiler du genau ben√∂tigst, kann ich dir mangels eigener Erfahrungen aber leider auch nicht sagen, sorry. Theoretisch sollte zumindest ein T-Verteiler mit manuellem Schalter am besten geeignet sein, mit dem man das Signal von einem Receiver zum anderen hin- und herschalten kann…

      Gr√ľ√üe
      Jörg

  6. Hallo,
    auch von mir erst einmal Danke f√ľr deine ausf√ľhrliche Beschreibung.
    Daumen hoch.

    Eine Frage hätte ich auch zu deinem Aufbau.
    Wenn ich am Ende der einen Leitung drei verschiedene Geräte habe, in meinem Fall ein Fernseher mit internem Receiver plus 2 Singlereceiver jeweils incl Festplatte, kann ich diese 3 Geräte auch mit einem (1) Kabel versorgen und theoretisch drei verschiedene Programm anschauen/aufnehmen?

    Danke f√ľr deine Bem√ľhungen
    Gruß Roland

    1. Mit UniCable -> Klar! Voraussetzung ist nat√ľrlich, dass die jeweiligen Empf√§nger auch UniCable-tauglich sind. Am besten in den Anleitungen deines Fernsehers und deiner Sat-Receiver nachlesen oder direkt √ľber deren OnScreen-Display in Erfahrung bringen, ob dort die M√∂glichkeit zur Nutzung des UniCable-Standards vorgesehen ist.

    1. Hi Roland,
      die technischen Unterschiede sind aufgrund der etwas kargen Herstellerangaben tats√§chlich etwas schwierig…
      Die etwas teurere Selfsat H21DQ (Affiliate-Link) ist etwas gr√∂√üer (514 x 300 x 65mm) als die Selfsat H30DQ (Affiliate-Link) (512 x 272 x 52mm) und besitzt damit eine bessere Empfangsleistung von 34,5 dBi (60cm Sch√ľssel) im Vergleich zur H30DQ mit 33,7 dBi (55cm Sch√ľssel). Das macht in der Praxis schon einen Unterschied, gerade was die „Schlechtwetterreserve“ betrifft. Ich hatte fr√ľher auch die H30D1 (Affiliate-Link) und bin genau aus diesem Grund zur D21-Version gewechselt, da ich bei Gewitter manchmal Empfangsprobleme hatte. Seit dem Umstieg hatte ich bisher keine Probleme mehr. *auf Holz klopf*
      Hoffe die Info hilft dir weiter!

      Antwortende Gr√ľ√üe
      Jörg

  7. Wenn ich mir die beiden Multischalter (4-fach vs. 8-fach) anschaue, w√ľrde ich empfehlen, immer den gr√∂√üeren zu nehmen auch wenn er teurer ist.

    Dieser hat nämlich deutlich geringere Unicable-Frequenzen und hat daher deutlich weniger Dämpfungsverluste!

    1. Hi Alain,
      guter Punkt! Hast du evtl. noch eine Info, wie stark sich der Dämpfungsunterschied bei den Unicable-Frequenzen in der Praxis auswirkt?

      Gr√ľ√üe
      Jörg

  8. Frage:
    Hab den Inverto Unicabel Multiswitch mit der Dreambox 7020HD
    Mit einem Kabel komme ich vom Multiswitch ins Haus an einen 2-fach
    Verteiler – jeweils 1 Kabel kommt in den Satreceiver
    In der Dreambox sind 2 Sattuner – wie ist die Einstellung im Menue ?
    Mu√ü ich f√ľr jeden Tuner eine eigene Frequenz verwenden, oder kann ich
    das im Tuner B so einstellen: gleicher wie Tuner A ?
    sch√∂ne Gr√ľsse
    Burkhardt

  9. Hallo,

    vielen Dank f√ľr diesen tollen Bericht! Kurz zu meiner Hrdware: 4fach LNB plus 8fach Verteiler auf dem Dach-Boden damit ich das Sat-Signal in verschiedene Zimmer bekomme! Mein Elektriker fragte damals mich beim verlegen der Sat-Kabel ob ich zwei Kabel f√ľrs Wohnzimmer ben√∂tige; ne, eins reicht schon war meine Antwort! H√§tte ich doch damals lieber! :-(
    Ich habe eine VU+Solo2 mit 2xDVB-S2 Tuner !
    Kann ich diese Anleitung auch nutzen oder ist dies nur f√ľr die Dual-Tuner ausgelegt! LG Sandro

