VPN On-Demand zwischen iPhone und Fritz!Box einrichten

Wie bereits vor geraumer Zeit im Artikel Sichere VPN-Verbindung zwischen iPhone und Fritz!Box erlĂ€utert, lĂ€sst sich von unterwegs ein sicherer Datentunnel aufbauen, um alle Daten verschlĂŒsselt zwischen mobilem EndgerĂ€t und heimischem Router zu ĂŒbertragen und damit abzusichern. Das ist dann besonders praktisch, wenn der heimische Server auf sicherem Wege erreicht werden soll, der selbst keine verschlĂŒsselte Verbindung unterstĂŒtzen wĂŒrde (wie bspw. im Falle des Loxone Miniservers) oder generell ein Port-Forwarding vermieden werden soll.

Etwas unkomfortabel war dabei jedoch, dass die sichere VPN-Verbindung grundsĂ€tzlich manuell aufgebaut werden muss. Nachfolgend wird deshalb erlĂ€utert, wie eine solche Verbindung regelbasiert „on demand“ auch ohne manuelle Eingriffe voll automatisch hergestellt werden kann. Weiterlesen

AirPlay-Geheimtipp: All-In-One-Lautsprecher Gear4 AirZone Series 3 im Test

Apple’s AirPlay-Technologie ist eine von vielen Möglichkeiten, ein Multiroom-Soundsystem aufzubauen. Meist werden dabei zunĂ€chst WohnrĂ€ume mit Sound-Hardware ausgestattet, wohingegen FunktionsrĂ€ume wie Bad oder KĂŒche im weiteren Verlauf einer Multiroom-Soundsystem-Implementierung nachgerĂŒstet werden. AirPlay-fĂ€hige Lautsprecherboxen, die als All-In-One-Lösung funktionieren, gibt es zahlreiche. Deren Preise sind jedoch meist weit oberhalb der 100-Euro-Marke angesiedelt. Im vorliegenden Artikel wird der AirPlay-Lautsprecher Gear4 Series 3 (Affiliate-Link) vorgestellt: Ein All-In-One-Speaker mit sattem Klang fĂŒr rund 85 Euro. Weiterlesen

Sicherheitstipp: Gespeicherte WLan-Netze auf iPhone und iPad löschen

So gut wie jeder, der ein Smartphone oder Tablet nutzt, war auch schon einmal in einem fremden, unverschlĂŒsselten und damit offenen WLan-Netz eingeloggt, um darĂŒber im Internet zu surfen. SpĂ€testens seit der stern tv-Reportage am 24.09.2014 weiß halb Deutschland, dass es bei weitem nicht mehr ausreicht sein iPhone alleinig durch eine stylische SchutzhĂŒlle (Affiliate-Link) abzusichern, da auch die Nutzung fremder WLan-Netzte ein massives Sicherheitsrisiko darstellen kann.

Eine kleine „WLAN-Box“ kann dabei gerade an öffentlichen Orten ungehindert ihr Unwesen treiben und im schlimmsten Fall die im Browser eingegebenen Benutzernamen und Passwörter mitlesen. stern tv-Sicherheitsexperte Tobias Schrödel hat dabei korrekterweise darauf hingewiesen, dass sich die WLan-Verbindungsliste auf iOS-GerĂ€ten von Apple bislang nicht einsehen und einzelne, unsichere WLan-Netze entsprechend auch nicht löschen lassen.

Der fĂŒr Anwender entscheidende Hinweis, dass sich die WLan-Verbindungliste aber auch komplett zurĂŒcksetzen lĂ€sst, um das angesprochene Sicherheitsrisiko zu vermeiden, wurde jedoch in der Show nicht mitgeteilt (online ist die Info zumindest kurz vermerkt). Wo die Funktion im Detail zu finden ist und wie man sich vor der angesprochenen WLan-SicherherheitslĂŒcke auch auf mobilen Apple-GerĂ€ten zuverlĂ€ssig schĂŒtzen kann, ist deshalb Inhalt dieses Artikels. Weiterlesen

Howto: Mit FHEM Push-Nachrichten aufs iPhone schicken (Update)

Vor einigen Tagen hatte ich in diesem Post ein Howto veröffentlicht, das zeigt, wie man per FHEM und Prowl-App Pushnachrichten auf das iPhone schickt. Einen noch einfacheren und meiner Meinung nach eleganteren Weg bietet die App Pushover, welche nicht nur fĂŒr iOS-, sondern auch fĂŒr Android-EndgerĂ€te verfĂŒgbar ist. Einfacher deswegen, weil keinerlei erweiterte Anpassung in der FHEM-Config notwendig ist und ausschließlich die gewĂŒnschten Pushbenachrichtigungen als Befehl in der fhem.cfg selbst hinterlegt werden mĂŒssen. Eleganter auch deswegen, weil man durch diese Möglichkeit obendrein jeden gewĂŒnschten Variablenwert (z.B. ausgelesene Temperatur) mit in die Pushnachricht packen kann. Wie das funktioniert, wird nachfolgend an einigen Beispielen erklĂ€rt. Weiterlesen

Howto: Mit FHEM Push-Nachrichten aufs iPhone schicken

Mit einem kostengĂŒnstigen Raspberry Pi (Affiliate-Link), der darauf installierten Software FHEM  und entsprechender Aktoren/Sensoren lassen sich viele AblĂ€ufe in den eigenen vier WĂ€nden automatisieren und ĂŒberwachen. Spannend wird es gerade dann, wenn verschiedene Services miteinander verknĂŒpft werden. So lassen sich vordefinierte Ereignisse, wie die unter einen Schwellwert fallende Außentemperatur, welche per Temperatursensor (Affiliate-Link) auf der Terrasse ĂŒbermittelt wird, in sekundenschnelle als Push-Nachricht aufs iPhone schicken. Was man dazu alles benötigt und wie das im Detail funktioniert, wird in nachfolgendem Howto ausfĂŒhrlich erklĂ€rt. Weiterlesen

Google beendet Support fĂŒr iPhone: Keine Push-Emails mehr ab 30.01.2013

Wirklich traurig ist der von Google veröffentlichte Blogbeitrag Winter clearing vom 14.12.2012, in welchem bekanntgegeben wurde, dass die beliebte und vielfach genutzte Synchronisationsschnittstelle Exchange ActiveSync (EAS) fĂŒr kostenfreie Dienste eingestellt wird.
Was bedeutet das fĂŒr den Nutzer und lĂ€sst sich der Dienst zum Empfangen von Push-Emails trotzdem weiter nutzen?

Weiterlesen

Howto: Jede Congstar Micro-Sim im iPhone 5 nutzen, sogar mit LTE-Support

Das iPhone 5 wird seit dem heutigen Verkaufsstart am 21.09.2012 auch in Deutschland angeboten. Sofern frĂŒhzeitig vorbestellt bzw. vor einem der ortsansĂ€ssigen Apple-Stores angestellt, stehen die Chancen gut, bereits eines der heißbegehrten Bestseller in HĂ€nden halten zu dĂŒrfen. Um das neu erworbene Smartphone sofort auch zum mobilen Telefonieren und Surfen nutzen zu können, wird eine passende neue Nano-Sim Karte benötigt. Der Chip einer Nano-Sim ist dabei identisch mit dem des VorgĂ€ngermodells, der Micro-Sim, welche unter anderem im iPhone 4(s) sowie iPad 2/3 eingesetzt wird. Da sicher viele Nutzer jedoch noch keine neue Nano-Sim besitzen, soll das nachfolgende Howto erklĂ€ren, wie aus einer Micro-Sim (oder auch Mini-Sim) eine fĂŒr das iPhone 5 kompatible Nano-Sim zugeschnitten werden kann. Weiterlesen

iPad 3: Ist das Display wirklich so gut?

Viele fragen sich dieser Tage zurecht, ob die Anschaffung eines iPad 3 alleine aufgrund der massiv erhöhten Bildschirmauflösung lohnt. Oftmals wird in der Technikbranche mit absurden Technikspezifikationen geworben. Bestes Beispiel ist der Megapixelwahn bei Digitalkameras. Je höher die Megapixelanzahl, desto besser das Bild, richtig? Nein, nicht unbedingt! Oftmals ist, bedingt durch die physikalische SensorgrĂ¶ĂŸe, genau das Gegenteil der Fall. Beim neuen iPad könnte man ohne Weiteres auch auf die Idee kommen, dass die Pixel-Vervierfachung des Displays von knapp 0,7 auf stattliche 3,1 Megapixel – wie im Falle der Digitalkamera – nur ein Marketinggag ist. GĂ€ngige PC-Monitore im 24 Zoll Bereich und HD-Fernseher mit 60 Zoll haben ja schließlich auch nur ca. 2 Megapixel (Full-HD) und damit ein gutes StĂŒck weniger als das neue iPad. Weshalb hat Apple dem neuen iPad eine noch höhere Auflösung beschwert? Weiterlesen

Mein TechnikrĂŒckblick 2011

Das Weihnachtsfest inklusive meist deftiger Speisen ist ĂŒberstanden. Gegangen ist die Weihnachtsgans, geblieben sind Geschenke und der Weihnachtsbaum, vorerst. Das Jahr 2011 brachte dabei sicherlich vielen Technikbegeisterten – nicht erst zur Weihnachtszeit – eine Menge neue Spielereien. Viele durften sich ĂŒber ein iPad freuen, eine inflationĂ€re Ausbreitung, mit der ich gerade im Bekanntenkreis so nicht gerechnet hĂ€tte. Wer sein Technikbudget aber dennoch immer noch nicht vollstĂ€ndig aufgebraucht hat und/oder Anwendungsfelder fĂŒr sein neues iPad sucht, kann hier noch den ein oder anderen Kauftipp in Sachen Technik abstauben.

Im Folgenden nun fĂŒnf technische „Spielereien“, die eigentlich niemand zwingend braucht, aber nach kurzer Zeit eigentlich auch niemand mehr missen möchte. Ich spreche aus Erfahrung… Weiterlesen

AirPrint kostenfrei nachrĂŒsten

Inhalte, wie Bilder oder Email-AnhĂ€nge, kurzerhand vom iPhone aus direkt auf dem heimischen Printer auszudrucken, ist eine feine Sache. Leider unterstĂŒtzen erst einige auf dem Markt erhĂ€ltlichen Drucker dieses „AirPrint“ genannte Feature. Über einen kleinen Umweg kann sich aber grundsĂ€tzlich jeder (alte) Drucker in einen AirPrint-fĂ€higen Drucker verwandeln. Wie das funktioniert, wird im Folgenden nĂ€her beschrieben. Weiterlesen