Verlosung: Intel NUC N2820 + 4GB RAM + 60GB SSD

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Elektronikgeräte, die ungenutzt herumstehen, landen bei mir gewöhnlich irgendwann in Verkaufsportalen wie eBay, solange sie noch Geld bringen. Heute möchte ich einmal einen anderen Weg gehen und den bereits für diverse Anwendungszwecke eingesetzten, jedoch seit Längerem nicht mehr genutzten Intel NUC N2820 mit „Vollausstattung“ einem neuen Eigentümer vermachen, kostenlos.

Wer einen sinnvollen Verwendungszweck für den aktuell knapp 200 € teuren Intel NUC in den eigenen vier Wänden ausmachen kann und an dessen Verlosung teilnehmen möchte, hat bis zum 12.07.2015 Gelegenheit dazu. Infos zum NUC und zur Teilnahme sind nachfolgend aufgeführt.

Ausstattung des Intel NUC

Das Herzstück des PC-Systems bildet ein NUC mit Intel Celeron Prozessor N2820 (Affiliate-Link), der zwar etwas wenig Power für den Betrieb eines ausgewachsenen Plex Media Server inkl. Transcoding-Funktion mitbringt, wie im Artikel Plex – Barebone-Server für unter 350 EUR beschrieben, jedoch für viele andere Verwendungszwecke im Smart Home sinnvoll eingesetzt werden kann.

Intel NUC DN2820FYKH bulk

So lässt er sich beispielsweise bestens als Media-Client verwenden, wie im Artikel Plex-Clients fürs Wohnzimmer: Vergleich verschiedener Plattformen beschrieben. Gerade hier blüht der Intel NUC durch den Einsatz der im Set enthaltenen Kingston SSDNow V300 mit 60 GB (Affiliate-Link) auf, um eine rasche Navigation auch durch umfangreiche Bibliothken zu gewährleisten.

Intel NUC DN2820FYKH 60GB Kingston SSDnow300

Der Intel NUC ist aufgrund des verbauten 4 GB Arbeitsspeichers von Crucial (Affiliate-Link) aber auch bestens als FHEM-Server geeignet, wie im Artikel Intel NUC als Smart Home-Server – FHEM on steroids beschrieben.

Intel NUC DN2820FYKH Crucial CT51264BF1339.C16FER2 4GB DDR3 1333 PC3 10600

Alle Komponenten des zur Verlosung stehenden Sets noch einmal auf einen Blick:

Intel NUC DN2820FYKH mit Netzteil

Teilnahme per Kommentar für Newsletterabonnenten

Multimedia-Client, FHEM-Server oder etwas ganz anderes? Für welchen Anwendungszweck würdest du den Intel NUC gerne primär einsetzen?

Hinterlasse nachfolgend einen Kommentar und registriere dich für den meintechblog-Newsletter, um bei der Verlosung berücksichtigt werden zu können.

Wer den Newsletter bereits erhält, braucht natürlich nur den Kommentar abzusetzen.

Intel NUC DN2820FYKH

Teilnahmebedingungen

Und zum Schluss noch die für die Verlosung obligatorischen Teilnahmebedingungen, mit denen sich jeder Teilnehmer einverstanden erklärt:

  • Die Teilnahme ist generell kostenfrei.
  • Bei der Verlosung berücksichtigt werden freigegebene Kommentare dieses Blogposts, die
  • bis zum 12.07.2015, 12:00 Uhr MEZ eingehen (Teilnahmefrist) und
  • deren angegebene E-Mail-Adressen zum Teilnahmefristende zum Newsletter angemeldet sind (E-Mail-Bestätigung beachten).
  • Pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt.
  • Mehrfachteilnahmen, bspw. durch die Nutzung von „Wegwerf-E-Mail-Adressen“, werden nicht berücksichtigt.
  • „Spaß“-Kommentare werden gelöscht und nicht berücksichtigt.
  • Der Gewinner wird am Tag des Teilnahmefristendes per Zufallsgenerator ermittelt und
  • per E-Mail benachrichtigt sowie namentlich in diesem Blogpost kommuniziert.
  • Der Versand des Gewinns ist per DHL nur innerhalb Deutschlands und nach Österreich möglich.
  • Daten werden niemals an Dritte weitergegeben.
  • Der Newsletter ist jederzeit kündbar.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

PS: Ich habe übrigens noch mehr ungenutzte Technik herumfliegen, über die ich bereits gebloggt habe. Sofern die Aktion gut ankommt, werden evtl. weitere Verlosungen folgen.

Die Verlosung ist beendet. Hier die Infos zum glücklichen Gewinner.

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterstützt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos

197 Gedanken zu „Verlosung: Intel NUC N2820 + 4GB RAM + 60GB SSD“

  1. Moin !
    Mein Raspi war in manchen Punkten zu langsam. Da wäre der NUC doch klasse.

    Übrigens eine tolle Aktion, wie ich finde. Aber Deine HowTos sind wirklich interessant und für mich sehr anregend. Ich bekomme schon wieder total Lust zu basteln….

    Schöne Grüße
    Thomas

  2. Find ich eine wirklich gute Idee ;)

    Ich würd ihn als Plex Client einsetzten (vltl auch netflix), da die Samsung SmartTv App mehr langsam als sonstwas ist

    lg

  3. Eine All-inOne Lösung wäre ein Traum; Plex, FHEM und Storage über NAS Anbindung wär mein Umsetzungsvorschlag

    Gruß Marcus

    1. Hi Markus,
      auch wenn die Cams von Mobotix oftmals für den professionellen Einsatz gedacht und insgesamt verflucht teuer sind, haben sie auch mit Abstand den genialste Funktionsumfang (bspw. komplett planes 180°-Panoramabild, was mich immer wieder erstaunt). Habe gerade die noch eher günstige Hemispheric i25 (Affiliate-Link) im Testeinsatz, ein entsprechender Blogpost mit Smart-Home-Integrationsmöglichkeiten ist in Planung.