  10. Hallo,
    da mir auch ein Kabel fehlt f√ľr einen zweiten Fernseher √ľberlege ich mir auch eine kleine Sch√ľssel auf den Balkon zu befestigen und sollte ein Quattro LNB sein. Sollte nat√ľrlich nur mit einem Kabel nach drinnen gehen statt mit vieren. Also muss es auf ein Unicable umgebaut werden. Nur was mir Kopfzerbrechen macht – wie oben schon beschrieben – ist, dass der Multischalter im Freien ist. SAT Multischalter Unicable Inverto BLACK ist einer f√ľr Innen und Au√üen, kennt sich wer damit aus? Gibt es f√ľr 119 euro zu Zeit bei Conrad. Wichtig auch l√§uft ohne zus√§tzlicher Stromzufuhr. Sollte dann mit DM 7020 (Affiliate-Link) laufen.
    Super Anleitung auch f√ľr mich als Leie geeignet :-).

    LG Dee

    1. Hi Dee,
      mit dem Inverto Black habe ich keine Erfahrung, sorry.
      Aber wenn es bei dir nicht allzu dringend ist, warte am besten noch auf meinen n√§chsten Blogpost bzgl. JESS. Das ist der Nachfolger von Unicable und hat einige Vorteile, wie einen stark verringerten Stromverbrauch und schnellere Steuerbefehle. JESS-Multischalter sind dabei vergleichbar teuer und Dreamboxen brauchen auch nur ein aktuelleres Image. Werde das in K√ľrze mit dem Jultec JRM 0508 A – Multischalter (Affiliate-Link) und einer VU+ Solo 4K (Affiliate-Link) testen und anschlie√üend daf√ľr berichten. Damit du nichts verpasst, kannst du dich gerne auch zu unserem Newsletter anmelden. :)

      Gr√ľ√üe
      Jörg

  11. Hallo Jörg
    Dein Blog hat mich inspiriert auch auf Unicable umzustaeigen.
    (Tunerkonfiguration Vu+ Duo² zwei DVB-S2 Dual Tuner und
    Technisat Router 9/8×1)(Astra und Hotbird)
    Leider hat es heute nicht geklappt.
    Ich habe den Verdacht dass ich die Kanalliste neu erstellen muss??
    Kann das sein?
    besten Dank
    Mit Gruss Crispinius

  12. Hallo Jörg,

    vielen Dank f√ľr diesen tollen Beitrag und deinen Blog.

    Wir sind bei Kabeldeutschland und uns nervt die mittlerweile √ľble kompremierung von √∂ffentlichen HD-Sendern, die auf einem 70″ TV einfach keinen Spass mehr machen. Wir zahlen jeden Monat 30 Euro (ohne Internet) nur f√ľr einen aktiven Kabel-TV-Anschluss + HD Komfort.

    Nachdem ich deinen Blog gelesen habe, ist jetzt Schluß mit KDG zum 22.1.2016 und der Vertrag wird nicht verlängert.

    Benutze den Xtrend ET 10000 mit 4 DVB-C Tunern (Affiliate-Link), die ja einfach durch SAT-Tuner ersetzt werden können. Möchte auf jeden Fall alle 4 Tuner (viele Töchter und viele Serien) nutzen und habe noch folgenden Frage ob diese Geräte funktionieren:
    + Xtrend ET 1000 4xDVB-S2 Tunerkarten (Affiliate-Link)
    + Selfsat H30 D4 (Affiliate-Link)
    + JULTEC JRM0508T Multischalter 5/8 f√ľr 8 Teilnehmer / ohne Strom (Affiliate-Link)
    + 40 Meter Kabel 130dB (Affiliate-Link)
    + mumbi Fensterdurchf√ľhrung f√ľr SAT Kabel (F-Kupplung auf F-Kupplung) (Affiliate-Link)

    Sorry, ich habe noch nie SAT gehabt und bin ein völliges Greenhorn :(

    1. Ist das alles was ich brauche oder fehlt noch was?
    2. Wichtig w√§re das alles „draussen“ ohne Strom funktionieren muss
    3. Ben√∂tige fast 34 Meter Kabel inkl. Fensterdurchf√ľhrungen!
    4. Können alle 4 Tuner genutzt werden, da ich schon einmal gelesen habe im Hifi Forum das es nicht mit Selfsat Flach-Antennen und Jultec Multischalter klappen sollte!
    5. Möchte eigentlich nur Astra 19,2 nutzen und sonst keine anderen Satelitten

    Hoffe es ist nicht zuviel, und freue mich schon auf deinen neuen Bericht.

    Vielen Dank, ein gutes neues Jahr und mach weiter so :)

    Liebe Gr√ľ√üe aus M√ľnchen

    Max

    PS:
    Werden nat√ľrlich alle Produkte die wir brauchen √ľber deine A-Links bei Amazon einkaufen! Du musst ja auch etwas davon haben :)

    1. Hi Max,
      das mit dem Kabel-Anschluss kann ich nur zu gut nachvollziehen. Das war auch der Grund, weshalb ich auf SAT gesetzt habe.
      Ich bin da auch eher Laie, aber ich versuche dir mal etwas weiterzuhelfen.

      1. Ich gehe mal davon aus, dass du alle 4 Tuner √ľber ein einziges Kabel (Unicable) betreiben m√∂chtest. Dann ist der JULTEC JRM0508T Multischalter nicht die richtige Wahl, da das ein „stink normaler“ Switch ohne Unicable-Funktion ist und du pro „Leitung“ nur einen Tuner betreiben kannst. Mit der Selfsat H30 D4 (Quad-LNB) wirst du auch keine Freude haben. Mehr dazu unter 4.

      2./3. Der Multischalter aus obigem Blogpost ben√∂tigt bei mir keinen extra Strom, wobei ich hier nur eine Kabell√§nge von knapp 10 Metern (inkl. Fensterdurchf√ľhrung) habe. Wie es jedoch mit 34 Metern aussieht, kann ich dir leider nicht auf Anhieb beantworten.

      4. Mit der richtigen Selfsat-Sch√ľssel klappt das schon. Wie im Artikel kurz angesprochen, wird eine Sch√ľssel mit Quattro-LNB und nicht mit Quad-LNB ben√∂tigt. Mit der SELFSAT-Flachantenne H2DQ mit Quattro-LNB (Affiliate-Link) klappt das. Mehr Details zu Quattro vs. Quad kannst du auch im Nachfolge-Blogpost VU+ Solo 4K und JESS-Multischalter – Acht unabh√§ngige Sat-Tuner √ľber ein Kabel nachlesen.

      5. Läuft!

      Hoffe die Infos helfen dir erstmal weiter. Das größte Problem könnte die Kabellänge werden, aber da habe ich Рwie gesagt Рselbst leider keine Erfahrung.

      Gr√ľ√üe und viel Erfolg bei der Umsetzung
      Jörg

      PS: W√ľrde mich √ľber Feedback freuen, sobald du dein SAT-Projekt umgesetzt hast.

  13. Hallo
    habe die VU+ solo 4K mit Unicable Inverto – angeschlossen sind 2 Satelliten 19,2¬į und 13¬į das funktioniert alles mit einer Leitung, au√üerdem habe ich noch einen separaten Tuner eingebaut DVB-S mit dem ich 28,2¬į englische Programme empfange das geht √ľber eine 2. Leitung, zus√§tzlich benutze ich noch einen USB Tuner DVB/T2 (bzw. TNT) f√ľr die digitalen terrestrischen Programme, alles zusammen funktioniert super, somit kann ich jedemenge Programme gleichzeitig aufnehmen bzw. anschauen.

    Sch√∂ne Gr√ľsse aus dem Elsa√ü
    Burkhardt

  14. Hallo Jörg,
    ich kann nur best√§tigen, dass dein Vortrag der beste, f√ľr Laien verst√§ndliche Beitrag zu diesem Thema ist, was man im Netz finden kann.
    Ich habe einen Panasonic DMR BST950 (Affiliate-Link) gekauft. Dieser ist Einkabeltauglich und hat 3 Tuner eingebaut (allerdings nur 2 LNB Eing√§nge). Um mir unn√∂tigen Kabelsalat zu ersparen, habe ich heute versucht mit einem Technisat Technirouter2/1×2 (Affiliate-Link) an meiner DualSelfsat Antenne H30 D2 (Affiliate-Link) eine Einkabell√∂sung f√ľr 2 vollbelegte Tuner zu erhalten. Kann das sein, dass auch hier das Selfsat LNB nicht geeignet ist? Seit dem Anschluss des Technisat Routers geht gar nix mehr. Ich glaube, ich habe das LNB abgeschossen. Kann man die Funktionst√ľchtigkeit der LNB bei der H30 Antenne irgendwie √ľberpr√ľfen / messen? Weisst du, ob man bei der H30 das LNB tauschen kann? Bei deiner Selfsat Sch√ľssel geht es ja.
    Schade, dass ich deinen Bericht erst jetzt gefunden habe, das h√§tte ich wohl nachgebaut. Jetzt habe ich mich voller Frust f√ľr 4 Kabel entschieden.

    Liebe Gr√ľsse aus Dresden

    1. Hi Tilo,
      vielen Dank f√ľr dein Lob! Technik m√∂glichst einfach und verst√§ndlich zu erkl√§ren, ist genau mein Anspruch. Ich weiss nicht, ob ich dir bei deinem Problem unbedingt weiterhelfen kann, ich versuche es aber mal:

      Der Technirouter l√§sst sich grunds√§tzlich an einem „Twin-, Quatro-Switch-LNB und Multischalter“ betreiben, von daher sollte die Selfsat H30 D2 mit eingebautem „Twin LNB“ auch kompatibel sein. Mit diesen Switches kenne ich mich aber leider nicht im Detail aus, da ich mich von vorne herein bewusst gegen diese nur begrenzt skalierbare und vergleichsweise kostenintensive Methode entschieden habe.

      Was passiert denn, wenn du das LNB direkt mit nur einem Kabel an deinem Panasonic Receiver anschließt? Klappt das auch nicht mehr? Falls ja, ist das LNB vermutlich abgeraucht (nur eine Vermutung). Tauschen lässt sich das LNB bei der H30 wohl leider nicht, zumindest deuten die Produktbilder darauf hin, dass das LNB komplett integriert ist (keine Verschraubung sichtbar) und damit keine Möglichkeit zum Austausch besteht.

      Gr√ľ√üe und viel Erfolg bei der Probleml√∂sung
      Jörg

  15. Vielen Dank f√ľr eure Antworten und sorry das ich erst jetzt antworte . Muss mich jetzt langsam beeilen, da mein KDG Vertrag zum 22. diesen Monats aufl√§uft ;)

    Bin schon ganz aufgeregt und so langsam in diese wirklich komplizierte Thematik eingetaucht. Jetzt denke ich sogar √ľber eine Multifeed-Sch√ľssel (Burkhard sei Dank;) Astra + Hotbird nach.

    Kann mir jemand etwas empfehlen (vor allem Multischalter)?

    So ein Komplett-Set wäre ja schon cool!

    Da englische Sender wirklich wichtig wären, um wirkliche & globale unabhängig News / Nachrichten sehen zu können.

    1. Hallo Max
      freut mich, da ich Dir etwas helfen konnte.
      Also BBC ist hier mit der Visiosat Antenne kein Problem, inzwischen habe ich
      meine Anlage auf 6 Satelliten ausgeweitet + TNT bzw. in Deutschland DVB-T
      Das läuft alles mit der VU+ solo 4k.
      9¬į,13¬į,16¬į,19,2¬į,23,5¬į,28,2¬į, + DVB-T – mit zus√§tzlichem Dual Sat Tuner.
      Die Inverto Anlage ist wirklich zu empfehlen.
      Es ist nat√ľrlich etwas kompliziert das alles im Receiver zu konfigurieren, aber wenn es mal gemacht ist – Super.
      sch√∂ne Gr√ľsse aus dem Elsa√ü – Burkhardt

  16. 2 Fragen, die mich jetzt schon als Email / PM-Nachrichten in anderen Foren (z.B. VU+ Forum direkt) erreicht haben: „kann man wirklich einen Multischalter im Freien installieren ?“ (Das Bild ist damit gemeint).
    Antwort: JEIN !
    Grund: Luftfeuchtigkeit ! Gerade bei Schaltern mit direkt angeflanschtem Netzteil (also nicht baulich getrennte Installation m√∂glich) dringt diese Feuchtigkeit (oder auch der direkte Niederschlag/Regen) in das Geh√§use ein, die meisten haben ja L√ľftungsschlite. Da rostet einem dann alles weg.
    Hier in dem Beispiel aber haben wir ein komplett geschlossenes Geh√§use wo es „eigentlich“ gehen sollte. Offen Ein-/Ausg√§nge sind mit einem F-Endwiderstand jetzt nach einem Update verschlossen sogar. Bei den Jultec-Schaltern w√ľrde das auch gehen, die haben sogar zwischen oberer und unterer Geh√§use-Platte daf√ľr noch eine extra Gummi-Dichtlippe verbaut.
    Weg lassen aber diese gezeigten Gummi-Schutzkappen, aus Erfahrung kann ich sagen das diese mehr Wasser innen sammeln als abweisen ! Hier lieber auch selbst angefertigte gute Koaxkabel verwenden mit F-Kompressionssteckern drauf (wasserdicht !!). Diese China-Fertigkabel waren schon sehr oft der Grund f√ľr die komischsten Probleme (tlw. sehr hohen ohmschen Wert in der Anschlussd√§mpfung, da gibt es dann reihenweise Spannungsversorgungs- oder Schaltspannungs-Probleme).

    P.S. hier wird eine Selfsat-Antenne mit Quattro-LNB gezeigt, die ist ja nicht gerade selbstverst√§ndlich und √ľberall vorhanden. Meist sind es ja Quad-LNBs die bei einer Selfsat-Antenne drin sind bei der Normal-Anwendung die jetzt gepimmt werden soll. Auch hier gibt es Multischalter die das k√∂nnen, die damit umgehen k√∂nnen (eingebaute 22kHz-Spannungswandler). Das sind dann Quad-LNB taugliche Komponenten wie z.B. ebenfalls von Dur-Line das Dur-Line DCR 5-1-8L4 (1 Satellit auf 1 Ausgang mit 8 Unicable-Umsetzungen + 4 extra Legacy-Ausg√§nge) bzw. das Dur-Line DCR 5-2-4L4 (ein Satellit auf 2 Ausg√§nge mit je 4 Unicable-Umsetzungen + 4 Legacy-Ausg√§nge). Diese k√∂nnen sogar kaskadiert werden f√ľr weitere Schalter dahinter dann …..
    Quad-LNB Versorgung ist allerdings nicht „mein Ding“, ben√∂tigt viel mehr Strom und ist auch qualitativ nicht die beste L√∂sung – Erkl√§rung unter http://www.jultec.de/gloss_no_quad.html – (aber es „geht“ auch damit).

    ———–
    Auf Grund der neuesten Anfrage hier nach 2 Sat-Systemen ! Auch das ist m√∂glich, muss man einfach nur einen Unicable-/JESS-Schalter nehmen mit 9 statt wie hier im Beispiel mit 5 Eing√§ngen. Dieses hier verwendete System gibt es allerdings nur mit 5 Eing√§ngen (also f√ľr einen Sat).

  17. Hallo Jörg,
    habe ja im Dezember schon mal ein Kommentar hinterlassen und jetzt wollte ich noch mal nachhaken wie die Anlage l√§uft,weil das Wetter ja jetzt auch schlechter ist… Schnee! War in mehreren Sat-L√§den und die meinten, dass eine 60iger Sch√ľssel ein muss ist und die flachen von Selfsat w√§ren was f√ľr Wohnmobile und nicht f√ľr Zuhause auf dem Dach/Balkon. Man h√§tte zu viele St√∂rungen bei schlechten Wetter und Befestigung am Balkon raten die mir ab, da ein paar Millimeter bewegung in 36000km soviel aus macht, dass das Bild dann weg w√§re. Ich finde die Idee von dir schon gut, aber habe nat√ľrlich bedenken ob das auch gut l√§uft… bin nat√ľrlich hier und versuche immer was Neues zu erfahren. Hast du mal IPTV getestet – wie es damit steht? Ist ja um einiges teurer wegen dem IP Tuner..

    Gruß Dee

    1. Hi Dee,
      bisher l√§uft alles rund. Auch mit mehreren Zentimetern Schnee funktioniert die Selfsat aktuell noch 1a. Ich hatte bei meinen letzten Aufnahmen weder Ruckler noch andere Probleme. Insgesamt kann ich die Empfangsst√§rke der Selfsat nicht mit konventionellen Sch√ľsseln vergleichen (habe ja aktuell nur die Selfsat und das hat ja einen Grund), aber f√ľr mich erf√ľllt sie bisher ihren Zweck. Wer die M√∂glichkeit hat eine normale Sch√ľssel mit >= 60cm aufzustellen, hat aber sicherlich mehr Schlechtwetterreserven, das ist schon klar. Wer das jedoch nicht kann oder will, f√ľr den ist die Selfast meiner Ansicht nach eine gute Alternative, auch auf dem Balkon.

      In welchem Kontext meinst du IPTV? Ich streame von einer VU+ zur anderen, wie im Artikel VU+ Remote Tuner: TV-Programm im ganzen Haus verteilen beschrieben. Evtl. ist das ja das, was du wissen wolltest. „Richtige“ IPTV-L√∂sungen habe ich dar√ľber hinaus noch nicht getestet, da f√ľr mich nicht notwendig.

      Gr√ľ√üe
      Jörg

  18. Hallo Jörg,

    motiviert vom (super) Blog habe ich ebenfalls eine Anlage nach Deiner Anleitung installiert. Nun habe ich in letzter Zeit in Aufnahmen Fehler drin. Meine Vermutung ist der Pegel am Receiver (Vu+ Duo2 mit OpenATV 5.1). In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass der Pegel zwischen 47 und 75 (besser 52 bis 70) db sein soll und der Inverto Multiswitch mit AGC eine Wert von 93 db liefert. Wenn ich nun meine Leitungsverluste (ca. 13 m) mit 4 db und den Axing Verteiler mit 7 db wegrechne bin ich immer noch 10 db √ľber den Sollpegel. Da ich leider kein Pegelmessger√§t habe, kann ich also nur diesen Wert annehmen. Ich habe auch bemerkt, dass Du keine SAT-Dose verwendest sondern gleich via SAT-Verteiler an die Receiver-Tuner gehst. Kann es sein, dass ein zu hoher Pegel meine Aufnahmefehler verursachen ? In diese Fall w√ľrde ein 10 db SAT-D√§mpfungsglied Abhilfe schaffen oder eventuell eine SAT-Dose ? Hast Du eine M√∂glichkeit, den Pegel an Deiner Anlage zu ermitteln und wenn ja, wieviel db hast Du ? Danke!

    Sch√∂ne Gr√ľ√üe,
    Iztok

  19. Hallo Jörg,

    mit welchem Multiswitsch kann ich deinen Lösungsweg umsetzen , wenn ich zB Astra und Eutelsat empfangen will ?

    Gibts bereits eine solche L√∂sung f√ľr 2 Sateliten ?
    Was w√ľrden die anderen empfehlen ?

    Ansonsten w√§re ein guter Hinweis welchen Multiswitsch man nehmen kann als alternative, da der im Blog erw√§hnte von nur einem H√§ndler vertrieben wird und wie es scheitn dieser schwer zu bekommen ist…

    Gruss
    Tom

  20. Hallo Jörg,
    ich habe eine Frage zum Selfsat H50M4. Momentan habe ich die twin Version und √ľberlege mir, ob der H50M4 f√ľr das Umr√ľsten f√ľr Unicable taugen k√∂nnte.
    Da es keine Quattro Version f√ľr diesen gibt, scheint das Umr√ľsten eher nicht m√∂glich, oder gibt es eine Alternative zu einer Standard-Sch√ľssel-L√∂sung?
    Gruss,
    Chris

  21. Hallo Jörg
    Habe Deinen Beitrag als Anregung genommen und letztlich fast genauso nachgebaut, au√üer das ich den Multischalter in einen gesch√ľtzten Bereich verlegen konnte, da die Antenne fast im Erdgescho√ü befestigt werden konnte. Tolle Anleitung, vielen Dank!

  22. Hallöchen ,
    super Anleitung.
    Ich habe meine zwei Dreamboxen einmal DM7080 und DM 8000HD √ľber meine
    Selfsat H30DQ Quatro und einem Spaun SUS 5581/33 Multischalter angeschlossen lief auch 4 Monate ohne Probleme.Jetzt habe ich auf einmal Probleme mit dem Empfang.Mein Signal ist plötzlich um 4dB abgefallen und somit sind einige Sender
    un schaubar.Wo ich vorher 10dB hatte liege ich jetzt bei allerhöchstens 7dB
    (Anzeige der DM 8000 Satfinder.)Hat jemand ähnliche Probleme?
    Noch angemerkt ich verwende absolut hochwertiges Antennenkabel also daran kann es schon mal nicht liegen.

  23. Hallo,
    gibt es eine M√∂glichkeit das Ganze via Kabel (Unitymedia) zum Laufen zu bringen? Hierzu sollte doch ein einfacher Koaxialverteiler gen√ľgen oder sehe ich das falsch?

    LG
    Kevin

    1. Hi Kevin,

      vielleicht erstmal etwas Grunds√§tzliches. Hier wird eine SAT-L√∂sung vorgestellt, f√ľr die man DVB-S Tuner ben√∂tigt. Kabel ben√∂tigt hingegen DVB-C Tuner. Entsprechend braucht man erstmal einen Receiver mit anderen Tunern. DVB-C Tuner gibt es aktuell nur als Dual-Variante, wobei manche Receiver auch mehrere Slots f√ľr solche DVB-C Tuner besitzen. Und dann ist der Anschluss bei Kabel nat√ľrlich absolut unkritisch. Eine Zuleitung kann von einem Tuner zum n√§chsten durchgeschleift oder per Koax-Verteiler aufgesplittet werden. Daf√ľr ben√∂tigt man keinerlei weitere Modulationsverfahren, wie im Fall von Satellit (z.B. UniCable bzw. JESS).
      Kurz gefasst: Bei Kabel-Anschluss können mehrere DVB-C Tuner an einer Anschlussleitung betrieben werden. So viele Tuner, wie dein Receiver dann besitzt, so viele Sender kannst du dann mindestens auch parallel sehen/streamen/aufnehmen.

      Gr√ľ√üe
      Jörg

    2. Ich hatte diese Frage bereits fr√ľher gestellt
      Was muss ich beachten wenn ich zwei Sateliten empfangen möchte Astra und Eutelsat ? Gruss Tom

    3. Hi Tom,
      da ist deine Frage wohl untergegangen. Habe Sie jetzt mal beantwortet. Hoffe das hilft dir weiter!
      Deine Frage, was du beachten musst, ist leider etwas zu unspezifisch. Etwas konkreter wäre nicht schlecht.

      Gr√ľ√üe
      Jörg

  24. J√∂rg erst mal vielen vielen Dank f√ľr deine Info

    Meine spezfikationen sind 2 Sateliten Astra und Eutelsat und ca 8 Teilnehmen
    Davon 2,3 max 4 direkt √ľber Sat Kabel denn Rest √ľber LAN als Client mit Enigma System

    Der o.g. Switch hat einen stolzen Preis O-)

    M√∂chte zB im Wohnzimmer Schlafzimmer und Kinderzimmer 1 , die M√∂glichkeit haben die Tuner zu „Teilen“ ( Aufnahme / Stream ) Kind 2 benutzt zB gleichzeitig den Tuner im Kinderzimmer 1

    Ich √ľberlege aber auch obwohl ich eine Lan Satverteilung realisieren will √ľberall das CoaxSatKabel zu ziehen

    Was w√ľrdest du mir raten?

    Gruss
    Tom

  25. Hallo,
    da ja nun DVBT2 im Anmarsch ist, wäre es ja toll dazu einen Beitrag zu verfassen.
    Frage Stellung dazu wäre, kann ich eine DVBT2 Antenne an einen
    Spaun SUS 5581/NF LEGACY anschließen und funktioniert das ganze mit einer
    DM 7080 bzw. DM 8000? Vorausgesetzt DVBT2 Tuner ist vorhanden.

  26. Hallo,
    sein einiger Zeit plane ich eine ähnliche Installation. Dieser Blog hat mich um Einiges weitergebracht. Vielen Dank!
    Wird eine UniCable Installation auch mit der Selfsat H50M4 die 4 Satkabelanschl√ľsse hat und das Empfangen von zwei um 6¬į versetzten Satelliten erm√∂glicht, funktionieren?

  27. Hallo Jörg,
    ich habe aufgrund deiner tollen Anleitung vor einem Jahr die empfohlene Selfsat-Antenne und den Inverto-Multischalter installiert. Daran sind √ľber Unicable zwei Receiver mit Twintunern (Sky-Receiver und Technisat Isio STC) angeschlossen. Hat alles prima funktioniert.
    Dann wollte ich meine Anlage noch weiter ausbauen und habe Inverto Multischalter mit Unicable II installiert. Damit hatte ich auch ein paar Stunden Signal. Dann war auf einmal alles. Nachdem ich verschiedene Dinge erfolglos probiert habe, habe ich den alten Multischalter wieder installiert. Auch hier hatte ich Signal, und dann ist es erst auf dem Technisatreceiver verschwunden und später auch auf dem Skyreceiver. Gestern Abend hatte ich bei Sky auf einmal Sender der RTL-Group empfangen können (bei Technisat nach wie vor kein Signal). Ich habe probeweise zeitgleich einen anderen Receiver (XORO) angeschlossen und der hat freie Sender bis auf die der RTL-Group empfangen. Bei Technisat gibt es immer noch kein Signal. Heute Morgen hatte ich bei dem Skyreceiver alle Sender empfangen können. Ich habe keine Ahnung was los ist. Die Frequenzen an den Receivern hatte ich nicht verändert.
    Abgesehen vom kuriosen instabilen Empfang sind nur folgende Dinge anders als zuvor: 1. ich habe Abschlusswiderst√§nde an die freien Ausg√§nge des Multischalters gesteckt und 2. der Multiswitch ben√∂tigt nun Strom (Netzteil und Power-Inverter) ‚Äď das war vorher nicht so.
    Hast du eine Idee, warum jetzt alles so schief läuft?
    Gruß
    Christine

    1. Hi Christine,
      spontan leider absolut √ľberfragt… So ein Problem hatte ich bisher noch nicht. H√∂rt sich aber so an, als ob es den Multiswitch und/oder das LNB zerlegt hat.

  28. Servus J√∂rg, super Bericht. Danke. Ich habe f√ľr meine neue Gigablue 4K mit den FBC Tunern die Selfsat 21dCSS+ getestet. Leider war der Empfang nur zwischen 60 und 80 dB bei Astra, je nach Transponder. Fand ich zu wenig. Die Dachantenne bringt leicht 92dB. Frage: ist das baulich bedingt? Die Satleitungen sind neu und max 30 Meter lang. W√§re da eine andere Selfsat oder Flachantenne besser bzw empfangsst√§rker? Reichen w√ľrden mir eigentlich 4 Sat Anschl√ľsse, aber das unicable 2 System fand ich schon super.

    Gr√ľsse

    1. Hi Herbert,
      die von dir angesprochene Selfsat-Flachantenne nutze ich seit einigen Monaten selbst. Mehr Infos dazu im Blogpost SAT-Anlage f√ľr bis zu 24 Teilnehmer mit nur einem Kabel ‚Äď Minimalinstallation mit Maximalleistung. Es gibt verschiedene Meinungen dazu (siehe die Kommentare dort), ich f√ľr meinen Teil kann auch nach mehreren Monaten Betrieb nicht meckern. Klar ist der Empfang mit einer konventionellen Sch√ľssel besser, vorallem wenn diese mehr als 60cm misst. Wieviele „Reserven“ man ben√∂tigt, h√§ngt wohl davon ab, wie wichtig einem ein 100%ig zuverl√§ssiger Empfang auch bei Unwettern ist.

      Meine Erfahrung und subjektive Meinung dazu ist, dass man keine 90er Sch√ľssel braucht. Vor einigen Jahren habe ich so ein Monster auf dem Dach meines Elternhaus installiert, bei starkem Gewitter kackt das Teil genauso ab. Aber wie gesagt, das ist meine absolut subjektive Einsch√§tzung als Laie. BTW: Woher stammen deine dB-Angaben? Ich bin kein Profi, ich w√ľrde aber eher auf die Empfangsqualit√§t (Signalst√§rke) als auf irgendwelche D√§mpfungswerte schauen, die ohne Kontext nicht sehr viel aussagen…

      Gr√ľ√üe
      Jörg

  29. Servus Jörg,

    danke f√ľr die Information. Zu den Werten: Die Dachantenne ist in der Tat eine 90er Sch√ľssel (10 Wohnungen in 2 H√§usern) Sehr stabil. Die „Messwerte“ sind alle aus den verschiedenen Receiver Images (unterschiedliche Tuner) bzw. Satfinder Tools oder Enigma 2 Signal Meter. Dargestellt in % SNR – an drei verschiedenen Receivern. Wenn also die 90er Dachsch√ľssel bei ARD auf Astra 92% SNR anzeigt und die Selfsat 80% ist das wohl technisch bedingt.

    Gr√ľ√üe Herbert

  30. Es gibt mittlerweile zwei f√ľr Unicable vorbereitete Modell fertig zu kaufen: Selfsat H21dCSS+ (24 +2 LegacyTeilnehmer) und Selfsat H21D-SCR (4 + 2 Legacy Teilnehmer). Ist vielleicht interessant f√ľr Leute, die die Antenne nicht schon besitzen.

  31. Hi,
    ich musste bei der Tunereinrichtung einen anderen SatCR angeben als in deiner Anleitung.
    Bei Tuner A SatCR 0 anstatt 1 und dann immer so weiter.
    Kann ich das so machen oder ist das nicht korrekt?

    Gruss
    Jens

    1. Hi Jens,
      je nach Software(-version) kann die Startnummer tatsächlich unterschiedlich sein. Manchmal 0, manchmal 1. Solange es läuft, ist es mit großer Sicherheit komplett richtig. :)

      Gr√ľ√üe
      Jörg

  32. Tolle Sache! Ich habe hier auch die Duo2 mit 2x Dual DVB-S2, also vier Tunern. Daran hatte ich bisher auch 4 Sat-Kabel vom Multi.

    Nach Umzug sind in der Wand hinter dem vu+ nur noch zwei Sat-Kabel verf√ľgbar. Stelle ich diese beide auf Unicable um, k√∂nnte ich die Kabel direkt an Tuner A und C anschlie√üen und w√ľrde den axing Splitter nicht brauchen, oder – weil die vu+ das intern trennen kann?

    Dann h√§tte ich meine vier autonomen Tuner zur√ľck. Am Multi ist jede Menge frei.

    Danke!

  33. Hallo. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit einer Satsch√ľ√üel auf dem Dach. Ich habe eine VU+UNO 4K SE. Wie kann ich Unicable nutzen. Ich kann nicht sagen ob ein Milti LNB angeschlossen ist. Wie kann man das erfahren? Und kann man eine Multi LNB Nachr√ľsten ? Ich m√∂chte gern mehrere Aufnahmen gleichzeitig machen. Gibt es da auch noch eine andere L√∂sung? Liebe Gr√ľsse Katte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert