Plex – Barebone-Server f├╝r unter 350 EUR

Wer Plex nutzen m├Âchte, braucht mindestens einen Client (Abspielger├Ąt) und einen Server, der den Plex-Dienst selbst bereitstellt und alle darauf freigegebenen Medieninhalte verwaltet. Wie im vorherigen Artikel kurz angesprochen, sollte der Plex Server ordentlich Dampf unter der Haube haben, um genug Reserven f├╝r das Kernelement von Plex, das sogenannte Live-Transcoding, vorzuhalten.

Das Live-Transcoding wird dabei f├╝r bestimmte Abspielger├Ąte wie das iPhone oder generell f├╝r alle ├╝ber das Internet verbundenen Clients ben├Âtigt, um das vorliegende Videomaterial in Echtzeit passend aufzubereiten bzw. entsprechend der eigenen Upload-Bandbreite zu verkleinern. Weiterlesen

Plex – Die ultimative Multimedia Station

Technikenthusiasten nutzen und lieben es bereits lange: Plex. Eine Software zur Verwaltung von Multimediadateien, die den Umgang mit Video- und Audioformaten jeglicher Art drastisch vereinfacht und die lokale Medienbibliothek durch myPlex mittlerweile sogar über das Internet gestattet.

In den letzten Monaten und Jahren hat sich viel getan bei Plex. Es ist gewachsen zu einem durchdachten, wenn auch nicht g├Ąnzlich fehlerfreien St├╝ck Software, kostenlos und lauff├Ąhig unter allen g├Ąngigen Betriebssystemen. Es wird laufend weiterentwickelt und bekommt von Release zu Release neue Funktionen, alte Bugs werden beseitigt, neue Bugs kommen hinzu. Jeder der sich dazu entschlie├čt Plex zu nutzen, sollte sich dar├╝ber im Klaren sein, dass es nicht perfekt (im Sinne von fehlerfrei) ist und nie sein wird, aber dennoch durch seinen Funktionsumfang und die aktuell einzigartige Server-Client-Architektur zum Besten und Komfortabelsten geh├Ârt, was man derzeit zur Verwaltung und Bereitstellung von Multimediadateien lokal und ├╝ber das Internet finden kann. Weiterlesen