      Grüße
      Jörg

    2. Danke für die schnelle Reaktion, sieht gut aus, Panorama finde ich auch sehr attraktiv, setze ich gerne aus Einzelbildern zusammen. Ich lese den Beitrag aufmerksam, Gruß und Dank,
      Markus

  4. Hallo,
    ich Bewerbe mich mal als Gewinner.
    Habe FHEM und Plex z.B. auf jew. eigenem Rasp Pi.
    Darüberhinaus ein Arduino für One-Wire und TempControl@home.

    Als nächstes kommt die Homematic steuerung, daber dazu fehlt noch das Kleingeld

    Viele Grüße

  5. Der Intel Nuc würde meinen Raspberry pi als fhem Server ablösen.
    Durch die Beiträge hier im Blog wollte ich schon öfters umsteigen,
    wegen performance Problemen, ich habe den Schritt aber noch nicht gewagt.
    Das wäre der erste Schritt in die richtige Richtung.

    Gruß Sven

  6. Nachdem ich bisher für MediaPC und Überwachung der PV-Anlage jeweils einen Raspberry nutze wollte ich für das nächste anstehende Thema fhem gerne den NUC antesten – oder intern durchtauschen und den NUC als MediaPC nehmen und den frei werdenden dann für fhem

  7. Hi,
    ich würde zunächst auch mein Raspberry-Media-Center im Wohnzimmer ablösen – genügend weitere Verwendungsmöglichkeiten finden sich ja im Blog! ;)

  8. Servus, gute Idee!!
    Bei mir bekäme er mindestens zwei Aufgaben, er würde einen Raspberry und einen MacMini ablösen, somit die Haussteuerung, die ich nach Studium dieses Blogs aufgebaut habe, (Danke dafür) und den PLEX-Medienserver. Es ist zu überlegen, ob auch ein direkter Anschluss ans TV und die Stereoanlage möglich wäre. Viel Glück auch an die anderen Teilnehmer, schöne Aktion, Danke.

  9. Solch Verlosungen finde ich generell toll.
    Es macht aber auch Spaß, diesen Blog zu lesen :-)

    Ich würde ihn gerne als TV-Server mit tvheadend einsetzen. Wie die meisten hier löse ich dadurch meinen Raspberry-Pi ab.
    Wenn er es schafft: Steam In-Home-Streaming im Wohnzimmer, und im Arbeitszimmer werkelt der Gaming-PC.

  10. Moin,
    bei mir würde er wohl auch für FHEM dienen…auf der Fritzbox macht das Ganze ja mittlerweile immer weniger Sinn.
    Grüße
    UP

  11. Hallo, vielen Dank für die Verlosung. Den NUC würde ich jährlich für ein Jugendlager als Camp-Verwaltungs-Server einsetzen, in der Zwischenzeit noch als PC für eine Jugendgruppe. Hier werden dann Amateurfunk-Anwendungen zur technischen Ausbildung installiert, die Arduino IDE, ein Linux mit Webserver um php/perl zu lernen, programmieren (C) und demonstrieren etc. Grüße,
    Sebastian

  12. Tolle Aktion,

    ich überlege mir schon länger einen Intel NUC zuzulegen, da mein Cubietruck für die Spacherkennung mit Simon nicht genug Power hat.
    Ich versuche mit dem KDE Projekt SIMON, mein FHEM so zu steuern, dass im Raum ein Mikrofon in einem defekten Rauchmelder ist und das wenn man im Raum einen Steuerbefehl sagt dann das Licht angeht. Nur beim Cubieruck dauert die Spachauswertung so lange, dass es durchaus schon mal 20sek braucht, bis der Befehl umgesetzt wird.
    Ich wollte nicht das meine Daten nicht nach Google und Co. Geschickt werden, sonst hätte ich das auch mal ausprobiert.

    Mfg Carsten

    1. Hallo Carsten,
      ich bin auf der Suche nach Leuten, die sich mit FHEM und der Hausautomatisierung auskennen.
      Ich als selbständiger brauch hin und wieder Unterstützung. Ich würde mich freuen wenn du oder auch ein Anderer Mitleser sich bei mir meldet. Meine Mailadresse stas.friesen@gmail.com

    2. Hallo Carsten,

      Sprachsteuerung ist ein Thema, das mich zur Zeit sehr interessiert. Dein Post klang so, als hättest Du schon eine fertige Umsetzung geschafft. Vielleicht kannst Du ja mal ein kurzes Howto zusammentippen.

      Grüße

      Peter

  13. Hi,

    haben gerade ein Haus gekauft was natürlich direkt ein wenig gepimpt werden muss. Da würde ein neuer FHEM-Sever gut passen :-)

    Gruß
    Knut

  14. Hi, super Aktion. Ich würde meinen Kodi auf Raspberry (Modell B) gerne ablösen, da alles doch sehr träge abläuft. Da käme der NUC gerade recht.
    Hab mich übrigens aufgrund eurer vielen guten Blogposts in die Arduino-FHEM-Welt begeben und bin im Moment schwer am Projekte umsetzen. Hab schon viele Anregungen zuhause übernommen (u.a. HUE, FHEM Backup, …) – bitte macht weiter so!!! Danke ;)
    Ciao
    Stephan

  15. Ich beginne ja gerade mit dem Hausbau und würde ihn dann als FHEM-, TVHeadend-, etc. Server verwenden.
    PlexClient ist dank deines Blogs ja mittlerweile der Pi2 ;)

  16. Bisher nutze ich einen Pi2 für Fhem. Der ist schon recht schnell. Aber ich möchte meine Fhem Installation weiter ausbauen. Dafür wäre der NUC ideal.
    Vielen Dank für die Verlosung.

    Gruss Thomas

  17. Hallo Jörg,

    ich würde den Intel Nuc als Multimedia-Server für das Wohnzimmer benutzen.

    Ziele sind: Einfacher Zugriff auf NAS Inhalte (mit Kodi etc?), Infrarot Steuerung aller Geräte, uvm.

    Grüße Julian

  18. Hi,

    Tolle Idee, vor allem wäre ich gespannt über die sonst noch vorhanden Gerätschaften – so als Jäger und Sammler von div. Technik
    Ich würde den NUC fürs SmartHome nutzen und den ein oder anderen Raspi erlösen
    Gruß
    Ingo

  19. So langsam aber sicher wird mein alter PI aufgrund des stetig wachsenden Anlagenumfangs zu schwach auf der Brust. Daher würde ich ihn mit dem NUC ersetzen.

  20. Hi!
    Erstmal tolles Blog! Hat mir schon viele Tipps zu meinem FHEM-Server geliefert.
    Ich würde den Intel-NUC für meinen FHEM-Server benutzen.
    Gruß,
    Georg

  21. Hi,

    cih würde den Nuc auch als Ersatz für meinen RPI einsetzen, da der RPI teilweise bis zu 5 sek braucht bis die Schaltaktion ausgeführt wird…. nervig

  22. Moin,
    ich würde auch meine Raspberry PI in Rente schicken und den NUC als FHEM Server nutzen. Toller Blog übrigens bei dem ich mich immer auf deine Artikel freue.

    Gruß
    Sven

  23. Hallo Jörg
    Zunächst vielen Dank für diese tolle Seite mit den tollen Informationen.
    Ich lese schon einige Zeit mit und finde die Verknüpfung von Loxone-System und FHEM sehr interessant.

    Ich habe ein altes Haus gekauft und mittlerweile (fast, irgendetwas fällt einem immer noch ein/auf…) komplett saniert.
    Hauptsächlich energetischer Natur. Dabei ist auch die ganze Elektroinstallation rausgeflogen.
    In dem Zug habe ich gleich viele Steuer- und Buskabel (EIB/KNX) in die Wände gebracht, die neuen Fenster und Türen gleich mit Magnetkontakten gekauft um deren Status abfragen zu können. Auch die komplette Heizungsinstallation ist mittlerweile neu. Zum Einsatz kommt nun ein Pelletkessel, welcher mit der Unterstützung von 10qm Solarplatten auf dem Dach für behagliche Temperaturen im Haus und warmes Wasser sorgt. Ich würde nun gerne an der Verlosung teilnehmen, damit ich die zurückgestellte Automatisierung des Eigenheims nun doch schon eher als geplant in Angriff nehmen kann. Dazu gehört hoffentlich die Einzelraum-Temperaturregelung, die Abfrage der KNX-Sensoren (Hauptsächlich Schaltermaterial), die Auswertung von Temperaturen der Heizungs- und Solaranlage, die Steuerung und Auswertung der Pooltemperatur und noch etliche Komfortspielereien um die ganze Geschichte auch der Zweidrittelmehrheit (meine Ehefrau) schmackhaft zu machen…
    Mein Projekt wäre also ein auf dem NUC basierender FHEM-Server mit Anbindung an KNX und etlichen OneWire -Sensoren.
    Da im Haus auch viele 100mtr Netzwerkkabel liegen, wollte ich vieles per Ethernet erschlagen, habe da an das Pollin NET-io in Verbindung mit Ethersex gedacht, ausser es gibt da vielleicht noch eine bessere Lösung…!?

    Vielen Dank und mit den besten Grüßen,
    Tobias

    1. Hi Tobias,
      dein Vorhaben klingt echt durchdacht. Hoffe du kannst alles so umsetzen, wie du es dir vornimmst und auch der nicht zu vernachlässigende WAF am Ende stimmt. Wenn du dabei von meinen Blogposts profitieren kannst, freut mich das natürlich ungemein. :)

      Der von dir angesprochene AVR-NET-IO (Affiliate-Link) klingt auf den ersten Blick interessant und scheint mit seinem „ATMega32“ im weitesten Sinne eine ähnliche Hardwareplattform wie der Arduino Uno auf Basis des „ATMega328“ zu besitzen, wobei das Ganze wohl leider nicht Open-Source ist. Gerade die eingebaute LAN-Schnittstelle und der ebenfalls geringe Preis spricht aber natürlich für ihn, keine Frage…

      Um ehrlich zu sein, kann ich das derzeitig nicht so ganz einschätzen, da ich mit dem Arduino auch gerade meine ersten „Gehversuche“ unternehme. Insgesamt scheint mir das offene Konzept hinter der Arduino-Plattform zumindest derzeitig die bessere, da offene Lösung zu sein, für die es unendlich viele Erweiterungsmöglichkeiten gibt.

      Grüße
      Jörg

    2. Hallo Jörg
      Ja, das Herzstück der Platine ist auch ein Atmega von Atmel und
      das Pollin-„Betriebssystem“ ist tatsächlich nicht quelloffen.

      Im Endeffekt ist das ein Arduino mit grösserem Microcontroller und einer bereits verbauten Netzwerkschnittstelle.

      Der nicht quelloffene „Sketch“ stört nicht weiter, da der Atmega32 eh am besten ersetzt wird.
      Stattdessen kann ein Atmega644 oder ein noch grösseres Modell eingesetzt werden.
      Als alternatives quelloffenes Betriebssystem kann dann Ethersex hergenommen werden.

      Das ECMD-Protokoll (Ethersex-Command) wird auch vom FHEM gesprochen und er kann daher direkt die Ein- und Ausgänge des Net-IO steuern.
      Ich hoffe hier sind externe Links erlaubt…
      http://www.fhemwiki.de/wiki/AVR-NET-IO
      Die Möglichkeit Sensoren und Aktoren über Netzwerk zu verwalten macht die Konstellation wunderbar flexibel, da man ja selbst das Gartenhaus per WLAN erreichen könnte.

      Aktuell habe ich einen RPi und ein NET-IO hier liegen, die erste Ethersex-Version ist kompiliert und auch schon auf einen Atmega644 geflasht. Ich brenne schon ein paar Tage darauf die beiden Plattformen zu verheiraten… Aber die Zeit ist aktuell einfach zu knapp…

      Es gibt auch andere ähnliche Platinen wie das NET-IO, dazu einfach mal z.B. nach „ulrich radig“ suchen…

      Beste Grüße und eine geruhsame Nacht,
      Tobias

  24. Moin,

    super Sache! Ich würde ihn zum Basteln benutzen. Vielleicht auch als zweiten FHEM Server für die ganzen intensiveren Prozesse.

    Danke für Eure tolle Webseite und Anleitungen

  25. Hi!
    Ich würde meinen Pi mit dem NUC ablösen.
    Habe FHEM auf dblog umgestellt aber damit ist der Pi doch ein wenig überfordert.

  26. Da ich sehr viel für Vereine arbeite und dort verschiedenste Projekte umsetze, würde ich den Rechner für ein solches Projekt gern verwenden.

  27. Der NUC würde bei mir wahrscheinlich Verwendung als Plex Client finden. Sonst könnte man bestimmt aber auch ein paar Projekte damit realisieren.

  28. So ein NUC wäre schon was Feines. Dank der Geschwindigkeit und SSD ideal als FHEM Server und mit der Logitech Media Server und Client Software eine einwandfreie Basis für echtes Multiroom Audio. Alleine schon der rasante Plot Aufbau in FHEM klingt verlockend.

    Mein derzeitiger Protoyp des Ganzen mit einem Cubietruck – man will ja vorher alles getestet haben – funktioniert zwar und das sogar gut. Leider stellt der Cubie jedoch keine stabile Basis dar. Es gibt alle 5-10 Tage einen kompletten Freeze des gesamten Systems. Und das ist irgendwie ein No Go im Smarthome Betrieb.

    Aber auch ohne den NUC freue ich mich auf weitere Beiträge von Dir, besonders zu den neuen Projekten im Arduino Bereich!!

    Schöne Grüße
    Ronny

    1. Hi Ronny,
      vielen Dank auch für dein Feedback.
      Denke in Sachen Arduino wird noch reichlich Content nachkommen, da ich darin ein enormes, derzeitig noch ungenutzes Potenzial im Smart-Home-Bereich sehe. Wenn ich nur die Hälfte dessen umsetzen kann, was ich jetzt schon mit der Plattform vorhabe, könnte das vielleicht auch für viele anderen Anwender interessant werden. Ich bin echt gespannt, wohin die Reise gehen wird. Das Ganze ist für mich jedenfalls schon jetzt zum „Herzblut-Thema“ geworden.

      Grüße
      Jörg

  29. Ich würde den NÜCHTERN gerne als KODI-Client einsetzen, da mein Pi leider kein Dolby TrueHD unterstützt.
    Viele Grüße
    Thomas

  30. Hallo, ich würde mit dem NUC meinen Raspberry PI ablösen, der als Fhem-Server genutzt wird. Mit Fhem und einer ordentlichen Visualisierung ist der Rpi ja doch ab und an etwas überfordert.

    Danke übrigens noch einmal für die vielen SUPER Beiträge, habe vieles davon umgesetzt (Loxone, KNX, Fhem, usw.).

    Viele Grüsse

  31. ich denke als Mediencenter im Wohnzimmer würde er sich bei mir ganz gut machen. Dann bBilder oder Videos auf den Fernseher zu bringen

  32. Moin Jörg,

    ich beginne gerade ein FHEM zu Hause aufzubauen und da würde Dein in Rente geschickter NUC gerade richtig kommen.

    Gruss
    Lorenz

  33. Ich überlege schon länger meinem Haus eine Loxone oder KNX zu gönnen,
    hab mich aber als Neuling noch nicht dazu „gewagt“.
    Vor kurzem bin ich dann auf diesen Blog gestoßen, und mit den tollen Infos und Anleitungen, sehe ich für mein Projekt gute Chancen verwirklicht zu werden.
    Der NUC würde als FHEM Server sicher ein gute Anfang sein.

  34. Hallo Jörg,

    ich habe deinen Artikel bzgl. SmartVISU sehr interessiert gelesen und werde mir demnächst, also hoffentlich bald, sofern es die Zeit zulässt :-), das Ganze mal auf meinem RasPI einrichten, den ich denke ebenfalls das die Visualisierung echt zu kurz kommt für die Möglichkeiten was FHEM uns bietet.
    Den NUC könnte ich dann, je nach Performance, als FHEM2FHEM einrichten und dort einige Funktionen auslagern, und/oder darüber hinaus noch meine eigene Cloud einrichten.

    Auf jedenfall eine tolle Aktion die du da gestartet hast, danke dafür !

    Viele Grüße und mach weiter so,
    Sven

    1. Hi Sven,
      danke für deinen Kommentar.
      Echt spannend zu lesen, für welche Anwendungsfälle der NUC eingesetzt werden soll. Mal sehen, was noch so alles kommt.

      Grüße
      Jörg

      BTW: Der SmartVISU-Artikel ist von Christoph…

    2. Ah, mist, dann hätte ich besser schreiben sollen „Ich habe DEN Artikel gelesen…“, dann wäre mein Fehler gar nicht aufgefallen…
      Sorry Christoph, toller Artikel über SmartVISU ! :-)

  35. Hallo Jörg,

    vielen Dank für deien zahlreichen anregenden Anleitungen und Blogposts.
    Ich möchte mich gerne auch an der Verlosung beteiligen.
    Ich möchte den NUC einsetzen um ihn zur energiesparenden Zentrale für OpenHAB, eine wetterabhängige Feuchter-Keller-Lüftungs-Steuerung und OpenVPN Server Zentrale einzusetzen. Ich plane den Storage dann separat abgesetzt zu realisieren und nur bei Bedarf „Zuzuschalten“ um insgesamt energieeffizienter im 24×7 Betrieb zu werden.

    Dabei wird bei mir auch noch Hardware abfallen. Ich würde dann – quasi als Staffette – diese dann auch wieder zur Verlosung anbieten.
    Bisher habe ich meine Hardware immer auf dem Flohmarkt zu einem indischen Freund gebracht, der damit low-cost-PC für soziale Projekte gebaut und für ein Taschengeld abgegeben hat.
    Ich hasse es, wenn noch funktionsfähige Ressourcen aus Bequemlichkeit auf dem Müll landen!!!

    Vielen Dank für die Inspriation zur Verlosung!

    VG PEter

  36. Tolle Aktion und ein Toller Blog! Konnte schon viel nachlesen und eigene Sachen dank eurer Beiträge realisieren. Mit dem NUC würde ich meinen Raspi als FHEM Server ablösen.
    Gruß Jörg K.

  37. Das Teil würde ich bei meiner Aussensauna installieren, um in den Saunapausen ….
    Internetradio zu hören,
    und Online Filme anzusehen,
    und am fhem rum zu programmiern,
    und endlich mal meine hunderte mp3’s und mp4’s über mein Wlan zu verteilen,
    und über die Webcam zu kontrollieren, ob die Kinder auch wirklich die Hausaufgaben machen.
    Ob dann noch wirklich Zeit für die Saunagänge übrig bleibt?

  38. Dein Blog hat mich schon ne ganze Menge Geld gekostet. ;) Die Projekte sind super und die Umsetzung macht echt viel Spaß. Den NUC könnte ich sehr gut als Ersatz für Meinen Pi gebrauchen.

  39. Hi, prima Idee für einen tollen Blog.

    Ich würde auch meine RasPi ersetzen wollen, die sind mittlerweile als FHEM Server, SeafileServer (mag so viel wie möglich zuhause hosten), als Backupmaschine für diverse Webprojekt (holen per Cron Shellscripten regelmässig die Files ab), laufen als FTP und Webserver zu Hause für meine IP-Cams, auch wieder per Script wird 1x die Minute von allen Webcams ein Bild genommen und auf externen Webspace (für die Nachbarn…) zur Verfügung gestellt. Des Weiteren betreibe ich noch den DNSmasq als DNS/DHCP Server für intern, um mit SplitDNS diverse Dienste (per Shellscript bei meinem DNS Provider upgedated) sowohl intern als auch aus dem Internet unter einer URL nutzen zu können. Dazu würde ich endlich mal ein vernünftiges Backup einrichten damit nicht alles immer nur auf den SD Karten sondern auf ne USB Platte gesichert werden kann.

    Demnächst möchte ich von Yahoo Pipes (zwangsweise) auf Huginn umsteigen.

  40. Ich mache auch mit.
    Die Platten von meinem Synology-NAS wären mir dankbar wenn sie wieder mal ab und zu schlafen könnten. Seit das FHEM-Paket dort läuft, sind sie fast rund um die Uhr am laufen. Obwohl ich schon alles Mögliche und Unmögliche probiert habe, kommen die Platten auf dem NAS nicht mehr zur Ruhe sobald das FHEM-Paket läuft.

  41. Wow…tolle Aktion
    Nur leider sind schon sehr viele Kommentare und somit Teilnahmen an der Verlosung gekommen
    das macht es natürlich schwerer, grins …
    Tjo, ich würde auch einen Raspi ins Kinderzimmer umziehen lassen und den NUC als FHem Server nutzen
    Und als Gewinn müsste ich den NUC noch nichtmal an meiner Frau vorbei schmuggeln

    1. Hi René,
      mit dieser überwältigenden Resonanz und den teils wirklich ausgefeilten Einsatzzwecken hätte ich ehrlich nicht gerechnet. Vielen Dank an alle, die an der Aktion teilnehmen und damit natürlich auch an dich. Das mit dem Vorbeischmuggeln hat mich wirklich zum Schmunzeln gebracht. :)
      Aber auch wenn es diesmal nur einen glücklicher Gewinner geben kann, wird das bestimmt nicht die letzte Möglichkeit gewesen sein, einen Preis auf meintechblog abzuräumen. Soviel kann ich schon mal versichern. :)

      Grüße und viel Glück
      Jörg

  42. Nette Aktion von Dir! Ich würde den NUC nicht als neuen FHEM-Server nutzen (da wurde mein alter Pi schon lange von einem Cubieboard 2 abgelöst), sondern als Kodi-Mediaplayer. Der läuft nämlich immer noch auf einem altern Raspberry Pi B und ist performancemäßig nicht so der Knaller.

    Grüße, Markus

  43. Moin!
    Coole Aktion, freue mich daran teilzunehmen.

    Ich würde darauf XPenology laufen lassen um darauf gemountete Verzeichnisse meiner QNAP einzubinden und Syno-Dienste wie die Photostation und die Downloadstation laufen lassen. Da kann QNAP nicht mithalten.

    Gruß
    Tom

    1. Hi Tom,
      da muss ich dir Recht geben. Gerade was die offiziellen Zusatzdienste wie Photostation und App-Anbindung angeht, hat Synology klar die Nase vor. 100%ig überzeugt mich das oftmals aber dennoch nicht so ganz. Die Lösungen sind oft sehr auf reine Funktionalität getrimmt mit wenig Fokus auf Usabilty bzw. auf eine aus Anwendersicht „sexy“ Umsetzung. Da hakt es dann doch recht oft…

  44. Super Sache.
    Könnte meinen MediaServer umziehen, die Owncloud auf vernünftige Beine stellen und ggf. immer wieder die eine oder andere Spielerei ausprobieren

  45. Moin Jörg,
    Wie immer sehr interessant dieser Beitrag. Auch ich möchte mich hiermit in die Reihe der Bewerber eingliedern. Für mich sehr interessant ist ebenfalls das Angebot von euch hinsichtlich Servicearbeiten und damit komme ich dann, falls ich der Glückliche sein sollte auf meine Anfrage.
    Der NUC sollte meine sehr umfangreiche FHZ Haussteuerung in Verbindung mit smartVisu übernehmen. Anfrage an Euch: Könntet Ihr diesen Job übernehmen?
    Wenn ja sollte alles weitere ( Kosten, technische Absprachen usw.) über Tel. bzw Mail geschehen.
    Gruß Michael

    1. Hi Michael,
      wir würden uns freuen, wenn wir dich dabei supporten dürfen. Melden uns in Kürze bei dir.

      Grüße
      Jörg

  46. Ich würde ihn als PC in meiner Werkstatt einsetzen, klein kompakt und für den normalen tagesgebrauch ja absolut ausreichend

  47. Super Sache.
    Als MediaServer und fhem. Dann läuft das eine hoffentlich mal stabil und beim anderen kann der alte raspberry in Rente gehen.

    Aber ansonsten findet der männliche technik-spieltrieb bestimmt eine andere tolle Verwendung. Evtl als remote PC für meine Garten Sternwarte um die Teleskope anzusteuern und die CCD Kameras zu kontrollieren. Das macht bestimmt noch keiner hier ;)

  48. Super Idee, die Verlosung. Nehme ich doch direkt mal zum Anlass ein großes Lob für euren Blog auszusprechen. Verfolge ihn nun schon seit dem Arktikel „fhem auf Raspberry“ was für mich der Einstieg in die FHEM-Welt war. Den NUC habe ich noch nicht nachgebaut, würde ihn gern als Ersatz für meinen langsam an seine Grenzen stoßenden Raspi nutzen.
    Gruß, Jörn M.

  49. Hallo Jörg,
    super sache mit der Verlosung :-)
    ich würde aus dem Nuc einen Car PC Basteln. Diesen bräuchte ich noch für mein bevorstehendes „Pi in the Sky“ Projekt ansonsten hab ich alle Komponenten vorhanden.
    Gruß Dominik

  50. Tolle Idee – macht euren Blog noch sympathischer ;-) Also ich würde den NUC als Mediencenter am TV, AirSonos Server für AirPlay und Sonos, TimeMachine, OwnCloud verwenden.

  51. Ich würde den Nuc als Ersatz für meinen Raspi nehmen oder mich mit dem Thema Plex versuchen.
    Übrigens echt tolle Seite, habe auch das Buch gekauft!
    Ihr seid so etwas wie das Standardwerk geworden, bei dem man zuerst schaut bevor man sich durch die Millionen Foreneinträge im FHEM-Forum wälzt…
    Weiter so!!!
    Gruß Jens

  52. Ich würde den NUC gerne als PLEX Client nutzen, oder meinen Pi der als FHEM Server läuft ablösen um auch die PLOTs schneller darstellen zu können denn 20 sec sind schon lang manchmal :-/

  53. Hallo ich würde Ihn als Fhemserver Squeezeboxserver und für Kodi nutzen. Wäre klasse, wenn es klappen würde! Finde die Seite echt Klasse weiter so!

  54. Hallo,
    ertsmal vielen Dank für die Aktion.
    Ich suche ein System für die Automatisierung von meinem Neubau mit Fhem – in der engeren Auswahl ist jetzt der Raspi und der NUC…
    Es soll mein erstes Projekt in diese Richtung geben und verfolge deswegen jeden Blog und die HowTos von hier mit sehr großem Interesse – selbst Anfänger wie ich werden dadurch motiviert, sich an die Projekte heranzuwagen…SUPER..weiter so!

    1. Ansonsten kann der Banana PI auch sehr gut überzeugen. ;)

      Den direkten Vergleich hätte ich aber auch gerne und nehme teil

  55. Guten Morgen Jörg!

    super Sache deine Verlosung!
    Ich würde den NUC als Media-PC im Wohnzimmer einsetzten.
    Dann kann ich endlich alles an meinem TV streamen :-)

  56. Mal ein Gerät für die Umweltbewussten – schließlich wollen und müssen ja auch noch unsere Kinder und Kindeskinder auf dieser Erde leben. Eine Alternative für denjenigen deren ein RASBERRY zu schlapp ist.

  57. Hi Jörg,
    danke für diese tolle Aktion. Verfolge euren Blog schon länger :)

    Dein NUC wäre auch bei mir in guten Händen. Durch sein schickes Design würde er den Raspi bei mir im Wohnzimmer ablösen.
    Der ist schon sehr überfordert, denn es laufen auf ihm FHEM, SiriProxy und dann noch regelmäßig ein zweiter FHEM zum Test der frisch entwickelten neuen JS/CSS Dateien mit der Beispielsconfig, bevor sie eingecheckt werden. Ab zwei Plots geht er dann gerne in die Knie und reagiert erst nach 5-10 Sekunden wieder.

    Für den NUC wäre das kein Problem. Er würde mich morgen durch mein Fhem gesteuertes Wakeup Light wecken, meine Küche beleuchten, die Lichter beim Fernsehen dimmen, die Temperatur regeln, schöne Ausgaben auf den Screen zaubern und bei dem Aussehen und natürlich inneren Werten wird zusätzlich jede Frau (jedenfalls ich) bei ihm schwach ;)

    Viele Grüße
    Sandra

  58. Vielen Dank für die klasse Idee!
    Ich hatte sowieso bereits mit dem Gedanken gespielt, mir einen NUC zu kaufen, da mein BananaPi, der aktuell als FHEM Server und Samba-Server mit 5TB Speicher dient, etwas schwach auf der Brust ist.

    Euch viel Spaß beim Lesen der Kommentare und der Einsatzgebiete und allen Teilnehmern viel Erfolg!

    LG Denis

  59. Hi,

    echt klasse Idee und ein toller Blog. Ich würde den NUC gerne als Plex Client im Zimmer meiner Tochter einsetzen. Habe hier schon verschiedene Varianten versucht, allerdings gab es immer Probleme mit Transcoding wg. nicht unterstützter Codecs, da wäre der NUC genau das richtige.

    VG und weiter so!
    Sebastian

  60. Hi,

    echt klasse dieser Blog hier. Hat mich schon auf viele Ideen gebracht. Würde den NUC als FHEM Server einsetzen.

    Danke für den Blog. Weiter so.

    mfg

    Markus

  61. Hallo,

    ich würde den NUC gern für FHEM und einen Wake On LAN Proxy einsetzen, da mein Raspi2 gerade für eine Windows 10 IoT Testphase herhalten muss.

    Super Blog übrigens, bringt die Sachen gut verständlich auf den Punkt! Weiter so…

    Gruß,
    Jan

  62. Da meine fhem Installation auf dem raspberry 2 gute Dienste leistet, für die ich mir hier viel Inspiration geholt habe würde ich den NUC für einen anderen Einsatzzweck vorsehen.

    Er würde sicherlich einen guten vpn offloader für meinen Freifunk Access Point hergeben ;-) die Nachbarn und Gäste auf dem Marktplatz vor meiner Tür werden es danken :-)

  63. Was für eine coole Geschichte!

    Meine Jungs würden ausflippen endlich auf einen Mediaplayer der Superlative zugreifen zu können. Die Fritzbox stößt bei uns leider an ihre Grenzen.
    Bei der Vielzahl der genial beschriebenen Projekten würde auch Smarthome & FHEM nicht ungenutzt bleiben!

    LG
    Markus W.

  64. Eine der informativsten und vor allem aktivsten Blogseiten zum Thema Hausautomation. Ein NUC als Ergänzung zum Raspi wäre schon nett – bei den vielen Projekten, die hier vorgestellt werden! :-)

  65. Ich habe mir einen NUC aufgrund dieses Artikels zusammengebaut und nutze diesen als HTPC mit Win 8.1/Kodi an einem Plex Media Server auf meiner Syno – etwas Rumtesterei wegen des leidigen Audio Delay Problems war zwar notwendig, jetzt läuft es aber echt so ziemlich perfekt! :)

  66. Bei dieser tollen Kiste würde ich FHEM mal auf eine angemessene Plattform stellen und mir einen anderen Platz für FHEM suchen. Der Speicher ist da viel zu schade :-)

  67. Ich würde die Box nehmen und mein RGB Matrix Tisch endlich in meine Steuerung einbinden und dann weiter spielerrein nach und nach nachrüsten. Könnte ich perfekt dazu verwenden eine günstige RGB Steuerung für das Iphone zu entwickeln.
    Auf eine 2. Partition würde ich meinen Pi mit Ambilight Konkurrenz machen :)

  68. Vielleicht habe ich ja mal Glück und käme in die Situation, den NUC benutzen zu dürfen. Ich plane (derzeit) den NUC als Fhem-Server einzusetzen. Außerdem versuche ich dort auch den AirSonos-Dienst zu installieren. Bisher habe ich dafür zwei RasPi, um die Anwendungen logisch und performance-technisch zu trennen.

  69. Moin,
    zunächst mal besten Dank für die wirklichen guten Howtos zum Thema FHEM. Das hat bei mir dazu geführt, dass ich in wenigen Std. mein Temperatur- und Netzwerkmonitoring umsetzen konnte.
    Den NUC würde ich nutzen, um eine zweiten FHEM bei meiner Familie aufzustellen, der daneben noch mittels RTLSDR die Kurzwelle zu mir über 600km streamt.

    Schöne Grüße aus dem 38° kühlen Bayern,
    Wallauer

  70. Der NUC könnte meinen derzeitigen Heim-Server ersetzen. Aktuell habe ich da ein XUBUNTU drauf laufen und das läuft nicht wirklich super schnell.

  71. Ich würde den NUC gerne als Homeserver und Steuerzentrale verwenden.
    Wir haben gerade einen Altbau umgebaut und eine Grundinstallation KNX vorgenommen. Dabei sind aktuell nur Steckdosen, Licht und Rolladen über KNX in Betrieb.

    Ich würde gerne eine automatische Beschattung fahren und diverse Sensoren anbinden über enocean. Die Visualisierung darf natürlich auch nicht fehlen und dafür kommt ein NUC mit FHEM natürlich genau richtig ^^

    Was ich mir von eurer Seite noch wünschen würde wäre ein Howto zum Einbinden und Verknüpfen der KNX Gruppenadressen in FHEM.

  72. Den NUC würde ich gerne als sparsames NAS mit externen USB-Festplatten sowie als Visualisierungsserver mit ioBroker einsetzen.

  73. der NUC würde natürlich als FHEM server dienen, damit der dortige Raspi dann zur Touchscreensteuerung mit SmartVISU eingesetzt werden.

  74. Hallo Jörg und Christoph,
    bevor ich mich für den NUC bewerbe möchte ich Euch danken für diese interessanten Blogbeiträge. Ich verfolge diese Beiträge schon über zwei Jahre und bin auch somit auf FHEM gestoßen. Da ich nicht mehr der jüngste bin, ist es nicht immer einfach auf dem Gebiet der Elektronik nachzukommen und hier helfen mir diese Beiträge sehr viel. Es war auch gut, dass vor ca 2 Monaten man sich für die Blogpost eintragen konnte, da braucht man nicht immmer wieder nachsehen, ob bei Euch was neues gibt. Ich hoffe Ihr bleibt weiter so begeistert auf diesem Gebiet und gebt es auch anderen weiter.
    Den NUC würde ich natürlich für mein FHEM einsetzen, da meine Synology in die betagten Jahre kommt und ich den Eindruck habe, dass mit jedem neuen Update die Synology langsamer läuft (mehr gesagt sie beschäftigt sich mit sich selbst).
    Also, wie gesagt, tolles Projekt von Euch, macht weiter so.

  75. Klasse Aktion, da bin ich dabei.

    Ich würde ihn als FHEM Server einsetzen. Obwohl ich mir bei der Leistung unsicher bin ob nicht der jetzige eingesetzte Banana PI ausreichen würde. Das muss ich dann selbstverständlich mal testen.
    Danke für deine Beiträge. ..als Grundlage für meine Heimautomatisierung und generell lese ich diese sehr gerne.

  76. Super nett! Ich würde ihn auch gerne als FHEM Server nutzen. Naja und weitere Spielereien die sich dann höchstwahrscheinlich noch ergeben werden xD

    Gruß

  77. Ich würde den NUC als Multimedia-Client einsetzen.
    Klein und doch leistungsstark – in Verbindung mit PLEX eine feine Sache.

    Vielen Dank für die Idee und tolle Aktion.
    Weiterhin viel Erfolg und viele Follower bei euerem Blog.

    Mit den besten Grüßen

    MaC.FmH

  78. Tolle Aktion! Nachdem ich hier schon länger Stammleser bin und die aktuellen Beiträge ohnehin schon via RSS-Feed aufgesammelt habe, habe ich mich dann auch mal für den Newsletter angemeldet.

    Ich würde mir vermutlich SteamOS draufpacken und es als Emfpänger für das In-Home-Streaming nutzen, was mit dem N2820 wohl auch noch recht gut funktionieren soll. Darüber hinaus darf damit endlich mein alter RPi in Rente gesendet werden, sodass FHEM, meine Git-Repositories und mein Webserver ein neues Zuhause finden können.

  79. Ich würde den NUC als Mediacenter für mein Wohnzimmer einsetzen. Oder vielleicht doch als Fhem „Server“. Bin mir da noch nicht sicher…

  80. Es wäre ein kleiner Traum den hier auf dem techblog beschriebenen FHEM-Server einzurichten und zu nutzen. Da würde dieser NUC eine gute Figur machen.
    PS.: Es juckt schon seit längerem in den Fingerspitzen. :-)

  81. Ganz spontan entdeckt… und versuche gleich mein Glück.

    Sollte ich so viel Glück haben wird der NUC meine FritzBox entlasten und FHEM tragen.

    Vielen Dank für so eine coole Möglichkeit!

  82. Als Neuling würde ich versuchen den NUC als FHEM-Server einzusetzen. Um auch noch mehr Erfahrung auf diesem Gebiet zu sammeln.

  83. Tolle Idee von Dir. Ich könnte das Teil gut als Plex-Server gebrauchen. Jetzt müsste nur noch ein Blog auf Deutsch zum Umzug vom Plexserver von einer Synology auf NUC folgen. Dann wäre ich sehr happy!
    Gruß
    Hans

  84. Die FritzBox wird immer schlechter als System für FHEM. Autostart funktioniert schon lange nicht mehr. Telnet wird demnächst nicht mehr unterstützt.
    Da ist der NUC die super Alternative.
    FHEM und Mediaserver werden die ersten Projekte sein.
    Und dann sicherlich die eine oder andere tolle Idee von hier.

  85. Betreibe mein FHEM noch auf einem Cubieboard. Würde aber auch gerne zusätzlich ein Mediacenter, Kodi, benutzen. Hierzu wäre der NUC ideal.

  86. Ich würde sowas noch für mein nächstes Projekt benötigen. Eine Visu mit Touchscreen steht an. Darauf soll dann der Quadclient laufen ;)

  87. Hallo Jörg,

    ich lese auch öfter in Eurem/Deinem Blog über Fhem. Du/Ihr scheint genau solche Spielkinder zu sein wie ich. Alles ausprobieren und anderen Hilfestellung bei der Umsetzung geben. Hut ab! für Eure geleistete Arbeit bezüglich des Smart Home Guides, habe Auszüge gelesen. Weiter so!

    Gruß,

    Tobias

  88. Hey, das passt ja wie die Faust aufs Auge. Bin grade über deinen Blog gestolpert weil ich mich über NUCs schlau mache. Meine Hausautomation mit Openhab lief erst auf nem Pi, im Moment auf nem Banana Pro und soll jetzt auf einen NUC umgezogen werden. Hauptgrund sind die bessere Performance und nativer Festplatten support. Ich bin es leid die SD karte immer wider neu zu imagen.
    Gruss und macht weiter so mit eurem Blog.

    PS: Schaut euch mal Openhab an. Würde euch bestimmt auch gefallen.

  89. Hi
    Ich würde mein icinga2 auf den nuc umziehen, der mein fhem und andere Dinge überwacht. Damit wäre mein bananapi frei auf den fhem kommen würde ;-)
    Der raspberrypi würde dann frei werden und vielleicht auf unser kleines neues Boot kommen.

  90. Ich würde ihn zuerst als Plex-Client für meine Plex Server auf dem Gen8 einsetzen, aber auch gegen SmartHome wäre ich nicht abgeneigt, bin zwar erst am Anfang mit SmartHome aber irgendwie muss man ja anfangen und der NUC ist aj Perfekt dafür.

    Gruss
    Frank

  91. Ich würde ihn als zentralen Homeserver für alles verwenden.
    Als NAS, Empfänger für meinen Raspberry PI mit Kamera und natürlich auch für FHEM, wobei ich da aktuell noch Anfänger bin.

    Tolle Aktion!

  92. Danke erstmal für die vielen Anleitungen und Inspirationen.
    Der Einsatzort für den NUC wäre bei mir das Wohnzimmer. Dort als Medienzentrale.

  93. Die Verlosung ist hiermit beendet. Alle bis jetzt abgegebenen Kommentare werden berücksichtigt. Details zum Gewinner folgen in Kürze in einem separaten Blogpost. Vielen Dank schon mal für eure zahlreichen Kommentare!

    Grüße
    Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert