VU+ Solo 4K und JESS-Multischalter – Acht unabhĂ€ngige Sat-Tuner ĂŒber ein Kabel

Der neue Sat-Receiver VU+ Solo 4K bietet mit seinen zwei revolutionĂ€ren FBC (Full Band Capture)-Tunern insgesamt acht komplett unabhĂ€ngige Tuner, die von nur einem Kabel gespeist werden können. Voraussetzung dafĂŒr ist ein JESS-Multischalter, der mit geringem Aufwand oftmals auch in bestehenden SAT-Installationen nachgerĂŒstet werden kann.

Wie JESS technisch funktioniert, welche Tuner-Einstellungen unter VTi notwendig sind und welche zentralen Vorteile die FBC-Technik auch fĂŒr konventionelle SAT-AnschlĂŒsse bietet, wird nachfolgend erklĂ€rt. Weiterlesen

VU+ Remote Tuner: TV-Programm im ganzen Haus verteilen

In einer klassischen SAT-Installation erhĂ€lt jeder Receiver sein eigenes Anschlusskabel vom SAT-Verteiler, um einen unabhĂ€ngigen Betrieb zu gewĂ€hrleisten. Blöd nur, wenn bspw. im Schlafzimmer ein Receiver nachgerĂŒstet werden soll, dort jedoch kein eigener Anschluss zur VerfĂŒgung steht. Wer ENIGMA2-basierte Receiver wie eine VU+ oder Dreambox verwendet, kann aber auch ĂŒber eine Netzwerkverbindung auf den Tuner eines anderen lokalen Receivers zugreifen. Welche Schritte dafĂŒr notwendig sind, wird in nachfolgendem Howto erklĂ€rt. Weiterlesen

Pimp my SAT-Empfang – 4 Tuner an nur einem Anschlusskabel per UniCable

Konventionelle SAT-Anlagen haben das Manko, dass ĂŒber ein Anschlusskabel nur ein Tuner angesteuert werden kann. Ist dann nur ein Anschlusskabel von der Satellitenanlage zum SAT-Receiver verlegt, muss man gewöhnlich mit EinschrĂ€nkungen leben. Möchte man bspw. ein Programm aufnehmen und gleichzeitig ein anderes Programm ansehen, bleibt das Bild gewöhnlich dunkel, sofern die Sender nicht zufĂ€llig auf dem selben Transponder ausgestrahlt werden. Das Erste HD ist bspw. auf Transponder 19 mit 11.494Mhz, RTL HD auf Transponder 57 mit 10.832MHz, sodass beide Sender nicht gleichzeitig mit nur einem Tuner und einem Anschlusskabel empfangen werden können.

Das Ă€ndert sich auch nicht maßgeblich, wenn im Satellitenreceiver ein Dual-Tuner oder ein zweiter separater Tuner eingebaut werden, da technikbedingt ein Anschlusskabel fĂŒr diesen Anwendungszweck schlicht nicht ausgelegt ist. GlĂŒcklicherweise gibt es in diesem Fall Abhilfe in Form eines UniCable Multischalters (Affiliate-Link), welcher es durch Frequenzmodulation ermöglicht, ĂŒber ein einziges Anschlusskabel bis zu acht Tuner gleichzeitig und unabhĂ€ngig voneinander zu betreiben. Wie der Aufbau im Fall einer SELFSAT-Flachantenne H2DQ mit Quattro-LNB (Affiliate-Link) und einem VU+ Duo2 Sat-Receiver mit zwei Dual-DVBS-2 Tunern (Affiliate-Link) realisiert werden kann, wird in der nachfolgenden Howto-Anleitung erlĂ€utert. Weiterlesen

Das TV-GerÀt in die Hausautomation einbinden: Enigma2-Receiver Dreambox oder VuPlus in FHEM integrieren

Der Fernseher ist in vielen Wohnzimmern das zentrale Informationsmedium. Seine Nutzung innerhalb eines Hausautomation-Setups ist daher Ă€ußerst sinnvoll. Ein Smart Home mit Aktoren fĂŒr Lichter, Strom und Heizungen sowie Sensoren fĂŒr diverse Anwendungszwecke kann durch Komponenten verschiedener Hersteller realisiert werden. Der quelloffene Hausautomation-Server FHEM hat sich dabei in unterschiedlichen Szenarien als performante Lösung prĂ€sentiert, die mit nahezu allen Hausautomation-Hardware-Systemen funktioniert.

FHEM erlaubt das Schalten, Dimmen und Regeln von Lichtern, ElektronikgerĂ€ten und Heizungen. DarĂŒber hinaus können individuelle AblĂ€ufe gestaltet werden, bei denen gewisse SchaltvorgĂ€nge in AbhĂ€ngigkeit von Anwesenheit, Temperaturen oder einer Vielzahl anderer erfasster Sensordaten eintreten können. Die Verbindung zu Infotainment-GerĂ€ten wie TV oder HiFi-Anlage bietet dabei vor allem Komfortsteigerungen. Wie das TV-GerĂ€t mittels eines Enigma2-Receivers wie der VuPlus (Affiliate-Link) oder der Dreambox (Affiliate-Link) an FHEM angebunden werden kann, zeigt dieser Artikel. Weiterlesen