Informationen von High-End-Wetterstationen kostenlos in das Smart Home einbinden

F├╝r zahlreiche Anwendungen im Smart Home sind Informationen zu Wetterdaten von zentraler Bedeutung.┬áRoll├Ąden beschatten das Zuhause bei hoher UV-Strahlung, Fenster k├Ânnen bei Wind oder Niederschlag automatisch geschlossen werden. Gute Wetterstationen, die zahlreiche Umweltfaktoren messen, kosten jedoch viel Geld. „BMS Quadra“, „Davis Vantage“ oder andere┬áKNX-Wetterstationen kosten zwischen 500 und 1000┬áEuro.

In diesem Howto wird gezeigt, wie mit┬áeinem FHEM Smart Home Server Wetterinformationen von High-End-Wetterstationen, die sich in eurer N├Ąhe befinden, komplett kostenlos┬áerhoben und an den Loxone Miniserver Go (Affiliate-Link) weitergegeben werden, damit professionelle und „smarte“ Automatikprogramme im Smart Home realisiert werden k├Ânnen. Weiterlesen

FHEM mit JeeLink: Luftfeuchte und Temperatur zum Low-Cost-Tarif messen

Updated 26.02.2017

Update 05. April 2015: Jeelink in der Version v3c funktioniert auch. Siehe weiter unten.

Zu einem ordentlichen Smart┬áHome geh├Ârt die Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit in jedem Raum. Hierdurch k├Ânnen die Hardwarekosten allerdings schnell in die H├Âhe schie├čen. Der Temperatur- und Luftfeuchtesensor von HomeMatic (Affiliate-Link) kostet z.B. knapp 50 Euro. F├╝r eine 3-Zimmer-Wohnung mit K├╝che, Bad und Hausflur kann die Sensorik┬ásomit schnell 600 Euro kosten.┬áEine Alternative hierzu sind die g├╝nstigen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren von LaCrosse (Affiliate-Link), die es f├╝r rund 17 Euro das St├╝ck k├Ąuflich zu erwerben gibt.

Smart Home Gear zu diesem Blogpost (Affiliate-Links)

Damit diese mit dem OpenSource Smart Home Server „FHEM“ genutzt werden k├Ânnen, muss lediglich der passende Empf├Ąnger (JeeLink) am Server konfiguriert werden.

Weiterlesen