Plex-Videos im Tesla Model 3 über LTE streamen

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Mit der Tesla Software V10 lassen sich jetzt auch YouTube- und Netflix-Videos auf Model S, X und 3 streamen. Mit einem kleinen Workaround ist es ebenso möglich jede andere Online-Videoquelle im h264-Format wiederzugeben.

In nachfolgendem Video möchte ich deshalb kurz zeigen, wie man damit beispielsweise Live-TV über die DVR-Funktion von Plex auf einem Tesla Model 3 zuspielen und sich so die Zeit am nächsten Supercharger – oder wo auch immer – verkürzen kann.

Wenn du dir einen Tesla zulegen möchtest, kannst du gerne über meinen Affiliate-Link https://ts.la/jrg61387 ordern. Aktuell erhalten wir dann beide 1.500 km freies Supercharging (Tesla-Aktionen können sich ändern).

Loxone im Einsatz? Dann schau dir unseren LoxKurs an und profitiere von unserem Wissen!

Verpasse keine Inhalte mehr! Trage dich in den Newsletter ein und folge uns auf Facebook.

Was ist ein Affiliate-Link? Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, was mich u.A. bei den laufenden Kosten den Blogs unterstützt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Jörg

hat meintechblog.de ins Leben gerufen, um seine Technikbegeisterung und Erkenntnisse zu teilen. Er veröffentlicht regelmäßig Howtos in den Bereichen Smart Home und Home Entertainment. Mehr Infos

2 Gedanken zu „Plex-Videos im Tesla Model 3 über LTE streamen“

    1. Hi Matthias,
      was genau meinst du? Ist das Video zu „komplex“ oder willst du die Schritte lieber in Textform konsumieren?

      Grüße
      Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert