7 Tipps für GoPro-Einsteiger – inkl. Verlosung einer Hero4 Session (beendet)

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Bereits vor einigen Jahren hatte ich die „Ur-GoPro“ kurz im Einsatz, diese konnte mich jedoch nicht wirklich überzeugen. Jetzt habe ich die neue GoPro Hero4 Session eine Woche im Winterurlaub auf Herz und Nieren getestet, wobei mich die kleinste der aktuellen GoPros auf Anhieb begeistern konnte.

Meine Eindrücke, sieben Tipps für GoPro-Einsteiger und die Verlosung des guten Stücks gibts im nachfolgenden Blogpost.

Der Skiurlaub stand direkt vor der Tür und es sollten endlich mal wieder vernünftige „Pistenvideos“ aufgenommen werden. Da kam mir die neue GoPro HERO4 Session (Affiliate-Link) mit ihrem extrem geschrumpften Formfaktor und dem recht moderaten Preis von knapp 220 Euro gerade Recht, obwohl ich mit der „Ur-GoPro“ damals eigentlich nicht wirklich zufrieden war.

Aber vorbei sind jetzt glücklicherweise die Zeiten, in denen die GoPro-Kameras klobig waren und mit einem Plastikgehäuse vor Nässe geschützt werden mussten, was brauchbare Ton-Aufnahmen quasi unmöglich machte und manchmal auch zum Beschlagen der Linse inkl. „vernebelten“ Aufnahmen führte.

Ungeschickterweise hatte ich mich für die „Surfer“-Edition entschieden, was für den anstehenden Snowboard-Urlaub nicht wirklich optimal war, da hier keine gebogenen Halterungen für die Helmmontage inbegriffen sind. Aber glücklicherweise gab es auch im Urlaubsort noch die Möglichkeit GoPro-Mounts für die Helmmontage zu besorgen.

GoPro Curved and Flat Adhesive Mounts

Wer vorher daran denkt, kann diese „Kleber“ auch günstig bspw. im 8-teiligen Halterungsset (Affiliate-Link) erwerben und direkt sich inkl. weiterer Filmer damit ausstatten.

In diesem Kontext komme ich dann auch gleich zum ersten der insgesamt sieben Tipps, die für GoPro-Einsteiger relevant sind.

1. Kameraposition

Essentiell ist natürlich die richtige Kameraposition, um das Geschehen auf der Piste (oder sonstwo) festzuhalten. Am besten montiert man die Klebehalterung mittig auf dem Helm, sodass die GoPro leicht nach unten zeigt. Die Ausrichtung kann dabei bequem per Smartphone-App kontrolliert werden. Das funktioniert sogar mit der Apple Watch.

GoPro Apple Watch LiveView

Am besten probiert man erstmal einige Positionen durch und bringt die Halterung erst dann auf der gesäuberten Oberfläche bei Raumtemperatur an und lässt den Kleber einige Stunden antrocknen. Gewöhnlich beinhalten die „Klebersets“ neben flachen auch gebogene Adapter, sodass je nach Oberflächenkrümmung der passende Adapter dabei sein sollte. Wichtig ist, dass bestmöglich die gesamte Kleberoberfläche auf der des Helms aufliegt, da sich die Halterung sonst wieder lösen kann (selbst einmal bei Kälte passiert).

2. Aufnahmemodus

Die GoPro stellt grundsätzlich verschiedene Aufnahmemodi bereit. Für schnellere Sportaufnahmen habe ich nach einigen Tests schließlich den Modus 1080p (1920×1080 Pixel) mit 60 FPS (Bildern pro Sekunde) gewählt. Es gibt noch das höher auflösende 1440p (1920×1440 Pixel) mit 30 FPS zur Auswahl, von diesem 4:3-Seitenverhältnis hat man in der Regel jedoch nicht wirklich viel, da die Aufnahmen später gewöhnlich auf einem 16:9 HDTV (1920×1080) wiedergegeben werden sollen. Hier machen sich die 60 Bilder/Sekunde positiv bemerkbar, da es einfach flüssiger wirkt als bei 30 FPS.

Als Weitwinkeleinstellung empfiehlt sich der „Wide“-Modus, da dieser eine gute Mischung aus großem Bildausschnitt und wenig Krümmung zum Seitenrand darstellt. Den „SuperView“-Modus kann ich nicht wirklich empfehlen, da hier zwar der Weitwinkel am extremsten, dafür aber auch die Verzerrung am größten ist, von unscharfen Rändern ganz zu schweigen.

Diese Einstellungen können dabei entweder über die Kamera selbst oder bequem über die Smartphone-App in den „Settings“ vorgenommen werden.

GoPro iPhone App Settings

3. Stromverbrauch

Etwas unbedarft bin ich insgesamt an das Thema Stromverbrauch herangegangen und hatte das WLan der Kamera anfangs immer aktiv, damit der Zugriff auch über das Smartphone möglich ist. Ist das WLan (WiFi) der Kamera aktiv, blinkt eine blaue Status-LED selbst im Standby und der Akku hält kaum noch für Aufnahmen.

Deshalb sollte man die WLan-Funktion immer nur kurz aktivieren, um Kameraeinstellungen vorzunehmen, den Bildausschnitt zu kontrollieren und Medien auf das Smartphone zu übertragen. Das lässt sich an der Kamera über den Menüpunkt „TURN WiFi OFF“ (WLan ausschalten) bzw. „APP & RC“ (WLan einschalten) realiseren.

GoPro TURN WIFI OFF

Das kleine Display ist übrigens gestochen scharf, obiges Bild vermittelt hier einen falschen Eindruck.

Um die maximale Aufnahmelänge von ca. 90 Minuten ausschöpfen zu können, ist es natürlich wichtig den Akku jeden Abend per MicroUSB-Kabel komplett aufzuladen. Nach knapp 1,5 Stunden sollte der Akku dann wieder vollständig geladen sein. Sobald der Ladevorgang abgeschlossen ist, erlischt die rote Status-LED.

GoPro Hero 4 Session per Micro USB laden

4. Speicherkarte

Da die GoPro bei 1080p/60 mit 25 Mbps aufzeichnet, kommen recht schnell große Datenmengen zusammen. Pro Minute sind das gerundet knapp 200 MB, bei fünf Minuten flutscht bereits 1 GB auf die MicroSD-Speicherkarte. Ein recht gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet dabei die SanDisk 64 GB MicroSDHC Karte (Affiliate-Link), welche neben genügend Speicher für insgesamt knapp 320 Minuten auch schnelle Schreib- und Leseraten (Class 10) unterstützt.

Affiliate-Link

[easyazon_image align=“none“ height=“230″ width=“230″ identifier=“B013UDL58E“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/affiliate/B013UDL58E.gif“ tag=“meintechblog-160105-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>

5. Aufnahme

Technikbegeistert wie ich bin, musste natürlich sofort die Steuerung per Apple Watch ausprobiert werden. Was in der Theorie nett gemeint ist, kann sich der Praxis als eher nerviges Feature herausstellen. Dabei kam es bereits bei der zweiten echten Pistenaufnahme, wie es kommen musste. Die über die Apple Watch vermeintlich aktivierte und als positiv signalisierte Aufnahme lief ins Leere und es wurde kein Video aufgenommen.

Das ist dabei wohl eher ein grunsätzliches Problem der Ansteuerung, da die Apple Watch die Verbindung über das iPhone per WLan aufbaut und das iPhone nach einigen Minuten die WLan-Verbindung zur Kamera trennt, um Energie zu sparen. Hier wäre eine Bluetooth-Lösung (Apple Watch <-> GoPro) naheliegender, da vermutlich wesentlich robuster. Mal sehn, ob der Anbieter hier mal ein Softwareupdate nachschiebt.

GoPro Apple Watch App Video

Besser klappt es da aktuell mit der Oldschool-Methode: rote Aufnahmetaste am Kopf der GoPro drücken und über die beiden roten Status-LEDs an der GoPro (vorne unten hinten angebracht) prüfen.

Der Aufnahmebeginn wird nach einmaligem Drücken der Taste durch einen kurzen Signalton und kurz zeitlich verzögert durch drei weitere Pieptöne signalisiert. Die roten Status-LEDs beginnen dann auch zu klinken.

Der Aufnahmestopp wird durch ein siebenmaliges Piepen, einige Sekunden nach dem Tastendruck, signalisiert. Die beiden Status-LEDs erlischen daraufhin.

Das ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, nach kurzer Eingewöhnungsphase funktioniert das aber absolut reibungsfrei.

GoPro Hero 4 Session auf Helm montiert

6. Reinigung

Die Bildqualität ist natürlich nur so gut wie die Linse. Diese regelmäßig von Schmutz bzw. (angetrockneten) Regentropfen zu säubern, ist zwar trivial, anfangs vergisst man das aber doch und wundert sich im Nachhinein bei der Durchsicht der Videos am PC, dass ein Nebelschleier über den Aufnahmen liegt. Deshalb am besten so oft es geht per Stofftuch bzw. Brillenputztuch abwischen.

GoPro mit Mikrofasertuch reinigen

7. Nachbearbeitung

Sind die Videos dann im Kasten, können diese entweder über die Smartphone-App übermittelt werden (inkl. Instant Sharing in sozialen Netzwerken) oder althergebracht über die MicroSD-Karte am PC/Mac übertragen werden.

GoPro iPhone App Copying Media

Da die GoPro4 Session (wie die meisten Action-Cams auch) keinen optischen Bildstabilisator mitbringt, wirken Aufnahmen gerade beim Snowboarden schnell verwackelt. Da bietet es sich an, die Videos auf den Rechner zu übertragen und dort über Bildbearbeitungssoftware zu verbessern. Da bin ich immer noch ein Fan von iMovie, welches eine brauchbare Entwacklungsfunktion („Verwackeltes Video stabilisieren“) mitbringt. Bei diesem digitalen Video-Entwackeln wird dabei zwar der Bildausschnitt verkleinert, die Verbesserung lässt sich aber in jedem Fall sehen.

Hier ein kurzer Ausschnitt ohne Nachbearbeitung:

Und hier noch einmal mit aktiver Entwacklung per iMovie (Entwacklung auf 35%):

Hier könnte man sicherlich noch viel mehr in Sachen Bildqualität herausholen, gerade was Farben und Nachvertonung anbelangt.

Aus meinem täglichen Leben

Beachtet man die oben genannten Tipps, lassen sich mit der GoPro HERO4 Session (Affiliate-Link) gleich von Anfang an wirklich brauchbare Aufnahmen erzielen. Gerade der winzige Fomfaktor ist einfach genial. Mit insgesamt nur knapp 100 Gramm (inkl. Halterung) ist die Kamera selbst auf dem Helm kaum spürbar.

GoPro Hero 4 Session kleiner Wuerfel

Nach einigen wenigen Anlaufschwierigkeiten konnte mich die Kamera dann recht schnell überzeugen, die oben angesprochenen Problemchen haben das überaus positive Bild nicht trüben können. Auch die Tonqualität konnte überzeugen, wobei gerade bei höheren Geschwindigkeiten fiese Pfeifgeräusche auftreten können. Insgesamt war der Ton aber besser als gedacht und durch das Fehlen eines zusätzlichen Plastikcases (die GoPro HERO4 Session ist auch ohne Case bis 10 Meter wasserdicht) werden Geräusche jederzeit gut hörbar aufgezeichnet.

Einzig der Bug „There seems to be an issue connecting to your GoPro“ hat etwas genervt, wobei die iPhone-App in diesem Fall keine Verbindung aufbauen konnte. Ein De- und erneutes Aktivieren der WiFi-Funktion an der GoPro konnten das Problem dann aber jedes Mal lösen. Insgesamt in eingen Punkten noch verbesserungsfähig (gerade was den App-Zugriff angeht) aber schon jetzt eine solide Gesamtleistung.

GoPro iPhone App issue connecting to your GoPro

Gewinne eine GoPro Hero4 Session mit Zubehör

Da die GoPro bei mir erst einmal ungenutzt im Regal liegen würde, möchte ich die oben vorgestellte Kamera inkl. Zubehör auf diesem Weg verlosen. Einige Macken sind dabei bereits an einer der beiden Halterungen zu sehen (am Skilift hängen geblieben), insgesamt funktioniert das gute Stück aber nach einer Woche Winterurlaub wie am ersten Tag.

Teilnahme per Kommentar für Newsletterabonnenten

Wofür möchtest du die GoPro einsetzen? Zum Boarden, Tauchen oder für einen ganz anderen Zweck?

Hinterlasse einen Kommentar und registriere dich für den meintechblog-Newsletter, um bei der Verlosung berücksichtigt werden zu können.

Wer den Newsletter bereits erhält, braucht natürlich nur den Kommentar abzusetzen.

Teilnahmebedingungen

Und zum Schluss noch die für die Verlosung obligatorischen Teilnahmebedingungen, mit denen sich jeder Teilnehmer einverstanden erklärt:

  • Die Teilnahme ist generell kostenfrei.
  • Bei der Verlosung berücksichtigt werden freigegebene Kommentare dieses Blogposts, die
  • bis zum 12.01.2015, 18:00 Uhr MEZ eingehen (Teilnahmefrist) und
  • deren angegebene E-Mail-Adressen zum Teilnahmefristende zum Newsletter angemeldet sind (E-Mail-Bestätigung beachten).
  • Pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt.
  • Mehrfachteilnahmen, bspw. durch die Nutzung von „Wegwerf-E-Mail-Adressen“, werden nicht berücksichtigt.
  • „Spaß“-Kommentare werden gelöscht und nicht berücksichtigt.
  • Der Gewinner wird am Tag des Teilnahmefristendes per Zufallsgenerator ermittelt und
  • per E-Mail benachrichtigt sowie namentlich in diesem Blogpost kommuniziert.
  • Der Versand des Gewinns ist per DHL nur innerhalb Deutschlands und nach Österreich möglich.
  • Daten werden niemals an Dritte weitergegeben.
  • Der Newsletter ist jederzeit kündbar.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Update vom 12.01.2015: Tim S. ist der glückliche Gewinner der GoPro! Viel Spaß damit! Details

Update vom 17.01.2015:  Die GoPro ist bei Tim eingetroffen. Die Action kann also starten! :)

GoPro in neuem Zuhause angekommen

Affiliate-Links

[easyazon_image align=“none“ height=“130″ width=“130″ identifier=“B00Z9JUSKO“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/affiliate/B00Z9JUSKO.gif“ tag=“meintechblog-160105-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“> [easyazon_image align=“none“ height=“130″ width=“130″ identifier=“B013UDL58E“ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/affiliate/B013UDL58E.gif“ tag=“meintechblog-160105-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“> [easyazon_image align=“none“ height=“130″ width=“130″ identifier=“B00TV96LH2″ locale=“DE“ src=“https://www.meintechblog.de/wordpress/wp-content/uploads/affiliate/B00TV96LH2.gif“ tag=“meintechblog-160105-21″ target=“_blank“ rel=“nofollow“>

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterstützt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos

124 Gedanken zu „7 Tipps für GoPro-Einsteiger – inkl. Verlosung einer Hero4 Session (beendet)“

  1. Im nächsten Sommer führen meine Frau und ich mit Freunden (insgesamt 5 Fahrzeuge) eine Offroad-Tour in Rumänien durch. In 2 Wochen werden wir uns einen großen Teil der Karpaten anschauen.

    Ich würde die GoPro gern für die Dokumentation der einzelnen Tagesetappen einsetzen. Wir werden neben vielen Offroad-Pisten und Dorfdurchfahrten auch Straßen wie die Transfagarasan und die Transalpina unter die Räder nehmen.

    Die Tour soll dann in einem Blog dokumentiert werden (ähnlich wie der Blog unserer Bekannten Stafan und Hanjo – http://zwei-luxe-auf-fernreise.myblog.de/ ).

  2. Ich würde gerne an der Verlosung teilnehmen und habe auch eine konstruktive Kritik an Deiner Aufnahme. Ich finde es macht den Reiz der Kamera aus, wenn auf dem unteren Bild ein festehendes Objekt dauernd zu sehen ist, z.B. einen kleinen Teil des Skihelms. Optisch wirkt das fürs Auge irgendwie interessanter und die Aufnahmen sehen mehr nach Actioncam aus. So könnte man die Aufnahmen auch mit einer normalen Video/Handykamera machen.

    Wie gesagt, nur konstruktive Kritik bzw. meine Meinung, welche hoffentlich die Chancen bei der Verlosung nicht schmälern ;-)

    Gruss
    Dennis

    1. Ach ja, vergessen. Ich beginne demnächst mit dem privaten Pilotenschein und würde sie dazu verwenden.

    2. Hi Dennis,
      danke für den Hinweis! Werde ich versuchen beim nächsten Mal zu berücksichtigen.

      Grüße
      Jörg

      PS: Deine Kritik schmälert deine Chancen auf den Gewinn auf jeden Fall… nicht. ;)

  3. Da ich sehr oft am und auch im Wasserurlaub mache, wäre dieses eine optimale Ergänzung.
    Ich habe mir mal eine go pro für den Urlaub geliehen, interessante Aufnahmen

  4. Im Herbst geht´s mit 8 Mann rauf in´s Baltikum zum Segeln.
    Mit einer 50 Fuß Yacht werden wir von Thallin nach Helsinki segeln.
    Eine optimale Aufgabe für eine GoPro…

  5. Mein Sohn möchte die GoPro gerne für seine erste Downhill Tour mit seinem neuen Bike nutzen.
    Er möchte im Sommer mit dem „Wahnsinn“ starten.
    ?

  6. .. und dazu noch einen 3-Meter Selfie-Stick.
    Den hatten wir im Urlaub dabei und schwindelerregende Klippenaufnahmen produziert – da ist dann auch keine Drohne mehr nötig (die bei dem Wind eh‘ nicht empfehlenswert gewesen wäre)

  7. Für mein Hobby benötige ich dringend noch eine kleine leichte Kamera: FPV Racing.
    Nach mehreren Multikopter mit Livevild-Übertragung auf eine Videobrille erweitere ich gerade meinen Hangar um einen kleinen Race-Kopter. Die meisten Piloten setzen derzeit auf eine Moebius Action-Cam, aber mich würde die kleine GoPro sehr reizen.

    Auf einem anderen meiner Kopter könnte ich mit der Kamera auch beeindruckende Aufnahmen vom Tagebau in Garzweiler hier um die Ecke machen….

    Lieber Gruß,
    Daniel

  8. Ich würde die Cam dazu benutzen die für diesen Sommer geplante LOST Place Tour in Luxemburg und Frankreich zu dokumentieren. In der Restlichen Zeit würde ich meine Radtouren aufnehmen

  9. Hallo Jörg,
    Ich lese hier schon seit geraumer Zeit mit und bin auch ein großer Fan deines Beitrags VPN on Demand geworden. Ich würde die Cam gerne zum nächsten Boarden oder zum schnorcheln mitnehmen.

  10. Hi,

    wenn ich die GoPro Hero gewinne, werde ich Sie meiner Schwester schenken, da sie sau gerne Ski fährt und auch Tauchurlaube macht.

    Gruß Johannes

  11. Hallo,

    ich würde mir gerne mal die Welt aus der Sicht unseres Hundes anschauen!
    Spielen, Schwimmen, Spaziergang usw!
    drückt mir die Daumen!

    Gruss

    Marco

  12. Ich würde die Kamera auf einen alten Fahrradhelm „schnallen“ und dann alle Schritte filmen, die zur Einrichtung der Homebridge auf einem Raspberry Pi B+ nötig sind. Ein etwas anderes Videotutorial quasi. :-)

    Viele Grüsse
    Cris

  13. Hy Jörg,

    Ich würde Deine Hero in Ehren halten und meine REHA Maßnahmen für die Vorbereitung und Nachbereitung meines künstlichen Kniegelenks (leider nicht mit chem steuerbar) Filmen und für andere Arthrosepatienten dokumentieren.

  14. Hey ich fahre sehr gerne auf Festivals, aber würde die GoPro hauptsächlich zum Motorrad und Fahrrad(Crossbike) fahren benutzen.
    Ich bin schon länger am liebäugeln mit einer GoPro, aber ich habe bislang noch nicht die preisliche Hürde überwunden.
    Wie das so ist man will doch immer mehr als man sich gönnt!

    Beste Grüße
    Frank

  15. Da ich weder surfe noch boarde (schon laaaaange nicht mehr im Winterurlaub gewesen), würde ich mal die ein oder andere Tour durch die Stadt mit dem Rad festhalten. Ist sicherlich ganz interessant, speziell beim Nachbearbeiten zu Zeitraffervideos o.ä.

    Vielleicht klappt’s ja :)

  16. Vielen Dank für den interessanten Erfahrungsbericht! Bin schon länger am Überlegen mir eine GoPro zu kaufen, konnte mich bisher aber noch nicht entscheiden welche Version…

    Da ich mit Wintersport nichts am Hut habe ;-) würde die GoPro bei mir beim Mountainbike fahren Verwendung finden – denke auch dafür wäre sie perfekt geeignet.

    1. Hi Michael,
      freut mich, dass dir der Inhalt gefällt. Insgesamt echt schwierig zu entscheiden, welche Actioncam die Passende ist. Für mich war primär die geringe Größe relevant. Ich hab eigentlich keine Lust so ein rießen Teil mit mir rumzuschleppen – auch wenn damit vielleicht 4k möglich wäre.

      Grüße
      Jörg

  17. Da ich mir vor ein paar Tagen ein neues E-Bike geleistet habe, würde ich diese auf meinem neuen Helm montieren, damit sämtliche unfallrelevanten Daten aufgezeichnet werden…

  18. Tochter und Sohn haben sich dem MotoCross-Sport verschrieben. Mit der GoPro könnten wir deren Turns aufzeichnen. Klein und kompakt, wäre ideal!

    Viele Grüße
    Ernesto

  19. Wollte seit einiger Zeit eine GoPro kaufen. Hauptsächlich aus Technik Interesse und um Ausflüge aufzunehmen. Bin seltener der Action Typ, aber wenn es mal so ist, sollte natürlich die GoPro nicht fehlen.

  20. Hi Jörg, wieder ein toller Beitrag von dir. Danke dafür.
    Da ich sehr motorsportbegeistert bin, würde ich damit mein nächstes Kartrennen oder eine Runde auf dem Nürburgring aufnehmen.

    Gruß

    Tom

  21. Hallo. Würde die cam gerne für meinen Sohn (7) gewinnen. Er fährt im Sommer longboard oder gerade einen snow skater .
    Er würde sich riesig freuen.

  22. Hallo Jörg, ich verfolge jetzt schon länger euren Blog, und finde es immer wieder erstaunlich, wie angenehm sich die Beiträge lesen lassen, danke dafür!

    Die GoPro wäre ideal um Zeitrafferaufnahmen von meinen Veranstaltungen zu erstellen! :)

    Liebe Grüße,
    Christian

    1. Hi Christian,
      vielen Dank für dein Lob und dafür, dass du dir Zeit nimmst meine Beiträge zu lesen. :)

      Grüße und viel Glück bei der Verlosung
      Jörg

  23. Hello.
    Würde mich riesig über die Cam freuen für die Action in unseren Urlauben festzuhalten. Dieses Jahr geht es u. a. in einen Nationalpark mit Ziplining, Hängebrücke Quadtour etc.

    Gruß Steffen

  24. Super Gerät und auch schon seit langer Zeit ein Wunsch!
    Ich würde die gern für das Training bei der Rettungshundeausbildung benutzen um bei der Nachbesprechung die Fehler besser aufzeigen zu können und ein besseres Trainingsergebnis hierdurch zu erzielen!

  25. Ich würde damit meine Kinder bei ihren sportlichen Aktivitäten aufnehmen, damit sie es sich später, wenn sie mal alt sind, ansehen können!

  26. Hallo Jörg,

    ich möchte mal versuchen, Unterwasseraufnahmen beim Angeln an der Ostsee zu machen. Das wäre mal eine schicke Herausforderung.

  27. Ich bringe Kindern und Jugendlichen im Verein das Motorrad fahren bei. Stichwort: Trial
    Ich würde mit der Cam einen Image Film für unseren Verein drehen wollen um mehr Jugendliche für den Sport zu begeistern.

    Und zum anderen würde ich die Kids beim Training aufnehmen. Hinterher kann man dann toll die Begungsabläufe sehen und optimieren.
    Gruß

  28. Ich würde die Gopro für Mountainbike Aufnahmen im Bereich Enduro verwenden, generell denke ich, dass ich sie aber bei jeder Aktivität, wie wandern oder auch beim RC driften einsetzen würde.

    Mit freundlichen Grüßen

    René

    1. Da unser Hund öfter mal im Wald verschwindet, würde ich die gern mal „mitgeben“ um zu sehen was er da so alles treibt :)
      Ansonsten haben wir hier eine tolle Landschaft im Rheintal. Ich denke damit lassen sich klasse Aufnahmen realisieren.

  29. Erst einmal danke für diese Rezession.

    Und ich würde Sie für alles mögliche verwenden.
    Beim GoKart (#KeepFightingMichael), am Kinderwagen (Nele-on-Tour), im Auto für die Urlaubsfahrt (Chemnitz – Torup-Schweden), im Urlaub in Schweden an der Angel (mir glaubt doch sonst keiner, dass ich einen Hai gefangen habe) und und und.

    Ich freu mich jetzt schon ;-)

    MfG Danny

  30. Hallo! Auch ich würde gerne an der Verlosung teilnehmen und kann die GoPro gut gebrauchen fürs Cave Diving. Wäre echt cool zu gewinnen.
    Viele Grüße
    Peter

  31. Moin,

    vielen Dank für einen weiteren tollen Beitrag hier im Techblog.

    Ich möchte auch gern teilnehmen und würde sie beim Modellfliegen benutzen oder um 3D-Drucke zu filmen und online zu stellen.

  32. Hallo,
    wir beabsichtigen dieses Jahr wieder eine Rundreise durch ein afrikanisches Land.
    Da würde eine kleine Action-Kamera gut passen. Ich habe sowas schon bei unserer Dschungeltour vermisst.
    Die Rezession ist ebenfalls sehr hilfreich (wie alle deine Blog’s)
    mfg Gunter

  33. Bin im Sommer in den Dolomiten mit dem Motorrad! Würde die GoPro zum Filmen der wunderschönen Strecken und Landschaft nutzen.

  34. Ich würde die GoPro für Filmaufnahmen im fahrenden Modellbahnzug in Spur 0 verwenden. Natürlich auch beim Motorradfahren mit meiner R1 und besonders mit meinem getunten Cooper S. Beide sind im Moment aber abgemeldet

  35. Die GoPro würde bei mir mit dem Mountainbike, bei meiner Tochter bei Waveboard im Sommer und Snowboard im Winter zum Einsatz kommen

  36. Ich liebäugele schon länger mit eine Gopro. Filmen vom Segeln oder Surfen ist normalerweise nur vom Land aus möglich. Mit der Gopro ergeben sich hier ganz neue Möglichkeiten…

  37. Ich würde meine Gopro Hero 2 ersetzen, diese nutze ich fürs Boarden, Tauchen und Wakeboarden, so klein wie die Session ist fällt mir bestimmt noch was ein!

  38. Hello.
    Die Cam wäre prädestiniert für den kommenden actionreichen Jahresurlaub mit Ziplining, Quadtour, Unterwasseraventeuer etc.
    Freue mich auf neue Themen rund um die Hausautomation. Weiter so.

    Gruß Steffen

  39. Hi,

    sehr schöner Blick von dir. Könnte schon jede Menge selbst umsetzen. :). Ich würde gern die GoPro gewinnen um die Entwicklung aus Sicht meines kleinen Sohnes festzuhalten. Gerade wenn er jetzt laufen lernt. Ich denk aus Sicht eines Kindes sieht vieles in der Umgebung anderes aus. Das würde ich gern festhalten um es ihm später zu zeigen.

    Vielen Dank mach weiter so.

    Grüße Sebastian

  40. Hallo,
    danke für den tollen Beitrag der GoPro Hero4 Session.
    Die Cam würde bei diversen Sachen zum Einsatz kommen: Klettern, Schlittenfahren, Wandern, Events uvm.

    LG
    Patrick

  41. Hallo,
    der Beitrag ist,wie immer, gut und ausführlich verfasst.
    Da ich dieses Jahr eine Moped Tour in die Alpen plane, wäre die GoPro wohl eine gute Begleiterin. Bin jedenfalls sehr neugierig
    Gruß Rob

  42. Hallo!
    Ein echter Praxistest! Super und danke dafür!

    Ich würde die Cam vor allem fürs Tauchen und Mountianbiken nehmen. Die kleine Cam lässt sich da bestimmt besser einsetzen als eine normale GoPro.
    Und ein weiteres Thema interessiert mich – Timelaps.
    Die Cam soll ja zumindest die Aufnahmefunktion dafür haben.

  43. Ich würde die Kamera beim Montainbiken einsetzen.
    Die Kamera ist schön klein und macht trotzdem sehr gute Aufnahmen – gefällt mir.
    Den Unterschied zwischen orginaler und „ent“wackelter Aufnahme ist nicht groß (obwohl das Orginal bereits wenig Wackler hatte).

  44. Das ist ein sehr schöner Bericht über die Kamera. Diese wollte ich schon immer haben… ich hatte nur nicht das nötige Kleingeld. ;)
    Würde die GoPro bei Hindernisläufen, Mountainbiking und beim Paddeln einsetzen wollen.
    Viele Grüße
    Martin

  45. Ich produziere beruflich Filme und muss sagen, dass die GoPro schon eine echte Revolution darstellt. Sie macht Einstellungen möglich, die mit großem Gerät nicht zu realisieren sind. Und jeder, der eine Drohnenaufnahme mit herkömmlicher Technik umzusetzen versucht, weiß was ich meine…

  46. Also eine Gopro wäre wunderbar.. Als Modellpilot einsetzbar auf den Drohnen und Fliegern zum einen zum anderen auch beim Klettern und Bergsteigen. Aber am interessantesten wäre die Gopro für Aktivitäten mit den Kindern. Hier will ich meine Kamera nicht mitnehmen da sie meist zu sperrig ist oder kaputt wird. Nachdem der große nun auch begeisterter Schifahrer ist, wäre es wunderbar hier seine Fortschritte zu filmen … Und nicht nur mit dem Handy ;)

  47. Ich spiele schon lange mit dem Gedanken eine ActionCam anzuschaffen. Würde diese auch gerne beim Skifahren einsetzen. Ein anderer Anwendungsfall wäre das Filmen unter Wasser beim Angeln.

  48. Ich würde die Cam verweden um neue Youtube-Beiträge meiner Elektronikprojekte zu erstellen. Ausserdem würde ich mit Ihr gerne Urlaub machen :P

  49. Für meine RaspiPi + FHEM-Sachen wäre die gut. Evtl läßt sich da was verbinden.

    Und für meinen Blog: um schöne Teilstrecken meiner Bergtouren mal bewegt zu dokumentieren und beide Hände frei zu haben! Klasse Teil!

  50. Hallo! Super Beitrag finde ich.

    Ich bin DJ und habe ein eigenes Mobil-Disco-Team und würde sie gerne hierfür einsetzen. Eventuell in Traverse mit dem Licht hängen.

    Nebenbei bin ich auch Feuerwehrmann und könnte sie hier bestimmt auch gut einsetzen.

    Viele Grüße!

  51. Würde ich im Allgäu for den Junggesellenabschied nehmen um bei der Hochzeit dann die BestOfs zu zeigen ;-), später dann mit den Kindern beim Rodeln/Schwimmen etc…..

    Weiter so!!!

  52. Hallo,

    ich würde kreative Aufnahmen mit meinen beiden Babies (7 Monate) machen. Zudem hat kann ich damit auch Aufnahmen aus der Sicht meiner kleinen Tochter (7 Jahre) machen. Die andersartige Perspektive aus Kindersicht ist mit einer großen Kamera nur schwer machbar. Daher ist eine GoPro perfekt dazu geeignet! :) Darüber hinaus fallen mir sich noch viele andere Einsatszwecke damit ein wie z.B. an eine Drohne oder Fahrrad montiert.

    Viele Grüße
    Dirk

  53. Ich habe 2 Kinder (4 u. 6 Jahre) und da wäre es ganz witzig, bei Unternehmungen oder Sportereignissen Video´s hautnah mitzufilmen bzw. aus einer anderen Perspektive zu sehen. :-)

  54. Hallo Jörg,

    folgende Punkte hätten mich noch interessiert:

    – Reichweite der WLAN-Verbindung in Innenräumen,
    – Akkulaufzeit bei aktivierter WLAN-Verbindung,
    – Qualität der Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen

    Vielleicht kannst Du ja etwas dazu sagen.

    Oli

    1. Hi Oli,
      etwas verspätet, aber besser spät als nie:

      -Reichweite der WLAN-Verbindung ist in Innenräumen wirklich gut. Konnte die GoPro auf der Terrasse abstellen und bekam das Live-Bild auch noch im gut 10 Meter entfernten Schlafzimmer (inkl. zwei Zwischenwänden) angezeigt.

      -Die Akkulaufzeit bei aktiviertem WLAN der GoPro ist erstmal nur minimal kürzer, wenn man bspw. 90 Minuten am Stück aufnimmt (etwa -5 Minuten). Happig wird es jedoch dann, wenn man nur hin und wieder kurze Aufnahmen startet und das WLAN aktiviert lässt. Bei meinem ersten Testtag auf der Piste (inkl. kalten Temperaturen) hat der Akku gefühlt nur halb so lange gehalten.

      -Bei wenig Licht wird das Bild schon recht schnell grisselig. Innenaufnahmen sind bei normaler Beleuchtung aber immer noch brauchbar. Das Teil hat eben keinen Sensor einer Profi-DSLR, das muss jedem klar sein.

      Grüße
      Jörg

  55. Ich würde die GoPro zum Fotografieren als Hinter-/In-Tor-Kamera beim Hockey einsetzen und sicherlich auch auf den ein oder anderen Segeltörn auf dem Großsegler Alexander von Humboldt II (www.alex-2.de) zum Filmen mitnehmen.

    Danke Euch auch für die vielen nützlichen Tipps zu FHEM!

  56. Hallo Jörg,
    ich besitze einen Quadrocopter und möchte nun den Copter beim Starten und/oder Landen aufnehmen. Dies gestaltet sich mit dem Smartphone zuweilen doch recht schwierig, da man ja die Fernsteuerung in der Hand hat. Ich beabsichtige, die Videos zu veröffentlichen. Dieses Jahr ist außerdem ein Trip nach Bosnien geplant (mit Copter), auch da werde ich die GoPro für Dokumentationszwecke einsetzen.
    Desweiteren möchte ich, wenn ich nicht mit der ‚Drohne‘ unterwegs bin, die GoPro aufs Bike schnallen!

    Gruß
    Jürgen

  57. super Bericht – ich würde die GoPro sehr gerne meinem fast 15jährigen Sohn schenken. Der würde sie zum Skifahren, Biken, Skaten, Schwimmen und alles was man halt sonst noch so als Teenager macht nutzen.

  58. Die Auszeichnung Bester Tech Blog 2015 hast Du Dir wirklich verdient. Vielen Dank und weiter so! Ich würde die GoPro zum Laufen mitnehmen.

  59. Die Verlosung ist hiermit beendet. Alle bis jetzt abgegebenen Kommentare werden berücksichtigt. Details zum Gewinner folgen in Kürze in diesem Blogpost.

    Vielen Dank schon mal für eure zahlreichen Kommentare!

    Grüße
    Jörg

  60. Tim S. – Stammleser seit Juli 2015 – hatte das Glück bei der Verlosung gezogen zu werden. Herzlichen Glückwunsch und ich hoffe du wirst die Actioncam in Ehren halten! :)

    Alle anderen brauchen nicht traurig sein, bald gibt es hier etwas wirklich Cooles in Sachen Smart Home zu gewinnen! Mehr dazu in den kommenden Wochen…

    1. Hoho ich bin Stammleser ;) Werde ich defintiv auch bleiben aber bitte fleißig weiterbloggen. Bei meinen Projekten seid ihr stehts der stille Supporter ;)

      Damit habe ich echt nicht gerechnet. :)
      Danke euch.

      Klar werde ich das machen.

  61. Hallo,
    herzlichen Glückwunsch, Tim S.
    Ich kann leider keinen Kommentar in diesem Blogpost von Tim S. finden ausser den letzten, kann das sein?? Ich gönne jedem seinen Gewinn, würde mich aber freuen wenn das nochmal überprüft wird und die Regeln eingehalten wird. Sollte ich mich irren, bitte überzeugt mich von der Richtigkeit!

    Danke

    1. Uuups,
      bitte entschuldigt vielmals. Jetzt hab ich zufällig den Link im Gewinnerpost angeklickt und kam zu dem gesuchten Post!

      So sorry und nochmals herzlichen Glückwunsch an Tim!

    2. Danke dir.
      Ich hatte meinen Nachnamen nicht angegeben. Muss ja nicht jeder wissen ;) es reicht wenn das Team von Meintechblog den kennt.

  62. Hallo,
    erst mal sind das super Tipps. Jeder davon ist gut anwendbar. Ich finde die GoPro HERO Session ist eine der besten Actionkameras die es momentan auf dem Markt gibt. Aber jeder Mensch hat einen anderen Verwendungszweck dafür und das sollte man auch bei seinem Kauf beachten. Wie auch das können der Kamera. Um das besser Visuell zu Vergleichen habe ich diese Webseite gefunden. Hier kann man super einfach alle GoPro HERO 4 Kameras Vergleichen, Testberichte durchlesen und auch sie ausgesuchte Kamera Kaufen. Ich hoffe euch kann die Webseite genauso Helfen wie mir.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert