Operation Smart Home – Pr√§senzzonen f√ľr eine vollautomatische Beleuchtung sinnvoll nutzen

Bei der Hausplanung hatte ich mir im Vorfeld viele Gedanken dar√ľber gemacht, an welchen Stellen Pr√§senzmelder am geschicktesten installiert werden k√∂nnen, um die bis zu vier Pr√§senzzonen pro Melder m√∂glichst sinnvoll nutzen zu k√∂nnen.¬†Dabei war so viel klar, dass jeder Raum mindestens einen Pr√§senzmelder erh√§lt (einige haben jetzt sogar mehrere), sodass zumindest mal eine l√ľckenlose Erfassung m√∂glich ist. Gerade bei Anwendungsf√§llen, die sich durch mehr als eine Pr√§senzzone pro Raum ergeben, war ich jedoch relativ kreativlos und noch meilenweit davon entfernt, irgendwelche Regeln in Programmlogik zu kippen.

Nach dem Einzug im Neubau wurde aber recht schnell deutlich, mit welchen Herausforderungen man bei „konventioneller“ Nutzung von Pr√§senzmeldern konfrontiert wird. Besonders dann, wenn u.A. auch die gesamte Beleuchtung in allen R√§umen m√∂glichst smart automatisiert werden soll. Welches Konzept ich mir im Laufe der letzten Wochen √ľberlegt und letztendlich auch umgesetzt habe, sodass jetzt nirgends auch nur noch ein Lichtschalter manuell gedr√ľckt werden muss, ist Inhalt des nachfolgenden Blogpost. Weiterlesen

VPN On-Demand zwischen iPhone und Fritz!Box einrichten

Wie bereits vor geraumer Zeit im Artikel Sichere VPN-Verbindung zwischen iPhone und Fritz!Box erl√§utert, l√§sst sich von unterwegs ein sicherer Datentunnel¬†aufbauen, um¬†alle Daten verschl√ľsselt zwischen mobilem Endger√§t und heimischem Router zu √ľbertragen und damit¬†abzusichern. Das ist dann besonders¬†praktisch, wenn der heimische Server auf sicherem Wege erreicht werden soll, der selbst¬†keine verschl√ľsselte Verbindung unterst√ľtzen w√ľrde¬†(wie bspw. im Falle des Loxone Miniservers) oder generell ein Port-Forwarding vermieden werden soll.

Etwas unkomfortabel¬†war dabei jedoch, dass die sichere VPN-Verbindung grunds√§tzlich manuell aufgebaut werden muss. Nachfolgend wird¬†deshalb erl√§utert, wie eine solche Verbindung regelbasiert „on demand“ auch ohne manuelle Eingriffe voll automatisch hergestellt werden kann. Weiterlesen

Milight Iphone-Steuerung

Die nächste HUE-Alternative: warmweiße LED-Stripes im Smart Home steuern

Smarte Leuchtmittel wie der Marketing-Kracher Philips HUE finden gerade jetzt in der kalten und dunklen Jahreszeit zunehmend an Beachtung. Mit derartigen Connected oder Smart Bulbs l√§sst sich f√ľr jede Stimmung das passende Lichtambiente kreieren. Neben dem √§u√üerst teuren Marktf√ľhrer HUE, der wirklich toll funktioniert (Testbericht und Howto zu den¬†HUE-Produkten), gibt es allerdings viele weitere, preiswerte Alternativen. Eine erste Variante, den LED-Stripe-Controller LW12 f√ľr knapp 25¬†Euro, hatten wir bereits getestet und f√ľr gut befunden (Testbericht und Howto f√ľr den Lightcontroller LW12). Hier m√∂chten wir nun die Milight-Produkte (Affiliate-Link) als weitere Alternative pr√§sentieren, welche die Nutzung von warmwei√üen RGBW-LED-Stripes erm√∂glichen. Diese warmwei√üen Leuchtmittel erzeugen im Gegensatz zu normalen LED-Stripes ein Licht, das einer normalen Leuchtquelle auf Grund der Farbtemperatur √§hnlicher ist und sorgen so f√ľr ein angenehmeres Lichtempfinden als herk√∂mmliche LED-Streifen. Weiterlesen

AirPlay-Geheimtipp: All-In-One-Lautsprecher Gear4 AirZone Series 3 im Test

Apple’s AirPlay-Technologie ist eine von vielen M√∂glichkeiten, ein Multiroom-Soundsystem aufzubauen. Meist werden dabei zun√§chst¬†Wohnr√§ume mit Sound-Hardware ausgestattet, wohingegen Funktionsr√§ume wie Bad oder K√ľche im weiteren Verlauf einer Multiroom-Soundsystem-Implementierung nachger√ľstet werden. AirPlay-f√§hige Lautsprecherboxen, die als All-In-One-L√∂sung funktionieren, gibt es zahlreiche. Deren Preise sind jedoch meist weit oberhalb der 100-Euro-Marke angesiedelt. Im vorliegenden Artikel wird der AirPlay-Lautsprecher Gear4 Series 3 (Affiliate-Link) vorgestellt: Ein All-In-One-Speaker mit sattem Klang f√ľr rund 85 Euro. Weiterlesen

Sicherheitstipp: Gespeicherte WLan-Netze auf iPhone und iPad löschen

So gut wie jeder, der ein Smartphone oder Tablet nutzt, war auch schon einmal in einem fremden, unverschl√ľsselten und damit offenen WLan-Netz eingeloggt, um dar√ľber im Internet zu surfen. Sp√§testens seit der stern tv-Reportage am 24.09.2014 wei√ü halb Deutschland, dass es bei weitem nicht mehr ausreicht sein iPhone alleinig durch¬†eine¬†stylische Schutzh√ľlle (Affiliate-Link) abzusichern,¬†da auch die Nutzung fremder WLan-Netzte ein massives Sicherheitsrisiko darstellen kann.

Eine kleine „WLAN-Box“ kann dabei gerade an √∂ffentlichen Orten ungehindert ihr Unwesen treiben und¬†im schlimmsten Fall die im Browser eingegebenen Benutzernamen und Passw√∂rter mitlesen. stern tv-Sicherheitsexperte Tobias Schr√∂del hat dabei korrekterweise darauf hingewiesen, dass sich die WLan-Verbindungsliste auf iOS-Ger√§ten von Apple bislang nicht einsehen und einzelne, unsichere WLan-Netze entsprechend auch nicht l√∂schen lassen.

Der f√ľr Anwender entscheidende Hinweis, dass sich die WLan-Verbindungliste aber auch komplett zur√ľcksetzen l√§sst, um das angesprochene Sicherheitsrisiko zu vermeiden, wurde jedoch in der Show nicht mitgeteilt (online ist die Info zumindest kurz vermerkt). Wo die Funktion im Detail zu finden ist und wie man sich vor der angesprochenen WLan-Sicherherheitsl√ľcke auch auf mobilen Apple-Ger√§ten zuverl√§ssig sch√ľtzen kann, ist deshalb Inhalt dieses Artikels. Weiterlesen

Die HUE-Alternative: Preiswert die Lichtstimmung im Smart Home pimpen!

Die intelligenten Lichtprodukte von Philips (HUE und Friends of HUE) sind dazu gedacht, das Zuhause mit verschiedenen Lichteffekten und toller Lichtstimmung sch√∂ner zu machen. Der Clou dieser Produkte ist, dass Lichtfarbe, -helligkeit und -intensit√§t sich bei besonderen Ereignissen √§ndern. Um dies zu erm√∂glichen, sind alle HUE-Produkte mit Konnektivit√§t in Form einer WiFi-Anbindung ausgestattet, was sie zu so genannten „Connected Bulbs“ macht. Leider sind die einzelnen HUE-Produkte sehr kostspielig (Affiliate-Link). Doch tolle Licht-Szenarien mit „Connected Bulbs“ gehen auch anders und preiswerter, ohne dabei auf Funktionalit√§t verzichten zu m√ľssen. Mit diesem WiFi-LED-Controller (Affiliate-Link)¬†bekommt auch dein Smart Home ein elegantes Lichtdesign zum kleinen Preis. Weiterlesen

Das alte Android-Smartphone als Smart-Home-Security/IP-Cam in FHEM nutzen: Push-Mitteilungen bei erkannter Bewegung

Ein wichtiger Aspekt der Hausautomation ist Sicherheit. Meldet ein Sicherheitssensor Gefahr (z.B. Bewegung, Wasser, Rauch etc.), muss eventuell in Sekundenschnelle gehandelt werden. Um die Lage zuhause auch von unterwegs gut einsch√§tzen zu k√∂nnen, empfiehlt es sich, eine IP-Cam, also eine internetf√§hige Kamera zu nutzen. Alte Android-Smartphones eignen sich als solche IP-Cams besonders gut, da sie kaum noch einen Wert besitzen, aber doch noch teilweise brauchbare Hardware-Elemente verbaut haben (Wifi-Modul, Kamera, etc.). Hier wird daher Schritt f√ľr Schritt vorgef√ľhrt, wie ein altes Android-Smartphone in eine IP-basierte Wifi-Kamera umgewandelt wird, wie diese in den Hausautomation-Server FHEM eingebunden wird und wie sie den Nutzer beispielsweise bei Bewegung oder anderen Ereignissen aktiv per Push-Mitteilung auf das Smartphone informiert. Weiterlesen

Hausautomation √ľber die Stromleitung ohne Kabel und ohne Funk mit Fritz Powerline inkl. Leistungsmessung

Viele der bisher in diesem Blog skizzierten L√∂sungen (z.B. HomeMatic oder FS20) nutzen Funk-Technologie, um einzelne Komponenten zu steuern oder zu messen. Im Gegensatz zu diesen Setups gibt es allerdings auch Komponenten, die √ľber das Stromnetz betrieben werden k√∂nnen. Die Stromleitungen der Elektro-Installation dienen dabei als Datenkanal zum Austausch von Befehlen und Messwerten. Mit der Fritz!Powerline 546E Steckdose (Affiliate-Link)¬†k√∂nnen angeschlossene Verbraucher geschaltet sowie deren Verbrauch gemessen werden, ohne dass die 546E-Dose (Affiliate-Link) per Funk oder extra verlegtem Kabel mit anderen Komponenten kommuniziert. Ihr Einsatz ist daher perfekt f√ľr Situationen, in denen das Verlegen einer kabelgebundenen L√∂sung nicht m√∂glich ist und ein Funk-Empfang nicht umgesetzt werden kann. Klassischerweise kann man dadurch z.B. die Waschmaschine im Keller oder andere Ger√§te in weit vom Server entfernten R√§umen anbinden, welche per Funk auf Grund der Reichweite nicht mehr ansprechbar sind.
Weiterlesen

Sicherheit: Schutz vor Brand und Feuer durch vernetzte Rauchmelder und Push-Mitteilung

Hausautomation beinhaltet klassischerweise neben erhöhtem Komfort und Energiespareffekten auch den Sicherheitsfokus. Vernetzte Rauchmelder (HomeMatic Funk-Rauchmelder HM-SEC-SD (Affiliate-Link) helfen hierbei, den Schutz vor Brand und Feuer effektiver und intelligenter zu machen.

Hier wird gezeigt, wie der Rauchmelder von HomeMatic mit der Hausautomation-Software FHEM konfiguriert wird. Zus√§tzlich wird erkl√§rt, wie bei einem Alarmfall eine Push-Mitteilung an das Smartphone √ľbermittelt werden kann. Weiterlesen

Heizungssteuerung Deluxe – Neue HomeMatic Wandthermostate f√ľr Einbaurahmen

Seit die optisch sehr gelungenen Funk-Heizk√∂rperthermostate von HomeMatic (Affiliate-Link) auf dem Markt sind (wir berichteten hier), fehlte dem Gesamtprogramm lediglich noch ein angemessenes Wandthermostat zur Steuerung der Heizk√∂rper. Seit wenigen Tagen (Anfang Februar 2014) sind sie nun endlich erh√§ltlich: die neuen Funk-Wandthermostate von HomeMatic (HM-TC-IT-WM-W-EU) (Affiliate-Link). Sie erg√§nzen das SmartHome sowohl funktional als auch optisch, da sie f√ľr Einbaurahmen g√§ngiger Schalterserien wie Gira oder Merten ausgelegt sind. Hier wird gezeigt, wie die Wandthermostate mit FHEM und den Funk-Heizk√∂rperthermostaten betrieben werden k√∂nnen. Weiterlesen