Pimp my QNAP TVS-x82 – CPU-Upgrade von Sky Lake auf Kaby Lake

Fast f√ľhlt es sich so an, als ob mein erst knapp zwei Jahre altes QNAP TVS-1282 mit Sky-Lake-Architektur zum alten Eisen geh√∂rt. Fast. Denn mit etwas √úberredungskunst l√§sst sich – anders als im damaligen Pimp-My-QNAP-Blogpost beschrieben – ein spezielles BIOS-Update durchf√ľhren und damit die neuen Kaby-Lake-CPUs der i7-7700-Serie nutzen, welche nicht nur etwas mehr Leistung besitzen, sondern insbesondere auch einen frischeren Grafikchip vom Typ Intel HD 630, welcher u.A. auch H.265-Content (8 und 10 bit) hardwareseitig de- und enkodieren kann.

Wie man das Update in knapp einer Stunde durchf√ľhren kann, f√ľr welche Kaby-Lake-CPU ich mich am Ende entschieden habe und welche Vorteile der Wechsel mit sich bringt, ist Inhalt des nachfolgenden Blogpost.

Weiterlesen

QNAP Console Management deaktivieren

Manche Softwareupdates bringen tolle neue Features, auf die der Anwender lange gewartet hat, manche Updates nerven hingegen einfach nur ab. Zu letztgenannter Kategorie z√§hlt wohl das „QNAP Console Management“, welches sich beim SSH-Login seit dem QTS 4.5.1-Update standardm√§√üig in den Vorderdrung dr√§ngt. Nicht nur, dass der admin-Nutzer damit genervt wird, schlimmer ist vielmehr, dass Remote-SSH-Befehle nun erstmal nicht mehr funktionieren.

Um die neue Management-Konsole auch nach einem Neustart des QNAP NAS dauerhaft zu unterdr√ľcken, sind einige Schritte notwendig, welche in nachfolgendem Howto erkl√§rt werden.

Weiterlesen

Link-Aggregation zwischen QNAP-NAS und UniFi-Switch

NAS-Systeme von QNAP, wie das hier vorgestellte TVS-1282, besitzen meist mehrere Gbit-Netzwerkanschl√ľsse, welche in Kombination mit einem passenden Switch – in diesem Fall ein UniFi USW-24-PoE (Affiliate-Link) – geb√ľndelt werden k√∂nnen, um die verf√ľgbare √úbertragungsgeschwindigkeit zu vervielfachen.

Welche auf den ersten Blick – zumindest f√ľr mich – nicht so trivialen Einstellungen f√ľr Port-Trunking bzw. Link-Aggregation im Detail sowohl beim NAS als auch beim Switch vorgenommen werden m√ľssen, ist Inhalt des nachfolgenden Howto.

Weiterlesen

Pimp my QNAP TVS-1282: I7-6700K 4GHz, 64GB RAM und Wasserk√ľhlung

Nachdem der letzte Artikel der „Pimp my„-Reihe jetzt schon Jahre zur√ľckliegt, folgt jetzt endlich mal ein gr√∂√üeres Update. Es sollte wieder ein QNAP NAS gepimpt werden, dabei aber nicht nur die CPU getauscht und der Arbeitsspeicher bis zum m√∂glichen Maximum erweitert, sondern zus√§tzlich eine performante Wasserk√ľhlung nachger√ľstet werden, damit das Powerhouse selbst bei Vollauslastung einen k√ľhlen Kopf bewahrt. Wie die Aufr√ľstung im Detail aussieht und wozu ich die Kiste einsetze, erfahrt ihr im nachfolgenden Blogpost Weiterlesen

17 Stunden bangen um 30 TB: QNAP Festplattentausch bei Read I/0 Error

Eigentlich ist es unvermeidlich: Durch st√§ndige mechanische Beanspruchung haben Festplatten eine¬†beschr√§nkte und auch bei guter Behandlung oftmals √ľberschaubare¬†Lebenszeit weniger¬†Jahre. Sofern¬†eine Festplatte unvorhergesehen stirbt, k√∂nnen jedoch Datenverluste durch geeignete Ma√ünahmen wie RAID¬†und¬†Nutzung¬†eines NAS vermieden werden, sofern einige Voraussetzungen erf√ľllt sind.

Was beim¬†Austausch einer¬†defekten gegen eine neue Festplatte¬†im Falle des¬†QNAP¬†TS-670¬†(siehe¬†Pimp my QNAP TS-x70: I7-3770T und 16GB RAM) beachtet werden sollte¬†und auf welche Weise die Verf√ľgbarkeit relevanter Daten auch langfristig sichergestellt¬†werden kann, wird¬†im nachfolgenden Blogpost erl√§utert. Weiterlesen

Pimp my HP Proliant G8 Microserver: 4×3,3GHz E3 und 16GB RAM

Wer eine Private Cloud aufbauen¬†m√∂chte, um seine pers√∂nlichen Dokumente und Daten¬†bspw. per¬†OwnCloud¬†im Netzwerk zug√§nglich zu machen, stellt sich gew√∂hnlich ein NAS in die eigenen vier W√§nde. Das Problem der meisten NAS-Systeme unterhalb der 1000 Euro-Grenze ist jedoch deren Leistungsf√§higkeit,¬†da gew√∂hnlich¬†nur leistungsschwache und nicht wechselbare¬†Intel Atom oder auf der ARM-Plattform basierende Prozessoren verbaut werden. Diese haben gew√∂hnlich nicht genug Power, um auch leistungshungrige Dienste wie den Plex Media Server¬†sinnvoll betreiben zu k√∂nnen und gleichzeitig bspw.¬†eine vern√ľnftige AES-Verschl√ľsselung mit ertr√§glichen Datenraten zu realisieren. Wer zudem¬†Virtualisierungsumgebungen¬†betreiben m√∂chte, sieht sp√§testens dann g√§nzlich in die R√∂hre.

Aber auch teure NAS-Systeme haben im Standard oft nicht genug Power, lassen sich zum Gl√ľck aber teilweise upgraden. Wie im Howto-Artikel¬†Pimp my QNAP TS-x70: I7-3770T und 16GB RAM¬†erl√§utert, l√§sst sich ein enormer Leistungszugewinn erzielen, der ausreicht, um mehrere Dienste inkl. AES-Verschl√ľsselung auf einem QNAP-NAS im Parallelbetrieb¬†zu erm√∂glichen.

Da der Artikel bereits hei√ü diskutiert wurde und insgesamt gut ankommt, m√∂chte ich die „Pimp my„-Reihe nun mit dem HP Proliant G8 Microserver (Affiliate-Link)¬†fortf√ľhren. Die¬†Vorteile dieser L√∂sung sind¬†vor allem die¬†vergleichsweise¬†moderaten¬†Hardwarekosten, gepaart mit Features und spannenden¬†Leistungsreserven, die man eher von professionellen Serverl√∂sungen kennt.

Etwas nachteilig ist jedoch, dass man sich¬†– anders als etwa bei einem¬†nach dem¬†Kauf direkt einsetzbaren QNAP-System – selbst um die Installation des¬†NAS-Betriebssystems k√ľmmern muss. Wie man einen solchen leistungsf√§higen „HP Proliant G8 Microserver ULTRA“ mit m√∂glichst wenig Aufwand selbst realisieren kann und welche Hard- und Software dazu notwendig ist, wird im nachfolgenden Howto ausf√ľhrlich erl√§utert.

Weiterlesen

QNAP Turbo NAS: Externe Speichererweiterung

Seien es die Plex-Medienbibliothek mit Urlaubsvideos und Filmen, automatische Backups √ľber TimeMachine oder HD-Fernsehaufzeichnungen √ľber die Dreambox, Daten werden heutzutage auch Zuhause bereits in rauen Mengen erzeugt und wollen bestm√∂glich dauerhaft gespeichert werden.

Ein zentraler ins Netzwerk eingebundener Datenspeicher (NAS) bspw. von QNAP oder Synology ist mittlerweile die erste Wahl, um neben der zuverl√§ssigen Speicherung auch einen einfachen und sicheren Zugriff auf die Daten von unterwegs aus zu gew√§hrleisten. Aber auch wenn – im Falle von QNAP – eine leistungsf√§hige Netzwerkfestplatte der Turbo NAS-Reihe mit mehreren Festplatten angeschafft wurde, geht irgendwann der Speicherplatz aus. Dabei sollte man sich am besten schon vor dem NAS-Kauf mit dieser Frage besch√§ftigen, um sp√§ter auf passende Upgradem√∂glichkeiten zur√ľckgreifen zu k√∂nnen.

Oftmals k√∂nnen √ľber die am NAS verbauten USB-Schnittstellen dabei auch mehrere externe Speichermedien angeschlossen werden, die von g√ľnstigen und einfachen Einplattenl√∂sungen bis hin zu teuren und funktionsstarken Raid-L√∂sungen reichen. Welche drei verschiedenen L√∂sungsans√§tze dabei im Falle eines QNAP Turbo NAS f√ľr die Erweiterung von einer bis f√ľnf Festplatten sinnvoll sind, wird nachfolgend erl√§utert.

Weiterlesen

QNAP-NAS – Apps zeitgesteuert aktivieren und deaktivieren

Anwender, die ein QNAP-NAS (Affiliate-Link) nutzen, haben im App Center sicherlich schon die ein oder andere App nachger√ľstet. Einmal installiert, verrichtet die App immer dann ihren Dienst, sobald das NAS gestartet wird. Manuell lassen sich die installierten Apps in der QNAP-Browseroberf√§che relativ schnell aktivieren und deaktivieren.

Etwas anders sieht die Sache aus, wenn eine App zeitgesteuert ein- bzw. ausgeschaltet werden soll, was standardm√§√üig leider nicht vorgesehen ist. Das macht aber gerade dann beispielsweise Sinn, wenn eine ressourcenfressende App nur nachts aktiviert und tags√ľber wieder deaktiviert werden soll. Wie das mit etwas Handarbeit trotzdem zuverl√§ssig bewerkstelligt werden kann, wird nachfolgend an einem Howto-Beispiel gezeigt. Weiterlesen

Synology-NAS – Apps zeitgesteuert aktivieren und deaktivieren

Viele Anwender, die ein Synology-NAS (Affiliate-Link) besitzen, haben sicherlich √ľber das Paket-Zentrum die ein oder andere App (Paket) nachger√ľstet. Einmal installiert, rennt die App immer dann, wenn das NAS eingeschaltet ist. Manuell lassen sich die installierten Apps im Paketzentrum einfach √ľber den Button bei der jeweiligen App aktivieren und deaktivieren.

Anders sieht es aus, wenn eine App zeitgesteuert ein- bzw. ausgeschaltet werden soll, was standardm√§√üig leider nicht vorgesehen ist. Das macht aber gerade dann Sinn, wenn eine ressourcenfressende App bspw. nur nachts aktiviert und tags√ľber wieder deaktiviert werden soll. Wie das √ľber einen kleinen Umweg trotzdem zuverl√§ssig funktioniert, wird nachfolgend beschrieben. Weiterlesen

Pimp my QNAP TS-x70: I7-3770T und 16GB RAM

Viel wurde im QNAP Community Forum im Vorfeld dar√ľber spekuliert, ob die ab Oktober 2013 erh√§ltliche TS-x70-Serie neben der abgespeckten Celeron-Variante in Europa auch in der Pro-Version mit leistungsf√§higem I3-Prozessor erh√§ltlich sein wird, wie es in Asien der Fall ist. Die Frage ist derzeit (Stand 26.10.2013) noch nicht final gekl√§rt, wiegt jedoch in Anbetracht der Tatsache, dass die CPU gesockelt ist und somit selbst ausgetauscht werden kann, weniger schwer.

UPDATE vom 22.01.2014: Mittlerweile sind die Pro-Versionen auch in Europa als „PRO-EU“ erh√§ltlich: TS-470 PRO (Affiliate-Link), TS-670 PRO (Affiliate-Link), TS-870 PRO (Affiliate-Link). Ich w√ľrde aber trotzdem immer wieder die normale, g√ľnstigere Version erwerben und diese selbst upgraden…

Wird die mit vier, sechs oder bis zu acht Laufwerksslots erh√§ltiche TS-x70-Serie etwa mit einem I7-3770T mit 2,5 GHz (Affiliate-Link) aufger√ľstet, erh√§lt der Nutzer neben einem enormen Leistungsschub auch noch ein um bis zu 20 Watt energieeffizienteres System (mit dem Intel Core i5-3470T (Affiliate-Link) werden sogar bis zu 30 Watt weniger konsumiert. Details in der Tabelle unten) . Wie das geht, und wie im gleichen Atemzug die eingebauten zwei GB RAM auf bis zu 16 GB Arbeitsspeicher (Affiliate-Link) nachger√ľstet werden k√∂nnen, wird nachfolgend erkl√§rt.

UPDATE vom 05.06.2014: Seit heute stellt QNAP die finale Softwareversion 4.1.0 Build 0605 im Downloadbereich zur Verf√ľgung. Das Update verlief ohne Probleme innerhalb weniger Minuten. Nach dem anschlie√üenden Neustart des Systems wird der I7-3770T (Affiliate-Link) im Ressourcenmonitor unter CPU-Auslastung auch endlich korrekt mit 8 Threads angezeigt.

Weiterlesen