Low-Cost-Smart Home: Super gĂŒnstige Funk-Bewegungsmelder von Smartwares mit FHEM nutzen

Smart Homes leben von der Automatisierung der heimischen vier WĂ€nde. Um ein hohes Maß dieser Automatisierung zu erreichen, ist eine gewisse Hardware-Grundausstattung in jedem Raum nötig. Als Mindest-Setup wird meistens empfohlen, Beleuchtung und Heizung zu steuern sowie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Schließzustand und Anwesenheit/Bewegung zu erfassen. Mit dieser Kombination aus Sensorik und Aktorik können nahezu alle interessanten Smart-Home-Szenarien erfolgreich umgesetzt werden. Eine entscheidende Rolle spielt bei der Auswahl der Hardware jedoch hĂ€ufig auch der Preis. Weil mit dem Open Source Smart Home Server FHEM bekannterweise Hardware-Produkte unterschiedlicher Hersteller, Protokolle und Konzepte miteinander sprechen lernen, können diese Produkte auch gezielt nach dem Preis ausgesucht werden.

Eine sehr beliebte Low-Cost-Variante im Bereich Temperatur-/Luftfeuchtigkeitserfassung sind die sehr gĂŒnstigen LaCrosse-Sensoren, deren Setup mit FHEM wir bereits im Blogpost „FHEM mit JeeLink: Luftfeuchte und Temperatur zum Low-Cost-Tarif messen“ vorgestellt hatten. In diesem Howto zeigen wir Dir ein weiteres Low-Cost-Bauteil im FHEM Smart Home: Super preiswerte Bewegungsmelder SH5-TSO-A von Smartwares (Affiliate-Link), die mit einem CUL USB empfangen werden können und durch den Preisvorteil von bis zu 65% gegenĂŒber anderen bekannten Funk-Bewegungsmeldern ganz neue Szenarien im Smart Home möglich machen. Hier zeigen wir dir alle notwendigen Schritte von der Hardware-Inbetriebnahme bis zur Konfiguration in FHEM. Weiterlesen

Selbstbau-Sensoren im Smart Home mit FHEM nutzen: ein Guide fĂŒr Einsteiger

Verglichen mit anderen Consumer-Technologien kann ein Smart Home durch den Kauf neuer GerĂ€te recht schnell zur teuren Angelegenheit werden. Gut, dass durch die offene Lösung FHEM ein Best-of-Breed-Ansatz existiert, mit dem sich Komponenten verschiedener Systeme reibungslos kombinieren lassen. Somit kann beispielsweise ein aus HomeMatic bestehendes „Kernsystem“ mit Sensoren und Aktoren anderer Hersteller nachgerĂŒstet werden, die nicht nur gĂŒnstiger, sondern je nach Einsatzzweck auch noch besser geeignet sind.

Eine sehr interessante Alternative kann dabei gerade auch der Selbstbau von Sensoren mittels Arduino sein (siehe unsere Howto-Serie: Arduino im Smart Home). Vor allem fĂŒr AnfĂ€nger ist diese Technologie jedoch schwer zu implementieren und gerade was die softwareseitige Anbindung an FHEM angeht, oftmals auch zu komplex. In diesem Howto-Artikel wird daher Schritt fĂŒr Schritt eine Alternative gezeigt, die es auch Einsteigern erlaubt Selbstbau-Sensoren per Arduino an FHEM anzubinden.

Weiterlesen

Das TV-GerÀt in die Hausautomation einbinden: Enigma2-Receiver Dreambox oder VuPlus in FHEM integrieren

Der Fernseher ist in vielen Wohnzimmern das zentrale Informationsmedium. Seine Nutzung innerhalb eines Hausautomation-Setups ist daher Ă€ußerst sinnvoll. Ein Smart Home mit Aktoren fĂŒr Lichter, Strom und Heizungen sowie Sensoren fĂŒr diverse Anwendungszwecke kann durch Komponenten verschiedener Hersteller realisiert werden. Der quelloffene Hausautomation-Server FHEM hat sich dabei in unterschiedlichen Szenarien als performante Lösung prĂ€sentiert, die mit nahezu allen Hausautomation-Hardware-Systemen funktioniert.

FHEM erlaubt das Schalten, Dimmen und Regeln von Lichtern, ElektronikgerĂ€ten und Heizungen. DarĂŒber hinaus können individuelle AblĂ€ufe gestaltet werden, bei denen gewisse SchaltvorgĂ€nge in AbhĂ€ngigkeit von Anwesenheit, Temperaturen oder einer Vielzahl anderer erfasster Sensordaten eintreten können. Die Verbindung zu Infotainment-GerĂ€ten wie TV oder HiFi-Anlage bietet dabei vor allem Komfortsteigerungen. Wie das TV-GerĂ€t mittels eines Enigma2-Receivers wie der VuPlus (Affiliate-Link) oder der Dreambox (Affiliate-Link) an FHEM angebunden werden kann, zeigt dieser Artikel. Weiterlesen