Eye-Fi: Synchronisation per FTP

Die vor einigen Tagen vorgestellte Eye-Fi Karte synchronisiert neu aufgenommene Fotos standardm├Ą├čig mit vielen verschiedenen Diensten wie flickr, Facebook oder Picasa. Daneben ist auch die ├ťbertragung per FTP-Protokoll m├Âglich. Jeder, der ein NAS (z.B. von QNAP) f├╝r die zentrale Speicherung seiner Daten betreibt, kann neue Fotos und Videos direkt dort von der Eye-Fi Karte ablegen lassen. Sehr komfortabel ist dabei, dass neue Fotos tageweise in extra Ordner abgespeichert werden k├Ânnen. Auf diese Weise entf├Ąllt die manuelle Sortierung und alle Fotos sind zentral im eigenen Netzwerk verf├╝gbar. Weiterlesen

iOutBank – Die Bank in meiner Tasche

Viele nutzen bereits Onlinebanking am heimischen Rechner. Dabei loggt man sich im Regelfall auf der Homepage des jeweiligen Kreditinstitutes ein und kontrolliert die Abbuchungen und Einzahlungen. Wer mehrere Konten (Haushalts-, Gehalts-, Sparkonto) gleichzeitig verwalten m├Âchte, ist mit einer zus├Ątzlichen Bankingsoftware gut beraten. In diesem Zusammenhang bietet es sich an, die gesamte Abwicklung direkt aufs Smartphone auszulagern, ein entsprechendes Bankingprogramm sowie sicheres Passwort vorausgesetzt. Ein wirklich starker Vertreter im iOS-Bereich ist dabei die Software iOutBank. Weiterlesen

Sichere VPN-Verbindung zwischen Mac OS X und Fritz!Box

Mit dem MacBook ist man oftmals in ├Âffentlichen WLan-Netzen unterwegs, die keine ausreichende Verschl├╝sselung einsetzen. Damit niemand den eigenen Datenstrom abh├Âren kann, macht es Sinn, die Verbindung selbst zu verschl├╝sseln. Alles was man dazu ben├Âtigt, ist eine Fritz!Box, welche Zuhause f├╝r die DSL-Verbindung zust├Ąndig ist und die richtigen Einstellungen, damit ein sicherer VPN-Tunnel von unterwegs nach Hause hergestellt werden kann. Weiterlesen

Sichere VPN-Verbindung zwischen iPhone und Fritz!Box

Manchmal ist man mit dem iPhone in einem ├Âffentlichen WLan-Netz eingeloggt, welches keine oder nur eine unzureichende Verschl├╝sselung einsetzt. Um sicherzustellen, dass niemand den eigenen Datenstrom abh├Âren kann, muss eine VPN-Verbindung her. Dazu gen├╝gt eine Fritz!Box, die Zuhause als DSL-Router fungiert sowie die richtigen VPN-Settings f├╝r Fritz!Box ┬á(Affiliate-Link) und iOS-Device. Die hier bereitgestellten Settings erm├Âglichen es, einen VPN-Tunnel aufzubauen, d.h. will das iPhone in einem ungesicherten Netzwerk eine Internetverbindung aufbauen, kann die Anfrage verschl├╝sselt an die heimische Fritz!Box umgeleitet und von dort aus weitervermittelt werden. Klingt komisch, ist aber nach einmaliger Konfiguration datenschutztechnisch mehr als sinnvoll. Weiterlesen