Sicherheitstipp: Gespeicherte WLan-Netze auf iPhone und iPad l├Âschen

So gut wie jeder, der ein Smartphone oder Tablet nutzt, war auch schon einmal in einem fremden, unverschl├╝sselten und damit offenen WLan-Netz eingeloggt, um dar├╝ber im Internet zu surfen. Sp├Ątestens seit der stern tv-Reportage am 24.09.2014 wei├č halb Deutschland, dass es bei weitem nicht mehr ausreicht sein iPhone alleinig durch┬áeine┬ástylische Schutzh├╝lle (Affiliate-Link) abzusichern,┬áda auch die Nutzung fremder WLan-Netzte ein massives Sicherheitsrisiko darstellen kann.

Eine kleine „WLAN-Box“ kann dabei gerade an ├Âffentlichen Orten ungehindert ihr Unwesen treiben und┬áim schlimmsten Fall die im Browser eingegebenen Benutzernamen und Passw├Ârter mitlesen. stern tv-Sicherheitsexperte Tobias Schr├Âdel hat dabei korrekterweise darauf hingewiesen, dass sich die WLan-Verbindungsliste auf iOS-Ger├Ąten von Apple bislang nicht einsehen und einzelne, unsichere WLan-Netze entsprechend auch nicht l├Âschen lassen.

Der f├╝r Anwender entscheidende Hinweis, dass sich die WLan-Verbindungliste aber auch komplett zur├╝cksetzen l├Ąsst, um das angesprochene Sicherheitsrisiko zu vermeiden, wurde jedoch in der Show nicht mitgeteilt (online ist die Info zumindest kurz vermerkt). Wo die Funktion im Detail zu finden ist und wie man sich vor der angesprochenen WLan-Sicherherheitsl├╝cke auch auf mobilen Apple-Ger├Ąten zuverl├Ąssig sch├╝tzen kann, ist deshalb Inhalt dieses Artikels. Weiterlesen