Integration: Daten zwischen Loxone und FHEM austauschen – Teil 2

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Wie im vorausgegangenen Blogpost¬†Integration: Daten zwischen Loxone und FHEM austauschen beschrieben, lassen sich recht bequem Daten zwischen den beiden Smart-Home-Systemen per HTTP-Requests austauschen, um Status√§nderungen und Schaltvorg√§nge von einem System zum anderen weiterzugeben. Etwas tricky wird es aber dann, wenn man einen an FHEM angebundenen Homematic-Aktor √ľber Loxone schalten m√∂chte und gleichzeitig die Information von¬†Schalt√§nderungen, die direkt am Funkaktor selbst¬†vorgenommen werden, an Loxone zur√ľckzumelden, um den dortigen Taster-Status ebenfalls zu¬†aktualisieren, ohne jedoch einen weiteren (nicht gew√ľnschten) Schaltvorgang auszul√∂sen. Wie das¬†dennoch mit dem notwendigen Know-how recht komfortabel¬†umgesetzt werden kann, wird nachfolgend erl√§utert.

Konfiguration in FHEM

In FHEM wird ein¬†HomeMatic Funk-Schaltaktor 1 fach, Unterputzmontage Universal (Affiliate-Link)¬†auf gleiche Weise¬†eingebunden,¬†wie im Artikel Keymatic per HMLan am FHEM-Server anlernen¬†beschrieben. In diesem Fall tr√§gt¬†das Device den Namen „TE.Lampen„, da sich die zu schaltenden Lampen auf der Terrasse befinden.

Damit das weiter beschriebene Szenario funktioniert, ist es an dieser Stelle zentral wichtig, dem Device das Attribut „event-on-change-reading state“ mitzugeben, so dass sp√§ter tats√§chlich nur notify-Benachrichtigungen ausgel√∂st werden sobald sich der Device-Status auch wirklich √§ndert.

Der entsprechende Ausschnitt der FHEM-Config sieht dabei folgendermaßen aus:

define TE.Lampen CUL_HM 2AABFA
attr TE.Lampen IODev HMLAN1
attr TE.Lampen autoReadReg 4_reqStatus
attr TE.Lampen event-on-change-reading state
attr TE.Lampen expert 2_full
attr TE.Lampen firmware 2.3
attr TE.Lampen model HM-LC-Sw1PBU-FM
attr TE.Lampen peerIDs 00000000,
attr TE.Lampen room Terrasse
attr TE.Lampen serialNr LEQ0235907
attr TE.Lampen subType switch
attr TE.Lampen webCmd statusRequest:toggle:on:off
define FileLog_TE.Lampen FileLog ./log/TE.Lampen-%Y.log TE.Lampen
attr FileLog_TE.Lampen logtype text
attr FileLog_TE.Lampen room CUL_HM

Sobald sich der Status von „TE.Lampen“ √§ndert, soll eine entsprechende Benachrichtigung an Loxone abgesetzt werden, um den dort hinterlegten¬†Tasterstatus zu aktualisieren. Dazu werden zwei Notify-Befehle ben√∂tigt, einer f√ľr die Ein- und einer f√ľr die Aus-Benachrichtigung:

define TELampenOnAnLoxoneSenden notify TE.Lampen:on "wget -q -O - 'http://admin:password@@192.168.3.11/dev/sps/io/VI37/Impuls'"
define TELampenOffAnLoxoneSenden notify TE.Lampen:off "wget -q -O - 'http://admin:password@@192.168.3.11/dev/sps/io/VI38/Impuls'"

VI37 und VI38 werden nachfolgend in Loxone angelegt, hier muss jeder die entsprechenden Einträge selbst anpassen. Mehr Informationen zum oben genutzten wget-Befehl gibt es im Artikel Integration: Daten zwischen Loxone und FHEM austauschen.

FHEM.cfg TE.Lampen

Mehr muss auf Seiten von FHEM nicht eingestellt werden.

Konfiguration in Loxone

In der LoxoneConfig werden entsprechend zwei virtuelle Eing√§nge namens „TE.Lampen.On (von FHEM)“ und¬†„TE.Lampen.Off (von FHEM)“ definiert. F√ľr¬†„TE.Lampen.On (von FHEM)“ hat die LoxoneConfig dabei selbstst√§ndig den Anschluss „VI37“ und f√ľr¬†„TE.Lampen.Off (von FHEM)“ den Anschluss „VI38“ vergeben, weshalb diese auch bei obigen wget-Befehlen angesprochen werden.

Diese beiden virtuellen Eing√§nge werden dann an die Trigger-Eing√§nge „An“ bzw. „Aus“ des ¬†nachfolgenden Tasters mit dem Typs „2 Tasten“ angebunden. Dieser Taster repr√§sentiert dabei die¬†in der Visualisierung verf√ľgbaren Lampen auf der Terrasse.

Am¬†„digitalen Ausgang“ (Q) des Tasters wird dann ein virtueller Ausgang namens „TE.Lampen (an FHEM)“ angeschlossen. Dieser wird als „Digitaler Ausgang“ definiert, welcher beim „Befehl bei EIN“ die Anweisung „/fhem?cmd=set TE.Lampen on“ ausf√ľhrt und damit das Device „TE.Lampen“ in FHEM anspricht. Entsprechend fehlt dann unter¬†„Befehl bei AUS“ nur noch entsprechend „/fhem?cmd=set TE.Lampen off“, um das Device wieder auszuschalten.

LoxoneConfig TE.Lampen

Update vom 27.o3.2015:¬†Im Artikel Integration: Daten zwischen Loxone und FHEM austauschen ‚Äď Teil 2 Update wird gezeigt, wie sich obiges Szenario durch die Nutzung eines „EIB-Tasters“ noch ein St√ľck weiter verbessern l√§sst.

Aus meinem täglichen Leben

Oben beschriebene Umsetzung¬†funktioniert auch im Dauereinsatz absolut¬†robust¬†und aktualisiert den Taster-Status in Loxone auch dann zuverl√§ssig, sobald¬†am Aktor selbst ein Schaltvorgang ausgel√∂st¬†wird. Hier kommt der Vorzug der HomeMatic-Aktoren vollst√§ndig zu tragen, da diese¬†durch die bidirektionale Kommunikation mit der FHEM-Zentrale nicht nur Schaltbefehle entgegen nehmen, sondern auch zeitnah aktuelle Status√§nderungen zur√ľckmelden. Einziges kleineres¬†Problem, welches¬†ich aktuell jedoch noch habe, ist, dass das Statusupdate an FHEM erst einige Sekunden nach dem Druck auf den Aktor selbst mitgeteilt wird und entsprechend auch der Status in der Loxone-Visualisierung etwas dem tats√§chlichen¬†Status hinterherhinkt.¬†Eigentlich dachte¬†ich ja, dass solche Statusupdates fr√ľher beinahe in Echtzeit in FHEM angezeigt wurden, weshalb ich meine Config nochmals dahingehend √ľberpr√ľfen muss. So oder so ein enormer Zugewinn, der nun endlich eine bestm√∂gliche¬†Integration zwischen Loxone und FHEM erm√∂glicht. Weiterf√ľhrend¬†fehlt noch¬†die Anbindung meiner¬†HomeMatic Funk-Jalousieaktoren (Affiliate-Link), welche ebenfalls √ľber Loxone verwaltet¬†werden sollen. Das wird dann nochmal etwas aufw√§ndiger habe ich das Gef√ľhl. :)

Affiliate-Links

[easyazon_image align=“none“ height=“68″ identifier=“B007VTYVSA“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/21VelP3SEcL.SL1103.jpg“ tag=“meintechblog-150201-21″ width=“110″][easyazon_image align=“none“ height=“82″ identifier=“B007SVHYF8″ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/31tWB9xeRiL.SL110.jpg“ tag=“meintechblog-150201-21″ width=“110″]

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und √ľber diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterst√ľtzt. F√ľr dich ver√§ndert sich der Preis nicht.

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos

18 Gedanken zu „Integration: Daten zwischen Loxone und FHEM austauschen – Teil 2“

  1. Ich lese ja schon eine ganze Weile bei dir mit, deswegen entschuldige meine Neugier, aber ich h√§tte dennoch eine Frage :) Du scheinst derzeit den Loxone Server vor allem mit dem vorhandenen FHEM-Server gekoppelt zu haben. Hast du momentan noch andere Extensions im Einsatz, ausser den 1-Wire Sensoren? Ich meine aus den Postings herauszulesen, dass du zumindest nicht allzu bald vorhast, die vorhandenen Homematic-Funkkomponenten gegen Loxone-Komponenten bzw. generell gegen Wired auszutauschen. Und da der Miniserver und vor allem die Extensions/Komponenten nicht grade g√ľnstiger sind, stellt sich mir da eine Sinnfrage. Das Loxone Frontend ist sicherlich sehr schick auf den Mobilger√§ten und auch die Einrichtung/Konfiguration ist bequemer, wobei du aber derzeit aufgrund der FHEM-Einbindung eher die doppelte/dreifache Arbeit damit hast. Kurzum: Was bietet dir Loxone derzeit mehr, was FHEM selbst nicht k√∂nnte?

    1. Hi Michael,
      wenn du Fragen hast, immer her damit!
      Ich nutze Loxone als ‚Äěf√ľhrendes System‚Äú, da es einfach super sexy zu bedienen und die Konfiguration einfach ein Traum ist. Es kann zwar auch schnell recht komplex werden, mit etwas Logik kommt man aber gew√∂hnlich schnell zum Ziel. Was ich damit in k√ľrzester Zeit realisieren konnte, geht weit √ľber das hinaus, was ich mir in l√§ngerer Handarbeit in FHEM zusammenstricken konnte. Au√üerdem l√§uft das System bisher 100%ig stabil und zuverl√§ssig, was ich wirklich sehr sehr sch√§tzen gelernt habe. Dabei zaubert mir die Loxone App auf dem iPhone regelm√§√üig ein L√§cheln ins Gesicht – Die Nutzung macht einfach nur Spa√ü!
      Aktuell sehe ich mein Setup mit den ganzen Homematic-Komponenten in meiner jetzigen Mietwohnung eher als vor√ľbergehende L√∂sung an, in welcher ich bautechnisch nat√ľrlich etwas eingeschr√§nkt bin und zwangsl√§ufig meistens auf funkbasierte Komponenten setzen muss. Langfristig m√∂chte ich – sobald es an das Eigenheim geht – viel mehr auf kabelgebundene Komponenten setzen und dabei den „Umweg“ √ľber FHEM nur noch f√ľr Dinge wie Anbindung von Dreambox/VU+, Pioneer-Receiver, Fritzbox, Push-Benachrichtigung verwenden, die nicht oder nicht so gut direkt per Loxone funktionieren.
      So oder so finde ich als Wirtschaftsinformatiker nat√ľrlich den Integrationsgedanken interessant, wie solche Systeme miteinander kombiniert und zusammengeschlossen werden k√∂nnen. Das bedeutet nat√ľrlich auch manchmal den doppelten oder dreifachen Aufwand, diesen gehe ich aber gerne ein, da der Zugewinn an Funktionalit√§t, Flexibilit√§t und Usability f√ľr mich eindeutig √ľberwiegt. Au√üerdem lernt man bei jedem Versuch eine Menge √ľber die Technik dazu und kann nat√ľrlich auch dar√ľber bloggen… :)
      Freut mich jedenfalls, dass die „Stammleserschaft“ stetig w√§chst und die hier gegebenen Impulse auch von anderen hinterfragt und umgesetzt werden.

      Gr√ľ√üe
      Jörg

    2. Danke f√ľr deine ausf√ľhrliche R√ľckantwort! Hintergrund meiner Frage war auch, dass ich eine √§hnliche Konstellation nutze: Als Frontend und f√ľr die Steuerung openHAB, dahinter Homegear f√ľr Homematic, FHEM vor allem f√ľr Sensoren und einige weitere Gateways. Ich nutze dabei einen √§hnlichen Mechanismus wie du bei Loxone, indem FHEM beispielsweise die Temperaturwerte per Notify zur openHAB REST-API √ľbergibt. Der Unterschied ist lediglich, dass openHAB keine zus√§tzlichen Kosten z.B. f√ľr Hardware verursacht hat. Der Loxone Miniserver kostet direkt mal um die 500 EUR, da will man nat√ľrlich auch einen gewissen Gegenwert erhalten.

      Kann man die Loxone App aus dem App-Store in eine Art „Demo-Modus“ schalten, um ein wenig mit der Oberfl√§che zu spielen und sich das mal anschauen zu k√∂nnen? Prinzipiell h√§tte f√ľr dein jetziges Anwendungsgebiet doch auch der „Miniserver Go“ ausgereicht, richtig?

    3. Hi Michael,
      die App kannst du downloaden und dich einfach auf den „Kundentestminiserver“ verbinden, um das Look&Feel auszuprobieren. F√ľr meinen jetzigen Anwendungsfall h√§tte der „Miniserver Go“ theoretisch auch gereicht, ja. Wobei ich auch schon einige KNX-Komponenten besitze, die ich jetzt auch langsam integrieren m√∂chte. Eine KNX-Schnittstelle hat dabei nur der „Miniserver“, nicht jedoch der „Miniserver Go“. Hab zwar auch ein KNX-USB-Gateway rumfliegen und k√∂nnte das √ľber meinen FHEM-Server realisieren, m√∂chte aber direkt den Miniserver dazu nutzen.

      Gr√ľ√üe
      Jörg

  2. Hallo Jörg,

    ich verfolge ja schon seit geraumer Zeit deinen Blog. Meine Frage welche Funkstellantriebe kann man √ľber die Loxone Steuerung betreiben. Funktionieren die Homematic direkt √ľber die Steuerung auch? Weil die Stellantriebe direkt von Loxone sind vom Preis her total √ľberteuert.

    1. Hi Rene,
      ich wei√ü nicht genau, ob ich deine Frage korrekt verstehe. Man kann grunds√§tzlich alle Aktoren auch √ľber Loxone steuern, die man bspw. an FHEM angebunden hat. Dabei muss man beim Setup oftmals etwas kreativ sein, da das nat√ľrlich in dieser Form oftmals nicht vorgesehen ist. Denn gerade wenn es darum geht, Schaltzustands√§nderungen system√ľbergreifend gleichzuziehen, wird es etwas schwieriger. Ich werde mich selbst bald an die Integration von HomeMatic Funkstellantrieben f√ľr Heizk√∂rper (Affiliate-Link) machen, um die √ľber FHEM angebundenen Stellantriebe letztendlich √ľber Loxone steuerbar zu machen. Dar√ľber werde ich dann voraussichtlich auch zeitnah bloggen, vielleicht hilft dir das ja weiter.

      Gr√ľ√üe‚Ä®
      Jörg

  3. Hallo, ich lese seit einiger Zeit hier und muss sagen Daumen hoch guter Blog!
    Ich schreibe hier, weil ich zu Loxone eine Frage habe, google brachte mich nicht weiter!
    Ich habe Fhem auf einer Zbox installiert zur Visualisierung habe ich Smartvisu probiert, aber um dort etwas zu realisieren, wenn mann neu in der Materie ist, dann ist das sehr Zeitaufwendig! Zur Zeit lebe ich in einer Mietwohnung, mit dem Ziel in 1-2 Jahren in ein Eigenheim zu ziehen, aber kein Neubau. Also dachte ich mir ich stelle schonmal langsam alles zusammen fur das Smarthome. Zur Zeit betreibe ich ein Harmony Hub, 6 Homematic Rauchmelder, 3 Unterputz Aktoren von Homematic, ,ein HMLan , einen 6 Fach Taster von Homematic, kodi auf einen Nuc, 2 Dreamboxen und diverse Milight Devices, welche noch auf dem Weg aus China sind. Alles soweit funktionsfähig, das meiste habe hier dank dem Blog einrichten können! Nur mit der Visualisierung will es nicht so.
    Jetzt habe noch eine Frage, ist es m√∂glich meine Komponeten √ľber Fhem mit einem Loxone Miniserver Go zu Steuern? Da Ja eigentlich nicht Kompatibel! Ich w√ľrde gerne auch noch eine Netatmo Wetterstation zu kaufen! Und nach und nach dann mit den passenden Kompnenten erweitern!
    Mir gef√§llt das App sehr gut und die Blogs √ľber Loxone h√∂ren sich gut an!
    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen!
    liebe Gr√ľsse aus der Schweiz

    1. Hi Marco,
      klar, das funktioniet. Ich bin gerade auch dabei, alle meine √ľber FHEM angebundenen Sensoren und Aktoren komplett √ľber Loxone auslesen bzw. steuern zu k√∂nnen, da die dort verf√ľgbare Programmlogik und Visualisierung einfach grandios ist. Ich werde die n√§chsten Tage nochmal genau dar√ľber berichten, wie man per UDP-Protokoll bequem Daten von FHEM zu Loxone √ľbermitteln kann. Ansonsten beschreibt dieser Blogpost ja schon ausf√ľhrlich, wie man Daten zwischen den Systemen austauschen kann.

      Gr√ľ√üe und viel Erfolg bei der Umsetzung
      Jörg

  4. Danke f√ľr das Feedback……ich habe heute meiner Frau den Miniserver go schmackhaft gemacht und habe ihn heute noch bestellt. Er sollte in 3-4 Tagen kommen! Hoffe es klappt alles.
    P. S. Benötige ich noch eine SD Karte? Da steht nirgends etwas Konkretes?
    Liebe Gr√ľsse
    Marco

    1. Hi Marco,
      beim normalen Miniserver ist eine 4GB SD-Karte im Lieferumfang. Beim Miniserver Go (Affiliate-Link) k√∂nnte sie fehlen, jedenfalls steht sie nicht mit im Lieferumfang. Am besten direkt an den Loxone-Support werden, hier bekommt man in der Regel sehr schnell eine Antwort. √úber eine R√ľckmeldung von dir w√ľrde ich mich freuen.

      Gr√ľ√üe
      Jörg

    2. Ich kann euch beruhigen, SD-Karte und Netzteil sind auch beim Miniserver GO dabei.

      Viele Gr√ľ√üe

      Jeckyll

    1. Hi,
      wenn du das Loxone Air Starterkit mit 1x Extension und 3x Smart Socket (Affiliate-Link) nutzen möchtest, brauchst du noch einen Miniserver als Steuerzentrale.

      Du hast die M√∂glichkeit den regul√§ren Loxone Miniserver (Affiliate-Link) einzusetzen oder den Loxone Miniserver GO (Affiliate-Link). Wenn du die Go-Version verwenden m√∂chtest, reicht dir aber auch das g√ľnstigere Smart Socket Air 3er Set (Affiliate-Link) oder auch einzelne Smart Socket Air (Affiliate-Link), da die Air Base Extension (Affiliate-Link) f√ľr die Funk√ľbertragung dort bereits integriert ist und nicht noch zus√§tzlich ben√∂tigt wird.

      Hoffe die Info hilft dir weiter
      Gr√ľ√üe J√∂rg

  5. Hi Jörg,

    ich hast du schon mal an eine direkte Verbindung √ľber Modbus TCP nachgedacht? Ich habe mir da etwas zusammen gebastelt in Verbindung mit Loxone zu Wago. Verdammt schnell…
    Ich habe einen FHEM Server zur Auswertung meiner W√§rmepumpe am laufen und ja FHEM unterst√ľtzt das. Ich denke das ist einfacher als √ľber die HTTPget Geschichte.

    1. Hi Benjamin,
      danke f√ľr den Tipp! Gibt es da irgendwo im Netz gute Hilfestellungen? Hab mich auch mal kurz an der Anbindung per RS485 versucht. Das hat aber auf Anhieb nicht so gewollt ich wie und habe das Projekt deshalb vorerst einmal gestoppt.

      Gr√ľ√üe
      Jörg

  6. Erst einmal Danke! Diese Anleitung hat mir sehr bis her sehr geholfen! Nun möchte den Tastendruck (Trigger) meiner Fernbedienung an Loxone weiter geben? Denn mit:
    define Taste_Up DOIF ([roku:“keypress: Up“]) („wget -q -O – ‚http://xxx:xxxx@192.168.2.4/dev/sps/io/VI14/on'“) ….
    kann ich den Eingang immer nur einschalten.

    1. Ich w√ľrde eine udp Message von Fehm senden und kein http, diese dann als digitalen virtuellen Eingang anlegen. Dann kannst du ein belibigen Baustein antriggern wie z.B. Einen Taster!
      So funktioniert dann an und aus mit einer Taste. Die Beschreibung von Jörg gibt es hier im Blog, ich glaube bei der Integration der Wetterstation wenn ich mich recht erinnere!

  7. Hallo Jörg,

    hast du die Kommunikation mit den Funk-Rollladenaktoren von Homematic inzwischen hinbekommen?
    Ich versuche grade dasselbe, und habe dass Problem dass der „Automatikjalousie“-Baustein von Loxone wild anf√§ngt hin- und her zu regeln, sowie der Analogwert der Stellung vom Rollladenmotor aktualisiert wurde.
    L√§uft das bei dir mit der R√ľckmeldung fehlerfrei?

    Gr√ľ√üe, Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert