Integration: Daten zwischen Loxone und FHEM austauschen – Teil 2

Wie im vorausgegangenen Blogpost¬†Integration: Daten zwischen Loxone und FHEM austauschen beschrieben, lassen sich recht bequem Daten zwischen den beiden Smart-Home-Systemen per HTTP-Requests austauschen, um Status√§nderungen und Schaltvorg√§nge von einem System zum anderen weiterzugeben. Etwas tricky wird es aber dann, wenn man einen an FHEM angebundenen Homematic-Aktor √ľber Loxone schalten m√∂chte und gleichzeitig die Information von¬†Schalt√§nderungen, die direkt am Funkaktor selbst¬†vorgenommen werden, an Loxone zur√ľckzumelden, um den dortigen Taster-Status ebenfalls zu¬†aktualisieren, ohne jedoch einen weiteren (nicht gew√ľnschten) Schaltvorgang auszul√∂sen. Wie das¬†dennoch mit dem notwendigen Know-how recht komfortabel¬†umgesetzt werden kann, wird nachfolgend erl√§utert. Weiterlesen

Eye-Fi: Synchronisation per FTP

Die vor einigen Tagen vorgestellte Eye-Fi Karte synchronisiert neu aufgenommene Fotos standardm√§√üig mit vielen verschiedenen Diensten wie flickr, Facebook oder Picasa. Daneben ist auch die √úbertragung per FTP-Protokoll m√∂glich. Jeder, der ein NAS (z.B. von QNAP) f√ľr die zentrale Speicherung seiner Daten betreibt, kann neue Fotos und Videos direkt dort von der Eye-Fi Karte ablegen lassen. Sehr komfortabel ist dabei, dass neue Fotos tageweise in extra Ordner abgespeichert werden k√∂nnen. Auf diese Weise entf√§llt die manuelle Sortierung und alle Fotos sind zentral im eigenen Netzwerk verf√ľgbar. Weiterlesen

Eye-Fi – Die SD-Karte mit WLan

F√ľr bequeme und technikbegeisterte Zeitgenossen ist die Eye-Fi SD-Karte genau das Richtige. Neben dem blo√üen Sichern von Fotos und Videos in Fotokameras bietet die SD-Speicherkarte ein eingebautes WLan-Modul. Richtig gelesen, die Karte funkt den Speicherinhalt direkt an den PC, den bevorzugten Onlinedienst oder per sftp auf das eigene NAS.

Was sich auf den ersten Blick wie ein nutzloses Gadget anh√∂rt, bietet Einiges an Potential. Einmal richtig konfiguriert, erspart es k√ľnftig viel manuellen Aufwand in Zusammenhang mit der Archivierung frisch geschossener Fotos. Weiterlesen

App-Tipp: CameraSync f√ľr iPhone/iPad/iPod Touch

Eine kleine aber feine App, die den Umgang mit Fotos vereinfacht, ist CameraSync. Sie macht zugegeben nicht viel, daf√ľr das Wenige aber wirklich gut. Wer einen kostenlosen Dropbox-Account (Erkl√§rung hier) eingerichtet hat und regelm√§√üig Fotos mit dem iPhone schie√üt, wird die CameraSync-App¬†schnell zu sch√§tzen wissen.

Ein Klick und alle Bilder sind gesichert

CameraSync macht Folgendes: Wird die App ge√∂ffnet, ermittelt sie automatisch neu aufgenommene Schnappsch√ľsse in der iPhone/iPad Fotos-App und l√§dt diese brav der Reihe nach in die Dropbox. Der Upload der aktuellen Fotos klappt dank Hintergrundbetrieb auch noch, wenn CameraSync mit dem Home-Button geschlossen wird. Die Nummer der in der Warteschlange befindlichen Fotos wird direkt als Badge-Icon am App-Symbol angezeigt, praktisch. Di Bildern werden nach erfolgreichem Upload gleicherma√üen durch den Dropbox-Dienst gesichert sowie auf alle mit der Dropbox verbundenen PCs abgeglichen, k√∂nnen also z. B. sofort am gro√üen Bildschirm betrachtet werden. Alles ohne l√§stige Sync-Kabel oder eMail-Versand der Fotos. Weiterlesen

iPhone und Googlemail Synchronisation – Mehrere Kalender einbinden

Im Artikel vom 22.04. wurde erl√§utert, wie die Synchronisation zwischen Googlemail und iPhone √ľber Exchange eingerichtet wird. Da viele Nutzer mehr als einen Kalender in ihrem Google-Account nutzen (Privat, Arbeit) bzw. Kalender Dritter abonnieren (Feiertrage, Familienkalender), ist das nachfolgende Howto relevant, da standarm√§√üig nur der erste Kalender (Privat) synchronisiert wird.

Sind bereits mehrere Kalender im Google-Account vorhanden, welche mit dem iPhone synchronisiert werden sollen, muss die Verbindung zwischen iPhone und Google √ľber Exchange eingerichtet sein und die Synchronisationsfunktion f√ľr Kalender eingeschaltet sein. Weiterlesen

iPhone und Googlemail Synchronisation РMissverständnisse und die richtige Einrichtung

Mit den hier beschriebenen Einstellungen f√ľr Microsoft Exchange wird eine optimale Einbindung des Google Accounts am iPhone/iPad realisiert. Dadurch erh√§lt man Push-Mail-Support, neue Mails werden sofort auf das Telefon/Tablet gesendet (wie bei SMS). Zus√§tzlich werden Kontakte und Kalender sofort synchronisiert. Nimmt man hingegen die Standardeinstellungen, werden neue E-Mails zeitgesteuert und damit mit Zeitverzug abgefragt, Kontakte sowie Kalendereintr√§ge werden gar nicht abgeglichen. Weiterlesen