Der kleine Helfer im Smart Home – Inateck 5-Port-USB-LadegerĂ€t

Vor Kurzem kam die Marketing Division von Inateck auf mich zu und bat mir an, einige Produkte aus dem aktuellem Sortiment hier auf dem Blog zu testen. Auch wenn die Produktpalette zunĂ€chst nicht unbedingt den Kern der hier vorgestellten Themen trifft, entschied ich mich, das von Inateck hergestellte 5-Port-USB-LadegerĂ€t (Affiliate-Link) zu testen. Überraschenderweise kann ich es tatsĂ€chlich hervorragend im Smart Home einsetzen, was mit dem modularen Aufbau von FHEM zusammenhĂ€ngt und sicherlich das Setup von jedem Smart-Home-Bastler ein bisschen ĂŒbersichtlicher macht. Weiterlesen

Update: Smart Metering mit FHEM und OWL +USB

In diesem Artikel wurde erklÀrt, wie der Smart Meter OWL +USB (Affiliate-Link) in FHEM zur Messung, Auswertung und Live-Anzeige des Stromverbrauchs genutzt werden kann.

Nachdem es bei den neuesten Raspbian-Versionen zu Problemen bei der Treiberinstallation kam, gibt es jetzt dank User „gemx“ aus dem fhem-forum eine neue Treiberversion, die unter dem Kernel 3.10.25+ lĂ€uft.

Ich habe basierend darauf ein Paket gebaut, welches den neuen Treiber in wenigen Schritten installiert. Hier soll nun noch einmal zusammengefast werden, wie der aktualisierte Treiber im Zusammenspiel mit OWL +USB und FHEM funktioniert. Die Installation auf einer FritzBox wird hier nicht mehr gezeigt. Weiterlesen

Dreambox mit USB-Zusatztuner

An dieser Stelle ein Tipp bzw. ein technisches Howto fĂŒr alle Besitzer einer Dreambox DM 800 HDse, die ihren Satelliten- bzw. Kabelreceiver mit zusĂ€tzlichen DVB-S, DVB-C bzw. DVB-T Tunern ergĂ€nzen möchten. Voraussetzung ist die Nutzung eines Enigma 2 Image auf 1.6er Basis, neuere 2.0er funktionieren jedoch auch.

Wer beispielsweise einen Film auf RTL ansehen möchte, wĂ€hrend die Aufzeichnung der Lieblingsserie auf Pro7 lĂ€uft, benötigt einen Receiver mit Multituner. Die Dreambox DM 8000 HD besitzt dabei in der Grundausstattung bereits zwei fest eingebaute DVB-S Tuner fĂŒr Satellitenfernsehen. ZusĂ€tzlich können zwei weitere Tuner fĂŒr Sat (DVB-S), Kabel (DVB-C) bzw. Digitalfernsehen ĂŒber Antenne (DVB-T) hinzugesteckt werden. FĂŒr jeden weiteren Sender, den man parallel aufzeichen oder sehen möchte, ist in der Regel ein weiterer Tuner notwendig. Mit zwei Tunern lassen sich also zwei Sendungen parallel aufzeichnen, mit vier Tunern vier Sendungen. Dabei ist die DM 8000 HD in der Grundausstattung mit zwei Tunern und knapp unter 1.000€ wirklich happich. Dank der USB-Tuner von Sundtek ist es jedoch auch möglich, die nur knapp halb so teure Dreambox DM 800 HD se (Affiliate-Link) zum Multituner auszubauen, welche intern eigentlich nur Platz fĂŒr einen Tuner hat. Weiterlesen